Rubriken   Basar Börse Comedy Gesellschaft Gruppentreffen Kabarett Kabarett/Comedy Konzert Lesung Messe Musikalische Lesung Projekt Show Tagung Theater Vortrag Vortrag & Diskussion Workshop
Januar 2019
17.01.2019, Do Vortrag & Diskussion:  Wirtschaft und Menschenrechte: Welche Verantwortung haben deutsche Unternehmen?
  Untertitel  Vortrag und Diskussion mit der südafrikanischen Anwältin Akhona Mehlo
  Infotext  Die globalisierte Wirtschaft ist vernetzt wie nie zuvor. Viele Unternehmen sind weltweit tätig: direkt oder indirekt über ausgelagerte Produktionsstandorte, beim Einkauf von Rohstoffen oder Produkten, aber auch durch Investitionen und anderen Beteiligungen. Damit haben sie Einfluss auf die Arbeits- und Lebensbedingungen von Menschen, die in ihren Lieferketten arbeiten. Besonders im Globalen Süden kommt es immer wieder zu Menschenrechtsverletzungen – auch bei Produkten „Made in Germany“.

Akhona Mehlo ist Anwältin für Wirtschaft und Menschenrechte am Centre for Applied Legal Studies (CALS) in Johannesburg. Zuvor war sie in der Kanzlei des Legal Resources Centre (LRC) tätig, wo sie sich mit Gender, Protesten und Polizeiarbeit sowie Transparenz und Verantwortlichkeit von Regierungen und Unternehmen beschäftigte. In ihrem Vortrag wird sie am Beispiel von Rohstoffen (z.B. Platin) aus Südafrika das Thema globale Lieferketten niedersächsischer Unternehmen und dessen Verantwortung, sowie die Notwendigkeit von politischen Regulierungen diskutieren. Die Automobilindustrie in Niedersachsen importiert Platin aus Südafrika für die Herstellung von Autokatalysatoren. Die Platinmine in Marikana kam 2012 in die Schlagzeilen, nachdem ein Streik von Arbeiter*innen brutal beendet wurde. Akhona Mehlo arbeitet zu den Vorfällen und vertritt die von dem Streik betroffenen Frauen.
Informationen zu Akhona Mehlo und weiteren Gästen dieser Veranstaltung finden Sie auf www.ven-nds.de.

Die Begegnungsreise wird organisiert im Rahmen des VEN-Projektes "Mehr.Wert! - Menschenrechte in globalen Lieferketten".
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2019-01-17_Kl_1_0.91070100_1547547303.jpg (Web)

18.01.2019, Fr Comedy:  Nicole Jäger
  Untertitel  Nicht direkt perfekt
  Infotext  Eine Bühne. Eine Tour. Eine dicke Frau. Ein Thema und ein Mikrofon:
In ihrem zweiten Stand-up-Programm widmet sich Nicole Jäger den absurden Facetten der Weiblichkeit und bringt Frauen und Männer gleichermaßen zum Lachen. Dabei ist sie nicht nur lustig, sondern rührt ihr Publikum oft zu Tränen. Denn „Komik ist Tragik in Spiegelschrift“.

In „Nicht direkt perfekt“ skizziert Nicole Jäger gnadenlos all die Katastrophen, mit denen Frauen im täglichen Leben konfrontiert sind: Beziehungen, Bauch einziehen beim Sex, die Tücken des Rasierens, das eigene Spiegelbild – und das permanente Gefühl, nicht perfekt zu sein.

Denn „wenn du als Frau morgens aufstehst, vor dem Spiegel stehst und denkst 'ich bin der Geilste hier', dann bist du unter Garantie ein Mann.“

Eine Veranstaltung von Hannover Concerts.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  HC
  Presse-Dateien  
 
2019-01-18_Gr_0_0.13313900_1542042427.jpg (Web)
2019-01-18_homepage_cp_nicole_foto_groesser_c_stefan_pick.jpg (6640 KB)

19.01.2019, Sa Konzert:  Modern Sound[s] Orchestra
  Untertitel  Neujahrskonzert: Celebrations
  Infotext  „Celebrations“: Konzertanter Auftakt ins Jubiläumsjahr
Sinfonisches Blasorchester lädt zu seinen Neujahrskonzerten 2019 ein

Die Neujahrskonzerte des Modern Sound[s] Orchestra (MSO) sind seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Hannover und der Region. Im letzten Jahr besuchten 1.200 Zuhörerinnen und Zuhörer die Konzerte des sinfonischen Blasorchesters aus Seelze bei Hannover. Auch 2019 gibt es wieder drei Konzerttermine: Am 19. Januar spielt das MSO um 18 Uhr im Kulturzentrum Pavillon in Hannover, am 20. Januar um 15 Uhr in der Alten Exerzierhalle in Celle und am 26. Januar um 18 Uhr im Neuen Forum des Schulzentrum Seelze.
2019 stehen die Neujahrskonzerte unter dem Motto „Celebrations“, denn es gibt gleich zwei Gründe zu feiern: Zum einen wird das Jugendblasorchester Seelze e. V., zu dem das MSO gehört, 25 Jahre alt. Mit den Neujahrskonzerten spielt das MSO den Auftakt zum Jubiläumsjahr, in dem es noch viele weitere Veranstaltungen des Vereins mit dem MSO, aber auch mit den YoungStars sowie mit den Ensembles der Bläserakademie Seelze geben wird. Zum anderen dirigierte Henning Klingemann 2009 sein erstes Neujahrskonzert des MSO – so kann neben den 25 Jahren Vereinsgeschichte auch noch das zehnjährige Jubiläum des Dirigenten gefeiert werden.
Das MSO hat diese Tatsache zum Anlass genommen, ein Programm aus Lieblingsstücken der letzten zehn Jahre zusammenzustellen. Aber auch einige neue Werke werden aufgelegt. Bei dem Jubiläumskonzert eines sinfonischen Blasorchesters darf natürlich ein Komponist nicht fehlen: Alfred Reed. Das MSO spielt seine Fantasie „El Camino Real“ aus dem Jahr 1986, die mit lateinamerikanischen Elementen gespickt ist. Gut 30 Jahre später entstand das Stück „The Ghost Ship“ von José Alberto Pina, das auf der Geschichte des alten Schiffswracks der SS American Star beruht. Die Musik führt die Zuhörer durch die Kabinen des berühmten Geisterschiffs.
Neben diesen beiden Originalkompositionen bringen die etwa 65 Musikerinnen und Musiker auch den „Zauberer von Oz“ auf die Bühne. Filmmusikfans kommen darüber hinaus bei der „Star Wars Saga“ auf ihre Kosten. Und auch Leonard Bernsteins berühmte Ouvertüre zu „Candide“ gehört zu den Lieblingsstücken der MSOler, die sie ihrem Publikum präsentieren möchten. Mit dem „Danzón No. 2“ von Arturo Márquez, einem Mambo des „Mambokönigs“ Pérez Prado sowie der bewusst holprigen „Serenade“ von Derek Bourgeois halten auch (mehr oder weniger) tanzbare Werke Einzug ins Programm. Eine Fanfare sowie ein Ausflug in die Welt des Rocks runden die „Celebrations“ ab.
Das MSO hat den Anspruch, auf hohem Niveau und mit viel Spaß sinfonische Blasmusik zu machen und dabei seinem Publikum die Vielfalt dieser musikalischen Welt näherzubringen. Der Sieger des Niedersächsischen Orchesterwettbewerbs 2015 ist live bei zahlreichen Konzerten in Norddeutschland zu hören. Highlights der letzten Jahre waren unter anderem der Auftritt bei der Eröffnung der Deutschen Special Olympics in der hannoverschen TUI Arena 2016 sowie die Orchesterreise nach China im Jahr 2014. Darüber hinaus hat das MSO Ende 2017 seine fünfte CD „Image[s]“ veröffentlicht.

www.m-s-o.de

Ein Tipp: Fördernde Mitglieder des Jugendblasorchester Seelze e. V., zu dem das MSO gehört, können sich zwei Sitzplätze reservieren lassen. Falls Sie Interesse an einer Sitzplatzreservierung haben, dann melden Sie sich gerne unter vorstand(at)jbo-seelze.de.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00
Vorverkauf: ja
VVK 17,40 €
AK 18/12 €
  Infotext Programmheft  Erleben Sie beim Neujahrskonzert 2019 des Modern Sound[s] Orchestra den Facettenreichtum und die Klangvielfalt sinfonischer Blasmusik. Unter dem Motto „Celebrations“ spielt das Orchester unter der Leitung von Henning Klingemann „El Camino Real“ von Alfred Reed und „The Ghost Ship“ von José Alberto Pina sowie Musik aus „Der Zauberer von Oz“ und „Star Wars“. Auch der „Danzón No. 2“ von Arturo Márquez, Musik des „Mambokönigs“ Pérez Prado, die „Serenade“ von Derek Bourgeois, eine Fanfare sowie rockige Klänge sind zu hören. Lassen Sie sich vom Sieger des Niedersächsischen Orchesterwettbewerbs 2015 begeistern!
www.m-s-o.de.
  Presse-Dateien  
 
2019-01-19_Gr_1_0.13159500_1542042457.jpg (Web)
2019-01-19_homepage_cp_mso_2016_weihnachtsflyer.jpg (975 KB)
2019-01-19_mso_2016_2zu1_homepage.jpg (2105 KB)

20.01.2019, So Vortrag:  Methodisch Inkorrekt
  Untertitel  Die „Rockstars der Wissenschaft“
  Infotext  Reinhard Remfort & Nicoals Wöhrl

In einer Zeit, in der der Präsident der USA den Klimawandel für eine Erfindung der Chinesen hält und wir dank Video-Fakes und Photoshop unseren Augen nicht mehr trauen können, ist es so weit, den Staub von den Physikbüchern zu pusten, den Laserpointer in die Hand zu nehmen und aus den Elfenbeintürmen der Universitäten in die Clubs zu ziehen, um eine Lanze für die Wissenschaft zu brechen!

Die beiden „Rockstars der Wissenschaft“:

Physiker Dr. Nicolas Wöhrl und Bestsellerautor Reinhard Remfort zeigen in ihrem sehr erfolgreichen Podcast „Methodisch inkorrekt!“ (Minkorrekt!) mit unkonventionellen Experimenten und einer gehörigen Portion schwarzem Humor, dass Wissenschaft sehr viel mehr sein kann als unverständliche Kreidekritzelei und kompliziertes Geschwafel, das einen zu Tode langweilt!

Ihre 100. Podcastfolge haben sie spontan als Liveshow auf die Bühne gebracht, die Veranstaltung war innerhalb von wenigen Stunden ausgebucht und die Idee geboren, den Pott zu verlassen und die Wissenschaft dahin zu bringen, wo sie gebraucht wird: raus aus den Universitäten, rein in unsere Köpfe für die gute Abendunterhaltung und die nächsten Partygespräche!

METHODISCH INKORREKT live

Wer steckt hinter Methodisch Inkorrekt?

Nicolas Wöhrl ist Familienvater, begeisterter Kletterer, im Kopf Physiker, im Herzen Schalker und bildet den strukturierten Teil des Wissenschaftlerduos.

Reinhard Remfort dagegen ist Katzenpapa, Autor, Ex-WG-Bewohner, hat keine Ahnung von Fußball (EM 2016: „Sind wir die in den weißen Trikots?“) und ist die chaotische Hälfte von Minkorrekt.

Kennengelernt haben sich die beiden (Ruhr)Pottkinder in den Laboren der Universität Duisburg. Spätestens nach mehreren Jahren gemeinsamer universitärer Forschung, haarsträubenden Dienstreisen bis nach Indien und fast 5 Jahren Podcast, verbindet die beiden eine enge Freundschaft, die Außenstehende häufiger an die Streitereien eines alten Ehepaares erinnern. Gerade diese Mischung aus ernsthafter Forschung, Fachwissen, Humor und der offenen Schnauze des Ruhrpotts macht aus den beiden sympathischen Wissenschaftlern das, was sie sind … methodisch inkorrekt!

minkorrekt.de

Fotocredit: Saran Müller
Eine Veranstaltung von Hannover Concerts
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 28,40 €
AK -/- €
  Infotext Programmheft  HC
  Presse-Dateien  
 
2019-01-20_Gr_0_0.92616700_1542042493.jpg (Web)
2019-01-20_homepage_cp_plakatmotiv_presse_marcus_muellersaran.jpg (1260 KB)

24.01.2019, Do Gesellschaft:  Kostengünstiger und zukunftsfähiger Geschosswohnungsbau im Quartier
  Untertitel  Fachkongress
  Infotext  Bei diesem Fachkongress werden Ergebnisse aus dem zweieinhalbjährigen Forschungsprojekt „Kostengünstiger und zukunftsfähiger Geschosswohnungsbau im Quartier“ vorgestellt und diskutiert.

Der von der Bundesregierung vorgesehene Bau von 1,5 Mio. Wohnungen stellt eine große Herausforderung und zugleich eine gewaltige Chance dar. Es gilt nicht nur eine Entspannung auf dem Wohnungsmarkt zu erzielen, sondern auch hochwertige zukunftsfähige und kostengünstige Gebäude und Quartiere zu realisieren.

Wie kann vor dem Hintergrund einer überhitzten Bauindustrie, steigender Qualitätsansprüche und ordnungsrechtlicher Verschärfungen kostengünstiger und zukunftsfähiger Geschosswohnungsbau umgesetzt werden? Wie sind erhöhte technische Anforderungen an Standsicherheit, Brand- und Schallschutz sowie die Anforderungen der EU-Gebäuderichtlinie wirtschaftlich umsetzbar? Stellen die Anforderungen des Klimaschutzes eine zusätzliche Last dar oder sorgen nachhaltige Standards für eine langfristige Wirtschaftlichkeit des Gebäudes? Diesen Fragen ist das Forschungsprojekt „Kostengünstiger und zukunftsfähiger Geschosswohnungsbau im Quartier“ nachgegangen. Bei diesem Fachkongress werden zentrale Ergebnisse vorgestellt und diskutiert.

Das detaillierte Programm finden Sie im Einladungsflyer.
www.klimaschutz-niedersachsen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  Wie kann vor dem Hintergrund einer überhitzten Bauindustrie, steigender Qualitätsansprüche und ordnungsrechtlicher Verschärfungen kostengünstiger und zukunftsfähiger Geschosswohnungsbau umgesetzt werden? Stellen die Anforderungen des Klimaschutzes eine zusätzliche Last dar oder sorgen nachhaltige Standards für eine langfristige Wirtschaftlichkeit des Gebäudes? Diesen und weiteren Fragen ist das Forschungsprojekt „Kostengünstiger und zukunftsfähiger Geschosswohnungsbau im Quartier“ nachgegangen. Bei diesem Fachkongress werden zentrale Ergebnisse vorgestellt und diskutiert.
www.klimaschutz-niedersachsen.de
  Presse-Dateien  
 
2019-01-24_Kl_0_0.95500800_1546882558.jpg (Web)

24.01.2019, Do Lesung:  Axel Hacke liest
  Untertitel  Lesung neuer und alter Texte
  Infotext  Hacke liest – aber was liest er denn? Das lässt sich vorher nicht so genau sagen, denn Hackes Prinzip ist, alle seine Texte mit auf die Bühne zu bringen und erst im Laufe des Abends zu entscheiden, welche er vorträgt. Klar ist, dass er aus seinem neuesten und sehr aktuellen Buch liest:
„Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen." Aber dann? Vielleicht ein Stück aus „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“, in dem es in jener wunderbar leicht-verspielten Weise, die allen Hacke-Büchern eigen ist, um nicht weniger als den Sinn des Lebens geht? Einige seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung? Ein, zwei Kapitel über Oberst von Huhn und seine irr-poetische Speisekarten-Sammlung aus der ganzen Welt? Oder eine kleine Hitparade der schönsten Missverständnisse aus der Wumbaba-Trilogie? Man weiß es nicht. Jede Hacke-Lesung ist ein bisschen anders als alle anderen:
eine kleine Wundertüte. Sicher ist am Ende nur jener Rat, den der Norddeutsche Rundfunk einmal dem Publikum gab: „Wenn er eine öffentliche Lesung macht, pflegen sich seine Zuhörer mit Taschentüchern auszustatten, weil sie wissen, dass die Lachtränen laufen werden.“

"Die Einschübe zwischen den Texten sind ein ebenso großes Vergnügen wie die Lesung selbst, die
der Schriftsteller, Kolumnist und Journalist mit viel Gespür für Wirkung und Timing
vorträgt." Kieler Nachrichten 11.11.16

"Es so schön zuzuspitzen, ist die Kunst." Mannheimer Morgen 06.04.16

Axel Hacke, 1956 in Braunschweig geboren, lebt als Schriftsteller in München. Berühmt ist seine Kolumne „Das Beste aus aller Welt", die er Woche für Woche im Magazin der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht. Seine Bücher, zum Beispiel „Der weiße Neger Wumbaba“ oder „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“, sind Bestseller. Seine Arbeit wurde mit dem Joseph-Roth-Preis, zwei Egon-Erwin-Kisch-Preisen und dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. Im August 2017 erscheint „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“.

www.axelhacke.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 17,40 bis 24 €
AK 18/15 bis 25/21 €
  Infotext Programmheft  Hacke liest – aber was liest er denn? Das lässt sich vorher nicht so genau sagen, denn Hackes Prinzip ist, alle seine Texte mit auf die Bühne zu bringen und erst im Laufe des Abends zu entscheiden, welche er vorträgt. Klar ist, dass er aus seinem neuesten und sehr aktuellen Buch liest: „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen." Aber dann? Vielleicht ein Stück aus „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“, in dem es in jener wunderbar leicht-verspielten Weise um nicht weniger als den Sinn des Lebens geht? Man weiß es nicht. Jede Hacke-Lesung ist ein bisschen anders als alle anderen: eine kleine Wundertüte. www.axelhacke.de
  Presse-Dateien  
 
2019-01-24_Gr_1_0.19840100_1542042539.jpg (Web)
2019-01-24_homepage_cp_2thomasdashuber.jpeg (2003 KB)

26.01.2019, Sa Gesellschaft:  Niedersächsisches Bündnis gegen Straßenausbaubeiträge
  Untertitel  „Niedersächsisches Bündnis“ wird gemeinnütziger Verein
  Infotext  Das „Niedersächsische Bündnis gegen Straßenausbaubeiträge“ (NBgS) überführt seine landesweiten Aktivitäten in einen gemeinnützigen Verein. Die Gründung wurde kürzlich auf dem 3. landesweiten Treffen der inzwischen mehr als 40 angeschlossenen Bürgerinitiativen einstimmig beschlossen. Die Vorbereitungen laufen, der Sitz wird Hannover sein. Näheres soll nach der Gründung in einer öffentlichen Veranstaltung im Kulturzentrum Pavillon in Hannover am 26. Januar 2019 gemeinsam mit verschiedenen Unterstützern vorgestellt werden.
Unterdessen hat der Trend zur Abschaffung der ungerechten und unsozialen „Strabs“ in Niedersachsen einen weiteren Höhepunkt erreicht: In einer gemeinsamen Pressemitteilung zu den Haushaltsplänen für 2019 /2020 haben am 3. November 2018 die Rats-Fraktionen von SPD, Grünen und FDP die Abschaffung der „Strabs“ in der Landeshauptstadt angekündigt.

„Die Regierungskoalition aus SPD und CDU im Landtag kommt damit unter weiter zunehmenden Handlungsdruck“, so NBgS-Sprecher Niels Finn. „So wie bisher geht es nicht mehr weiter. Die Fehlanreize müssen landesweit beendet werden. Wir fordern eine Neuausrichtung der Politik, die sich vor allem an den Belangen der Bürger und für Angleichung der Lebensverhältnisse zwischen Stadt und Land einsetzt. Unsere Position ist klar: Legen Sie noch in 2018 einen eigenen Gesetzesentwurf zur landesweiten Abschaffung der gesetzlichen Grundlagen für die ungerechten und unsozialen Straßenausbaubeiträge in ganz Niedersachsen vor“, so Finn. “Machen Sie einen Systemwechsel durch Reform des kommunalen Finanzausgleichs möglich. Sogenannte Erleichterungen reichen nicht aus.“
Nach FDP und CDU haben kürzlich auch die Landtagsfraktionen von SPD und GRÜNE angekündigt, das Bündnis zu Gesprächen einzuladen.
„Wir erleben eine starke Nachfrage nach Beteiligung an Informationsveranstaltungen, um die Position der Betroffenen zu unterstützen“, sagt Niels Finn. Zuletzt hat das Bündnis am 1. November 2018 auf Einladung der BI „Wir-für Gadenstedt“ vor über 100 Teilnehmern mit vier Landtagsabgeordneten diskutiert.
Zur Deckung der Unkosten wird um eine Saalspende gebeten. Garderobenständer befinden sich im Veranstaltungssaal.

Ablauf
Block 1 Öffentlicher Teil:
11.00 Uhr Begrüßung
11.10 Uhr Öffentliche Vorstellung des Vereins (Gründungsvorstand)
11.30 Uhr Politische Positionen mit Diskussion
u.a. mit Statements der folgenden Gäste:
- Jan-Christoph Oetjen (FDP-Landtagsfraktion)
- Bernhard Zentgraf (Bund der Steuerzahler Landesverband)
- Sebastian Lechner (CDU Landtagsfraktion)
- Harald Wedemeyer (Landvolk Niedersachsen)
- Bernd Lynack (SPD Landtagsfraktion)

13.00 bis 14 Uhr: Pause für Austausch / Diskussion / Mittagessen

Block 2 Nicht-öffentlicher Teil (Vertreter von Bürgerinitiativen):
14.00 Uhr Bericht zur Vereinsgründung (Gründungsvorstand)
14.15 Uhr Diskussion: Satzung, Mitglieder, Beiträge, Spenden, Ämter, Wahlen, Anträge
(16.00 bis 16.15 Uhr Kaffeepause)
16.15 Uhr Zusammenfassung, weiteres Vorgehen, Beschlüsse
(17.30 Uhr Übergang in informellen Austausch)

Anmeldungen bitte schriftlich an:
Niels Finn
nielsafinn@gmail.com oder
Maren Zacharias
marenzacharias@icloud.com

Weitere Infos unter: nbgs-strabsgegnerniedersachsen.jimdofree.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  Das „Niedersächsische Bündnis gegen Straßenausbaubeiträge“ (NBgS) überführt seine landesweiten Aktivitäten in einen gemeinnützigen Verein. Die Gründung wurde kürzlich auf dem 3. landesweiten Treffen der inzwischen mehr als 40 angeschlossenen Bürgerinitiativen einstimmig beschlossen. Die Vorbereitungen laufen, der Sitz wird Hannover sein. Näheres soll nach der Gründung in einer öffentlichen Veranstaltung im Kulturzentrum Pavillon in Hannover am 26. Januar 2019 gemeinsam mit verschiedenen Unterstützern vorgestellt werden.
  Presse-Dateien  
 
2019-01-26_8476_kl_0_0.46344700_1547663189.jpg (Web)
2019-01-26_homepage_cp_nbgs-logo-gea_ndert22dez2018.jpg (84 KB)

26.01.2019, Sa Kabarett:  Gernot Hassknecht ausverkauft
  Untertitel  Jetzt wird’s persönlich!
  Infotext  Deutschlands beliebtester Choleriker ist zurück: Gernot Hassknecht. Aber nicht als sanftmütiger, zurückhaltender Entertainer. Nein, in seinem zweiten Solo-Programm nimmt er es stellvertretend für sein Publikum persönlich.

In „Gernot Hassknecht – Jetzt wird’s persönlich!“ wird alles bunter, schriller und größer.
Naja, im Grunde wird die Kultfigur aus der ‚heute show’ einfach nur Schuheinlagen tragen – als Service für die hinteren Reihen.
Aber er wird aktuell mehr denn je gebraucht: Was läuft schief in unserem Land? Wer zum Henker hat die Rechten aufgefordert, sich von ihren Stammtischen zu erheben und auf die Straße zu gehen?
Wer hat sich noch gleich das G8-Abitur ausgedacht und warum ist man bitte als gesetzlich Versicherter heutzutage im Grunde dem Tode geweiht?

Auch diesmal widmet sich Gernot Hassknecht also den großen Themen unserer Zeit: Schauen Sie Ihren Kindern morgens beim Frühstück tief in die Augen und sagen Sie: „Wir möchten, dass du es einmal besser hast als wir!“. Machen Sie das mal und - jetzt kommt der schwierige Teil - versuchen Sie, dabei nicht zu lachen.

Und wissen Sie noch, wie viele Zinsen es 1980 auf ein stinknormales Sparbuch gab? Na? ... Fünf Prozent! Aufs Sparbuch! Erzählen Sie das bloß nicht Ihren Kindern, die liefern Sie sofort ins Heim für Demenzkranke ein. „Was der Papa da wieder faselt ... fünf Prozent ohne Risiko ... der hat doch nur noch Honig im Kopf ...“

„Jetzt wird’s persönlich!“ - das ist der persönlichste und politischste Hassknecht aller Zeiten. Also Bühne frei für 163 Zentimeter geballte, cholerische Kompetenz – Hassknecht ist zurück! Und er kommt persönlich.

Präsentiert von DESiMOs spezial Club

www.hajoheist.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 23 bis 31,80 €
AK 24/20 bis 32/28 €
  Infotext Programmheft  Deutschlands beliebtester Choleriker ist zurück. Alles wird bunter, schriller und größer. Naja, im Grunde wird die Kultfigur aus der ‚heute show’ einfach nur Einlagen in den Schuhen tragen – als Service für die hinteren Reihen. Und Hassknecht widmet sich den Themen unserer Zeit: Schauen Sie Ihren Kindern morgens beim Frühstück tief in die Augen und sagen Sie: „Wir möchten, dass du es einmal besser hast als wir!“. Machen Sie das mal und - jetzt kommt der schwierige Teil - versuchen Sie, dabei nicht zu lachen. „Jetzt wird’s persönlich!“ ist sein persönlichstes und politischstes Programm. Hassknecht ist zurück! Und er kommt persönlich. Eine Veranstaltung von DESiMOs spezial Club.
www.hajoheist.de
  Presse-Dateien  
 
2019-01-26_Gr_0_0.00606800_1542042580.jpg (Web)
2019-01-26_homepage_cp_04_15_gernot_hassknecht_pressefoto_2_has.jpg (1086 KB)
2019-01-26_homepage_cp_2017-10-14_bilder_cp_04_15_gernot_hasskn.jpg (2018 KB)
2019-01-26_technical_rider_cp_technikanforderung_gernot_hassknecht_pav.pdf (142 KB)

27.01.2019, So Messe:  FIRST HAND Markt - Tauschen statt Kaufen
  Untertitel  Tauschen statt Kaufen
  Infotext  Habt ihr auch Dinge in euren Schränken, die ihr noch nie benutzt habt? Oder stellt ihr selber was her? Unser Motto: Tauschen statt Kaufen! Und dieser Tauschmarkt ist mal anders als üblich: Wir tauschen nämlich nur neuwertige und selbst hergestellte Dinge.
Alle sind eingeladen, sich zu beteiligen und ihren Fundus nach ungenutzten Dingen aus sämtlichen Lebensbereichen zu durchstöbern. Unser Aufruf: Bringt ungelesene Bücher, nie getragene Fehlkäufe, ungenutzte Elektrogeräte und selbst genähte Kleidung mit und tauscht mit uns!

Dabei sind aller guten Dinge fünf – bitte nur bis zu fünf Teile pro Person mitbringen. Keine verderblichen Dinge. Alles, was am Ende der Veranstaltung über bleibt, wird gespendet.

Eintritt 2 Euro
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Habt ihr auch Dinge in euren Schränken, die ihr noch nie benutzt habt? Oder stellt ihr selber was her? Unser Motto: Tauschen statt Kaufen! Dieser Tauschmarkt ist anders als üblich: Wir tauschen nur neuwertige und selbst hergestellte Dinge. Alle sind eingeladen, sich zu beteiligen und ihren Fundus nach ungenutzten Dingen aus sämtlichen Lebensbereichen zu durchstöbern. Unser Aufruf: Bringt ungelesene Bücher, nie getragene Fehlkäufe, ungenutzte Elektrogeräte und selbst genähte Kleidung mit und tauscht mit uns! Dabei sind aller guten Dinge fünf – bitte nur bis zu fünf Teile pro Person mitbringen. Keine verderblichen Dinge. Was am Ende der Veranstaltung über bleibt, wird gespendet.
Eintritt 2 Euro
  Presse-Dateien  

2019-01-27_homepage_cp_fhm_grafik.jpg (577 KB)

27.01.2019, So Comedy:  CAVEMAN
  Untertitel  Du sammeln. Ich jagen!
  Infotext  Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Sein brillanter Monolog über die komplizierte und vergnügliche Beziehung zwischen Mann und Frau gastierte in den Vereinigten Staaten vor Hunderttausenden von Besuchern. Danach trat der moderne Höhlen­mann seinen weltweiten Siegeszug an, acht Millionen Menschen in 42 Ländern haben die Inszenierung gesehen.
Von seiner Frau vor die Tür gesetzt, philosophiert Tom, der Held im Beziehungs­dickicht, über den kleinen Unterschied und seine großen alltäglichen Folgen. Als männliche Logik und begrenzte Phantasie ihn schnell an seine Grenzen stoßen lassen, erscheint ihm sein Urahn aus der Steinzeit und lässt ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können.
Ein MUSS für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen!
Ein Stück von Theater Mogul, Berlin

www.cavemanshow.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 bis 27,30 €
AK 22/18 bis 28/24 €
  Infotext Programmheft  Von seiner Frau vor die Tür gesetzt, philosophiert Tom, der Held im Beziehungs­dickicht, über den kleinen Unterschied und seine großen alltäglichen Folgen. Als männliche Logik und begrenzte Phantasie ihn schnell an seine Grenzen stoßen lassen, erscheint ihm sein Urahn aus der Steinzeit und lässt ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Ein MUSS für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen! Ein Stück von Theater Mogul, Berlin.
www.cavemanshow.de
  Presse-Dateien  
 
2019-01-27_Gr_0_0.35429500_1542042637.jpg (Web)

29.01.2019, Di Lesung:  Janis Varoufakis: Die ganze Geschichte - Meine Auseinandersetzung mit Europas Establishment
  Untertitel  Lesung mit Bremer Schauspieler*innen
  Infotext  Die Griechenland Solidariät Hannover lädt ein:

In seinem ebenso brillanten wie spannenden Bericht schildert Varoufakis die Erfahrungen, die er als griechischer Finanzminister mit den Vertretern der EU gemacht hat: Auf 600 Seiten protokolliert und analysiert er das Ringen um eine demokratische und soziale Veränderung der Politik gegenüber Griechenland und Europa generell. Wir schauen hinter die Kulissen der Machtzentren in der Eurozone. Varoufakis Protokolle seiner Kämpfe mit ihren Vertretern sind so aufschlussreich wie mitunter komisch. Dabei ist die griechische Niederlage eine Tragödie - nicht nur für die griechische Bevölkerung, sondern für die ganze EU.

In der Nacht vom 5. Juli 2015, als die Griechen mit 63 Prozent „Oxi/Nein“ zur Troika-Politik sagten, erklärte Janis Varoufakis gegenüber der Presse:
„Unser Nein ist ein majestätisches, großes Ja zu einem demokratischen Europa. Es ist ein Nein zu der düsteren Vision einer Eurozone, die wie ein eiserner Käfig für Europas Völker ist. Aber es ist ein lautes Ja zu einer Vision der Eurozone, die soziale Gerechtigkeit und gemeinsamen Wohlstand für alle Europäer verheißt.“
Ein historischer Satz. Im Rückblick erscheint der Sieg des Berlin/Brüsseler-EU-Establishments über die griechische Bevölkerung wie ein Pyrrhussieg.
Vor allem Varoufakis hatte versucht, aus der europäischen Krise einen Ausweg zu weisen. Er wurde dafür massiv verleumdet und medial diffamiert-nicht ohne negative Folgen: Nationalistische Bewegungen haben in Europa weiteren Auftrieb bekommen. Großbritannien hat der EU den Rücken gekehrt und in Italien versucht ein Bündnis mit rechtspopulistisch-rassistischer Schlagseite der Zwangsjacke der herrschenden europäisch-deutschen Agenda zu entkommen. Brillant beschreibt Varoufakis in seinem Buch: „Die ganze Geschichte – Meine Auseinandersetzung mit Europas Establishment (Adults in a room)“ die Mechanismen der Macht in der EU. Dieses Ringen um eine demokratische und soziale Veränderung der europäischen Politik 2015 führt er wie eine antike Tragödie vor, deren mächtigsten Figuren deutsche Politiker waren. Die von den Schauspieler*innen präsentierten Auszüge aus Varoufakis Text können wichtige Aspekte des Kampfes neu lebendig machen, den Griechenland gegen die vereinte Streitmacht der EU, den Internationalen Währungsfonds (IWF) und die deutschen Massenmedien geführt und verloren hat – zum Nachteil der Menschen in Griechenland und auch zum Nachteil der Zukunft eines vereinten Europas.

Eintritt: VVK 8,70 €, AK 7 €, ermäßigt: VVK 4,30 €, AK 3 €

Veranstalter: Griechenland Solidarität Hannover
V.i.S.d.P. Rainer Butenschön, Damaschkestr. 10, 30659 Hannover
Textauswahl: Gerd Bock
Lesung mit Rainer Iwersen, Ulrike Knospe, Christian Bergmann und Prof. Dr. Rudolf Hickel (gibt ökonomische Erläuterungen)
in Kooperation mit dem VVN-BDA Hannover und DKP Hannover

Foto: Kunstmann-Verlag
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 8,70 €
AK 7,00/3,00 €
  Infotext Programmheft  Yanis Varoufakis wurde 2015 Europas bekanntester Finanzminister, als er sich weigerte, für das bankrotte Griechenland neue Schulden aufzunehmen und versuchte, die Beziehungen zur EU neu zu verhandeln. Er hat sein Ringen mit dem EU-Establishment in seinem Buch „Die ganze Geschichte“ aufgeschrieben und darin aufgedeckt, was hinter den Türen der Macht wirklich passiert. Er zeigt, wie die EU-Politik dabei ist, Griechenland und Europa zu zerstören. Auf Einladung der Griechenland Solidarität-Hannover lesen drei Bremer Schauspieler*innen Auszüge aus diesem wichtigen Buch. Prof. Dr. Rudolf Hickel gibt dazu ökonomische Erläuterungen.
Eintritt: VVK 8,70 €, AK 7 €, ermäßigt: VVK 4,30 €, AK 3 €.
  Presse-Dateien  
 
2019-01-29_Kl_0_0.22571500_1546882690.jpg (Web)

30.01.2019, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2019-01-30_Ra_0.22132100_1539698298.jpg (Web)

31.01.2019, Do Konzert:  Meute ausverkauft
  Untertitel  MEUTE EUROPA 2019
  Infotext  www.meute.eu

Präsentiert von Faust e.V.!
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,20 €
AK tba/tba €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2019-01-31_Gr_1_0.75461200_1546882720.jpg (Web)
2019-01-31_homepage_cp_meute_q8_by_jennifer_schmid.jpg (6158 KB)

Februar 2019
01.02.2019, Fr Lesung:  Die Kurden – Ein Volk zwischen Unterdrückung und Rebellion
  Untertitel  Lesung und Diskussion mit Kerem Schamberger und Michael Meyen zu ihrem neuen Buch
  Infotext  Die Veranstaltung wird sich mit der Situation der Kurd*innen in der Türkei und Rojava/Nordsyrien beschäftigen und vor allem die folgenden Fragen in den Fokus rücken:
Welchen Charakter hat die kurdische Bewegung in der Türkei? Was sind ihre Ziele?
Welcher Repression sieht sich die kurdische Bewegung durch den türkischen Staat ausgesetzt? Und wie sieht es mit der Repression in Deutschland aus?
Warum engagieren sich Menschen aus Deutschland für die kurdische Freiheitsbewegung?

Referenten: K. Schamberger, Kommunikationswissenschaftler, Dr. M. Meyen, Professor für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung, beide an der LMU München

Veranstalter: Café Rojava - international
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  Die Veranstaltung wird sich mit der Situation der Kurd*innen in der Türkei und Rojava/Nordsyrien beschäftigen und vor allem die folgenden Fragen in den Fokus rücken: Welchen Charakter hat die kurdische Bewegung in der Türkei? Was sind ihre Ziele? Welcher Repression sieht sich die kurdische Bewegung durch den türkischen Staat ausgesetzt? Und wie sieht es mit der Repression in Deutschland aus? Warum engagieren sich Menschen aus Deutschland für die kurdische Freiheitsbewegung?
Referenten: K. Schamberger, Kommunikationswissenschaftler, Dr. M. Meyen, Professor für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung, beide an der LMU München.
Veranstalter: Café Rojava - international
  Presse-Dateien  
 
2019-02-01_Bue_0_0.56864400_1547574199.jpg (Web)

01.02.2019, Fr Comedy:  CAVEWOMAN
  Untertitel  Tipps zur Pflege und Haltung eines beziehungstauglichen Partners
  Infotext  Sex, Lügen & Lippenstifte! In dieser fulminanten Solo-Show rechnet CAVEWOMAN Heike mit den selbst ernannten »Herren der Schöpfung« ab. Mal mit der groben Steinzeitkeule, mal mit den spitzen, perfekt gepflegten Nägeln einer modernen Höhlenfrau, aber immer treffend und zum Brüllen komisch!
Doch keine Sorge: CAVEWOMAN ist kein feministischer Großangriff auf die gemeine Spezies Mann. Freuen Sie sich vielmehr auf einen vergnüglichen Blick auf das Zusammenleben zweier unterschiedlicher Wesen, die sich einen Planeten, eine Stadt und das Schlimmste: Eine Wohnung teilen müssen!
Hierzulande haben mehr als 450.000 Zuschauer in weit über 1.500 Shows und etwa 50 verschiedenen Spielorten das Stück gesehen. Damit gehört CAVEWOMAN zu den erfolgreichsten One-Woman-Shows überhaupt und feiert zunehmend auch internationale Erfolge.

CAVEWOMAN ist eine Produktion der Golden Gate Berlin Zwei GmbH.

www.cavewoman.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 bis 27,30 €
AK 22/18 bis 28/24 €
  Infotext Programmheft  Auch nach sechs Staffeln und zwei Filmen „Sex and the City“ bleiben essenzielle Fragen zum Zusammenleben der beiden Geschlechter immer noch ungeklärt. Ratlose Männchen und Weibchen irren nach wie vor orientierungslos durch die Großstädte und fragen sich, warum es mit der Kommunikation zwischen Mann und Frau immer so kompliziert sein muss?! Dieses Einfrauenstück aus der Feder von Emma Peirson ist die Antwort auf alle Comedians, die Frauen unterstellen, von einem anderen Planeten zu kommen. CAVEWOMAN ist ein zum Brüllen komisches Stück, das uns allen den Spiegel vorhält und gleichzeitig auch zum besseren Verständnis des anderen Geschlechts beiträgt.
www.cavewoman.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-01_Gr_0_0.33686700_1546955182.jpg (Web)

02.02.2019, Sa Vortrag & Diskussion:  Netzwerk Reaktivierung
  Untertitel  VCD-Landesverband Niedersachsen e. V.
  Infotext  Der VCD setzt sich für einen ressourcenschonenden Ausbau einer umweltverträglichen Mobilität ein. Der Nutzung von bestehenden Trassen für den Schienenverkehr, dem Rückgrat eines zukunftsfähigen öffentlichen Verkehrs, kommt dabei besondere Bedeutung zu. So findet nun schon zum vierten Mal ein Treffen des Netzwerks Reaktivierung in Hannover mit Fachleuten, Praxisberichten und Interessierten statt. Das Reaktivieren weiterer Bahnstrecken und das Steigern der Attraktivität des ländlichen Raumes stehen im Programm der Regierungskoalition in Hannover. Was liegt näher, als beide Aspekte miteinander zu verbinden und damit den Bahnstrecken im ländlichen Raum, auch im Blick auf die Standardisierte Bewertung, neue Perspektiven zu ermöglichen. Der VCD hat sich im Land und über die Grenzen hinaus umgeschaut und nach Initiativen gesucht, die diesen Ansatz verfolgen. Teilnehmer*innen sollen in dieser Veranstaltung zu Wort kommen, ebenso wie die Wissenschaft, die diesen Ansatz unterstützt.

Teilnahmebeitrag 25 € (VCD-Mitglieder 20 €)

Das Programm und weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie unter:
niedersachsen.vcd.org
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:15


  Infotext Programmheft  Der VCD setzt sich für ressourcenschonenden Ausbau einer umweltverträglichen Mobilität ein. Der Nutzung von bestehenden Trassen für den Schienenverkehr, dem Rückgrat eines zukunftsfähigen öffentlichen Verkehrs, kommt dabei besondere Bedeutung zu. So findet nun schon zum vierten Mal ein Treffen des Netzwerks Reaktivierung in Hannover mit Fachleuten, Praxisberichten und Interessierten statt. Das Reaktivieren weiterer Bahnstrecken und das Steigern der Attraktivität des ländlichen Raumes stehen im Programm der Regierungskoalition in Hannover. Der VCD hat sich umgeschaut und nach Initiativen gesucht, die diesen Ansatz verfolgen. Teilnahmebeitrag 25 € (VVD-Mitglieder 20 €)
www.niedersachsen.vcd.org/startseite
  Presse-Dateien  
 
2019-02-02_Ra_0_0.01137200_1547485197.jpg (Web)
2019-02-02_homepage_cp_csm_edertalbahn_3_zu_2_c6aad0b9e5.jpg (355 KB)

02.02.2019, Sa Konzert:  17 Hippies
  Untertitel  Kirschenzeit-Tour
  Infotext  Das neue Studioalbum Kirschenzeit legt tanzende Intimität mit historischem Tiefgang aufs Parkett. Für die eigenen Gefühle gehen die 17 Hippies auf die Barrikaden – sie kämpfen, streiten und erschaffen. Die 13 Berliner Musiker zeigen, was sich nur im Schutz eines starken Zusammenhalts und einer Gemeinschaft bewahren und entwickeln lässt: Es sind die Gefühle, die das Leben ausmachen.

Der Albumtitel hat einen Bezug zur deutsch-französischen Geschichte. In Frankreich steht der Begriff 'Kirschenzeit' („Le temps des cerises“) sinnbildlich für Aufbruch. Die Barrikaden-Aufstände der Pariser Kommune von 1871 wollten die Welt verändern. Vor dem Hintergrund dieser Auseinandersetzung besingen die 17 Hippies in elf Songs schwerelos und doch eindringlich die Zustände unserer Existenz. Es wird getanzt und gelacht, geweint und beschworen. Es wird verworfen und geträumt, geraucht und gesoffen.

Seit 20 Jahren haben die 17 Hippies mehrfach die Welt umtourt. Sie haben verinnerlicht, was sich da draußen abspielt. Sie gehören zum originellsten Kolorit der deutschen Musiklandschaft. Ihre Sprache ist international. Sie singen deutsch, englisch und französisch. Sie haben den Groove ihres Zusammenspiels im Blut und vertrauen ihrem Können. Sie geben das wieder, was sie sind – nicht mehr und nicht weniger. Die 17 Hippies sind über die Jahre auffällig grooviger geworden und bringen ihre Diversität gezielt spielerisch auf den Punkt. Schlagkräftig, ideenreich und immer wieder überraschend bestätigen sie ihr Etikett von fesselndem Pop auf akustischen Instrumenten.

Die Kunst, sich zu entwickeln - das sind die 17 Hippies. Sich nicht zurücklehnen, stetig weitersuchen, neugierig sein, alles hinterfragen. Die Anarchie zelebrierende musikalische Anfangszeit klingt weiterhin durch – die Dauerbrenner sind wahre Glanzstücke und stehen in stilsicherem Kontrast zu den neueren Songs und Chansons in Rock-'n'-Roll-Attitüde. Gekrönt von symphonisch improvisierten Einwürfen, ergibt dies ein Abbild von modernstem Weltenklang.

Das neue 17 Hippies-Album Kirschenzeit erschien am 23. November 2018.

17hippies.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 29,50 €
AK 30/25 €
  Infotext Programmheft  Die Kunst, sich zu entwickeln - das sind die 17 Hippies. Sich nicht zurücklehnen, stetig weitersuchen, neugierig sein, alles hinterfragen. Die Anarchie zelebrierende musikalische Anfangszeit klingt weiterhin durch – die Dauerbrenner sind wahre Glanzstücke und stehen in stilsicherem Kontrast zu den neueren Songs und Chansons in Rock-'n'-Roll-Attitüde. Gekrönt von symphonisch improvisierten Einwürfen, ergibt dies ein Abbild von modernstem Weltenklang.
www.17hippies.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-02_Gr_0_0.03762700_1543498437.jpg (Web)
2019-02-02_bilder_cp_17hippies_photo_1_cschmidt_schliebener.jpg (1107 KB)
2019-02-02_bilder_cp_pressephoto2_17hiippies_2018_hoch_cschmi.jpg (5573 KB)
2019-02-02_homepage_cp_17_hippies_hochkant_neu2012a4.jpg (3642 KB)
2019-02-02_homepage_cp_pressephoto1_17hippies_2018_quer_cschmid.jpg (5591 KB)
2019-02-02_presse_cp_bio_17hippies_2018_klein.pdf (736 KB)
2019-02-02_presse_cp_presse-info_17hippies_kirschenzeit_2018.pdf (1501 KB)

03.02.2019, So Comedy:  Tahnee
  Untertitel  #geschicktzerfickt
  Infotext  Tahnee, Jahrgang 1992, Jurypreisträgerin des Prix Pantheon 2018, ist das Chamäleon der deutschsprachigen Comedy: Von klassischem Stand-up, Sketch- und Radio-Comedy über Parodien bekannter und unbekannter Persönlichkeiten bis hin zu vielfältigen Gesangs- und Rapeinlagen beweist sie immer wieder ihr herausragendes Können. Aus Sicht einer Frau, die Frauen liebt, wirft die Comedienne einen kritischen Blick auf die Gesellschaft und sich selbst.
Ab 2016 moderiert Tahnee die Kultshow NightWash und geht mit ihrem ersten Solo-Programm #geschicktzerfickt auf Tour. Tahnee erzählt von Frauen, Männern, Lügen und der Liebe. Die Comedienne nimmt kein Blatt vor den Mund und räumt mit sämtlichen Klischees auf. Auf der Suche nach Normen und Werten begegnet Tahnee sich selbst und geht dabei hart mit sich und anderen ins Gericht. „Jeder baut Scheiße im Leben und genau um diese Scheiße geht es.“ Es wird hart, es wird lustig, es wird ehrlich!
Tahnee gibt euch romantisch auf die Fresse. Ein Abend zum Nachdenken, Hinterfragen und befreienden Lachen!

„Hallo ist die frech. Und das so herzerfrischend und quicklebendig und unverbraucht, dass man fast sentimental werden könnte. Es gibt sie also noch, die Naturtalente.“
(Saarbrücker Zeitung)

„Sie hat Haltung, Humor und sie beherrscht ihr Handwerk! Tahnee hinterfragt Geschlechterrollen, sie schöpft Pointen aus ihrem Coming Out und ihr gelingt es, das Tiefe an der Oberfläche zu verstecken, das Politische im Privaten aufzudecken.“
(Fachjury Prix Pantheon)

„Denn bei aller Direktheit – und Tahnee nimmt wahrlich kein Blatt vor den Mund – verlässt sie nie die Grenze des guten Geschmacks. Ihre Gags und ihr gesamter Auftritt leben von der tatsächlich ernst genommen Gleichberechtigung aller Geschlechter, ganz egal wie sie sexuell ticken. (...) Ja, der Abend ist sogar romantisch, weil die Künstlerin hinter allem Witz unglaublich sympathisch, unangestrengt, ehrlich, emotional und sehr intelligent herüberkommt.“
(Kieler Nachrichten)

„Die klug-provokante Comedy-Künstlerin Tahnee (...) Auch wenn sie sich derzeit in der Comedy-Szene etabliert, öffnen ihre klugen Pointen und ihr Kampf gegen Klischees gegenüber Frauen aller Art die Tür in Richtung politisches Kabarett.“
(kultur– das Magazin der Theatergemeinde Bonn)

tahnee-comedy.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 24,10 €
AK 25/20 €
  Infotext Programmheft  Tahnee, Jahrgang 1992, Jurypreisträgerin des Prix Pantheon 2018, ist das Chamäleon der deutschsprachigen Comedy: Von klassischem Stand-up, Sketch- und Radio-Comedy über Parodien bekannter und unbekannter Persönlichkeiten bis hin zu vielfältigen Gesangs- und Rapeinlagen beweist sie immer wieder ihr herausragendes Können. Aus Sicht einer Frau, die Frauen liebt, wirft die Comedienne einen kritischen Blick auf die Gesellschaft und sich selbst. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und räumt mit sämtlichen Klischees auf. Es wird hart, es wird lustig, es wird ehrlich! Tahnee gibt euch romantisch auf die Fresse. Ein Abend zum Nachdenken, Hinterfragen und befreienden Lachen!
www.tahnee-comedy.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-03_Kl_0_0.07554700_1543498471.jpg (Web)
2019-02-03_bilder_cp_presse_4_tahnee.jpg (7594 KB)
2019-02-03_homepage_cp_presse_2_tahnee.jpg (7185 KB)
2019-02-03_homepage_cp_presse_3_tahnee.jpg (5410 KB)

04.02.2019, Mo Konzert:  Holly Cole • Songbirds
  Untertitel  Holly
  Infotext  Sie war ein wenig vom Radar verschwunden in den letzten Jahren. Das großartige Konzeptalbum „Night“ (2012) war das bislang letzte Lebenszeichen des „recording artist“ Holly Cole. Als Performerin jedoch war sie aktiv wie eh und je. Jetzt gibt es mit „Holly“ ein Wiederhören mit dieser famosen Jazz-Stimme aus Kanada. Ein Grund zur Freude für viele, die die temperamentvolle Künstlerin schätzen gelernt haben in den mittlerweile dreißig Jahren ihrer Karriere. Holly Cole war immer ein Garant für künstlerische Integrität und musikalische Qualität. Daran hat sich nichts geändert. „Holly“ untermauert die Fähigkeit der Kanadierin, sich Songs wirklich zu eigen zu machen. Sie von innen heraus neu zu beleuchten.

„Temptation“ hieß das Album, das für viele Jazz- und Popliebhaber in Europa den Einstieg in die musikalische Welt von Holly Cole lieferte. Ein Album mit Songs von Tom Waits (und Kathleen Brennan), erschienen im Jahr 1995. Von Craig Street produziert, unter anderem im New Yorker „Sear Sound“ Studio. Ein dadurch positiv belasteter Ort, an den Holly Cole jetzt zurückkehrte für die Produktion der neuen Song-Kollektion. Das Ganze unter Federführung einer amerikanischen Produzentenlegende: Russ Titelman (73). Viele Jahre war er als Vertragsproduzent eines US-Majors im Studio aktiv mit Legenden von Randy Newman bis Ry Cooder, von Steve Winwood bis Eric Clapton. Heute ist der Mann aus Los Angeles freier Produzent mit eigener Firma. Ausgestattet mit zahllosen Kontakten in die Top-Liga der amerikanischen Studio-Szene. Natürlich …

Zu dieser Liga gehört heute auch der umtriebige Pianist und Organist Larry Goldings, der hier im New Yorker Anteil der Aufnahmen zusätzlich als Arrangeur fungierte. Diese Aufnahmen wurden ergänzt durch einige Songs, produziert in Toronto, unter Mitwirkung alter Weggefährten wie Pianist Aaron Davis und Bassist David Piltch – schon bei „Temptation“ tragende Säulen des musikalischen Geschehens. Für die Sängerin war das Projekt „Holly“ damit eine Kombination aus Wiedersehen und Entdeckung, ein Sichanvertrauen sowie eine Feier langer Freundschaften gleichzeitig. Der sprichwörtliche Sprung ins kalte Wasser, gleichzeitig die Feier eines gemeinsam zurückgelegten Weges. Das Resultat ist ein wunderbar stimmiges und warmes Vokaljazz-Album mit Songs des klassischen American Songbook im Zentrum des Repertoires.

„Subtext is my friend …“ hat Holly Cole immer wieder gesagt über ihren grundsätzlichen Ansatz, verborgene emotionale Unterströmungen eines Songs zutage zu fördern. Diese Haltung hat sie nie aufgegeben, doch die Kanadierin stellt sie hier nicht so heraus wie in der Vergangenheit. „Holly“ ist kein Konzeptalbum wie „Night“ oder „Shade“ von 2003. Man hört hier schlicht elf Songs von zeitloser Qualität, interpretiert von einer Sängerin, die mehr als nur eine Handvoll von Schattierungen in ihrem Timbre zu bieten hat. "Vor allem ihre Verspieltheit und die schiere Freude am Singen für ein Publikum erinnert mich an Ella Fitzgerald", wie André Menard betonte. Der Chef des Internationalen Jazzfestivals von Montréal verlieh der im ostkanadischen Halifax geborenen Holly Cole den renommierten Ella Fitzgerald-Award im Jahr 2013.

Diese Qualitäten kann man auf „Holly“ neu entdecken oder sich wieder in Erinnerung rufen. Besonders auffällig dabei der ästhetische Gleichklang im Ansatz von Tastenmann Larry Goldings und Holly Cole. Beide hatten sich vorher nie getroffen, harmonierten aber sofort. Goldings brachte seine – u.a. als langjähriger Pianist in der Band von James Taylor und als Organist seines eigenen Jazz-Trios – erworbenen Fähigkeiten als sensibler Begleiter auf brillante Art und Weise ein. Als bewusster Minimalist und hochmusikalischer Ausgestalter mit Augenmerk auf ein „Weniger ist mehr“. Beispiele dafür sind das Vokal/Piano-Duett „It Could Happen To You“ oder auch die abschließende Vokal/Hammond-B3-Kombination bei „Lazy Afternoon“. Auch die Zusammenarbeit mit dem Posaunisten und Sänger Wycliffe Gordon brachte besondere Resultate in Form zweier Vokal-Duette bei „I Was Doing All Right“ und „I Could Write A Book“.

Anders als bei älteren Projekten stellt Holly Cole hier die Songs des Great American Songbook heraus. Ewige Glanzlichter amerikanischer Pop-Kompositionskunst und immer wieder dankbare Objekte für Improvisatoren: „I’m Beginning To See The Light“, „They Can’t Take That Away From Me“, oder entlegenere Songs wie Mose Allisons „Your Mind Is On Vacation“. Letzteres von Holly Cole mutig in Bezug zur aktuellen Gender-Debatte gesetzt. Doch nicht die politischen Probleme der Gegenwart sind hier Gegenstand des Geschehens, es ist die reine Freude an der Musik. Vor allem an Musik mit Improvisationsanteilen. Denn Holly Cole ist immer noch im Kern eine Jazzsängerin. Sie liebt es, ihre Aufnahmen in nur wenigen Takes zu machen und so Spontaneität zu dokumentieren. Dazu den Funken einzufangen, der überspringen kann in der gegenseitigen Interaktion und in Momenten gemeinsamer Entdeckung. Die Essenz eines Songs zu finden und spielerisch zu gestalten – das ist eines der großen Talente von Holly Cole, immer noch ein nationaler Jazzschatz aus Kanada.

Nicht zuletzt hört man hier – besonders im kanadischen Teil des Albums – die Feier von Qualitäten wie Loyalität, Empathie und Freundschaft. Auch das ist angelegt im Geist des Jazz à la Holly Cole. Sie widmet das Album ihrer verstorbenen Mutter. Die konnte man in der Filmdoku zum Album „Steal The Night“ (2011) über ihre berühmte Tochter sagen hören: „Holly hat sich immer ihren eigenen Weg gesucht.“ Daran hat sich bis heute nichts geändert. Holly Cole beschreitet diesen Weg weiter, mit viel Können und einem außerordentlichen Talent im Studio wie auf der Bühne.
Mit „Holly“ ist sie jetzt zurück auf dem Radar. Ein echter Grund zur Freude.

Holly Cole (vocals)
Aaron Davis (piano)
John Johnson (clarinet, bass clarinet, saxophone)
George Koller (bass)
Davide DiRenzo (drums)

www.hollycole.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 29,50 €
AK 30/25 €
  Infotext Programmheft  Sie war ein wenig vom Radar verschwunden in den letzten Jahren. Jetzt gibt es mit „Holly“ ein Wiederhören mit dieser famosen Jazz-Stimme aus Kanada. Ein Grund zur Freude für viele, die die temperamentvolle Künstlerin schätzen gelernt haben in den mittlerweile dreißig Jahren ihrer Karriere. Holly Cole war immer ein Garant für künstlerische Integrität und musikalische Qualität. Daran hat sich nichts geändert. „Holly“ untermauert die Fähigkeit der Kanadierin, sich Songs wirklich zu eigen zu machen. Sie von innen heraus neu zu beleuchten. Mit „Holly“ ist sie jetzt zurück auf dem Radar. Ein echter Grund zur Freude.
www.hollycole.com
  Presse-Dateien  
 
2019-02-04_Gr_0_0.25888500_1547574239.jpg (Web)
2019-02-04_homepage_cp_holly_cole_2018_bio_shot_2017_12_13_15_.jpg (2123 KB)
2019-02-04_homepage_cp_holly_cole_bw_hi_res.JPG (1647 KB)
2019-02-04_homepage_cp_holly_fb_header.JPG (138 KB)

06.02.2019, Mi Konzert:  Tim Fischer
  Untertitel  Die alten schönen Lieder
  Infotext  Tim Fischer und der Pianist Thomas Dörschel sind nach vielen Jahren endlich wieder gemeinsam auf der Bühne zu erleben und erlauben sich eine musikalische Rolle rückwärts.
Aus ihren Programmen „Na so was“, „Lieder eines armen Mädchens“ (Friedrich Hollaender), „Walzerdelirium“ und anderen fischen sie die schönsten Chanson-Perlen und kreieren einen wilden Mix, der einmal mehr die Magie und Zeitlosigkeit dieser schönen Lieder unter Beweis stellt.

„Er ist ein Schauspieler-Sänger in der Art eines Charles Aznavour, der in jedem Chanson eine andere Persönlichkeit annimmt und diese vom tiefsten Seelengrund bis in die Fingerspitzen darstellt.“
Die Presse, Wien (22.11.2016)

„Man mag sich gar nicht satthören an den vielen Facetten, die diese Stimme zu bieten hat. Sie kann zetern, sie kann hauchen, sie schmeichelt sich in den Gehörgang, dann wieder lässt Tim Fischer seine Kehle aber auch gnadenlos knattern wie ein Maschinengewehr. Der Mann ist seit Jahren ein Fixstern des deutschen Chanson.“
NRZ (07.12.2016)

„Tim Fischer zieht durch Gemütszustände wie andere durch die Fernsehprogramme. Nur: Bei seinen Geschichten bleibt man eben hängen. Wirklich ergreifend ist es, dem großen Chansonnier beim Wechselspiel live zuzusehen.“
Barbara (Ausgabe 1/2017)

www.timfischer.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 26,20 bis 35 €
AK 28/22 bis 36/30 €
  Infotext Programmheft  Tim Fischer und der Pianist Thomas Dörschel sind nach vielen Jahren endlich wieder gemeinsam auf der Bühne zu erleben und erlauben sich eine musikalische Rolle rückwärts. Aus ihren Programmen „Na so was“, „Lieder eines armen Mädchens“ (Friedrich Hollaender), „Walzerdelirium“ und anderen fischen sie die schönsten Chanson-Perlen und kreieren einen wilden Mix, der einmal mehr die Magie und Zeitlosigkeit dieser schönen Lieder unter Beweis stellt.
www.timfischer.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-06_Gr_0_0.22467300_1543498597.jpg (Web)
2019-02-06_homepage_cp_timfischer_diealtenschoenenlieder_001.jpg (1198 KB)
2019-02-06_presse_cp_tim_fischer_die_alten_schoenen_lieder_.docx (24 KB)

06.02.2019, Mi Kabarett/Comedy:  Vera Deckers
  Untertitel  Wenn die Narzissten wieder blühen
  Infotext  Die Narzissten haben die Macht übernommen. Verpackung ist wichtiger als Inhalt. Aufmerksamkeit ist die globale Währung. Existent ist nur noch, wer online ist, und der Lauteste gewinnt.

Das ist einerseits schrecklich, andererseits zum Schreien komisch. Helikopter-Eltern halten ihre Kinder auf der Schaukel an und Zucker für das neue Heroin. Teenager experimentieren nicht mehr mit Drogen, sondern posieren für Selfies und schuften als Influenzer im YouTube-Tagebau. Selbstverwirklichung ist das Gebot und jeder kann ein Star sein. Aber wenn jeder die erste Geige spielt, wie klingt dann das Orchester? Und wieso kann man Schreihälsen nicht einfach den Twitter-Account sperrren?

Selbstoptimierer tragen Fitness-Tracker und zählen Schritte, Kalorien, Schweißtropfen, Rülpser und das Geschnarche im Schlaf. Solche Zeiten erzeugen Selbstzweifel: Kann Kabarett am Puls der Zeit sein, wenn man nicht mal 'ne Pulsuhr hat? Wie soll ich mich selbst verwirklichen, wenn ich als Freiberufler nicht mal eine Wohnung finde? Warum ist ein Vollbart nicht mehr Mathelehrern mit Cordhosen vorbehalten? Seit wann wird nicht mehr auf Begabung hin gefördert, sondern auf Verdacht? Und wieso werden im Flugzeug eigentlich keine Nüsschen mehr gereicht? Den Wahnsinn der heutigen Zeit belegt die studierte Psychologin anhand von wissenschaftlichen Studien und findet auch Beruhigendes: Gelegenheitstrinker leben länger als Leute, die gar keinen Alkohol trinken.

Ist also doch noch nicht alles verloren?

www.vera-deckers.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20/17 €
  Infotext Programmheft  Die Narzissten haben die Macht übernommen: Verpackung ist wichtiger als Inhalt. Aufmerksamkeit ist die globale Wahrung. Existent ist nur noch, wer online ist – und der Lauteste gewinnt. Helikopter-Eltern halten Zucker für das neue Heroin. Teenies schuften als Influenzer im YouTube-Tagebau. Selbstoptimierer zahlen Schritte, Rülpser und das nachtliche Schnarchen. Solche Zeiten erzeugen Selbstzweifel: Kann Kabarett am Puls der Zeit sein, wenn man nicht mal 'ne Pulsuhr hat? Aber die studierte Psychologin findet auch Beruhigendes. Wissenschaftliche Studien belegen: Gelegenheitstrinker leben länger als Leute, die gar keinen Alkohol trinken! Ist also doch noch nicht alles verloren?
www.vera-deckers.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-06_Kl_0_0.27359200_1543498632.jpg (Web)
2019-02-06_homepage_cp_vd-presse-1-fotograf-stefan-mager.jpg (1689 KB)

07.02.2019, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Desislava Markova und Holger Kirleis
  Infotext  Die Magie der bulgarischen Mehrstimmigkeit

Desislava Markova ist Sängerin und Studentin des Studiengangs „musik.welt. Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung“ am Center for World Music in Hildesheim. Ihre Schwerpunkte liegen bei populärer Musik und Jazz sowie bei der vokalen Tradition des Balkans. An diesem Abend lernen wir Lieder aus ihrer Heimat Bulgarien kennen und steigen ein in bulgarische vokale Mehrstimmigkeit und Ornamentik.

HannoverSingingInternational heißt das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit Holger Kirleis und Gastmusikern. Es findet am jeweils ersten Donnerstag des Monats (außer Juli/August und Januar) um 20 Uhr im workshop hannover e.v./Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover statt (Eingang Pavillonseite zum Hauptbahnhof).

Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, verfolgen musikalische Ideen und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis: Jede*r hat eine Stimme!

Eintritt frei, Spende erbeten

www.hannoversingin.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  Die Magie der bulgarischen Mehrstimmigkeit - Desislava Markova ist Sängerin und Studentin des Studiengangs „musik.welt. Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung“ am Center for World Music in Hildesheim. Ihre Schwerpunkte liegen bei populärer Musik und Jazz sowie bei der vokalen Tradition des Balkans. An diesem Abend lernen wir Lieder aus ihrer Heimat Bulgarien kennen und steigen ein in bulgarische vokale Mehrstimmigkeit und Ornamentik.
Eintritt frei, Spende erbeten
www.hannoversingin.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-07_Wo_0_0.00092600_1546957177.jpg (Web)
2019-02-07_homepage_cp_0_homepage_cp_0_0_0_0_0_0_0_1_1_homepage_cp_1_1_1_1_homepage_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2019-02-07_homepage_cp_1_homepage_cp_1_1_1_1_1_1_1_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)
2019-02-07_homepage_cp_fotohannsing.2019-02.jpg (63 KB)

08.02.2019, Fr Konzert:  KUULT > ACHTUNG! BEGINN 20 UHR
  Untertitel  Barfuß - Unplugged Tour 2019
  Infotext  Unter dem Motto „Mehr als zuvor“ stellte das Essener Pop-Trio KUULT seinen zweiten Longplayer am 22. September auf die Ladentheken. Bereits mit ihrem Debütalbum konnte KUULT Millionen von Streams und Klicks bei Spotify und Youtube generieren und sich so in der jungen deutschen Musiklandschaft etablieren.

„,Mehr als zuvor‘ ist nicht nur der Arbeitstitel unserer Musikalität, sondern soll auch ausdrücken, dass wir mit unserem zweiten Album ein Konzeptalbum vorlegen“, erklärt Frontmann Chris Werner. „Miteinander verknüpfte Geschichten, experimentelle Songaufbauten verbunden mit dem KUULT-eigenen Sound haben für uns ein sehr rundes und geschlossenes Album entstehen lassen. ,Mehr als zuvor‘ zeigt auch unsere persönliche und musikalische Weiterentwicklung. Mit der Anzahl der Songs auf unserem Album stieg zeitgleich die Anzahl meiner Tattoos! Ich habe beides miteinander verknüpft."

Nach über 300 Shows als Headliner oder auch als Tour-Supporter von Glasperlenspiel, Alexander Knappe, Max Giesinger und Wincent Weiss fanden die Jungs aus dem Ruhrgebiet endlich die Zeit, ein weiteres Album zu schreiben. KUULT versteht sich dabei in erster Linie als Live-Act, der sich seine Fanbase zusammengespielt hat. „Darauf sind wir auch ein Stück weit stolz”, ergänzt Bassist Christian de Crau: „Die guten Besucherzahlen unserer Konzerte lassen uns von dem leben, was wir am besten können. Wir können dadurch 24 Stunden am Tag unsere Musik leben und lieben es, wenn wir diese Freude an die Fans auf unseren Konzerten weitergeben können. Etwas Besseres gibt es für uns nicht!“

„Leise Töne treffen bei uns auf laute. Dass wir keine Angst vor Balladen haben, wissen schon ein paar Leute. Wir sind nicht die Band, die unbedingt in Coolness ertrinken will. Wir erzählen von uns! Nichts Aufgesetztes oder Konstruiertes, da bleiben wir ganz bei uns! Textlich und musikalisch gehen wir mit den 14 Songs das ganze Leben an: Verlust, Trauer, Ängste, Sorgen, aber auch Freude, Lebenslust und Optimismus. Das eine schließt ja das andere nicht aus“, meint Philipp Evers, Gitarrist der Band. „Alles geht im stetigen Wechsel ineinander über, weil nichts so bleibt wie es ist. Und das ist auch gut so. Wir hoffen, dass unser Album dies so rüberbringt."

Präsentiert von sunday*entertainment

www.kuult.eu
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 30,60 €
AK tba/tba €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2019-02-08_Gr_0_0.60847800_1547574507.jpg (Web)
2019-02-08_homepage_cp_kuult_hp.jpg (211 KB)

08.02.2019, Fr Kabarett:  Andre Kramer
  Untertitel  Zuckerbrot ist alle!
  Infotext  Andre Kramer ist Comedian/Kabarettist und lebt im Herzen von St. Pauli. Er ist der Mann, der mit dem Edeka-Schild auf der G20-Demo in Hamburg die Menschen in ganz Deutschland zum Lachen brachte. Mit seinem ersten Comedy-Soloprogramm „Zuckerbrot ist alle“ geht Kramer ab April 2018, nach einer umjubelten und ausverkauften Premiere auf der Reeperbahn, auf Tour durch die Republik.

„Zuckerbrot ist alle“ geht da weiter, wo „50 Shades of Grey“, eine erfundene Geschichte, aufgehört hat. Was im Roman glitzernde Fiktion war, ist hier Realität! Über die Qualität von „50 Shades of Grey“ lässt sich streiten, aber der Erfolg hat eines gezeigt: Das Thema BDSM/Fetisch ist raus aus der Schmuddelecke und die Menschen sind neugierig auf das Thema.

Andre Kramer beantwortet, was Sie schon immer über BDSM wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten. Ob als Angehöriger der Szene oder bloß als neugieriger Normalo. Zielsicher, wahnwitzig und rasant räumt Kramer mit Vorurteilen gegenüber der SM-Szene auf und nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise in seine Welt voller skurriler Ereignisse. Wem diese Reise zu weit geht, der ist an dem Abend trotzdem willkommen und gut aufgehoben!

Was passiert eigentlich wirklich auf den Parties in der Fetisch-Szene? Wie kommt man da rein? Was zieht man nur an? Haben Paare in der BDSM-Welt eigentlich auch ganz normalen Sex oder verhauen die sich den ganzen Tag? Bin ich krank, wenn ich mir dieses Programm anschaue? Und das auch noch gut finde? Warum „Nein“ kein gutes Safeword und „Käsekuchen“ einfach besser ist. Und was zum Teufel ist ein Safeword? Andre Kramer weiß es, denn er lebt es! Wie wird man ein Dom oder eine Domina und wie verhält man sich in Situationen des Alltags, in denen man alles andere als dominant wirkt, z.B. wenn du im Kiosk eine gemischte Tüte für 1 Euro bestellst und dafür von einem Achtjährigen ausgelacht wirst?

Mit liebevoller Boshaftigkeit seziert Kramer genüsslich Szene-Klischees, aber ebenso Politik, Gesellschaft und das Leben an sich.
Pointen wie Peitschenhiebe, Gags mit der Gerte, Klamauk mit Kabelbinder.
Witzig. Schmutzig. St. Pauli.

andrekramer.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:30
Vorverkauf: ja
VVK 23,90 €
AK 24/21 €
  Infotext Programmheft  Andre Kramer ist Comedian/Kabarettist und lebt im Herzen von St. Pauli. Er ist der Mann, der mit dem Edeka-Schild auf der G20-Demo in Hamburg die Menschen in Deutschland zum Lachen brachte. Mit seinem ersten Soloprogramm „Zuckerbrot ist alle“ geht Kramer nach einer umjubelten und ausverkauften Premiere auf der Reeperbahn auf Tour durch die Republik. „Zuckerbrot ist alle“ geht da weiter, wo „50 Shades of Grey“, eine erfundene Geschichte, aufgehört hat. Was im Roman glitzernde Fiktion war, ist hier Realität! Kramer beantwortet, was Sie schon immer über BDSM wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten. Ob als Angehöriger der Szene oder bloß als neugieriger Normalo.
www.andrekramer.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-08_Kl_0_0.22806200_1543498868.jpg (Web)
2019-02-08_homepage_cp_foto_andre_kramer_g20-gipfel_hamburg.JPG (1386 KB)
2019-02-08_homepage_cp_pressefoto_andre_kramer--foto_julia_cawl.jpg (2735 KB)

09.02.2019, Sa Tagung:  22. Antifaschistische Sozialkonferenz
  Untertitel  Solidarität statt Spaltung
  Infotext  Der gesellschaftliche Rechtsruck als praktische Herausforderung

Die gesellschaftspolitische Entwicklung der letzten Jahre ist in besonderem Maße durch Polarisierung gekennzeichnet. Vor allem die Neue Rechte erweist sich derzeit als Profiteurin der vielfachen sozialen, ökonomischen und politischen Krisen. Längst geht es in der politischen Auseinandersetzung nicht mehr darum, den Anfängen zu wehren. In zahlreichen europäischen Ländern und auch weltweit stellt die extreme Rechte bereits die Regierung. Die Folge ist nicht nur dort eine autoritäre Umgestaltung von Staat und Gesellschaft in rasantem Tempo.

Der gemeinsame Wille, dieser Entwicklung nicht ohnmächtig gegenüberzustehen, manifestiert sich in vielfachen solidarischen Bündnissen und Praktiken des Alltags. Setzt die politische Rechte auf Spaltung, so ist Solidarität als Grundlage einer demokratischen Gesellschaft die Antwort.

Auf der diesjährigen Antifaschistischen Sozialkonferenz möchten wir die autoritäre Umgestaltung von Staat und steigenden Druck auf gesellschaftliche Minderheiten durch die extreme Rechte analysieren. Wir möchten jedoch auch ganz praktische Formen von Solidarität kennenlernen. Dabei wollen wir gemeinsam diskutieren, welche Möglichkeiten des Widerstands sich uns im Alltag bieten. Denn so erschreckend und auch ernüchternd der Siegeszug der politischen Rechten erscheinen mag: Jetzt ist die Zeit, in der wir gefordert sind. Jetzt ist die Zeit für vielfachen entschlossenen Widerstand und ein solidarisches Gegenprojekt.

Programm

Einstiegsreferate:
1 Leben und Politik unter einer Regierung mit extrem rechter Beteiligung – das Beispiel Österreich (Judith Götz)
2 Rechte Netzwerke in Europa und Möglichkeiten des Widerstands (Daniel Keil)

AG 1: Heißt unsere Alternative Solidarität? Wie reagieren die Gewerkschaften auf den Rechtsruck – in der Mitgliedschaft und in den Betrieben

AG 2: Gemeinsames politisches Engagement statt Spaltung - Riace, ein Dorf in Italien; Kotti&Co, Mieter*innen wehren sich gemeinsam gegen Verdrängung; Solidarity City Hannover

AG 3: Mit dem Versammlungsrecht gegen rechte Versammlungen. Rechtliche Möglichkeiten, rechte Veranstaltungen zu verhindern

Anmeldung bis zum 28. Januar 2019
per E-Mail an: hannover@arbeitundleben-nds.de
per Telefon 0511.12105-0, per Fax 0511.12105-30
Anmeldung über Internet: www.arbeitundleben-nds.de

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Am Samstag wird ein Mittagsimbiss gereicht

Eine gemeinsame Veranstaltung von Bildungswerk ver.di Niedersachsen, Geschichtswerkstatt Hannover e. V., DGB Region Niedersachsen–Mitte, DGB Jugend Hannover, GEW Kreisverband Hannover, IG Metall Hannover, Kulturzentrum Pavillon Hannover, Projekt moderner Sozialismus Hannover e.V, Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen e.V., ver.di Bezirk Hannover/Leine-Weser, ver.di Jugend, Bezirk Hannover/Leine-Weser und VVN Bund der AntifaschistInnen Hannover

aul-nds.info
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 10:30


  Infotext Programmheft  Die gesellschaftspolitische Entwicklung der letzten Jahre ist durch Polarisierung gekennzeichnet. Vor allem die Neue Rechte profitiert von den sozialen, ökonomischen und politischen Krisen. In vielen Ländern Europas und weltweit stellt die extreme Rechte bereits die Regierung. Auf der 22. Antifaschistischen Sozialkonferenz möchten wir die autoritäre Umgestaltung und den steigenden Druck auf gesellschaftliche Minderheiten durch die extreme Rechte analysieren. Wir möchten praktische Formen von Solidarität kennenlernen, ebenso wie Möglichkeiten des Widerstands. Jetzt ist die Zeit für entschlossenen Widerstand und ein solidarisches Gegenprojekt.
Anmeldung: www.arbeitundleben-nds.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-09_Kl_0_0.96806500_1546957280.jpg (Web)

09.02.2019, Sa Konzert:  Moop Mama ausverkauft
  Infotext  Zehn Individuen bringen zum vierten Mal als Band ein Album raus – und nennen es: ICH. Damit erschaffen sie mehr als ein Wir, mehr als bloße Gruppendynamik. Moop Mama kreieren eine neue Identität, die sich aus den Egos, Talenten, Launen und Ansichten von zehn komplett verschiedenen Musikern zusammensetzt. Und wenn einer rappt, zwei die Drums bearbeiten und sieben Typen alles aus ihren Lungen rausholen, ist es schon ein Statement, das Ganze als ICH zu verkaufen. Die Maschine Moop Mama – von außen eine Einheit, von innen viel Reibung. Aber Reibung erzeugt Wärme und ICH ist die heißeste Platte, die die Band je auf den Markt geworfen hat.

Die Stadt und der öffentliche Raum. Seine Bewohnerinnen und Bewohner und deren Leben – das waren schon immer zentrale Themen in den Songs von Moop Mama. Auf ICH erzählen Moop Mama Geschichten, die jedem von uns etwas sagen. Von individuellen Empfindungen und subjektivem Erleben, das trotzdem exemplarisch für das große Ganze unserer heutigen Zeit und Gesellschaft steht. Ein Album, 15 Songs und fast genauso viele Ich-Erzähler*innen. Alltagsbeobachtungen und Innenansichten, die aktuelle Lage der Nation und der Welt, Liebe und Revolution in der Stadt. Fetter Bass und trotzdem viel dahinter. Immer zwischen Utopie und dem – harten – Boden der Tatsachen.

Der Sound knüpft an die vergangenen Alben an. Am Setup der Band hat sich nichts geändert und trotzdem fühlt sich ICH völlig neu an. Kryptik Joe (Deichkind), Fatoni und die Antilopen Gang geben sich auf der Platte als Gäste die Ehre. Produziert wurde ICH, wie schon sein Vorgänger M.O.O.P.topia, von David Raddish und Lukas „Bustla“ Roth.

Wie immer bei Moop Mama fällt die Entscheidung schwer: Lauscht man den Geschichten oder lässt man sich mitreißen von der Macht dieser Musik? Aber wer will sich da schon entscheiden? So vielfältig wie ICH sich präsentiert, so vielfältig sind auch die Momente, in denen das Album der richtige Soundtrack ist. Auf dem Festival, im Park oder auf der Couch – ICH hat ein gewaltiges Ego. Und das tut richtig gut.

Präsentiert von Faust e.V.

moopmama.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 30,60 €
AK tba/tba €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2019-02-09_Gr_1_0.76918800_1543499414.jpg (Web)
2019-02-09_homepage_cp_pav_w19-02-09_moop-mama_c_moop-mama.jpg (112 KB)

10.02.2019, So Messe:  11. Bilderbuch-Sonntag
  Untertitel  für Familien mit Kindern ab 0 Jahren
  Infotext  Zum 11. Mal laden die Partner des Lesenetzwerks der Stadtbibliothek Hannover Familien mit Kindern zum Bilderbuch-Sonntag ein. Die offizielle Eröffnung findet um 10.30 Uhr durch den Oberbürgermeister Stefan Schostok statt. Auf der großen Bühne erzählt und zeichnet der Schirmherr Ingo Siegner für kleine und große Gäste. Bettina Göschel und ihre Gitarre verzaubern mit „Ommo, der kleine Bär“, eine Mitmach-Geschichte.

Im gesamten Pavillon gibt es Aktionen, die zum kreativen Umgang mit Bilderbüchern einladen. Beim Stabfigurentheater, dem Programm „Babys in der Bibliothek“ und den mehrsprachigen Bilderbuchkinos werden Geschichten lebendig.
Die Partner des Lesenetzwerks geben wertvolle Anregungen zum Vorlesen und zum spielerischen Umgang mit Bilderbüchern.

Eintritt frei
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 10:00


  Infotext Programmheft  Zum 11. Mal laden die Partner des Lesenetzwerkes der Stadtbibliothek Hannover Familien mit Kindern zum Bilderbuch-Sonntag ein. Die offizielle Eröffnung findet um 10.30 Uhr durch den Oberbürgermeister Stefan Schostok statt. Auf der großen Bühne erzählt und zeichnet der Schirmherr Ingo Siegner für kleine und große Gäste. Bettina Göschel und ihre Gitarre verzaubern mit „Ommo, der kleine Bär“, eine Mitmach-Geschichte. Im gesamten Pavillon gibt es Aktionen, die zum kreativen Umgang mit Bilderbüchern einladen. Beim Stabfigurentheater, dem Programm „Babys in der Bibliothek“ und den mehrsprachigen Bilderbuchkinos werden Geschichten lebendig. Eine Veranstaltung des Lesenetzwerks Hannover. Eintritt frei
  Presse-Dateien  
 
2019-02-10_Pa_0.45232100_1519566343.jpg (Web)
2019-02-10_0_0_bilder_cp_hintergrund.jpg (575 KB)

12.02.2019, Di Vortrag & Diskussion:  Ich! Ich! Ich!
  Untertitel  Das Menschenbild in der Ökonomie
  Infotext  Ökonom*innen mischen gerne im politischen Geschehen mit. Sie werden oft zitiert und finden sich in diversen Gremien wieder. Jüngst berief sich Friedrich Merz auf solch einschlägige Quellen, in denen ein Hartz IV-Satz von 132 Euro als ausreichend dargestellt wurde. Eine niedrige Grundsicherung, so heißt es im Sprech der Ökonomie, verstärke den „Anreiz“, am Arbeitsmarkt teilzunehmen. Dahinter steht ein ganz bestimmtes Menschenbild der herrschenden ökonomischen Theorie - der „homo oeconomicus“. Hier heißt Menschsein, in allen Lebensbeziehungen den eigenen Nutzen zu maximieren. Mitmenschen sind nach dieser Theorie vor allem Gegner im Kampf ums Dasein.
Wir wollen einmal hinter derartige Annahmen schauen. Was denken Ökonom*innen über die Menschen? Was halten sie von Menschenrechten und vom Sozialstaat? Ist der Ökonomie gar eine spezifische Menschenfeindlichkeit inhärent? Welche alternativen Ansätze gibt es?

Vortrag und Gespräch mit:
Ulrike Herrmann: Journalistin bei der taz und Autorin mehrerer Bücher, unter anderem dem Bestseller „Der Sieg des Kapitals“
Dr. Sebastian Thieme: Tätig am MeM - Berliner Denkfabrik für Wirtschaftsethik e.V. und Verfasser der Arbeit „Der Ökonom als Menschenfeind?“

In der Reihe "Schritt für Schritt ins Paradies - Wege aus dem Neoliberalismus"
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  Eine niedrige Grundsicherung, so heißt es im Sprech der Ökonomie, verstärke den „Anreiz“, am Arbeitsmarkt teilzunehmen.
Wir wollen einmal hinter derartige Annahmen schauen. Was denken Ökonom*innen über die Menschen? Was halten sie von Menschenrechten und vom Sozialstaat? Ist der Ökonomie gar eine spezifische Menschenfeindlichkeit inhärent? Welche alternativen Ansätze gibt es? Vortrag und Gespräch mit: Ulrike Herrmann (taz) und Autorin mehrerer Bücher, unter anderem dem Bestseller „Der Sieg des Kapitals“ und Dr. Sebastian Thieme (MeM - Berliner Denkfabrik für Wirtschaftsethik e.V.)
In der Reihe "Schritt für Schritt ins Paradies - Wege aus dem Neoliberalismus"
  Presse-Dateien  
 
2019-02-12_Kl_0_0.48665600_1546958020.jpg (Web)
2019-02-12_elk_va_reihe_170216_titel_2500xxpx.jpg (1637 KB)

13.02.2019, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

13.02.2019, Mi Gesellschaft:  Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen?
  Untertitel  Offene Frauenhaus-Beratung im Pavillon Hannover
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und ihre Kinder), wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen und in ihrem Zuhause nicht mehr sicher sind.
In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte und darüber, wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können. Wir besprechen gemeinsam, welche Hilfen es gibt und wie Sie andere gewaltbetroffene Frauen unterstützen können.
Wir schweigen über das was Sie berichten. Wir freuen uns, wenn Sie von Übersetzer_innen, Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können natürlich auch mit mehreren Frauen kommen. Die Beratung bieten wir grundsätzlich in Deutsch an; nach Absprache in Arabisch, Farsi/Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Englisch. In diesem Fall vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin mit uns.
Für unsere Offene Beratung benötigen Sie keinen Termin. Kommen Sie bitte einfach in den Pavillon und bringen Sie etwas Zeit mit.
Sie finden uns am zweiten Mittwoch des Monats von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr in Raum 1 oder 2 auf der rechten Seite im Eingangsbereich.
Termine:
13.2., 13.3., 10.4., 8.5., 12.6., Sommerpause, 14.8., 11.9., 9.10., 13.11., 11.12.



Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind. In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung. Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher*innen usw.) begleitet werden. Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch. Unsere Beratung ist kostenlos. Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover, Tel. 0511 664477.
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2019-02-13_Ra_0.96380700_1535374605.jpg (Web)
2019-02-13_0_0_homepage_cp_fh_logo_neu_web.jpg (12 KB)

13.02.2019, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-13_Ra_0.79588500_1539698517.jpg (Web)

13.02.2019, Mi Theater:  Schmidt's Katzen
  Untertitel  Tür an Tür - eine improvisierte Langform
  Infotext  Sie leben unter einem Dach, doch in getrennten Welten. Sie teilen sich ein Treppenhaus, stehen auf demselben Fundament – halten die Fassade aufrecht. Während unten die Fetzen fliegen, fliegen oben vielleicht Funken. Schmidt’s Katzen bespielen in ihrer improvisierten Langform das Leben eines Mietshauses und suchen nach Geschichten hinter der Wand.

www.schmidtskatzen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 15,20 €
AK 16/13 €
  Infotext Programmheft  Sie leben unter einem Dach, doch in getrennten Welten. Sie teilen sich ein Treppenhaus, stehen auf demselben Fundament – halten die Fassade aufrecht. Während unten die Fetzen fliegen, fliegen oben vielleicht Funken. Schmidt’s Katzen bespielen in ihrer improvisierten Langform das Leben eines Mietshauses und suchen nach Geschichten hinter der Wand.
www.schmidtskatzen.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-13_TW_0_0.22112000_1547484813.jpg (Web)

13.02.2019, Mi Konzert:  Clannad
  Untertitel  Tour 2019
  Infotext  Clannad werden bis heute häufig als Geburtshelfer des Genres Celtic Music angesehen. Die gefeierte irische Familienband um die Sängerin Moya Brennan zieht ihre musikalische Inspiration aus den traditionellen Klängen ihrer Heimat an der abgeschiedenen Nordwestküste Irlands. Ursprünglich als irische Folk-Gruppe gegründet, schafften es Clannad, traditionelle irische Volkslieder über einen neuen Sound weltweit zu popularisieren und kreierten einen melodisch-harmonischen, fast spirituellen Musikstil, mit dem sie für ihre 16 seit 1973 erschienenen Studioalben mit diversen Preisen geehrt wurden. Darunter waren auch ein Grammy für das "Best New Age Album" 1999, ein BAFTA und ein Billboard Music Award. Bereits zweimal bekamen sie den "Lifetime Achievement Award" in ihrer Heimat Irland.

Mit ihren eindringlichen Songs hat die Gruppe weltweit über 20 Millionen Tonträger verkauft. "Theme from Harry's Game" war 1982 der erste große Coup von Clannad, der sie an die Spitze der europäischen Charts brachte und zudem für eine große Volkswagen-Werbekampagne genutzt wurde. Sie schufen außerdem die Musik für die berühmte TV-Serie "Robin of Sherwood", trugen Lieder für die Soundtracks von "Der letzte Mohikaner" und "Die Stunde des Patrioten" bei. Clannad beeinflussten über die Jahre diverse Künstler, darunter The Corrs und Enya, ebenfalls Familienmitglied, die für zwei Jahre Teil der Gruppe war, und sogar U2, mit denen sie eine gemeinsame Aufnahme gemacht haben. Auch Filmsoundtracks wie James Horner's "Titanic" sind von Clannads Musik inspiriert worden. Diverse Weiterentwicklungen führten tiefer in die Pop- und sogar elektronische Musikwelt hinein und bescherten Clannad Chartsplatzierungen.

In der jüngst veröffentlichten Aufnahme von einem Live-Konzert 1980 kann man das Potenzial für all diesen Erfolg der musikalischen Pioniere für New-Age und keltische Musik bereits hören. Die Aufnahme "Turas 1980" (Live - Bremen) fängt Clannads puren Sound an einem aufregenden und zentralen Punkt ihrer Karriere ein, kurz vor ihrem weltweiten Durchbruch. Ohne große Studioeffekte verzaubert die intime, wunderschöne Erzählweise der frühen Clannad-Songs ihre Zuhörer. Moya Brennans klare Stimme schwebt über den Folk-Melodien mit traditionellen Instrumenten wie ein Vogel. Die Songs in gälischer Sprache, Stücke aus ihren ersten vier Studioalben, "handeln von den Donegal Mountains und dem Atlantik, den kleinen Häfen, den weiten Stränden und Sanddünen. Es ist die beste Sprache für Geheimnisse und kühne Geschichten", kommentiert Moya Brennan diese Lieder, viele davon Überlieferungen von Menschen aus ihrem Heimatort. Auf der Tour 2019 werden Clannad nicht nur ihre großen Hits spielen, sondern auch diese Zeit mit semi-akustischen Titeln von der damaligen Setlist wieder aufleben lassen.

Moya Brennan
Ciaran Brennan
Pol Brennan
Noel Duggan
Aisling Jarvis
Paul Jarvis

de-de.facebook.com/ClannadMusic/
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 44,95 €
AK 45 €
  Infotext Programmheft  Clannad werden bis heute häufig als Geburtshelfer des Genres Celtic Music angesehen. Die gefeierte irische Familienband um die Sängerin Moya Brennan zieht ihre musikalische Inspiration aus den traditionellen Klängen ihrer Heimat an der abgeschiedenen Nordwestküste Irlands. Ursprünglich als irische Folk-Gruppe gegründet, schafften es Clannad, traditionelle irische Volkslieder über einen neuen Sound weltweit zu popularisieren. Auf der Tour 2019 werden Clannad nicht nur ihre großen Hits spielen, sondern auch diese Zeit mit semi-akustischen Titeln von der damaligen Setlist wieder aufleben lassen.
  Presse-Dateien  
 
2019-02-13_Gr_1_0.11876400_1547484333.jpg (Web)
2019-02-13_homepage_cp_pav_w19-02-13_clannad3.jpg (121 KB)

14.02.2019, Do Konzert:  Sarah Ferri & String Quartet
  Untertitel  Churches Tour
  Infotext  Für ihr im Herbst 2016 erschienenes Album "Displeasure", das von der Tageszeitung De Standaard begeistert besprochen und mit 4 Sternen bedacht wurde, konzipierte Sarah Ferri selbst ihre opulente Film-Orchestrierung. Für das Festival Van Dranouter überarbeitete sie das Arrangement zu einer intimen Version für Piano und Streicher. Dieses akustische Experiment entwickelte sich zu einem der musikalischen Höhepunkte des Festivals und findet nun in der Churches-Tour seine Fortsetzung. 

Die Songs wurden auf ihre fragile Essenz zurückgeführt, so wie sie entstanden sind, am Piano. Den roten Faden bildet Sarahs wunderbare Stimme, die eine solche Kraft entwickeln kann, dass sie den ganzen Raum bis in den kleinsten Winkel füllt. Die anschwellenden Streicher und Chöre erzeugen Wellen von Emotionen. Und entführen Sie in eine filmische Welt von schwebendem Engelsgesang bis hin zu schwerblütigen Hollywood-Strings aus den Siebzigern. Bereiten Sie sich auf tiefgehende Gänsehautmomente und ergreifende Sequenzen vor.

Die Single "Where Home Was" zum Beispiel ist wunderschön wie die Nacht und zerbrechlich wie Porzellan. Der Song kann einen unangenehmen Herbst- oder Winterabend mit einer aufrichtigen Geschichte aufwärmen. Es ist eine Art cineastischer Jazzclub aus den 30er Jahren, der auf die Musik von Leonard Cohen trifft.
Alle sechs Songs wurden von Sarah geschrieben, komponiert und arrangiert. Die Produktion lag in den Händen von Jonas Everaert, und dank einer Reihe von brillanten Musikern und dem exzellenten Mastering von Gert Van Hoof liefert Sarah Ferri wieder einige akustische Perlen ab.

Die Wochenzeitschrift Humo fasste das hervorragend zusammen: „Ein nahtloses Verschmelzen herrlicher Streicher mit Sarah Ferris warmer Stimme“. 

Konzertbesucher – und nur diese – können eine einzigartige Live-Aufnahme aus einer begrenzten Auflage erwerben.

www.sarahferri.be
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 €
AK 23/19 €
  Infotext Programmheft  Für ihr 2016 erschienenes Album Displeasure, das von der Fachpresse begeistert besprochen wurde, konzipierte die Italo-Belgierin Sarah Ferri selbst eine opulente Film-Orchestrierung. Für das Festival Van Dranouter (Belgien) überarbeitete sie dieses Arrangement zu einer intimen Version für Piano und Streicher, was sich zu einem der Höhepunkte des Festivals entwickeln sollte. Die Songs wurden auf ihre fragile Essenz zurückgeführt, den roten Faden bildet Sarahs wunderbare Stimme, deren Kraft mühelos auch den kleinsten Winkel eines Raumes füllt. Die anschwellenden Streicher und Chöre jagen uns Gänsehautschauer über den Rücken und entführen uns in eine filmische Welt voller Emotion.
www.sarahferri.be
  Presse-Dateien  
 
2019-02-14_Gr_0_0.29396300_1546958414.jpg (Web)
2019-02-14_homepage_cp_sarah_ferri_portret_1_c_athos_burez.jpg (3089 KB)

15.02.2019, Fr Konzert:  Axel Prahl und Das Inselorchester
  Untertitel  MEHR - Live mit neuem Album
  Infotext  Vieles, was die Medien an ihm schätzen, aber noch mehr, was das Publikum so an ihm liebt, findet man in seinen Liedern wieder. Prahl singt authentisch, bodenständig, erdig, mit Witz und Lust am Musizieren.

Für viele war sein Debüt-Album „Blick aufs Mehr“ die Überraschung, für nicht wenige die neue Lieblingsscheibe. Im November 2018 erschien sein mit Spannung wie Vorfreude erwartetes zweites Studioalbum.

Mit Axel Prahl betritt kein singender Schauspieler, sondern ein wunderbarer Musiker und Sänger mehr die deutschen (Musik-)Bühnen mit Songs, die aus der eigenen Feder und dem eigenen Erleben entsprungen sind.

Seine keineswegs nebenbei gefeierte Band ist eine kleine, handverlesene Truppe von neun Musiker*innen, die in die deutsche Rock-, Jazz- und Klassikszene klangvolle Namen einzubringen haben.

Allen voran Danny Dziuk, der mit Songs und Songtexten das Ansehen Annett Louisans oder jenes von Stoppok befördert hat.

Axel Prahl als Musiker ganz er selbst, sprich „in der Rolle seines Lebens“, wie „ZDF-Aspekte“ etwas genüsslich anmerkte.

Axel Prahl (voc., guitar)
Danny Dziuk (keys, back voc., Arrangements und musikalische Leitung)
Sylvia Eulitz (cello)
Christiane Silber (viola, back voc)
Rainer Korf (violine)
Nicolai Ziel (drums, perc.)
Johannes Feige (guitars, back voc)
Tom Baumgarte (bass, back voc)
Tom Keller (sax, clarinet, flute)
Jörg Mischke (keys, acc, back voc)

www.axelprahl.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 41,60 bis 52,60 €
AK 42/37 bis 54/47 €
  Infotext Programmheft  Mit Axel Prahl betritt kein singender Schauspieler, sondern ein wunderbarer Musiker und Sänger mehr die deutschen (Musik-)Bühnen mit Songs, die aus der eigenen Feder und dem eigenen Erleben entsprungen sind. Seine keineswegs nebenbei gefeierte Band ist eine kleine, handverlesene Truppe von neun Musiker*innen, die in die deutsche Rock-, Jazz- und Klassikszene klangvolle Namen einzubringen haben. Vieles, was die Medien an ihm schätzen, aber noch mehr, was das Publikum so an ihm liebt, findet man in seinen Liedern wieder. Prahl singt authentisch, bodenständig, erdig, mit Witz und Lust am Musizieren.
www.axelprahl.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-15_Gr_0_0.02595100_1546958639.jpg (Web)
2019-02-15_bilder_cp_foto_band_c_tine_acke.jpg (2521 KB)
2019-02-15_bilder_cp_foto_solo_c_tina_acke.jpg (4070 KB)
2019-02-15_homepage_cp_foto_axel_prahl_2_c_tine_acke_klein_18.jpg (524 KB)
2019-02-15_presse_cp_presse_-_prahl_tour_2019_neu.pdf (140 KB)

16.02.2019, Sa Theater:  Um Himmels Willen, Ikarus! Ägyptische Fassung
  Untertitel  Arabisch mit deutscher Übersetzung
  Infotext  360° children's theatre: Ikarus and his father Dädalus are trapped in a labyrinth and the audience is right in the middle when the two try to find a way out. Ikarus has a lot of questions for his father: Who did lock us up and why? Will we find a way out? Will we ever have a home again? Looking for the right way, they wander about, lose and find each other again. Then, Ikarus gives his father an idea. Together they experience an unforgettable moment of freedom and happiness. A poetical father-son story, which plays with simple methods right in the middle of the audience and awakes the old myth to new life.

Das Projekt
360° Theater – die einmalige Erfolgsgeschichte eines mehrfach ausgezeichneten Stückes, das jetzt erstmalig von ägyptischen Kollegen aufgeführt wird. Ein Projekt im Rahmen von „Szenenwechsel“ – einem Programm der Robert Bosch Stiftung und des Internationalen Theater Instituts (ITI): Icarus goes Egypt!

Alles fing mit einer Gastspielreise an …
Eine Inszenierung der theaterwerkstatt hannover, die seit 2011 im arabischen Sprachraum gefeiert und mehrfach ausgezeichnet wurde, wird jetzt von einem ägyptischen Team um den jungen Regisseur Ahmed Ezzat Elalfy in Ägypten neu umgesetzt (Premiere am 31.12.2018 in der Bibliothek Alexandria).

Die Kolleg*innen der theaterwerkstatt reisten dazu im November 2018 nach Alexandria, um an der ägyptischen Fassung mitzuwirken. Gemeinsam widmeten sie sich dabei dem Verhältnis von Vätern und Söhnen und der Frage, wo eigentlich der Ausweg aus dieser verworrenen Situation im Labyrinth ist? Ein einmaliger Kulturaustausch.

Das Stück
Um Himmels Willen, Ikarus!
von Benedikt Neustein, Claus Overkamp, Christian Schidlowsky, Theaterstückverlag

"So ein Irrgarten ist kein Kinderspiel", sagt Dädalus, und er muss es ja wissen. Immerhin ist er der Erbauer des Labyrinths, in das er mit seinem Sohn Ikarus eingesperrt wurde. Der läuft seinem Vater manchmal mürrisch und manchmal hoffnungsvoll auf der Suche nach dem Ausgang hinterher und will lieber nach Hause zu seiner Mutter. Um Himmels Willen, Ikarus! ist die zeitgemäße Version des griechischen Mythos und erzählt die Geschichte von Vater und Sohn als alltäglichen Konflikt. Der Sohn will vom Vater nicht nur wissen, wo es langgeht, sondern fordert auch Antworten. "Wer hat uns hier eingesperrt?" und: "Warum hast du das Labyrinth gebaut?" Aber auch die Sonnenseiten des Glücks scheinen für Vater und Sohn. Mit einer Feder bringt Ikarus seinen Vater wieder einmal auf eine glorreiche Idee: So erheben sich beide mit Flügel in die Lüfte der Freiheit! - Aber auch der Sonne entgegen ...
Die Zuschauer selbst bilden das Labyrinth, durch das Vater und Sohn hungrig nach dem Ausweg suchen. Sie spielen zwischen den Zuschauern und um sie herum - 360° Theater! - in einem spannenden Spiel von Nähe und Distanz, ergreifend und mit viel Humor.

Deutschlandpremiere 16. Februar 2019 um 17 Uhr
17.02. / 23.02. / 24.02. um 17 Uhr
sowie Gruppenvorstellungen nach Vereinbarung vom 19.02. – 28.02.

mit
Moustafa Farag El Banna, Mohamed El Hagrasy, Regie: Ahmed Ezzat Elalfy, Assistenz: Fatma Ahmed

Gefördert im Rahmen von Szenenwechsel, einem Programm der Robert Bosch Stiftung und des Internationalen Theaterinstituts, von der Region Hannover sowie der Landeshauptstadt Hannover – in Kooperation mit der Bibliothek Alexandria
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
Vorverkauf: ja
VVK 7,60 €
AK 8 €
  Infotext Programmheft  360° Theater – die einmalige Erfolgsgeschichte eines mehrfach ausgezeichneten Stückes wird jetzt von einem ägyptischen Team neu umgesetzt. Die Kolleg*innen der theaterwerkstatt reisten dazu im November 2018 nach Alexandria, um an der ägyptischen Fassung mitzuwirken. Gemeinsam widmeten sie sich dabei dem Verhältnis von Vätern und Söhnen und der Frage, wo eigentlich der Ausweg aus dieser verworrenen Situation im Labyrinth ist? Ein einmaliger Kulturaustausch in arabischer und deutscher Sprache.
Gruppenvorstellungen vom 19.-28.02. nach Vereinbarung unter: 0511 344104. HannoverAktivPass-Besitzer*innen haben freien Eintritt.
  Presse-Dateien  
 
2019-02-16_TW_1_0.91561400_1547574613.jpg (Web)
2019-02-16_01_umhimmelswillenikarus_cbibliotheca-al.jpg (70 KB)
2019-02-16_02_umhimmelswillenikarus_cbibliotheca-al.jpg (69 KB)
2019-02-16_03_umhimmelswillenikarus_cbibliotheca-al.jpg (52 KB)
2019-02-16_04_umhimmelswillenikarus_cbibliotheca-al.jpg (59 KB)
2019-02-16_05_umhimmelswillenikarus_cbibliotheca-al.jpg (63 KB)
2019-02-16_06_umhimmelswillenikarus_cbibliotheca-al.jpg (72 KB)

16.02.2019, Sa Lesung:  Roger Willemsens: „Habe Häuschen. Da würden wir leben.“
  Untertitel  Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen
  Infotext  Eine Lesung mit Annette Schiedeck & Jens-Uwe Krause

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden
will? Wo kann das Töpfchen das versprochenen Deckelchen bestellen?
In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß
nicht, was!

Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens:
Hier wird gelogen, gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich.
Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.
Roger Willemsen bezeichnete diese Form der Kontaktsuche einst als „Verpartnerungsprosa“ und sammelte für eine szenische Lesung
allerlei Rührendes, Abstruses, Groteskes und Komisches.

Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause bringen diesen urkomischen und bisweilen rührenden Text endlich zurück auf die Bühne.
Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause Über 70 mal waren Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause gemeinsam mit Roger Willemsen auf der Bühne um dessen Bestseller „Das Hohe Haus“ in einer szenischen Lesung vorzutragen. In dieser Zeit schrieb Willemsen auch den Text zu „Habe Häuschen. Da würden wir leben“, den er im Februar 2015 zusammen mit Katrin Bauerfeind einmalig vor Publikum las.
Die geplante Tournee mit Anke Engelke konnte wegen Willemsens schwerer Erkrankung leider nicht mehr realisiert werden.
Annette Schiedeck: „Ich bin mir sicher, dass sich Roger freuen würde, dass sein brillanter Text über die wunderbare Welt der
Kontaktanzeigen nun doch noch aufgeführt wird!“ Jens-Uwe Krause: „Dieser Text ist viel zu gut, um in einer Schublade versteckt zu werden!“

www.annette-schiedeck.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20/17 €
  Infotext Programmheft  Eine Lesung mit Annette Schiedeck & Jens-Uwe Krause
Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden
will? In der Kontaktanzeige. Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet. Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: es wird gelogen, gewitzelt, gefordert und gedichtet. Roger Willemsen bezeichnete diese Form einst als „Verpartnerungsprosa“ und sammelte für eine szenische Lesung allerlei Rührendes, Abstruses und Groteskes. Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause bringen diesen urkomischen und rührenden Text endlich zurück auf die Bühne.
www.annette-schiedeck.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-16_Kl_0_0.49052700_1543499584.jpg (Web)
2019-02-16_bilder_cp_img_3820.jpeg (207 KB)
2019-02-16_homepage_cp_img_4175.jpeg (2244 KB)

17.02.2019, So Workshop:  Wir brauchen Feminismus!
  Untertitel  Dankbarkeitsritual mit Aryani Willems
  Infotext  Ihr möchtet eure Rolle reflektieren, euch vernetzen und vor Ort aktiv werden? Dann ist unser “Wir brauchen Feminismus!”-Workshop das richtige für euch! Die gebürtige Balinesin Aryani Willems leitet behutsam Ritualkreise an und bietet damit einen besonderen Zugang zu uns selbst und unseren Mitmenschen. Wir kommunizieren bei dem Dankbarkeitsritual in einem intimen und geschützten Raum mit offenem Herzen und frei von Verurteilungen: Visionen, Ideen und Geschichten werden geteilt. Wofür bist du heute dankbar?

Die Veranstaltung ist open to all genders. Die Veranstaltungsräume sind barrierefrei.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 5 €.

Die Plätze sind begrenzt, deswegen wird um verbindliche Anmeldung gebeten unter:
kontakt@werbrauchtfeminismus.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Ihr möchtet eure Rolle reflektieren, euch vernetzen und vor Ort aktiv werden? Dann ist unser 'Wir brauchen Feminismus!-Workshop' das Richtige für euch! Die gebürtige Balinesin Aryani Willems leitet behutsam Ritualkreise an und bietet damit einen besonderen Zugang zu uns selbst und unseren Mitmenschen. Wir kommunizieren bei dem Dankbarkeitsritual in einem intimen und geschützten Raum mit offenem Herzen und frei von Verurteilungen: Visionen, Ideen und Geschichten werden geteilt. Wofür bist du heute dankbar? Open to all genders. Die Veranstaltungsräume sind barrierefrei. Der Teilnahmebeitrag beträgt 5 €. Verbindliche Anmeldung erbeten unter kontakt@werbrauchtfeminismus.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-17_Ra_0_0.53268100_1546958735.jpg (Web)

17.02.2019, So Theater:  Um Himmels Willen, Ikarus! Ägyptische Fassung
  Untertitel  Arabisch mit deutscher Übersetzung
  Infotext  Um Himmels Willen, Ikarus!
360° children's theatre: Ikarus and his father Dädalus are trapped in a labryrinth and the audience is right in the middle when the two try to find a way out. Ikarus has a lot of questions for his father: Who did lock us up and why? Will we find a way out? Will we ever have a home again? Looking for the right way, they wander about, lose and find each other again. Then, Ikarus gives his father an idea. Together they experience an unforgettable moment of freedom and happiness. A poetical father-son story, which plays with simple methods right in the middle of the audience and awakes the old myth to new life.


Das Projekt
360° Theater – die einmalige Erfolgsgeschichte eines mehrfach ausgezeichneten Stückes, das jetzt erstmalig von ägyptischen Kollegen aufgeführt wird. Ein Projekt im Rahmen von „Szenenwechsel“ – einem Programm der Robert Bosch Stiftung und des Internationalen Theater Instituts (ITI): Icarus goes Egypt!


Alles fing mit einer Gastspielreise an …
Eine Inszenierung der theaterwerkstatt hannover, die seit 2011 im arabischen Sprachraum gefeiert und mehrfach ausgezeichnet wurde, wird jetzt von einem ägyptischen Team um den jungen Regisseur Ahmed Ezzat Elalfy in Ägypten neu umgesetzt (Premiere am 31.12.2018 in der Bibliothek Alexandria).

Die Kolleg*innen der theaterwerkstatt reisten dazu im November 2018 nach Alexandria um an der ägyptischen Fassung mitzuwirken. Gemeinsam widmeten sie sich dabei dem Verhältnis von Vätern und Söhnen und der Frage, wo eigentlich der Ausweg aus dieser verworrenen Situation im Labyrinth ist? Ein einmaliger Kulturaustausch.

Das Stück
UM HIMMELS WILLEN, IKARUS!
von Benedikt Neustein, Claus Overkamp, Christian Schidlowsky
Theaterstückverlag

´So ein Irrgarten ist kein Kinderspiel´, sagt Dädalus, und er muss es ja wissen. Immerhin ist er der Erbauer des Labyrinths, in das er mit seinem Sohn Ikarus eingesperrt wurde. Der läuft seinem Vater manchmal mürrisch und manchmal hoffnungsvoll auf der Suche nach dem Ausgang hinterher und will lieber nach Hause zu seiner Mutter. Um Himmels Willen, Ikarus! ist die zeitgemäße Version des griechischen Mythos und erzählt die Geschichte von Vater und Sohn als alltäglichen Konflikt. Der Sohn will vom Vater nicht nur wissen, wo es langgeht, sondern fordert auch Antworten. `Wer hat uns hier eingesperrt?` und: `Warum hast du das Labyrinth gebaut?` Aber auch die Sonnenseiten des Glücks scheinen für Vater und Sohn. Mit einer Feder bringt Ikarus seinen Vater wieder einmal auf eine glorreiche Idee: So erheben sich beide mit Flügel in die Lüfte der Freiheit! - Aber auch der Sonne entgegen ...
Die Zuschauer selbst bilden das Labyrinth, durch das Vater und Sohn hungrig nach dem Ausweg suchen. Sie spielen zwischen den Zuschauern und um sie herum - 360° Theater! - in einem spannenden Spiel von Nähe und Distanz, ergreifend und mit viel Humor.

Deutschlandpremiere 16. Februar 2019 um 17 Uhr
17.02. / 23.02. / 24.02. um 17 Uhr
Sowie Gruppenvorstellungen nach Vereinbarung vom 19.02. – 28.02.

mit
Moustafa Farag El Banna, Mohamed El Hagrasy, Regie: Ahmed Ezzat Elalfy, Assistenz: Fatma Ahmed

Gefördert im Rahmen von Szenenwechsel einem Programm der Robert Bosch Stiftung und des Internationalen Theaterinstituts, von der Region Hannover sowie der Landeshauptstadt Hannover – in Kooperation mit der Bibliothek Alexandria
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
Vorverkauf: ja
VVK 7,60 €
AK 8 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2019-02-17_TW_0_0.56501000_1547574686.jpg (Web)

17.02.2019, So Comedy:  Worst of Chefkoch
  Untertitel  Neues aus der kulinarischen Hölle
  Infotext  mit Lukas Diestel & Jonathan Löffelbein
"Es war ein Abend für humorvolle, aber auch nachdenkliche Schleckermäulchen", schrieb die Rheinische Post nach der Premiere der Worst of Chefkoch-Leseshow in Düsseldorf. Lukas Diestel und Jonathan Löffelbein, die Macher von Worst of Chefkoch, dem Foodblog des Jahres 2017, wagen den Schritt in die Offline-Welt. Neben einigen der skurrilen Rezepte des Blogs, die live zubereitet und verköstigt werden, haben sie dabei auch andere eigene Texte im Gepäck. Teils humorvoll, teils nachdenklich, mit typischen Worst of Chefkoch-Kommentaren, ganzen Kochanleitungen, aber auch Texten, die mit dem Blog nichts zu tun haben. Kurzgeschichten, idiotische Gedichte, alles Mögliche. In der Kochshow der etwas anderen Art wird gekocht, gelesen und vor allen Dingen gelacht.

"Wenn es der Salzstangenauflauf schafft, dann können wir es alle schaffen."

worstofchefkoch.tumblr.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 17,40 €
AK 18/15 €
  Infotext Programmheft  "Es war ein Abend für humorvolle, aber auch nachdenkliche Schleckermäulchen", schrieb die Rheinische Post nach der Premiere der Worst of Chefkoch-Leseshow in Düsseldorf. Lukas Diestel und Jonathan Löffelbein, die Macher von Worst of Chefkoch, dem Foodblog des Jahres 2017, wagen den Schritt in die Offline-Welt. Neben einigen der skurrilen Rezepte des Blogs, die live zubereitet und verköstigt werden, haben sie dabei auch andere eigene Texte im Gepäck. Teils humorvoll, teils nachdenklich, mit typischen Worst of Chefkoch-Kommentaren, ganzen Kochanleitungen, aber auch Texten, die mit dem Blog nichts zu tun haben.
www.worstofchefkoch.tumblr.com
  Presse-Dateien  
 
2019-02-17_Gr_0_0.70283000_1543499613.jpg (Web)
2019-02-17_bilder_cp_wocpfau.jpg (83 KB)
2019-02-17_homepage_cp_loeffelbeindiestelcsimonsahner.jpg (2170 KB)

18.02.2019, Mo Vortrag & Diskussion:  Arbeit? Freiwillig? Ehrenamt?
  Untertitel  Warm-Up zur Freiwilligenbörse 2019
  Infotext  Die große Freiwilligenbörse findet am 2. März im Pavillon statt. Vorher werden an zwei Abenden grundsätzliche Themen des freiwilligen Engagements diskutiert. Wieso arbeiten Menschen (auch heute noch) unbezahlt? Eingeleitet von einem Kurzreferat, diskutiert eine Expert*innen-Runde im Podium Sinn und Motive von freiwilligem Engagement, bevor das Mikrofon für alle geöffnet wird. Seien Sie neugierig und diskutieren Sie mit, warum Sie mitmachen (oder eben nicht).

Mit Kersten Prasuhn, Pädagogischer Leiter der Heimvolkshochschule Loccum

Veranstalter: Netzwerk Bürgermitwirkung Hannover

www.freiwillig-in-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00


  Infotext Programmheft  Die große Freiwilligenbörse findet am 2. März im Pavillon statt. Vorher werden an zwei Abenden grundsätzliche Themen des freiwilligen Engagements diskutiert. Wieso arbeiten Menschen (auch heute noch) unbezahlt? Eingeleitet von einem Kurzreferat, diskutiert eine Expert*innen-Runde im „Fishbowl“ Sinn und Motive von freiwilligem Engagement, bevor das Mikrofon für alle geöffnet wird. Seien Sie neugierig und bringen Sie sich ein, warum Sie mitmachen (oder eben nicht mitmachen). Mit Kersten Prasuhn, Pädagogischer Leiter der Heimvolkshochschule Loccum. Veranstalter: Netzwerk Bürgermitwirkung Hannover
www.freiwillig-in-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-18_Kl_2_0.13096400_1547574724.jpg (Web)
2019-02-18_homepage_cp_fwb2019-keyvisual.jpg (233 KB)

19.02.2019, Di Vortrag & Diskussion:  Die Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP)
  Untertitel  Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit oder Umbau zu einer sozialgerechten bäuerlichen und ökologischeren Landwirtschaft?
  Infotext  1957 wurden in den Römischen Verträgen der EWG erstmals die Ziele der GAP festgelegt, im Vordergrund standen Ernährungssicherheit und stabile Einkommen.
Heute muss sich die Agrarpolitik der EU ganz anderen Herausforderungen stellen, u. a. dem Klimawandel und dem Verlust der biologischen Vielfalt, der Bodenerosion und der Verschlechterung der Wasserqualität.

Wie soll die Landwirtschaft der Zukunft aussehen? Im Juni 2018 stellte EU-Agrarkommissar Phil Hogan seine Entwürfe für eine Reform der GAP nach 2020 vor. Was bedeuten seine Vorschläge für die EU, für Deutschland, für landwirtschaftliche Betriebe und Verbraucher*innen? Wird mit der Reform die Agrarwende eingeläutet oder bleibt es mit nur winzigen Veränderungen beim „Weiter so“?

Referent:
Jan Wittenberg, Ackerbauer aus Mahlerten und im Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL)

Veranstalter: Attac Hannover
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  Heute muss sich die Agrarpolitik der EU ganz neuen Herausforderungen stellen, u. a. dem Klimawandel und dem Verlust der biologischen Vielfalt, der Bodenerosion und der Verschlechterung der Wasserqualität. Wie soll die Landwirtschaft der Zukunft aussehen? Im Juni 2018 stellte EU-Agrarkommissar Phil Hogan seine Entwürfe für eine Reform der GAP nach 2020 vor. Was bedeuten seine Vorschläge für die EU, für Deutschland, für landwirtschaftliche Betriebe und Verbraucher*innen?
Referent: Jan Wittenberg, Ackerbauer aus Mahlerten und im Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL)
Veranstalter: Attac Hannover
  Presse-Dateien  
 
2019-02-19_Ra_1_0.23904400_1546959056.jpg (Web)

20.02.2019, Mi Vortrag & Diskussion:  Sprengstoff Bürgerengagement? Worauf müssen wir achten?
  Untertitel  Warm-Up zur Freiwilligenbörse 2019
  Infotext  Die große Freiwilligenbörse findet am 2. März im Pavillon statt. Vorher werden an zwei Abenden grundsätzliche Themen des freiwilligen Engagements diskutiert. Der zweite Abend stellt sich Fragen mit Sprengstoff: Nach einem spannenden Impuls-Referat diskutieren im Fish-Bowl Vertreter*innen verschiedener Positionen zu unbezahlter Arbeit und Engagement, und auch Sie selbst können in den Dialog mit einsteigen. Am Ende fragen wir: Wie sollte es für Hannover weitergehen?
Mit Dr. Thomas Röbke, Geschäftsführender Vorstand des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement Bayern

Veranstalter: Netzwerk Bürgermitwirkung Hannover

www.freiwillig-in-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00


  Infotext Programmheft  Die große Freiwilligenbörse findet am 2. März im Pavillon statt. Vorher werden an zwei Abenden grundsätzliche Themen des freiwilligen Engagements diskutiert. Der zweite Abend stellt sich Fragen mit Sprengstoff: Nach einem spannenden Impuls-Referat diskutieren Vertreter*innen verschiedener Positionen zu unbezahlter Arbeit und Engagement, und auch Sie selbst können in den Dialog mit einsteigen. Am Ende fragen wir: Wie sollte es für Hannover weitergehen?
Mit Frau NN, Institut für Soziologie an der Universität Jena
Veranstalter: Netzwerk Bürgermitwirkung Hannover
www.freiwillig-in-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-20_Kl_2_0.10797700_1547574771.jpg (Web)
2019-02-20_homepage_cp_fwb2019-keyvisual.jpg (233 KB)

20.02.2019, Mi Vortrag & Diskussion:  Wohnen für alle
  Untertitel  Diskussionsabend
  Infotext  Die Stiftung "Ein Zuhause" lädt ein zu einem Informations- und Diskussionsabend

Unter den anhaltenden Wohnungsengpässen leiden insbesondere diejenigen, die auf der Straße, in Notunterkünften, stationären Einrichtungen oder prekären Verhältnissen leben. Die Ausgangslage skizziert Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes. Zur Bekämpfung der Wohnungslosigkeit wird das Konzept „Housing First“ von Volker Busch-Geertsema (Gesellschaft für innovative Sozialforschung und Sozialplanung e.V.) unter Bezug auf das entsprechende Rahmenkonzept „Wohnen und dann …“ der Stadt Hannover vorgestellt. Es geht darum, den Wechsel der Wohnungslosen aus ihren prekären Lebenslagen in eigene Wohnungen und damit in die Stadtteile und Quartiere zu gestalten. Dafür werden passende Wohnungen benötigt. Die Stiftung "Ein Zuhause" für Wohnungslose unterstützt das Konzept „Housing First“ und will dazu beitragen, geeignete Wohnungen bereitzustellen.
Ziel und Zweck der Stiftung werden von ihrem Sprecher Eckart Güldenberg vorgestellt. Architekt Kay Marlow zeigt einen Projektvorschlag.

Um Statements zu den Chancen der Umsetzung des „Housing-First“ Konzeptes und zu konkreten Möglichkeiten, das Engagement der Stiftung "Ein Zuhause" zu unterstützen, sind gebeten: Michael Heesch (Fachbereichsleiter Planen und Stadtentwicklung) und Frank Eretge (Geschäftsführer Gundlach Bau und Immobilien GmbH & Co.KG) sowie die im Stadtrat Hannover vertretenen Parteien.

Die Moderation übernimmt Heiko Geiling (Leibniz-Universität Hannover).
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  Unter den anhaltenden Wohnungsengpässen leiden insbesondere diejenigen, die auf der Straße, in Notunterkünften, stationären Einrichtungen oder prekären Verhältnissen leben. Zur Bekämpfung der Wohnungslosigkeit wird das Konzept „Housing First“ unter Bezug auf das entsprechende Rahmenkonzept „Wohnen und dann …“ der Stadt Hannover vorgestellt. Es geht darum, den Wechsel der Wohnungslosen aus ihren prekären Lebenslagen in eigene Wohnungen und damit in die Stadtteile und Quartiere zu gestalten. Dafür werden passende Wohnungen benötigt. Die Stiftung "Ein Zuhause" für Wohnungslose unterstützt das Konzept „Housing First“ und will dazu beitragen, geeignete Wohnungen bereitzustellen.
  Presse-Dateien  
 
2019-02-20_Bue_0_0.63470500_1546959258.jpg (Web)
2019-02-20_homepage_cp_wohnen_fr_alle_einladung_20.02.19-1.jpg (265 KB)

20.02.2019, Mi Konzert:  Morcheeba
  Untertitel  Blaze Away-Tour ’19
  Infotext  Kapstadt, Casablanca, Tel Aviv – nach intensiver Tour mit ausverkauften Shows rund um den Globus stehen 2019 erneut Deutschland-Termine im Kalender von Morcheeba. Bei mehreren Konzerten im Frühjahr wird das umtriebige Duo um Sängerin Skye Edwards und Gitarrist/Keyboarder Ross Godfrey, das mit seinem grenzüberschreitenden Sound in den Neunzigern das Trip-Hop-Genre mitprägte, Klassiker und Tracks der jüngsten Studio-CD „Blaze Away“ in sein Live-Set einbauen. „Trotz beachtlicher Erfolgsbürde schütteln Morcheeba ganz locker ein neues Album aus dem weit geschnittenen Ärmel“, resümierte Laut.de den im Juni erschienenen neunten Tonträger der Briten, auf dem auch diverse prominente Gäste zu hören sind.

„Blaze Away“ ist sowohl Neustart als auch Rückkehr zu den Wurzeln der in der Londoner Clubszene groß gewordenen Formation. Der zukunftsgewandte Sound ist rougher, gitarrenlastiger und fängt noch mehr als bisher die Energie der Live-Shows ein. Gleichzeitig spannt er, laut Ross Godfrey, einen Bogen von „50s-Blues, 60er-Psychadelic-Rock und 70s-Dub-Reggae über 80s-Elektro zu 90s-Hip-Hop“. So findet sich unter den zehn Stücken nicht nur eine Zusammenarbeit mit Rapper Roots Manuva („Blaze Away“), sondern auch ein Feature des französischen Sängers/Schauspielers Benjamin Biolay („Paris sur Mer“). In dessen Fantasie mutiert Paris zu einem magischen Ort, der zugleich am Meer und in den Bergen liegt. 


Nach dem Ausscheiden von Paul Godfrey (2014) zeichnete Sängerin Skye Edwards wie auf ihren Soloalben für große Teile des Songwritings verantwortlich und bewies dabei gleichzeitig Offenheit für die Impulse der beteiligten Gäste. So entstand in den Abendstunden, bei gedämpftem Licht und einem Whiskey, in Skyes heimischem Nähzimmerchen das Grundgerüst eines vielschichtigen Albums, das im Februar in Auszügen live unter anderem in Hannover, Heidelberg, Wiesbaden und Berlin zu hören sein wird!

www.morcheeba.uk
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 44,40 €
AK 45 €
  Infotext Programmheft  Kapstadt, Casablanca, Tel Aviv – nach intensiver Tour mit ausverkauften Shows rund um den Globus stehen 2019 erneut Deutschland-Termine im Kalender von Morcheeba. Bei mehreren Konzerten im Frühjahr wird das umtriebige Duo um Sängerin Skye Edwards und Gitarrist/Keyboarder Ross Godfrey, das mit seinem grenzüberschreitenden Sound in den Neunzigern das Trip-Hop-Genre mitprägte, Klassiker und Tracks der jüngsten Studio-CD „Blaze Away“ in sein Live-Set einbauen.
  Presse-Dateien  
 
2019-02-20_Gr_0_0.69034300_1543499662.jpg (Web)
2019-02-20_homepage_cp_ga-krswk.jpeg (69 KB)

21.02.2019, Do Kabarett/Comedy:  Willy Nachdenklich
  Untertitel  Nachdenkliche Sprüche mit Bilder
  Infotext  1 lustiger Abend vong Humor her

Willy Nachdenklich ist der Macher der Facebook-Seite „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“ mit über 360.000 Followern. Damit hat er als Internetstar Kultstatus erreicht. Durch ihn wurde die Vong-Sprache salonfähig – und ganz nebenbei ist der Begriff „I bims“, den er bekannt gemacht hat, 2017 zum Jugendwort des Jahres gekürt worden. Jetzt gibt es Willys unterhaltsame Lebensweisheiten in Buchform, aber vor allem auch live auf der Bühne! Damit geht er einen Schritt weiter: vom erfolgreichen Internetstar zum kabarettistischen Autor. In Form von extrem witzigen und fantasiereichen Kurzgeschichten lässt sich Willy Nachdenklich über die Banalitäten des Alltags aus – ganz in der Manier von „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“ und natürlich in der schnoddrigen Jugend- bzw. Vong-Sprache, für die ihn seine Fans so lieben! Willy liest dabei nicht nur vor – er improvisiert und interagiert mit seinem Publikum und garantiert damit einen köstlich-amüsanten Abend.

www.willy-nachdenklich.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19,00/16,00 €
  Infotext Programmheft  Willy Nachdenklich ist der Macher der Facebook-Seite „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“ mit über 360.000 Followern. Damit hat er als Internetstar Kultstatus erreicht. Durch ihn wurde die Vong-Sprache salonfähig – und ganz nebenbei ist der Begriff „I bims“, den er bekannt gemacht hat, 2017 zum Jugendwort des Jahres gekürt worden. Jetzt gibt es Willys unterhaltsame Lebensweisheiten in Buchform, aber vor allem auch live auf der Bühne! Damit geht er einen Schritt weiter: vom erfolgreichen Internetstar zum kabarettistischen Autor. In Form von extrem witzigen und fantasiereichen Kurzgeschichten lässt sich Willy Nachdenklich über die Banalitäten des Alltags aus.
www.willy-nachdenklich.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-21_Kl_0_0.14147600_1543499748.jpg (Web)
2019-02-21_homepage_cp_01_willy_nachdenklic_presse_copyright_mi.jpg (2852 KB)
2019-02-21_homepage_cp_04_willy_nachdenklic_presse_copyright_mi.jpg (6221 KB)
2019-02-21_homepage_cp_05_willy_nachdenklic_presse_copyright_mi.jpg (3000 KB)

21.02.2019, Do Konzert:  Quadro Nuevo meets Cairo Steps
  Untertitel  Flying Carpet
  Infotext  Ein exotisches, inspirierendes und mitreißendes Klangerlebnis.
Musik als fliegender Teppich – hinweg über die Grenzen von Zeit, Politik und Religion.

Zwei renommierte Bands – das mehrfach mit dem ECHO ausgezeichnete Ensemble Quadro Nuevo und Cairo Steps, ein internationales Sufi-Weltmusik-Ensemble – begegnen einander in einer spannenden Mischung aus klassisch arabischer Musik, Tango Oriental, hypnotischen Grooves, Jazz und Improvisation.
Zusätzlich werden weitere Gäste aus Ägypten und dem östlichen Mittelmeerraum auf die Bühne geladen, was die handverlesenen gemeinsamen Konzerte zu einem einzigartigen Erlebnis werden lässt.
Künstler aus Kairo und Köln, Bagdad und Bayern bilden eine verwegene World Music-Truppe aus mindestens zehn Vollblutmusikanten.

Das Projekt Flying Carpet ist jedoch mehr als die Summe seiner einzelnen Teile. Meditativer Klang und kraftvolle Unisono-Passagen erzeugen einen Auftrieb, dem man sich nur schwer entziehen kann. Der Teppich hebt ab. Getrieben zwischen östlichen und westlichen Winden schwebt er durch neue Klanglandschaften. Er trägt uns hinweg über den Bodennebel trivialer Alltagsprobleme. Über die Grenzen von Kulturen und Ideologien. Über die Gräben scheinbar unlösbarer Konflikte.

Quadro Nuevo und Cairo Steps lernten sich bei einem gemeinsamen Auftritt in der Alten Oper Frankfurt kennen. In der gegenseitigen Begeisterung wünschten sie spontan eine Weiterführung dieses genreübergreifenden Projekts. Diese Idee machten sie wahr! Im Januar 2017 reisen die Musiker durch Ägypten, spielen in den Opernhäusern von Kairo, Alexandria und Damanhur und veröffentlichen anschließend ihr Musik-Album Flying Carpet. Über ihre Konzerte sagen sie: „Obwohl wir aus unterschiedlichen Kulturräumen kommen, stehen wir voller Respekt füreinander als Freunde auf der Bühne. Wir haben die Vision, mit unserer gemeinsam entstehenden Musik Momente zu schaffen, die eine Brücke zwischen dem Abend- und Morgenland spannen. Ein gemeinsamer Ritt auf dem fliegenden Teppich!“

Quadro Nuevo sind:
Evelyn Huber: Harfe, Salterio
Mulo Francel: Saxofon, Klarinetten, Mandoline
D.D. Lowka: Kontrabass, Percussion
Andreas Hinterseher: Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon

www.quadronuevo.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,20 bis 32,80 €
AK 28/21 bis 34/29 €
  Infotext Programmheft  Zwei renommierte Bands – das mehrfach mit dem ECHO ausgezeichnete Ensemble Quadro Nuevo und Cairo Steps, ein internationales Sufi-Weltmusik-Ensemble – begegnen einander in einer spannenden Mischung aus klassisch arabischer Musik, Tango Oriental, hypnotischen Grooves, Jazz und Improvisation. Zusätzlich werden weitere Gäste aus Ägypten und dem östlichen Mittelmeerraum auf die Bühne geladen, was die handverlesenen gemeinsamen Konzerte zu einem einzigartigen Erlebnis werden lässt. Künstler aus Kairo und Köln, Bagdad und Bayern bilden eine verwegene World Music-Truppe aus mindestens zehn Vollblutmusikanten.
www.quadronuevo.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-21_Gr_0_0.62146200_1543499807.jpg (Web)
2019-02-21_homepage_cp_pav_w19-02-12_quadro-nuevo_c_olaf-becker.jpg (137 KB)
2019-02-21_homepage_cp_pressefoto-quadronuevo-flyingcarpet-cair.jpg (5263 KB)

22.02.2019, Fr Konzert:  The Cast
  Untertitel  Oper macht Spaß
  Infotext  Was passiert, wenn sechs Freunde aus vier unterschiedlichen Staaten und von drei Kontinenten Richard Wagners Aufforderung: „Kinder, schafft Neues!“ ernst nehmen?
Die jungen Vokalartisten aus Neuseeland, Kanada, USA und Deutschland präsentieren die klassische Musik heute wieder so, wie sie einmal war: aufregend, belustigend, zeitgemäß, mitreißend, ein wenig ironisch, erfrischend und vor allem: unglaublich sinnlich.

Die Opernband The Cast inszeniert die alten Werke mit Charme, frischen Ideen, glockenklar geschulten Opernstimmen und entfernt einfach den steifen, formellen Rahmen, der klassische Musik normalerweise umgibt. Das Ergebnis: Gesang und klassische Musik auf weltweitem Spitzenniveau, verbunden mit der Atmosphäre eines Popkonzerts.
Mitklatschen, Zwischenrufe oder Mitsummen dürfen sein. Die Zuschauer werden Teil des Konzerts, Teil der Atmosphäre, Teil ihrer Leidenschaft für Musik.

Lassen Sie sich von ungewohnten und überraschenden Arrangements des traditionellen Opernrepertoires faszinieren und erleben Sie, wie gut diese Meisterwerke aus Oper und Operette auch ohne Anzug, Abendkleid und großer Toilette funktionieren – sowohl auf der Bühne als auch im Publikum.
Egal ob jung, ob alt, Klassikliebhaber oder Menschen, die bisher Popkonzerte dem Opernsaal vorgezogen haben: The Cast führen ihr Publikum vom ersten Moment in den Bann der Musik und lassen jeden Abend zu einem mitreißenden Feuerwerk an Begeisterung und Freude werden.

“Herrlich unterhaltsam. The Cast bringen frischen Wind in die Opernwelt, inszenieren die einzelnen Partien mit Leidenschaft und gerne auch mal mit einem Augenzwinkern.” General-Anzeiger Bonn

"Die sympathische Truppe wärmt ihr Publikum schnell auf, zudem ist der Gesang einwandfrei, und die Klassiker sind gut ausgewählt." Neue Presse Hannover

thecastmusic.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 €
AK 25/20 €
  Infotext Programmheft  Das junge internationale Ensemble präsentiert die klassische Musik heute wieder so, wie sie einmal war: aufregend, belustigend, zeitgemäß, mitreißend, ein wenig ironisch, erfrischend und vor allem: unglaublich sinnlich. Lassen Sie sich von ungewohnten und überraschenden Arrangements des traditionellen Opernrepertoires faszinieren und erleben Sie, wie gut diese Meisterwerke aus Oper und Operette auch ohne Anzug und Abendkleid funktionieren. The Cast führen ihr Publikum vom ersten Moment in den Bann der Musik und lassen jeden Abend zu einem mitreißenden Feuerwerk an Begeisterung und Freude werden.
www.thecastmusic.com
  Presse-Dateien  
 
2019-02-22_Gr_0_0.25153700_1546959327.jpg (Web)
2019-02-22_bilder_cp_tc_os_quadratisches_foto_fuer_ticketsyste.jpg (115 KB)
2019-02-22_homepage_cp_the_cast_neu_1.jpg (5349 KB)
2019-02-22_presse_cp_the_cast_os_pressespiegel.pdf (2860 KB)
2019-02-22_presse_cp_the_cast_pressetext_2017.pdf (440 KB)

23.02.2019, Sa Theater:  Um Himmels Willen, Ikarus! Ägyptische Fassung
  Untertitel  Arabisch mit deutscher Übersetzung
  Infotext  Um Himmels Willen, Ikarus!
360° children's theatre: Ikarus and his father Dädalus are trapped in a labryrinth and the audience is right in the middle when the two try to find a way out. Ikarus has a lot of questions for his father: Who did lock us up and why? Will we find a way out? Will we ever have a home again? Looking for the right way, they wander about, lose and find each other again. Then, Ikarus gives his father an idea. Together they experience an unforgettable moment of freedom and happiness. A poetical father-son story, which plays with simple methods right in the middle of the audience and awakes the old myth to new life.


Das Projekt
360° Theater – die einmalige Erfolgsgeschichte eines mehrfach ausgezeichneten Stückes, das jetzt erstmalig von ägyptischen Kollegen aufgeführt wird. Ein Projekt im Rahmen von „Szenenwechsel“ – einem Programm der Robert Bosch Stiftung und des Internationalen Theater Instituts (ITI): Icarus goes Egypt!


Alles fing mit einer Gastspielreise an …
Eine Inszenierung der theaterwerkstatt hannover, die seit 2011 im arabischen Sprachraum gefeiert und mehrfach ausgezeichnet wurde, wird jetzt von einem ägyptischen Team um den jungen Regisseur Ahmed Ezzat Elalfy in Ägypten neu umgesetzt (Premiere am 31.12.2018 in der Bibliothek Alexandria).

Die Kolleg*innen der theaterwerkstatt reisten dazu im November 2018 nach Alexandria um an der ägyptischen Fassung mitzuwirken. Gemeinsam widmeten sie sich dabei dem Verhältnis von Vätern und Söhnen und der Frage, wo eigentlich der Ausweg aus dieser verworrenen Situation im Labyrinth ist? Ein einmaliger Kulturaustausch.

Das Stück
UM HIMMELS WILLEN, IKARUS!
von Benedikt Neustein, Claus Overkamp, Christian Schidlowsky
Theaterstückverlag

´So ein Irrgarten ist kein Kinderspiel´, sagt Dädalus, und er muss es ja wissen. Immerhin ist er der Erbauer des Labyrinths, in das er mit seinem Sohn Ikarus eingesperrt wurde. Der läuft seinem Vater manchmal mürrisch und manchmal hoffnungsvoll auf der Suche nach dem Ausgang hinterher und will lieber nach Hause zu seiner Mutter. Um Himmels Willen, Ikarus! ist die zeitgemäße Version des griechischen Mythos und erzählt die Geschichte von Vater und Sohn als alltäglichen Konflikt. Der Sohn will vom Vater nicht nur wissen, wo es langgeht, sondern fordert auch Antworten. `Wer hat uns hier eingesperrt?` und: `Warum hast du das Labyrinth gebaut?` Aber auch die Sonnenseiten des Glücks scheinen für Vater und Sohn. Mit einer Feder bringt Ikarus seinen Vater wieder einmal auf eine glorreiche Idee: So erheben sich beide mit Flügel in die Lüfte der Freiheit! - Aber auch der Sonne entgegen ...
Die Zuschauer selbst bilden das Labyrinth, durch das Vater und Sohn hungrig nach dem Ausweg suchen. Sie spielen zwischen den Zuschauern und um sie herum - 360° Theater! - in einem spannenden Spiel von Nähe und Distanz, ergreifend und mit viel Humor.

Deutschlandpremiere 16. Februar 2019 um 17 Uhr
17.02. / 23.02. / 24.02. um 17 Uhr
Sowie Gruppenvorstellungen nach Vereinbarung vom 19.02. – 28.02.

mit
Moustafa Farag El Banna, Mohamed El Hagrasy, Regie: Ahmed Ezzat Elalfy, Assistenz: Fatma Ahmed

Gefördert im Rahmen von Szenenwechsel einem Programm der Robert Bosch Stiftung und des Internationalen Theaterinstituts, von der Region Hannover sowie der Landeshauptstadt Hannover – in Kooperation mit der Bibliothek Alexandria
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
Vorverkauf: ja
VVK 7,60 €
AK 8 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2019-02-23_TW_0_0.33012300_1547574859.jpg (Web)

24.02.2019, So Tagung:  We will live after Babylon*
  Untertitel  Armenische und jüdische Existenzerfahrung zwischen Vertreibung, Exil und Vernichtung
  Infotext  Juden und Armenier waren nicht nur jahrhundertelang zur Staatenlosigkeit und einem Leben außerhalb der Heimat gezwungen, sondern teilen ein weiteres Schicksal: Im 20. Jahrhundert drohte ihnen im Schatten zweier Weltkriege die kollektive Vernichtung. Das Europäische Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und die Deutsch-Armenische Gesellschaft (DAG) nehmen diese Konvergenz zum Ausgangspunkt für eine gemeinschaftlich ausgerichtete Tagung, die mit wissenschaftlichen Vorträgen und einem kulturellen Beiprogramm die jüdische und die armenische historische Existenzerfahrung in den Blick nimmt.

Die Referenten vertreten eine Vielzahl an Disziplinen wie Theologie, Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft und Kulturwissenschaft. Die Themen der Tagung – Diaspora, Minderheitenproblematik, die Völkermorde, ihre Erinnerung und Rezeption sowie das Verhältnis zwischen Juden und Armeniern heute – bilden die gemeinsame Dimension der armenischen und der jüdischen Kondition ab.

Ein umfangreiches Beiprogramm, bestehend aus Dokumentarfilmen mit Einführung, Workshops, einer Theateraufführung und einem Konzert, möchte eine breitere Öffentlichkeit mit der Thematik vertraut machen. Die abschließende Podiumsdiskussion will die in Deutschland sehr unterschiedliche Erinnerungspolitik im Umgang mit dem Holocaust und dem Völkermord an den Armeniern diskutieren.

Die Tagung wird veranstaltet vom Europäischen Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und der Deutsch-Armenischen Gesellschaft (DAG)
Weitere Informationen: www.ezjm.hmtm-hannover.de

* Ara Güler (1928–2018)
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Juden und Armenier waren nicht nur jahrhundertelang zur Staatenlosigkeit und einem Leben außerhalb der Heimat gezwungen, sondern teilen ein weiteres Schicksal: Im 20. Jahrhundert drohte ihnen im Schatten zweier Weltkriege die kollektive Vernichtung. Das Europäische Zentrum für Jüdische Musik und die Deutsch-Armenische Gesellschaft nehmen diese Konvergenz zum Ausgangspunkt für eine gemeinschaftlich ausgerichtete Tagung, die mit wissenschaftlichen Vorträgen und einem kulturellen Beiprogramm die jüdische und die armenische historische Existenzerfahrung in den Blick nimmt.
Veranstalter*innen: Europäischen Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) & Deutsch-Armenische Gesellschaft (DAG)
www.ezjm.hmtm-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-24_Kl_0_0.96191600_1547574980.jpg (Web)
2019-02-24_homepage_cp_plakat_we-will-live-after-babylon.jpg (123 KB)

24.02.2019, So Theater:  Um Himmels Willen, Ikarus! Ägyptische Fassung
  Untertitel  Arabisch mit deutscher Übersetzung
  Infotext  Um Himmels Willen, Ikarus!
360° children's theatre: Ikarus and his father Dädalus are trapped in a labryrinth and the audience is right in the middle when the two try to find a way out. Ikarus has a lot of questions for his father: Who did lock us up and why? Will we find a way out? Will we ever have a home again? Looking for the right way, they wander about, lose and find each other again. Then, Ikarus gives his father an idea. Together they experience an unforgettable moment of freedom and happiness. A poetical father-son story, which plays with simple methods right in the middle of the audience and awakes the old myth to new life.


Das Projekt
360° Theater – die einmalige Erfolgsgeschichte eines mehrfach ausgezeichneten Stückes, das jetzt erstmalig von ägyptischen Kollegen aufgeführt wird. Ein Projekt im Rahmen von „Szenenwechsel“ – einem Programm der Robert Bosch Stiftung und des Internationalen Theater Instituts (ITI): Icarus goes Egypt!


Alles fing mit einer Gastspielreise an …
Eine Inszenierung der theaterwerkstatt hannover, die seit 2011 im arabischen Sprachraum gefeiert und mehrfach ausgezeichnet wurde, wird jetzt von einem ägyptischen Team um den jungen Regisseur Ahmed Ezzat Elalfy in Ägypten neu umgesetzt (Premiere am 31.12.2018 in der Bibliothek Alexandria).

Die Kolleg*innen der theaterwerkstatt reisten dazu im November 2018 nach Alexandria um an der ägyptischen Fassung mitzuwirken. Gemeinsam widmeten sie sich dabei dem Verhältnis von Vätern und Söhnen und der Frage, wo eigentlich der Ausweg aus dieser verworrenen Situation im Labyrinth ist? Ein einmaliger Kulturaustausch.

Das Stück
UM HIMMELS WILLEN, IKARUS!
von Benedikt Neustein, Claus Overkamp, Christian Schidlowsky
Theaterstückverlag

´So ein Irrgarten ist kein Kinderspiel´, sagt Dädalus, und er muss es ja wissen. Immerhin ist er der Erbauer des Labyrinths, in das er mit seinem Sohn Ikarus eingesperrt wurde. Der läuft seinem Vater manchmal mürrisch und manchmal hoffnungsvoll auf der Suche nach dem Ausgang hinterher und will lieber nach Hause zu seiner Mutter. Um Himmels Willen, Ikarus! ist die zeitgemäße Version des griechischen Mythos und erzählt die Geschichte von Vater und Sohn als alltäglichen Konflikt. Der Sohn will vom Vater nicht nur wissen, wo es langgeht, sondern fordert auch Antworten. `Wer hat uns hier eingesperrt?` und: `Warum hast du das Labyrinth gebaut?` Aber auch die Sonnenseiten des Glücks scheinen für Vater und Sohn. Mit einer Feder bringt Ikarus seinen Vater wieder einmal auf eine glorreiche Idee: So erheben sich beide mit Flügel in die Lüfte der Freiheit! - Aber auch der Sonne entgegen ...
Die Zuschauer selbst bilden das Labyrinth, durch das Vater und Sohn hungrig nach dem Ausweg suchen. Sie spielen zwischen den Zuschauern und um sie herum - 360° Theater! - in einem spannenden Spiel von Nähe und Distanz, ergreifend und mit viel Humor.

Deutschlandpremiere 16. Februar 2019 um 17 Uhr
17.02. / 23.02. / 24.02. um 17 Uhr
Sowie Gruppenvorstellungen nach Vereinbarung vom 19.02. – 28.02.

mit
Moustafa Farag El Banna, Mohamed El Hagrasy, Regie: Ahmed Ezzat Elalfy, Assistenz: Fatma Ahmed

Gefördert im Rahmen von Szenenwechsel einem Programm der Robert Bosch Stiftung und des Internationalen Theaterinstituts, von der Region Hannover sowie der Landeshauptstadt Hannover – in Kooperation mit der Bibliothek Alexandria
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
Vorverkauf: ja
VVK 7,60 €
AK 8 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2019-02-24_TW_0_0.67293000_1547574904.jpg (Web)

24.02.2019, So Konzert:  Tingvall Trio
  Untertitel  CIRKLAR Tour
  Infotext  "[Martin Tingvalls Trio] zwingt uns wohin? Genau: auf die Knie!" DIE WELT

Mit eingängigen Melodien und beeindruckenden Improvisationen begeistern die drei Wahlhamburger das Jazzpublikum. Das Trio gewinnt allein schon durch die unterschiedlichen Herkunftsländer seiner Mitglieder an Individualität. So ist der kubanische Bassist Omar Rodriguez Calvo von lateinamerikanischen Einflüssen geprägt, Jürgen Spiegels Schlagzeugspiel an der westlichen Rockmusik angelehnt, und Pianist Martin Tingvall steht für die typische Melodiösität des skandinavischen Jazz.

Was in einer Hamburger Wohngemeinschaft begann, ist heute zum internationalen Exportschlager geworden, mit Auftritten in über zwanzig Ländern und einer begeisterten Resonanz in den Fachmagazinen. So ganz nebenbei ist es den Künstlern gelungen, verschiedene Generationen hinter ihrem musikalischen Konzept zu vereinigen und auch ein junges Publikum für den Jazz zu gewinnen. Das Erfolgskonzept heißt: starke Melodien, famoses Ensemblespiel und keine Scheu vor der Nähe zur populären Musik. Freuen Sie sich auf Jazz, der die Herzen des Publikums erreicht und mit der Dynamik einer Rockband kokettiert.

tingvall-trio.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 28,40 bis 33,90 €
AK 32/23 bis 39/30 €
  Infotext Programmheft  Was in einer Hamburger Wohngemeinschaft begann, ist heute zum internationalen Exportschlager geworden, mit Auftritten in über zwanzig Ländern und einer begeisterten Resonanz in den Fachmagazinen. So ganz nebenbei ist es den Künstlern gelungen, verschiedene Generationen hinter ihrem musikalischen Konzept zu vereinigen und auch ein junges Publikum für den Jazz zu gewinnen. Das Erfolgskonzept heißt: starke Melodien, famoses Ensemblespiel und keine Scheu vor der Nähe zur populären Musik. Freuen Sie sich auf Jazz, der die Herzen des Publikums erreicht und mit der Dynamik einer Rockband kokettiert.
www.tingvall-trio.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-24_Gr_0_0.06274400_1546959696.jpg (Web)
2019-02-24_bilder_cp_201705191314320.cirklar_steven_haberland.jpg (2767 KB)
2019-02-24_homepage_cp_201704261140490.cirklar_steven_haberland.jpg (2212 KB)
2019-02-24_homepage_cp_tingvall_trio_2017_sofa_by_steven_haberl.jpg (2429 KB)
2019-02-24_presse_cp_tingvall_trio_info_2017_cirklar_presse.doc (377 KB)

25.02.2019, Mo Tagung:  We will live after Babylon*
  Untertitel  Armenische und jüdische Existenzerfahrung zwischen Vertreibung, Exil und Vernichtung
  Infotext  Juden und Armenier waren nicht nur jahrhundertelang zur Staatenlosigkeit und einem Leben außerhalb der Heimat gezwungen, sondern teilen ein weiteres Schicksal: Im 20. Jahrhundert drohte ihnen im Schatten zweier Weltkriege die kollektive Vernichtung. Das Europäische Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und die Deutsch-Armenische Gesellschaft (DAG) nehmen diese Konvergenz zum Ausgangspunkt für eine gemeinschaftlich ausgerichtete Tagung, die mit wissenschaftlichen Vorträgen und einem kulturellen Beiprogramm die jüdische und die armenische historische Existenzerfahrung in den Blick nimmt.

Die Referenten vertreten eine Vielzahl an Disziplinen wie Theologie, Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft und Kulturwissenschaft. Die Themen der Tagung – Diaspora, Minderheitenproblematik, die Völkermorde, ihre Erinnerung und Rezeption sowie das Verhältnis zwischen Juden und Armeniern heute – bilden die gemeinsame Dimension der armenischen und der jüdischen Kondition ab.

Ein umfangreiches Beiprogramm, bestehend aus Dokumentarfilmen mit Einführung, Workshops, einer Theateraufführung und einem Konzert, möchte eine breitere Öffentlichkeit mit der Thematik vertraut machen. Die abschließende Podiumsdiskussion will die in Deutschland sehr unterschiedliche Erinnerungspolitik im Umgang mit dem Holocaust und dem Völkermord an den Armeniern diskutieren.

Die Tagung wird veranstaltet vom Europäischen Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und der Deutsch-Armenischen Gesellschaft (DAG)

Weitere Informationen: www.ezjm.hmtm-hannover.de

* Ara Güler (1928–2018)
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Juden und Armenier waren nicht nur jahrhundertelang zur Staatenlosigkeit und einem Leben außerhalb der Heimat gezwungen, sondern teilen ein weiteres Schicksal: Im 20. Jahrhundert drohte ihnen im Schatten zweier Weltkriege die kollektive Vernichtung. Das Europäische Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und die Deutsch-Armenische Gesellschaft (DAG) nehmen diese Konvergenz zum Ausgangspunkt für eine gemeinschaftlich ausgerichtete Tagung, die mit wissenschaftlichen Vorträgen und einem kulturellen Beiprogramm die jüdische und die armenische historische Existenzerfahrung in den Blick nimmt.
Die Tagung wird veranstaltet vom Europäischen Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und der Deutsch-Armenischen Gesellschaft (DAG)
www.ezjm.hmtm-hannover.de/de/aktuelles/meldungen/zwischen-vertreibung-exil-und-vernichtung/

* Ara Güler (1928–2018)
  Presse-Dateien  
 
2019-02-25_Kl_1_0.08284700_1547575033.jpg (Web)
2019-02-25_0_homepage_cp_plakat_we-will-live-after-babylon.jpg (123 KB)

26.02.2019, Di Tagung:  We will live after Babylon*
  Untertitel  Armenische und jüdische Existenzerfahrung zwischen Vertreibung, Exil und Vernichtung
  Infotext  Juden und Armenier waren nicht nur jahrhundertelang zur Staatenlosigkeit und einem Leben außerhalb der Heimat gezwungen, sondern teilen ein weiteres Schicksal: Im 20. Jahrhundert drohte ihnen im Schatten zweier Weltkriege die kollektive Vernichtung. Das Europäische Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und die Deutsch-Armenische Gesellschaft (DAG) nehmen diese Konvergenz zum Ausgangspunkt für eine gemeinschaftlich ausgerichtete Tagung, die mit wissenschaftlichen Vorträgen und einem kulturellen Beiprogramm die jüdische und die armenische historische Existenzerfahrung in den Blick nimmt.

Die Referenten vertreten eine Vielzahl an Disziplinen wie Theologie, Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft und Kulturwissenschaft. Die Themen der Tagung – Diaspora, Minderheitenproblematik, die Völkermorde, ihre Erinnerung und Rezeption sowie das Verhältnis zwischen Juden und Armeniern heute – bilden die gemeinsame Dimension der armenischen und der jüdischen Kondition ab.

Ein umfangreiches Beiprogramm, bestehend aus Dokumentarfilmen mit Einführung, Workshops, einer Theateraufführung und einem Konzert, möchte eine breitere Öffentlichkeit mit der Thematik vertraut machen. Die abschließende Podiumsdiskussion will die in Deutschland sehr unterschiedliche Erinnerungspolitik im Umgang mit dem Holocaust und dem Völkermord an den Armeniern diskutieren.

Die Tagung wird veranstaltet vom Europäischen Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und der Deutsch-Armenischen Gesellschaft (DAG)
Weitere Informationen: www.ezjm.hmtm-hannover.de

* Ara Güler (1928–2018)
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Juden und Armenier waren nicht nur jahrhundertelang zur Staatenlosigkeit und einem Leben außerhalb der Heimat gezwungen, sondern teilen ein weiteres Schicksal: Im 20. Jahrhundert drohte ihnen im Schatten zweier Weltkriege die kollektive Vernichtung. Das Europäische Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und die Deutsch-Armenische Gesellschaft (DAG) nehmen diese Konvergenz zum Ausgangspunkt für eine gemeinschaftlich ausgerichtete Tagung, die mit wissenschaftlichen Vorträgen und einem kulturellen Beiprogramm die jüdische und die armenische historische Existenzerfahrung in den Blick nimmt.
Die Tagung wird veranstaltet vom Europäischen Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und der Deutsch-Armenischen Gesellschaft (DAG)
www.ezjm.hmtm-hannover.de/de/aktuelles/meldungen/zwischen-vertreibung-exil-und-vernichtung/

* Ara Güler (1928–2018)
  Presse-Dateien  
 
2019-02-26_Kl_1_0.94890200_1547575061.jpg (Web)
2019-02-26_0_0_homepage_cp_plakat_we-will-live-after-babylon.jpg (123 KB)

26.02.2019, Di Konzert:  Das 23. Hannoversche Rudelsingen ausverkauft
  Untertitel  Mit David Rauterberg und Matthias Schneider
  Infotext  Der Gründer und Erfinder des Rudelsingens, David Rauterberg, kommt mit neuem Team zurück in seine Heimatstadt.
David Rauterberg verließ zum Studieren Hannover und erfand 2011 das Rudelsingen in Münster. Er verbreitete es in den letzten Jahren in ganz Deutschland. Nun endlich kommt er zurück nach Hannover und freut sich zusammen mit seinem Pianisten Matthias Schneider auf sein erstes Rudelsingen im Pavillon. David Rauterberg ist Vorsänger, begleitet das singende Publikum an der Gitarre und führt durch den Abend. Gesungen wird ein buntes Programm vom Volkslied über alte Rocksongs bis zu Schlagern und aktuellen Radiohits. Daneben gibt es immer ein paar Überraschungen im Programm.

www.rudelsingen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 11/9 €
  Infotext Programmheft  Der Gründer und Erfinder des Rudelsingens, David Rauterberg, kommt mit neuem Team zurück in seine Heimatstadt.
David Rauterberg verließ zum Studieren Hannover und erfand 2011 das Rudelsingen in Münster. Er verbreitete es in den letzten Jahren in ganz Deutschland. Nun endlich kommt er zurück nach Hannover und freut sich zusammen mit seinem Pianisten Matthias Schneider auf sein erstes Rudelsingen im Pavillon. David Rauterberg ist Vorsänger, begleitet das singende Publikum an der Gitarre und führt durch den Abend. Gesungen wird ein buntes Programm vom Volkslied über alte Rocksongs bis zu Schlagern und aktuellen Radiohits. Daneben gibt es immer ein paar Überraschungen im Programm.
www.rudelsingen.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-26_Gr_0_0.38882100_1543499871.jpg (Web)
2019-02-26_homepage_cp_rudelsingen_mit_david_rauterberg.jpg (2139 KB)
2019-02-26_homepage_cp_rudelsingen_mit_david_rauterberg_dreitei.jpg (1931 KB)

27.02.2019, Mi Tagung:  We will live after Babylon*
  Untertitel  Armenische und jüdische Existenzerfahrung zwischen Vertreibung, Exil und Vernichtung
  Infotext  Juden und Armenier waren nicht nur jahrhundertelang zur Staatenlosigkeit und einem Leben außerhalb der Heimat gezwungen, sondern teilen ein weiteres Schicksal: Im 20. Jahrhundert drohte ihnen im Schatten zweier Weltkriege die kollektive Vernichtung. Das Europäische Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und die Deutsch-Armenische Gesellschaft (DAG) nehmen diese Konvergenz zum Ausgangspunkt für eine gemeinschaftlich ausgerichtete Tagung, die mit wissenschaftlichen Vorträgen und einem kulturellen Beiprogramm die jüdische und die armenische historische Existenzerfahrung in den Blick nimmt.

Die Referenten vertreten eine Vielzahl an Disziplinen wie Theologie, Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft und Kulturwissenschaft. Die Themen der Tagung – Diaspora, Minderheitenproblematik, die Völkermorde, ihre Erinnerung und Rezeption sowie das Verhältnis zwischen Juden und Armeniern heute – bilden die gemeinsame Dimension der armenischen und der jüdischen Kondition ab.

Ein umfangreiches Beiprogramm, bestehend aus Dokumentarfilmen mit Einführung, Workshops, einer Theateraufführung und einem Konzert, möchte eine breitere Öffentlichkeit mit der Thematik vertraut machen. Die abschließende Podiumsdiskussion will die in Deutschland sehr unterschiedliche Erinnerungspolitik im Umgang mit dem Holocaust und dem Völkermord an den Armeniern diskutieren.

Die Tagung wird veranstaltet vom Europäischen Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und der Deutsch-Armenischen Gesellschaft (DAG)
Weitere Informationen: www.ezjm.hmtm-hannover.de

* Ara Güler (1928–2018)
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Juden und Armenier waren nicht nur jahrhundertelang zur Staatenlosigkeit und einem Leben außerhalb der Heimat gezwungen, sondern teilen ein weiteres Schicksal: Im 20. Jahrhundert drohte ihnen im Schatten zweier Weltkriege die kollektive Vernichtung. Das Europäische Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und die Deutsch-Armenische Gesellschaft (DAG) nehmen diese Konvergenz zum Ausgangspunkt für eine gemeinschaftlich ausgerichtete Tagung, die mit wissenschaftlichen Vorträgen und einem kulturellen Beiprogramm die jüdische und die armenische historische Existenzerfahrung in den Blick nimmt.
Die Tagung wird veranstaltet vom Europäischen Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) und der Deutsch-Armenischen Gesellschaft (DAG)
www.ezjm.hmtm-hannover.de/de/aktuelles/meldungen/zwischen-vertreibung-exil-und-vernichtung/

* Ara Güler (1928–2018)
  Presse-Dateien  
 
2019-02-27_Kl_1_0.85019300_1547575120.jpg (Web)
2019-02-27_0_0_0_homepage_cp_plakat_we-will-live-after-babylon.jpg (123 KB)

27.02.2019, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-27_Ra_0.73841200_1539698538.jpg (Web)

27.02.2019, Mi Vortrag & Diskussion:  Religiös – Rebellisch – Radikal?
  Untertitel  Radikalisierungsprävention zwischen Hysterie & Empathie
  Infotext  „Ich glaube nicht an Demokratie - ich glaube an Allah!“ - radikalisiert sich mein Schüler oder möchte er provozieren? Warum hat meine Schülerin eine Flagge des sog. IS als Hintergrundbild auf ihrem Smartphone? Warum zieht sich der Teilnehmende meines Sprachkurses immer weiter zurück? Woran erkenne ich einen Radikalisierungsprozess? Welche Präventionsmaßnahmen sind wirkungsvoll? Welche Beratungsangebote gibt es vor Ort?

Viele Fragen, auf die wir Antworten finden möchten.

Wir wollen mit lokalen Akteur*innen die aufgeworfenen Fragen vertiefen und anhand von Beispielen Alltagssituationen besprechen. Ahmad Mansour* berichtet aus seiner Initiative für Demokratieförderung und Extremismusprävention. Im Zentrum der Arbeit steht die Prävention gegen muslimischen Extremismus und Antisemitismus sowie für Gleichberechtigung.

Im Anschluss an den Vortrag wollen wir die Diskussion erweitern und mit weiteren Akteur*innen aus der Radikalisierungsprävention ins Gespräch kommen:

Samet Er arbeitet als islamischer Theologe und ist Seelsorger in den niedersächsischen Jugendvollzugsanstalten. Er ist Koordinator des Imamweiterbildungsprojekts an der Universität Osnabrück am Institut für islamische Theologie.

Tobias Meilicke arbeitet bei PROvention, der Präventions- und Beratungsstelle gegen religiös begründeten Extremismus, in Schleswig-Holstein. Neben der Beratung von Angehörigen und Freund*innen von Personen, die von Radikalisierung betroffen sind, bietet PROvention Workshops an.

Dr. Götz Nordbruch ist Mitbegründer und Co-Geschäftsführer von ufuq.de. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen Jugendkulturen zwischen Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus sowie Mediennutzung von jungen Muslim*innen und Migrant*innen.

Moderiert wird die Veranstaltung von Judith Grautstück. Beim Jugendmigrationsdienst des Diakonischen Werks Hannover bestärkt sie als Respect Coach Jugendliche mit Workshops in ihrer Selbstwirksamkeit und interreligiösen Kompetenz.
Auf einem Markt der Möglichkeiten stellen regionale Akteur*innen Präventionsansätze vor.

*Ahmad Mansour ist Geschäftsführer des Mansour-Instituts für Demokratieförderung und Extremismusprävention (Mind Prevention). Das Institut bietet Beratung und Schulungen in den Bereichen: Radikalisierung unter muslimischen Jugendlichen, Antisemitismus in der muslimischen Community und Unterdrückung im Namen der Ehre an. Autor von: Klartext zur Integration - Gegen falsche Toleranz und Panikmache (2018), Generation Allah - Warum wir im Kampf gegen religiösen Extremismus umdenken müssen (2015).

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover
Eintritt: VVK 6,50 € / AK 5 €

Veranstalter*innen: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Bezirksverband Hannover, Berliner Allee 16, 30175 Hannover, www.gew-bvhannover.de und Kreisverband Region Hannover, Berliner Allee 18, 30175 Hannover, www.gew-hannover.de | Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen, Warmbüchenstraße 17, 30159 Hannover, www.slu-boell.de | Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover, www.pavillon-hannover.de | Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen (VNB), Warmbüchenstraße 17, 30159 Hannover, www.vnb.de

Kooperationspartner*innen: Jugendmigrationsdienst/Diakonisches Werk Hannover | PROvention - Präventions- und Beratungsstelle gegen religiös begründeten Extremismus in Schleswig Holstein | ufuq.de - Anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und politischen Bildung | Samet Er - Islamischer Theologe
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:30
Vorverkauf: ja
VVK 6,50 €
AK 5 €
  Infotext Programmheft  „Ich glaube nicht an Demokratie - ich glaube an Allah!“ - radikalisiert sich mein Schüler oder möchte er provozieren? Warum hat meine Schülerin eine Flagge des sog. IS als Hintergrundbild auf ihrem Smartphone? Warum zieht sich der Teilnehmende meines Sprachkurses immer weiter zurück? Woran erkenne ich einen Radikalisierungsprozess? Welche Präventionsmaßnahmen sind wirkungsvoll? Welche Beratungsangebote gibt es vor Ort? Viele Fragen, auf die wir Antworten finden möchten. Eine Diskussionsveranstaltung mit Ahmad Mansour, Psychologe, Autor & Geschäftsführer des Instituts für Demokratieförderung und Extremismusprävention (Mind Prevention) sowie lokalen Akteur*innen aus der Präventionsarbeit.
  Presse-Dateien  
 
2019-02-27_Gr_0_0.92280800_1546959828.jpg (Web)
2019-02-27_homepage_cp_ahmadmansour_cover_bg.jpg (3994 KB)

28.02.2019, Do Konzert:  Wenzel & Band
  Untertitel  Wo liegt das Ende dieser Welt – Das Programm zur neuen CD
  Infotext  Wenzels neue CD „Wo liegt das Ende dieser Welt“ lässt die Welt im Mondlicht erscheinen wie einen fernen Stern. Behutsam suchen die Lieder nach Wegen aus unerträglicher Nähe in ersehnte Ferne. Durchtanzte Nächte voller Geheimnisse, in denen gefragt wird, warum die Erde keine Scheibe ist und warum man nicht im Ballett spricht. Surreale Mixturen einer Welt, die am Abhang balanciert. Feinsinnig musiziert und sanft gesungen, gerufen mit heiserer Stimme und geflüstert ins Unbekannte. Die Spuren der Zeit filigran eingezeichnet in Träume und Befürchtungen.
„Nur der Mond mit seinem Licht / der zerteilt die Erde nicht.“

Wenzel ist Autor, Komponist, Musiker, Sänger, Schauspieler und Regisseur. Tourneen führten ihn durch Frankreich, Österreich, Amerika, Nicaragua, Kuba, die Türkei u. a. Wenzel stand mit Arlo Guthrie, Randy Newman, Billy Bragg, Konstantin Wecker und vielen anderen Musikern auf der Bühne. Wenzel hat Ehrungen überstanden von der Goldenen Amiga, dem Heinrich-Heine-Preis über den Deutschen Kleinkunstpreis, den Preis der deutschen Schallplattenkritik (acht Mal) sowie den Preis der Liederbestenliste. Wenzel bleibt sich treu und kümmert sich weder um Schubladen noch modische Attitüden. Sein Werk speist sich aus einer schier unerschöpflichen Quelle.

Die CD „Wo liegt das Ende dieser Welt“ ist im Herbst 2018 erschienen.

Konzertbesetzung:
Wenzel: Gesang, Gitarre, Akkordeon, Piano
Hannes Scheffler: Gitarren, Bass
Thommy Krawallo: Gitarren, Bass
Stefan Dohanetz: Drums, Perkussion
Manuel Abreu: Trompete

Weitere Infos zu Wenzel: wenzel-im-netz.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,20 €
AK 28/24 €
  Infotext Programmheft  Wenzel bleibt sich treu und kümmert sich weder um Schubladen noch modische Attitüden. Das Programm „Wo liegt das Ende dieser Welt“ lässt die Welt im Mondlicht erscheinen wie einen fernen Stern. Behutsam suchen die Lieder nach Wegen aus unerträglicher Nähe in ersehnte Ferne. Durchtanzte Nächte voller Geheimnisse, in denen gefragt wird, warum die Erde keine Scheibe ist und warum man nicht im Ballett spricht. Surreale Mixturen einer Welt, die am Abhang balanciert. Feinsinnig musiziert und sanft gesungen, gerufen mit heiserer Stimme und geflüstert ins Unbekannte. Die Spuren der Zeit filigran eingezeichnet in Träume und Befürchtungen.
www.wenzel-im-netz.de
  Presse-Dateien  
 
2019-02-28_Gr_1_0.80008900_1543499913.jpg (Web)
2019-02-28_bilder_cp_.jpg (106 KB)
2019-02-28_bilder_cp_wenzel_und_bandcs.buschow-sanstories_pri.jpg (2815 KB)
2019-02-28_homepage_cp_wenzelband_1s.buschow-sanstories.com.jpg (606 KB)

März 2019
02.03.2019, Sa Börse:  8. Hannoversche Freiwilligenbörse
  Untertitel  Engagement. Vielfalt. Vor Ort.
  Infotext  Über 150.000 Hannoveraner*innen sind bereits aktiv und engagieren sich für ihre Herzensanliegen – für unsere Stadt und für unsere Gesellschaft. Wofür schlägt Ihr Herz? Welche Engagementmöglichkeiten oder Projekte gibt es in Ihrer Nähe? Wo finden Sie mehr Infos?
Bei der Freiwilligenbörse können Sie herausfinden, welche vielfältigen Möglichkeiten es gibt und welches Engagement zu Ihnen passt. Sie kommen mit Vertreter*innen von über 60 unterschiedlichen Organisationen, Vereinen, Initiativen und Projekten in Kontakt und bekommen konkrete Angebote zum Mitmachen. Persönliche Einblicke, ein spannendes Beiprogramm und verschiedene Aktionen vor Ort…
Weitere Infos: www.freiwillig-in-hannover.de

Programm:
11.00 Uhr Eröffnung im Foyer
- Grußwort von Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover
- Statement und Poetry von Ninia LaGrande, Autorin und Moderatorin aus Hannover
- Musik: Die SaxophoNixen

11.00 – 18.00 Uhr Projektemarkt
Auf dem Projektemarktkönnen Sie sich umsehen, unterschiedliche Möglichkeiten kennenlernen, sich zu engagieren, und mit den Verantwortlichen der Projekte ins Gespräch kommen. Sie erwarten vier Themenbereiche:
Soziales, Gesundheit & Selbsthilfe
Umwelt & Entwicklung
Kultur & Bildung
Sport

Aktionen:
Einsatzwagen der Freiwilligen Feuerwehr | vor dem Pavillon
Tombola | Foyer
Riesen-Jenga | Soziales
Roboter | Soziales
Quiz | Soziales
Mikro-Engagements zum „Abreißen“ | Sport
Test „Welcher Engagement-Typ bist du?“ | Sport
Sport-Aktionsfläche | Sport
Rotes Sofa mit Interviews | Sport
Action Table | Umwelt
Zukunftsinsel | Umwelt
Interaktive Stadtkarte | Umwelt
Saatguträtsel | Umwelt
WahlFUN Europawahl | Kultur
Live-Koch-Show zu jeder vollen Stunde | Kultur
und vieles mehr

17.15 Uhr Tombola-Preisverleihung
Mit spannenden Preisen, die u.a. von den beteiligten Organisationen selbst gespendet wurden - manches, was man sicher nicht kaufen kann!

Coaching-Zone und persönliche Beratung
Im Eingangs-Bereich der Freiwilligenbörse finden Sie einen allgemeinen Info-Bereich sowie Beratung und persönliche Unterstützung bei der Suche nach Ihrem Ehrenamt erhalten.

Workshops & Impulsvorträge | Großer Gruppenraum

12.00 – 12.20 Uhr
Das Kind, der Mann und ich
Humorvollsatirische Slam Poetry Lesung
Ninia LaGrande, Autorin, Moderatorin, Poetry Slammerin

13.30 – 14.15 Uhr
Welches Ehrenamt passt zu mir? Wie finde ich heraus, was ich bewegen will?
Workshop
Adalbert Mauerhof, AWO Region Hannover e.V.

15.00 – 15.45 Uhr
Zuhause bleiben war gestern! Was bringt mir ehrenamtliches Engagement?
Workshop
Franziska Wolters & Henriette Lange, Verein Nds. Bildungsinitiativen e.V.

16.30 – 17.15 Uhr
Warum wir uns einmischen (müssen)
Impuls & Lounge
Gregor Dehmel im Gespräch mit Freiwilligen, Ratsmitgliedern und anderen (politisch) Engagierten, Politik zum Anfassen e.V.

Verpflegung
Für das leibliche Wohl sorgt das Catering des Café Mezzo direkt im Kulturzentrum.

Veranstalter
Unter dem Leitmotiv „Freiwillig in Hannover“ macht sich das Netzwerk Bürgermitwirkung als offener Zusammenschluss unterschiedlicher Organisationen, Initiativen und Akteure stark
für bürgerschaftliches Engagement in unserer Stadt.

Kontakt
Landeshauptstadt Hannover
Bürgerschaftliches Engagement
Annette Reus
0511-168 43789
engagiert@hannover-stadt.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  Über 150.000 Hannoveraner*innen sind bereits aktiv und engagieren sich für ihre Herzensanliegen – für unsere Stadt und für unsere Gesellschaft. Wofür schlägt Ihr Herz? Welche Engagementmöglichkeiten oder Projekte gibt es in Ihrer Nähe? Wo finden Sie mehr Infos?
Bei der Freiwilligenbörse können Sie herausfinden, welche vielfältigen Möglichkeiten es gibt und welches Engagement zu Ihnen passt. Sie kommen mit Vertreter*innen von über 60 unterschiedlichen Organisationen, Vereinen, Initiativen und Projekten in Kontakt und bekommen konkrete Angebote zum Mitmachen. Persönliche Einblicke, ein spannendes Beiprogramm und verschiedene Aktionen vor Ort…
  Presse-Dateien  
 
2019-03-02_8478_gr_0_0.14176000_1547663893.jpg (Web)
2019-03-02_bilder_cp_fwb2019_keyvisual_stoerer-1.jpg (50 KB)
2019-03-02_homepage_cp_lh-fwb19-poster-a4-druck-1.jpg (356 KB)

03.03.2019, So Basar:  WIR Plattenbörse
  Untertitel  First and Second Hand
  Infotext  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter*innen aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, DVDs, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen.
Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber*innen mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre.
Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon.
WIR freuen uns auf euch.
Vinyl lebt!

Eintritt 3,50 €

www.wir-veranstaltungen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter*innen aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, DVDs, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen. Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber*innen mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre. Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon. WIR freuen uns auf euch. Vinyl lebt!
Eintritt 3,50 €
www.wir-veranstaltungen.de
  Presse-Dateien  

05.03.2019, Di Show:  „Die drei ???“ Record Release Party
  Untertitel  Folge 198: „Die drei ???“ - Die Legende der Gaukler
  Infotext  Hannover – Oliver Rohrbeck präsentiert eine Woche vor Veröffentlichung im Handel die neueste Folge der „Die drei ???“ im Pavillon in Hannover.

Oliver Rohrbeck, wird erstmalig die Folge 198 „Die drei ??? – Die Legende der Gaukler“ vorstellen. Die Besucher erwartet ein spannendes „public listening“ des neuen Falls und nach vergnüglichen Plaudereien mit dem ersten Detektiv folgt dann die interaktive Teilnahme an dem beliebten Mitmach-Hörspiel. Freiwillige aus dem Publikum können sich dabei als Sprecher gemeinsam mit dem Justus Jonas-Sprecher auf der Bühne präsentieren. Am Ende gibt es bei einer Autogrammstunde für jeden die Möglichkeit der persönlichen Begegnung mit Oliver Rohrbeck.

Folge 198: „Die drei ???“ - Die Legende der Gaukler
Ein Zirkus hält Einzug in die Stadt und mit ihm die schaurige Legende der zwei Lebenden und der drei Toten. Doch die Gaukler schweigen eisern über die seltsamen Phänomene, „Die die drei ???“ in den Bann ziehen – denn wer über die Legende spricht, den überkommt schreckliches Unheil. Keine guten Voraussetzungen für Justus, Peter und Bob, die sich außerdem fragen müssen, was es mit ihrem mysteriösen Auftraggeber auf sich hat. Können sie das Geheimnis der Gaukler lüften?

Der Autor
Christoph Dittert ist mit den Abenteuern aus Rocky Beach groß geworden. Er studierte Germanistik, Literatur- und Buchwissenschaft und hat zahlreiche Romane in fantastischen Romanserien veröffentlicht. Dabei hat er maßgeblich zur “Perry Rhodan”-Serie beigetragen. Dass er jetzt für die Kultserie schreibt, ist ein wahr gewordener Kindheitstraum.

„Die drei ???“
Seit fast 40 Jahren erfreuen sich die Detektivgeschichten um Justus, Peter und Bob größter Beliebtheit bei Kindern, aber auch bei ehemaligen Kindern. Derzeit erscheinen beim Label Europa durchschnittlich acht neue „Die drei ???“-Folgen pro Jahr. Schon vor der Veröffentlichung im Handel präsentiert die Lauscherlounge immer in einer anderen Stadt die neue Folge.

Über die Lauscherlounge
Seit 2003 produziert die Lauscherlounge Hörspiele und Hörbücher auf CD und als Download. Vor allem im Bereich der Live-Hörveranstaltungen hat sich die Lauscherlounge als feste Größe etabliert. Bei bundesweiten Literaturlesungen und Live-Hörspielen bringt die Lauscherlounge bekannte Schauspieler und Sprecher gemeinsam mit Geräuschemachern und Musikern auf die Bühne.

www.lauscherlounge.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,20 €
AK 23 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-03-05_homepage_cp_190305_rrp_198_hannover_quadrat_mit_abri.jpg (1514 KB)
2019-03-05_homepage_cp_190305_rrp_198_hannover_tickets.de_757x2.jpg (125 KB)

07.03.2019, Do Konzert:  Ringsgwandl
  Untertitel  »Wuide unterwegs« Live 2019
  Infotext  Noch einmal der heftige Radau. Sex & Drugs & RocknRoll & Funk & Punk & Maiandacht. Besuch bei den aufgezwickten Gesängen der frühen Jahre. Keine Oldie-Andacht, ein Hochamt für aufgekratzte Geister im musikalischen Irrenhaus. Ein reifer Herr, geleitet von ungestümen jüngeren, und die alten Granaten werden endlich so gespielt, wie sie es vor 20, 30 Jahren schon verdient hätten.

Zum Programm:
Radlmare - Der Wind schreit Scheisse, denn in der Disco, Jedermann does the Heavy Metal Landler; aber Mir bleibn beim Sekt, Schöne Frau, darum, Kasperl oder Genie: Hühnerarsch, sei wachsam, und Reiß die Hüttn weg, Garten-Nazi, denn I wui net Skifahrn, aber i muaß! Es ist das Zeitalter der Toagbatzen, Ma hot’s ja Kemma sehng, darum geht Das nachtaktive Tier zum Bäcker Meier, die wesentlichen Dinge passieren nämlich noch immer Analog. Also, Schmeiß den Typen naus, das ist das Grausam schöne Lied von der Liebe, und - Mehr oder weniger Glanz-, so Wia de Johr vorbeigehn, Disco Queen, darfst du Nix mitnehma, also, Gut Nacht, die Damen.
Aufgeführt von einer tanz- und spielfrohen Truppe mit vollem Rockgeschirr.

Eine aktuelle Filmbiografie von Georg Ringsgwandl ist aktuell in der BR-Mediathek zu sehen:
bit.ly

ringsgwandl.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 27,30 bis 36,10 €
AK 28/24 bis 37/32 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-03-07_homepage_cp_georg-ringsgwandl_2016_pic01_c-christia.jpg (39 KB)
2019-03-07_presse_cp_ringsgwandl_presseclips_2018.pdf (122 KB)

07.03.2019, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HannoverSingingInternational heißt das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit Holger Kirleis und Gastmusikern. Es findet am jeweils ersten Donnerstag des Monats (außer Juli/August und Januar) um 20 Uhr im workshop hannover e.v./Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover statt. (Eingang Pavillonseite zum Hauptbahnhof).

Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, verfolgen musikalische Ideen und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme!

Eintritt frei, Spende erbeten

www.hannoversingin.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  Eintritt frei, Spende erbeten
http://www.hannoversingin.de/
  Presse-Dateien  

2019-03-07_0_0_homepage_cp_0_0_0_0_0_0_0_1_1_homepage_cp_1_1_1_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2019-03-07_1_1_homepage_cp_1_1_1_1_1_1_1_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)

08.03.2019, Fr Konzert:  Ida Nielsen & Band
  Untertitel  Rock the Bass Tour 2019
  Infotext  Es begann 2010, als niemand anderer als der legendäre Prince eine Bassistin zu einer Jam-Session in Minnesota einlud, Ida Nielsen…
Seit dieser Session spielte sie an der Seite des Ausnahmekünstlers (bis zu seinem sehr traurigen und vorzeitigen Tod im April 2016)

Sie spielte bei einer „funkigen “Session von Prince mit und schloss sich kurz darauf seiner Band „The New Power Generation“ an und begleitete ihn fast über zwei Jahre. Unzählige ausverkaufte Konzerte und diverse TV-Shows folgten.
Im Jahr 2013 gründete sich die 4-köpfige Band „3rdeyegirl“ mit der sie unvergessliche Gigs spielte und beeindruckende Aufnahmen einspielte..

Ida Nielsen sah es immer als Geschenk mit der Musiklegende Prince live spielen zu dürfen. Für sie war es die magischste und musikalischste Reise aller Zeiten. Diese fortwährende Lernerfahrung war jenseits aller Vorstellungskraft. Sie sagt: "Ich bin unendlich dankbar, dass ich diese kostbare Zeit hatte und ich werde alles tun, um mit all dem weiterzumachen, was er mir beigebracht hat."

Ida veröffentlichte ihr drittes Soloalbum "turnitup" im August 2016 und ist seitdem mit einer eigenen Band in Europa, Asien, USA, Afrika und Australien unterwegs.

Ähnlich wie Prince spielte die Künstlerin fast jedes Instrument auf dem Album selber ein und hat ihr aktuelles Album geschrieben und produziert.

Ihre erste Single "SHOWMEWHATUGOT" wurde von Prince persönlich als "Purple Pick of the Week" von TIDAL ausgesucht, als sie veröffentlicht wurde.

Die Musik lässt sich am besten als eine Mischung aus Oldschool-Funk mit Hip-Hop-, Reggae- und World-Music-Einflüssen beschreiben - mit eingängigen Melodien. Jeder Song hat eine eigene Einstellung und ein eigenes Gefühl, und doch ist der Gesamteindruck ein perfekt vereinheitlichtes Soundstück, das Funk Tribut zollt.

Eine High-Energy-Funk-Show mit guten Vibes und engen Grooves!

Ida Nielsen: Bass, Lead vocal
Kuku Agami: Rap/ Spoken word
Mika Vandborg: Guitar, Backing Vocal
Patrick Dorcean: Drums, Electronics

www.idanielsenbass.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,20 €
AK 27/23 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-03-08_bilder_cp_ida_neilsen-11.jpg (1593 KB)
2019-03-08_homepage_cp_plf_8497.jpg (1957 KB)

09.03.2019, Sa Konzert:  die feisten ausverkauft
  Untertitel  Junggesellenabschied
  Infotext  Endet der „Junggesellenabschied“ der feisten in einer „Hangover“-mäßigen Eskalation, oder erinnert er durch lebenserfahrungsbedingte Einschränkung der Feierfähigkeit eher an eine Kaffeefahrt ?
Diese Fragen beantwortet der Titelsong des neuen Bühnenprogramms der beiden Sänger und Multiinstrumentalisten.
Kaputt gehen tut auf jeden Fall einiges in „BrochSchepperBoing“, einem der zahlreichen neuen Lieder von „C.“ und Rainer.
Die mit dem Deutschen Kleinkunstpreis geschmückten Geschichtenerzähler bringen natürlich auch Songperlen ihrer „GanzSchönFeist“-Geschichte auf die Bühne: „Aphrodisiakum“ oder die „Dönerrevolution“ mischen sich mit dem brandneuen Songmaterial zu einer Speziallegierung, wie sie nur die feisten anmischen können.
Deshalb, nix wie hin zu einem Konzerterlebnis der besonderen Art.

www.diefeisten.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 bis 28,40 €
AK 22/19 bis 29/25 €
  Infotext Programmheft  Endet der „Junggesellenabschied“ der feisten in einer „Hangover“-mäßigen Eskalation, oder erinnert er durch lebenserfahrungsbedingte Einschränkung der Feierfähigkeit eher an eine Kaffeefahrt ?
Diese Fragen beantwortet der Titelsong des neuen Bühnenprogramms der beiden Sänger und Multiinstrumentalisten.
Kaputt gehen tut auf jeden Fall einiges in „BrochSchepperBoing“, einem der zahlreichen neuen Lieder von „C.“ und Rainer.
Die mit dem Deutschen Kleinkunstpreis geschmückten Geschichtenerzähler bringen natürlich auch Songperlen ihrer „GanzSchönFeist“-Geschichte auf die Bühne: „Aphrodisiakum“ oder die „Dönerrevolution“ mischen sich mit dem brandneuen Songmaterial zu einer Speziallegierung, wie sie nur die feisten anmischen können.
Deshalb, nix wie hin zu einem Konzerterlebnis der besonderen Art.
  Presse-Dateien  

2019-03-09_bilder_cp_aho5888v3_quer.jpg (3029 KB)
2019-03-09_homepage_cp_aho5888v3.jpg (2719 KB)

10.03.2019, So Messe:  Second-Hand-Basar für Kinderartikel
  Untertitel  Hannovers größter Basar
  Infotext  Neben günstigen Kinderartikeln gibt es Kinderkino, Schminken und Kaffee&Kuchen.

Wir verfügen über einen Raum, der als Kinderwagenparkplatz genutzt werden kann und soll. Wenn ihr die Möglichkeit habt, eure Zwerge in Tragegurten zu transportieren oder die Kleinen sogar selbst schon laufen können, dann nehmt unser Angebot bitte an, da die Kinderwagen oft die Wege versperren und ihr als Besucher dann darunter leidet, wenn es zu voll wird.

WICHTIG: Anmeldungen NUR am 28.02.2019 zwischen 16 und 18 Uhr unter
Tel. 0511 235555-15 und 0511 235555-26.

Pro Anmeldung kann man entweder 1,50 Meter für 12€ oder 3 Meter für 24€ mieten. Tische können mitgebracht oder zusätzlich für 3 € pro Tisch gemietet werden. Es gibt eine Kinderverkaufsfläche, die von Kindern bis 12 Jahre -soweit verfügbar- kostenlos genutzt werden kann. Aufbau der Stände ab ca. 12:30 Uhr; wenn angemeldete Aussteller*innen bis 13:30 Uhr nicht erschienen sind, werden Plätze an Wartende vergeben!

Der Basar findet in Zusammenarbeit mit Karl-Heinz Schnare statt.

Eintritt 1 € für Erwachsene (Kinder bis 12 Jahre frei).
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Neben günstigen Kinderartikeln gibt es Kinderkino, Schminken und Kaffee&Kuchen. WICHTIG: Anmeldungen NUR am 01.11.2018 zwischen 16 und 18 Uhr unter Tel. 0511 235555-15 und 0511 235555-26. Standflächenpreise: 1,50 Meter für 12€ oder 3 Meter für 24€. Tische können mitgebracht oder für 3 € pro Tisch gemietet werden. Kinder bis 12 Jahren haben die Möglichkeit kostenfrei auf einer Sonderfläche zu verkaufen - hier gilt: wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Aufbau der Stände ab ca. 12:30 Uhr. Wenn angemeldete Aussteller bis 13:30 Uhr nicht erschienen sind, werden Plätze an Wartende vergeben! Eintritt 1 € für Erwachsene (Kinder bis 12 Jahre frei) Eine Kooperation mit Karl-Heinz Schnare
  Presse-Dateien  

13.03.2019, Mi Kabarett/Comedy:  FiL
  Untertitel  The Fil On The Hill
  Infotext  Für seine neue Show steigt Fil von dem Berg herab, auf dem er seit seinem 9. Geburtstag haust. Seit jenem Tage, da die Mutter ihn beiseite genommen hatte mit den Worten: "Du bist besser als die anderen, Junge. Hast einfach mal mehr drauf als deine Spielgefährten. Ich meine - Gott schütze sie, aber sieh sie dir an: Es sind Kinder. Du überragst sie."
"Ich weiß das längst", hatte Fil damals mit dem Anflug eines Lächelns geantwortet, " Aber ist doch egal".
"Und der bescheidenste Knabe des Universums - der bist du obendrein" hatte die Mutter da mit tränenerstickter Stimme hinzugefügt, "achte darauf, dass das die Leute auch bemerken."
So war Fil auf seinen Berg gestiegen (das ist ein metaphorischer Berg, so wie der Zauberberg, wobei, der ist, glaubich, sogar ein echter Berg, eher wie der Schuldenberg. Müsste eigentlich ‚Schuldengrube’ heißen, oder? Fuck, ich check so viel, dass es raucht) und hatte sich die nächsten Jahrzehnte darauf konzentriert, nicht viel Wind um die eigene Großartigkeit zu machen.
Er wurde Komiker. Vielleicht der beste, den es in Deutschland jemals gab. Auf jeden Fall der bescheidenste.
Bis zu 150 Auftritte pro Jahr absolvierte er, die linksversiffteste selbstverwaltete Kulturhütte, die uncharismatischste Mehrzweckhalle, die umgebauteste Scheune in der trostlosesten Provinz waren ihm recht und billig. Auf jeder Hochzeit, jeder Abifeier, jeder Massenentlassung trat er auf. Wer ihn fragte, der wurde erhört.
Nur Fernsehangebote lehnte er ab. Alles was seinen Erfolg mehren könnte, mied er wie die Pest und tingelte stattdessen durch Pforzheim, Cloppenburg, Leer, Erkner, Schwedt, Schwachhausen, Keuchkirchen, Fleckseuchen und Hamburg.
In diesen Nestern gab er stets alles, schenkte sich nichts und machte so jeden Abend zu einem einzigartigen unwiederbringlichen Juwel.
Für die Leute, die halt zufällig grad da waren - selten mehr als zwei Dutzend.
"War ja erstaunlich gut" sagten diese einfachen Menschen hinterher und gingen wieder nachhause zu ihren Internetroutern, ohne zu verstehen, was sie da gerade gesehen hatten.
Fil aber war glücklich. Er war glücklich, denn er konnte seine beiden großen Begabungen ausleben : Bescheidenheit und Genialität.
Schön wäre es, wenn ihn die gesamte Menschheit nun auch noch heiß und innig geliebt hätte, aber das hatte ja schon bei Jesus nicht funktioniert.
Und nun also wieder eine neue Show.
Wie jedes Jahr übrigens.
Anders als letztes Jahr.
Fügen Sie doch auch hinzu : Fil hat schon zwei Romane geschrieben und über 40 Comicalben gezeichnet, spielt Gitarre, Klavier, Bass und Flöte und war mal mit Cher zusammen.

«Und noch etwas kommt in FIL zusammen: Professionalität und Dilettantismus. Das Resultat ist kultiviertes Chaos. (…) Und das ist lustig? Ich schwöre, das ist es.» (Titanic)

«Er ist echt gut, obwohl er lustig ist.» (Hamburger Morgenpost)
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-03-13_bilder_cp_fil_2018und19cdanielporsdorf.jpg (1218 KB)
2019-03-13_homepage_cp_fil_2018u19cdanielporsdorf.jpg (1025 KB)

17.03.2019, So Konzert:  Eule findet den Beat
  Untertitel  Das Theaterstück
  Infotext  Eine Inszenierung von Cristiana Garba und Christina Raack nach dem gleichnamigen Hörspiel von Charlotte Simon, Nina Grätz und Christina Raack (Dauer: 70 Minuten)

Eine kleine Eule geht auf große Entdeckungsreise, um Kindern die Vielfalt der Musik näherzubringen. Mit enormem Erfolg! Seit Erscheinen des Debüt-Hörspiels im Frühjahr 2014 versetzt das muntere und neugierige Vogeltier Kinder und Eltern in Begeisterung. Seit 2016 steht die arglose Eule nun auch auf der Theaterbühne. Christina Raack, Autorin des Hörspiels, hat in Co-Regie mit Cristiana Garba eine Inszenierung auf die Beine gestellt, die von Groß und Klein begeistert gefeiert wird. Auch "Eulen-Pate" Rolf Zuckowski, der das Hörspiel entdeckte und seither begleitet, besuchte die Premierenspielstätte auf dem Hamburger Kiez und zeigte sich hocherfreut über die dynamische Umsetzung: "Kleine EULE ganz groß! Wir gratulieren dem fantastischen Team von Eule findet den Beat" zu neun ausverkauften Vorstellungen im Hamburger Schmidtchen. Eine ideenreiche, witzige und überraschende Inszenierung mit einer ansteckenden Spielfreude auf der Bühne (Super-Band!) und mitten im Publikum. Einfach großartig und fit für viele Fortsetzungen im Eule-Land." Erfreut über die Welle der Euphorie und der vielen Zustimmung wurde schnell klar: Eule darf und soll den Beat auch in andere Spielstätten tragen. Vom Schmidtchen geht es weiter in die FABRIK.

Die kleine Eule, ein echter Musiklaie, lebt in einem Wald am Rande der Stadt. Wie viele Kinder kann sie sich gar nicht vorstellen, wie unermesslich vielfältig die Welt ist. Als sie eines Abends durch eine wunderschöne Musik geweckt wird, beginnt für sie eine zauberhafte Reise. Musikalisch noch ganz grün hinter den Ohren, taucht Eule dank vieler aufschlussreicher Begegnungen in zahlreiche Genre-Welten ein. Sie trifft acht Tiere, die, genau wie deren jeweilige Lieblingsmusik, unterschiedlicher nicht sein können. So lernt Eule den Rock-Maulwurf auf einem Festival-Zeltplatz kennen oder bekommt von der Pop-Fliege einen saftigen Ohrwurm verpasst. Auch die Punk-Katze, der Reggae-Papagei oder die Elektro-Fledermaus haben ihre ganz eigene Vorstellung davon, wie ein ideales Musikstück klingen muss. Die HipHop-Ratte stimmt spontan einen Freestyle-Rap an, die Jazz-Assel schwärmt von alten Musiklegenden und auch die Opern-Motte hat, wie alle Tiere in dieser Geschichte, ihren ganz eigenen Beat.

REGIE UND DRAMATURGIE Christina Raack und Cristiana Garba BÜHNE / KOSTÜM Azizah Hocke und Kathrine Altaparmakov MUSIKALISCHE LEITUNG Catharina Boutari CHOREOGRAPHIE Rica Blunck DARSTELLER*INNEN Nikola Lenk (Eule), Jonas Anders (Jazz-Kellerassel, Opern-Motte, Reggae-Papagei, HipHop-Ratte / Keyboard), Kristin Riegelsberger (Pop-Fliege, Punk-Katze, Elektro-Fledermaus / Bass), Manuel Klein (Rock-Maulwurf, HipHop-Ratte / Gitarre), Nando Schäfer / Jannis Balzer (Schlagzeug) ASSISTENZ Valerie Kaiser LICHT /TECHNIK Hanno Petersen

www.eule-findet-den-beat.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 €
AK 25/21 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-03-17_homepage_cp_eule_findet_den_beat_titelbild_quer_prin.jpeg (605 KB)

19.03.2019, Di Lesung:  Frank Goosen
  Untertitel  Kein Wunder
  Infotext  Wir schreiben das Jahr 1989. Frank „Fränge“ Dahlbusch, Anfang zwanzig und ein moderner Taugenichts, lebt in Berlin und genießt das Leben in der Mauerstadt in vollen Zügen. Freundinnen hat er gleich zwei: Marta im Westen und Rosa im Osten. Natürlich wissen beide nichts voneinander. Und Fränge möchte auch, dass das so bleibt. Er ist also nicht unbedingt scharf auf eine Veränderung der politischen Verhältnisse. Es ist Sommer, und aus Bochum kommen Förster und Brocki zu Besuch - was die Sache nicht einfacher macht, weil Rosa auch für Förster einiges in Unordnung bringt.

Frank Goosens neuer Roman ist eine wunderbare Komödie über die Zeit, in der es mehr Deutschlands gab als man brauchte. Er erzählt von Förster, dem Träumer, Brocki dem Sturkopf und Fränge, dem selbst ernannten „Weltenwanderer der Liebe“. Sie erleben zwei Biotope in ihren letzten Monaten: die Subkultur Westberlins und die Dissidentenszene im Osten. Mit jungen Leuten wie ihnen, die gerade ihren ganz eigenen Aufbruch organisieren. Aber auch zu Hause im Ruhrgebiet ist nichts mehr wie es mal war. Film, Musik, Klubs und Kneipen - alles jung und in Bewegung.

„Kein Wunder“ ist eine ungeheuer komische Liebesgeschichte und die Erinnerung an eine Zeit, in der alles möglich schien und voller Hoffnung auf Neues steckte.


Frank Goosen hat neben seinen erfolgreichen Büchern, darunter Raketenmänner, Sommerfest und Liegen lernen, zahlreiche Kurzgeschichten und Kolumnen in überregionalen Publikationen und diversen Anthologien veröffentlicht. Darüber hinaus verarbeitet er seine Texte teilweise zu Soloprogrammen, mit denen er deutschlandweit unterwegs ist. Einige seiner Bücher wurden dramatisiert oder verfilmt. Frank Goosen lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Bochum.

frankgoosen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  Wir schreiben das Jahr 1989. Frank „Fränge“ Dahlbusch, Anfang zwanzig und ein moderner Taugenichts, lebt in Berlin und genießt das Leben in der Mauerstadt in vollen Zügen. Freundinnen hat er gleich zwei: Marta im Westen und Rosa im Osten. Natürlich wissen beide nichts voneinander. Und Fränge möchte auch, dass das so bleibt. Er ist also nicht unbedingt scharf auf eine Veränderung der politischen Verhältnisse. Es ist Sommer, und aus Bochum kommen Förster und Brocki zu Besuch - was die Sache nicht einfacher macht, weil Rosa auch für Förster einiges in Unordnung bringt.

„Kein Wunder“ ist eine ungeheuer komische Liebesgeschichte und die Erinnerung an eine Zeit, in der alles möglich schien und voller Hoffnung auf Neues steckte.
  Presse-Dateien  

2019-03-19_homepage_cp_frank_goosen_ira_schwindt_47.jpg (2557 KB)

20.03.2019, Mi Comedy:  Oliver Polak
  Untertitel  Der Endgegner
  Infotext  Wichtiger Hinweis: Die Show von Oliver Polak am 10.12.2018 wurde auf den 20.03.2019 verlegt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit!

"Oliver Polak, so überzeugend und unangenehm und melancholisch wie Lenny Bruce und Louis C.K.“ DIE ZEIT

Eine Veranstaltung von Hannover Concerts
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  Eine Veranstaltung von Hannover Concerts
  Presse-Dateien  

2019-03-20_homepage_cp_fb_profilepic_1.jpg (38 KB)
2019-03-20_homepage_cp_fb_profilepic_2.jpg (26 KB)

21.03.2019, Do Konzert:  Anthony Strong Quartett
  Untertitel  Tour 2019
  Infotext  Mit Leichtigkeit erfüllt Anthony Strong – dank Maßanzug und Dandy-Charme - die Rolle des klassischen englischen Gentlemans. Angefangen hat der studierte Klassik- und Jazzpianist aus London als Sideman von Michael Bolton oder Jocelyn Brown, spielte Jerry Lee Lewis in dem Westend Musical Million Dollar Quartet oder begleitete Adrien Brody am Klavier beim Superbowl.
Dass der 33-Jährige aber ein eigenständiger Künstler, ein genau phrasierender Sänger, ein Musiker mit großem Gespür für Rhythmus und Dynamik und ein exzellenter Songwriter ist, stellte er unter anderem mit seinem letzten Album „Stepping Out“ unter Beweis, welches die Nummer 1 der US iTunes Jazz Charts erreichte.
Anthony Strongs aktuelles Album „On A Clear Day“ ist ein Versprechen, auch weiterhin das zu tun, was er am besten kann. Das Repertoire ist unverschämt „old school“ ohne „alt“ zu klingen und neben einigen eigenen Stücken mit Jazz Standards und Klassikern bis zum frühen Stevie Wonder und Motown ein Querschnitt seiner persönlichen Plattensammlung.
anthonystrong.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 €
AK 26/21 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-03-21_homepage_cp_2018-09-21_homepage_cp_rah_41623317574.jpg (144 KB)

22.03.2019, Fr Lesung:  Eric Wrede Lesereise Ersatztermin
  Untertitel  THE END
  Infotext  The End – Das Buch vom Tod

»Eine neue Art der Bestattungskultur, in der das Menschliche und ein möglichst natürlicher Umgang mit den Toten im Vordergrund steht« B.Z.

Der Tod. Er erwischt uns irgendwann alle. Aber wer weiß, wie das geht: sterben, beerdigen und trauern? Erklärt hat es uns niemand. Was muss man veranlassen, wenn jemand stirbt? Welcher Sarg ist der richtige? Welches Lied soll man zum Abschied spielen? Nach dem Tod eines geliebten Menschen ist man unter Schock und in großer Trauer, doch man soll schnell Entscheidungen treffen, auf die man nicht vorbereitet ist. Im schlimmsten Falle treten die Kirche und die Bestattungsbranche als Gralshüter einer „Kultur“ auf, die vor allem ihnen selbst nützt.

Eric Wrede ist Bestatter bei lebensnah. Er ist aus seinem alten Beruf als Musikmanager ausgestiegen, um seine Idee von einem persönlichen Bestattungsinstitut umzusetzen. Sein Handwerk erlernte er in einem traditionellen Berliner Bestattungshaus. Eric Wrede will etwas ändern an der gängigen Trauerkultur. Er begleitet Menschen auf ihrem letzten Weg und möchte ihnen die Angst nehmen. Er verwaltet den Tod nicht, er nimmt die Hinterbliebenen an die Hand und hilft ihnen – unkonventionell und individuell. In seinem Buch zeigt er anhand vieler Beispiele aus der Praxis, wie die Alternative aussehen kann. Er arbeitet und lebt in Berlin.

www.lebensnah-bestattungen.de

Dies ist eine Veranstaltung von Hannover Concerts.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  HC - Veranstaltung
  Presse-Dateien  
 
2019-03-22_Kl_0.50571600_1542901495.jpg (Web)
2019-03-22_0_homepage_cp_27367_andere.jpg (164 KB)

22.03.2019, Fr Konzert:  Brazzo Brazzone
  Untertitel  "Best of Brazzo Tour 2019 - 100 Jahre Brazzo Brazzone“
  Infotext  Sie sind eine akustische und optische Macht und sie sind nach dem großartigen Konzert im letzten Jahr wieder im Pavillon zu Gast. Im Gepäck haben sie ihre 3. CD mit dem Titel „Píu colore é píu bello“. Entsprechend bunte & facettenreiche moderne Brass Band Musik erwartet das Publikum. Stilistische Grenzen kennen die Jungs von Brazzo Brazzone nicht, von Jazz über Rock bis Latin und Balkanmusik und vielem mehr reicht ihre Bandbreite. Die Presse ist sich jedenfalls einig: „Ihre Songs haben sich Brazzo Brazzone auf den Leib geschneidert und ihnen Arrangements verpasst, die nur so vor Witz sprühen. Ein von humorvollen Ansagen umrahmtes Gesamtpaket, mit großem spielerischem Können und einem untrüglichen Gefühl für die Musik“ (Mindener Tageblatt/Jazzclub Minden) „Fünf Bläser und ein Schlagzeuger entfesseln im Pavillon in Hannover einen musikalischen Orkan, mit einer kaum überschaubaren, kunstvoll verwirbelten Menge an Einflüssen und Zitaten.“(HAZ) Als besonderes Bonbon werden eventuell auch einige „Überraschungsgäste“ erwartet, bei Brazzo Brazzone weiß man nie so genau - außer das es naturalmente bombastisch wird, claro?

Banda:
Trumpet/Vocals: Daniel Zeinoun , Alt-/Barisax: Coco Guerra, Sopran-/Tenorsax:
Christopher Spintge
Trombone: San Sebastian Schulte , Souzafon: René Beutel, Drums: Lennart Schmidt
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20/16 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-03-22_bilder_cp_brazzo-motiv-orange.jpg (2746 KB)
2019-03-22_bilder_cp_brazzo2017129.jpg (578 KB)
2019-03-22_bilder_cp_brazzo_fotosession_2018.jpg (843 KB)
2019-03-22_bilder_cp_brazzo_pavillon_din_a2_2018orange_18.10..jpg (579 KB)
2019-03-22_homepage_cp_magic_session_fotor.jpg (688 KB)
2019-03-22_presse_cp_brazzo_presseinfo_2019.doc (1670 KB)

23.03.2019, Sa Konzert:  Bummelkasten
  Untertitel  Irgendwas Bestimmtes - Live
  Infotext  Bummelkastens Musikvideos werden täglich tausendfach geklickt. Die Berliner Ein-Mann-Band hat sich mit ihrem komplett mundgemachten Debutalbum "Irgendwas Bestimmtes" gerade genüsslich in die deutschen Kindermusikregale gefläzt und euphorisiert damit Kinder, Eltern und Nicht-Eltern. Ihre Songs entfalten einen Sog, dem man sich nur schwer entziehen kann. Kein Wunder: Dieser popfidele A-cappella-Beatbox-Sound - der mit seinen detailreichen Arrangements sowie seiner vokalen als auch musikalischen Verspieltheit herrlich ungeleckt und unterhaltsam daherkommt - sucht nicht nur in der Kindersparte seinesgleichen. Mit anspruchsvollen Texten und eigensinnigem Humor lehnt sich Bummelkasten weit aus der Schublade und ergründet damit künstlerisches Neuland.

"Kommt ihr bitte!?" - die oft benutzte, höflich geschönte Phrase vieler Erziehungsberechtigter - wird im gleichnamigen Song dermaßen penetrant vorgeführt und so oft von einem infantilen "Jaahaa" erwidert, dass es fast wehtut. In "Wandern", einem sündhaft lässigen Song übers - nunja - Wandern, verschmelzen die Themen Natur und Medienkonsum. Doch es sind vor allem Bummelkastens schräge Figuren, bei denen Kinder auf ihre Kosten kommen: Max, der rolltreppefahrende Klopapierdieb. Susi, die härteste aller Prinzessinnen, die gerne Ponywurst grillt und mit dem Monstertruck zum Bäcker fährt. Shiny, die Lichterfee, die sich einen Trip durchs Sonnensystem gönnt, aber von jedem bereisten Planeten ziemlich schnell die Schnauze voll hat. Bulli Battmann, ein fieser Schulhofschreck, der abends in sein Kissen weint, oder Hausmeister Klaus, der smarteste Hausmeister ever.

Seit dem ersten Lollapalooza Festival in Berlin ist Bummelkastens Klopapierschlacht - passend zum Hit "Rolltreppenmax" - das jährliche Highlight vom "Kidzapalooza", dem parallel laufenden Familienableger. Bühnenauftritte bestreitet er lax aus dem Sessel heraus. Neben den witzig performten Songs sind es vor allem seine Loopstation-Einlagen, die großen Spaß machen.

Also nehmt eure klebrigen Finger vom Sofa, zieht die Stoppersocken aus und geht noch mal pullern: Der Bummelkasten ist in der Stadt!

"...ganz besondere Songs." (Nordbayerischer Kurier, 12.10.2017)

"...klingt ungewöhnlich, aber cool und gut." (Oranienburger Generalanzeiger, 04.10.2017)

"Großartig!" (HIMBEER Magazin, November 2017)

„... einzigartig und unglaublich witzig“ (Familie & Co., November 2017)

"Sieben Gründe, warum die Ein-Mann-Band Bummelkasten für uns die Musikentdeckung des Jahres ist (ohne Übertreibung, müsst Ihr hören)..." (www.muttisoyeah.de, 10.10.2017)

"...cool und gut." (Märkische Oderzeitung, 04.10.2017)

"Tolle CD mit einem Hauch von Underground!" (Multimania Magazin # 65)

"Hier kommt endlich mal was Schräges - ob für die Kita, das Kinderzimmer oder für die Familien-Frühstücks-Disco samstags morgens um 6 Uhr." (www.kielamnil.de, 22.09.2017)

"Mit dem ersten Album des Ein-Mann-Vokalensembles kommt frischer Wind aus den Lautsprechern. Die Texte verzichten auf pädagogische Botschaften, sie sind raffiniert, sprachverliebt [...] macht ordentlich Laune." (kizz, Nov/Dez 2017)

"...erfrischend andere Kindermusik..." (Libelle – Stadtmagazin, 12/2017)
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 20/16 €
  Infotext Programmheft  Bummelkastens Musikvideos werden täglich tausendfach geklickt. Die Berliner Ein-Mann-Band hat sich mit ihrem komplett mundgemachten Debutalbum "Irgendwas Bestimmtes" gerade genüsslich in die deutschen Kindermusikregale gefläzt und euphorisiert damit Kinder, Eltern und Nicht-Eltern. Kein Wunder: Dieser popfidele A-cappella-Beatbox-Sound - der mit seinen detailreichen Arrangements sowie seiner vokalen als auch musikalischen Verspieltheit herrlich ungeleckt und unterhaltsam daherkommt - sucht nicht nur in der Kindersparte seinesgleichen. Mit anspruchsvollen Texten und eigensinnigem Humor lehnt sich Bummelkasten weit aus der Schublade und ergründet damit künstlerisches Neuland.
  Presse-Dateien  

2019-03-23_homepage_cp_bummelkasten_max.jpg (1532 KB)
2019-03-23_homepage_cp_h8b0089.jpg (303 KB)

26.03.2019, Di Show:  Irina Titova
  Untertitel  Queen of Sand - In 80 Bildern um die Welt
  Infotext  Mit ihrer sensationellen Show „SANDSATION“ zog die „QUEEN OF SAND“ Irina Titova bereits auf ihrer ersten Deutschlandtournee 2018 die Zuschauer in ihren Bann. Die talentierte Russin entführt ihr Publikum live „In 80 Bildern um die Welt“ und diese Bilder hinterlassen einen bleibenden Eindruck, obwohl oder gerade weil sie so flüchtig sind. Im Frühjahr 2019 lädt die Königin der Sandkunst erneut zu einer einzigartigen Erdumrundung ein, immer humorvoll und mit einem Augenzwinkern. In ihrer Show reist die „Queen of Sand“ gemeinsam mit den Zuschauern frei nach Jules Verne „In 80 Bildern um die Welt“. Auf dieser aufregenden Reise rund um den Globus erleben die Protagonisten aus Sand viele Abenteuer, besuchen Wahrzeichen und bestaunen Weltwunder. Eine untergeleuchtete Glasplatte, eine große Leinwand und Sand – das ist alles, was die junge Künstlerin benötigt, um ihren Figuren Leben einzuhauchen und bewegende Geschichten zu erzählen, die jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Es ist atemberaubend, in welcher Geschwindigkeit und mit welcher anmutigen Leichtigkeit die Sandkönigin Bilder entstehen und wieder vergehen lässt, um gleich darauf Neues zu erschaffen. Es hat eine hypnotisierende Wirkung, Irina dabei zuzuschauen, wie filigran der Sand durch ihre Hände rieselt und sich auf magische Art und Weise zu wahrhaftigen Kunstwerken zusammenfügt. Für ihr außergewöhnliches Talent wurde Irina Titova von der Presse mit Lobeshymnen überschüttet:
„Die russische ‘Queen of Sand‘ beweist eine erstaunliche Präzision in ihrer Show.“ (Frankfurter Rundschau, 26.02.2018) „Irina Titova ist eine Meisterin der Transformation. Aus den geschaffenen Bildern entstehen neue – Titovas Hände sind in ständiger Bewegung. Die Bilder stecken voller Symbolik, den den Intellekt der Zuschauer herausfordern(…) Was tanzenden Finger nicht alles aus einem so flüchtigen Stoff zaubern können.“ (Donaukurier, 20.03.2018) „Eine ganz neue Einheit aus zauberhaften Bildern, erzählender Sprache und kongenialer Musik, die einfach gefangen nahm.“ (Eckernförder Zeitung 10.04.2018)

Für den besonderen Rahmen werden Irinas sagenhafte Sandbilder von der Erzählstimme des gefragten Synchronsprechers Joachim Kerzel begleitet. Für seine Synchronisation von Jack Nicholson in dem Film „About Schmidt“ wurde Kerzel 2003 mit dem Deutschen Preis für Synchron ausgezeichnet. Seine markante, tiefe Stimme verlieh er u.a. auch Hollywoodgrößen, wie Robert De Niro, Sir Anthony Hopkins und Dustin Hoffman. Die Erzählung zu „In 80 Bildern um die Welt“ stammt aus der Feder von Katrin Wiegand, die als freie Autorin u.a. für Hörbücher, Radiocomedy und das Theater tätig ist, sowie Katrin Edtmeier, die sich auch für die Regie verantwortlich zeichnet. Den atmosphärisch dichten Soundtrack mit Musik von James Horner („Titanic“) über The Doors bis zu Ennio Morricone hat der österreichische Musiker "Cosy Famous" aka Wolfgang Linhart kongenial zusammen gestellt. Eine außergewöhnliche Sandmalerei-Show der „Queen of Sand“ Irina Titova, die ihr Publikum auf eine spannende Weltreise mitnimmt, daran erinnert, die Magie des Augenblicks zu genießen und jedem ein Lächeln entlockt.

Eine Veranstaltung von Hannover Concerts.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,90 bis 39,90 €

  Infotext Programmheft  HC Veranstaltung
  Presse-Dateien  

2019-03-26_homepage_cp_o_01_pressefoto_queenofsand-irinatitova_.jpg (89 KB)
2019-03-26_homepage_cp_o_02_pressefoto_queenofsand_irinatitova_.jpg (82 KB)
2019-03-26_homepage_cp_o_03_pressefoto_queenofsand_irinatitova_.jpg (67 KB)
2019-03-26_homepage_cp_o_04_pressefoto_queenofsand_irinatitova_.jpg (67 KB)

29.03.2019, Fr Comedy:  Bastian Bielendorfer
  Untertitel  Lustig, aber wahr!
  Infotext  Bastian Bielendorfer mit neuem Live-Programm unterwegs!

Perücken aufziehen, in Rollen schlüpfen oder Witze erzählen braucht Bastian Bielendorfer nicht, denn sein Programm ist „Lustig, aber wahr!“

Nach seinem ersten Soloprogramm „Das Leben ist kein Pausenhof“, mit dem er bundesweit zehntausenden Zuschauern Lachtränen in die Augen trieb, kehrt Bielendorfer nun mit seinem zweiten Programm „Lustig, aber wahr!“, das die Schraube des privaten Wahnsinns noch einen Tacken weiterdreht, zurück. Denn wo andere Komiker nur Witze machen, bohrt Bielendorfer tief im eigenen Leben als kinderloser Mopsbesitzer Mitte 30, der das einzige studiert hat, was man in seiner Familie noch mehr braucht als Lehramt: Psychologie.

Bielendorfer erzählt von einer Lehrerkindheit unter dem permanenten Rotstift, mit einem Vater, der zwar streng, aber ungerecht war und bis heute ein nicht enden wollender Quell von Absurditäten ist, von seinem Waldorf-Neffen Ludger, der immer eine selbstgehäkelte Kappe aus Lamaschamhaar auf dem Kopf hat und von seiner Frau Nadja, die ihn täglich rettet, meist vor sich selbst...

Aber auch abseits seiner Familie zerpflückt Bielendorfer den Alltag – er erzählt davon, warum moderne Spielplätze Orte des Horrors sind, wie man allein im Amazonas überlebt und wie es sich anfühlt, der Justin Bieber von Gelsenkirchen zu sein.

Bastian Bielendorfer: Wahnsinnig komisch, unglaublich authentisch, also einfach „Lustig, aber wahr!“

Eine Veranstaltung von Hannover Concerts.
www.bastianbielendorfer.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-03-29_homepage_cp_bb_law_presse_2.jpg (2745 KB)

31.03.2019, So Comedy:  Gaby Köster
  Untertitel  Sitcom
  Infotext  Queen of Comedy
Gaby Köster nach 10 Jahren wieder auf der Comedy-Bühne

Darauf haben die Fans lange gewartet: Gaby Köster, die ungekrönte „Queen of Comedy“, betritt wieder die Comedy-Bühne. Nach ihren Programmen „Die dümmste Praline der Welt“, „Gaby Köster Live!“ und „Wer Sahne will, muss Kühe schütteln“, mit denen sie die Säle der Republik zum Kochen brachte, kehrt sie nun endlich mit dem brandneuen Live-Programm „Sitcom“ zurück.
Darin zeigt Gaby Köster, dass sie trotz des „drecksdrisseligen Schlaganfalls“ (O-Ton) den Humor nie verloren und sich den Blick auf und für die schrägen und lustigen Situationen des Lebens bewahrt hat. Und davon gab es reichlich in den letzten 10 Jahren. So dürfen sich die Zuschauer auf einen Abend voller Spaß und unglaublicher Geschichten aus dem Leben der rheinischen Frohnatur freuen. Mit „Sitcom“ zeigt Gaby Köster, dass sie es nicht verlernt hat, das Publikum glänzend zu unterhalten!

gabykoester.de
Fotocredit: Stephan Pick

Eine Veranstaltung von Hannover Concerts
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-03-31_homepage_cp_gaby_pressefoto_sitcom_2018_credit_steph.jpg (116 KB)

April 2019
01.04.2019, Mo Vortrag & Diskussion:  Die Vier-in-einem-Perspektive
  Untertitel  eine konkrete Utopie für eine bessere Welt, die im Hier und Jetzt ihren Anfang nehmen kann
  Infotext  Die bekannte feministische Soziologin und Autorin Frigga Haug plädiert mit ihrer Idee der 4 in 1-Perspektive für ein neues Verhältnis von Lohnarbeit zu sozialer Reproduktion: „Es geht dabei um Gerechtigkeit bei der Verteilung von Erwerbsarbeit, Familienarbeit, Gemeinwesenarbeit und Entwicklungschancen. Lange Zeit wurden politische Projekte in diesen vier Bereichen getrennt verfolgt. Funktion der Verknüpfung ist es, einen Kompass zu liefern, der für die unterschiedlichen Projekte auf einen Zusammenhang orientiert und in dieser Bündelung wahrhaft kritisch, ja revolutionär ist, während jedes für sich genommen langfristig reaktionär wird, weil es den Herrschaftsknoten nicht angreift, der das Ganze zusammenhält.“
Wir können dieser Perspektive viel abgewinnen und wollen diskutieren:
Was heißt das genau? Ist dies attraktiv für junge feministische Bewegungen? Wie können Schritte aussehen, die Normalität der 40-Stunden-Woche, die eh nicht für viele gilt, als Maßstab für Existenzsicherung abzulösen durch eine Zeitsouveränität, die Raum lässt für Familienarbeit, (gesellschafts-) politische Aktivität und Mitbestimmung und für eigene Entwicklung?
Mit Jutta Meyer-Siebert, langjähriger Mitstreiterin von Frigga Haug, und Sabine Wegmann, Vorstand der Rosa Luxemburg Stiftung Niedersachsen.

Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen und dem Kulturzentrum Pavillon

Diese Veranstaltung ist barrierefrei.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  Die feministische Soziologin und Autorin Frigga Haug plädiert mit ihrer Idee der 4 in 1-Perspektive für ein neues Verhältnis von Lohnarbeit zu sozialer Reproduktion: „Es geht dabei um Gerechtigkeit bei der Verteilung von Erwerbs-, Familien- und Gemeinwesenarbeit und Entwicklungschancen. Lange Zeit wurden politische Projekte in diesen Bereichen getrennt verfolgt. Funktion der Verknüpfung ist es, einen Kompass zu liefern, der für die unterschiedlichen Projekte auf einen Zusammenhang orientiert und in dieser Bündelung wahrhaft kritisch, ja revolutionär ist, während jedes für sich genommen langfristig reaktionär wird, weil es den Herrschaftsknoten nicht angreift, der das Ganze zusammenhält.“
  Presse-Dateien  

03.04.2019, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

04.04.2019, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HannoverSingingInternational heißt das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit Holger Kirleis und Gastmusikern. Es findet am jeweils ersten Donnerstag des Monats (außer Juli/August und Januar) um 20 Uhr im workshop hannover e.v./Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover statt. (Eingang Pavillonseite zum Hauptbahnhof).

Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, verfolgen musikalische Ideen und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme!

Eintritt frei, Spende erbeten

www.hannoversingin.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  Eintritt frei, Spende erbeten
http://www.hannoversingin.de/
  Presse-Dateien  

2019-04-04_0_0_0_homepage_cp_0_0_0_0_0_0_0_1_1_homepage_cp_1_1_1_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2019-04-04_1_1_1_homepage_cp_1_1_1_1_1_1_1_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)

05.04.2019, Fr Comedy:  Luksan Wunder
  Untertitel  WunderTütenFabrik
  Infotext  Wer in letzter Zeit im Internet unterwegs war, dürfte um die WunderTütenFabrik nicht herumgekommen sein: Unter dem Pseudonym „Luksan Wunder“ treibt das Satire-Kollektiv aus Berlin auf YouTube sein wunderliches Unwesen und parodiert dort alles, was sich Erfolgsformat nennt:
Von Tutorials zur „Korrekten Aussprache“ von Fremdwörtern („Knotschi“, „Mandscho“) über nützliche Lifehacks („Wie man richtig…eine Kiwi schält, wenn man anstatt Hände Brokkoli hat“) oder ein Reisemagazin, in dem einfach nicht verreist wird bis hin zu den legendären „Literal Videos“, bei denen Musikvideos mit neuem Text versehen werden und die bizarre Bildsprache wörtlich wiedergegeben wird.

Aufwändig produzierter Unfug mit viel Liebe zum Detail vermischt mit Wortwitz, Ironie und hintergründigem Humor: „Hier wird qualität noch kleingeschrieben“ – diesem Motto bleibt die WunderTütenFabrik stets treu, weil sie sich an der Realität der karikierten Formate orientiert.
Und so landeten die WunderTütler bereits zahlreiche Viralhits. Die Videos der Crew bringen es daher auch weltweit auf über 400 Millionen Klicks.
Was einerseits brüllend komisch ist, legt andererseits den Finger in die offene Wunde unserer medialisierten Zeit.

Die Luksan Wunder-Liveshow ist genau wie ihre Videos: Mal brachial, mal subtil, mal weird - mal Musik, mal Video, mal Stand-Up, mal Sketch - irgendwie alles halt. Aber halt auch immer sehr witzig... eine Wundertüte eben.


Eine Veranstaltung von Hanover Concerts.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-04-05_homepage_cp_wtf_livetour_key-quadrat_ohnetypo_klein.jpg (2432 KB)

06.04.2019, Sa Konzert:  Kakkmaddafakka
  Untertitel  Indie-Pop, Ska, Reggae und Funk aus Norwegen
  Infotext  Vieles an Kakkmaddafakka kann einen gewaltig verwirren: der schwer lesbare, seltsame Name zum Beispiel, der Sound der Norweger, der Genres verbiegt, die Chor-Jungs mit ihren Fliegen um den Hals. Aber wenn die Band auf die Bühne steigt, ergibt alles einen Sinn. Seit der Gründung im Jahr 2004 hat sich viel geändert, aber eine Konstante ist geblieben: Kakkmaddafakka spielen spektakuläre Shows, die das Publikum immer verzücken, egal ob in kleinen Clubs oder vor 50.000 Fans.

Dabei war der Weg unkonventionell. Die Skandinavier waren eine der ersten Erfolgsbands, die sich auf die Wirkmacht von sozialen Medien verlassen haben – neben der sehr erfolgreichen Mund-zu-Mund-Propaganda ihrer zahlreichen frühen Fans und einer großartigen Debüt-Platte. Das führte sie schnell auf die großen internationalen Bühnen und die renommiertesten Festivals. Das erste international veröffentlichte Album “Hest”, aufgenommen mit ihrem Haus- und Hof-Produzenten Erlend Øye von den Kings Of Convenience, wurde ein umwerfender Erfolg, das nachfolgende “Six Months Is A Long Time” noch mehr.

Heute sind Kakkmaddafakka, obwohl erst Mittzwanziger, erfahrene Veteranen im Live-Zirkus und ein weltweit gefragter Act. Trotzdem glauben die circa sechs Jungs, dass es jetzt erst so richtig losgeht. Und dann ist da noch die Reife, die vor allem die Live-Shows auszeichnet – fokussiert auf die Musikalität, die Kakkmaddafakka auszeichnet, ohne den Spaß und den Humor aus den Augen zu verlieren und ohne auf kurzfristige Moden zu achten. Was auf CD noch fein angedeutet wird, kommt live als superfette Packung von der Bühne geblasen – Disco, Funk, Reggae, Ska und Rock in der Rampensau-Version!

Präsentiert von Faust e.V.!
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 28,40 €
AK tba/tba €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-04-06_homepage_cp_photo_30-10-2018_12_48_10.jpg (7883 KB)

07.04.2019, So Kabarett/Comedy:  René Marik
  Untertitel  ZeHage!
  Infotext  Das ultimative Puppenprogramm, das sich immer weiter entwickelt.
Von und mit René Marik, Maulwurfn, Kalle, Falkenhorst und vielen mehr.
Wenn er auftritt, wird er plötzlich unsichtbar. Er läßt seine Puppen in Rollen schlüpfen, die an Virtuosität und Lebendigkeit unübertrefflich sind. Millionen Internetnutzer und tausende Live-Zuschauer kennen ihn bereits. Mit seinem Programm: „Ze Hage!“ tourt René Marik 2017/18 wieder durch Deutschland, im Gepäck seine Spielfiguren, allen voran natürlich Maulwurfn, den Frosch Falkenhorst und Kalle, den Eisbären.

Angefangen hatte alles vor rund zehn Jahren mit ein paar Videos, die René mit einfachsten Mitteln bei einer seiner Shows aufnahm und auf YouTube stellte. Diese Videos verbreiteten sich wie ein Lauffeuer. Der Maulwurfn wurde zu einem viralen Phänomen.
Was dann folgte, ebnete den Weg für eine neue Sparte im Genre Comedy: Puppenspielfür Erwachsene.

In nur wenigen Jahren wurde der Diplom-Puppenspieler René Marik vom Youtube- Phänomen zu einer festen Größe der deutschen Unterhaltungslandschaft. Seine gleichsam schräge wie liebevolle und einzigartige Puppen-Comedy bescherten ihm zahllose ausverkaufte Shows, mehrfache Platinauszeichnungen für die DVDs, einen Kinofilm und vor allem unendlich viel Applaus!

2012 legte René Marik eine künstlerische Pause ein, um neue Kräfte zu sammeln. Aber bald konnten die plüschigen Bühnenhelden ihren Master of Puppenquatsch René überzeugen, dass die Energie einer Live-Show und der direkte Kontakt zum Publikum wichtige Teile seines Lebens sind. Und so kehrte René Marik 2015 mit neuen Abenteuern auf die deutschen Bühnen zurück. In seinem Programm „ZeHage!“ präsentiert er neue Abenteuer von Maulwurfn und Co, kombiniert mit den beliebtesten Puppennummern aus den letzten 10 Jahren. Außerdem baut René Marik regelmäßig weitere neue Nummern ein und so wird die Geschichte dieser allzu menschlichen Handpuppen stetig weiter erzählt. Eines ist klar: Der Maulwurfn ist längst eine feste Größe des kulturellen Kanons und nicht mehr wegzudenken von den deutschsprachigen Bühnen.

„Würde Helge Schneider die Muppet-Show übernehmen und Kurt Schwitters als Autor einstellen, dann dürfte ungefähr das herauskommen, was René Marik mit seinen Handpuppen veranstaltet. .... Die Minidramen, die er mit seinen Puppen aufführt, sind allerdings durchweg hinreißend.“ Berliner Zeitung

www.renemarik.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 bis 32,80 €
AK 25/21 bis 33/29 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-04-07_7463_gr_0_0.48750300_1544087318.jpg (Web)
2019-04-07_bilder_cp_pressefoto_zehage_2017_328_1200.jpg (3203 KB)
2019-04-07_homepage_cp_pressefoto_zehage_2017_070_1200.jpg (2858 KB)

10.04.2019, Mi Gesellschaft:  Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen?
  Untertitel  Offene Frauenhaus-Beratung im Pavillon Hannover
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und ihre Kinder), wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen und in ihrem Zuhause nicht mehr sicher sind.
In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte und darüber, wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können. Wir besprechen gemeinsam, welche Hilfen es gibt und wie Sie andere gewaltbetroffene Frauen unterstützen können.
Wir schweigen über das was Sie berichten. Wir freuen uns, wenn Sie von Übersetzer_innen, Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können natürlich auch mit mehreren Frauen kommen. Die Beratung bieten wir grundsätzlich in Deutsch an; nach Absprache in Arabisch, Farsi/Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Englisch. In diesem Fall vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin mit uns.
Für unsere Offene Beratung benötigen Sie keinen Termin. Kommen Sie bitte einfach in den Pavillon und bringen Sie etwas Zeit mit.
Sie finden uns am zweiten Mittwoch des Monats von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr in Raum 1 oder 2 auf der rechten Seite im Eingangsbereich.
Termine:
10.4., 8.5., 12.6., Sommerpause, 14.8., 11.9., 9.10., 13.11., 11.12.



Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind. In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung. Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher*innen usw.) begleitet werden. Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch. Unsere Beratung ist kostenlos. Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover, Tel. 0511 664477.
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2019-04-10_Ra_0.93619600_1513688033.jpg (Web)
2019-04-10_0_0_0_homepage_cp_fh_logo_neu_web.jpg (12 KB)

12.04.2019, Fr Konzert:  Dan Sperry
  Untertitel  The Strange Magic Tour: Resurrection 2019
  Infotext  Sein Magiestil ist ebenso einzigartig, wie sein bizarres Erscheinungsbild. Wenn Dan Sperry in Aktion tritt, wird es schräg, schaurig, düster und gleichzeitig fesselnd, atemberaubend und wahnwitzig komisch. Seine dramatischen Auftritte, seine Illusionen, die Art sich zu bewegen, zu reden, seine Gesten und sein exzentrischer Humor machen ihn zu einem der gefragtesten Live-Performer unserer Zeit. Seine YouTube-Videos werden millionenfach geklickt, online folgt ihm eine sechsstellige, stetig wachsende Fangemeinde. Nach seiner ersten großen, von Kritikern und Zuschauern gleichermaßen umjubelten Deutschlandtournee, kehrt Dan Sperry im kommenden Jahr zu uns zurück.

Auf einzigartige Art und Weise beraubt der unverwechselbare US-Amerikaner die herkömmliche Zauberei ihrer konventionellen Elemente und fügt ihr dank seines einzigartig skurrilen Humors eine völlig neue Ebene hinzu. Niedliche Hasen in verstaubten Zylinderhüten, ablenkenden Showgirls oder billige Kartentricks hat Dan Sperry nicht zu bieten. Der Ausnahmemagier greift lieber zu drastischeren Mitteln. Er verschluckt Rasierklingen, um sie kurz darauf an einer Schnur baumelnd wieder aus dem Mund hervorzuholen. Oder zieht sich mittels eines Stücks Zahnseide einen zuvor zerkauten Bonbonkringel wieder unversehrt durch die Haut aus seinem Hals. Auch die Zuschauer werden immer wieder ins Geschehen mit einbezogen. So lädt der Schock-Illusionist einen Freiwilligen zu einer nervenzerreißenden Variante Russisch Roulette auf die Bühne. An einem anderen zelebriert er, zur großen Freude der Zuschauer im Saal, abgedrehte Voodoo-Praktiken. Mit seinen schaurig-schrägen Performances sorgt der Magier in »Gestalt eines menschlichen Nachtschattengewächses« (Neue Westfälische) für emotionale Achterbahnfahrten. Dan Sperry erweist sich zu jeder Zeit als begnadeter Entertainer und erntet für seine Kunst erleichterte Beifallsstürme, wenn trotz brenzligster Nummern am Ende alles glatt gegangen ist.

Seine Show verbindet visionäre Illusionen, abgedrehte Close-Ups, irrwitzigen Humor, schaurige Spezial-, grandiose Licht- und Schatteneffekte mit einem genial schrägen Musikarrangement zu einem beeindruckenden Gesamtkunstwerk. Magic no longer sucks!

Präsentiert von Living Concerts.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 42,65 bis 54,15 €

  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

17.04.2019, Mi Kabarett/Comedy:  Anna Mateur
  Untertitel  And the Beuy (S. Halscheidt)
  Infotext  Anna Maria Scholz aka Anna Mateur, geboren 1977 in Dresden, studierte Musik, hätte sich aber lieber für Grafik oder Schauspiel beworben. Nach Kindspause und Studium vereint sie nun alles Musische in ihren Programmen. Seit 2003 tourt sie als Sängerin, Texterin, Schauspielerin und Zeichnerin mit ihrer Formation „Anna Mateur and the Beuys" im deutschsprachigen Raum. Preise gab es dafür; unter anderem den Deutschen Kleinkunstpreis 2008, den Salzburger Stier 2009 und den Bayerischen Kabarettpreis 2010. 2015 gewann die Künstlerin den begehrten Publikumspreis "Marlene" in Weimar. Sie schreibt Bühnenprogramme, Songtexte und Radiokolumnen, zeichnet ihre Geschichten live auf Folien, Haut, Tische und Wände. Ihre Leidenschaft gilt Systemen zwischen Ordnung und Chaos. 2015 veröffentlichte Anna Mateur mit dem Wehwehchenatlas ihr erstes Buch. 2017 wird sie Förderpreisträgerin der Stadt Dresden und gewinnt erneut den Publikumspreis "Marlene" in Weimar. Zudem veröffentlicht sie eine neue Hörschnitzel CD bei "Voland und Quist". Wenn sie nicht mit ihrem aktuellen Programmen „Protokoll einer Disko” (Besetzung Kim Efert, Samuel Halscheidt oder Christoph Schenker) oder Mimikri (Besetzung Andreas Gundlach) unterwegs ist, lebt und spinnt sie im Tal unter Ahnungslosen.

www.anna-mateur
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 22,90 €
AK 23/20 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

18.04.2019, Do Konzert:  Sven van Thom
  Untertitel  Kinderlieder
  Infotext  Wenn Kinder allmählich mit „Hänschen klein“ nicht mehr so viel anfangen können, sie für Gangster-Rap aber einfach noch zu jung sind, dann kommt Sven van Thom ins Spiel. Der Berliner Songwriter mit dem glücklichen Händchen für unterhaltsame Ironie hat nämlich endlich ein komplettes Kinderliederalbum veröffentlicht. „Tanz den Spatz“ heißt es, und nun geht er damit endlich auf Tournee.

Bereits 2017 erschien sein kleiner Hit „Mein neuer Bruder“ auf der erfolgreichen CD-Reihe „Unter meinem Bett“ und begeisterte zehntausende Kinder und deren Eltern. Sven van Thom macht Gitarrenpop für Kinder mit witzigen und schlauen Texten, jenseits von niedlicher Babysprache. Vom ausgefeilten Indierock über durchgedrehten Hip Hop bis zur herzzerreißenden Singer-Songwriter-Ballade ist alles dabei, was sich der anspruchsvolle Konzertgänger nur wünschen kann.

Und auch wenn in Sven van Thoms Liedern die Themen kindgerecht verpackt sind, so finden sich darin auch immer wieder ulkige Momente, über die sich Erwachsene genauso freuen können wie ihr Nachwuchs. So besingt er zum Beispiel in „Glatze wie Opa“ die Vorzüge einer Frisur, die gänzlich ohne Haare auskommt. In „Nicht schon wieder an die Ostsee“ wird sich gekonnt über verregneten Urlaub an immer denselben Orten beschwert. Und es gibt kein Halten mehr, wenn es im Battel-Rap „Mein Pups“ heißt: „Mein Pups hat ´ne Eins in Sport / Dein Pups fällt hin im Hort“.

Begleitet wird Sven van Thom von drei MitmusikerInnen an Schlagzeug, Bass und Keyboard. An den Tasten sitzt dabei Larissa Pesch, die im Laufe des Abends ganz bestimmt auch ihren Disco-Knaller „Ich bin nicht niedlich“ (vom CD-Sampler „Unter meinem Bett 4“) singen wird.

Ein Konzert zum Mitsingen, Tanzen, Zuhören und Schwelgen.
Für Kinder ab 4 Jahren und deren Eltern und Freunde.
Dauer: ca. 70 Minuten.

Tickets online:

www.tierestreichelnmenschen.de

oder bei allen bekannten VVK-Stellen und natürlich bei uns im Pavillon.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 16:00
Vorverkauf: ja
VVK 17,40 €
AK 18/15 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-04-18_homepage_cp_mawil_svt_spatz-cover-flach_kopie.jpg (843 KB)

23.04.2019, Di Konzert:  Mrs. Greenbird
  Untertitel  Dark Waters - Tour 2019
  Infotext  Mrs. Greenbird sind zurück mit neuem Album, neuem Programm und neuem Sound.

Die Folk-Pop-Vögel aus Nippessippi haben sich eine Weile rar gemacht, neue Songs geschrieben, an Ihrem Sound gefeilt, ein eigenes Plattenlabel gegründet um sich auf das zu besinnen, was ihnen wirklich wichtig ist: Echte, authentische und handgemachte Musik mit Tiefgang und Seele. Jetzt sind Sie mit neuem Sound und neuem Album zurück, um die Bühnen und die Herzen Ihres Publikums mit Ihrer ganz eigenen Magie zu erobern. Mrs. Greenbird live 2019... sollte man nicht verpassen.

Präsentiert von Hannover Concerts.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

24.04.2019, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

26.04.2019, Fr Kabarett/Comedy:  Ingmar Stadelmann
  Untertitel  Fressefreiheit
  Infotext  Eine Veransatltung von DESiMOs spezial Club
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 bis 29,50 €
AK 21/18 bis 30/26 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

28.04.2019, So Konzert:  Unter meinem Bett - Das Konzert!
  Infotext  Der erfolgreiche Kindermusiksampler „Unter meinem Bett“ aus dem Hause Oetinger ist mittlerweile aus keinem Kinderzimmer mehr wegzudenken. Drei Teile sind bisher erschienen, nun kommt Teil 4! 

Die großartigen Songs von bekannten deutschen Musiker werden von Klein und Groß gleichermaßen geliebt. Musik für Kinder, die Spaß macht, intelligent ist, zu der man tanzen und über die man nachdenken kann. Und vor allem: mitsingen! 
2019 geht „Unter meinem Bett“ wieder auf Tour, die großartige UMB-Liveband und viele tolle Gastsänger präsentieren ihre Songs live.


Ein Konzerterlebnis für alle Altersklassen!

Kinder unter 3 Jahren kommen umsonst rein! Von 3 bis einschliesslich 12 Jahre zum Kinderpreis!



Empfindlichen Kindern empfehlen wir das Tragen eines Kapselgehörschutzes.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 €
AK 25/21 €
  Infotext Programmheft  Der erfolgreiche Kindermusiksampler „Unter meinem Bett“ aus dem Hause Oetinger ist mittlerweile aus keinem Kinderzimmer mehr wegzudenken. Drei Teile sind bisher erschienen, nun kommt Teil 4! 

Die großartigen Songs von bekannten deutschen Musiker werden von Klein und Groß gleichermaßen geliebt. Musik für Kinder, die Spaß macht, intelligent ist, zu der man tanzen und über die man nachdenken kann. Und vor allem: mitsingen! 
2019 geht „Unter meinem Bett“ wieder auf Tour, die großartige UMB-Liveband und viele tolle Gastsänger präsentieren ihre Songs live.


Ein Konzerterlebnis für alle Altersklassen!



Empfindlichen Kindern empfehlen wir das Tragen eines Kapselgehörschutzes.
  Presse-Dateien  

2019-04-28_homepage_cp_pressefoto_umb_2019_klein_credit_noel_ri.jpg (2003 KB)

28.04.2019, So Konzert:  We Invented Paris
  Untertitel  Tour d’Entourage
  Infotext  Mit «We Invented Paris» schart Flavian Graber seit 2010 verschiedene Musiker und Künstler um sich und erfindet mit ihnen seine Musik immer wieder neu. Nach drei Alben in verschiedenen Gewändern, mehreren Headliner Tourneen durch Europa und der Geburt seines zweiten Kindes besinnt er sich auf seine Stärken: Songs zu schreiben, die unter die Haut gehen und diese mit den Zuhörern zu teilen, dass die Welt für einen Augenblick still steht. Seine Songs stellen die Fragen unserer Zeit und hüllen sich in einen zeitlosen Klang. «Are We There Yet?» Gemeinsam mit Janice Beach aka Yannik Sandhofer vom Soundhofer Institut, der als Produzent, Gitarrist und Mischer fungierte, hat Graber im Kindheitszimmer seines Elternhauses in den Schweizer Bergen ein temporäres Studio eingerichtet und das Album aufgenommen. Mit dem Wohnwagen der Schwester fuhren sie für ein paar Tage nach Karlsruhe um mit Konstantin König das Schlagzeug auf Band festzuhalten. Joël Fonsegrive ist für die unwiderstehlichen Basslinien verantwortlich und das wohl älteste und kaiserlichste Upright-Piano Berlins wurde von Andreas Achermann bespielt. Der Chor zum Song «Self Pity Jackass» entstand mit Freunden, alten Bekannten und neuen Bekanntschaften, die mehr oder weniger zufällig auch vor Ort waren. Im Gegensatz zum Vorgänger klingt «Are We There Yet?» wieder viel nahbarer, zerbrechlicher und gleichzeitig irgendwie erfrischend locker. We Invented Paris kommt diesen Frühling mit dem Album «Are We There Yet?» im Gepäck auf «Tour d'Entourage»
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 €
AK 23/19 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-04-28_homepage_cp_wip_michaelweibel.jpg (7193 KB)

Mai 2019
02.05.2019, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HannoverSingingInternational heißt das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit Holger Kirleis und Gastmusikern. Es findet am jeweils ersten Donnerstag des Monats (außer Juli/August und Januar) um 20 Uhr im workshop hannover e.v./Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover statt. (Eingang Pavillonseite zum Hauptbahnhof).

Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, verfolgen musikalische Ideen und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme!

Eintritt frei, Spende erbeten

www.hannoversingin.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  Eintritt frei, Spende erbeten
http://www.hannoversingin.de/
  Presse-Dateien  

2019-05-02_0_0_0_0_homepage_cp_0_0_0_0_0_0_0_1_1_homepage_cp_1_1_1_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2019-05-02_1_1_1_1_homepage_cp_1_1_1_1_1_1_1_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)

03.05.2019, Fr Lesung:  Dr. Mark Benecke ausverkauft
  Untertitel  Insekten auf Leichen
  Infotext  Fälle, in denen Insekten auf Leichen wichtig wurden. Und warum sind die Tiere eigentlich an so vielen Tatorten? Kriminalbiologe DR. Mark Benecke widmet sich auf skurrile bis teilweise eklige Weise spannenden Fragen, die man manchmal lieber nicht beantwortet haben möchte: Wieso sind beispielsweise die Fingernägel der aufgedunsenen Männerleiche so lang und welche Madenart kriecht zugleich aus ihrem Mundwinkel? Somit ist nicht der Tod BENECKES Job, sondern das Leben nach dem Tod. Wenn die Maden den Mörder entlarven, hat er alles richtig gemacht... Folgen Sie ihm in eine schockierende und faszinierende Welt. Durch BENECKES Analyse verschiedener Insekten, die auf Leichen gefunden wurden, konnte schon unzähligen Verbrechern weltweit das Handwerk gelegt werden. Allerdings kann sich dem Betrachter beim Anblick einiger Fotos leicht schon mal der Magen umdrehen. Denn gezeigt werden nicht die üblichen Bilder, sondern Aufnahmen stark entstellter Leichen. Nur durch detaillierte Nahaufnahmen lassen sich die wirklich interessanten Fragen klären. Der Kölner Kriminalbiologe wurde vom FBI ausgebildet und operiert international. BENECKE hat Speziallabors in Kolumbien, Vietnam und auf den Philippinen errichtet. Zahlreiche Radio und TV-Auftritte zeugen vom großen Interesse der Öffentlichkeit an seiner Arbeit

home.benecke.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 27,30 €
AK 28,00/25,00 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-05-03_homepage_cp_oe_q_mark_benecke_oetinger_experimente_4.jpg (600 KB)
2019-05-03_homepage_cp_press_pic_benecke_2_fly.jpg (1679 KB)

04.05.2019, Sa Kabarett:  Hazel Brugger ausverkauft
  Untertitel  Neues Programm
  Infotext  Eine Veranstaltung von Desimos spezial Club
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,80 bis 29,60 €
AK 21/18 bis 30/26 €
  Infotext Programmheft  Eine Veranstaltung von Desimos spezial Club
  Presse-Dateien  

06.05.2019, Mo Konzert:  Felix Meyer & Erik Manouz
  Untertitel  Landstraßenmusik Tour 2019
  Infotext  Gelegenheit macht Liebe! Die Duo Konzerte der beiden eingespielten Freunde bieten dem Publikum seit vielen Jahren eine ganz besondere Konzertsituation. In einer Art Chanson-Labor gibt Felix Meyer Einblicke in die Themen, die ihm gesellschaftlich oder zwischenmenschlich gerade als besonders relevant erscheinen, probiert immer wieder neue Texte aus, kommt mit dem Publikum ins Gespräch und wird an der nächsten Ecke und mit sehr viel Leichtigkeit von dem Ausnahmemusiker und Multiinstrumentalisten Erik Manouz aufgefangen, der das Ganze mit Gitarre, Percussion und seiner Stimme abrundet und damit Momente großer Harmonie erschafft.

Die beiden haben mit der Landstraßenmusik über die letzten Jahre ein Format erschaffen, bei dem man den vielgereisten Künstlern und ehemaligen Straßenmusikern sehr nahe ist, gleichzeitig beim Denken zusehen und daran teilnehmen kann und den Raum am Ende sicherlich mit einer Melodie auf den Lippen verlassen wird. Trotz aller Erfolge der letzten Jahre und der Zusammenarbeit mit vielen nationalen und internationale Kollegen bei Radiokonzerten, auf eigenen oder fremden Touren, als Gast oder Gastgeber, auf Großdemonstrationen und in Theater Produktionen merkt man den Beiden ganz deutlich die Freude an diesem kleinen intimen Rahmen an.

Das Publikum erwartet bei der Landstraßenmusik Tour 2019 eine Mischung aus Stücken des kommenden Albums, Übersetzungen von Noir Desir bis Fabrizio de André sowie die Lieblingslieder von „Fantasie“ bis „Kaffee ans Bett“, von „Antworten, Erfahrungen“ bis „Zeichen der Zeit“. Es muss an einem solchen Abend auch immer mit Anklängen von Nirvana oder Pearl Jam, R.E.M. oder Tracy Chapman gerechnet werden.

Präsentiert von Hannover Concerts.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 € €
AK tba/tba €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

08.05.2019, Mi Konzert:  Avishai Cohen Trio
  Infotext  Avishai Cohen ist nicht nur einer der besten Bassisten weltweit, sondern auch ein außergewöhnlicher Komponist und Sänger.

Jedes Jahr spielt Avishai Cohen die großen klassischen Säle und tritt als Headliner auf den wichtigsten Jazz Festivals in ganz Europa auf. Die meisten seiner Konzerte sind mit bis zu 2000 Zuschauern restlos ausverkauft, allein nach einem Clubkonzert im Ancienne Belgique verkaufte Cohen 200 CDs.

Darüber hinaus bekommt Cohen regelmäßig ausgezeichnete Konzertkritiken für seine Auftritte. Auf seinem neuen Album „1970“ beweist Cohen erneut seine künstlerische Vielseitigkeit. Zum ersten Mal auch mit E-Bass zu hören, geht er seinen Weg als Sänger und Songwriter konsequent weiter, vertraut mehr noch als zuvor auf die Wirkung seiner Stimme. Auch mit seinem phänomenalen Trio ist er weiterhin auf Tour. Wer ihn schon mal live gesehen hat, der weiß genau: Avishai Cohens Konzerte sind pure Magie!

"As a live performer, Cohen is hard to beat."
London Jazz, UK

"It's a unique and captivating blend."
The Guardian, Observer, UK

"Avishai Cohen is a distinctive player: his raw energy, deft and fluid fretting style and tough, forceful right hand combine in one of the most readily recognizable double bass sounds in contemporary music."
All About Jazz
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 30,60 bis 46 €
AK 31/28 bis 47/42 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-05-08_bilder_cp_300dpi_avishai_cohen_47_photo_-_bojan_ho.jpg (6929 KB)
2019-05-08_homepage_cp_300dpi_avishai_cohen_117-youri_lenquette.jpg (6718 KB)
2019-05-08_homepage_cp_300dpi_avishai_cohen_48_photo_-_bojan_h.jpg (2775 KB)
2019-05-08_homepage_cp_762dpi_avishai_cohen_1661-bernard_rie_1.jpg (6958 KB)

09.05.2019, Do Kabarett:  Christian Ehring
  Untertitel  Keine weiteren Fragen
  Infotext  Im pointierten, politischen Kabarett steht Christian Ehring seit Jahren in der ersten Reihe und legt den Finger in die Wunden, die andere gerne zupflastern würden. Er moderiert die Satire- Show„extra 3“, gehört zum Team der „ZDF heute Show“...

... und ist Eingeweihten bestens bekannt als langjähriges Ensemblemitglied und Chefautor des „Düsseldorfer Kom(m)ödchens“. Noch viel mehr von sich zeigt Christian Ehring, wenn man ihm einen ganzen Abend lang die Bühne überlässt. Sein Solo „Keine weiteren Fragen“ ist ein hochaktueller und sehr persönlicher Kommentar zur Lage der Nation; hintergründig, schwarzhumorig und perfide politisch.
Und darum geht’s: Der Sohn will ins Ausland, auf einmal ist mehr Platz im Haus, da meldet sich das soziale Gewissen: Wäre das nicht die Gelegenheit, endlich mal etwas Sinnvolles zu tun und einen Flüchtling aufzunehmen? Könnte, sollte, müsste man nicht aktiv werden und der linksalternativen Überzeugung auch mal ganz konkret Taten folgen lassen? Die Ehefrau sagt: „Ja“. Ehrings Bühnen-Ich sagt: „Ja, aber“. Findet die Idee zwar gut, würde sich aber lieber zurückziehen ins deutsche Komfortzonenrandgebiet, wo der Einkauf im Bioladen noch ausreicht als moralischer Ablassbrief, wo man erst mal das Haus abbezahlt, Smoothies mixt und seinen Yogalehrer macht. Und vor allem: Keine weiteren Fragen stellt.
Es entwickelt sich ein assoziativer Monolog über Politik, Moral und Verantwortung, komisch und ernst, authentisch und verlogen. Bitte lachen Sie vorsichtig.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 23 bis 31,8 €
AK 24/20 bis 32/28 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-05-09_homepage_cp_christian_ehringcstephanwieland_neos.jpg (105 KB)

11.05.2019, Sa Konzert:  Berge
  Untertitel  ‚Kreise aus Licht’ Tour 2019
  Infotext  Die Songs ihres letzten Albums ,Vor uns die Sinnflut’ haben alle noch im Ohr. Berge haben sich mit ihren Hits ,Glück’, ,Wir sind frei’ und vor allem mit der Tierschutzhymne ,10.000 Tränen’ tief in die Herzen von Menschen jeden Alters und jeder Herkunft gesungen. Im Netz wurde ihre Botschaft von Freiheit und Liebe millionenfach gehört und geteilt.

Jetzt sind Berge mit neuen Liedern zurück und veröffentichen im Frühjahr 2019 ein neues Album.

Die erste Singleauskopplung daraus heißt ,Für die Liebe’. Ein berührender Song mit wichtiger Botschaft: ,Für die Liebe’ ist ein Plädoyer für mehr Menschlichkeit, Zusammenhalt und Liebe. Mit voller Energie singen Marianne Neumann und Rocco Horn darin, sich nicht heraus zu halten, sein Glück und das der Anderen selbst in die Hände zu nehmen und wieder mehr füreinander da zu sein. Mut zu haben. Menschlichkeit zu riskieren.

„Wir können es versuchen, anstatt gleich aufzugeben und uns Mut machen, die guten Seiten sehen; uns verbünden statt aufeinander loszugehen. Wir können wählen!“

Das Berge mit ihrer Botschaft auf offene Ohren stoßen, bestätigen zuletzt 1,3 Millionen YouTube-Views und unzählige positive Kommentare, die das Musikvideo zu ,Für die Liebe’ (Unplugged-Version) in kurzer Zeit gesammelt hat.

Nachdem die Duo-Tour im Herbst 2018, auf der Berge ihre neuen Songs zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt haben, komplett ausverkauft war, kündigen sie nun bereits die nächste Tournee für Mai 2019 an. Dieses Mal mit voller Band und in größeren Konzert-Locations als je zuvor.

Auch bei ihren Konzerten steht für Berge beim gemeinsamen Lauschen und Singen in familiärer Atmosphäre vor allem eines im Vordergrund: Menschen zu verbinden, miteinander heilsame Erlebnisse zu erschaffen und ein positives Lebensgefühl zu teilen. Eine Haltung, die in Zeiten zunehmender Anonymität und gesellschaftlicher Aggressivität inspirierend und dringend notwendig ist.

So folgen Berge auf der ,Für die Liebe’-Tour weiter ihrer Mission, die Welt durch ihre Musik ein kleines bisschen besser zu machen.

Tickets:

www.ticketmaster.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 29,80 €
AK 30 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-05-11_homepage_cp_berge_press_3x4.jpg (8138 KB)

12.05.2019, So Lesung:  Funny van Dannen
  Untertitel  Die weitreichenden Folgen des Fleischkonsums
  Infotext  Der Songschreiber, Musiker und Maler führt uns in einen ganz eigenen, wunderlichen Kosmos, der von müden Steinen, die gerne einmal einschlafen würden, von Uhren, die nicht immer nur an die Zeit denken wollen, von sprechenden Insekten, melancholischen Tieren und anderen höchst merkwürdigen Wesen bevölkert wird, die sich gegenseitig ihr Leid klagen oder sich bei den Menschen über die Zustände beschweren, denen sie ausgesetzt sind, wie ein Kerzendocht, der von Doreen darüber aufgeklärt werden muss, dass er kein Neger ist, wie die Glühbirne behauptet hat, sondern einfach nur schwarz. Dabei sind die Menschen keineswegs die vernunftbegabten Wesen, sondern mindestens genauso durchgeknallt wie alle anderen Figuren auch, was Funny van Dannen in wunderbar schrägen Dialogen zwischen der Lehrerin und ihren Schülern beschreibt, die, wenn sie richtig viel Geld hätten, es in die Mukoviszidose- Forschung stecken, aber auch Killer anheuern würden, um Trump zu liqudieren. Und plötzlich stellt man fest, die phantastische Welt ist nur ein Teil der normalen, wie alle sie kennen.

»Stilistisch frei flottierend zwischen Ringelnatz, Franz Kafka und Helge Schneider braucht van Dannen allerhöchstens sechs schmale Buchseiten für seine surrealistischen Miniaturen.«Jörg Wunder, Tagesspiegel

»Funnys aufklärerischer Duktus bleibt strikt antiautoritär, das Ende stets offen, es sei denn, es
kommt eine Pointe daher, die es in sich hat. Das ist, wie schon bei den Liedern, oft subversiv,
zielt nachhaltig ins Unbewusste und schafft es wie nebenbei, mit kürzestens Sätzen ganze
Lebensmodelle zum Einsturz zu bringen.« Jörg Gruneberg, junge Welt.

www.funny-van-dannen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20/17 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-05-12_homepage_cp_funny_van_dannen_foto_2009_5.jpg (628 KB)

14.05.2019, Di Konzert:  Das 24. hannoversche Rudelsingen
  Untertitel  Mit David Rauterberg und Matthias Schneider
  Infotext  Der Gründer und Erfinder des Rudelsingens, David Rauterberg, kommt mit neuem Team zurück in seine Heimatstadt.
David Rauterberg verließ zum Studieren Hannover und erfand 2011 das Rudelsingen in Münster. Er verbreitete es in den letzten Jahren in ganz Deutschland. David Rauterberg ist Vorsänger, begleitet das singende Publikum an der Gitarre und führt durch den Abend. Gesungen wird ein buntes Programm vom Volkslied über alte Rocksongs bis zu Schlagern und aktuellen Radiohits. Daneben gibt es immer ein paar Überraschungen im Programm.

www.rudelsingen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
VVK 13 €
AK 11/9 €
  Infotext Programmheft  Der Gründer und Erfinder des Rudelsingens, David Rauterberg, kommt mit neuem Team zurück in seine Heimatstadt.
David Rauterberg verließ zum Studieren Hannover und erfand 2011 das Rudelsingen in Münster. Er verbreitete es in den letzten Jahren in ganz Deutschland. David Rauterberg ist Vorsänger, begleitet das singende Publikum an der Gitarre und führt durch den Abend. Gesungen wird ein buntes Programm vom Volkslied über alte Rocksongs bis zu Schlagern und aktuellen Radiohits. Daneben gibt es immer ein paar Überraschungen im Programm.

http://www.rudelsingen.de
  Presse-Dateien  

2019-05-14_homepage_cp_2019-02-26_homepage_cp_rudelsingen_mit_d.jpg (2139 KB)

15.05.2019, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

17.05.2019, Fr Konzert:  Mélissa Laveaux (Kanada)
Moonlight Benjamin (Haiti/Frankreich)
  Untertitel  Eröffnung des 24. MASALA Weltbeat Festival
Doppelkonzert mit Party
  Infotext  Mélissa Laveaux (Kanada) – 21 Uhr

Mélissa Laveaux ist so widerstrebend und querköpfig, dass ihre Musik sich einer Kategorisierung von vornherein verweigert. Ihren außergewöhnlich rhythmischen Stil entwickelte die Tochter von Haiti-Immigranten bereits während ihrer Kindheit, als sie sich selbst das Klavier- und Gitarrespielen beibrachte. Als Orientierung dienten ihr große Vorbilder wie Tracy Chapman, Nina Simone oder die Fugees sowie Inspirationen aus ihrem Leben und ein unerklärlich tiefgreifendes Gespür für die Musik. All diese Einflüsse mischt sie mit einer naiven und instinktiven Brillanz. Würde man versuchen, ihren unangepassten, changierenden Stil in Worte zu fassen, so würde man ihn wahrscheinlich als eine Mischung aus Folk, Blues, Roots und Indie-Rock beschreiben. Ihre Songs erzählen von intimsten Geschichten und freien Träumen. Gespickt wird diese aufregende, sich jedoch so perfekt ergänzende Mischung mit Mélissas haitianischem Erbe: Auf Kreol interpretiert sie traditionelle Lieder neu, die älter sind, als dass man sich an ihre Entstehung erinnern könnte. Am meisten ähnelt ihr Stil wohl einem Patchwork, bei dem sie sich überkreuzende Identitäten in einem Zusammenspiel ungewöhnlicher Muster in ein Ganzes überführt.

„Mal lasziv und verführerisch, mal sensibel und tiefgründig, mal trotzig, stolz und ungehorsam spielt Laveaux mit ihrem stimmlichen Ausdruck, als wäre es die leichteste Übung dieser Welt.“ – Kai Kopp, laut.de

www.handshake-booking.com


Moonlight Benjamin (Haiti/Frankreich) – ca. 23 Uhr

Karibische Voodoo-Melodien, 70er-Jahre-Blues, rauschende Riffs, gesättigte E-Gitarren und eine kraftvolle wie raue Stimme – Moonlights Musik ist so ambivalent und berauschend wie faszinierend. Geboren und aufgewachsen in Haiti, verbrachte sie ihre Kindheit bei einem Priester, der sie großzog und an christliche Kirchenlieder heranführte. Schnell emanzipierte sie sich jedoch von dieser Musikrichtung und begann, ihren eigenständigen Musikstil zu entdecken. Geprägt wurde sie dabei in den ersten Jahren von Rockmusik und dem haitianischen Voodoo-Kult. Mit 31 zog sie nach Frankreich, um Jazzmusik zu studieren. Aus diesen vielfältigen, auf den ersten Blick asymmetrischen Einflüssen erwuchs die Voodoo-Priesterin Moonlight Benjamin. Ihre Musik lässt sich nicht von Genregrenzen einfassen, ist sowohl experimentell wie traditionell, ungewöhnlich und aufreibend als auch in sich homogen und fesselnd. Moonlights Lieder entspringen den Tiefen ihres Herzens, ihrer Liebe zu Haiti und ihren kreolischen Wurzeln.
Freuen Sie sich mit uns auf eine mitreißende wie berauschende Eröffnung – auf zwei Frauen, die mit ihrem haitianischen Erbe ihre eigenständige, musikalische Welt begründet haben!
„This has been a great year for Haitian music, thanks to new albums from RAM and Mélissa Laveaux, and a memorable double bill by Laveaux and Leyla McCalla at the London jazz festival. Now comes Benjamin, an artist with an intriguing history. (…) she is both a voodoo priestess and a powerful singer-songwriter with an impressive vocal range. Benjamin sounds thrilling, thoughtful and, at times, downright spooky. Title track Siltane is one of the songs of the year.” – Robin Denselow, The Guardian

www.moonlightbenjamin.com


Anschließend: Party mit DJs
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 21:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20/16 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-05-17_8389_gr_0_0.02368100_1544279856.jpg (Web)
2019-05-17_homepage_cp_hd-5114_romainstarosstaropoli.jpg (6855 KB)
2019-05-17_homepage_cp_moonlight_benjamin_013_15x15cm_300dpi_-.jpg (1386 KB)

19.05.2019, So Konzert:  Fanfaraï Big Band (Frankreich)
  Untertitel  MASALA Weltbeat Festival in der Region
Gut Adolphshof, Hämelerwald
  Infotext  So verschieden wie die kulturellen Herkünfte der Musiker, so vielfältig sind auch die musikalischen Einflüsse, aus denen sich die Stücke der Fanfaraï Big Band speisen. Dabei verbindet die 12 Multi-Instrumentalisten ein Bekenntnis: „Raï is not dead“! Der Raï, eine urbane Volksmusik mit Wurzeln in Westalgerien und Ostmarokko, wurde lange Zeit aufgrund seiner kritischen Texte und Popularität von der algerischen Regierung verboten. Zahlreiche bedeutende Künstler*innen wie Cheb Mami gingen ins Exil. Fanfaraï stehen für eine neue Generation des Raï: Schelmisch und ungestüm begegnen sie den jahrhundertealten Rhythmen. Algerische Straßenmusik kollidiert mit Big-Band-Jazz und traditionellen Gesängen und kreiert einen ganz eigenen verlockenden Sound. Die Musik von Fanfaraï ist tanzbar, von Lebensfreude erfüllt, eine Liebeserklärung an die musikalische Tradition Nordafrikas!

„Die urafrikanische Kulturtechnik des Remix – hier beschert sie dem Raï eine neue Saison, mindestens.“ – Jonathan Fischer, Süddeutsche Zeitung

tournsol.net

Ab 16 Uhr Hofführung.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20/16 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-05-19_fbb-groupe-justine-darmon.jpg (1945 KB)

19.05.2019, So Konzert:  Knabenchor Hannover (Deutschland)
  Untertitel  Volksmusik im neuen Gewand
  Infotext  2019 gibt es bei MASALA eine Premiere: Auf der großen Bühne im Pavillon wird erstmals ein Knabenchor deutsche Volksmusik anstimmen. Längst haben sich einige traditionsreiche Chöre von ihren verstaubten Klischees befreit – so auch der Knabenchor Hannover. Das Spitzenensemble präsentiert Volkslieder in neuem Gewand: Moderne und Nostalgie werden miteinander verwoben und lassen teils vergessene Lieder in neuem Glanz erstrahlen. Mit großer Empathie, brillanter Klarheit und federnder Leichtigkeit, die fast schon an Swing erinnert, präsentiert der Knabenchor Hannover traditionsreiche, deutsche Weltmusik. Mittlerweile zählt er zu den bedeutendsten Knabenchören Europas und tourt mit seinen kunstvoll gesetzten Werken rund um den Globus. Publikum und Kritiker*innen zeigen sich begeistert wie berührt zugleich und überhäufen den hoch dekorierten Chor mit Lob. Wer bereits in den Genuss eines Konzerts gekommen ist, wird sich nicht wundern, dass der Knabenchor Hannover bereits mit zahlreichen Preisen wie dem Deutschen Schallplattenpreis, Diapason D’Or und dem ECHO Klassik ausgezeichnet wurde.

„Juwel der Chormusik“ – Silvia Lorek, Schwarzwälder Bote

„(…) kunstvolle, melodisch expressive Musik, die manchmal schon an Mozarts c-Moll-Messe denken lässt.“
– Stefan Arndt, Hannoversche Allgemeine Zeitung

„Tiefgründigkeit und Unterhaltungswert schließen sich eben keinesfalls aus.“ – Jörg Worat, Neue Presse

knabenchor-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
VVK 22,90 bis 28,40 €
AK 24/19 bis 30/24 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

20.05.2019, Mo Konzert:  Aeham Ahmad meets Edgar Knecht (Palästina/Syrien/Deutschland)
  Untertitel  MASALA Weltbeat Festival
Keys to friendship
  Infotext  Zwei Welten, zwei Flügel, zwei Virtuosen ihres Faches: Aeham Ahmad und Edgar Knecht öffnen mit ihren besonderen Konzerten die Tür zu einer außergewöhnlichen, grenzenlosen Jazz-Welt.
Weltweite Bekanntheit erlangte Aeham Ahmad als „Pianist in den Trümmern“. Als palästinensischer Geflüchteter wuchs er im Flüchtlingslager Jarmuk in Damaskus auf, wo er während des syrischen Bürgerkriegs in den Ruinen der zerstörten Stadt Klavier spielte und sang. Seine Auftritte veröffentlichte er im Internet und erlangte so schnell internationale Aufmerksamkeit. 2015 floh er nach Deutschland, wo er mittlerweile mit seiner Familie lebt. Als erstem Preisträger wurde ihm der „Internationale Beethovenpreis für Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion“ für sein Engagement und seine musikalische Virtuosität verliehen.
Edgar Knecht ist einer der originellsten Jazz-Musiker Deutschlands und kreativer Interpret deutscher Volkslieder. Von Kritiker*innen und Publikum gefeiert, verbindet der Komponist und Pianist verschiedene Musikstile mit tiefer Empathie. Angestaubten Volksmelodien verleiht er neuen Glanz und emotionale Strahlkraft!
Die beiden Musiker lernten sich in Deutschland kennen. Fasziniert von der Musik des jeweils anderen entwickelten sich eine Freundschaft und eine gemeinsame musikalische Karriere. Seit 2017 spielen Aeham Ahmad und Edgar Knecht im Quartett mit dem Kontrabassisten Rolf Denecke und dem Schlagzeuger Tobias Schulte: Jazz und Latin verbinden sich mit arabischen Rhythmen zu mitreißenden Kompositionen! Das gemeinsame Album „Keys to Friendship“ erschien im selben Jahr.
2017 wurde ihr virtuoses, hoch emotionales Spiel außerdem mit dem creole F3STIVAL-Preis prämiert.

„Ein Statement für Demokratie, Menschenrechte und Frieden. Selten hat man einen Appell an die Menschlichkeit so entspannt, swingend, groovend vernommen.“ – NRZ

„Schon jetzt das bewegendste Konzert des Jahres – auch musikalisch herausragend. Zu schade für nur eine Aufführung.“ – Maja Yüce, HNA.de

„Ein Album, das von der Kraft und der Wirkungsmöglichkeit der Musik lebt – weit über deren Grenzen hinaus.“ – Jazzpodium

„Ein Quartett, das bereits viel Lob von der Kritik, ungebändigten Applaus vom Publikum, höchste Wertschätzung in gesellschaftspolitischer Wahrnehmung erfahren hat, spielt als gelte es, das Publikum zum allerersten Mal von seinem Können zu überzeugen, und vor allem in ganz natürlicher Bescheidenheit.“ – Silvia Fichtner, MOZ.de

www.aeham-ahmad.com
edgarknecht.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 €
AK 25/20 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-05-20_homepage_cp_ch4_3447_presse_q.jpg (2494 KB)
2019-05-20_presse_cp_ch4_3447_presse_q.jpg (2494 KB)
2019-05-20_presse_cp_ch4_3667_poster_q1.jpg (2664 KB)
2019-05-20_presse_cp_release_info_keys_to_friendship_voe_okto.docx (680 KB)

21.05.2019, Di Konzert:  Dorantes & Renaud Garcia-Fons (Spanien/Frankreich)
  Untertitel  MASALA Weltbeat Festival in der Region
Schloss Landestrost, Neustadt am Rübenberge
  Infotext  Dieses Duoprojekt vereint mit dem Kontrabassisten Renaud Garcia-Fons und dem Flamencopianisten Dorantes zwei der ganz großen Instrumentalisten unserer Zeit und ihre Liebe zu Flamenco und Jazz.
Der Franzose Garcia-Fons zählt heute zu den begnadetsten Kontrabassisten der Moderne. Weltweite Bekanntheit erlangte er durch die innovative wie inspirierende Art, seinen Kontrabass zu bespielen: Mit einer fünften Seite befreite er den Kontrabass endgültig aus der Rolle als Begleitinstrument und machte ihn stattdessen zu einer der improvisierenden Stimmen des Ensembles. Zugleich kombiniert er eine virtuose Zupf- und Bogentechnik und nutzt sein Instrument perkussiv. Stilistisch changiert er zwischen den Einflüssen der Weltmusik und des Jazz, wobei er sich und seiner Musik die Freiheit lässt, sich immerzu neu zu erfinden.
Auch der spanische Pianist Dorantes begegnet den Grenzen seines Instruments und einer ganzen musikalischen Welt mit Innovationsgeist und Leidenschaft – und überschreitet sie letztendlich. Die Kritiker*innen sprechen von Dorantes als Vorreiter einer neuen Richtung des Flamenco – herausfordernd, innovativ, verführerisch, ohne jemals die eigentlichen Wurzeln dieser Musikrichtung zu vergessen.
Bei MASALA präsentieren die beiden ein grenzüberschreitendes Zusammenspiel, das an Virtuosität seinesgleichen sucht!

„Eine musikalische Sternstunde voller Magie.“ – Andreas Collet, Badische Zeitung

„Dorantes spielt die Seele des Klaviers, kennt sie, weiß, wie er sie zum Klingen bringt. Ein Genie.“ – Mirta Alonso, Lune del Olivar (Argentina)

„Wir kannten bereits die Kraft und Lyrik von Renaud Garcia-Fons‘ Musik und heute entdecken wir ihren universellen und zeitlosen Charakter.“ – Denis Desassis, Citizen Jazz

www.dorantes.es
www.renaudgarciafons.com/index.php/en/
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19 €
AK 20/13 €
  Infotext Programmheft  Dieses Duoprojekt vereint mit dem Kontrabassisten Renaud Garcia-Fons und dem Flamencopianisten Dorantes zwei der ganz großen Instrumentalisten unserer Zeit und ihre Liebe zu Flamenco und Jazz. Beide sind nicht „nur“ herausragende Virtuosen ihres Instrumentes, sondern haben die Spielweise und Klangwelten ihrer Instrumente verändert und erweitert und gelten als Revolutionäre ihrer Genres. Im Duo wird sehr deutlich, dass sie genau die gleiche Idee von Freiheit und Musik haben und so ist ihre gemeinsame Musik pure Magie und musikgewordene Freiheit irgendwo zwischen Flamenco und J
  Presse-Dateien  

2019-05-21_bilder_cp_bild_1.jpg (506 KB)
2019-05-21_homepage_cp_bild_2.jpg (696 KB)

24.05.2019, Fr Konzert:  The Turbans (internationales Kollektiv)
A-WA (Israel)
  Untertitel  MASALA Weltbeat Festival
Doppelkonzert mit Party
  Infotext  The Turbans (internationales Kollektiv) – 21 Uhr

Begegnet sind sich The Turbans irgendwo auf der Welt – auf den ineinander verschlungenen Reisewegen einer Vielzahl unterschiedlicher, talentierter Musiker*innen – sei es an einem Strand im indischen Goa, auf einer Straße in Istanbul, einem Festival in Hongkong, in Berlin oder London. The Turbans sind ein internationales Kollektiv, ohne externes Music-Biz-Management, in dessen Musik sich die verschiedenen kulturellen Wurzeln seiner Mitglieder widerspiegeln: Traditionelle Melodien aus Osteuropa und dem Nahen Osten treffen auf inspirierte Kompositionen und moderne Rhythmen. Sie verbinden lebendige Spontanität und Authentizität mit Genre übergreifenden, instrumentalen und gesanglichen Ausnahmefähigkeiten und Virtuosität. Die Musiker*innen befinden sich dabei auf einer ständigen Reise durch die Kulturen und verschiedenen Musikstile dieser Welt.
Diese Vielfalt leben sie auch während ihrer Live-Shows aus: Ein Abend mit The Turbans ist ein wildes, buntes Abenteuer. Ihre Message an das Publikum: „We've created The Turbans, now all you have to do is dance.”

www.theturbans.co.uk



A-Wa (Israel) – ca. 23 21 Uhr

Drei Schwestern, die traditionelle arabische Melodien mit Hip-Hop-Beats und elektronischer Musik mixen. Drei Jemenitinnen, aufgewachsen in Israel, die mit der Single „Habib Galbi“ den ersten arabischen Nummer-eins-Hit in Israel landeten. Drei moderne Frauen, die ein selbstbestimmtes und starkes Frauenbild im sonst eher konservativ geprägten Nahen Osten repräsentieren.
Liron, Tair und Tagel stehen mit ihrem künstlerischen Schaffen für die Gemeinschaft – im familiären, musikalischen und kulturellen Sinne. Mit ihrem selbstbewussten Auftreten begeistern die drei seit Langem auch fernab ihrer Heimat. Zum Musikvideo ihres erfolgreichsten Songs "Habib Galbi" erklärte Liron: „Den Frauen, die wir in unserem Video spielen, gibt niemand ihre Freiheit. Sie nehmen sie sich einfach.“
Für das Frühjahr 2019 ist ihr neues Album angekündigt.

www.a-wamusic.com


Anschließend: Party mit DJs
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 21:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,20 €
AK 28/22 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-05-24_8404_gr_0_0.30322600_1544282875.jpg (Web)
2019-05-24_homepage_cp_300dpi_a-wa_2016_hassan_hajjaj_new_03.jpg (467 KB)

Juni 2019
01.06.2019, Sa Kabarett/Comedy:  Frau Jahnke hat eingeladen
  Infotext  Inzwischen ist es 10 Jahre her, dass wir in einer "Nischensendung" im WDR angefangen haben, ausschließlich weibliche Kabarettistinnen und Comediennes einzuladen. Niemand erwartete seinerzeit ein sehr langes Haltbarkeitsdatum, frei nach dem gängigen Vorurteil: Es gibt ja keine guten Frauen!
Darüber müssen wir heute nicht mehr reden. Wir sind in der ARD und behaupten uns elegant und leichtfüßig neben all dem Männerkabarett.
Wir sind auch nicht in Konkurrenz. Wir machen unseren Job – in Kabarett, Comedy, Liedgut, Slapstick und Poetry.
Wir sind witzig, böse, moralisch oder absurd, wir können singen oder eher nicht, und meistens sind wir schön!
Und live – auf der Bühne – ist das alles noch viel besser. Wir haben Zeit, und wir lassen uns gehen. Jeder Abend ist anders, alle sind wunderbar.
Und inzwischen kommen auch eine Menge Männer zu unseren Damenshows.
Freiwillig!
Besser geht's nicht.
Frau Jahnke

www.fraujahnke.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 25,10 bis 33,90 €
AK 26/22 bis 34/30 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-06-01_bilder_cp_b2a1138_scharf.jpg (202 KB)
2019-06-01_homepage_cp_dsc0009_scharf.jpg (189 KB)

02.06.2019, So Kabarett/Comedy:  Frau Jahnke hat eingeladen
  Infotext  Inzwischen ist es 10 Jahre her, dass wir in einer "Nischensendung" im WDR angefangen haben, ausschließlich weibliche Kabarettistinnen und Comediennes einzuladen. Niemand erwartete seinerzeit ein sehr langes Haltbarkeitsdatum, frei nach dem gängigen Vorurteil: Es gibt ja keine guten Frauen!
Darüber müssen wir heute nicht mehr reden. Wir sind in der ARD und behaupten uns elegant und leichtfüßig neben all dem Männerkabarett.
Wir sind auch nicht in Konkurrenz. Wir machen unseren Job – in Kabarett, Comedy, Liedgut, Slapstick und Poetry.
Wir sind witzig, böse, moralisch oder absurd, wir können singen oder eher nicht, und meistens sind wir schön!
Und live – auf der Bühne – ist das alles noch viel besser. Wir haben Zeit, und wir lassen uns gehen. Jeder Abend ist anders, alle sind wunderbar.
Und inzwischen kommen auch eine Menge Männer zu unseren Damenshows.
Freiwillig!
Besser geht's nicht.
Frau Jahnke

www.fraujahnke.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 25,10 bis 33,90 €
AK 29/22 bis 34/30 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-06-02_bilder_cp_dsc0009_scharf.jpg (189 KB)
2019-06-02_homepage_cp_b2a1138_scharf.jpg (202 KB)

12.06.2019, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

13.06.2019, Do Kabarett/Comedy:  Das Impro-Musical
  Untertitel  Liebe, Leben, Leidenschaft
  Infotext  Liebe, Leben, Leidenschaft– Das improvisierte Musical

Wir lieben Musik, wir lieben Tanz und wir lieben die Geschichten die das Leben schreibt.
Bekanntlich laufen die niemals nach Plan.
Deutschlands bekanntestes Improvisationstheater wird seiner Vorreiterrolle in Sachen Improvisation der Spitzenklasse und Musik auf höchstem Niveau wieder einmal gerecht und widmet sich einem in Deutschland kaum bekannten Genre, dem Impro-Musical. Jeden Abend entsteht ein komplettes, absolut einzigartiges Musical.

Sieben Darsteller, ein Drummer und ein Pianist lassen sich vom Publikum zunächst einen Namen für das Musicals geben, später auch verschiedene, bereits existierende Lieblingsmusicals, in deren Stil einzelne Szenen improvisiert werden. Allein das Publikum darf entscheiden!

In England wurde dieses Format bereits mit dem renommierten Theater- bzw. Musicalpreis „Laurence Olivier Award“ ausgezeichnet. Auch in Deutschland werden die improvisierten Musicals den etablierten nicht-improvisierten Artgenossen in Nichts nach stehen.
Das kann nur das Springmaus – Improvisationstheater!

www.springmaus.com

Fotocredit: vvg- köln
Eine Veranstaltung von Hannover Concerts.
  Eintritt / Zeiten  Beginn:
Vorverkauf: ja
VVK 30,85 bis 40,75 €

  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-06-13_bilder_cp_pressebild_musical_2c_vvg-_koeln_andere.jpg (195 KB)
2019-06-13_homepage_cp_pressebildmusical1copyrightvvgkoeln.jpg (659 KB)

16.06.2019, So Messe:  WIR Plattenbörse
  Untertitel  First and Second Hand
  Infotext  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter*innen aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, DVDs, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen.
Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber*innen mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre.
Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon.
WIR freuen uns auf euch.
Vinyl lebt!

Eintritt 3,50 €

www.wir-veranstaltungen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter*innen aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, DVDs, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen. Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber*innen mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre. Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon. WIR freuen uns auf euch. Vinyl lebt!
Eintritt 3,50 €
www.wir-veranstaltungen.de
  Presse-Dateien  

August 2019
21.08.2019, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

31.08.2019, Sa Konzert:  Deine Freunde * Gilde Parkbühne Hannover
  Untertitel  KINDSKÖPFE IM PARK 2019
  Infotext  Der Sommer 2019 wird laut und bunt – Deine Freunde gehen mit ihrer “Kindsköpfe im Park” Open Air Tour in die nächste Runde

Nach zahlreichen ausverkauften Shows ihrer aktuellen “Keine Märchen” Tournee und der erfolgreichen Konzerte “Kindsköpfe im Park” im Sommer 2017, kommen Deine Freunde ab Juni 2019 zurück auf die großen Open Air Bühnen. Bei ihren insgesamt acht Konzerten werden sie unter freiem Himmel neue und alte Stücke aus ihren vier bislang erschienen Alben live zum Besten geben. Ein exklusiver Bereich nur für Kinder und jede Menge Highlights und Überraschungen warten bei den Open Airs wieder auf die großen und kleinen Gäste und werden die Konzerte zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Die Sommerferien können kommen!

Was 2010 als einmalige Aufnahme für eine Kita in Hamburg begann, war nie als Hallen-füllende Band geplant. Pauli, Flo und Lukas entdeckten glücklicherweise, dass Musik für Kinder weder platt noch anspruchslos sein muss.
Unter Umgehung gängiger Klischees revolutionierten sie das „Musik für Kinder“-Genre so sehr, dass sich nun auch unzählige Erwachsene zu ihren Fans zählen.

www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com

Veranstalter: Hannover Concerts & Pavillon Hannover
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:30
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-08-31_homepage_cp_df_presse01_michischunck_web.jpg (3552 KB)
2019-08-31_homepage_cp_df_presse04_michischunck_web.jpg (4303 KB)
2019-08-31_homepage_cp_df_presse06_michischunck_web.jpg (2966 KB)

September 2019
01.09.2019, So Messe:  WIR Plattenbörse
  Untertitel  First and Second Hand
  Infotext  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter*innen aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, DVDs, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen.
Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber*innen mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre.
Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon.
WIR freuen uns auf euch.
Vinyl lebt!

Eintritt 3,50 €

www.wir-veranstaltungen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter*innen aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, DVDs, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen. Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber*innen mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre. Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon. WIR freuen uns auf euch. Vinyl lebt!
Eintritt 3,50 €
www.wir-veranstaltungen.de
  Presse-Dateien  

11.09.2019, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

21.09.2019, Sa Kabarett/Comedy:  Horst Schroth
  Untertitel  SCHLUSSKURVE...mit dem Besten aus 40 Jahren
  Infotext  Horst Schroth geht in die „Schlusskurve“

Nach rund vier Jahrzehnten und nach etlichen Millionen von runtergerissenen Kilometern in Zügen, Autos, Bussen, Fliegern und all dem, was einen Menschen von Ort zu Ort bringt, nach neun großartigen Programmen gemeinsam mit namhaften Kollegen, wie Matthias Beltz, Achim Konejung, Heinrich Pachl und Arnulf Rating und nach neun ebensoerfolgreichen Soloprogrammen, wird es langsam Zeit für Horst Schroth, auf die Bremse zu treten.

Also hat er sich vorgenommen, mit dem Herumreisen, dem Tourleben, mit den nicht immer entspannenden Hotelübernachtungen, den manchmal zu hastigen Mahlzeiten und mit dem Leben aus dem Koffer aufzuhören. All das sieht er nun mit seinem lachenden Auge.

Das weinende Auge aber sieht den immensen Spaß, den dieses Leben auch gebracht hat, die vielen wunderbaren Erfahrungen und Erlebnisse, die auf immer im Gedächtnis bleiben werden. Und dazu die unzähligen schönen und bereichernden Begegnungen mit fabelhaften Künstlern, Veranstaltern und Medienleuten, von denen viele im Laufe der Zeit zu persönlichen Freunden wurden.

Vor allem aber sieht Horst Schroth das Publikum, das ihn in all den Jahren so unfassbar treu begleitet hat, das mit ihm zusammen älter -um nicht zu sagen „alt und weise“ - geworden ist und von dem er sich in Dankbarkeit verabschieden will.

Jetzt nimmt er sein Publikum mit in die rasante „Schlusskurve“, eine Fahrt ohne Tempolimit durch die besten, beliebtesten und lustigsten Szenen und Nummern, kurzum eine Wiedersehens-Tour mit vielen mittlerweile legendären Kabinettstückchen aus den vergangenen Jahren. Und, wie kann es anders sein, selbstverständlich gewohnt kongenial begleitet von Kultregisseur Uli Waller. Ein Programm mit Lachgarantie, schnell, treffsicher zugespitzt und wie immer saukomisch.

Die Tour „SCHLUSSKURVE...mit dem Besten aus 40 Jahren“ geht von September 2019 bis Juni 2020

www.horstschroth.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
VVK 19,60 bis 28,40 €
AK 20/17 bis 29/25 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

25.09.2019, Mi Kabarett/Comedy:  Herr Schröder
  Untertitel  World of Lehrkraft
  Infotext  „Es ist auch für mich die 6. Stunde!“ - Lehrer.
Haben die uns nicht schon genug gequält! Mit ihren Neurosen und Eigenheiten! Muss das nun auch auf der Bühne sein?
Herr Schröder, vom Staat geprüfter Deutschlehrer und Beamter mit Frustrationshintergrund, lässt uns in seinem Live- Programm „World of Lehrkraft – ein Trauma geht in Erfüllung“ hinter die ockerfarbene Fassade eines Pädagogentums blicken, das so modern und dynamisch ist wie ein 56k-Modem. Der Pauker mit Pultstatus hat die Seite gewechselt und packt ungeniert aus: über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft, über intellektuell barrierefreien Unterricht, die Schulhof-Lebenserwartung heutiger Pubertiere und die Notenvergabe nach objektivem Sympathieprinzip. Er weiß, was es bedeutet, von hochbegabten, unter Nussallergie leidenden Bionade-Bengeln als Korrekturensohn und Cordjackett- Opfer gedemütigt zu werden. Aber was macht einen guten Lehrer eigentlich aus? Herr Schröder verrät uns die ultimative Antwort: Empathie – SPÜREN, in welche Schublade das Kind passt. Es kommt halt aufs Gefühl an, wie bei der Kommasetzung. In „World of Lehrkraft – ein Trauma geht in Erfüllung“ nimmt uns Herr Schröder mit auf einen therapeutischen Trip durch die Bildungsbrutstätten unserer Zeit. Liebevoll-zynisch kuriert er unser ganz persönliches Schultrauma, und nach wenigen Augenblicken hat man das Gefühl, man sitzt wieder mittendrin im Klassenzimmer. Selbstverständlich mit der Gewissheit, dass das einen alles nichts mehr angeht – oder etwa doch?

„Herr Schröder hat es geschafft, aus der eher klassischen Figur eines Lehrers etwas wildes Neues herauszuholen. Er ist der wildgewordene Bad Teacher, der alle ehemaligen Schüler on stage zur Rache aufruft. Und wer möchte sich nicht an seinen Lehrern rächen … insofern winkt ihm ein großes Publikum.“ (Thomas Hermanns)

Eine Veranstaltung von DESiMOs spezial Club.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,80 bis 29,60 €

  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-09-25_homepage_cp_01_pr_foto_pult-portrait_jschroi_768_.jpg (2032 KB)

Oktober 2019
10.10.2019, Do Lesung:  Sarah Kuttner
  Untertitel  KURT
  Infotext  Lena hat mit ihrem Freund Kurt ein Haus gekauft. Es scheint, als wäre ihre größte Herausforderung, sich an die neuen Familienverhältnisse zu gewöhnen, daran, dass Brandenburg nun Zuhause sein soll. Doch als Kurts kleiner Sohn bei einem Sturz stirbt, bleiben drei Erwachsene zurück, die neu lernen müssen, wie man lebt.
Sarah Kuttner erzählt von einer ganz normalen komplizierten Familie, davon, was sie zusammenhält, wenn das Schlimmste passiert. Sie schildert diese Tragödie direkt und leicht und zugleich mit einer tiefen Ernsthaftigkeit, wie nur Sarah Kuttner das kann. Eine Liebeserklärung an die, die gegangen sind, und an die, die bleiben.

Sarah Kuttner’s erster Roman »Mängelexemplar« erschien 2009 und stand wochenlang auf der Bestsellerliste. Damals wie heute schreibt Kuttner über ernste, existentielle Themen direkt, ehrlich und schwerelos. Mit dieser Mischung aus Einfühlsamkeit und Lässigkeit wurde sie auch in ihren Sendungen »Sarah Kuttner – die Show« (VIVA) und »Kuttner.« (MTV) bekannt und moderierte seitdem zahlreiche eigene Formate in ARD, ZDF und diversen dritten Programmen. Seit 2016 produziert und präsentiert sie die monatliche Veranstaltungsreihe »Kuttners schöne Nerdnacht«, seit 2017 moderiert sie gemeinsam mit Stefan Niggemeier den Podcast »Das kleine Fernsehballett« auf Deezer.


Fotocredits: © Katharina Hintze
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20/17 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-10-10_bilder_cp_978-3-10-397424-9_plan_h10.jpg (196 KB)
2019-10-10_bilder_cp_b2a8893.jpeg (473 KB)
2019-10-10_homepage_cp_b2a9551.jpeg (245 KB)

26.10.2019, Sa Kabarett/Comedy:  DESiMO Solo: MANIPULATION
  Untertitel  Premiere
  Infotext  Die Gedanken sind frei - zugänglich... DESiMO manipuliert in seiner neuen Show sich und sein Publikum um den Verstand: geschickt, verblüffend, lustig - mit seinem typischen Schalk im Nacken.
Spitzbübisch lächelnd sagt der Meister-Mogler: "Mir macht es Spaß, die Zuschauer zu manipulieren. Dem Publikum gefällt sehr, wenn ich erkläre, wie so etwas geht."
DESiMO entwickelt in seiner neuen Mental.Zauber.Comedy: Show mit Manipulationen in diverseb Facetten mitreißend gewitzte Unterhaltung.
Diesen charmanten Hannoveraner unterstützen Zuschauer sogar gerne als Partner/innen auf der Bühne - einfach, weil das auf Augenhöhe geschieht und nicht die Plattform für billige Witze auf Kosten der Gäste ist.
Und spontan ist DESiMO auch noch!

Vorhersage:
Dieser Abend wird Ihnen gefallen und lange in Erinnerung bleiben.

Oder anders gesagt: "Er ist ein wunderbarer Entertainer, der mit seiner Comedy-Kabarett-Trickkisten-Mischung etwas ganz Besonderes auf die Bühne bringt."
(Main Echo Aschaffenburg)

"Komik und Verblüffung auf höchstem Niveau."
(Dr. Eckhart von Hirschhausen, zaubernder Arzt)
„Nix wie hin, es lohnt sich!“
(Sascha Grammel, zaubernder Bauchredner)
"Desimo ist seit Jahren so charmant, dass man seine Show nicht nur anschauen sondern ihn danach auch immer gleich heiraten möchte…“
(Thomas Hermanns, verzauberte Mutter des Quatsch Comedy Clubs)
"Seine Geschichten um den Trick herum sind einfach HAMMER. Anschauen!!!"
(Ehrlich Brothers, zaubernde Zauberer)
"Desimo entdeckt an sich immer wieder neue Facetten, spielt sie aus, wechselt die Rollen und bleibt dabei immer überraschend."
(HAZ – Hannoversche Allgemeine Zeitung, bezaubernde Kritik)

Regie: Claudia Wehner (Mainzer Kammerspiele)

Eine Veranstalung von DESiMOs spezial Club
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 23 bis 31,80 €

  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-10-26_homepage_cp_desimo_manipulation_nah_1024x640.jpg (216 KB)

30.10.2019, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

November 2019
27.11.2019, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

27.11.2019, Mi Comedy:  Lisa Feller
  Untertitel  Ich komm´ jetzt öfter!
  Infotext  Lisa Feller hat es geschafft. Ob im Fernsehen, auf den angesagten Bühnen der Republik oder in der Timeline ihrer zahlreichen Bewunderer: Die sympathische Komikerin ist überall ein mehr als nur gern gesehener Gast. Genau deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass Lisa Feller selbstbewusst in ihrem neuen Programm verspricht: „Ich komm’ jetzt öfter!“

Und das ist ein Glück für jeden, der wissen möchte wie das eine berufstätige „Supermom“ hinbekommt! Die Frage ist nur - wie oft darf eine Mutter denn etwas für sich tun, ohne als egoistische Rabenmutter dazustehen? Und wenn eine attraktive Entertainerin behauptet „Ich komm’ jetzt öfter!“ drängt sich geradezu die nächste Frage auf: Gilt das auch fürs Überleben im erotischen Alltagsdschungel, zwischen flotter Anmache an der Wursttheke und frivolem Kugelschreibertauschen mit dem Single-Vater beim Elternabend?

Denn was Aufschnitt und gewagten Ausschnitt angeht, kann ein simples „darf’s ein bisschen mehr sein“ schnell zu Komplikationen führen. Während kluge Köpfe über Feminismus debattieren, sagt Lisa Feller bodenständig und verschmitzt: „Gleichberechtigung würde mir schon reichen!“

„Ich komm’ jetzt öfter!“ ist das neue Soloprogramm von Lisa Feller. Gut gelaunt, lustig, und ohne großes Geschrei bleibt die beliebte Komödiantin ihrem Erfolgsrezept treu und vergisst dabei vor allem nicht, sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen. Wie wohltuend.

www.lisa-feller.de
Eine Veranstaltung von Hannover Concerts.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,65 €
AK -/- €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-11-27_bilder_cp_lisa_pressebild_3_andere.jpg (182 KB)
2019-11-27_bilder_cp_lisa_pressebild_4_andere.jpg (195 KB)
2019-11-27_homepage_cp_lisa_pressebild_2_andere.jpg (222 KB)

Dezember 2019
01.12.2019, So Messe:  Wir Plattenbörse
  Untertitel  First and Second Hand
  Infotext  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter*innen aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, DVDs, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen.
Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber*innen mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre.
Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon.
WIR freuen uns auf euch.
Vinyl lebt!

Eintritt 3,50 €

www.wir-veranstaltungen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter*innen aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, DVDs, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen. Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber*innen mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre. Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon. WIR freuen uns auf euch. Vinyl lebt!
Eintritt 3,50 €
www.wir-veranstaltungen.de
  Presse-Dateien  

11.12.2019, Mi Musikalische Lesung:  Ben Becker
  Untertitel  Der ewige Brunnen
  Infotext  Eine musikalische Lesung mit Ben Becker

Als Ben Becker aufgefordert wurde sich Gedanken zu machen über einen Abend ohne ausschweifende Theatermittel wie Bühnenbild und Kostüme, Band oder Orchester, welche er bei seinen sonstigen Lese-Aufführungen immer wieder und durchaus großartig zu inszenieren weiß, erinnerte er sich an eine alte Tradition aus seinem Elternhaus: Im Stile Tschechows wurden dort jedes Jahr zu Weihnachten Freunde und Künstler geladen um zu feiern, zu musizieren oder Texte vorzutragen. Besonders beliebt waren hierbei Deutsche Balladen, die immer mehr in Vergessenheit geraten. Becker hat sich vorgenommen diese von angeblicher Verstaubtheit zu befreien.

Die Literatur-Performance „Der Ewige Brunnen“ beinhaltet eine von Ben Becker getroffene Auswahl deutscher Dichtkunst, ausgewählt aus der vor über fünfzig Jahren von Ludwig Reiners zusammengestellten Sammlung Deutscher Gedichte und Balladen unter selbigen Namen, erweitert um einige von Ben Becker als passend empfundene Gedichte und Songs anderer Künstler.

„Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...“
Von Goethes „Erlkönig“ bis Theodor Fontanes „John Maynard“, von Schillers „Der Handschuh“ bis Heines „Die Lorelei“, aber auch minder bekannte Balladen wie „Nis Randers“ von Otto Ernst bis hin zu zeitgenössischer Lyrik wie Rio Reisers Song „Übers Meer“ kommen zum Vortrag.

Der „Ewige Brunnen“ ist eine von Anfang an fesselnde, dramaturgisch geschickt zusammengestellte Lesung, die deutsche Lyrik und Balladen aus 400 Jahren, aus dem Munde eines begnadeten Schauspielers intoniert, zum neuen Leben erwecken wird.

Begleitet wird Ben Becker am Piano von seinem langjährigen Freund und musikalischen Wegbegleiter Yoyo Röhm.

www.benbecker.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2019-12-11_homepage_cp_bb01_copyright_arne_meister.jpg (4392 KB)

18.12.2019, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

Januar 2020
11.01.2020, Sa Kabarett/Comedy:  Die Bert Engel Show
  Infotext  Gemeinsam mit dem Hamburger Puppenspieler Detlef Wutschik präsentiert Matthias Brodowy einen Theaterabend der besonderen Art: Kabarett und Entertainment mit Menschen und Puppen.

Die Presse nannte es “einen kleinen Geniestreich” und “grandioses Puppentheater für Erwachsene”.

www.brodowy.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 bis 26,20 €
AK 20/17 bis 27/23 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2020-01-11_homepage_cp_0_homepage_cp_plakat_2013-1.jpg (481 KB)