Rubriken   Ausstellung Börse Comedy Film Gesellschaft Gruppentreffen Kabarett Kabarett/Comedy Konzert Lesung Messe Projekt Show Slam Tagung Theater Vortrag Vortrag & Diskussion Workshop
Januar 2018
18.01.2018, Do Lesung:  Max Goldt liest - FÄLLT AUS!
  Untertitel  Lesung neuer und alter Texte
  Infotext  Wegen Unwetter kann die Lesung nicht statt finden. Karten behalten ihre Gültigkeit. Der neue Termin wird vorraussichtlich der 4. April 2018 sein.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 17,40 €
AK 18/15 €
  Infotext Programmheft  "Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet." (Daniel Kehlmann) Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Bei seiner Lesung wird er neue und alte Texte vortragen.
www.katzundgoldt.de
  Presse-Dateien  
 
2018-01-18_Gr_0_0.98882100_1510920860.jpg (Web)
2018-01-18_bilder_cp_2axelmartens.jpg (1048 KB)
2018-01-18_homepage_cp_3axelmartens.jpg (981 KB)

19.01.2018, Fr Film:  Ein Grieche trauert um Deutschland
  Untertitel  Film und Diskussion mit Argyris Sfountouris und Karl Heinz Roth
  Infotext  Über das Massaker im griechischen Distomo und die Folgen

Argyris Sfountouris war noch nicht vier Jahre alt, als deutsche Besatzungssoldaten am 10. Juni 1944 seine Eltern und 216 andere Bewohner seines griechischen Heimatdorfes Distomo in der Nähe von Delphi bestialisch ermordeten. Seither wartet Argyris Sfountouris auf eine wenigstens symbolische Wiedergutmachung durch die deutsche Regierung. Auch kämpft er gegen die freche Behauptung, seine hingemetzelten Angehörigen seien - so die Auffassung der Bundesregierung - nicht Opfer einer willkürlichen NS-Tat geworden, sondern durch eine „Maßnahme im Rahmen der Kriegführung“ also quasi legitim ums Leben gekommen. Wir sprechen mit dem heute 78-jährigen Argyris über dessen Buch „Trauer um Deutschland“ und seine Hoffnung, dass das deutsche Volk die historische Wahrheit endlich anerkennt – damit, so Argyris, das beginnen kann, was wir seit Jahrzehnten anstreben: die wirkliche und wahre Aussöhnung.

18:00 Uhr: Dokumentarfilm „Ein Lied für Argyris“
Ab 19:45 Uhr: Vortrag und Diskussion von und mit Argyris Sfountouris und dem Bremer Historiker Karlheinz Roth
Musik: Niki Liogka

Eintritt frei
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00
  Infotext Programmheft  Argyris Sfountouris war noch nicht vier Jahre alt, als deutsche Besatzungssoldaten im Juni 1944 seine Eltern und 216 andere Bewohner seines Heimatdorfes Distomo ermordeten. Seither wartet Sfountouris auf eine wenigstens symbolische Wiedergutmachung durch die deutsche Regierung. Auch kämpft er gegen die Behauptung, seine Angehörigen seien nicht Opfer einer willkürlichen NS-Tat geworden, sondern durch eine „Maßnahme im Rahmen der Kriegführung“, also quasi legitim, ums Leben gekommen. Wir sprechen mit dem 78-jährigen Argyris u.a. über dessen Buch „Trauer um Deutschland“. 18 Uhr Dokumentarfilm „Ein Lied für Argyris“; ab 19:45 Uhr Vortrag und Diskussion; Musik Niki Liogka.
Eintritt frei
  Presse-Dateien  
 
2018-01-19_Kl_0_0.55632000_1511426275.jpg (Web)
2018-01-19_bilder_cp_ein_grieche_trauer_um_deutschland_copyri.jpg (2402 KB)
2018-01-19_bilder_cp_griechenland_soligruppe_19.01.2018.jpg (142 KB)

19.01.2018, Fr Kabarett/Comedy:  Helge und das Udo
  Untertitel  LÄUFT!
  Infotext  Es „LÄUFT!“ beim völkerverständigenden Duo aus 60 % zungenfertigem Kieler und 70 % ganzkörper-komischem Schwaben!
Mittlerweile haben sie mit ihrem ungewöhnlichen Mix aus intelligenten Sketchen, alberner Tierdarstellung und punktgenauer Tierdarstellung und punktgenauer Improvisationskomik nicht nur die Freiburger Leiter, sondern auch den Publikumspreis beim Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse Kleinkunstfestival der Wühlmäuse ergattert!

Und auch in ihrem sechsten Programm „LÄUFT!“ laufen sie wieder zur Hochform auf in ihrer eigenen Mischung aus Anspruch und Unfug, aus Handwerk und Blödsinn, aus Anarchie und Präzision!
Und darauf „LÄUFT!“ es unter anderem hinaus: Filmklassiker wie Alien, E.T. oder Star Wars als gereimte Sketche in 3 Minuten (Sie dürfen dreimal raten, welche Rollen Udo spielt), wortwitzige Gesangsmedleys quer durch alle Musikgenre und atemberaubend monotone Dialoge unter logopädisch erschwerten Bedingungen.
Wenn Loriot und Robert Gernhardt zusammen mit Heinz Erhard Sketche geschrieben hätten, die Dean Martin und Jerry Lewis gespielt hätten ... also mal im Ernst: Das wär echt geil gewesen!

Helge & das Udo sind jetzt nicht ganz so dolle. Aber erstens: Sie leben noch! Und zweitens: immerhin! Oder mit anderen Worten: „LÄUFT!“

Eine Veranstaltung von DESIMOs spezial Club

www.helge-und-das-udo.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,80 bis 29,60 €
AK 21/18 bis 30/26 €
  Infotext Programmheft  Es „LÄUFT!“ beim völkerverständigenden Duo aus 60 % zungenfertigem Kieler und 70 % ganzkörper-komischem Schwaben! Mittlerweile haben sie mit ihrem ungewöhnlichen Mix aus intelligenten Sketchen, alberner Tierdarstellung und punktgenauer Tierdarstellung und punktgenauer Improvisationskomik nicht nur die Freiburger Leiter, sondern auch den Publikumspreis beim Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse ergattert! Und auch in ihrem sechsten Programm „LÄUFT!“ laufen sie wieder zur Hochform auf in ihrer eigenen Mischung aus Anspruch und Unfug, aus Handwerk und Blödsinn, aus Anarchie und Präzision! Eine Veranstaltung von DESIMOs spezial Club.
www.helge-und-das-udo.de
  Presse-Dateien  
 
2018-01-19_Gr_0_0.90946500_1512118050.jpg (Web)
2018-01-19_bilder_cp_helgeunddasudo-breit.jpg (904 KB)

20.01.2018, Sa Konzert:  Modern Sound[s] Orchestra
  Untertitel  Neujahrskonzert: Fantastic Stories
  Infotext  Über 1.000 Zuhörer kamen im Januar 2017 zu den Neujahrskonzerten des Modern Sound[s] Orchestra (MSO). Und auch im Januar 2018 gibt es wieder drei Gelegenheiten, dem sinfonischen Blasorchester aus Seelze bei Hannover zu lauschen: Unter dem Motto „Fantastic Stories“ wollen die 65 Musiker und Dirigent Henning Klingemann ihrem Publikum einen Nachmittag bzw. Abend voller musikalischer Geschichten bereiten. Zu erleben neben dem Pavillon-Konzert noch am 21. Januar um 15 Uhr in der Alten Exerzierhalle in Celle und am 27. Januar um 18 Uhr im Neuen Forum des Schulzentrums Seelze.

Für seine Neujahrskonzerte hat das MSO ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt – von Originalkompositionen über Filmmusik bis hin zu einer Transkription eines klassischen Werkes. Alle Stücke vereint, dass sie Geschichten erzählen – Geschichten von Landschaften und Kulturen, wie Philipp Sparkes „Hymn of the Highlands“, märchenhafte Geschichten, wie Edvard Griegs „Zug der Zwerge“ oder aber auch Abenteuergeschichten wie die des „Kung Fu Panda“, zu dem John Powell und Hans Zimmer die Filmmusik schrieben. Darüber hinaus werden die Musiker mit einer Auswahl von Melodien aus den Stummfilmen des Komikers Charles Chaplin an dessen unvergessliche und kuriose Geschichten erinnern. Als besonderen Gast wird das MSO Sängerin Laura Burgdorf präsentieren und sie bei zwei Stücken begleiten.

Die Zuhörer können sich bei den Neujahrskonzerten auf viele fantastische Geschichten freuen – musikalisch beschrieben vom MSO, das 2015 beim Niedersächsischen Orchesterwettbewerb in seiner Kategorie siegte und darüber hinaus den Sonderpreis in der Kategorie „Interpretation zeitgenössischer Musik“ erhielt. Das Orchester hat es sich zum Ziel gesetzt, mit viel Spielfreude den Facettenreichtum und die Klangvielfalt sinfonischer Blasmusik zu zeigen. Diese gelingt dem MSO immer wieder – ob bei Auftritten wie bei der Eröffnung der Deutschen Special Olympics in der TUI Arena, bei zahlreichen Konzerten in Norddeutschland oder bei seiner Orchesterreise nach China im Jahr 2014.

www.m-s-o.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00
Vorverkauf: ja
VVK 16,30 €
AK 17/12 €
  Infotext Programmheft  Erleben Sie beim Neujahrskonzert 2018 des Modern Sound[s] Orchestra den Facettenreichtum und die Klangvielfalt sinfonischer Blasmusik. Das 65-köpfige Orchester steht unter der Leitung von Henning Klingemann und ist Gewinner des Niedersächsischen Orchesterwettbewerbs 2015. Unter dem Motto „Fantastic Stories“ präsentiert das MSO u.a. die „Hymn of the Highlands“ von Sparke, Griegs „Zug der Zwerge“ und Musik aus dem Film „Kung Fu Panda“. Lassen Sie sich bei diesem Abend voller fantastischer Geschichten außerdem von Sängerin Laura Burgdorf begeistern, die bei zwei Stücken vom MSO begleitet wird. Neugierig?
www.m-s-o.de.
  Presse-Dateien  
 
2018-01-20_Gr_0_0.87651900_1510921539.jpg (Web)
2018-01-20_bilder_cp_mso_2016_programmheft.jpg (1823 KB)
2018-01-20_homepage_cp_2017_01_15_njk_hannover2.jpg (1039 KB)
2018-01-20_homepage_cp_mso_2016_weihnachtsflyer.jpg (975 KB)

23.01.2018, Di Vortrag:  Wilhelm Schmid ausverkauft
  Untertitel  Das Leben verstehen
  Infotext  Ein Problem für Menschen in moderner Zeit besteht darin, dass sie das Leben nicht mehr verstehen. Kann ein Philosoph in dieser Situation weiterhelfen? Zumindest kann er mit Instrumenten des Denkens Lebenssituationen analysieren und mögliche Antworten vorschlagen. Philosophie wird zur Lebenshilfe durch die immer neue Orientierung des Lebens mithilfe des Denkens. Unsere Zeit bedarf einer Philosophie, die sich den kleinen und großen Lebensfragen stellt: Welche Bedeutung haben Berührungen, Gewohnheiten, Sehnsüchte, Schönes? Was ist Glück? Hat das eigene Leben, das Leben überhaupt einen Sinn? Welchem Zweck dient die Arbeit? Wie lässt sich Orientierung fürs Leben finden? Wie umgehen mit Ärger, Lebenskrisen, Enttäuschungen, Schmerzen, Krankheit und Tod?

Wilhelm Schmid, Bestsellerautor („Gelassenheit“, „Glück“), konnte seine Ideen zur Neubegründung einer philosophischen Lebenskunst über zehn Jahre hinweg in einem Krankenhaus in der Nähe von Zürich erproben. Viele Themen der Lebenskunst hat er dort erarbeitet. Und er machte die Entdeckung, wie wichtig für Menschen die bloße Tatsache eines Gesprächs über all das ist, was sie bewegt und wofür kaum irgendwo sonst Zeit zur Verfügung steht. Der Philosoph ist ein Partner für das Lebensgespräch, ein säkularer Seelsorger. Bereits Sokrates bezeichnete seine Tätigkeit lange vor dem Christentum als Seelsorge, als Hilfestellung für andere Menschen zu ihrer Sorge für sich selbst.

Wilhelm Schmid, geboren 1953 in Billenhausen (Bayerisch-Schwaben), lebt als freier Philosoph in Berlin und lehrt Philosophie als außerplanmäßiger Professor an der Universität Erfurt. Umfangreiche Vortragstätigkeit, seit 2010 auch in China und Südkorea. 2012 wurde ihm der deutsche Meckatzer-Philosophie-Preis für besondere Verdienste bei der Vermittlung von Philosophie verliehen, 2013 der schweizerische Egnér-Preis für sein bisheriges Werk zur Lebenskunst. Er studierte Philosophie und Geschichte in Berlin, Paris und Tübingen. Viele Jahre war er regelmäßig tätig als Gastdozent in Riga/Lettland und Tiflis/Georgien sowie als philosophischer Seelsorger am Spital Affoltern am Albis in der Nähe von Zürich/Schweiz.

www.lebenskunstphilosophie.de
twitter.com

Buchpublikationen, Auswahl:
Das Leben verstehen. Von den Erfahrungen eines philosophischen Seelsorgers, 2016, Suhrkamp Verlag
Sexout. Und die Kunst, neu anzufangen, 2015, Insel Verlag
Vom Glück der Freundschaft, 2014, Insel-Bücherei
Gelassenheit. Was wir gewinnen, wenn wir älter werden, 2014, Insel Verlag
Unglücklich sein. Eine Ermutigung, 2012, Insel Verlag
Liebe. Warum sie so schwierig ist und wie sie dennoch gelingt, 2011, Insel Verlag

Eine Veranstaltung des Bildungsverein Soziales Lernen und Kommunikation e.V.
bildungsverein.de
und des Forschungsinstitutes für Philosophie Hannover www.fiph.de

Foto: © Heike Steinweg / Suhrkamp Verlag
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 6,50 €
AK 5 €
  Infotext Programmheft  Ein Problem für Menschen in moderner Zeit besteht darin, dass sie das Leben nicht mehr verstehen. Kann ein Philosoph in dieser Situation weiterhelfen? Zumindest kann er mit Instrumenten des Denkens Lebenssituationen analysieren und mögliche Antworten vorschlagen. Unsere Zeit bedarf einer Philosophie, die sich den kleinen und großen Lebensfragen stellt. Wilhelm Schmid, geboren 1953, machte die Entdeckung, wie wichtig für Menschen die bloße Tatsache eines Gesprächs über all das ist, wofür kaum irgendwo sonst Zeit zur Verfügung steht.
Eine Veranstaltung des Bildungsvereins Soziales Lernen und Kommunikation e.V.
www.bildungsverein.de und des Forschungsinstitutes für Philosophie Hannover www.fiph.de
  Presse-Dateien  
 
2018-01-23_Kl_0_0.14588100_1512980695.jpg (Web)

24.01.2018, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2018-01-24_Ra_0.41199700_1504172435.jpg (Web)

24.01.2018, Mi Lesung:  Jan Weiler
  Untertitel  Und ewig schläft das Pubertier
  Infotext  Es ist wieder da und wenn es erst einmal wach ist, hält es die Welt in Atem: das Pubertier.

Inzwischen unterhält es seine Umwelt gleich in zweifacher Ausfertigung: Während Carla den Führerschein macht und mit ihrem Vater über die Preise von WG-Zimmern debattiert, hat sich Nick zum Parade-Exemplar entwickelt. Das männliche Pubertier besticht durch faszinierende Einlassungen zu den Themen Mädchen, Umwelt und Politik sowie durch seine anhaltende Begeisterungsfähigkeit für ganz schlechtes Essen und seltsame Musik. Er wächst wie entfesselt und trägt T-Shirts und Frisuren, die uns dringend etwas sagen wollen.

Natürlich spielt in diesem dritten Teil der Pubertier-Saga die Liebe eine immer größer werdende Rolle sowie Hautunreinheiten. Im Pubertierlabor werden über einen möglichen Zusammenhang beider Phänomene Mutmaßungen angestellt sowie über all die anderen großen und kleinen Hervorbringungen der Pubertät. Es geht zudem um Urlaub, Schule, schlechte Vorbilder und gute Einflüsse. Und um die Frage, wann diese verfluchte Pubertät eigentlich aufhört.
Der Erzähler schaut manchmal in den Spiegel und denkt: Eigentlich nie.

Jan Weiler wurde 1967 in Düsseldorf geboren. Er arbeitete zunächst als Texter in der Werbung und besuchte dann die Deutsche Journalistenschule in München. Anschließend arbeitete er von 1994 bis 2005 als Redakteur, Autor und schließlich Chefredakteur beim Süddeutsche Zeitung Magazin.
2003 entstand aus einer Kurzgeschichte im SZ-Magazin sein erster Roman „Maria, ihm schmeckt’s nicht.“ Das Buch gilt als das erfolgreichste deutsche Romandebüt der letzten zwanzig Jahre, die Verfilmung lief 2009 erfolgreich in den Kinos. 2005 folgte die Fortsetzung „Antonio im Wunderland.“
Seine Bücher gibt es komischerweise nicht auf italienisch, wohl aber auf koreanisch.

„Ein großartiger Schreiber“ (Hamburger Abendblatt)
„Jan Weiler spielt gewitzt mit Sprach– und Nationenstereotypen“ (Der Spiegel)
„Jan Weiler lesen macht einfach Spaß.“ (Brigitte)

www.janweiler.de

Foto: ©Tim Liskens
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 €
AK 21/18 €
  Infotext Programmheft  Es ist wieder da und wenn es erst einmal wach ist, hält es die Welt in Atem: das Pubertier. Natürlich spielt in diesem dritten Teil der Pubertier-Saga die Liebe eine immer größer werdende Rolle sowie Hautunreinheiten. Im Pubertierlabor werden über einen möglichen Zusammenhang beider Phänomene Mutmaßungen angestellt, auch über all die anderen großen und kleinen Hervorbringungen der Pubertät. Es geht zudem um Urlaub, Schule, schlechte Vorbilder und gute Einflüsse. Und um die Frage, wann diese verfluchte Pubertät eigentlich aufhört. Der Erzähler schaut manchmal in den Spiegel und denkt: Eigentlich nie. „Jan Weiler spielt gewitzt mit Sprach– und Nationenstereotypen.“ (Der Spiegel)
www.janweiler.de
  Presse-Dateien  
 
2018-01-24_Gr_0_0.23588700_1510922230.jpg (Web)
2018-01-24_bilder_cp_jan-weilerctim-ilskens.jpg (2112 KB)

26.01.2018, Fr Konzert:  Deine Freunde Zusatzkonzert ausverkauft
  Untertitel  Keine-Märchen-Tour 2018
  Infotext  Deine Freunde leben in einem steinernen Turm hinter den sieben Bergen, essen von einem Tisch, der sich selber deckt und bedienen sich zum Dessert gern an den Eigentums-Lebkuchenhäusern der Nachbarschaft.
Alles Märchen? Nein!
 "Keine Märchen" – so heißt das vierte Studioalbum von Florian Sump, Markus Pauli und Lukas Nimscheck, der coolsten Kinderband der Welt (die sehr froh darüber ist, dass sie sich nicht mehr ausschließlich selber so betitelt).
Wer die drei einmal live gesehen hat, der weiß, wofür Deine Freunde stehen: ausgeklügelte Bühnenshows, wummernde Bässe, knallharte Popmelodien und Texte auf Augenhöhe. Nach fast 100 Konzerten der Gebt-uns-eure-Kinder-Tour und unzähligen Open-Air-Festivals vor mehreren Tausend Zuschauern ist es an der Zeit für frischen Wind im Kassettenrekorder (oder auf dem USB-Stick).

Natürlich geht es auch auf Album Nummer vier um die wichtigsten Fragen des Familienlebens: 
Wie sehr ist der Nachwuchs in letzter Zeit gewachsen? Was denkt eigentlich der Matsch vor der Tür? Was passiert, wenn ich das böse Wort sage? Und was zur Hölle ist eine Fontanelle?
„Unsere Fans sind mit uns gewachsen – sie verstehen unseren Humor zu 100 Prozent. Das hat uns den Mut gegeben, noch ein Stückchen weiter zu gehen.“
Und tatsächlich: Der neueste Streich der drei Kindermusik-Pioniere ist ein mutiges Album mit Ecken, Kanten - und dem einen oder anderen Ohrwurm.
„Wir machen keine Fahrstuhlmusik, sondern erzählen Geschichten. Deshalb gibt es auf Keine Märchen auch Songs, bei denen man genauer zuhören muss.“
Die Band trennt sich mit Album Nummer 4 endgültig vom Dogma des Wortes Kindermusik und entwickelt ihren eigenen Stil – und der ist kompromisslos und bunt.
„Eigentlich wussten wir nie so genau, was Kindermusik darf und was nicht. Das war immer egal – wenn das Publikum uns und unseren Humor versteht, machen wir doch alles richtig.“

Diese Einstellung spiegelt sich auch in den 15 neuen Songs wider.
 "Nix Passiert" etwa erinnert an Depeche Mode, "Ohne mein Brudi" ist pure Straße jenseits von Stützrädern und Autoteppich, und "Mecker" eine Ode an alle Schulhof-Storyteller. Der Titeltrack "Keine Märchen" stellt sich als Friedenshymne gegen grimmsche Brutalität, in "Nur noch fünf Minuten" gibt es eine flehende Popklatsche für die ganz Eiligen und "Mein lieber Freund" entlarvt einen der hilflosesten Elternsprüche: „Ich zähl bis drei! Eins, zwei, zweieinhalb, zweidreiviertel ...“
Am Ende gibt es dann aber doch noch eine waschechte Liebeserklärung ohne doppelten Boden an die jungen Zuhörer. „Unsere Fans“ macht auf sympathische Weise einmal mehr deutlich, dass diese drei Jungs aus eigener Sicht den „allerbesten Job der Erde“ haben.
Und mit dieser Überzeugung im Gepäck sorgen sie am Ende ihres vierten Albums auch ohne Märchen für ein Happy End.

„Keine Märchen“ erscheint am 03.11.2017

Auf großer Tour ab Januar 2018
www.deinefreunde.info
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:30
Vorverkauf: ja
VVK 24 €
AK 25 €
  Infotext Programmheft  Deine Freunde leben in einem steinernen Turm hinter den sieben Bergen, essen von einem Tisch, der sich selber deckt und bedienen sich zum Dessert gern an den Eigentums-Lebkuchenhäusern der Nachbarschaft. Alles Märchen? Nein!
Wer Florian Sump, Markus Pauli und Lukas Nimscheck, live gesehen hat, der weiß, wofür Deine Freunde stehen: ausgeklügelte Bühnenshows, wummernde Bässe, knallharte Popmelodien und Texte auf Augenhöhe. „Unsere Fans sind mit uns gewachsen – sie verstehen unseren Humor zu 100 Prozent. Das hat uns den Mut gegeben, noch ein Stückchen weiter zu gehen.“ Der neueste Streich ist ein mutiges Album mit Ecken, Kanten - und dem einen oder anderen Ohrwurm, kompromisslos und bunt.
  Presse-Dateien  
 
2018-01-26_Gr_0_0.32957900_1512118083.jpg (Web)
2018-01-26_bilder_cp_deine_freunde1.jpg (261 KB)
2018-01-26_homepage_cp_deine_freunde2.jpg (237 KB)

27.01.2018, Sa Konzert:  Deine Freunde ausverkauft
  Untertitel  Keine-Märchen-Tour 2018
  Infotext  Deine Freunde leben in einem steinernen Turm hinter den sieben Bergen, essen von einem Tisch, der sich selber deckt und bedienen sich zum Dessert gern an den Eigentums-Lebkuchenhäusern der Nachbarschaft.
Alles Märchen? Nein!
 "Keine Märchen" – so heißt das vierte Studioalbum von Florian Sump, Markus Pauli und Lukas Nimscheck, der coolsten Kinderband der Welt (die sehr froh darüber ist, dass sie sich nicht mehr ausschließlich selber so betitelt).
Wer die drei einmal live gesehen hat, der weiß, wofür Deine Freunde stehen: ausgeklügelte Bühnenshows, wummernde Bässe, knallharte Popmelodien und Texte auf Augenhöhe. Nach fast 100 Konzerten der Gebt-uns-eure-Kinder-Tour und unzähligen Open-Air-Festivals vor mehreren Tausend Zuschauern ist es an der Zeit für frischen Wind im Kassettenrekorder (oder auf dem USB-Stick).

Natürlich geht es auch auf Album Nummer vier um die wichtigsten Fragen des Familienlebens: 
Wie sehr ist der Nachwuchs in letzter Zeit gewachsen? Was denkt eigentlich der Matsch vor der Tür? Was passiert, wenn ich das böse Wort sage? Und was zur Hölle ist eine Fontanelle?
„Unsere Fans sind mit uns gewachsen – sie verstehen unseren Humor zu 100 Prozent. Das hat uns den Mut gegeben, noch ein Stückchen weiter zu gehen.“
Und tatsächlich: Der neueste Streich der drei Kindermusik-Pioniere ist ein mutiges Album mit Ecken, Kanten - und dem einen oder anderen Ohrwurm.
„Wir machen keine Fahrstuhlmusik, sondern erzählen Geschichten. Deshalb gibt es auf Keine Märchen auch Songs, bei denen man genauer zuhören muss.“
Die Band trennt sich mit Album Nummer 4 endgültig vom Dogma des Wortes Kindermusik und entwickelt ihren eigenen Stil – und der ist kompromisslos und bunt.
„Eigentlich wussten wir nie so genau, was Kindermusik darf und was nicht. Das war immer egal – wenn das Publikum uns und unseren Humor versteht, machen wir doch alles richtig.“

Diese Einstellung spiegelt sich auch in den 15 neuen Songs wider.
 "Nix Passiert" etwa erinnert an Depeche Mode, "Ohne mein Brudi" ist pure Straße jenseits von Stützrädern und Autoteppich, und "Mecker" eine Ode an alle Schulhof-Storyteller. Der Titeltrack "Keine Märchen" stellt sich als Friedenshymne gegen grimmsche Brutalität, in "Nur noch fünf Minuten" gibt es eine flehende Popklatsche für die ganz Eiligen und "Mein lieber Freund" entlarvt einen der hilflosesten Elternsprüche: „Ich zähl bis drei! Eins, zwei, zweieinhalb, zweidreiviertel ...“
Am Ende gibt es dann aber doch noch eine waschechte Liebeserklärung ohne doppelten Boden an die jungen Zuhörer. „Unsere Fans“ macht auf sympathische Weise einmal mehr deutlich, dass diese drei Jungs aus eigener Sicht den „allerbesten Job der Erde“ haben.
Und mit dieser Überzeugung im Gepäck sorgen sie am Ende ihres vierten Albums auch ohne Märchen für ein Happy End.

„Keine Märchen“ erscheint am 03.11.2017

Auf großer Tour ab Januar 2018
www.deinefreunde.info
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:30
Vorverkauf: ja
VVK 24 €
AK 25 €
  Infotext Programmheft  Deine Freunde leben in einem steinernen Turm hinter den sieben Bergen, essen von einem Tisch, der sich selber deckt und bedienen sich zum Dessert gern an den Eigentums-Lebkuchenhäusern der Nachbarschaft. Alles Märchen? Nein!
Wer Florian Sump, Markus Pauli und Lukas Nimscheck, live gesehen hat, der weiß, wofür Deine Freunde stehen: ausgeklügelte Bühnenshows, wummernde Bässe, knallharte Popmelodien und Texte auf Augenhöhe. „Unsere Fans sind mit uns gewachsen – sie verstehen unseren Humor zu 100 Prozent. Das hat uns den Mut gegeben, noch ein Stückchen weiter zu gehen.“ Der neueste Streich ist ein mutiges Album mit Ecken, Kanten - und dem einen oder anderen Ohrwurm, kompromisslos und bunt.
  Presse-Dateien  
 
2018-01-27_Gr_0_0.21868800_1512118102.jpg (Web)
2018-01-27_bilder_cp_2018-01-27_bilder_cp_bilder_cp_mg_8410_df_v20170.jpg (261 KB)
2018-01-27_homepage_cp_2018-01-27_homepage_cp_homepage_cp_mg_9293_df_v20170.jpg (237 KB)

28.01.2018, So Comedy:  Pu
  Untertitel  lange Rede, gar kein Sinn
  Infotext  Ihr kennt Pu noch nicht? Gut! Ihr werdet ihn lieben, versprochen. Solch ein hoher Grad von Überzeugung ist noch gering im Vergleich zum Selbstbewusstsein dieses in sozialen Netzwerken längst bekannten und gefeierten Mannes. Er hat eben eine große Klappe mit viel dahinter.
Wenn Pu zu erzählen beginnt, spürt jeder im Raum die Magie und sein Charisma, seine Authentizität und Gabe, den Zuhörer nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Nachdenken zu bringen.
Vom Klassenclown zum Unterhalter mit Klasse. Oder wie er selbst sagt: Modiker – ein Plus-Size-Model/Komiker.

Pu sinniert über die verschiedenen Sichtweisen und Facetten des Lebens – ob jung oder alt, Zwitter oder Rollstuhlfahrer, Döner oder Knäckebrot. Keine Sorge, selbst wenn man online alles gesehen hat, Pu erzählt seine Geschichten nie zwei Mal auf dieselbe Art und Weise, sonst wäre er „Roboter geworden und kein Künstler“. Er geht auch nicht mit Zettel auf die Bühne, sonst hätte er sich „Poetry Slammer AMK“ genannt.

Jahrelang überzeugte das energiegeladene Ausnahmetalent ausschließlich und exklusiv auf der legendären RebellComedy-Bühne, nun bezaubert er mit seinem Solo die ganze weite Welt – sogar Ostdeutschland.

www.facebook.com/comedypu/
rebellcomedy.net/pu
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  Ihr kennt Pu noch nicht? Gut! Ihr werdet ihn lieben, versprochen. Solch ein hoher Grad von Überzeugung ist noch gering im Vergleich zum Selbstbewusstsein dieses in sozialen Netzwerken längst bekannten und gefeierten Mannes. Wenn PU zu erzählen beginnt, spürt jeder im Raum die Magie und sein Charisma, seine Authentizität und Gabe, den Zuhörer nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Nachdenken zu bringen. Pu sinniert über die verschiedenen Sichtweisen und Facetten des Lebens – ob jung oder alt, Zwitter oder Rollstuhlfahrer, Döner oder Knäckebrot. Vom Klassenclown zum Unterhalter mit Klasse. Oder wie er selbst sagt: Modiker - ein Plus-Size-Model/Komiker.
www.rebellcomedy.net/pu
  Presse-Dateien  
 
2018-01-28_Gr_0_0.89062300_1510921654.jpg (Web)
2018-01-28_bilder_cp_pu_brd70131_kopie21.jpg (2926 KB)
2018-01-28_homepage_cp_pu_brd72931_kopie1.jpg (1848 KB)

31.01.2018, Mi Konzert:  Klang und Leben
  Untertitel  mit Graziano Zampolin, Jens Eckhoff, Andreas Meyer, Karsten Kniep und Oliver Perau
  Infotext  Seit vier Jahren geben Klang und Leben Konzerte in Pflegeeinrichtungen für Menschen mit Demenz. Bereits über 200 Veranstaltungen haben sie organisiert und die Warteliste der Einrichtungen, die sich um einen Auftritt der Band bewerben können, ist lang.

Was die Musiker Oliver Perau (Juliano Rossi und Terry Hoax), Peter Jordan (Running Wild), Andreas Meier, Karsten Kniep (Terry Hoax) und Initiator Graziano Zampolin auf die Beine stellen, ist in Deutschland einzigartig. Sie verbreiten mit ihrer Musik, ihrer Spontanität und Warmherzigkeit so viel Lebensfreude, dass man einfach mitgerissen wird. Wer einmal erlebt hat, wie die Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegeeinrichtungen bei Klang-und-Leben-Konzerten aufblühen, wird das nicht so schnell vergessen. 2016 erhielten Klang und Leben den hannoverschen Stadtkultursonderpreis für ihr soziales Engagement.

Die Hörregion Hannover präsentiert Klang und Leben in Kooperation mit dem Kulturzentrum Pavillon am Mittwoch, 31. Januar 2018, live im Pavillon in Hannover. „Normalerweise kommen wir zu den Menschen. Dieses Mal können die Menschen zu uns kommen“, sagt Initiator und Demenzcoach Graziano Zampolin. Angehörige und Pflegebedürftige, Freundinnen und Freunde, Eltern, Großeltern, Kinder und Musikfans sind herzlich willkommen, für einen Abend den Alltagsstress zu vergessen und einfach Spaß zu haben.

Reservierungen für Rollstuhlplätze sind möglich per E-Mail an info@pavillon-hannover.de oder telefonisch unter 0511 235555-0.

Eintritt Workshop: 5 €
Eintritt Konzert: 10 €
Eintritt Konzert und Workshop: 12 €

Inhaberinnen und Inhaber des HannoverAktivPasses erhalten 50% Ermäßigung.

klangundleben.org

Foto: Klang und Leben e.V.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  Wenn „Sag mir quando, sag mir wann“ unter dem Rauschen des Plattenspielers erklingt oder im Radio „Bel Ami“ läuft, weckt das bei manchen die Erinnerung an alte Zeiten. Die Hits von früher sorgen bei allen für Spaß und Freude – das weiß auch die Band „Klang und Leben“. Die fünfköpfige Gruppe tritt regelmäßig in Pflegeeinrichtungen auf, begeistert aber auch bei anderen Konzerten das Publikum.
Eintritt Workshop: 5 €
Eintritt Konzert: 10 €
Kombiticket Konzert und Workshop: 12 €
Workshop: 15 Uhr, Konzertbeginn: 18 Uhr
Präsentiert von Hörregion Hannover und Kulturzentrum Pavillon
  Presse-Dateien  
 
2018-01-31_Gr_0_0.63447100_1512980637.jpg (Web)
2018-01-31_bilder_cp_klang_und_leben_band.jpg (961 KB)
2018-01-31_partnerlogos_cp_hoerregionhannover_logo_normal_cmyk_6117.jpg (2942 KB)
2018-01-31_partnerlogos_cp_logo_klang_und_leben.jpg (10 KB)

Februar 2018
01.02.2018, Do Ausstellung:  Collagen zur Demokratiegeschichte
  Untertitel  Bürger*innenbewegungen in Hannover - Ausstellung bis zum 28.02.2018
  Infotext  „Collagen zur Demokratiegeschichte“ zeigt anhand einer Auswahl von sieben Bürger*innenbewegungsgeschichten Bedeutung und Schwierigkeiten der Bewegungen bei der Durchsetzung politischer Ziele und politischer Teilhabe auf. Thematisiert werden die “Rote Punkt”-Aktion, die LGBTIQ-Bewegung, das Aufenthaltsrecht, die Auseinandersetzungen um das Sprengel-Gelände, die Kurdistan-Solidarität, der Widerstand gegen die IDEE-Militärelektronik-Messe 1982 und der Anti-Atom-Widerstand.

Eine Ausstellung des Kulturzentrums Faust in Kooperation mit Schüler*innen der IGS-Linden, Ternengo Drom e Romengo (Roma-Jugendliche in Niedersachsen e.V.) , der kurdischen Jugend Hannover, Radio Flora und Welt in Hannover.

“Collagen zur Demokratiegeschichte” wird im Rahmen des Programms “Werkstatt Vielfalt” von der Robert Bosch Stiftung und in Kooperation mit der Stiftung Mitarbeit gefördert.
Die Ausstellung ist Grundlage eines Archivs zur Bürger*innenbewegungsgeschichte in Hannover. Auf der Webseite der Archivs zur Bürger*innenbewegungsgeschichte sollen der Öffentlichkeit Stück für Stück weitere Materialien zur Bewegungsgeschichte zugänglich gemacht werden, über Hinweise und Ergänzungen freuen wir uns.

Mehr Informationen unter: buergerbewegungen-geschichte-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  „Collagen zur Demokratiegeschichte“ zeigt anhand einer Auswahl von sieben Bürger*innenbewegungsgeschichten Bedeutung und Schwierigkeiten der Bewegungen bei der Durchsetzung politischer Ziele und politischer Teilhabe auf. Thematisiert werden die “Rote Punkt”-Aktion, die LGBTIQ-Bewegung, das Aufenthaltsrecht, die Auseinandersetzungen um das Sprengel-Gelände, die Kurdistan-Solidarität, der Widerstand gegen die IDEE-Militärelektronik-Messe 1982 und der Anti-Atom-Widerstand. Eine Ausstellung des Kulturzentrums Faust in Kooperation mit Schüler*innen der IGS-Linden, Ternengo Drom e Romengo, der kurdischen Jugend Hannover, Radio Flora und Welt in Hannover.
www.buergerbewegungen-geschichte-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-01_Fo_0_0.28380200_1515502191.jpg (Web)
2018-02-01_bilder_cp_idee-1.jpg (4276 KB)

01.02.2018, Do Konzert:  Kakkmaddafakka
  Untertitel  Tour 2018
  Infotext  Kakkmaddafakka kommen aus Bergen/Norwegen. Mit einer Live-Besetzung von teilweise mehr als 12 Leuten verwandeln sie jeden Konzertsaal in ein Tollhaus! Ganz ohne Elektroelemente veranstaltet die Band einen Rabatz wie bei einem Rave: Trash meets 60s, Pop, Punk, sogar Ska und wird mit einer Prise Comedian Harmonists verfeinert.

Präsentiert von Faust e.V.

www.kmfband.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 27,30 €
AK 30/24 €
  Infotext Programmheft  Kakkmaddafakka kommen aus Bergen/Norwegen. Mit einer Live-Besetzung von teilweise mehr als 12 Leuten verwandeln sie jeden Konzertsaal in ein Tollhaus! Ganz ohne Elektroelemente veranstaltet die Band einen Rabatz wie bei einem Rave: Trash meets 60s, Pop, Punk, sogar Ska und wird mit einer Prise Comedian Harmonists verfeinert.
Präsentiert von Faust e.V.

http://www.kmfband.com
  Presse-Dateien  
 
2018-02-01_Gr_0_0.61928600_1515494764.jpg (Web)
2018-02-01_bilder_cp_gruppe13.jpg (482 KB)
2018-02-01_homepage_cp_gruppe20.jpg (2947 KB)

01.02.2018, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HannoverSingingInternational heißt das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit Holger Kirleis und Gastmusikern. Es findet am jeweils ersten Donnerstag des Monats (außer Juli/August und Januar) um 20 Uhr im workshop hannover e.V./Pavillon statt. (Eingang Pavillonseite zum Hauptbahnhof).
2018 gestalten Student*innen des Studiengangs „Elementare Musikpädagogik“ der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH), internationale Gastmusiker*innen und Holger Kirleis maßgeblich die Singabende und leiten Lieder jeweils aus einem bestimmten kulturellen Kontext oder Themenzusammenhang an.

Do, 1. Februar 2018 mit Cheyenne und Emily
„Sounds of (South) Africa“

Cheyenne und Emily gestalteten bereits einen Abend mit hauptsächlich westafrikanischen Songs bei HannoverSingingInternational.
Diesmal erkunden wir mit den beiden jungen Musikerinnen Rhythmen und Klänge vom Kap der Guten Hoffnung.
Cheyenne Helmdorf studiert „Elementare Musikpädagogik“ an der Musikhochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und schloss 2016 ihr Studium der Instrumentalpädagogik (Querflöte) erfolgreich ab. Musikalische Projekte in Ghana und Jamaika stehen für ihr Interesse an internationalen Musikkulturen.
Emily Mennicke studiert ebenfalls „Elementare Musikpädagogik“ an der HMTM Hannover.

Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, entwickeln und verfolgen musikalische Ideen. Wir singen Grooves, Kanons, tasten uns an mehrstimmiges Singen heran und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis: Jede*r hat eine Stimme!

Eintritt frei, Spende erbeten
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  „Sounds of (South) Africa“ - Wir erkunden mit den Musikerinnen Cheyenne und Emily Rhythmen und Klänge vom Kap der Guten Hoffnung. Cheyenne Helmdorf studiert „Elementare Musikpädagogik“ an der Musikhochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Musikalische Projekte in Ghana und Jamaika stehen für ihr Interesse an internationalen Musikkulturen. Emily Mennicke studiert ebenfalls „Elementare Musikpädagogik“ an der HMTMH. Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, entwickeln und verfolgen musikalische Ideen. Wir singen Grooves, Kanons, tasten uns an mehrstimmiges Singen heran und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Eintritt frei, Spende erbeten.
  Presse-Dateien  
 
2018-02-01_Wo_0_0.40969800_1513586134.jpg (Web)
2018-02-01_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)
2018-02-01_bilder_cp_emilyceyenne2-18_south_africa.jpg (2144 KB)

02.02.2018, Fr Vortrag & Diskussion:  Lage der Nation - Live-Podcast
  Untertitel  Ein Netztalk-Spezial
  Infotext  Ticketverkauf nur über tickets.kuechenstud.io (nicht an der Infothek des Pavillons).

Die „Lage der Nation“, einer der erfolgreichsten Politik-Podcasts Deutschlands, kommt nach Hannover. Der Journalist Philip Banse und Ulf Buermeyer, Richter beim Berliner Verfassungsgerichtshof, analysieren live vor Publikum das politische Wochengeschehen in Deutschland und der Welt - unterhaltsam, fachkundig und meinungsfreudig.

Die „Lage der Nation“ wurde von der iTunes-Redaktion zum „Besten Politik-Podcast 2016“ gekürt. Podcast-Pionier Philip Banse stellte seinen ersten Podcast 2005 ins Netz und arbeitet als fester Freier für das Hauptstadtstudio des Deutschlandfunks. Der Richter Ulf Buermeyer arbeitet derzeit am Berliner Verfassungsgerichtshof und ist Vorsitzender der Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF). Vor knapp zwei Jahren veröffentlichen Philip und Ulf ihre erste „Lage der Nation“ und werden seit dem geschätzt für ihre persönliche, fundierte und erklärende Art, das politische Zeitgeschehen zu besprechen.

Bei der „Lage Live“ nehmen Philip und Ulf in gewohnter Manier ihren Podcast auf - vor Publikum mit der Möglichkeit, hinterher noch gemütlich ein Bierchen zusammen zu trinken. Die „Lage Live“ hat sich in Berlin zum Community-Treffen entwickelt - Hannover ist die erste Station außerhalb der Hauptstadt.

Eine Kooperation des Pavillons mit heise online & dem c't Magazin
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30


  Infotext Programmheft  Die „Lage der Nation“, einer der erfolgreichsten Politik-Podcasts Deutschlandlands, kommt nach Hannover. Der Journalist Philip Banse und Ulf Buermeyer, Richter beim Berliner Verfassungsgerichtshof, analysieren live vor Publikum das politische Wochengeschehen in Deutschland und der Welt - unterhaltsam, fachkundig und meinungsfreudig.
Eine Kooperation mit heise online & dem c't Magazin
Ticketverkauf nur über www.tickets.kuechenstud.io/lagelive006/ (nicht an der Infothek des Pavillons).
  Presse-Dateien  
 
2018-02-02_Kl_0_0.13092600_1515502339.jpg (Web)

02.02.2018, Fr Theater:  Queens
  Untertitel  Simone Dede Ayivi & Kompliz*innen
  Infotext  „Some think we can't flow, stereotypes they got to go“ - Queen Latifah

Wer will schon Prinzessin sein, wenn man seit Jahrhunderten Königin ist? Auf allen Kontinenten existieren noch matriarchale Gesellschaften – außer in Europa. Welche vergangenen und gegenwärtigen Formen des Zusammenlebens gibt es, die in der patriarchal-westlichen Erzählung nicht vorkommen? Und welche zukünftigen Möglichkeiten ergeben sich aus diesen Konzepten von Geschlecht und Familie? Queens ist ein interdisziplinärer und intersektionaler Theaterabend, der dem auf den Grund geht. Simone Dede Ayivis afrofeministische Performance baut ein Museum gestohlener Ideen und sucht darin nach Antworten auf die ältesten Fragen: Wer sind wir? Und wie wollen wir leben?

KONZEPT, PERFORMANCE Simone Dede Ayivi
BÜHNEN- UND KOSTÜMBILD Elisabeth Gers
LICHTDESIGN Rosa Wernecke
SOUND, MUSIK Katharina Pelosi
VIDEO Johanna Seitz
ASSISTENZ Jenifa Simon
PRODUKTIONSLEITUNG ehrliche arbeit – freies Kulturbüro

www.simonededeayivi.com

Fotos: Dorothea Tuch
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/10 €
  Infotext Programmheft  Wer will schon Prinzessin sein, wenn man seit Jahrhunderten Königin ist? Auf allen Kontinenten existieren noch matriarchale Gesellschaften – außer in Europa. Welche vergangenen und gegenwärtigen Formen des Zusammenlebens gibt es, die in der patriarchal-westlichen Erzählung nicht vorkommen? Und welche zukünftigen Möglichkeiten ergeben sich aus diesen Konzepten von Geschlecht und Familie? Queens ist ein interdisziplinärer und intersektionaler Theaterabend, der dem auf den Grund geht. Simone Dede Ayivis afrofeministische Performance baut ein Museum gestohlener Ideen und sucht darin nach Antworten auf die ältesten Fragen: Wer sind wir? Und wie wollen wir leben?
www.simonededeayivi.com
  Presse-Dateien  
 
2018-02-02_TW_1_0.48702100_1512980934.jpg (Web)
2018-02-02_homepage_cp_thefuture_queens_2542.jpg (2831 KB)
2018-02-02_homepage_cp_thefuture_queens_2671.jpg (2295 KB)
2018-02-02_homepage_cp_thefuture_queens_2706.jpg (4512 KB)
2018-02-02_homepage_cp_thefuture_queens_9855.jpg (2080 KB)

02.02.2018, Fr Kabarett/Comedy:  Alfons
  Untertitel  jetzt noch deutscherer
  Infotext  Alfons, der Kabarettist und Kultreporter, bringt sein brandneues Programm auf die Bühne: saukomisch, erfrischend charmant und wie immer eine warmherzige Mischung aus Theaterabend, Comedy und poetischen Momenten. So wie Sie es nur bei Alfons erleben können.

Wie in seinem Erfolgsprogramm „Das Geheimnis meiner Schönheit“ wird er wieder eine spannende und unglaubliche Geschichte erzählen. Augenzwinkernd widmet sich Alfons auch der aktuellen Nachrichtenlage, genauso wie kleinen Fundstücken aus dem Alltag seiner Wahlheimat, dem Land der Dichter und Denker, Kleingärtner und Hinterwäldler - immer auf der Suche nach dem wahren Wesen der Deutschen. Denn genau das hat es ihm angetan: „Meinen Freunden habe ich damals gesagt: ,Keine Sorge, ich bleibe nur so lange, bis ich die Deutschen verstanden habe.‘ - Alors, ich bin immer noch hier!“
Und, versprochen, Alfons wird niemanden im Publikum interviewen. Auch die erste Reihe nicht.

alfons-fragt.de

Fotos: Guido Werner
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 bis 27,30 €
AK 19/16 bis 28/24 €
  Infotext Programmheft  Wie in seinem Erfolgsprogramm „Das Geheimnis meiner Schönheit“ wird Alfons wieder eine spannende und unglaubliche Geschichte erzählen. Augenzwinkernd widmet er sich auch der aktuellen Nachrichtenlage, genauso wie kleinen Fundstücken aus dem Alltag seiner Wahlheimat, dem Land der Dichter und Denker, Kleingärtner und Hinterwäldler - immer auf der Suche nach dem wahren Wesen der Deutschen. Denn genau das hat es ihm angetan: „Meinen Freunden habe ich damals gesagt: ,Keine Sorge, ich bleibe nur so lange, bis ich die Deutschen verstanden habe.‘ - Alors, ich bin immer noch hier!“ Und, versprochen, Alfons wird niemanden im Publikum interviewen. Auch die erste Reihe nicht.
www.alfons-fragt.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-02_Gr_0_0.43569300_1512980875.jpg (Web)
2018-02-02_alfons_nn_2018_-_vorl._ankuendigung.pdf (64 KB)

03.02.2018, Sa Theater:  Queens
  Untertitel  Simone Dede Ayivi & Komplizinnen
  Infotext  „Some think we can't flow, stereotypes they got to go“ - Queen Latifah

Wer will schon Prinzessin sein, wenn man seit Jahrhunderten Königin ist? Auf allen Kontinenten existieren noch matriarchale Gesellschaften – außer in Europa. Welche vergangenen und gegenwärtigen Formen des Zusammenlebens gibt es, die in der patriarchal-westlichen Erzählung nicht vorkommen? Und welche zukünftigen Möglichkeiten ergeben sich aus diesen Konzepten von Geschlecht und Familie? Queens ist ein interdisziplinärer und intersektionaler Theaterabend, der dem auf den Grund geht. Simone Dede Ayivis afrofeministische Performance baut ein Museum gestohlener Ideen und sucht darin nach Antworten auf die ältesten Fragen: Wer sind wir? Und wie wollen wir leben?

KONZEPT, PERFORMANCE Simone Dede Ayivi
BÜHNEN- UND KOSTÜMBILD Elisabeth Gers
LICHTDESIGN Rosa Wernecke
SOUND, MUSIK Katharina Pelosi
VIDEO Johanna Seitz
ASSISTENZ Jenifa Simon
PRODUKTIONSLEITUNG ehrliche arbeit – freies Kulturbüro

www.simonededeayivi.com

Fotos: Dorothea Tuch
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/10 €
  Infotext Programmheft  Wer will schon Prinzessin sein, wenn man seit Jahrhunderten Königin ist? Auf allen Kontinenten existieren noch matriarchale Gesellschaften – außer in Europa. Welche vergangenen und gegenwärtigen Formen des Zusammenlebens gibt es, die in der patriarchal-westlichen Erzählung nicht vorkommen? Und welche zukünftigen Möglichkeiten ergeben sich aus diesen Konzepten von Geschlecht und Familie? Queens ist ein interdisziplinärer und intersektionaler Theaterabend, der dem auf den Grund geht. Simone Dede Ayivis afrofeministische Performance baut ein Museum gestohlener Ideen und sucht darin nach Antworten auf die ältesten Fragen: Wer sind wir? Und wie wollen wir leben?
www.simonededeayivi.com
  Presse-Dateien  
 
2018-02-03_TW_1_0.69631500_1512980957.jpg (Web)
2018-02-03_homepage_cp_thefuture_queens_2542.jpg (2831 KB)
2018-02-03_homepage_cp_thefuture_queens_2671.jpg (2295 KB)
2018-02-03_homepage_cp_thefuture_queens_2706.jpg (4512 KB)
2018-02-03_homepage_cp_thefuture_queens_9855.jpg (2080 KB)

03.02.2018, Sa Kabarett/Comedy:  CAVEMAN
  Untertitel  Du sammeln. Ich jagen!
  Infotext  Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Sein brillanter Monolog über die komplizierte und vergnügliche Beziehung zwischen Mann und Frau gastierte in den Vereinigten Staaten vor Hunderttausenden von Besuchern. Danach trat der moderne Höhlen­mann seinen weltweiten Siegeszug an, acht Millionen Menschen in 42 Ländern haben die Inszenierung gesehen.
Von seiner Frau vor die Tür gesetzt, philosophiert Tom, der Held im Beziehungs­dickicht, über den kleinen Unterschied und seine großen alltäglichen Folgen. Als männliche Logik und begrenzte Phantasie ihn schnell an seine Grenzen stoßen lassen, erscheint ihm sein Urahn aus der Steinzeit und lässt ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können.
Ein MUSS für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen!
Ein Stück von Theater Mogul, Berlin

www.cavemanshow.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 bis 27,30 €
AK 22/18 bis 28/24 €
  Infotext Programmheft  Von seiner Frau vor die Tür gesetzt, philosophiert Tom, der Held im Beziehungs­dickicht, über den kleinen Unterschied und seine großen alltäglichen Folgen. Als männliche Logik und begrenzte Phantasie ihn schnell an seine Grenzen stoßen lassen, erscheint ihm sein Urahn aus der Steinzeit und lässt ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Ein MUSS für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen! Ein Stück von Theater Mogul, Berlin.
www.cavemanshow.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-03_Gr_1_0.35263500_1512131065.jpg (Web)

04.02.2018, So Konzert:  Martin Albrechts Scriabin Code feat. Markus Becker
  Untertitel  Musikalischer Kosmos - Farben hören, Töne sehen
  Infotext  Musikalischer Kosmos - Das Auge hört mit
In einem ungewöhnlichen Konzertformat zeichnet Martin Albrechts SCRIABIN CODE aus der UNESCO City auf Music Mannheim zusammen mit dem Pianisten Markus Becker aus der UNESCO City of Music Hannover ein einmaliges audiovisuelles Seismogramm. Ein Gesamtkunstwerk wollte der vor über 100 Jahren verstorbene Pianist, Komponist und Visiönar Alexander Scriabin schaffen und seine Musik mit allen Sinne erlebbar machen. In diesem Sinne greift das Ensemble die Ideen der klassischen Vorlage auf, entschlüsselt die Klänge, denkt sie weiter und verwandelt sie in Neues. Gleichzeitig werden den Zuhörern die Klänge durch Live- Visualisierungen veranschaulicht - der Sinnesrausch mit den Seismografen des Wandels beginnt.
Markus Becker, Flügel
Martin Albrecht, Klarinette/Bassklarinette/Electronics
Daniel Prandl, Piano

Dirik Schilgen, Schlagzeug

Katharina Groß, Kontrabass
Eva Pöpplein, electronics
Visuals: Reinhard Geller
www.scriabincode.com
Die Veranstaltung wird unterstützt vom Kulturbüro Hannover, UNESCO City of Music
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 €
AK 26/20 €
  Infotext Programmheft  In einem ungewöhnlichen Konzertformat zeichnet Martin Albrechts Scriabin Code aus der UNESCO City auf Music Mannheim zusammen mit dem Pianisten Markus Becker aus der UNESCO City of Music Hannover ein audiovisuelles Seismogramm. Ein Gesamtkunstwerk wollte der vor über 100 Jahren verstorbene Pianist, Komponist und Visiönar Alexander Scriabin schaffen und seine Musik mit allen Sinne erlebbar machen. So greift das Ensemble die Ideen der klassischen Vorlage auf, entschlüsselt die Klänge, denkt sie weiter und verwandelt sie in Neues. Gleichzeitig werden den Zuhörern die Klänge durch Live-Visualisierungen veranschaulicht - der Sinnesrausch mit den Seismografen des Wandels beginnt.
www.scriabincode.com

Die Veranstaltung wird unterstützt vom Kulturbüro Hannover, UNESCO City of Music
  Presse-Dateien  
 
2018-02-04_Gr_0_0.82411800_1515502435.jpg (Web)
2018-02-04_homepage_cp_markus-becker-pressebild_klein-02.jpg (423 KB)
2018-02-04_homepage_cp_markus_becker_040218.pdf (1706 KB)
2018-02-04_homepage_cp_scriabin_code_img_0924-2_kopie.jpg (981 KB)

05.02.2018, Mo Konzert:  Souad Massi - Algerien > Songbirds
  Untertitel  Die Stimme aus Tausendundeiner Nacht
  Infotext  Souad Massi stammt aus Algerien, und ihre zur akustischen Gitarre vorgetragenen Chansons besitzen einen starken arabisch-andalusischen Touch. "Ich trug diese Musik schon immer in meinem Kopf", erzählt die Sängerin. "Aber in Algerien hatte ich nicht die Mittel, sie umzusetzen", sagt die Songwriterin und drückt sich dabei etwas unbehaglich in dem beigefarbenen Sessel herum, in welchem sie für einen Interviewtermin in einem Berliner Hotelzimmer Platz genommen hat. In solchen Momenten wirkt sie eher wie eine schüchterne Studentin aus dem Maghreb als wie jene charismatische Bühnenperson, die es vermag, einen ganzen Konzertsaal zu Tränen zu rühren.
Dabei ist genau das ihr Talent. Im Januar 1999 folgte Souad Massi einer Einladung nach Frankreich, um beim Musikfestival "Femmes d’ Algérie" gegen den Krieg in ihrem Land aufzuspielen. An drei Abenden in Folge zog sie das Publikum mit ihrer subtilen und ausdrucksstarken Art in ihren Bann, und aus dem einmaligen Engagement wurde ein längerer Aufenthalt. Im Sommer 2001 erschien ihr Albumdebüt "Raoui", das in Frankreich sehr große Aufmerksamkeit erregte. 2003 folgte ihr Album „Deb“ ("Mit gebrochenem Herzen").

Ihrer Verwurzelung im Folk wegen wurde Souad Massi schon mit vielen anderen weiblichen Songwriterinnen verglichen, von Joni Mitchell bis Tracy Chapman. Dabei hat die algerische Songwriterin längst ihren eigenen, polyglotten Stil entwickelt. Die 36-Jährige hat schließlich schon eine lange Bühnenlaufbahn hinter sich. 1972 in Bab El-Oued, einem Vorort von Algier geboren, standen ihr westliche Musikstile stets näher als die traditionelle Musik des Maghreb. Schon früh griff sie zur Gitarre, um Folksongs und westliche Hits aus dem Radio nachzuspielen. "Ich habe mir aber auch gerne die TV-Sender aus der Türkei angeschaut", gibt Souad Massi freimütig zu, vergleichbare Musikprogramme gab es damals im Maghreb nicht.
Ihre erste Bühnenerfahrung sammelte Souad Massi zunächst in einer Flamencogruppe. Später sprang sie ihrem Bruder in der Rockband Atakor zur Seite, die im ganzen Land Popularität erlangte. So wundert es nicht, dass ihre Musik auch heute noch wenig gemein hat mit jenem globalisierten Rai-Pop, den seine Stars wie Khaled und Cheb Mami im Ausland berühmt gemacht haben und der Algerien ins musikalische Bewusstsein des Westens gepflanzt hat.

Nebenbei studierte Souad Massi Stadtplanung an der Universität von Algier, und nach ihrem Diplom arbeitete sie in einem Büro für Stadtentwicklung. Als sich die politische Situation in Algerien Ende der 90er Jahre durch den blutigen Bürgerkrieg zuspitzte, eine Ausgangssperre das öffentliche Leben lahmlegte und es überhaupt zu gefährlich wurde, sich mit dem Gitarrenkoffer durch die Straßen zu wagen, hängte Souad Massi ihr Instrument kurz entschlossen an den Nagel. "Ich habe nur noch für mich selbst gesungen", sagt Souad Massi rückblickend. Doch diese Entscheidung war glücklicherweise nicht von Dauer.
"Es ist keine Auseinandersetzung zwischen Islamisten und dem Staat", sagt Souad Massi über den mehr als zehn Jahre schwelenden Bürgerkrieg in ihrem Land. Im Hintergrund würden ganz andere Rechnungen beglichen, gibt sie einen weit verbreiteten Eindruck wieder. "Die Probleme werden geschürt, um von anderen Interessen abzulenken", glaubt sie. Und: "Der Islamismus ist nicht das größte Problem." Obwohl sie in ihrem Jeans-und-T-Shirt-Outfit bei frommen Eiferern nicht gerade auf Gegenliebe stoßen dürfte, sagt sie sogar: "Ich respektiere die Ideologie mancher muslimischer Parteien. Es ist die allgemeine Ungerechtigkeit, die ihnen Zulauf beschert."

Souad Massi spielt die weibliche Hauptrolle in dem Film "Mit den Augen eines Diebes".
Der Film ist wunderbar, meine besondere Empfehlung. (Gerd Kespohl)

www.prime-tours.com

programm.ard.de
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com

Fotos: ©Jean-Baptiste Millot
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 bis 32,80 €
AK 24/21 bis 34,-/29 €
  Infotext Programmheft  Souad Massi, die große Stimme aus dem Maghreb und eine der bekanntesten Sängerinnen der arabischen Welt, zählt zu jenen Künstlerpersönlichkeiten, die von einer politisch inspirierten Entschlossenheit getrieben sind und die Werte der Freiheit in ihrem ständigen Kampf gegen die Ungerechtigkeit wahrt. Eine Aura von Zerbrechlichkeit und tiefer Traurigkeit umgibt die Songs, die sie in melancholischem Arabisch zur akustischen Gitarre vorträgt. Als 27-Jährige flüchtet sie vor der Gewalt und dem Bürgerkrieg in ihrer Heimat und lebt seither im Pariser Exil. Souad Massis zur akustischen Gitarre vorgetragenen Chansons besitzen einen starken arabisch-andalusischen Touch.
www.prime-tours.com
  Presse-Dateien  
 
2018-02-05_Gr_0_0.09671400_1511172130.jpg (Web)
2018-02-05_bilder_cp_souadmassi001_c_jeanbaptistemillot.jpg (6876 KB)
2018-02-05_homepage_cp_17966712_10158787548220727_6067923083484.jpg (204 KB)
2018-02-05_homepage_cp_souadmassi004_c_jeanbaptistemillot.jpg (6449 KB)
2018-02-05_homepage_cp_souadmassi_klein_002_c_jeanbaptistemil.jpg (3303 KB)

06.02.2018, Di Konzert:  Jon Gomm
  Untertitel  Live 2018
  Infotext  Wenn Jon Gomm zur Gitarre greift, dann ist ein spektakuläres Konzerterlebnis garantiert. Selten kommt ein Musiker daher, der die vielen unterschiedlichen Facetten einer Akustikgitarre so auszuschöpfen weiß wie Jon. Und wo er hinkommt, da klappen die Kinnladen durch die Reihen im Sekundentakt herunter.

Der Mann aus Blackpool gehört zweifellos zu den Ausnahmegitarristen unserer Zeit. Ein einzigartiger Exot an den Saiten, der vor keinem Trick und keinem Effekt zurückschreckt und doch seine Musik nie auf selbige reduziert oder den emotionalen Tiefgang vernachlässigt.

www.jongomm.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 25,90 €
AK 28/22 €
  Infotext Programmheft  Wenn Jon Gomm zur Gitarre greift, dann ist ein spektakuläres Konzerterlebnis garantiert. Selten kommt ein Musiker daher, der die vielen unterschiedlichen Facetten einer Akustikgitarre so auszuschöpfen weiß wie Jon. Und wo er hinkommt, da klappen die Kinnladen durch die Reihen im Sekundentakt herunter. Der Mann aus Blackpool gehört zweifellos zu den Ausnahmegitarristen unserer Zeit. Ein einzigartiger Exot an den Saiten, der vor keinem Trick und keinem Effekt zurückschreckt und doch seine Musik nie auf selbige reduziert oder den emotionalen Tiefgang vernachlässigt.
www.jongomm.com
  Presse-Dateien  
 
2018-02-06_Gr_0_0.43531000_1513586092.jpg (Web)
2018-02-06_homepage_cp_007_gomm.jpg (111 KB)

07.02.2018, Mi Gesellschaft:  Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen?
  Untertitel  Offene Frauenhaus-Beratung im Pavillon Hannover
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und ihre Kinder), wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen und in ihrem Zuhause nicht mehr sicher sind.
In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte und darüber, wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können. Wir besprechen gemeinsam, welche Hilfen es gibt und wie Sie andere gewaltbetroffene Frauen unterstützen können.
Wir schweigen über das was Sie berichten. Wir freuen uns, wenn Sie von Übersetzer_innen, Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können natürlich auch mit mehreren Frauen kommen. Die Beratung bieten wir grundsätzlich in Deutsch an; nach Absprache in Arabisch, Farsi/Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Englisch. In diesem Fall vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin mit uns.
Für unsere Offene Beratung benötigen Sie keinen Termin. Kommen Sie bitte einfach in den Pavillon und bringen Sie etwas Zeit mit. Sie finden uns in Raum 1 oder 2 auf der rechten Seite im Eingangsbereich.


Weitere Termine 2018
Mittwoch:
07. Mrz.
04. Apr.
09. Mai
06. Jun.
-
08. Aug.
05. Sept.
10. Okt.
14. Nov.
05. Dez.
15–17 Uhr

Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind. In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung. Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher*innen usw.) begleitet werden. Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch. Unsere Beratung ist kostenlos. Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover, Tel. 0511 664477.
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2018-02-07_Ra_0_0.77314000_1516028422.jpg (Web)
2018-02-07_homepage_cp_fh_logo_neu_web.jpg (12 KB)

07.02.2018, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten. Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen. Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.
Kontakt: Helena Behrens, Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-07_Ra_0.91869600_1504172602.jpg (Web)

07.02.2018, Mi Comedy:  Özcan Cosar
  Untertitel  Old School - Die Zukunft kann warten
  Infotext  „Die Wege die du gehst, laufe ich gerade zurück“ sagte mein Vater. Ich verstand das nie, denn: ab wann läuft man zurück? Und wohin?
Fragt man ein Kind nach seinem Traumberuf, lautet die Antwort meist: Feuerwehrmann, Superstar oder Hubschrauberpilot. Mit den Jahren vergisst man seine Kindheitsträume und folgt dem normalen Lauf des Lebens. Die Formel ist vorgegeben: Schule, Ausbildung, Studium, Arbeit und dann Rente. Jeder Tag dient dazu, die nächste Zukunft vorzubereiten. Und dabei vergessen die meisten die Gegenwart.

Özcan Cosar reist in die Vergangenheit, um seine Kindheitsträume wiederzufinden und stößt dabei auf Gedanken und Ideen, die er längst vergessen hat. Daraus werden Geschichten über seine Wandlungsfähigkeit, die er gewohnt leichtfüßig, mit Kostproben seines Schauspieltalents und akrobatischem Können, mit viel Witz und Charme erzählt.
Eine Reise zurück in die „Alte Schule“, wobei er unterwegs immer wieder in der Gegenwart ankommen wird. Old School - Die Zukunft kann warten.

„Einsame Klasse. Zu dem großen Maß an Empathie, das Özcan für seine Umgebung mitbringt, kommt die fantastische Körperbeherrschung eines Breakdancers, der eigentlich Ballett lernen wollte.“ Südwest Presse
2013 Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2014 Prix Pantheon 2015 Paulaner Solo 2015 Tegtmeiers Erben

cosar.tv

Foto: ©Gianni-D
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 €
AK 21/18 €
  Infotext Programmheft  Özcan Cosar reist in die Vergangenheit, um seine Kindheitsträume wiederzufinden und stößt dabei auf Gedanken und Ideen, die er längst vergessen hat. Daraus werden Geschichten über seine Wandlungsfähigkeit, die er gewohnt leichtfüßig, mit Kostproben seines Schauspieltalents und akrobatischem Können, mit viel Witz und Charme erzählt. Eine Reise zurück in die „Alte Schule“, wobei er unterwegs immer wieder in der Gegenwart ankommen wird.
www.cosar.tv
  Presse-Dateien  
 
2018-02-07_Gr_0_0.42582100_1511172372.jpg (Web)
2018-02-07_bilder_cp_foto_oezcancosar_neuesprogramm_vorab_c_gi.jpg (90 KB)

08.02.2018, Do Kabarett:  Max Uthoff ausverkauft
  Untertitel  Gegendarstellung
  Infotext  Es gibt keine Armen. Nur Einkommensunerfahrene! Und wer mit dem Strom schwimmt, ist viel schneller am Strand!
Heidewitzka, endlich ein Parlament, das logisch besetzt ist. FDP meets AfD oder Neoliberalismus trifft Rechtsnationalismus. Oder noch kürzer: Ursache & Wirkung.
In einer Zeit, in der sich das Kapital benimmt wie Rotz am Backen und Hartz IV oft nur die Fortsetzung von Stirb langsam III ist, gilt mehr denn je: Wer über den Tellerrand sieht, sieht viel mehr von der schmutzigen Tischdecke.
Max Uthoff, Träger des Breiten Kreuzes und des Ordens pour la verité, erzählt seine Sicht der Dinge:
Von der Wucht der Behauptung, der guten Stimmung im Restaurant des freien Westens, von Drehzahlmessern, teuflischen Kreisläufen und davon, dass Menschen, die in Schubladen denken, sich schon mal halb aufgeräumt fühlen.
Nicht ganz unwahrscheinlich, dass an diesem Abend Teilnehmer der deutschen Politik Erwähnung finden. Wie immer gilt dabei: die Sprache ist die Waffe des Pazifisten.

"Ein erstklassiger Kabarettist." (Stuttgarter Zeitung)

„Überragend. So überzeugend böse und zugleich unterhaltsam war im deutschen Kabarett schon lange keiner mehr.“ (süddeutsche.de)

„Ein geschniegelter Brettl- Stalinist.“ (Die Welt)

Fotos: ©Michel Neumeister
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 bis 30,60 €
AK 20/17 bis 31/27 €
  Infotext Programmheft  Es gibt keine Armen. Nur Einkommensunerfahrene! Und wer mit dem Strom schwimmt, ist viel schneller am Strand!
Heidewitzka, endlich ein Parlament, das logisch besetzt ist. FDP meets AfD oder Neoliberalismus trifft Rechtsnationalismus. Oder noch kürzer: Ursache & Wirkung.
Max Uthoff, Träger des Breiten Kreuzes und des Ordens pour la verité, erzählt seine Sicht der Dinge:
Von der Wucht der Behauptung, von Drehzahlmessern, teuflischen Kreisläufen und davon, dass Menschen, die in Schubladen denken, sich schon mal halb aufgeräumt fühlen.
Nicht ganz unwahrscheinlich, dass an diesem Abend Teilnehmer der deutschen Politik Erwähnung finden. Wie immer gilt dabei: die Sprache ist die Waffe des Pazifisten.
  Presse-Dateien  
 
2018-02-08_6264_gr_0_0.24958400_1515754500.jpg (Web)
2018-02-08_6264_gr_0_0.96611000_1515754497.jpg (Web)
2018-02-08_bilder_cp_2018-02-08_bilder_cp_bilder_cp_bild2.jpg (602 KB)
2018-02-08_bilder_cp_bild1.pdf (1920 KB)
2018-02-08_homepage_cp_2018-02-08_homepage_cp_bilder_cp_uthoff_bild1.jpg (583 KB)
2018-02-08_homepage_cp_bild2.pdf (2677 KB)

09.02.2018, Fr Gesellschaft:  Pavillon Prison Break
  Untertitel  Game-Treff
  Infotext  Seit August ist unser Game Pavillon Prison Break kostenlos als App in den Stores erhältlich und wurde bereits hundertfach heruntergeladen. Da aber gemeinsam Spielen immer mehr Spaß macht als alleine, laden wir einmal im Monat zur gemeinsamen Jagd durch die Jahrhunderte ein: An jedem zweiten Freitag des Monats treffen wir uns nachmittags im Foyer, um Lucys Hilferuf zu empfangen und die Mission zu starten. Neben exklusiven Hintergrundinformationen geben wir bei diesen Treffen zu kniffligen Aufgaben kleine Hinweise. Wenn ihr also irgendwo im Spiel stecken geblieben seid - hier wird euch geholfen! Außerdem freuen wir uns auf euer Feedback zum Spiel - denn wir arbeiten beständig weiter daran, Pavillon Prison Break für euch zu optimieren.

Informationen zum Spiel auf der website zum Game pavillon-prison-break.online
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 16:30


  Infotext Programmheft  Seit August ist unsere App Pavillon Prison Break kostenlos in den Stores erhältlich und wurde bereits hundertfach heruntergeladen. Da gemeinsam Spielen mehr Spaß macht als alleine, treffen wir uns jeden zweiten Freitag des Monats nachmittags im Foyer, um unsere Mission zu starten. Neben exklusiven Hintergrundinformationen geben wir dabei zu kniffligen Aufgaben kleine Hinweise. Wenn ihr also irgendwo im Spiel stecken geblieben seid - hier wird euch geholfen! Außerdem freuen wir uns auf euer Feedback zum Spiel, denn wir arbeiten beständig weiter daran, Pavillon Prison Break für euch zu optimieren.
Informationen zum Spiel auf der Website zum Game: pavillon-prison-break.online.
  Presse-Dateien  
 
2018-02-09_Ra_0.22078700_1513846596.jpg (Web)
2018-02-09_0_0_0_0_ppb_logo1.jpg (651 KB)

09.02.2018, Fr Theater:  Die Probe - Galixeo in Deutschmania
  Untertitel  boat people projekt
  Infotext  In arabischer und deutscher Sprache, mit Untertiteln.

Ein Stück von Sophie Diesselhorst und Anis Hamdoun (Uraufführung)

„Wir wollen, nein wir MÜSSEN mit unserer Kunst den herrschenden Verhältnissen gefährlich werden!“, sagt Theaterintendant Gerhard Grünjäger und stellt in diesem Zusammenhang der Presse zwei frisch engagierte Künstler*innen aus Syrien vor. Im Vordergrund, wenngleich es „spannend“ ist, steht natürlich nicht deren Erfahrung als Theatermacher*innen – und wer weiß auch schon, was das im arabischen Raum tatsächlich bedeutet? -, sondern vielmehr, dass sie Geflüchtete sind. Das muss man auch verstehen, in diesen bewegten Zeiten, so kurz vor der Wahl. Der Intendant fühlt sich am Puls der Zeit. Die gelernte Regisseurin Sahar soll nun, Order des Chefs, Brechts Galilei auf die Bühne bringen. Immerhin darf sie eine eigene Fassung vorlegen. Mustafa wiederum wurde als Schauspieler eingekauft. Für 500 Euro geradezu ein Schnäppchen! Aber Sahar muss den Brecht nicht nur mit einem Schauspieler inszenieren, oh nein, sie bekommt als zweite Spielerin die privat allerdings etwas gestresste Astrid dazu. Das war's dann aber auch. Astrid gehört schon lange zum Ensemble des von außen besehen kleinen, von innen betrachtet weltbewegenden Stadttheaters. Sie ist alleinerziehende Mutter und allem Neuen gegenüber aber eigentlich aufgeschlossen. So richtig Ahnung hat sie allerdings nicht, „was so die Zusammenhänge betrifft“.

Während die Proben beginnen und Sahar versucht, ihren Galilei (bei ihr genannt Galixeo) als Dystopie im Stil eines Science-Fiction im fehlgeleiteten buddhistischen Reich Deutschmania zu etablieren (und dieses verwegene Konzept an die zweifelnde Astrid zu bringen), stehen in Real-Deutschland die Zeichen auf Umbruch. Das beunruhigt natürlich die Theaterszene, die einen Sieg der AfD herannahen fühlt.

Es spielen: Imme Beccard, Ahmad Kiki, Hendrik Massute, Roula Thoubian
Inszenierung: Nina de la Chevallerie
Text: Sophie Diesselhorst, Anis Hamdoun
Musik/Sound: Reimar de la Chevallerie
Bühnenbild: Lea Dietrich
Dramaturgie: Nicola Bongard
Regieassistenz: Laura Albrecht

Gefördert von: Niedersächsisches Ministerum für Wissenschaft und Kultur, Stiftung Niedersachsen, Fonds Darstellender Künste, Lotto Sport Stiftung, Stadt Göttingen, EBR Projektentwicklung

www.boatpeopleprojekt.de

Foto: ©Lea Dietrich

البروفة_كاليغسيو في دوتشمانيا


مسرحية من كتابة صوفي ديزيلهورست وأنيس حمدون (العرض الأولي )

مدير أحد المسارح الألمانية الصغيرة تعاقد مع مخرجة سورية كانت منخرطة بالثورةومن نشطائها

لكي تخرج غاليللو غاليلاي ,ولكن بصياغة جديدة وبنسخة معدلة من قبلها ,

في نفس الوقت بدأ التحضير ليوم الإنتخابات للحكومة الجديدة في ألمانيا .

و حزب البديل من أجل ألمانيا يزداد قوة وانتشاراً .

خلال بروفات المسرحية تناقش الممثلة الألمانية أستريد مع الممثل السوري المتملق الوصولي

(ستيف )والمخرجة الشجاعة التي تعيش وحيدة في ألمانيا, حول حرية الفن وحول الأجور في


المسرح ,ودور البوذية في المجتمعات الدكتاتورية .

وبينما كان مدير المسرح يلجأ إلى أساليب غير معتادة وغير مهنية , يحدث في المسرح

ثورة صغيرة ولكن هذه المرة تكون مفاجئة ومن جهة غير متوقعة على الأطلاق .

المسرحية باللغتين الألمانية والعربية
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/10 €
  Infotext Programmheft  „Wir wollen, nein wir MÜSSEN mit unserer Kunst den herrschenden Verhältnissen gefährlich werden!“, sagt Theaterintendant Grünjäger und stellt der Presse zwei Künstler*innen aus Syrien vor. Die gelernte Regisseurin Sahar soll Brechts Galilei auf die Bühne bringen. Während die Proben beginnen und Sahar versucht, ihren Galilei als Dystopie im Stil einer Science Fiction im fehlgeleiteten buddhistischen Reich Deutschmania zu etablieren, stehen in Real-Deutschland die Zeichen auf Umbruch. Das neue Stück liefert uns zugespitzte Einblicke in unsere Gesellschaft. Seit 2009 arbeiten boat people projekt als Freies Theater schwerpunktmäßig zum Thema Flucht und Migration.
www.boatpeopleprojekt.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-09_TW_0_0.25651400_1511172647.jpg (Web)

10.02.2018, Sa Tagung:  Die Neue Rechte
  Untertitel  in Netzwerken, auf der Straße und im Parlament
  Infotext  Die extreme Rechte befindet sich in Deutschland auf dem Vormarsch. PEGIDA auf der Straße, AfD in Parlamenten, vielfache Netzwerke im Hintergrund: Die extreme Rechte nimmt zunehmend Einfluss auf den politischen Diskurs und das Handeln der bürgerlichen Parteien.
Das aktuelle Erstarken einer vermeintlich „Neuen Rechten“ ist Ausgangspunkt der 21. Antifaschistischen Sozialkonferenz. Wir möchten uns mit ihren Traditionslinien und Ideologien befassen, analysieren, wer die Akteur*innen sind und wie ihre Netzwerke funktionieren. Was verbirgt sich hinter „neurechter“ Geschlechterpolitik, wie greift die „Neue Rechte“ die soziale Frage auf, welche vermeintlichen Antworten liefert sie?
Austausch und zur Vernetzung sollen die antifaschistische Arbeit voranzubringen.

Referent*innen: David Begrich, Miteinander e.V., Gerd Wiegel, Referent für Rechtsextremismus und Antifaschismus,
Kai Budler, Stefan Dietl, Autor: „Die AfD und die soziale Frage“, N.N., Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus

Veranst.: Bündnis zur antifaschistischen Sozialkonferenz
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  Die extreme Rechte befindet sich in Deutschland auf dem Vormarsch. PEGIDA auf der Straße, AfD in Parlamenten, vielfache Netzwerke im Hintergrund: Die extreme Rechte nimmt zunehmend Einfluss auf den politischen Diskurs und das Handeln bürgerlicher Parteien. Das aktuelle Erstarken ist Ausgangspunkt der 21. Antifaschistischen Sozialkonferenz. Wir möchten uns in Vorträgen und Workshops mit ihren Traditionslinien, Ideologien und Akteur*innen befassen und analysieren, wie ihre Netzwerke funktionieren. Was verbirgt sich hinter „neurechter“ Geschlechterpolitik, wie greift die „Neue Rechte“ die soziale Frage auf uvm.
Veranst.: Bündnis zur antifaschistischen Sozialkonferenz
  Presse-Dateien  
 
2018-02-10_Kl_0_0.48266900_1515502721.jpg (Web)
2018-02-10_bilder_cp_mit_copyright.jpg (443 KB)

10.02.2018, Sa Theater:  Die Probe - Galixeo in Deutschmania
  Untertitel  boat people projekt
  Infotext  In arabischer und deutscher Sprache, mit Untertiteln.

Ein Stück von Sophie Diesselhorst und Anis Hamdoun (Uraufführung)

„Wir wollen, nein wir MÜSSEN mit unserer Kunst den herrschenden Verhältnissen gefährlich werden!“, sagt Theaterintendant Gerhard Grünjäger und stellt in diesem Zusammenhang der Presse zwei frisch engagierte Künstler*innen aus Syrien vor. Im Vordergrund, wenngleich es „spannend“ ist, steht natürlich nicht deren Erfahrung als Theatermacher*innen – und wer weiß auch schon, was das im arabischen Raum tatsächlich bedeutet? -, sondern vielmehr, dass sie Geflüchtete sind. Das muss man auch verstehen, in diesen bewegten Zeiten, so kurz vor der Wahl. Der Intendant fühlt sich am Puls der Zeit. Die gelernte Regisseurin Sahar soll nun, Order des Chefs, Brechts Galilei auf die Bühne bringen. Immerhin darf sie eine eigene Fassung vorlegen. Mustafa wiederum wurde als Schauspieler eingekauft. Für 500 Euro geradezu ein Schnäppchen! Aber Sahar muss den Brecht nicht nur mit einem Schauspieler inszenieren, oh nein, sie bekommt als zweite Spielerin die privat allerdings etwas gestresste Astrid dazu. Das war's dann aber auch. Astrid gehört schon lange zum Ensemble des von außen besehen kleinen, von innen betrachtet weltbewegenden Stadttheaters. Sie ist alleinerziehende Mutter und allem Neuen gegenüber aber eigentlich aufgeschlossen. So richtig Ahnung hat sie allerdings nicht, „was so die Zusammenhänge betrifft“.

Während die Proben beginnen und Sahar versucht, ihren Galilei (bei ihr genannt Galixeo) als Dystopie im Stil eines Science-Fiction im fehlgeleiteten buddhistischen Reich Deutschmania zu etablieren (und dieses verwegene Konzept an die zweifelnde Astrid zu bringen), stehen in Real-Deutschland die Zeichen auf Umbruch. Das beunruhigt natürlich die Theaterszene, die einen Sieg der AfD herannahen fühlt.

Es spielen: Imme Beccard, Ahmad Kiki, Hendrik Massute, Roula Thoubian
Inszenierung: Nina de la Chevallerie
Text: Sophie Diesselhorst, Anis Hamdoun
Musik/Sound: Reimar de la Chevallerie
Bühnenbild: Lea Dietrich
Dramaturgie: Nicola Bongard
Regieassistenz: Laura Albrecht

Gefördert von: Niedersächsisches Ministerum für Wissenschaft und Kultur, Stiftung Niedersachsen, Fonds Darstellender Künste, Lotto Sport Stiftung, Stadt Göttingen, EBR Projektentwicklung

Foto: ©Lea Dietrich

البروفة_كاليغسيو في دوتشمانيا


مسرحية من كتابة صوفي ديزيلهورست وأنيس حمدون (العرض الأولي )

مدير أحد المسارح الألمانية الصغيرة تعاقد مع مخرجة سورية كانت منخرطة بالثورةومن نشطائها

لكي تخرج غاليللو غاليلاي ,ولكن بصياغة جديدة وبنسخة معدلة من قبلها ,

في نفس الوقت بدأ التحضير ليوم الإنتخابات للحكومة الجديدة في ألمانيا .

و حزب البديل من أجل ألمانيا يزداد قوة وانتشاراً .

خلال بروفات المسرحية تناقش الممثلة الألمانية أستريد مع الممثل السوري المتملق الوصولي

(ستيف )والمخرجة الشجاعة التي تعيش وحيدة في ألمانيا, حول حرية الفن وحول الأجور في


المسرح ,ودور البوذية في المجتمعات الدكتاتورية .

وبينما كان مدير المسرح يلجأ إلى أساليب غير معتادة وغير مهنية , يحدث في المسرح

ثورة صغيرة ولكن هذه المرة تكون مفاجئة ومن جهة غير متوقعة على الأطلاق .

المسرحية باللغتين الألمانية والعربية
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/10 €
  Infotext Programmheft  „Wir wollen, nein wir MÜSSEN mit unserer Kunst den herrschenden Verhältnissen gefährlich werden!“ sagt Theater-Intendant Grünjäger und stellt der Presse zwei Künstler*innen aus Syrien vor. Die gelernte Regisseurin Sahar soll nun, Brechts Galilei auf die Bühne bringen. Während die Proben beginnen und Sahar versucht, ihren Galilei als Dystopie im Stil einer Science Fiction im fehlgeleiteten buddhistischen Reich Deutschmania zu etablieren, stehen in Real-Deutschland die Zeichen auf Umbruch.
Das neue Stück von boat people projekt liefert uns zugespitzte Einblicke in unsere Gesellschaft. Seit 2009 arbeiten boat people projekt als Freies Theater schwerpunktmäßig zum Thema Flucht und Migration.
  Presse-Dateien  
 
2018-02-10_TW_0_0.84894400_1511172800.jpg (Web)

11.02.2018, So Workshop:  Ideencamp: Minimalismus
  Untertitel  Lebensmodell für unsere Zeit des Überflusses?
  Infotext  Unsere Welt hat sich in den letzten Jahrzehnten zunehmend verändert. Ständige
Erreichbarkeit, Smartphones, übervolle Regale im Supermarkt und daheim im
Kleiderschrank füllen unser Leben und führen nicht selten zu Stress, Überwältigung
und Reizüberflutung.

Der Minimalismus bietet hierzu eine interessante Alternative: Durch die bewusste
Reduzierung auf das, was uns wichtig ist, finden wir mehr Klarheit, Freiheit und
Spaß im Leben. Minimalismus kann dabei nicht nur den Geldbeutel schonen, sondern
auch die Umwelt und uns Freiraum für neue Erfahrungen geben.

Im Ideencamp werden wir unterschiedliche Aspekte von Minimalismus beleuchten,
zusammen Ideen entwickeln und uns gegenseitig inspirieren. So können alle
Teilnehmerinnen und Teilnehmer für sich selbst herausfinden, was Minimalismus für
sie bedeutet.

Die Plätze sind begrenzt. Bitte meldet euch kostenlos unter hallo@minimalismus.jetzt
an.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  Ständige Erreichbarkeit, Smartphones, übervolle Regale im Supermarkt und Kleiderschränke füllen unser Leben und führen nicht selten zu Stress, Überwältigung und Reizüberflutung. Der Minimalismus bietet hierzu eine interessante Alternative: Durch die bewusste Reduzierung auf das, was uns wichtig ist, finden wir mehr Klarheit, Freiheit und Spaß im Leben. Minimalismus kann dabei nicht nur den Geldbeutel schonen, sondern auch die Umwelt und uns Freiraum für neue Erfahrungen geben. Im Ideencamp werden wir unterschiedliche Aspekte von Minimalismus beleuchten, Ideen entwickeln und uns gegenseitig inspirieren. Die Plätze sind begrenzt. Bitte meldet euch kostenlos unter hallo@minimalismus.jetzt an.
  Presse-Dateien  
 
2018-02-11_Ra_0_0.53640100_1515502696.jpg (Web)

11.02.2018, So Kabarett/Comedy:  Horst Schroth
  Untertitel  Wenn Frauen immer weiter fragen
Ein Update für Fortgeschrittene
  Infotext  Im Jahre 2008 zeigte Horst Schroth sein mittlerweile legendäres Programm „Wenn Frauen fragen“ im Hamburger St.-Pauli-Theater zum ersten Mal. Und seitdem hat er sein Publikum scharenweise begeistert mit einem Abend, an dem „... ein Künstler wie Horst Schroth zumindest Hoffnung macht. Dass Männer zu Frauen- und Frauen zu Männerverstehern werden.“ (Kieler Nachrichten)
Ist jetzt alles geklärt? Natürlich nicht! Denn wenn Frauen erst mal angefangen haben zu fragen, sind sie nicht mehr zu bremsen. Auf Horst Schroth sind im Laufe der Zeit so viele neue Fragen eingeprasselt, dass er sich jetzt zu einem „Update für Fortgeschrittene“ gezwungen sieht.
Denn Frauen lassen nun mal nicht locker, sie fragen, fragen und fragen. Die Männer sind zwar genervt, aber sie merken auch, dass genau diese Fragerei sie fit im Kopf hält. Wissenschaftler haben jetzt sogar herausgefunden, dass diese ewigen Fragen der Frauen für Männer die perfekte Prophylaxe gegen Diabetes und Herzinfarkt sind.

Da die Männer aber auf die Fragen der Frauen oft nur unzureichende oder gar überhaupt keine Antworten geben, schicken ratlose Frauen ihre Fragen an Horst Schroth. Zum Beispiel Fragen wie diese: „Mein Mann weigert sich beharrlich, mit mir zu tanzen! Was ist nur los mit dem Kerl?“. „Mein Mann weiß zwar genau, dass Gerd Müller am 7. Juli 1974 im WM-Finale in der 43ten Minute das Siegtor zum 2:1 geschossen hat. Aber wann wir geheiratet haben? Fehlanzeige! Was hat dieser Mensch eigentlich im Kopf?“. Oder auch diese Frage: „Warum sind die tollsten Frauen immer mit den größten Hornochsen liiert?“.
Horst Schroth nimmt diese Fragen ernst und hat sich an die Arbeit gemacht. Wie immer an seiner Seite Kultregisseur Ulrich Waller. Die fälligen Antworten gibt es im neuen Programm „Wenn Frauen immer weiter fragen“. Treffsicher, erkenntnisreich und, wie immer, saukomisch.
Warnhinweis: Dieses Programm könnte unter Umständen Ihr Leben verändern. Auch können Nebenwirkungen wie Lachanfälle, Schnappatmung, plötzliche Aha-Momente und Erkenntniseinbrüche auftreten.

www.horstschroth.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 bis 28,40 €
AK 20/17 bis 29/25 €
  Infotext Programmheft  Im Jahre 2008 zeigte Horst Schroth sein mittlerweile legendäres Programm „Wenn Frauen fragen“ im Hamburger St.-Pauli-Theater zum ersten Mal. Auf Horst Schroth sind im Laufe der Zeit so viele neue Fragen eingeprasselt, dass er sich jetzt zu einem „Update für Fortgeschrittene“ gezwungen sieht. Warnhinweis: Dieses Programm könnte unter Umständen Ihr Leben verändern. Auch können Nebenwirkungen wie Lachanfälle, Schnappatmung, plötzliche Aha-Momente und Erkenntniseinbrüche auftreten.
www.horstschroth.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-11_Gr_0_0.58504500_1511172901.jpg (Web)
2018-02-11_bilder_cp_horst_schroth.ball.frontal.jpg (1415 KB)
2018-02-11_homepage_cp_horst_schroth.stehend.halb.jpg (1405 KB)

13.02.2018, Di Vortrag & Diskussion:  Bedingungsloses Grundeinkommen
  Untertitel  Bleibt es bei der Utopie? Ein Streitgespräch
  Infotext  Nur wenige sozialpolitische Konzepte werden mehr diskutiert als das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE). Erste Schritte zur Umsetzung werden mittlerweile in Schleswig-Holstein und in Finnland gemacht. Kreative bewerben sich über Onlineplattformen für ein Grundeinkommen auf Zeit. Gleichzeitig spaltet die Idee die Gemüter: Während die einen sich ein Leben ohne Existenzängste erhoffen, befürchten andere den Abbau von Sozialleistungen und die Zementierung von Ungleichheit. Welche Konzepte des BGE werden diskutiert? Welche Chancen und Gefahren birgt das BGE?

Wir geben Raum für Diskussion. Mit dabei sind: Ronald Blaschke (Netzwerk Grundeinkommen) und Prof. Dr. Silke Bothfeld (Hochschule Bremen, angefragt) Moderation: Marcus Munzlinger (Kulturzentrum Pavillon)

In der Reihe "Schritt für Schritt ins Paradies - Wege aus dem Neoliberalismus"
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
  Infotext Programmheft  Nur wenige sozialpolitische Konzepte werden mehr diskutiert als das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE). Erste Schritte zur Umsetzung werden mittlerweile etwa in Schleswig-Holstein und in Finnland gemacht. Gleichzeitig spaltet die Idee die Gemüter: Während die einen sich ein Leben ohne Existenzängste erhoffen, befürchten andere den Abbau von Sozialleistungen und die Zementierung von Ungleichheit. Welche Chancen und Gefahren birgt das BGE?
Wir geben Raum für Diskussion. Mit dabei sind: Ronald Blaschke (Netzwerk Grundeinkommen) und Prof. Dr. Silke Bothfeld (Hochschule Bremen, angefragt). In der Reihe "Schritt für Schritt ins Paradies - Wege aus dem Neoliberalismus"
  Presse-Dateien  
 
2018-02-13_Kl_0_0.22721900_1515502968.jpg (Web)

13.02.2018, Di Konzert:  Das hannoversche Rudelsingen
  Untertitel  mit Tobias Sudhoff und Gereon Homann
  Infotext  Das Rudelsingen mit seinen Teams im ganzen Bundesgebiet ist das erfolgreichste Format der geselligen Mitsingabende. Das Team mit Tobias Sudhoff und Gereon Homann spielt live ohne Playback. In lockerer Atmosphäre treffen sich Menschen jeden Alters zum gemeinsamen Singen. Der Text wird per Beamer auf die Leinwand gebracht und los geht es: one, two, three, four – im Rudel singen, ein Spaß für alle Generationen. Gesungen wird alles, was gute Laune macht: Gassenhauer von A bis Z, Lieder von ABBA, den Beatles, Grönemeyer, Rühmann, Udo Jürgens, Reinhard Mey, Nena - von Titelmelodien bis zu Liedern aus der Mundorgel.
In Kooperation mit mittendrin Hannover e.V.
www.rudelsingen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 11,90 €
AK 10/8 €
  Infotext Programmheft  Das Rudelsingen mit seinen Teams im ganzen Bundesgebiet ist das erfolgreichste Format der geselligen Mitsingabende. Das Team mit Tobias Sudhoff und Gereon Homann spielt live ohne Playback. In lockerer Atmosphäre treffen sich Menschen jeden Alters zum gemeinsamen Singen. Der Text wird per Beamer auf die Leinwand gebracht und los geht es: one, two, three, four – im Rudel singen, ein Spaß für alle Generationen. Gesungen wird alles, was gute Laune macht: Gassenhauer von A bis Z, Lieder von ABBA, den Beatles, Grönemeyer, Rühmann, Udo Jürgens, Reinhard Mey, Nena - von Titelmelodien bis zu Liedern aus der Mundorgel.
In Kooperation mit mittendrin Hannover e.V.
www.rudelsingen.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-13_Gr_0_0.78478500_1513586209.jpg (Web)
2018-02-13_2018-09-12_0_0_0_0_0_0_0_0_0_grosser_saa.jpg (90 KB)

14.02.2018, Mi Lesung:  Dennis Gastmann
  Untertitel  Der vorletzte Samurai
  Infotext  Dennis Gastmann entdeckt das Land der Rätsel, Regeln und Rituale: Japan. Die Jahrhunderte der Abschottung liegen weit zurück, und doch wirkt dieses Land bis heute unvergleichlich fremd und geheimnisvoll. Gastmann macht sich auf, es zu erkunden, und er ist nicht allein - seine Frau, die aus einer alten Samurai-Familie stammt, begleitet ihn. Die beiden bereisen den ganzen Inselstaat, von den Seen der Götter auf Hokkaido bis zu den Vulkanen auf Kyushu, und verlieren sich im Lichterrausch von Tokyo, Kyoto und Osaka. Japan, wie es sich der Westen vorstellt, erlebt Gastmann im Neongewitter eines Roboterrestaurants. In den „Höllen" von Beppu dagegen, das für seine heißen Quellen bekannt ist, sehnt er sich nach Ruhe und begegnet dem Tod, der plötzlich rauchend vor ihm sitzt. Schließlich, auf dem Tempelberg Kuyasan, sucht er nach dem Sinn, um am Ende eines rastlosen Sommers doch noch in den Lotussitz zu finden.
Dennis Gastmanns Reiseerzählung ist das faszinierende Porträt eines Landes zwischen Ordnung und Anarchie, Besessenheit und Zen - und ein sehr persönliches Abenteuer: Kann ein "Gaijin", ein Fremder, eine Kultur verstehen, die ein Fremder gar nicht verstehen kann?
Dennis Gastmann, geboren 1978, war Autor der Satiresendung „extra 3“, bevor er begann, als Auslandsreporter um den Globus zu reisen. 2011 erschien sein vielgelobter Band „Mit 80.000 Fragen um die Welt“, danach wanderte er von Deutschland über die Alpen nach Italien, um seine Sünden zu büßen („Gang nach Canossa“, 2012). Zuletzt erschienen „Geschlossene Gesellschaft“ (2014), eine Exkursion in die Welt der Reichen, und „Atlas der unentdeckten Länder“ (2016), eine Entdeckungsreise zu den letzten unbekannten Orten unserer Erde.
„Gastmann ist ein außergewöhnlicher Reporter, der uns nicht als Wissender, sondern als Fragender durch die Welt führt. Es sind liebevoll komponierte Reportagen aus fremden Welten - die auch gleich nebenan liegen können.“ (Stefan Niggemeier, FAZ.net)

„Gastmann ist ein brillanter Beobachter, mit einem Hang zu kleinen Bösartigkeiten.“ (NDR Kultur)

„Ein Lichtblick!” (taz)

„Hartnäckig wie Michael Moore und furchtlos wie Borat.“ (Geo)

„Eine Glückserfahrung. Und ein Glück für die Leser, dass Gastmann sie unverstellt und uneitel an seinen Leiden und Freuden teilhaben lässt.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung über „Gang nach Canossa“)

„Dem Sog, der von den Abenteuergeschichten ausgeht, kann man sich beim Lesen schwer entziehen.“ (
Frankfurter Rundschau über „Atlas der unentdeckten Länder“)

dennisgastmann.de

Fotografien © Axel Martens
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 16,30 €
AK 17/14 €
  Infotext Programmheft  Dennis Gastmann entdeckt das Land der Rätsel, Regeln und Rituale: Japan. Die Jahrhunderte der Abschottung liegen weit zurück, und doch wirkt dieses Land bis heute unvergleichlich fremd und geheimnisvoll. Gastmann macht sich auf, es zu erkunden, und er ist nicht allein - seine Frau, die aus einer alten Samurai-Familie stammt, begleitet ihn. Die beiden bereisen den ganzen Inselstaat, von den Seen der Götter auf Hokkaido bis zu den Vulkanen auf Kyushu, und verlieren sich im Lichterrausch von Tokyo, Kyoto und Osaka.
www.dennisgastmann.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-14_Kl_0_0.39672900_1511172956.jpg (Web)
2018-02-14_bilder_cp_dennisgastmanncaxelmartens.jpg (1916 KB)
2018-02-14_homepage_cp_gastmannsamuraicover.jpg (1434 KB)

15.02.2018, Do Theater:  Waldbewohner & شموس الصحراء (Suns of the desert)
  Untertitel  theaterwerkstatt international
  Infotext  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen. Eine lustvolle Aufforderung, die Schutzzone der eigenen Kultur zu verlassen und sich dem Blick der Anderen auszusetzen.

‘Forest dwellers’ and ‘Suns of the desert’ (working title)
What is feared in our global world: it is the UNKNOWN! Let’s go for a theatrical battle where heroic Kriemhilds are fighting with clever Sherazades in a land of oaks and palm trees, and the combatants can only survive with beer and almond milk. So feel invited to leave the protection zone of your own culture and get exposed to the eyes of the others.

by and with:
Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel

Spieltermine: 15., 17., 21., 23., 24. Februar und 01., 02. und 03. März
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/11 €
  Infotext Programmheft  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen.
By and with: Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel
  Presse-Dateien  
 
2017-12-01_TW_1_0.93894900_1511284712.jpg (Web)
2017-12-01_01_waldbewohnerundwuestensoehne_theaterw.JPG (0 KB)
2017-12-01_02_waldbewohnerundwuestensoehne_theaterw.JPG (0 KB)
2017-12-01_03_waldbewohnerundwuestensoehne_theaterw.JPG (0 KB)
2017-12-01_04_waldbewohnerundwuestensoehne_theaterw.JPG (0 KB)

15.02.2018, Do Lesung:  Bastian Sick
  Untertitel  Schlagen Sie dem Teufel ein Schnäppchen
  Infotext  Multimediale Lesung ...

Eine Veranstaltung von Hannover Concerts

Foto: Till Gläser
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 25,25 bis 32,15 €

  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-02-15_Gr_0_0.56404600_1513586247.jpg (Web)
2018-02-15_bilder_cp_2013-10-30_bastian_sick_0077.jpeg (6286 KB)
2018-02-15_bilder_cp_bastian_sick_0077.jpg (1055 KB)

16.02.2018, Fr Konzert:  Astrid North > Songbirds
  Untertitel  Intimität. Roughness. Erdigkeit. Ehrlichkeit.
  Infotext  Die Ex-Frontfrau der deutschen Kultband Cultured Pearls, die den Soul verkörpert wie kaum eine andere, sorgt mit ihrer Stimmgewalt und ihren gefühlvollen, eingängigen Songs für Aufsehen.
Astrid North erzeugt mit ihren selbstgeschriebenen Songs Bilder im Kopf und legt dem Hörer Melodien und Sounds ins Ohr, denen man sich nicht entziehen kann. Mal sanft, mal wütend, mal fordernd und dann wieder leuchtend wie ein Nordstern. Und so macht sie das Publikum zu ihren Gefährten auf einer Reise, die zwar als Titel eine Himmelsrichtung trägt, aber universell das Herz berührt.
Berauschende, griffige Songs und Astrid Norths Stimme als zentrale Kraft voller Emotionen.

astridnorth.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 €
AK 22/18 €
  Infotext Programmheft  Die Ex-Frontfrau der deutschen Kultband Cultured Pearls, die den Soul verkörpert wie kaum eine andere, sorgt mit ihrer Stimmgewalt und ihren gefühlvollen, eingängigen Songs für Aufsehen. Astrid North erzeugt mit ihren selbstgeschriebenen Songs Bilder im Kopf und legt dem Hörer Melodien und Sounds ins Ohr, denen man sich nicht entziehen kann. Mal sanft, mal wütend, mal fordernd und dann wieder leuchtend wie ein Nordstern. Und so macht sie das Publikum zu ihren Gefährten auf einer Reise, die zwar als Titel eine Himmelsrichtung trägt, aber universell das Herz berührt. Berauschende, griffige Songs und Astrid Norths Stimme als zentrale Kraft voller Emotionen.
www.astridnorth.com
  Presse-Dateien  
 
2018-02-16_Gr_0_0.90737600_1511173086.jpg (Web)
2018-02-16_bilder_cp_astridnorth2105_klein.jpg (146 KB)

17.02.2018, Sa Theater:  Waldbewohner & شموس الصحراء (Suns of the desert)
  Untertitel  theaterwerkstatt International
  Infotext  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen. Eine lustvolle Aufforderung, die Schutzzone der eigenen Kultur zu verlassen und sich dem Blick der Anderen auszusetzen.

‘Forest dwellers’ and ‘Suns of the desert’ (working title)
What is feared in our global world: it is the UNKNOWN! Let’s go for a theatrical battle where heroic Kriemhilds are fighting with clever Sherazades in a land of oaks and palm trees, and the combatants can only survive with beer and almond milk. So feel invited to leave the protection zone of your own culture and get exposed to the eyes of the others.

by and with:
Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel

Spieltermine: 15., 17., 21., 23., 24. Februar und 01., 02. und 03. März
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/11 €
  Infotext Programmheft  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen.
By and with: Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel
  Presse-Dateien  
 
2018-02-17_TW_0_0.99747400_1515421148.jpg (Web)

17.02.2018, Sa Kabarett/Comedy:  Margie Kinsky & Bill Mockridge
  Untertitel  "Hurra, wir lieben noch!"
  Infotext  Diese beiden passen zusammen wie Pott und Deckel, oder - wie Margie sagen würde - Arsch auf Eimer! Margie Kinsky, die „Puddingqueen“, und Bill Mockridge, der „Holzfäller“, sind nicht nur erfolgreiche Comedians, Schauspieler und Buchautoren, sondern auch seit 33 Jahren ein glückliches Paar mit sechs properen Söhnen. Die sind mittlerweile flügge und aus dem Haus. Und was nun? Margie und Bill entdecken – nicht ganz freiwillig nach Jahrzehnten mit einer turbulenten Familie - ihr neues gemeinsames Leben jenseits von Haushaltsroutine und Lindenstraße, aber diesseits von Kreuzworträtsel und Seniorenteller.

Doch auch bei zwei Gute-Laune-Botschaftern wie Margie und Bill geht das nicht immer ohne Reibungen ab und so ist einiger Zündstoff vorprogrammiert. Denn es ist gar nicht so einfach, zwei so unterschiedliche Charaktere unter einen Hut zu bringen:
Margie, die temperamentvolle Römerin mit dem frechen Mundwerk, und der bedächtige, in sich ruhende Bill mit dem Schalk im Nacken. Das gab Zündstoff genug in über 30 Jahren, aber ihre unkaputtbare Liebe und eine dicke Prise Humor haben
ihnen geholfen, sich immer wieder zusammenzuraufen. Es scheint unmöglich, aber es geht! Wie, das zeigen die beiden in ihrem urkomischen, schonungslosen und kurzweiligen Kabarettabend „Hurra, wir lieben noch!“.
Bill über Margie: „Mein letzter Wille: Streut meine Asche über die Kasse von TK Maxx. Dann weiß ich, dass Margie mich mindestens einmal am Tag besucht!“
Margie über Bill: „Ich bin Römerin, ich reg’ mich gerne auf. Da bringt mich der Holzfäller mit seiner stoischen Ruhe manchmal ganz schön auf die Palme!“.

margie-und-bill.de

Fotos: ©Boris Breuer
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 bis 26,20 €
AK 22/18 bis 27/22 €
  Infotext Programmheft  Diese beiden passen zusammen wie Pott und Deckel, oder - wie Margie sagen würde - Arsch auf Eimer! Margie Kinsky, die „Puddingqueen“, und Bill Mockridge, der „Holzfäller“, sind nicht nur erfolgreiche Comedians, Schauspieler und Buchautoren, sondern auch seit 33 Jahren ein glückliches Paar mit sechs properen Söhnen. Die sind mittlerweile flügge und aus dem Haus. Und was nun? Margie und Bill entdecken – nicht ganz freiwillig nach Jahrzehnten mit einer turbulenten Familie - ihr neues gemeinsames Leben jenseits von Haushaltsroutine und Lindenstraße, aber diesseits von Kreuzworträtsel und Seniorenteller.
www.margie-und-bill.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-17_Gr_0_0.28317800_1511173118.jpg (Web)
2018-02-17_bilder_cp_0_Grosser_Saal_kinskymockridge1_cborisbreuer2102.jpg (1296 KB)
2018-02-17_homepage_cp_0_Grosser_Saal_kinskymockridge2cborisbreuer2007.jpg (1039 KB)

18.02.2018, So Messe:  10. Bilderbuch-Sonntag
  Untertitel  für Familien mit Kindern ab 0 Jahren
  Infotext  Zum 10. Mal laden die Partner des Lesenetzwerkes der Stadtbibliothek Hannover Familien mit Kindern zum Bilderbuch-Sonntag ein. Die offizielle Eröffnung findet um 10.30 Uhr durch den Oberbürgermeister Stefan Schostok statt. Auf der großen Bühne präsentiert der Kinderbuchautor Ingo Siegner seine Geschichten. Im gesamten Pavillon gibt es Mitmach-Aktionen, die zum kreativen Umgang mit Bilderbüchern einladen. Beim Stabfigurentheater, dem Programm „Babys in der Bibliothek“ und den mehrsprachigen Bilderbuchkinos werden Geschichten lebendig. Die Partner des Lesenetzwerks geben wertvolle Anregungen zum Vorlesen und zum spielerischen Umgang mit Bilderbüchern.

Eintritt frei
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 10:00


  Infotext Programmheft  Zum 10. Mal laden die Partner des Lesenetzwerkes der Stadtbibliothek Hannover Familien mit Kindern zum Bilderbuch-Sonntag ein. Die offizielle Eröffnung findet um 10.30 Uhr durch den Oberbürgermeister Stefan Schostok statt. Auf der großen Bühne präsentiert der Kinderbuchautor Ingo Siegner seine Geschichten. Im gesamten Pavillon gibt es Mitmach-Aktionen, die zum kreativen Umgang mit Bilderbüchern einladen. Beim Stabfigurentheater, dem Programm „Babys in der Bibliothek“ und den mehrsprachigen Bilderbuchkinos werden Geschichten lebendig. Die Partner des Lesenetzwerks geben wertvolle Anregungen zum Vorlesen und zum spielerischen Umgang mit Bilderbüchern.
Eintritt frei
  Presse-Dateien  
 
2018-02-18_Pa_0_0.83233000_1513691383.jpg (Web)
2018-02-18_bilder_cp_hintergrund.jpg (575 KB)

21.02.2018, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

21.02.2018, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-21_Ra_0.96064200_1504172624.jpg (Web)

21.02.2018, Mi Theater:  Waldbewohner & شموس الصحراء (Suns of the desert)
  Untertitel  theaterwerkstatt International
  Infotext  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen. Eine lustvolle Aufforderung, die Schutzzone der eigenen Kultur zu verlassen und sich dem Blick der Anderen auszusetzen.

‘Forest dwellers’ and ‘Suns of the desert’ (working title)
What is feared in our global world: it is the UNKNOWN! Let’s go for a theatrical battle where heroic Kriemhilds are fighting with clever Sherazades in a land of oaks and palm trees, and the combatants can only survive with beer and almond milk. So feel invited to leave the protection zone of your own culture and get exposed to the eyes of the others.

by and with:
Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel

Spieltermine: 15., 17., 21., 23., 24. Februar und 01., 02. und 03. März
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/11 €
  Infotext Programmheft  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen.
By and with: Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel
  Presse-Dateien  
 
2017-12-01_TW_1_0.93894900_1511284712.jpg (Web)
2017-12-01_presse_cp_01_waldbewohnerundwuestensoehne_theaterw.JPG (627 KB)
2017-12-01_presse_cp_02_waldbewohnerundwuestensoehne_theaterw.JPG (952 KB)
2017-12-01_presse_cp_03_waldbewohnerundwuestensoehne_theaterw.JPG (1344 KB)
2017-12-01_presse_cp_04_waldbewohnerundwuestensoehne_theaterw.JPG (1488 KB)

21.02.2018, Mi Vortrag:  Arved Fuchs
  Untertitel  Antarktis - Feuerland
  Infotext  Arved Fuchs nimmt Sie in seiner neuen Multivisionsshow mit an Bord seiner Dagmar Aaen. Er zeigt Ihnen die Enge seines für Polarexpeditionen umgerüsteten Segelschiffes, die alltäglichen Routinen an Bord und so manche bizarre Begegnungen an Land und auf hoher See. Auf dem langen Weg in die Antarktis umrundet die Crew auch Feuerland und sie müssen in ihrem kleinen Haikutter das berüchtigte Kap Hoorn umschiffen. In diesem spannenden Vortrag wird so auch der Zuschauer auf seine Seefestigkeit getestet.

Bereits im 19. Jahrhundert brachen die ersten Polarforscher auf die Antarktis zu entdecken. Mit ähnlichen Schiffen und gleichen Zielen. Die Antarktis ist die größte Eiswüste der Erde, der Kontinent ist sogar größer als Europa. Trotz dieser Dimensionen entschloss sich Fuchs, die Antarktis gemeinsam mit Reinhold Messner allein auf Skiern und ohne technische Hilfe zu durchqueren. Es war die Vollendung einer historischen Expedition, an der legendäre Sir Ernest Shackleton vor 100 Jahren scheiterte.

www.arved-fuchs.de

Tickets unter:
buchshop.reisefibel.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  Arved Fuchs nimmt Sie in seiner neuen Multivisionsshow mit an Bord seiner Dagmar Aaen. Er zeigt Ihnen die Enge seines für Polarexpeditionen umgerüsteten Segelschiffes, die alltäglichen Routinen an Bord und so manche bizarre Begegnungen an Land und auf hoher See. Auf dem langen Weg in die Antarktis umrundet die Crew auch Feuerland und sie müssen in ihrem kleinen Haikutter das berüchtigte Kap Hoorn umschiffen. In diesem spannenden Vortrag wird so auch der Zuschauer auf seine Seefestigkeit getestet.
Tickets unter www.buchshop.reisefibel.de/Arved-Fuchs-Tournee
www.arved-fuchs.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-21_Gr_0_0.07443000_1513586295.jpg (Web)
2018-02-21_bilder_cp_k1600_dsc4453.JPG (191 KB)
2018-02-21_homepage_cp_k1600_antarktis_feuerland_.JPG (280 KB)

22.02.2018, Do Slam:  IdeenExpo Science Slam
  Untertitel  Wissenschaft im Kurzformat
  Infotext  Sechs Slammer aus ganz Deutschland bekommen die Chance auf ihr Ticket für das große Finale am 21. Juni 2019 auf der IdeenExpo. Das Publikum entscheidet, welcher der zehnminütigen Slams aus dem Bereich Naturwissenschaften und Technik am überzeugendsten war.
Alle Sieger der Science Slams treten am 21. Juni auf der IdeenExpo 2019 gegeneinander an.

Der Eintritt ist frei.
Reservierungen sind ab 15. Januar 2018 unter idee@ideenexpo.de möglich.

ideenexpo.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  Sechs Slammer aus ganz Deutschland bekommen die Chance auf ihr Ticket für das große Finale am 21. Juni 2019 auf der IdeenExpo. Das Publikum entscheidet, welcher der zehnminütigen Slams aus dem Bereich Naturwissenschaften und Technik am überzeugendsten war. Alle Sieger der Science Slams treten am 21. Juni auf der IdeenExpo 2019 gegeneinander an.
Der Eintritt ist frei. Reservierungen sind ab 15. Januar 2018 unter idee@ideenexpo.de möglich.
www.ideenexpo.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-22_Gr_1_0.10226100_1515508826.jpg (Web)
2018-02-22_bilder_cp_ideenexpo_science_slam_3_copyright_ideen.jpg (464 KB)
2018-02-22_homepage_cp_ideenexpo_science_slam_1_copyright_ideen.jpg (461 KB)
2018-02-22_homepage_cp_ideenexpo_science_slam_2_copyright_ideen.jpg (354 KB)

23.02.2018, Fr Workshop:  [K]amification
  Untertitel  Kultur für Games, Games für Kultur
  Infotext  Kulturinstitutionen stehen angesichts der Digitalisierung vor der Aufgabe, zeitgemäße Formen und Angebote zu schaffen. Dabei geht es um Interaktion, Partizipation und zeitliche Flexibilität. Gaming und Gamification werden im kulturpolitischen Diskurs dabei oft als Wunderwaffen angeführt – doch was steckt dahinter? Und was für Möglichkeiten verbergen sich hinter diesen Schlagwörtern konkret für meine kulturelle Einrichtung und Initiative?

Digitale Spiele sind zu einem breiten soziokulturellen Medium geworden und sind auch in Deutschland ein stetig wachsender Beschäftigungszweig für Kreative. Hier kommen kreatives Schreiben, Soundentwicklung,
Zeichnen und Mediendesign zusammen. Für Game-Designer*innen und Game-Entwickler*innen
ergeben sich mit dem Öffnen des Kulturbereichs für digitale Spiele und interaktives Design neue
Möglichkeiten.

Let’s come 2gether!

Das Potenzial einer Zusammenarbeit von Kultureinrichtungen und Game-Entwickler*innen/ Designer*innen aus und in der Region Hannover wollen wir an diesem Wochenende er- und begründen.
Das Kulturzentrum Pavillon, das mit der Gaming-App „Pavillon Prison Break“ erste eigene Erfahrungen im
Bereich Gaming sowie der Zusammenarbeit mit Game-Designer*innen und -Entwickler*innen
sammeln konnte, lädt ein.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und dem APITs Lab statt. Gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Hannover.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung an marcus.munzlinger@pavillon-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Potenzial einer Zusammenarbeit von Kultureinrichtungen und Game-Entwickler*innen/ Designer*innen aus und in der Region Hannover wollen wir an diesem Wochenende er- und begründen. Das Kulturzentrum Pavillon, das mit der Gaming-App „Pavillon Prison Break“ erste eigene Erfahrungen im Bereich Gaming sowie der Zusammenarbeit mit Game-Designer*innen und -Entwickler*innen sammeln konnte, lädt ein. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und dem APITs Lab statt. Gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Hannover.
Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bitte an marcus.munzlinger@pavillon-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-23_Kl_0_0.38772100_1515508888.jpg (Web)

23.02.2018, Fr Workshop:  Jazz als Popmusik und der Rassismus IX
  Untertitel  A great day in Harlem
  Infotext  “Jazz was born in a whiskey barrel, grew up on marijuana and is about to expire on heroin.”
Artie Shaw

Am 12. August 1958 fotografiert der freiberufliche Fotojournalist Art Kane 57 großartige Jazzmusiker*innen auf den Treppenstufen eines Hauses in Harlem, New York City. Diese Musiker*innen repräsentieren alle Epochen und Stilrichtungen in der Geschichte und damaligen Gegenwart des Jazz. Zu sehen sind u. a. Count Basie, Dizzy Gillespie, Thelonious Monk, Marie Lou Williams, Gene Krupa, Coleman Hawkins und der große Lester Young.

Dieses Seminar nimmt diese Momentaufnahme zum Anlass, um die Entstehungsgeschichte des Bildes zu beleuchten. Warum ist Willie "The Lion" Smith nicht auf dem Foto, was ist das Besondere an Sonny Rollins und Benny Goulson? Und mit welcher Frage reagierte ein Jazzer auf die morgendliche Uhrzeit der Aufnahme?

Dieses zweitägige Seminar befasst sich vor allem aber mit der Geschichte des Jazz und ist eine gute Gelegenheit für alle Geschichts- und Musikinteressierte in die Reihe "Jazz als Popmusik und der Rassismus" einzusteigen, ohne dabei die Vorerfahrung und den Ballast der vorhergehenden Seminare mitbringen zu müssen.

Neueinsteiger*innen und Erfahrene sind herzlich eingeladen sich mit viel unterhaltsamer Musik an der spannenden Jazz-Geschichte und der Gesellschaft in der er entstand, zu erfreuen.

Anmeldung: www.bildungsverein.de/programm/alle/Kultur-und-Gesellschaft
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  Am 12. August 1958 fotografiert der Journalist Art Kane 57 Jazzmusiker*innen in Harlem. Sie repräsentieren alle Stilrichtungen in der damaligen Gegenwart des Jazz. Zu sehen sind u.a. Count Basie, Dizzy Gillespie, Thelonious Monk, Marie Lou Williams, Gene Krupa, Coleman Hawkins und der große Lester Young. Warum ist Willie "The Lion" Smith nicht auf dem Foto, was ist das Besondere an Sonny Rollins und Benny Goulson? Und mit welcher Frage reagierte ein Jazzer auf die morgendliche Uhrzeit der Aufnahme? Dieses zweitägige Seminar ist eine Gelegenheit für alle Interessierten, in die Reihe einzusteigen, ohne dabei Vorerfahrung mitbringen zu müssen.
Anmeldung: www.bildungsverein.de/programm
  Presse-Dateien  
 
2018-02-23_Ra_0_0.42862900_1515508937.jpg (Web)

23.02.2018, Fr Theater:  Waldbewohner & شموس الصحراء (Suns of the desert)
  Untertitel  theaterwerkstatt International
  Infotext  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen. Eine lustvolle Aufforderung, die Schutzzone der eigenen Kultur zu verlassen und sich dem Blick der Anderen auszusetzen.

‘Forest dwellers’ and ‘Suns of the desert’ (working title)
What is feared in our global world: it is the UNKNOWN! Let’s go for a theatrical battle where heroic Kriemhilds are fighting with clever Sherazades in a land of oaks and palm trees, and the combatants can only survive with beer and almond milk. So feel invited to leave the protection zone of your own culture and get exposed to the eyes of the others.

by and with:
Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel

Spieltermine: 15., 17., 21., 23., 24. Februar und 01., 02. und 03. März
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/11 €
  Infotext Programmheft  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen.
By and with: Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel
  Presse-Dateien  
 
2018-02-23_TW_0_0.34960200_1515421209.jpg (Web)

23.02.2018, Fr Kabarett/Comedy:  Michael Hatzius
  Untertitel  Echstasy
  Infotext  Michael Hatzius ist wieder auf Echse. Der mehrfach preisgekrönte Puppenspieler und Comedian präsentiert seine neue Soloshow. Angeführt wird sein tierisches Ensemble natürlich auch dieses Mal vom Star des Abends, der allwissenden mürrisch-charmanten Echse, die mittlerweile auch Gastgeber einer eigenen TV-Show ist. Sie wird wie immer großmäulig neue Anekdoten aus ihrem bunten Leben zum Besten geben, thematisch durch die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft surfen und dabei auch nicht den entlegensten Winkel unmöglicher Gedankengänge auslassen. Die Echse hat natürlich stets ein offenes Ohr für das Publikum, denn Improvisation ist die große Leidenschaft von Michael Hatzius, und so wird jeder Abend einzigartig. Neben der Echse und den anderen Publikumslieblingen aus dem ersten Programm, wie dem schüchternen Huhn, dürfen sich die Fans darüber hinaus auf weitere ganz neue schräge Charaktere und viele weitere Überraschungen freuen.

ECHSTASY - ein Abend wie ein Rausch, mit erwünschten Nebenwirkungen auf die Lach- und Herzmuskeln.

www.michaelhatzius.com

Eine Veranstaltung von DESiMOs Spezial Club
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,80 bis 29,60 €
AK 21/18 bis 30/26 €
  Infotext Programmheft  Michael Hatzius ist wieder auf Echse. Der mehrfach preisgekrönte Puppenspieler und Comedian präsentiert seine neue Soloshow. Angeführt wird sein tierisches Ensemble vom Star des Abends, der allwissenden mürrisch-charmanten Echse, die mittlerweile auch Gastgeber einer eigenen TV-Show ist. Sie wird wie immer großmäulig neue Anekdoten aus ihrem bunten Leben zum Besten geben, thematisch durch die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft surfen und dabei auch nicht den entlegensten Winkel unmöglicher Gedankengänge auslassen. ECHSTASY - ein Abend wie ein Rausch, mit erwünschten Nebenwirkungen auf die Lach- und Herzmuskeln.
Eine Veranstaltung von DESiMOs Spezial Club
www.michaelhatzius.com
  Presse-Dateien  
 
2018-02-23_Gr_0_0.53660000_1513586347.jpg (Web)
2018-02-23_bilder_cp_mhatzius-orange.jpg (2129 KB)

24.02.2018, Sa Workshop:  Jazz als Popmusik und der Rassismus IX
  Untertitel  A great day in Harlem
  Infotext  “Jazz was born in a whiskey barrel, grew up on marijuana and is about to expire on heroin.”
Artie Shaw

Am 12. August 1958 fotografiert der freiberufliche Fotojournalist Art Kane 57 großartige Jazzmusiker*innen auf den Treppenstufen eines Hauses in Harlem, New York City. Diese Musiker*innen repräsentieren alle Epochen und Stilrichtungen in der Geschichte und damaligen Gegenwart des Jazz. Zu sehen sind u. a. Count Basie, Dizzy Gillespie, Thelonious Monk, Marie Lou Williams, Gene Krupa, Coleman Hawkins und der große Lester Young.
Dieses Seminar nimmt diese Momentaufnahme zum Anlass, um die Entstehungsgeschichte des Bildes zu beleuchten. Warum ist Willie "The Lion" Smith nicht auf dem Foto, was ist das Besondere an Sonny Rollins und Benny Goulson? Und mit welcher Frage reagierte ein Jazzer auf die morgendliche Uhrzeit der Aufnahme?
Dieses zweitägige Seminar befasst sich vor allem aber mit der Geschichte des Jazz und ist eine gute Gelegenheit für alle Geschichts- und Musikinteressierte in die Reihe "Jazz als Popmusik und der Rassismus" einzusteigen, ohne dabei die Vorerfahrung und den Ballast der vorhergehenden Seminare mitbringen zu müssen.

Neueinsteiger*innen und Erfahrene sind herzlich eingeladen sich mit viel unterhaltsamer Musik an der spannenden Jazz-Geschichte und der Gesellschaft in der er entstand, zu erfreuen.

Anmeldung: www.bildungsverein.de/programm/alle/Kultur-und-Gesellschaft
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 10:00


  Infotext Programmheft  siehe 23.2.
  Presse-Dateien  
 
2018-02-24_Ra_0_0.27809600_1515508957.jpg (Web)

24.02.2018, Sa Workshop:  [K]amification
  Untertitel  Kultur für Games, Games für Kultur
  Infotext  Kulturinstitutionen stehen angesichts der Digitalisierung vor der Aufgabe, zeitgemäße Formen und Angebote zu schaffen. Dabei geht es um Interaktion, Partizipation und zeitliche Flexibilität. Gaming und Gamification werden im kulturpolitischen Diskurs dabei oft als Wunderwaffen angeführt – doch was steckt dahinter? Und was für Möglichkeiten verbergen sich hinter diesen Schlagwörtern konkret für meine kulturelle Einrichtung und Initiative?

Digitale Spiele sind zu einem breiten soziokulturellen Medium geworden und sind auch in Deutschland ein stetig wachsender Beschäftigungszweig für Kreative. Hier kommen kreatives Schreiben, Soundentwicklung,
Zeichnen und Mediendesign zusammen. Für Game-Designer*innen und Game-Entwickler*innen
ergeben sich mit dem Öffnen des Kulturbereichs für digitale Spiele und interaktives Design neue
Möglichkeiten.

Let’s come 2gether!

Das Potenzial einer Zusammenarbeit von Kultureinrichtungen und Game-Entwickler*innen/ Designer*innen aus und in der Region Hannover wollen wir an diesem Wochenende er- und begründen.
Das Kulturzentrum Pavillon, das mit der Gaming-App „Pavillon Prison Break“ erste eigene Erfahrungen im
Bereich Gaming sowie der Zusammenarbeit mit Game-Designer*innen und -Entwickler*innen
sammeln konnte, lädt ein.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und dem APITs Lab statt. Gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Hannover.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung an marcus.munzlinger@pavillon-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 12:00


  Infotext Programmheft  Das Potenzial einer Zusammenarbeit von Kultureinrichtungen und Game-Entwickler*innen/ Designer*innen aus und in der Region Hannover wollen wir an diesem Wochenende er- und begründen.
Das Kulturzentrum Pavillon, das mit der Gaming-App „Pavillon Prison Break“ erste eigene Erfahrungen im
Bereich Gaming sowie der Zusammenarbeit mit Game-Designer*innen und -Entwickler*innen
sammeln konnte, lädt ein. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und dem APITs Lab statt. Gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Hannover.
Die Teilnahme ist Kostenlos. Anmeldung bitte an marcus.munzlinger@pavillon-hannover.de
  Presse-Dateien  

24.02.2018, Sa Theater:  Waldbewohner & شموس الصحراء (Suns of the desert)
  Untertitel  theaterwerkstatt International
  Infotext  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen. Eine lustvolle Aufforderung, die Schutzzone der eigenen Kultur zu verlassen und sich dem Blick der Anderen auszusetzen.

‘Forest dwellers’ and ‘Suns of the desert’ (working title)
What is feared in our global world: it is the UNKNOWN! Let’s go for a theatrical battle where heroic Kriemhilds are fighting with clever Sherazades in a land of oaks and palm trees, and the combatants can only survive with beer and almond milk. So feel invited to leave the protection zone of your own culture and get exposed to the eyes of the others.

by and with:
Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel

Spieltermine: 15., 17., 21., 23., 24. Februar und 01., 02. und 03. März
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/11 €
  Infotext Programmheft  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen.
By and with: Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel
  Presse-Dateien  
 
2018-02-24_TW_0_0.66622200_1515421227.jpg (Web)

25.02.2018, So Börse:  WIR Plattenbörse
  Untertitel  First and Second Hand
  Infotext  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, Raritäten und Oldies, Ohrwürmer und Hits, DVD, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen.
Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre.
Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon.
WIR freuen uns auf Euch.
Vinyl lebt!

Eintritt 3,50 €

www.wir-veranstaltungen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, Raritäten und Oldies, Ohrwürmer und Hits, DVD, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen. Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre. Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon.
WIR freuen uns auf Euch. Vinyl lebt!
www.wir-veranstaltungen.de
Eintritt 3,50 €
  Presse-Dateien  
 
2018-02-25_Gr_0_0.11199100_1515508983.jpg (Web)

26.02.2018, Mo Ausstellung:  EinBlick - Alltag in Syrien
  Untertitel  Eine Fotoreportage (Ausstellung im Gang) bis zum 18.03.2018
  Infotext  Hosam Katan ist ein junger syrischer Fotojournalist. Bis 2015 hat er den Alltag in Aleppo eindrucksvoll dokumentiert. Von zertrümmerten Straßen bis planschenden Kindern hat Hosam das Leben im Krieg fotografisch eingefangen. Seine Bilder zeigen einerseits die grauenvolle Realität des Konflikts, aber gleichzeitig, dass das Leben weitergehen muss. Er zeigt, wie Menschen versuchen, die Schrecken des Krieges mit etwas Normalität auszugleichen.

Hierfür erhielt er verschiedene Auszeichnungen inklusive dem Ian Parry Special Award, den Nannen Preis und den IAFOR Documentary Photography Award. Aktuell studiert er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus.
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Ausstellung von Hosam Katan zur Veranstaltung von der Amnesty International Hochschulgruppe am 27.2.. Bis zum 18.03.
  Presse-Dateien  
 
2018-02-26_Ga_0_0.52150300_1515509149.jpg (Web)

26.02.2018, Mo Konzert:  Gisbert zu Knyphausen
  Untertitel  "Das Licht dieser Welt"-Tour 2017/18
  Infotext  Nach seinem Debüt-Album “Gisbert zu Knyphausen” (2008) und “Hurra! Hurra! So Nicht.” (2010) nahm Gisbert zu Knyphausen zusammen mit dem Hamburger Liedermacher Nils Koppruch neue Songs auf. Die beiden gründeten die Band Kid Kopphausen und veröffentlichten 2012 das Album “I”. Nach Nils' plötzlichem Tod machte Gisbert zu Knyphausen eine Pause. Danach begab er sich mit der Kid Kopphausen-Band auf eine ausgedehnte Tour, reiste viel, spielte Bass bei Olli Schulz und nahm mit dem Produzenten Moses Schneider und dem Musiker Der dünne Mann unter dem Namen “Husten” eine EP auf. Und jetzt gibt es endlich neue Songs! Anfang des Jahres veröffentlichte Gisbert zu Knyphausen “Das Licht dieser Welt”, einen Song, den er für den Kinofilm “Timm Thaler oder das verkaufte Lachen” von Andreas Dresen geschrieben hat. Ende Oktober wird das gleichnamige Album erscheinen.

Musikalisch hat sich einiges geändert: Die Musik ist offener geworden, vielseitiger. Gisbert zu Knyphausen hat neue Musiker um sich geschart und das Korsett des Liedermachers vollends gesprengt, es sind weniger Gitarren zu hören, dafür Vibrafone, Posaunen, Trompeten, Synthesizer und ein Klavier. Produziert hat das Album Jean-Michel Tourette, wobei Gisbert zu Knyphausen und Florian Eilers als Co-Produzenten tätig waren. Textlich berührt zu Knyphausen die Menschen wie kein anderer. Er geht nie in die Breite, sondern immer in die Tiefe, mitten rein in das Wesen der Dinge. Er hat eine Sprache gefunden für das, was wir fühlen aber so schwer greifen können. Er schraubt einem das Herz auf und den Kopf, gibt keine Auswege oder billige Ratschläge, sondern etwas viel Wertvolleres: Erkennen und Erkenntnis.

Präsentiert von Faust e.V.

gisbertzuknyphausen.de

Foto: Dennis Williamson
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-02-26_Gr_0_0.22645600_1513586431.jpg (Web)
2018-02-26_bilder_cp_gisbert_zu_knyphausen.jpg (215 KB)

27.02.2018, Di Vortrag & Diskussion:  EinBlick - Alltag in Syrien
  Untertitel  Eine Fotoreportage (Vernissage)
  Infotext  Hosam Katan ist ein junger syrischer Fotojournalist. Bis 2015 hat er den Alltag in Aleppo eindrucksvoll dokumentiert. Von zertrümmerten Straßen bis planschenden Kindern hat Hosam das Leben im Krieg fotografisch eingefangen. Seine Bilder zeigen einerseits die grauenvolle Realität des Konflikts, aber gleichzeitig, dass das Leben weitergehen muss. Er zeigt, wie Menschen versuchen, die Schrecken des Krieges mit etwas Normalität auszugleichen.
Hierfür erhielt er verschiedene Auszeichnungen inklusive dem Ian Parry Special Award, den Nannen Preis und den IAFOR Documentary Photography Award. Aktuell studiert er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus.

Amnesty International ist eine Organisation, die weltweit auf Menschenrechtsverbrechen aufmerksam macht und sich für diejenigen einsetzt, deren Menschenrechte verletzt werden.

Die Amnesty International Hochschulgruppe lädt herzlich zur Vernissage mit Hosam Katan ein. Ein spannender Abend mit syrischer Musik, Präsentation und Erklärung der Bilder und weiteren Einblicken zur Menschenrechtslage in Syrien erwartet Sie.
Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich bei syrischen Snacks und Tee die Bilder von Hosam Katan anzuschauen und sich darüber auszutauschen.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
  Infotext Programmheft  Hosam Katan ist ein junger syrischer Fotojournalist. Bis 2015 hat er den Alltag in Aleppo eindrucksvoll dokumentiert. Von zertrümmerten Straßen bis plantschenden Kindern hat Hosam das Leben im Krieg fotografisch eingefangen. Seine Bilder zeigen die grauenvolle Realität des Konflikts und gleichzeitig, wie Menschen versuchen, die Schrecken des Krieges mit etwas Normalität auszugleichen. Hierfür erhielt er etliche Auszeichnungen und Preise. Aktuell studiert er in Hannover Fotojournalismus.
Die Amnesty International Hochschulgruppe lädt zur Vernissage mit Hosam Katan ein – mit syrischer Musik, Präsentation, Erklärung der Bilder und Einblicken zur Menschenrechtslage in Syrien.
 
  Presse-Dateien  
 
2018-02-27_Kl_0_0.19475100_1515509104.jpg (Web)
2018-02-27_ai.jpg (5820 KB)

28.02.2018, Mi Konzert:  Sona Jobarteh > Songbirds
  Untertitel  Die Kora-Koryphäe aus Gambia
  Infotext  Indien, Guadeloupe, England, Brasilien – der Tourplan von Sona Jobarteh hat es schon vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums in sich. Sie ist die erste weibliche Kora-Spielerin Westafrikas.
In London geboren, steht die aus einer Griot-Familie aus Gambia stammende Multiinstrumentalistin für Erneuerung, sowohl musikalisch als auch aus Gender-Perspektive. Die 33-jährige Sängerin ist gefragt und genießt den Respekt der Kollegen. Bester Beleg ist die Einladung von Salif Keita, bei dessen Konzert im Barbican/London sie am 10. Februar 2017 einen Auftritt bestritt.

Spätestens dann werden auch die ersten Songs vom neuen Album zu hören sein, so Sona Jobarteh, die derzeit in Gambia am Feinschliff arbeitet und bisher nur die Single und das Video zu „Gambia“ freigegeben hat. Der eingängige Song, der zum Unabhängigkeitstag des kleinen, fast vollständig von Senegal umfassten Landes erschien, war für die Kora-Virtuosin Ehre und Bürde zugleich. „Es sollte schließlich etwas Besonderes sein: identitätsstiftend und zugleich verständlich für die Besucher“, so Sona Jobarteh. Das Ergebnis, eine von Kora, Gitarre und traditionellen Perkussionsinstrumenten geprägte Hymne, hat der Rückkehrerin viel Lob eingebracht.
Jobarteh lebt in Gambia, wirbt für den Erhalt der Traditionen und deren Modernisierung. Kein leichtes Unterfangen für die Enkelin des Griots Amadou Bansang, die als erste weibliche Kora-Koryphäe mit den Konventionen bricht und dafür auch eintritt: mit der Gründung ihrer Amadou Bansang Jobarteh Musikschule. „Dort lernen Mädchen wie Jungen die Instrumente der Griots – Kora, Ngoni und Balafon – zu spielen und auch etwas über die eigene Geschichte“, erklärt die Musikerin, die nach dem Unterricht im Studio verschwindet und am neuen Album arbeitet. Das soll deutlich abenteuerlicher werden als ihr Debüt „Fasiya“. Mit dem habe sie sich quasi vorstellen wollen. „Nun geht es darum, die Balance zwischen Tradition und Moderne zu finden“, so die experimentierfreudige Musikerin, die Pioniere wie Sekou Kouyate, der das Kora-Spiel elektrifiziert hat, schätzt.
(Knut Henkel in Jazz thing)

www.sonajobarteh.com

Foto oben: ©KH Krauskopf
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 €
AK 22/18 €
  Infotext Programmheft  Im Melting Pot London geboren und aufgewachsen, geht die Multiinstrumentalistin, Sängerin und Komponistin kreativ mit der Tradition um und zeigt mit ihrem Quartett, wie man die Griot-Tradition auch im 21. Jahrhundert lebendig halten kann. Sie klingt modern, ohne verwestlicht zu sein und ohne ihre musikalischen Wurzeln zu vergessen. Mitreißende westafrikanische Rhythmen, höchste Musizierkunst, verzaubernde Melodien und Sonas ausdrucksstarker Gesang – das muss mensch live erleben. Vermutlich wird Sona Jobarteh in die Geschichtsbücher eingehen: Sie ist die erste Frau aus einer Griotfamilie, die Kora spielt, die 21-saitige afrikanische Stegharfe.
www.sonajobarteh.com
  Presse-Dateien  
 
2018-02-28_Gr_1_0.81876300_1511173406.jpg (Web)
2018-02-28_bilder_cp_sona_jorbateh_0578-s.jpg (836 KB)
2018-02-28_homepage_cp_sona_jobartehklein_3_photograph_by_slaw.jpg (5072 KB)
2018-02-28_homepage_cp_sona_jobarteh_8.jpg (2129 KB)
2018-02-28_homepage_cp_sona_jorbateh_0539-s.jpg (716 KB)

März 2018
01.03.2018, Do Theater:  Waldbewohner & شموس الصحراء (Suns of the desert)
  Untertitel  theaterwerkstatt International
  Infotext  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen. Eine lustvolle Aufforderung, die Schutzzone der eigenen Kultur zu verlassen und sich dem Blick der Anderen auszusetzen.

‘Forest dwellers’ and ‘Suns of the desert’ (working title)
What is feared in our global world: it is the UNKNOWN! Let’s go for a theatrical battle where heroic Kriemhilds are fighting with clever Sherazades in a land of oaks and palm trees, and the combatants can only survive with beer and almond milk. So feel invited to leave the protection zone of your own culture and get exposed to the eyes of the others.

by and with:
Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel

Spieltermine: 15., 17., 21., 23., 24. Februar und 01., 02. und 03. März
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/11 €
  Infotext Programmheft  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen.
By and with: Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel
  Presse-Dateien  
 
2017-12-01_TW_1_0.93894900_1511284712.jpg (Web)
2017-12-01_01_waldbewohnerundwuestensoehne_theaterw.JPG (0 KB)
2017-12-01_02_waldbewohnerundwuestensoehne_theaterw.JPG (0 KB)
2017-12-01_03_waldbewohnerundwuestensoehne_theaterw.JPG (0 KB)
2017-12-01_04_waldbewohnerundwuestensoehne_theaterw.JPG (0 KB)

01.03.2018, Do Konzert:  Juan José Mosalini y su Gran Orquesta de Tango
  Untertitel  Argentinischer Tango von Weltformat
  Infotext  Viele Kritiker und Tango-Enthusiasten bezeichnen ihn als den weltbesten Tangomusiker, den man heute noch live erleben kann: Juan José Mosalini. Der argentinische Bandoneonist kann auf eine fast 40-jährige Karriere zurückblicken, in deren Verlauf er mit den bedeutendsten Orchestern und Solisten Argentiniens zusammengespielt hat: Edmundo Rivero, Susana Rinaldi, Leopoldo Federico, Astor Piazzolla, José Basso, Horacio Solgan, Oswaldo Pugliese, etc. Aus dem Schatten dieser großen Namen tritt er erstmals heraus, als er mit dem Bandoneonisten Daniel Binelli sein erstes Ensemble, die Guardia Nueva, gründete, das sich als eines der erfolgreichsten und originellsten Tangoensembles der Avantgarde erweist. Kurz darauf lässt er sich, wie so viele andere argentinischen Musiker, in Paris nieder. Hier kann Juan José Mosalini seine ganze große und vielseitige Musikerpersönlichkeit voll entfalten.

Er führt bahnbrechende Studien im Bereich Bandoneon durch und veröffentlicht eine Soloplatte, die seinen Ruhm als außergewöhnlichen Musiker festlegt. Zusammen mit dem Pianisten Gustavo Beytelmann und dem Bassisten Patrice Caratini gründet er ein Trio, das mit viel Erfolg unzählige Konzerte und Festivalauftritte gibt und drei Platten veröffentlicht. Er komponiert Filmmusiken für Filme von Serge Leroy und Stéphane Kunc. Er gibt eine Bandoneon-Methode heraus und wird erster Professor für Bandoneon in Frankreich. Er profiliert sich als Komponist und Interpret in den verschiedensten Kontexten, von der Kantate bis zu Werken für Blas- und Streichorchester. Daneben arbeitete er immer wieder mit Jazzmusikern zusammen.

www.kuenstlersekretariat-ott.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 32,80 bis 41,60 €
AK 33/28 bis 42/36 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-03-01_Gr_0_0.34446800_1511173628.jpg (Web)
2018-03-01_bilder_cp_juan_jose_mosalini_orchester_credit_arch.jpg (809 KB)
2018-03-01_bilder_cp_mosalini_cefkollabdhgmdmo.jpeg (121 KB)

01.03.2018, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HannoverSinginInternational heißt das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit Holger Kirleis
und Gastmusikern. Es findet am jeweils ersten Donnerstag des Monats (außer Juli/August und Januar) um 20 Uhr
im workshop hannover e. v./Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover statt. (Eingang Pavillonseite zum
Hauptbahnhof).
2018 gestalten StudentInnen des Studiengangs „Elementare Musikpädagogik“ der „Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover“ (HMTMH), internationale Gastmusiker und Holger Kirleis maßgeblich die Singabende und
leiten Lieder jeweils aus einem bestimmten kulturellen Kontext oder Themenzusammenhang an.

Do, 1. März 2018 mit Holger Kirleis
„Ideenwerkstatt Stimme“
Wir entdecken vielfältige Möglichkeiten uns mit unserer Stimme klanglich auszudrücken. Wir gestalten eigene Ideen, aus denen gemeinschaftliche neue Kompositionen zusammengebaut werden und führen diese für uns auf.
Angeleitet wird diese „Ideenwekstatt Stimme“ von Holger Kirleis, der das „Offene Singen“ HannoverSinginInternational initiiert hat.
Holger Kirleis absolvierte im 2015/16 die kompositionspädagogische Weiterbildung „KOMPÄD“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, und schloss sie 2016 mit einem Zertifikat ab. In verschieden Musikprojekten unterstützt er Menschen beim Entdecken und Gestalten eigener Klangideen, bei denen auch das körpereigene Musikinstrument „Stimme“ eine Rolle spielt.
Ansonsten studierte Holger Kirleis Musik an der „Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover“ und der Akademie für Tonkunst in Darmstadt und bestreitet seit 1980 umtriebige Aktivitäten als Musiker und Komponist.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, entwickeln und verfolgen musikalische Ideen. Wir singen Grooves,
Kanons, tasten uns an mehrstimmiges Singen heran und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme!

Eintritt frei, Spende erbeten
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  „Ideenwerkstatt Stimme“
Wir entdecken vielfältige Möglichkeiten uns mit unserer Stimme klanglich auszudrücken. Wir gestalten eigene Ideen, aus denen gemeinschaftliche neue Kompositionen zusammengebaut werden und führen diese für uns auf.
Angeleitet wird diese „Ideenwekstatt Stimme“ von Holger Kirleis, der das „Offene Singen“ HannoverSinginInternational initiiert hat.

Eintritt frei, Spende erbeten
  Presse-Dateien  

2018-03-01_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)
2018-03-01_1_1_homepage_cp_1_1_1_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2018-03-01_homepage_cp_holger_kirleis_copyright_fleige_kirleis.jpg (39 KB)

02.03.2018, Fr Theater:  Waldbewohner & شموس الصحراء (suns of the desert)
  Untertitel  theaterwerkstatt International
  Infotext  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen. Eine lustvolle Aufforderung, die Schutzzone der eigenen Kultur zu verlassen und sich dem Blick der Anderen auszusetzen.

‘Forest dwellers’ and ‘Suns of the desert’ (working title)
What is feared in our global world: it is the UNKNOWN! Let’s go for a theatrical battle where heroic Kriemhilds are fighting with clever Sherazades in a land of oaks and palm trees, and the combatants can only survive with beer and almond milk. So feel invited to leave the protection zone of your own culture and get exposed to the eyes of the others.

by and with:
Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel

Spieltermine: 15., 17., 21., 23., 24. Februar und 01., 02. und 03. März
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/11 €
  Infotext Programmheft  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen.
By and with: Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel
  Presse-Dateien  
 
2018-03-02_TW_0_0.98131500_1515421326.jpg (Web)

02.03.2018, Fr Konzert:  die feisten
  Untertitel  Adam & Eva
  Infotext  Alles verändert sich, das ist unabänderlich.
Selbst im Paradies ist nicht mehr alles so, wie es einmal war:
Der Song „Adam & Eva“ erzählt die Geschichte, die wir alle aus der Kinderbibel kennen, mit den Augen der feisten. Funky Grooves auf der Mandoline lassen Lücken für Worte und Gedanken, wie sie nur die beiden frischgekürten Träger des Kleinkunstpreises 2017, erklingen lassen können.
Ihre ungewöhnliche Sicht auf die Welt lässt Lieder entstehen, die den unvorbereiteten Konzertbesucher vor Lachen nicht in den Schlaf kommen lassen.
Jetzt oder nie, entspannte Euphorie!
C. und Rainer freuen sich auf euch!

die feisten - Träger des deutschen Kleinkunstpreises 2017

www.diefeisten.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 bis 27,30 €
AK 21/17 bis 28/23 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-03-02_Gr_0_0.91120200_1511173826.jpg (Web)
2018-03-02_homepage_cp_diefeistenadamevamandoquer.jpg (70 KB)

03.03.2018, Sa Theater:  Waldbewohner & شموس الصحراء (Suns of the desert)
  Untertitel  theaterwerkstatt International
  Infotext  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen. Eine lustvolle Aufforderung, die Schutzzone der eigenen Kultur zu verlassen und sich dem Blick der Anderen auszusetzen.

‘Forest dwellers’ and ‘Suns of the desert’ (working title)
What is feared in our global world: it is the UNKNOWN! Let’s go for a theatrical battle where heroic Kriemhilds are fighting with clever Sherazades in a land of oaks and palm trees, and the combatants can only survive with beer and almond milk. So feel invited to leave the protection zone of your own culture and get exposed to the eyes of the others.

by and with:
Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel

Spieltermine: 15., 17., 21., 23., 24. Februar und 01., 02. und 03. März
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/11 €
  Infotext Programmheft  Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen.
By and with: Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel
  Presse-Dateien  
 
2018-03-03_TW_0_0.68491500_1515421344.jpg (Web)

03.03.2018, Sa Comedy:  CAVEWOMAN
  Untertitel  Praktische Tipps zur Pflege und Haltung eines beziehungstauglichen Partners
  Infotext  Sex, Lügen & Lippenstifte! In dieser fulminanten Solo-Show rechnet CAVEWOMAN Heike mit den selbsternannten »Herren der Schöpfung« ab. Mal mit der groben Steinzeitkeule, mal mit den spitzen, perfekt gepflegten Nägeln einer modernen Höhlenfrau, aber immer treffend und zum Brüllen komisch!
Doch keine Sorge: CAVEWOMAN ist kein feministischer Großangriff auf die gemeine Spezies Mann. Freuen Sie sich vielmehr auf einen vergnüglichen Blick auf das Zusammenleben zweier unterschiedlicher Wesen, die sich einen Planeten, eine Stadt und das Schlimmste: Eine Wohnung teilen müssen!
Hierzulande haben mehr als 450.000 Zuschauer in weit über 1.500 Shows und etwa 50 verschiedenen Spielorten das Stück gesehen. Damit gehört CAVEWOMAN zu den erfolgreichsten One-Woman-Shows überhaupt und feiert zunehmend auch internationale Erfolge.
Dieses Einfrauenstück aus der Feder von Emma Peirson ist die Antwort auf alle Comedians, die Frauen unterstellen, von einem anderen Planeten zu kommen. CAVEWOMAN ist ein zum Brüllen komisches Stück, das uns allen den Spiegel vorhält und gleichzeitig auch zum besseren Verständnis des anderen Geschlechts beiträgt.

CAVEWOMAN ist eine Produktion der Theater Mogul GmbH.

Es spielt: Ramona Krönke

www.cavewoman.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 bis 27,30 €
AK 22/18 bis 28/24 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-03-03_Gr_0_0.04397200_1512130902.jpg (Web)

04.03.2018, So Kabarett:  Sarah Bosetti
  Untertitel  Ich will doch nur mein Bestes
  Infotext  Sarah Bosetti erzählt Geschichten vom schönen Scheitern: vom Versuch, mit Schwimmflügeln an den Füßen über Wasser zu gehen. Von Menschen, die Schauspieler werden, weil sie es als Kellner einfach nicht geschafft haben. Von Gott, der bei einigen Menschen Gehirn und Darm verwechselt. Und von der Politik, in der es immer bergauf gehen muss, obwohl es für Fahrradfahrer viel schöner ist, wenn es bergab geht.
Sarah Bosetti ist bekannt aus »Die Anstalt« im ZDF, »Nuhr im Ersten«, der »ARD Ladies Night« und als Kolumnistin bei radioeins (RBB). Ihre Texte sind klug, witzig und sehen sehr gut aus. Ihr aktuelles Buch heißt »Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so« und ist im Rowohlt Verlag erschienen.

»Es gibt derzeit wohl nur wenige Autoren in Deutschland, die auf so charmante Weise gehässig sein können wie Sarah Bosetti.«
– Bernhard Krebs, Kölnische Rundschau

»Frau Bosetti ist ein Genre für sich!«
– Gerburg Jahnke

www.sarahbosetti.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 €
AK 21/18 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-03-04_Kl_0_0.83752300_1511173940.jpg (Web)
2018-03-04_bilder_cp_sarah_bosetti_pressefoto_2016.jpg (3829 KB)

04.03.2018, So Konzert:  Brazzo Brazzone
  Untertitel  Il Kraftwerke – Tutti Spaghetti Tour
  Infotext  Il Kraftwerke – wie sie in Palermo auch genannt werden – sind wieder mit frischer italo Brass Musica da. Sie sind eine akustische und optische Macht und es wird natürlich wieder bombastisch aufgetischt: jazzy, funky & extradancy - und das ganze seeehr italienisch abgeschmeckt, capisci?

Was die hannoversch-palermische Gruppe auszeichnet? Ihr furioser Stil, der geprägt wird durch einen wilden Mix aus Jazz-, Rock-, Funk-, Latin- & Balkanbeats. Das Repertoire umfasst original Brass Musica Italiana im unverkennbar Stil der Famiglia Brazzone, beschert dem Publikum aber auch schöne Erinnerungen an die weltberühmte Canzoni des Grandseigneurs, nachdem die Gruppe benannt ist. Nachdem sich die Brass Banda mittlerweile europaweit von Italien bis Polen einen Ruf erspielt und die Fühler erstmalig sogar nach China ausgestreckt hat, ist der explosive Sechser endlich wieder im Pavillon in Hannover zu Gast .
Wir sehen uns. Mit Sicherheit - denn die Combo versteht es vorzüglich, gute Laune zu verbreiten.

Besetzung:
Trumpet/Vocals: Daniel Zeinoun
Alt-/Barisax: Coco Guerra
Sopran-/Tenorsax: Christopher Spintge
Trombone: Christoph Grages
Souzafon: René Beutel
Drums: Lennart Schmidt
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-03-04_Gr_1_0.08775200_1511173851.jpg (Web)
2018-03-04_bilder_cp_brazzo2017115.jpg (3413 KB)
2018-03-04_bilder_cp_brazzo2017129.jpg (3920 KB)

05.03.2018, Mo Konzert:  Silje Nergaard > Songbirds
  Untertitel  Die sanfte Stimme aus Norwegen
  Infotext  Die Phalanx norwegischer Jazz-Sängerinnen – wobei man das Wort Jazzsängerinnen bitte nicht auf die Goldwaage legen möge – ist Legende. Ihr Aushängeschild seit vielen Jahren heißt Silje Nergaard.

Sie gehört zu den erfolgreichsten europäischen Jazzsängerinnen. Schon als 16-Jährige trat sie 1982 auf dem berühmtesten Festival ihrer Heimat auf – Molde. Ihre Musiker: die verwaiste Band von Jaco Pastorius. Dann entdeckte Pat Metheny die Sängerin und verhalf ihr zu ihrem ersten Plattenvertrag. Seit ihrem Debütalbum „Tell Me Where You’re Going“, mit dem sie 1990 Platz 7 der norwegischen Popcharts erklomm, ist sie aus der Genre übergreifenden skandinavischen Musikszene nicht mehr wegzudenken. Sie zählt zu den ganz wenigen Protagonisten des Jazz, die sich auch in der Popwelt großer Beliebtheit erfreuen, denn jede Art von Scheuklappen sind ihr fremd.
Die Norwegerin mit der sanften Stimme ist für ihren gefühlvollen Perfektionismus bekannt und dafür, dass sie sich in ihren Liedern auch ernsthafte Gedanken zum Leben in unserer Welt macht. Für ihr neuestes Werk und ihre Tournee hat sie unter dem Titel „For You A Thousand Times“ Lieder geschrieben, die in mitreißenden Melodien von vergangenen Begegnungen und der Kraft der Erinnerung inspiriert wurden.

„Ich habe Bilder davon gesehen, wie sich Familien aus Nord- und Südkorea nach Jahrzehnten der Trennung wieder getroffen haben. Alle haben vor Freude geweint und waren von Glück erfüllt, trotz der langen Zeit ohne jeden Kontakt. Daraus ist der Song „For You a Thousand Times“ entstanden”, erinnert sich Nergaard an den Schlüsselmoment der Entstehung des gesamten Albums. „Viele Menschen werden durch Kriege getrennt und verbringen ihr ganzes Leben voller Sehnsucht. Ihre Liebe füreinander verblasst aber nicht.“ Unter diesem Eindruck fand Nergaard auch in ihrem Alltag überall Geschichten von dieser magischen Kraft, die sie in Songs zu porträtieren begann.

Einen der intimsten Momente verarbeitet sie in „Hush Little Bird“, einem Schlaflied für ihren kleinen Adoptivsohn Jonah, der vor dem Einschlafen in seiner Herkunftssprache brabbelt. Die leichte Sommerballade „Cocco Bello“ wird von Samples aus dem Leben eröffnet: Am Strand von Sizilien hat Nergaard den Werbegesang eines afrikanischen Kokosnusshändlers aufgenommen und darum einen Song komponiert. „Es ist der Moment einer kurzen Begegnung zwischen zwei Kulturen, die ineinander verschmelzen.“

Ihre neue CD „For You A Thousand Times“ ist voll solcher Geschichten: über unsichtbare Verbindungen, Sehnsucht und Liebe. Es ist Nergaards persönlichstes Album und eine musikalische Erzählung voller Hoffnung.

Im Konzert setzt sie das subtil arrangierte Klangpanorama der CD mit einer neuen Tourneebesetzung um:

Silje Nergaard, vocals
Andreas Ulvo, piano
Audun Erlien, bass
Wetle Holte, drums

“My new album is almost ready and I am excited! I can't believe that this is my 15th album … time passes so quickly. But, I'm just as excited as if it is my first release.

I have spent the last year writing new songs. They all have their unique personalities and little stories, and I can't wait to share them with you. I've also chosen to record a cover song, my version of an A-ha song.

The album was recorded here in Oslo with a group of wonderful musicians, all of whom I've known for many years. My two steady guitarists Hallgrim and Håvar are with me and in addition, I have brought my old friends in on bass and drums, trumpet and even a male choir ... yes, many beautiful musical colours. Still, the arrangements contain air and space - "Less is more" remains my musical mantra.”

www.youtube.com

www.siljenergaard-music.de

Foto oben: © Mathias Bothor
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,20 bis 35 €
AK 28/23 bis 36/31 €
  Infotext Programmheft  Sie ist für ihren gefühlvollen Perfektionismus bekannt und dafür, dass sie sich in ihren Liedern auch ernsthafte Gedanken zum Leben in unserer Welt macht. Für ihr neuestes Werk und ihre Tournee hat Silje Nergaard unter dem Titel „For You A Thousand Times“ Lieder geschrieben, die in mitreißenden Melodien von vergangenen Begegnungen und der Kraft der Erinnerung inspiriert wurden. „Ich habe Bilder davon gesehen, wie sich Familien aus Nord- und Südkorea nach Jahrzehnten der Trennung wieder getroffen haben. Alle haben vor Freude geweint und waren von Glück erfüllt, trotz der langen Zeit ohne jeden Kontakt. Daraus ist der Song „For You a Thousand Times“ entstanden”. Es ist Nergaards persönlichstes Album und eine musikalische Erzählung voller Hoffnung.
www.siljenergaard-music.de
  Presse-Dateien  
 
2018-03-05_Gr_0_0.68372800_1511174020.jpg (Web)
2018-03-05_bilder_cp_silje_kleinnergaard23-50_bothor.jpg (2613 KB)
2018-03-05_homepage_cp_silje_1.jpg (5935 KB)
2018-03-05_homepage_cp_silje_klein99_l1005594.jpg (2891 KB)
2018-03-05_homepage_cp_silje_nergaard_14_4c_by_mathias_bothor.jpg (6056 KB)

06.03.2018, Di Konzert:  Kinga Glyk
  Untertitel  Basswunder aus Polen
  Infotext  Diese junge Frau ist das Internetphänomen schlechthin. Was andere MusikerInnen im Pop- und Mainstreambereich bereits vorgemacht haben, ist im Jazz beispiellos. Die hochtalentierte Bassistin Kinga Glyk ist mit ihren 20 Jahren nicht nur die einzige Frontfrau einer Jazzband in ihrer Heimat Polen, sondern derzeit eine der größten Jazztalente weltweit. Im Herbst 2017 spielt sie auf ausgewählten Jazz-Festivals gemeinsam mit dem US-Weltstar Marcus Miller.

Ihre Karriere begann mit zwölf Jahren, als ihr Vater – selbst Schlagzeuger – ihr Talent entdeckte und sie zum Mitglied des Glyk-Familientrios machte. Heute, mit ihrer aktuellen dritten Veröffentlichung ›Dream‹ und vielen Konzerten im Rücken, ist die junge Frau ein Star in ihrem Land und brennt darauf, die europäischen Club- und Festivalbühnen zu erobern.
 
Auf dem Programm von ›Dream‹ stehen überwiegend eigene Kompositionen. Zudem eine fantastische Duo-Version von Eric Claptons ›Tears In Heaven‹, außerdem ›Teen Town‹, eine Verbeugung vor dem Maestro der Bassgitarre Jaco Pastorius.

 Es geht viel um Groove, um Spaß, aber auch darum, über die Musik ein persönliches Verhältnis zu den Hörern aufzubauen: ›Musik ist für mich eine große Reise und weit mehr als nur ein Klangerlebnis. Ich will Songs schreiben, die etwas mitteilen. Ich mache das, was ich liebe und es ist wunderbar. Dabei erfüllen sich meine Träume schneller, als ich es jemals erhofft hatte!‹

Jazz in seiner schönsten Art ist nicht die beliebteste Musikrichtung bei den jüngeren Generationen – wenn die hochbegabte 20-jährige Kinga Glyk an ihrem Bass loslegt, schießen im Netz die Klickzahlen jedoch in die Höhe. Auf Youtube ist sie längst ein Star, auch bei jungen …
ZDF heute-journal vom 03.03.2017

www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.bremme-hohensee.de

Fotos: ©Peter Hoennemann
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,80 €
AK 24/18 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-03-06_Gr_0_0.73545300_1511174181.jpg (Web)
2018-03-06_bilder_cp_kinga_2316_peter_hoennemann.jpg (5949 KB)
2018-03-06_homepage_cp_kinga_3529_peter_hoennemann.jpg (3764 KB)
2018-03-06_homepage_cp_kinga_glyk_t7k1049.jpg (7545 KB)

07.03.2018, Mi Gesellschaft:  Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen?
  Untertitel  Offene Frauenhaus-Beratung im Pavillon Hannover
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und ihre Kinder), wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen und in ihrem Zuhause nicht mehr sicher sind.
In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte und darüber, wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können. Wir besprechen gemeinsam, welche Hilfen es gibt und wie Sie andere gewaltbetroffene Frauen unterstützen können.
Wir schweigen über das was Sie berichten. Wir freuen uns, wenn Sie von Übersetzer_innen, Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können natürlich auch mit mehreren Frauen kommen. Die Beratung bieten wir grundsätzlich in Deutsch an; nach Absprache in Arabisch, Farsi/Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Englisch. In diesem Fall vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin mit uns.
Für unsere Offene Beratung benötigen Sie keinen Termin. Kommen Sie bitte einfach in den Pavillon und bringen Sie etwas Zeit mit. Sie finden uns in Raum 1 oder 2 auf der rechten Seite im Eingangsbereich.


Weitere Termine 2018
Mittwoch:
04. Apr.
09. Mai
06. Jun.
-
08. Aug.
05. Sept.
10. Okt.
14. Nov.
05. Dez.
15–17 Uhr

Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind. In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung. Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher*innen usw.) begleitet werden. Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch. Unsere Beratung ist kostenlos. Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover, Tel. 0511 664477.
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2018-03-07_Ra_0_0.81761500_1516028495.jpg (Web)
2018-03-07_homepage_cp_fh_logo_neu_web.jpg (12 KB)

07.03.2018, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2018-03-07_Ra_0.43388900_1504172701.jpg (Web)

07.03.2018, Mi Konzert:  Elif
  Untertitel  Doppelleben Tour 2018
  Infotext  Elifs Musik lebt von Emotionen.
Mit ihrer einzigartigen Stimme – die sowohl zerbrechlich und zart als auch kraftvoll und mitreißend ist – sowie ihren unverstellten und ehrlichen Texten schafft die Künstlerin es, ihre Zuhörer ohne Umwege in ihren Bann zu ziehen.

Nach ihrem erfolgreichen Debüt „Unter meiner Haut“ (2013) erschien im Mai dieses Jahres Elifs neues Album „Doppelleben“ (Universal), auf dem sie endlich die eigene Sprache gefunden hat, die sie immer gesucht hat. Das Album erreichte #18 der Deutschen Album Charts.

Melancholische Chansons, deutscher Pop und orientalische Melodien – Elif zeigt auf „Doppelleben“ viele ihrer Facetten als Künstlerin und Mensch und singt von der Liebe in all ihren Farben, von der Beziehung zu den Eltern, dem Verliebtsein, vom Kaputtgehen und Neuwerden. Drei Jahre hat die 24-jährige Berlinerin mit türkischen Wurzeln an der Platte geschrieben, hat sich Zeit genommen, viel mit ihrem Musikerkollegen Fayzen gearbeitet und die Songs dann mit dem Produzenten und Musikerkollegen Tim Morten Uhlenbrock eingespielt.

www.elif-musik.de

Foto: ©Christoph Koestlin
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,70 €
AK 29/23 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-03-07_Gr_1_0.87591200_1511174317.jpg (Web)
2018-03-07_bilder_cp_elif_gallery.jpg (117 KB)

09.03.2018, Fr Konzert:  Sistergold
  Untertitel  "Saxesse" - Vier Frauen, vier Saxophone
  Infotext  www.sistergold.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 €
AK 22/18 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-03-09_Gr_1_0.42826400_1511174350.jpg (Web)
2018-03-09_bilder_cp_sistergoldklein_pressebild2014_originalg.jpg (4865 KB)

10.03.2018, Sa Theater:  "Back to Wonderland - Wieviel Alice steckt in Dir?" (Premiere)
  Untertitel  "Next Generation - Community2action"
  Infotext  In der aktuellen Tanz- und Theaterproduktion „Back to Wonderland“ öffnen Next Generation die Türen zu den verborgenen Welten Hannovers und tanzen auf den Teepartys der gebrochenen Gesellschaft. In den Zeiten eingezäunter Freiheit überspringen sie die Grenzen gesellschaftlicher Mikrokosmen und begeben sich auf einen Roadtrip der ganz anderen Art. Denn Anderssein ist Menschenrecht.
Ein interkulturelles Theaterprojekt von jungen Menschen aus Hannover und Next Generation – Community2action.

www.ikja.eu

Witere Informationen zum Vorverkauf folgen in Kürze.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30


  Infotext Programmheft  In der aktuellen Tanz- und Theaterproduktion „Back to Wonderland“ öffnen Next Generation die Türen zu den verborgenen Welten Hannovers und tanzen auf den Teepartys der gebrochenen Gesellschaft. In den Zeiten eingezäunter Freiheit überspringen sie die Grenzen gesellschaftlicher Mikrokosmen und begeben sich auf einen Roadtrip der ganz anderen Art. Denn Anderssein ist Menschenrecht.
Ein interkulturelles Theaterprojekt von jungen Menschen aus Hannover und Next Generation – Community2action.

www.ikja.eu
  Presse-Dateien  
 
2018-03-10_Gr_0_0.69668200_1515494935.jpg (Web)
2018-03-10_bilder_cp_p1270446-cged.jpg (6787 KB)
2018-03-10_homepage_cp_ikja.jpg (987 KB)
2018-03-10_homepage_cp_ikja_jungs_grenze.jpg (994 KB)
2018-03-10_homepage_cp_ikja_schwarzlicht.jpg (956 KB)

11.03.2018, So Messe:  Second-Hand-Basar für Kinderartikel
  Infotext  Neben günstigen Kinderartikeln gibt es Kinderkino, Schminken und Kaffee&Kuchen. Eintritt 1 € für Erwachsene (Kinder bis 12 Jahre frei).

Liebe Eltern, wir verfügen über einen Raum, der als Kinderwagenparkplatz genutzt werden kann und soll. Wenn ihr die Möglichkeit habt, eure Zwerge in Tragegurten zu transportieren oder die Kleinen sogar selbst schon laufen können, dann nehmt unser Angebot bitte an, da die Kinderwagen oft die Wege versperren und ihr als Besucher dann darunter leidet, wenn es zu voll wird.

WICHTIG: Anmeldungen NUR am 01.03.2017 zwischen 16 und 18 Uhr unter
Tel. 0511 235555-16 und 0511 235555-26.

Pro Anmeldung 1,50 m oder 3 m Verkaufsfläche à 8 € pro laufender Meter. Tische können mitgebracht oder für 3 € pro Tisch gemietet werden, solange der Vorrat reicht. Stände von Kindern bis 12 Jahren ohne Eltern auf Sonderflächen - soweit verfügbar - sind frei. Aufbau der Stände ab ca. 12:30 Uhr; wenn angemeldete Aussteller bis 13:30 Uhr nicht erschienen sind, werden Plätze an Wartende vergeben!

Der Basar findet in Zusammenarbeit mit Karl-Heinz Schnare statt.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00


  Infotext Programmheft  Neben günstigen Kinderartikeln gibt es Kinderkino, Schminken und Kaffee&Kuchen. Eintritt 1 € für Erwachsene (Kinder bis 12 Jahre frei).

WICHTIG: Anmeldungen NUR am 01.03.2017 zwischen 16 und 18 Uhr unter
Tel. 0511 235555-16 und 0511 235555-26.

Pro Anmeldung 1,50m oder 3m Verkaufsfläche à 8€ pro laufender Meter. Tische können mitgebracht oder für 3€ pro Tisch gemietet werden, solange der Vorrat reicht. Stände von Kindern bis 12 Jahren ohne Eltern auf Sonderflächen - soweit verfügbar - sind frei. Aufbau der Stände ab ca. 12:30 Uhr; wenn angemeldete Aussteller bis 13:30 Uhr nicht erschienen sind, werden Plätze an Wartende vergeben!

Der Basar findet in Zusammenarbeit mit Karl-Heinz Schnare statt.
  Presse-Dateien  
 
2018-03-11_Pa_1_0.14484200_1511174470.jpg (Web)

14.03.2018, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

14.03.2018, Mi Lesung:  Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs - LIVE
  Untertitel  "Dahin, wo es wehtut."
  Infotext  Fußball-Maniac Arnd Zeigler 2018 live auf Tour

Aufgrund des großen Erfolgs und 10-jährigen Jubiläums seiner WDR-Sendung „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ bringt Moderator Arnd Zeigler sein Schaffen 2018 nun live auf die Bühne.

„Zwischen Weisheit und Wahnsinn - wem er noch nicht das Wort im Mund herumgedreht hat, der hat in Fußballdeutschland nix zu sagen“, so schrieb es einst sein Heimatsender Radio Bremen über seine längst zum Klassiker avancierte Kolumne „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“. Journalist, Moderator, Stadionsprecher, Produzent, Sänger, Autor - Arnd Zeigler ist ein Unikat in der deutschen Sportmedienszene. Kein anderer beschäftigt sich derart fasziniert und hingebungsvoll mit den verrückten und absurden Seiten des Fußballs. Filme, Fotos, Anekdoten und sonstige Zeitdokumente – er hat sie alle. Seit vielen Jahren Kuriositäten-Beauftragter im Rahmen seiner eigenen Sendung beim WDR und im Sportschau Club in der ARD, ist Zeigler nicht weniger als einer der größten Fußball-Archivare on Earth. Sein Schaffen in Form wunderbarster Perlen und unglaublicher Einblicke in die Fußballwelt nun endlich aus seinem TV-Wohnzimmer-Biotop hinaus und live auf die Bühne zu bringen, war nicht nur eine zwingende Konsequenz, sondern lange überfällig. Rabiateste Fouls, desolate Interviews, unfassbare Anekdoten und Fotos, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Zeigler schaut genau – und zwar dahin, wo es wehtut.

www.arndzeigler.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-03-14_Gr_0_0.13172300_1515593222.jpg (Web)

15.03.2018, Do Theater:  gelGit - Gezeiten - kommGeh – Tiyatro BeReZe Istanbul
  Untertitel  NEUE WELTEN - Internationale Gastspielreihe
  Infotext  Mit anschließendem Nachgespräch

Zwei ausgegrenzte “Reisende” beleuchten zwischen Komik und Tragik die Situation, in der sie sich befinden. Aus den Tiefen dieser Absurdität machen sie auf sich aufmerksam und berichten - für die mit hörenden Ohren und sehenden Augen.

Das Istanbuler Tiyatro BeReZe nimmt in seiner neuesten Inszenierung die Thematik des gesellschaftlichen Zusammenlebens unter die Lupe. Entstanden ist mit “gelGit” eine hochabsurde Tragikkomödie, die sehr poetisch eines der brisantesten Themen der heutigen Zeit aufgreift.

Wenn du in diesem Leben dich auf den Weg machen solltest,
Wäre es gut, dass du sieben Mal geboren wirst.
Einmal in einem brennenden Haus geboren werden,
Einmal im Sturzbach kälter als Eis,
Einmal zwischen rasenden Verrückten,
Einmal im reifen Weizen-Feld,
Einmal in einem verlassenen Kloster,
Und einmal im Stall zwischen Schweinen,
Sieben Babys, die wie aus einem Mund weinen, reichen nicht aus:
Versuch Du selbst das Siebte zu sein.

(Frei nach Attile Józsefs Gedicht “Yedinci”)

Konzept & Schauspiel: Elif Temuçin & Erkan Uyanıksoy
Bühne & Kostüm: Lucile Larour & Ilona Klein
Regieassistenz & Tontechnik: Yasemin Kır
Lichttechnik: Osman Onur Can
Dramaturgie: Firuze Engin
Produktion: İrem Akbal
Dauer: 60 Minuten
Premiere: 26 November 2017, Istanbul

tiyatrobereze.com


***

gelGit

“Şu dünyada düşeceksen yollara,
İyisi mi yedi kez doğmaya bak.
Bir kez, yangın çıkan bir evde doğ,
Bir kez, buzdan soğuk sellerde,
Bir kez, azgın deliler arasında,
Bir kez, olgun bir buğday tarlasında,
Bir kez, kimsesiz bir manastırda,
Bir kez de ahırda domuzlar arasında.
Bir ağızdan ağlayan altı bebek, yetmez:
Sen kendin yedinci olmaya bak.”

(Attila József’in “Yedinci” adlı şiirinden)

Birlikte yaşamak derdine dertlenmiş bir oyun bu. İki ‘dışlanmış/dışarda kalmış’ ‘yolcu’, trajik ve komik arasında, absürdün tam göbeğinden sesleniyor; duyan kulaklar, gören gözler için...

Tasarlayan ve Oynayan Elif Temuçin & Erkan Uyanıksoy
Sahne ve Kostüm Tasarımı Lucile Larour & Ilona Klein
Reji Asistanı ve Ses Teknik Yasemin Kır
Işık Teknik Osman Onur Can
Dramaturji Firuze Engin
Yapım Sorumlusu İrem Akbal
Süre 60 dk.
Prömiyer 26 Kasım 2017, Istanbul

tiyatrobereze.com

***

Im Rahmen von “Neue Welten” – die internationale Gastspielreihe im Theater im Pavillon.

“Neue Welten” wird gefördert durch die Theaterförderung der Landeshauptstadt Hannover und die Spielplanförderung der Region Hannover.


***
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 14 €
AK 17/12 €
  Infotext Programmheft  Zwei ausgegrenzte “Reisende” beleuchten zwischen Komik und Tragik die Situation, in der sie sich befinden. Aus den Tiefen dieser Absurdität machen sie auf sich aufmerksam und berichten - für die mit hörenden Ohren und sehenden Augen. Das Istanbuler Tiyatro BeReZe nimmt in seiner neuesten Inszenierung die Thematik des gesellschaftlichen Zusammenlebens unter die Lupe. Entstanden ist mit “gelGit” eine hochabsurde Tragikkomödie, die sehr poetisch eines der brisantesten Themen der heutigen Zeit aufgreift. Eine wunderbar poetische Performance.
www.tiyatrobereze.com
  Presse-Dateien  
 
2018-03-15_TW_0_0.22774400_1515509391.jpg (Web)
2018-03-15_homepage_cp_gelgit.jpg (2525 KB)
2018-03-15_homepage_cp_gelgit2.jpg (1064 KB)
2018-03-15_homepage_cp_gelgit3.jpg (1445 KB)
2018-03-15_homepage_cp_gelgit4.jpg (2249 KB)
2018-03-15_homepage_cp_gelgit_-_plakat.jpg (117 KB)

15.03.2018, Do Konzert:  Moving Shadows
  Untertitel  Schattentheater. Shadowdance. Schattenspiel.
  Infotext  Es gibt viele Begriffe für das Genre. Keiner reicht jedoch für die spektakuläre und berauschende Schattenshow „Moving Shadows“ unter der Regie von Harald Fuß aus. Mit erstaunlicher Präzision und verblüffender Leichtigkeit kreieren Die Mobilés charmante und einfallsreiche Geschichten – von zauberhaft poesievoll bis hinreißend komisch. Das geheimnisvolle Schattenspiel der „Moving Shadows“ entführt in eine fantastische Welt. Die Körper verschmelzen artistisch und werden so zu Dingen, Tieren, Pflanzen – und wieder zu Menschen. Unterstützt von mitreißender Musik entsteht ein fesselnder Bilderreigen, der Assoziationen und Emotionen weckt. Ein Spiel mit Licht und Schatten.
Das Schattenspiel gibt es seit den Anfängen der Menschheit, vor über 2.000 Jahren beschrieb es Platon in seinem Höhlengleichnis. Auch die chinesische Variante mit beweglichen Figuren hinter einer transparenten Folie ist Jahrtausende alt. In Filmen dient das Spiel mit Licht und Schatten dem Spannungsaufbau, beispielweise in „Nosferatu“ von 1922. Eine neuere Form zeigen die Openings der Bond-Filme. Die sich anmutig bewegenden Frauen werden mittels geschickter Positionsveränderung zur Lichtquelle so klein, dass sie scheinbar an einem Colt herumturnen können. Beliebt vor allem bei Kindern ist das Handschattentheater, bei dem nur die Hände Figuren formen. Die Zusammensetzung all dieser Formen mit einer zusätzlichen Portion Kreativität mündet in unserem modernen Schattentheater. Tauchen Sie ein in unsere magische Schattenwelt und genießen Sie eine Show der Extraklasse!

Sieger „Supertalent“ in Frankreich

Kreativitätspreis beim weltgrößten Comedyfestival in Montreal

Publikumspreis in Montreal bei „Juste pour rire“
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.magnetic-music.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 30,60 bis 39,40 €
AK 32/27 bis 40/35 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-03-15_Gr_0_0.52101300_1511174501.jpg (Web)
2018-03-15_bilder_cp_moving_shadows_-_pressefoto_nr._c_2mb_p.jpg (2070 KB)
2018-03-15_bilder_cp_moving_shadows_-_pressefoto_nr._e_2mb_p.jpg (2208 KB)
2018-03-15_homepage_cp_moving_shadows_-_pressefoto_nr._a_2mb_p.jpg (2076 KB)
2018-03-15_homepage_cp_moving_shadows_-_pressefoto_nr._b_2mb_p.jpg (1886 KB)
2018-03-15_homepage_cp_moving_shadows_-_pressefoto_nr._d_2mb_p.jpg (2745 KB)
2018-03-15_homepage_cp_moving_shadows_-_pressefoto_nr._f_2mb_p.jpg (3311 KB)

16.03.2018, Fr Konzert:  Bonita & The Blues Shacks
  Untertitel  Blues & Soul
  Infotext  Seit 25 Jahren sind „B.B. & The Blues Shacks“ weltweit als Top-Act der Szene unterwegs. Wer authentischen R&B mag, traditionellen Blues zu schätzen weiß, kommt an dieser Band nicht vorbei.
Bewusst verankert in den Wurzeln des Genres und dennoch offen für neue Abenteuer gibt es nun eine Kooperation, die die Blueswelt erneut aufhorchen lässt: Die Blues Shacks gehen mit der einzigartigen Sängerin Bonita auf Tour.
Die Zusammenarbeit mit der in Südafrika geborenen Musikerin begann bereits im Jahr 2013 – im Duett mit Michael Arlt auf dem Album „Come Along“.
Nun sind Bonita und die BBs auch live zu erleben. Seit Jahren war so etwas auf Bluespfaden nicht mehr zu hören. Eine Stimme, die die Spannbreite einer ganzen musikalischen Ära abdeckt - vom R&B einer Ruth Brown oder Lula Reed bis zu Sixty Soul Stuff à la Etta James oder Ann Peebles. Dazu hat Bonita eine Bühnenpräsenz, die den Zuschauern das Atmen erschwert.

Traditioneller Rhythm & Blues and Soul zum Austoben und Dahinschmelzen.

Besetzung:
Bonita Niessen - vocals
Andreas Arlt – guitar, vocals
Michael Arlt - vocals, harmonica
Henning Hauerken - electric + upright bass
Andre Werkmeister - drums, percussion
Fabian Fritz - piano, organ

www.bluesshacks.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 €
AK 22/18 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-03-16_Gr_0_0.30067300_1511174584.jpg (Web)
2018-03-16_bilder_cp_bonitatbs-01.jpeg (3555 KB)
2018-03-16_bilder_cp_bonitatbs-01.jpg (3555 KB)
2018-03-16_homepage_cp_bonitatbs-02.jpg (1863 KB)

17.03.2018, Sa Theater:  Macbeth – iki kişilik kâbus - ein Albtraum für zwei, Tiyatro BeReZe Istanbul
  Untertitel  NEUE WELTEN - Internationale Gastspielreihe
  Infotext  In türkischer Sprache, mit deutschen Übertiteln
Mit anschließendem Nachgespräch

Aufgrund des großen Erfolgs zeigt das Tiyatro BeReZe aus Istanbul erneut seine Version des shakespeareschen Klassikers „Macbeth“ und inszeniert „iki kişilik kabus“, einen „Albtraum für zwei“. Mit Macbeth wirft Shakespeare Fragen nach dem Umgang mit Macht und Hierarchien auf. Die Frage, ob alleiniges Herrschertum positiv genutzt werden kann oder in der Tyrannei endet, überführt das Tyatro BeReZe mit Shakespeares Macbeth in die heutige Zeit.

tiyatrobereze.com

***

Macbeth - iki kişilik kâbus

Hayat dediğin ne ki:
Yürüyen bir gölge, bir zavallı kukla bu sahnede:
Bir (bir buçuk) saat boy gösterip, boyun kırıp gidecek.
Bir daha da duyulmayacak artık sesi.
Bir (iki) aptalın anlattığı bir masal bu.
Kuru gürültüler, deli saçmalarıyla dolu.

Yazan William Shakespeare
Çeviren Sabahattin Eyüboğlu
Uyarlayanlar Erkan Uyanıksoy & Elif Temuçin
Yöneten Doğu Akal
Oynayanlar Elif Temuçin & Erkan Uyanıksoy
Sahne ve Kostüm Tasarımı Lucile Larour & Patricia Ulbricht
Işık Tasarımı Doğu Akal
Yönetmen Yardımcısı Elif Aydın
Yönetmen Asistanları Can Güvenç & Lara Aysal
Afiş Tasarımı Aslı Örge
Fotoğraflar Patricia Ulbricht
Süre 75 dakika
Prömiyer 12 Şubat 2016, İstanbul

tiyatrobereze.com
player.vimeo.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 14 €
AK 17/12 €
  Infotext Programmheft  In türkischer Sprache, mit deutschen Übertiteln.
Das Tiyatro BeReZe aus Istanbul zeigt aufgrund des großen Erfolgs erneut seine Version des shakespeareschen Klassikers „Macbeth“ im Theater im Pavillon und inszeniert „iki kişilik kabus“, einen „Albtraum für zwei“. Mit Macbeth wirft Shakespeare Fragen nach dem Umgang mit Macht und Hierarchien auf. Die Frage, ob alleiniges Herrschertum positiv genutzt werden kann oder in der Tyrannei endet, überführt das Tyatro BeReZe mit Shakespeares Macbeth auf hochkomische, rasante und skurrile Art in die heutige Zeit. Theater-Genuss pur.
http://tiyatrobereze.com/macbeth.php
  Presse-Dateien  
 
2018-03-17_TW_0_0.43465100_1515510374.jpg (Web)

19.03.2018, Mo Lesung:  Giovanni di Lorenzo
  Infotext  Papst Franziskus spricht über seine Glaubenszweifel. Udo Jürgens erzählt wenige Monate vor seinem Tod von den schönen und den traurigen Momenten seiner Karriere. Und der türkische Präsident Erdoğan beklagt sich in einem außergewöhnlich spannungsgeladenen Interview über sein Image in Deutschland: Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur der ZEIT, hat im Laufe seiner journalistischen Laufbahn immer wieder Gespräche mit Zeitgenossen geführt, die sich an wichtigen Wendepunkten ihres Lebens befinden oder auf große Schicksalsschläge zurückblicken. Auf seine Interviews bereitet er sich sehr genau vor. Und es überrascht immer wieder, was für persönliche Bekenntnisse seine Gesprächspartner ihm anvertrauen.

Giovanni di Lorenzo wird aus einigen großen Gesprächen vorlesen. Zunächst wird er Einblicke in sein zuletzt veröffentlichtes Buch „Erklär mir Italien!“ gewähren, das er gemeinsam mit dem italienischen Bestseller-Autor Roberto Saviano geschrieben hat und in dem die beiden einer Frage nachgegangen sind, die auch die Unterzeile des Gesprächsbandes ist: „Wie kann man ein Land lieben, das einen zur Verzweiflung treibt?“

Im weiteren Verlauf der Lesung wird Giovanni di Lorenzo aus seinen Interviews mit anderen prominenten Persönlichkeiten vortragen. Zum Abschluss des Abends wechselt Giovanni di Lorenzo die Seite: Der Meister der Gesprächsführung wird als Talk-Gast mit Antworten auf Fragen von Simone Henke zu erleben sein.

Herzlicher Dank gilt dem Chefredakteur der Hannoverschen Neuen Presse, Herrn Bodo Krüger. Als besonderer Gast des Abends übernimmt er die Anmoderation und Vorstellung seines Kollegen Giovanni di Lorenzo.

Eine Veranstaltung von Hannover Concerts
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 29,90 bis 39,90 €

  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-03-19_Gr_0_0.95296600_1515509698.jpg (Web)
2018-03-19_bilder_cp_d01_n67b6691_43_credit_2015_c_jim_rake.jpg (5616 KB)

21.03.2018, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2018-03-21_Ra_0.17195200_1504172738.jpg (Web)

21.03.2018, Mi Konzert:  Kat Frankie
  Untertitel  Bad Behavior 2018
  Infotext  Kat Frankie kann alles, was man können muss, um Hörerinnen und Hörer zu fesseln – und sie kann und will noch viel mehr. Zum Beispiel: sich öffnen und sich in ein neues Verhältnis zu ihren Songs setzen. „Bad Behaviour“ ist nämlich nicht nur kunstvoll, sondern auch höchst intim: So nah wie in diesen neuen Liedern sind wir der Künstlerin noch nie gekommen; und immer findet sich in ihren Introspektionen auch ein Blick nach außen, auf die Welt im Ganzen; auf jenes Politische, das sich allein im Privaten zeigt. „Bad Behaviour“ ist ein großes, grenzensprengendes Werk, das zeigt sich schon am Titelstück, das am 8. September seine Premiere feiert: ein Höhepunkt im Schaffen einer außergewöhnlichen Künstlerin; ein Album, das uns noch lange beschäftigen wird.

www.katfrankie.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 22/17 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-03-21_Gr_0_0.03794600_1515495038.jpg (Web)
2018-03-21_bilder_cp_badbehaviour_coverart_rgb.jpg (3011 KB)

24.03.2018, Sa Theater:  ZWEITER VERSUCH ÜBER DAS TURNEN
  Untertitel  Ein TANZFONDS ERBE Projekt. Essayperformance von HAUPTAKTION.
  Infotext  Weiterer Termin: So 25.03.2018

Anhand der historischen und zeitgenössischen Praktiken und Diskurse der deutschen Turnbewegung lässt sich eine Geschichte deutscher Nationalismen erzählen – vom Wehrturnen 1811 auf der Hasenheide bis hin zur Stadiongala des Turnfestes 2017 in Berlin unter dem Motto: „Wie bunt ist das denn?“.

ZWEITER VERSUCH ÜBER DAS TURNEN nutzt das choreografische Vokabular der Turnbewegung als Sprungbrett für eine Beschäftigung mit der Verbindung von Körper, Gemeinschaft und Nation. Eine heterogene Gruppe von acht Performer*innen setzt sich der Geschichte des Turnens aus, tritt in Vereine ein, eignet sich über mehrere Monate turnerische Praktiken an und wird so selbst zu Turner*innen.

Erstes Ergebnis dieses Prozesses ist ein deutsch-nationales Schauturnen, ein Spektakel unzulänglicher Körper, das sich der Inszenierungsweisen der großen Turnfeste bedient.

Von und mit: Jonaid Khodabakhshi, Dennis Kopp, Quindell Orton, Jasmina Rezig, Hannah Saar, Isabel Schwenk, Julian Warner, Oliver Zahn.
Assistenz: Nele Hussmann
Dramaturgie: Josef Bairlein
Video: Nicole Wytyczak

Eine Produktion von HAUPTAKTION. Koproduziert mit den Münchner Kammerspielen, SPIELART München, dem HAU Hebbel am Ufer Berlin, der Schwankhalle Bremen und dem Theater Rampe Stuttgart. In Kooperation mit dem Pavillon Hannover. Gefördert durch die Landeshauptstadt München, den Bezirk Oberbayern, die Lotto-Sport-Stiftung Niedersachsen und TANZFONDS ERBE – eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/10 €
  Infotext Programmheft  Anhand der historischen und zeitgenössischen Praktiken und Diskurse der deutschen Turnbewegung lässt sich eine Geschichte deutscher Nationalismen erzählen – vom Wehrturnen 1811 auf der Hasenheide bis hin zur Stadiongala des Turnfestes 2017 in Berlin unter dem Motto: „Wie bunt ist das denn?“.

ZWEITER VERSUCH ÜBER DAS TURNEN nutzt das choreografische Vokabular der Turnbewegung als Sprungbrett für eine Beschäftigung mit der Verbindung von Körper, Gemeinschaft und Nation. Eine heterogene Gruppe von acht Performer*innen setzt sich der Geschichte des Turnens aus, tritt in Vereine ein, eignet sich über mehrere Monate turnerische Praktiken an und wird so selbst zu Turner*innen.
  Presse-Dateien  
 
2018-03-24_TW_1_0.04844800_1515595166.jpg (Web)
2018-03-24_bilder_cp_bezirk_oberbayern.jpg (51 KB)
2018-03-24_bilder_cp_foto_versuch_ueber_das_turnen_1-c-_oliver.jpg (105 KB)
2018-03-24_bilder_cp_logo_tanzfond.jpg (31 KB)
2018-03-24_bilder_cp_lotto-sport-stiftung_logo_mit_claim_rgb.jpg (5 KB)
2018-03-24_bilder_cp_muenchen_2.jpg (108 KB)
2018-03-24_homepage_cp_foto_versuch_ueber_das_turnen-c-_oliver_z.jpg (96 KB)
2018-03-24_partnerlogos_cp_vudt_logos.jpg (20 KB)

25.03.2018, So Theater:  ZWEITER VERSUCH ÜBER DAS TURNEN
  Untertitel  Ein TANZFONDS ERBE Projekt. Essayperformance von HAUPTAKTION.
  Infotext  Weiterer Termin: Sa 24.03.2018

Anhand der historischen und zeitgenössischen Praktiken und Diskurse der deutschen Turnbewegung lässt sich eine Geschichte deutscher Nationalismen erzählen – vom Wehrturnen 1811 auf der Hasenheide bis hin zur Stadiongala des Turnfestes 2017 in Berlin unter dem Motto: „Wie bunt ist das denn?“.

ZWEITER VERSUCH ÜBER DAS TURNEN nutzt das choreografische Vokabular der Turnbewegung als Sprungbrett für eine Beschäftigung mit der Verbindung von Körper, Gemeinschaft und Nation. Eine heterogene Gruppe von acht Performer*innen setzt sich der Geschichte des Turnens aus, tritt in Vereine ein, eignet sich über mehrere Monate turnerische Praktiken an und wird so selbst zu Turner*innen.

Erstes Ergebnis dieses Prozesses ist ein deutsch-nationales Schauturnen, ein Spektakel unzulänglicher Körper, das sich der Inszenierungsweisen der großen Turnfeste bedient.

Von und mit: Jonaid Khodabakhshi, Dennis Kopp, Quindell Orton, Jasmina Rezig, Hannah Saar, Isabel Schwenk, Julian Warner, Oliver Zahn.
Assistenz: Nele Hussmann
Dramaturgie: Josef Bairlein
Video: Nicole Wytyczak

Eine Produktion von HAUPTAKTION. Koproduziert mit den Münchner Kammerspielen, SPIELART München, dem HAU Hebbel am Ufer Berlin, der Schwankhalle Bremen und dem Theater Rampe Stuttgart. In Kooperation mit dem Pavillon Hannover. Gefördert durch die Landeshauptstadt München, den Bezirk Oberbayern, die Lotto-Sport-Stiftung Niedersachsen und TANZFONDS ERBE – eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/10 €
  Infotext Programmheft  Anhand der historischen und zeitgenössischen Praktiken und Diskurse der deutschen Turnbewegung lässt sich eine Geschichte deutscher Nationalismen erzählen – vom Wehrturnen 1811 auf der Hasenheide bis hin zur Stadiongala des Turnfestes 2017 in Berlin unter dem Motto: „Wie bunt ist das denn?“.

ZWEITER VERSUCH ÜBER DAS TURNEN nutzt das choreografische Vokabular der Turnbewegung als Sprungbrett für eine Beschäftigung mit der Verbindung von Körper, Gemeinschaft und Nation. Eine heterogene Gruppe von acht Performer*innen setzt sich der Geschichte des Turnens aus, tritt in Vereine ein, eignet sich über mehrere Monate turnerische Praktiken an und wird so selbst zu Turner*innen.
  Presse-Dateien  
 
2018-03-25_TW_0_0.04115800_1515509569.jpg (Web)
2018-03-25_bilder_cp_bezirk_oberbayern.jpg (51 KB)
2018-03-25_bilder_cp_foto_versuch_ueber_das_turnen_1-c-_oliver.jpg (105 KB)
2018-03-25_bilder_cp_logo_tanzfond.jpg (31 KB)
2018-03-25_bilder_cp_lotto-sport-stiftung_logo_mit_claim_rgb.jpg (5 KB)
2018-03-25_bilder_cp_muenchen_2.jpg (108 KB)
2018-03-25_homepage_cp_foto_versuch_ueber_das_turnen-c-_oliver_z.jpg (96 KB)
2018-03-25_vudt_logos.jpg (20 KB)

28.03.2018, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

April 2018
03.04.2018, Di Comedy:  Ususmango
  Untertitel  Ungefiltert
  Infotext  Ungefiltert. „Bisschen psycho, aber ich mag ihn“, (sagt er über sich selbst). Der Stand-up-Comedian Ususmango hat schon alles gemacht und - beinahe - alles geschafft.

Designstudium in Aachen. Überlebt. Aus Frust mit Babak Ghassim RebellComedy gegründet und in den letzten Jahren zur größten Comedyshow Deutschlands gemacht. Geschafft. Inzwischen 3 Staffeln beim WDR abgedreht. Drin. Als einziger Stand-up-Comedian Deutschlands schon in Saudi-Arabien auf Arabisch aufgetreten. Check. Früher keine Jordans, jetzt aber alle. Auch das. Ja.

Er ist ein Visionär und hält das sorgfältig ausgewählte Ensemble von zehn verrückten Rebellen zusammen, um mit ihnen weiterhin Comedy in Deutschland nachhaltig zu prägen. Er designt, synchronisiert, schreibt Konzepte, macht ein bisschen dies und ein bisschen das (vor allem aber das …). Er hat an so ziemlich jedem Comedy-Wettbewerb teilgenommen und beinahe auch einen gewonnen.

Die letzten 10 Jahre ausschließlich das Herzblut in die RebellComedy gepumpt, kümmert sich Usus jetzt um die Sache, die er bisher noch nicht geschafft hat. Die Königsdisziplin: seine erste Solotour. Den “verrücktesten Blick auf alles”, wie Benaissa Lamroubal seine Comedy beschreibt, gewährt Ususmango in seinem Solo: ungefiltert.

www.facebook.com/Ususmango/?fref=ts
www.rebellcomedy.net/ususmango
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-04-03_Kl_0_0.08705400_1511174973.jpg (Web)
2018-04-03_bilder_cp_usus_brd72882_kopie_-_kopie.jpg (1979 KB)

04.04.2018, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

04.04.2018, Mi Gesellschaft:  Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen?
  Untertitel  Offene Frauenhaus-Beratung im Pavillon Hannover
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und ihre Kinder), wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen und in ihrem Zuhause nicht mehr sicher sind.
In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte und darüber, wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können. Wir besprechen gemeinsam, welche Hilfen es gibt und wie Sie andere gewaltbetroffene Frauen unterstützen können.
Wir schweigen über das was Sie berichten. Wir freuen uns, wenn Sie von Übersetzer_innen, Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können natürlich auch mit mehreren Frauen kommen. Die Beratung bieten wir grundsätzlich in Deutsch an; nach Absprache in Arabisch, Farsi/Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Englisch. In diesem Fall vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin mit uns.
Für unsere Offene Beratung benötigen Sie keinen Termin. Kommen Sie bitte einfach in den Pavillon und bringen Sie etwas Zeit mit. Sie finden uns in Raum 1 oder 2 auf der rechten Seite im Eingangsbereich.


Weitere Termine 2018
Mittwoch:
09. Mai
06. Jun.
-
08. Aug.
05. Sept.
10. Okt.
14. Nov.
05. Dez.
15–17 Uhr

Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind. In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung. Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher*innen usw.) begleitet werden. Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch. Unsere Beratung ist kostenlos. Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover, Tel. 0511 664477.
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2018-04-04_Ra_0.70558200_1487067598.jpg (Web)
2018-04-04_homepage_cp_fh_logo_neu_web.jpg (12 KB)

05.04.2018, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis und der Sängerin Özden Çiçek
  Infotext  HannoverSingingInternational heißt das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit Holger Kirleis
und Gastmusikern. Es findet am jeweils ersten Donnerstag des Monats (außer Juli/August und Januar) um 20 Uhr
im workshop hannover e. v./Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover statt. (Eingang Pavillonseite zum
Hauptbahnhof).
2018 gestalten StudentInnen des Studiengangs „Elementare Musikpädagogik“ der „Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover“ (HMTMH), internationale Gastmusiker und Holger Kirleis maßgeblich die Singabende und
leiten Lieder jeweils aus einem bestimmten kulturellen Kontext oder Themenzusammenhang an.

Do, 5. April 2018 mit Özden Çiçek
„Lieder aus der Türkei“
Im April leitet die Sängerin Özden Çiçek, die Musik und Gesang an der Marmara Universität in Istanbul studierte und seit 2006 in Hannover lebt, Lieder aus der Türkei an.

Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, entwickeln und verfolgen musikalische Ideen. Wir singen Grooves,
Kanons, tasten uns an mehrstimmiges Singen heran und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme!
Eintritt frei, Spende erbeten
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  „Lieder aus der Türkei“
Im April leitet die Sängerin Özden Çiçek, die Musik und Gesang an der Marmara Universität in Istanbul studierte und seit 2006 in Hannover lebt, Lieder aus der Türkei an.

Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, entwickeln und verfolgen musikalische Ideen. Wir singen Grooves,
Kanons, tasten uns an mehrstimmiges Singen heran und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme!
Eintritt frei, Spende erbeten
  Presse-Dateien  

2018-04-05_0_0_1_1_homepage_cp_1_1_1_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2018-04-05_1_1_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)
2018-04-05_homepage_cp_oezden_cicek.JPG (196 KB)

05.04.2018, Do Konzert:  Anna Depenbusch
  Untertitel  Solo am Klavier 2018
  Infotext  Mit unendlich viel Gefühl erfüllt Anna Depenbusch den Raum. Sie flüstert und pfeift, sie streichelt, bebt, spottet und berührt. Und manchmal, wie in der dynamischen „Haifischbarpolka“, huschen plötzlich flackernde Bilder vom Cabaret der zwanziger Jahre vorbei. Dann scheint sich das Klavier unter Annas Fingern zu biegen und zu atmen wie ein Akkordeon.
Die preisgekrönte Hamburger Liedermacherin ist eine poetische Geschichtenerzählerin und Meisterin der Brüche. Sie formt Geschichten aus Wahrheiten, Phantasie und Ironie. Sie schlüpft in die Rolle der Verliebten, der Verletzen, der Träumerin und Beobachterin. Mal verspielt mit einem Augenzwinkern, mal hochemotional – wobei jeder stilistische Einordnungsversuch schwer fällt, irgendwo zwischen Jazz, über Country, von Pop bis Chanson.

Alleine auf der Bühne, präsentiert Anna Depenbusch ihr neues Solo-Programm „Das Alphabet der Anna Depenbusch in schwarz-weiß“. Als Chansonnière, als Erzählerin und spannende Unterhalterin. Nur ihre Stimme und ein großes, geheimnisvolles Instrument. Ohne Netz und doppelten Boden. Direkt, intim und sehr persönlich. A – wie der Anfang, wo alles begann …

www.annadepenbusch.de

Foto: ©Steven-Haberland
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,70 bis 31,10 €
AK 28/22 bis 32/26 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-04-05_Gr_1_0.56378100_1511175016.jpg (Web)
2018-04-05_bilder_cp_ad01a_2018_9516.jpg (8153 KB)

06.04.2018, Fr Konzert:  RotFront
  Untertitel  Rock 'n' Roll Marathon
  Infotext  Foto: ©Maak Roberts
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/15 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-04-06_Gr_0_0.30654800_1511175182.jpg (Web)
2018-04-06_bilder_cp_rotfront_maakroberts_2016_03_small_previ.jpg (282 KB)
2018-04-06_homepage_cp_rotfront_maakroberts_2016_01_preview.jpg (541 KB)

07.04.2018, Sa Konzert:  Janis Joplin ,,Peace of my Heart"
  Untertitel  Ein Theaterabend mit Rockband über Janis Joplin, präsentiert von Konrad Haas
  Infotext  
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 €
AK 24/15 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-04-07_Gr_0_0.54407200_1511175260.jpg (Web)
2018-04-07_bilder_cp_janis_joplin_ohne_schrift.jpg (5207 KB)
2018-04-07_homepage_cp_janis_pomh_2.jpg (589 KB)
2018-04-07_homepage_cp_janis_pomh_7.jpg (978 KB)
2018-04-07_homepage_cp_janis_pomh_8.jpg (561 KB)

09.04.2018, Mo Lesung:  Janssen & Grimm
  Untertitel  "Zehn Jahre Ekstase"
  Infotext  Sie wollten sich Bud Spencer und Terence Hill nennen. Gab's aber schon. Sie wollten sich Fix & Foxi nennen. Gab's aber schon. Siegfried & Roy? Cindy & Bert? Head & Shoulders? Gab's alles schon. So sehen sich Uwe Janssen und Imre Grimm auch nach zehn Jahren Comedylesungsmusikwortspielklamauk gezwungen, als Janssen & Grimm aufzutreten. Das neue Programm mit dem ehrlichen Titel "Zehn Jahre Ekstase" wird die beiden auch wieder in den Pavillon führen. Mit neuen Texten, Liedern und Absurditäten aus dem ganz normalen Leben. Und ganz normalen Namen. Oder vielleicht doch als Sitz & Witz? Wir geben zurück ins Fun-Haus.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 15,20 bis 22,90 €
AK 16/12 bis 23/19 €
  Infotext Programmheft  Sie wollten sich Bud Spencer und Terence Hill nennen. Gab's aber schon. Sie wollten sich Fix & Foxi nennen. Gab's aber schon. Siegfried & Roy? Cindy & Bert? Head & Shoulders? Gab's alles schon. So sehen sich Uwe Janssen und Imre Grimm auch nach zehn Jahren Comedylesungsmusikwortspielklamauk gezwungen, als Janssen & Grimm aufzutreten. Das neue Programm mit dem ehrlichen Titel "Zehn Jahre Ekstase" wird die beiden auch wieder in den Pavillon führen. Mit neuen Texten, Liedern und Absurditäten aus dem ganz normalen Leben. Und ganz normalen Namen. Oder vielleicht doch als Sitz & Witz? Wir geben zurück ins Fun-Haus.
  Presse-Dateien  
 
2018-04-09_Gr_0_0.34073900_1511175305.jpg (Web)
2018-04-09_bilder_cp_janssen_grimm_zje_promo1.JPG (4295 KB)

13.04.2018, Fr Comedy:  Simon Stäblein
  Untertitel  „Heul doch!“
  Infotext  ... denn das Leben ist hart, oder?

Gestern ist das Verdeck vom Cabrio gerissen, heute gab es nur harte Avocados im Supermarkt, und zu allem Überfluss passt morgen nach der Party die Magnum Champagnerflasche wieder nicht in den Altglascontainer. Simon ist definitiv genervt – aber nicht von all dem, sondern vom Gejammer seiner Generation, die sich über Dinge aufregen über die viele andere nur herzhaft lachen würden.

„Heul doch“, aber wenn’s geht vor Lachen. Das ist Simons Message in seinem ersten eigenen Programm. Und dabei stellt er sich so einige Fragen:
Was passiert eigentlich, wenn die Phones viel smarter sind als wir? Warum verändern Frauen mit Kopftücher die Freizeitparks und wo kommt eigentlich der nächste Rewe hin?
Viele Fragen, aber auch viele Antworten. Manchmal ernst, manchmal kritisch und meistens urkomisch schildert Simon seine Sicht auf die Dinge.
Ein Programm über First World Problems, verrückte Ängste, schwule Giraffen, verlogenes Obst und bestimmt auch über DICH.

simonstaeblein.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 €
AK 21/18 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-04-13_Kl_0_0.58701100_1511175346.jpg (Web)
2018-04-13_bilder_cp_simon_staeblein_szw_183.jpg (698 KB)
2018-04-13_homepage_cp_simon_staeblein_szw_142.jpg (818 KB)

14.04.2018, Sa Konzert:  Emel Mathlouthi > Songbirds
  Untertitel  Stimme der Jasmin-Revolution
  Infotext  Verbotene Künstlerin, Exil-Musikerin, Ikone des Arabischen Frühlings: Die Sängerin Emel Mathlouthi wurde zur Stimme des jungen Tunesiens. Jetzt hat sie ein neues Album veröffentlicht, in dem sie von zerstörten Häusern in ihrem Heimatland, aber auch von der Gleichgültigkeit gegenüber Obdachlosen in Europa und Amerika singt.
Die tunesische Sängerin und Songschreiberin Emel Mathlouthi, die mittlerweile in Frankreich lebt, wurde zur Stimme der Jasmin-Revolution und mit ihren Texten gegen die Ungerechtigkeiten eine Berühmtheit im Arabischen Frühling. „Keltmi horra“ – „Mein Wort ist frei“ – betitelte sie nicht ohne Grund ihr erstes Album aus dem Jahr 2012.

Das zweite Album der Singer-Songwriterin weist über das Genre der „World Music“ weit hinaus. Auf „Ensen“ finden sich Electronica, tunesische Folk Music, Trip-Hop und arabische Elemente. Als politische Künstlerin setzt sie bei „Ensen“ den Focus auf den Feminismus.

Emel Mathlouthi selbst betont gerne den Aspekt der „modernen Electronica“, wenn sie über „Ensen“ spricht. Die vielschichtigen Perkussionsounds sind fesselnd, die Produktion ist hyper-modern, Emels Stimme großartig. Zudem finden ihre nordafrikanischen musikalischen Wurzeln einen wunderbaren Platz in den Kompositionen. Doch das Resultat ist weit mehr als die Summe der einzelnen Teile. So gewann sie für die Produktion von „Ensen“ unter anderem den Komponisten und Produzenten Valgeir Sigurðsson, der u.a. mit Künstlern wie Björk, Sigur Ros, CocoRosie, Feist, Kronos Quartet oder Kate Nash zusammengearbeitet.

emelmathlouthi.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20/16 €
  Infotext Programmheft  Verbotene Künstlerin, Exil-Musikerin, Ikone des Arabischen Frühlings: Emel Mathlouthi wurde zur Stimme des jungen Tunesiens. Sie wurde zur Simme der Jasmin-Revolution und mit ihren Texten gegen die Ungerechtigkeiten eine Berühmtheit im Arabischen Frühling. Jetzt hat sie ein neues Album veröffentlicht, in dem sie von zerstörten Häusern in ihrem Heimatland, aber auch von der Gleichgültigkeit gegenüber Obdachlosen in Europa und Amerika singt. Auf dem aktuellen Album „Ensen“ finden sich Electronica, tunesische Folk Music, Trip-Hop und arabische Elemente. Die vielschichtigen Perkussion-Sounds sind fesselnd, die Produktion ist hyper-modern, Emels Stimme großartig. Als politische Künstlerin setzt sie bei „Ensen“ den Focus auf den Feminismus.
  Presse-Dateien  
 
2018-04-14_Gr_0_0.21801100_1511175384.jpg (Web)
2018-04-14_homepage_cp_emel_mathlouthi_byjulienbourgeois_2017.jpg (3185 KB)
2018-04-14_homepage_cp_emel_mathlouthi_klein2017.jpg (2416 KB)

17.04.2018, Di Börse:  KinderKulturbörse
  Infotext  Am 17. und 18. April 2018 brummt in den Räumen des Pavillons Hannover das bunte Theaterleben. Rund 50 Kinder und Jugendtheatergruppen sowie Musiktheater präsentieren an Ständen und auf vier Bühnen ihre neuesten Produktionen.
Hier eine Auswahl der Theaterstücke, die es am Dienstag zu erleben gilt:

9:00 Uhr
Ein Königreich der Farben: Das Figurentheater Mensch, Puppe! aus Bremen lässt mit Livemusik das bekannte Bilderbuch lebendig werden. 4+, Bühne 2
www.menschpuppe.de

Sieben Raben: Das Theater Kranewit (Berlin) erzählt auf feinfühlige Weise und in bildreicher Sprache dieses tiefsinnige Märchen der Gebrüder Grimm. 6+, Kleiner Saal

10:30 Uhr
Kindermusik zum Mitrocken: Die Pia-Nino-Band (Köln) begeistert mit lustigen, frechen Texten und abwechslungsreicher Musik. 4+, Kleiner Saal

11:00 Uhr
Alibaba und die vierzig Räuber: Das Marotte Figurentheater (Karlsruhe) spannt einen frech-witzigen, geistreichen und immer wieder poetischen Bogen aus dem Hier und Jetzt in die Märchenwelt des Orients.6+,. Bühne 2

14:30 Uhr
Wie Kater Zorbas der kleinen Möwe das Fliegen beibrachte: Das Figurentheater Die Artisanen zeigt in poetischen Bildern eine abenteuerliche Geschichte über Verantwortung, Versprechen und Freundschaft. 5+, Bühne 2


Das gesamte Programm finden Sie unter:
www.kinderkulturboerse.net

Für persönliche Beratung und Kartenvorbestellung senden Sie bitte eine E-Mail an:
Stephanie.Kroehnert@hannover-stadt.de.

Die Tageskarte für Kinder und deren Begleitpersonen kostet je 4,- €.
Für Kinder mit Aktivpass ist der Eintritt frei.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 09:00


  Infotext Programmheft  Am 17. und 18. April 2018 brummt in den Räumen des Pavillons Hannover das bunte Theaterleben. Rund 50 Kinder und Jugendtheatergruppen sowie Musiktheater präsentieren an Ständen und auf vier Bühnen Ihre neuesten Produktionen.
  Presse-Dateien  
 
2018-04-17_Pa_0_0.64293400_1515662553.jpg (Web)

18.04.2018, Mi Börse:  KinderKulturbörse
  Infotext  Am 17. und 18. April 2018 brummt in den Räumen des Pavillons Hannover das bunte Theaterleben. Rund 50 Kinder und Jugendtheatergruppen sowie Musiktheater präsentieren an Ständen und auf vier Bühnen ihre neuesten Produktionen.
Hier eine Auswahl der Theaterstücke, die es am Mittwoch zu erleben gilt:

9:00 Uhr
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer: Theater HERZeigen (Tübingen) reist mit den Kindern in Michael Endes Lummerland und erzählt eine Geschichte über Freundschaft in allen Lebenslagen. 5+, Große Bühne Bühne 1

10:20 Uhr
Nils Holgerson und die Wildgänse: Theater Die Exen (Neuhaus). Zwei sympathische „alte Schachteln“ erzählen die große Reise des kleinen Nils als virtuoses Handschattentheater. 5+, Bühne 2

11:30 Uhr
Im Wind: Die portugiesische Tänzerin und Choreografin Cenira Macedo und dem Berliner Klangkünstler Boris Hauf zeigen ein luftiges, sinnliches Theatererlebnis. 2+, Bühne 1

11:00 Uhr
SPOG! Spiel ohne Grenzen des Theaters Die Stromer (Salem) ist die ultimative Quizshow mit überraschenden internationalen Show- und Mitmachelementen. SpoG! ist ein leichtfüßiges Plädoyer für ein weltoffenes Miteinander. 8+, Kleiner Saal

11:50 Uhr
Wolle und Gack – syrisch/deutsch: Die überaus treffende und urkomische Inszenierung des Musiktheater Lupe (Osnabrück) zum Thema „fremde Kulturen“ nun als zweisprachiges Stück. 4+, Bühne 2

12:30 Uhr
Milchbarjazz: Bernd Meyerholz jazzt mit seiner Kunterbänd (Kassel). 4+, Bühne 1

15:00 Uhr
Rico, Oskar und die Tieferschatten: Die wunderbare Krimigeschichte von Andreas Steinhövel über die große Freundschaft zwischen Rico und Oskar hat das TzdD (Wennigsen) liebevoll für die Bühne adaptiert. 9+, Bühne 1

15:00 Uhr
Vom Fischer und seiner Frau: Das Theater Lakritz (Berlin) transportiert das alte, sehr aktuelle Märchen in den modernen Büroalltag einer Architektin, die ins Nachdenken gerät. Da werden die Büroutensilien mit viel Spielfreude umfunktioniert. 6+, Bühne 2

Das gesamte Programm finden Sie unter:
www.kinderkulturboerse.net

Für persönliche Beratung und Kartenvorbestellung senden Sie bitte eine E-Mail an:
Stephanie.Kroehnert@hannover-stadt.de.

Die Tageskarte für Kinder und deren Begleitpersonen kostet je 4,-€.
Für Kinder mit Aktivpass ist der Eintritt frei.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 09:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-04-18_Pa_0_0.51433700_1515662568.jpg (Web)

19.04.2018, Do Lesung:  Ein letztes Mal wir
  Untertitel  Lesung mit Lovis Cassaris
  Infotext  Für manche wäre eine 180km-Wanderung durch Lappland nur eine sportliche Herausforderung. Für Alexandra Roth ist das 5-tägige Extrem-Trekking durch den Kebnekaise-Nationalpark jedoch das Einlösen eines Versprechens und das Aufarbeiten des Verlusts ihrer großen Liebe. Eine gute Zuhörerin findet die Berlinerin Alex in der attraktiven schwedischen Fotografin Emma Holmqvist.

Während der Etappen der Wanderung, im Tempo ihrer Schritte über Stege, Steine und Pfade, über Bergmassive und Bäche, erzählt sie die Geschichte ihrer Zürcher Ehefrau Meike Janowsky, die nach schwerer Krankheit selbstbestimmt ihrem Leben ein Ende setzen will.

Temporeich und mit einer Prise Humor erzählt die Schweizer Autorin Lovis Cassaris diese ungewöhnliche Liebesgeschichte, vor dem Hintergrund der atemberaubenden schwedischen Landschaft.

Lovis Cassaris, geboren 1983 in Süditalien, aufgewachsen in der Schweiz, lebt heute in Fribourg mit ihrem Hund Nietzsche. Sie studierte Germanistik, Philosophie und Englische Literaturwissenschaft in Zürich, Berlin und Potsdam. Aktuell promoviert sie im Forschungsfeld der Gender- und Queerlinguistik in Zürich, arbeitet als Kommunikationsverantwortliche, Webmaster und freie Journalistin. Ihr Debütroman Ein letztes Mal wir erschien 2016 im Querverlag und war auf Platz 1 der E-Book Bestseller des Jahres.

Präsentiert von "LiN - Lesbisch in Niedersachsen"
Der Eintritt ist frei.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00


  Infotext Programmheft  Für manche wäre eine 180km-Wanderung durch Lappland nur eine sportliche Herausforderung. Für Alexandra Roth ist das 5-tägige Extrem-Trekking durch den Kebnekaise-Nationalpark jedoch das Einlösen eines Versprechens und das Aufarbeiten des Verlusts ihrer großen Liebe. Eine gute Zuhörerin findet die Berlinerin Alex in der attraktiven schwedischen Fotografin Emma Holmqvist.
Temporeich und mit einer Prise Humor erzählt die Schweizer Autorin Lovis Cassaris diese ungewöhnliche Liebesgeschichte, vor dem Hintergrund der atemberaubenden schwedischen Landschaft.
Der Eintritt ist frei.
Präsentiert von "LiN-Lesbsich in Niedersachsen"
  Presse-Dateien  

2018-04-19_homepage_cp_lovis_elmw.jpg (40 KB)
2018-04-19_partnerlogos_cp_lin_logo.jpg (5 KB)

19.04.2018, Do Konzert:  Marko Haavisto & Poutahaukat
  Untertitel  Pop 'n Roll aus Finnland
  Infotext  
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20,00/16 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-04-19_Gr_0_0.60080900_1511175539.jpg (Web)
2018-04-19_bilder_cp_marko_haavisto_kuva_2.JPG (6282 KB)
2018-04-19_homepage_cp_markohaavistop_9351.jpg (1254 KB)

21.04.2018, Sa Show:  Sandsation
  Untertitel  In 80 Bildern um die Welt
by Irinia Titova
  Infotext  Die talentierte Sandmalerin Irina Titova reist in ihrer neuen Show gemeinsam mit dem Publikum frei nach Jules Verne „In 80 Bildern um die Welt“.
Die russische Künstlerin gehört zur absoluten Königsklasse der Sandkunst, die Bezeichnung „Queen of Sand“ trifft es ziemlich genau! Es ist atemberaubend, in welcher Geschwindigkeit und mit welcher faszinierenden Leichtigkeit sie Bilder entstehen und wieder vergehen lässt, um gleich darauf Neues zu erschaffen.
Eine untergeleuchtete Glasplatte, eine große Leinwand und Sand – das ist alles, was die junge Russin benötigt, um bewegende Geschichten zu erzählen, die unter die Haut gehen.
In Sandsation lädt uns Titova zu einer nostalgischen Erdumrundung ein, immer humorvoll und mit einem Augenzwinkern. Wir erleben Abenteuer, besuchen Wahrzeichen, Weltwunder und Traumwelten, die aus Millionen von tanzenden Sandkörnern zum Leben erwachen. Der fließende Animationseffekt symbolisiert die Schönheit der Vergänglichkeit, die Magie und Einzigartigkeit eines jeden Moments.
Für den besonderen Rahmen werden Irinas sagenhafte Sandbilder von dem gefragten Synchronsprecher Joachim Kerzel als Erzähler begleitet. Für seine Synchronisation von Jack Nicholson in dem Film „About Schmidt“ wurde Kerzel 2003 mit dem Deutschen Preis für Synchron ausgezeichnet. Seine markante, tiefe Stimme verlieh er u.a. auch Hollywoodgrößen, wie Robert De Niro, Sir Anthony Hopkins und Dustin Hoffman.
Die Erzählung zu Sandsation „In 80 Bildern um die Welt“ stammt aus der Feder von Katrin Wiegand, die als freie Autorin u.a. für Hörbücher, Radiocomedy und das Theater tätig ist. Einige ihrer Werke sind u.a. „Sextett im Hochzeitsbett“, „Wer klopfet an?“ und „Auf den Hund gekommen“.
Die Zuschauer dürfen sich von diesem außergewöhnlichen Hörbuch mit Sandmotiven auf eine aufregende Weltreise entführen lassen.

Eine Veranstaltung von Hannover Concerts

www.sandsation.show
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,90 bis 39,90 €

  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-04-21_Gr_0_0.91218600_1515593363.jpg (Web)
2018-04-21_bilder_cp_o_03_pressefoto_sandsation_in80bildernum.jpg (192 KB)
2018-04-21_homepage_cp_o_04_pressefoto_sandsation_in80bildernum.jpg (293 KB)

Mai 2018
02.05.2018, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2018-05-02_Ra_0.71396800_1504177233.jpg (Web)

03.05.2018, Do Lesung:  Frank Goosen
  Untertitel  Was ist da los?
  Infotext  Neue Blogs und Stories von Frank Goosen

Der Mensch kommt auf die Welt und wundert sich. Und das hört nicht auf, bis er diese Welt wieder verlässt. Findet jedenfalls Frank Goosen. Schon als Kind versteht man nicht, wieso alles so groß ist und die anderen alles dürfen, man selber aber gar nichts. Später fragt man sich, wieso nur die anderen die schönen Frauen oder Männer abbekommen. Und dass es andere Fußballvereine gibt, mag ja angehen, aber wieso haben die auch noch Fans? Wieso gibt es „vegane Hotels?“ Fliegt man da aus dem Wlan, wenn man „Schnitzel" googelt? Warum hängen die Kinder Fotos ihrer Lehrer auf und holen dann die Dartpfeile aus dem Keller?

Frank Goosens neue Leseshow widmet sich den schwer verständlichen Absurditäten des Alltags, vom Wahlplakat über verwirrende Werbung für Fleischereien, fachfremdes Publikum im Fußballstadion und renitente Rentner in der Bäckerei. Wer hat das angeordnet? Wohin soll das alles führen? Was kann man dagegen tun? Vor allem aber:

Was ist da eigentlich los?

frankgoosen.de

Fotos: ©Ira Schwindt
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-05-03_Gr_0_0.36901000_1511175668.jpg (Web)
2018-05-03_bilder_cp_frank_goosen_ira_schwindt_41.jpg (3112 KB)
2018-05-03_homepage_cp_frank_goosen_ira_schwindt_12.jpg (4225 KB)

04.05.2018, Fr Konzert:  Tokunbo > Songbirds
  Untertitel  Queen of Folk Noir
  Infotext  
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20/16 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-05-04_Gr_0_0.04869300_1511175842.jpg (Web)
2018-05-04_homepage_cp_tokunbo_press_v_300dpi.jpg (2060 KB)

06.05.2018, So Konzert:  Kari Bremnes Band > Songbirds
  Untertitel  Det Vi Har Tour 2018
  Infotext  Wer in Stille und Abgeschiedenheit einem Album von Kari Bremnes lauscht, wird in einen herrlichen, fast traumhaften Zustand versetzt – wie auf ein Floß, das auf einem See treibt. Und weiter oben feiern gerade die Sonne und das Sternenmeer Wachablösung.
Seit dreißig Jahren schon modelliert die Norwegerin an einem unvergleichlichen Sound-Universum, dem sie mit ihrer Stimme zwischen den Polen »schneidend kühl« und »warmherzig zärtlich« Leben, Lust und Leidenschaft verleiht – und zuweilen auch noch ein leises Lächeln. Fast schon folgerichtig zählt Bremnes, die auf den wirklich abgelegenen und den Launen der Natur ausgelieferten Lofoten vor sechzig Jahren zur Welt kam und dorthin aus ihrer Wahlheimat Oslo zum Schreiben und Komponieren immer noch oft reist, zu den wenigen skandinavischen Sängerinnen und Sängern, die ihrer Musik eine starke Verbindung zu den nordischen Landschaften zugestehen.
Und so lassen sich auf ihrem jüngsten Werk ›Det Vi Har‹, das am 19.01.2018 bei Strangeways Records erscheint, die klare Luft, die weiten Panoramen, die manchmal unwirkliche Stille und unheimliche Einsamkeit des Hohen Nordens entdecken – übersetzt in flirrende wie gläserne Klänge, kraftvolle Verse und dann und wann kleine, sympathische Verschrobenheiten. Etwa wenn Kari Bremnes mit ›Det må Være Orden‹ zum fast fröhlichen Stakkato der Rhythmen einen Sprechgesang intoniert, der eher an Leonard Cohen als an die milden Ausläufer des HipHop erinnert.
Ihre Geschichten, allesamt nach Abstechern in englische Gefilde vor etlichen Jahren heute wieder ausschließlich in ihrer Landessprache vorgetragen, bezieht Kari Bremnes nach eigenem Bekunden gern aus genauen Beobachtungen und einer unbedingten Liebe zum Detail. Sie kreisen selten ums große Ganze, sondern halten sich im Intimen, weitaus Geheimnisvolleren auf.
Auch deshalb umgeben ihre exquisiten Musiker sie weder mit verschwenderischer Opulenz, noch mit Klängen aus dem Reich der Niedlichkeiten. Dafür besitzt die Sängerin und mehr noch ihre Stimme viel zu viel Grandezza. Wo auch immer Kari Bremnes eine Bühne betritt, verharren die Besucher in gespannter Stille, und selbst dort, wo fast niemand ihre Sprache spricht, hängen sie ihr an den Lippen. Das könnte sich im Frühjahr 2018, wenn sie ›Det Vi Har‹ auf deutsche Bühnen bringt, noch einmal intensivieren, denn so konsequent und in solcher Dichte hat sie ihre Tugenden selten auf einem einzigen Album gebündelt.
Dessen Sound weist übrigens einen transparenten Klang, begleitet von detaillierter Finesse und Brillanz auf, wie man ihn im Zeitalter von mp3 leider nicht mehr oft findet. Schön dennoch sagen zu können, dass es, wie auch Kari Bremnes glaubt, hierauf wirklich nur am Rande ankommt.
Der musikalische Kosmos von Kari Bremnes gleicht einer herrlichen, alten Villa irgendwo an einem Meer ganz ohne Palmen, in der sie mit jedem ihrer Alben ein weiteres Zimmer sorgsam renoviert und in höchst eigentümlichen Glanz versetzt. Mit viel Zeit und Muße – fünf Jahre sind seit ihrem letzten Album ›Og Så Kom Resten Av Livet‹ vergangen – und mit dem sehr genauen Blick fürs Wesentliche. Für eine Woche in diesem Haus wäre ein nennenswertes Vermögen wohl der angemessene Preis. Oder die Bereitschaft zur Hingabe.
Kari Bremnes - voc
Bengt Egil Hanssen - keys
Børre Flyen - dr
Petter Waldemar Nohr Undstad - bass Børge Petersen-Øverleir - git
Bengt Egil Hanssen - keys

Neues Album:
KARI BREMNES: Det Vi Har
VÖ: 19.01.2018 (Strange Ways Records/Indigo)
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.karibremnes.no
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 28,20 bis 37,20 €
AK 30/24 bis 38/32 €
  Infotext Programmheft  Seit dreißig Jahren schon modelliert die Norwegerin an einem unvergleichlichen Sound-Universum, dem sie mit ihrer Stimme zwischen den Polen »schneidend kühl« und »warmherzig zärtlich« Leben, Lust und Leidenschaft verleiht – und zuweilen auch noch ein leises Lächeln. Kari Bremnes zählt zu den wenigen skandinavischen Sängerinnen und Sängern, die ihrer Musik eine starke Verbindung zu den nordischen Landschaften zugestehen. Und so lassen sich auf ihrem jüngsten Werk „Det Vi Har“ die klare Luft, die weiten Panoramen, die manchmal unwirkliche Stille und unheimliche Einsamkeit des Hohen Nordens entdecken – übersetzt in flirrende Klänge, kraftvolle Verse und kleine, sympathische Verschrobenheiten.
  Presse-Dateien  
 
2018-05-06_Gr_0_0.80020000_1511175878.jpg (Web)
2018-05-06_homepage_cp_karibremnes_photostianandersen_2.jpg (6064 KB)
2018-05-06_homepage_cp_kari_bremnes_klein_2865_14429.jpg (4535 KB)
2018-05-06_homepage_cp_kari_bremnes_klein_2865_14431.jpg (4383 KB)

07.05.2018, Mo Theater:  Back to Wonderland - Wieviel Alice steckt in Dir?
  Untertitel  Next Generation - Community2action
  Infotext  In der aktuellen Tanz- und Theaterproduktion „Back to Wonderland“ öffnen Next Generation die Türen zu den verborgenen Welten Hannovers und tanzen auf den Teepartys der gebrochenen Gesellschaft. In den Zeiten eingezäunter Freiheit überspringen sie die Grenzen gesellschaftlicher Mikrokosmen und begeben sich auf einen Roadtrip der ganz anderen Art. Denn Anderssein ist Menschenrecht.
Ein interkulturelles Theaterprojekt von jungen Menschen aus Hannover und Next Generation – Community2action.

www.ikja.eu
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-05-07_Gr_0_0.91341500_1515593478.jpg (Web)
2018-05-07_homepage_cp_ikja_jungs_grenze.jpg (994 KB)
2018-05-07_homepage_cp_ikja_schwarzlicht.jpg (956 KB)
2018-05-07_homepage_cp_p1270446-cged.jpg (6787 KB)
2018-05-07_homepage_cp_unbenannte_anlage_00010.jpg (987 KB)

08.05.2018, Di Konzert:  Andy McKee
  Infotext  Andy McKee gehört zu den besten Akustikgitarristen der Welt. Seine jugendliche Energie, sein strukturiertes Songwriting und der melodische Charakter seiner Songs sind sein Markenzeichen. Durch die Verwendung von wechselnden Stimmungen, Klopfen, perkussiven Schlägen und seiner einzigartigen Zweihand-Technik lässt er seine Gitarre wie ein voll besetztes Orchester klingen.

Präsentiert von Hannover Concerts.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  Andy McKee gehört zu den besten Akustikgitarristen der Welt. Seine jugendliche Energie, sein strukturiertes Songwriting und der melodische Charakter seiner Songs sind sein Markenzeichen. Durch die Verwendung von wechselnden Stimmungen, Klopfen, perkussiven Schlägen und seiner einzigartigen Zweihand-Technik lässt er seine Gitarre wie ein voll besetztes Orchester klingen.

Präsentiert von Hannover Concerts.
  Presse-Dateien  
 
2018-05-08_Gr_0_0.88768600_1515593510.jpg (Web)
2018-05-08_homepage_cp_andy_mckee_picture_6_copyright_bill_elli.jpg (86 KB)

09.05.2018, Mi Gesellschaft:  Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen?
  Untertitel  Offene Frauenhaus-Beratung im Pavillon Hannover
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und ihre Kinder), wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen und in ihrem Zuhause nicht mehr sicher sind.
In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte und darüber, wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können. Wir besprechen gemeinsam, welche Hilfen es gibt und wie Sie andere gewaltbetroffene Frauen unterstützen können.
Wir schweigen über das was Sie berichten. Wir freuen uns, wenn Sie von Übersetzer_innen, Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können natürlich auch mit mehreren Frauen kommen. Die Beratung bieten wir grundsätzlich in Deutsch an; nach Absprache in Arabisch, Farsi/Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Englisch. In diesem Fall vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin mit uns.
Für unsere Offene Beratung benötigen Sie keinen Termin. Kommen Sie bitte einfach in den Pavillon und bringen Sie etwas Zeit mit. Sie finden uns in Raum 1 oder 2 auf der rechten Seite im Eingangsbereich.

Weitere Termine 2018
Mittwoch:
06. Jun.
-
08. Aug.
05. Sept.
10. Okt.
14. Nov.
05. Dez.
15–17 Uhr

Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind. In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung. Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher*innen usw.) begleitet werden. Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch. Unsere Beratung ist kostenlos. Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover, Tel. 0511 664477.
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2018-05-09_Ra_0.02840100_1501504470.jpg (Web)
2018-05-09_0_homepage_cp_fh_logo_neu_web.jpg (12 KB)

13.05.2018, So Comedy:  Tamika
  Untertitel  BOOM
  Infotext  Tamika Campbell ist der Tornado der deutschen Comedy-Szene. Sie ist schlagfertig, pointenstark und immer wieder überraschend.
Ihr Leben, geprägt durch verschiedene Kultureinflüsse, ist mehr als nur ein Bilderbuch. So entführt sie den Zuschauer auf eine Reise in ihre holprige Welt, legt gerne den Finger in die Wunde der alltäglichen Absurditäten und Banalitäten und bringt ihre ganz persönliche Sicht der Dinge hemmungslos auf den Punkt.
In Berlin lebend gilt Tamika als internationale Comedienne, da sie das Publikum schon in fließendem Englisch, Arabisch und Hindi bespaßt hat. Es wundert also keinen, dass sie bereits die Comedybühnen in Dubai, England, USA oder den Niederlanden wie ein Tsunami mit ihren Witzen erobert hat. Die deutsche Comedywelt kann sich auf einen neuen Wirbelwind freuen!

www.facebook.com/TamikaCampbellComedy/?fref=ts
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-05-13_Kl_0_0.04692500_1515593665.jpg (Web)
2018-05-13_homepage_cp_tc_red_dress_03.jpg (1679 KB)

15.05.2018, Di Konzert:  Das Hannoversche Rudelsingen
  Untertitel  mit Tobias Sudhoff
  Infotext  ADas Rudelsingen mit seinen Teams im ganzen Bundesgebiet ist das erfolgreichste Format der geselligen Mitsingabende. Das Team mit Tobias Sudhoff und Gereon Homann spielt live ohne Playback. In lockerer Atmosphäre treffen sich Menschen jeden Alters zum gemeinsamen Singen. Der Text wird per Beamer auf die Leinwand gebracht und los geht es: one, two, three, four – im Rudel singen, ein Spaß für alle Generationen. Gesungen wird alles, was gute Laune macht: Gassenhauer von A bis Z, Lieder von ABBA, den Beatles, Grönemeyer, Rühmann, Udo Jürgens, Reinhard Mey, Nena - von Titelmelodien bis zu Liedern aus der Mundorgel.
In Kooperation mit mittendrin Hannover e.V.
www.rudelsingen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 11,90 €
AK 10/8 €
  Infotext Programmheft  Das Rudelsingen mit seinen Teams im ganzen Bundesgebiet ist das erfolgreichste Format der geselligen Mitsingabende. Das Team mit Tobias Sudhoff und Gereon Homann spielt live ohne Playback. In lockerer Atmosphäre treffen sich Menschen jeden Alters zum gemeinsamen Singen. Der Text wird per Beamer auf die Leinwand gebracht und los geht es: one, two, three, four – im Rudel singen, ein Spaß für alle Generationen. Gesungen wird alles, was gute Laune macht: Gassenhauer von A bis Z, Lieder von ABBA, den Beatles, Grönemeyer, Rühmann, Udo Jürgens, Reinhard Mey, Nena - von Titelmelodien bis zu Liedern aus der Mundorgel.
In Kooperation mit mittendrin Hannover e.V.
www.rudelsingen.de
  Presse-Dateien  
 
2018-02-14_Gr_0.56656000_1505736546.jpg (Web)
2018-02-14_0_0_0_0_0_0_0_0_Grosser_Saal_2015-11-30_0_grosser_saal_2015-09-29_1_b.jpg (0 KB)

16.05.2018, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

16.05.2018, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2018-05-16_Ra_0.04715200_1504177253.jpg (Web)

17.05.2018, Do Kabarett:  Erwin Pelzig
  Untertitel  Weg von hier
  Infotext  Das neue Kabarettprogramm von Frank-Markus Barwasser

„Weg von hier“ – unter diesem Titel schickt Frank-Markus Barwasser sein Alter Ego Erwin Pelzig mit einem neuen Soloprogramm ab 2017 auf Deutschlands Bühnen. „Weg von hier“ sind aber auch die Worte, mit denen viele Fluchten beginnen. Gab es einst die Flucht aus der Aufklärung in die Romantik, ist es heute die Flucht aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit, eine Flucht in die Internet-Schutzräume der Gleichdenkenden, eine Flucht vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben.

Solche Fluchtwege sind verworren und unübersichtlich. Ob sie in eine neue Romantik führen, erscheint ziemlich ungewiss. Weil Erwin Pelzig aber ohnehin lieber bleibt als geht, will er zumindest wissen, was hinter diesen Fluchten steckt. Wem nützen sie und wer sind hier eigentlich die Schleuserbanden? So gräbt und grübelt sich Pelzig in „Weg von hier“ durch das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels, wie immer begleitet von seinen beiden Freunden Hartmut und Dr. Göbel.

Frank-Markus Barwasser steht seit über 20 Jahren auf Deutschlands Kabarettbühnen. Daneben verfasste er das Theaterstück „Alkaid“, welches ab 2010 über zwei Spielzeiten erfolgreich am Münchner Residenztheater aufgeführt wurde. 2007 lief der erste Film mit Erwin Pelzig „Vorne ist verdammt weit weg“ in den deutschen Kinos.
Von 1998 bis 2015 war er bei ARD und ZDF mit seiner satirischen Talkshow „Pelzig hält sich“ zu sehen. Gemeinsam mit Urban Priol gab er bis 2013 den Gastgeber in der ZDF-Kabarettsendung „Neues aus der Anstalt“.

Nach „Pelzig stellt sich“ ist „Weg von hier“ Barwassers achtes Kabarett-Solo.

www.pelzig.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 bis 28,40 €
AK 25/21 bis 29/25 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-05-17_Gr_0_0.27274000_1515593563.jpg (Web)
2018-05-17_bilder_cp_pelzig_wegvonhier_2_rgb_10x15_300dpi.jpg (2071 KB)
2018-05-17_bilder_cp_pelzig_wegvonhier_rgb_13x18_300dpi.jpg (2270 KB)

25.05.2018, Fr Konzert:  Electric Swing Circus (Vereinigtes Königreich)
  Untertitel  Electro Swing
  Infotext  
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

26.05.2018, Sa Konzert:  Fatoumata Diawara (Mali) / Natalia Doco (Argentinien)
  Untertitel  Mali Blues meets Cumbia, Chancons und Zauberei
  Infotext  
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 21:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-05-26_Gr_0_0.19737200_1515756934.jpg (Web)
2018-05-26_bilder_cp_fatoumata-photography_mike_kraus.jpg (502 KB)
2018-05-26_homepage_cp_fatou-diawara.jpg (468 KB)
2018-05-26_homepage_cp_fatoumata-diawara-04.jpg (107 KB)

31.05.2018, Do Konzert:  Meret Becker & The Tiny Teeth
  Untertitel  "Le Grand Ordinaire"
  Infotext  
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 bis 35 €
AK 26/20 bis 36/30 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-05-31_Gr_0_0.85097800_1515593722.jpg (Web)
2018-05-31_bilder_cp_meret-becker-le-grand-ordinaire-2017_01_.jpg (102 KB)
2018-05-31_bilder_cp_meret_becker_dmhndsxlzrjs-a6yq-qjqlgmxzs.jpg (181 KB)
2018-05-31_homepage_cp_meret_becker_lcublijyktsrxhhhxz_idugvztc.jpg (189 KB)

Juni 2018
01.06.2018, Fr Konzert:  Sara Hebe und Locomondo MASALA Konzert
  Untertitel  HipHop meets Rembetiko-Reggae
  Infotext  
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 21:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

02.06.2018, Sa Konzert:  Sidi Watcho und Babylon Circus MASALA Konzert
  Untertitel  Reggae/Ska meets Cumbia, Rap & Balkan
  Infotext  
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 21:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

06.06.2018, Mi Gesellschaft:  Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen?
  Untertitel  Offene Frauenhaus-Beratung im Pavillon Hannover
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und ihre Kinder), wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen und in ihrem Zuhause nicht mehr sicher sind.
In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte und darüber, wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können. Wir besprechen gemeinsam, welche Hilfen es gibt und wie Sie andere gewaltbetroffene Frauen unterstützen können.
Wir schweigen über das was Sie berichten. Wir freuen uns, wenn Sie von Übersetzer_innen, Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können natürlich auch mit mehreren Frauen kommen. Die Beratung bieten wir grundsätzlich in Deutsch an; nach Absprache in Arabisch, Farsi/Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Englisch. In diesem Fall vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin mit uns.
Für unsere Offene Beratung benötigen Sie keinen Termin. Kommen Sie bitte einfach in den Pavillon und bringen Sie etwas Zeit mit. Sie finden uns in Raum 1 oder 2 auf der rechten Seite im Eingangsbereich.

Weitere Termine 2018
Mittwoch:
08. Aug.
05. Sept.
10. Okt.
14. Nov.
05. Dez.
15–17 Uhr

Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind. In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung. Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher*innen usw.) begleitet werden. Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch. Unsere Beratung ist kostenlos. Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover, Tel. 0511 664477.
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2018-06-06_Ra_0.32359100_1487067850.jpg (Web)
2018-06-06_homepage_cp_fh_logo_neu_web.jpg (12 KB)

06.06.2018, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2018-06-06_Ra_0.02770800_1504177312.jpg (Web)

20.06.2018, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2018-06-20_Ra_0.54133200_1504177344.jpg (Web)

27.06.2018, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

27.06.2018, Mi Lesung:  Dr. Mark Benecke
  Untertitel  Blutspuren
  Infotext  Blut findet sich öfters an Tatorten, wird aber manchmal als selbstverständliche Spur ohne weiteren Wert angesehen. Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke zeigt, dass in Blut mehr steckt als nur Erbsubstanz...

home.benecke.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 26,20 €
AK 27/22 €
  Infotext Programmheft  Blut findet sich öfters an Tatorten, wird aber manchmal als selbstverständliche Spur ohne weiteren Wert angesehen. Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke zeigt, dass in Blut mehr steckt als nur Erbsubstanz...
  Presse-Dateien  
 
2018-06-27_Gr_0_0.11593100_1515593824.jpg (Web)
2018-06-27_bilder_cp_oe_q_mark_benecke_oetinger_experimente_3.jpg (1887 KB)
2018-06-27_homepage_cp_oe_mark_benecke_oetinger_experimente_4.jpg (73 KB)

August 2018
08.08.2018, Mi Gesellschaft:  Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen?
  Untertitel  Offene Frauenhaus-Beratung im Pavillon Hannover
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und ihre Kinder), wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen und in ihrem Zuhause nicht mehr sicher sind.
In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte und darüber, wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können. Wir besprechen gemeinsam, welche Hilfen es gibt und wie Sie andere gewaltbetroffene Frauen unterstützen können.
Wir schweigen über das was Sie berichten. Wir freuen uns, wenn Sie von Übersetzer_innen, Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können natürlich auch mit mehreren Frauen kommen. Die Beratung bieten wir grundsätzlich in Deutsch an; nach Absprache in Arabisch, Farsi/Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Englisch. In diesem Fall vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin mit uns.
Für unsere Offene Beratung benötigen Sie keinen Termin. Kommen Sie bitte einfach in den Pavillon und bringen Sie etwas Zeit mit. Sie finden uns in Raum 1 oder 2 auf der rechten Seite im Eingangsbereich.

Weitere Termine 2018
Mittwoch:
05. Sept.
10. Okt.
14. Nov.
05. Dez.
15–17 Uhr

Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind. In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung. Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher*innen usw.) begleitet werden. Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch. Unsere Beratung ist kostenlos. Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover, Tel. 0511 664477.
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2018-08-08_Ra_0.54267600_1487156506.jpg (Web)
2018-08-08_homepage_cp_fh_logo_neu_web.jpg (12 KB)

08.08.2018, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2018-08-08_Ra_0.04857000_1504177683.jpg (Web)

September 2018
05.09.2018, Mi Gesellschaft:  Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen?
  Untertitel  Offene Frauenhaus-Beratung im Pavillon Hannover
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und ihre Kinder), wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen und in ihrem Zuhause nicht mehr sicher sind.
In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte und darüber, wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können. Wir besprechen gemeinsam, welche Hilfen es gibt und wie Sie andere gewaltbetroffene Frauen unterstützen können.
Wir schweigen über das was Sie berichten. Wir freuen uns, wenn Sie von Übersetzer_innen, Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können natürlich auch mit mehreren Frauen kommen. Die Beratung bieten wir grundsätzlich in Deutsch an; nach Absprache in Arabisch, Farsi/Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Englisch. In diesem Fall vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin mit uns.
Für unsere Offene Beratung benötigen Sie keinen Termin. Kommen Sie bitte einfach in den Pavillon und bringen Sie etwas Zeit mit. Sie finden uns in Raum 1 oder 2 auf der rechten Seite im Eingangsbereich.

Weitere Termine 2018
Mittwoch:
10. Okt.
14. Nov.
05. Dez.
15–17 Uhr

Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind. In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung. Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher*innen usw.) begleitet werden. Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch. Unsere Beratung ist kostenlos. Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover, Tel. 0511 664477.
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2018-09-05_Ra_0.39478700_1487068599.jpg (Web)
2018-09-05_homepage_cp_fh_logo_neu_web.jpg (12 KB)

13.09.2018, Do Lesung:  Thorsten Nagelschmidt
  Untertitel  Der Abfall der Herzen
  Infotext  "Wann hast du eigentlich aufgehört, mich zu hassen?"
"Als du mir den Brief geschrieben hast."
"Was für einen Brief?"
Und er beginnt sich zu fragen, was er sonst noch vergessen hat von diesem Sommer 1999. Nagel lebte damals in seiner ersten WG, hielt sich mit Nebenjobs über Wasser und verschwendete kaum einen Gedanken an die Zukunft. Damals, als ein Jahrhundert zu Ende ging, man im Regional-Express noch rauchen durfte und nur Angeber ein Handy hatten. Dann änderte sich alles, plötzlich und unvorhergesehen verwandelte sich seine Welt in einen Scherbenhaufen. Thorsten Nagelschmidt hat einen Roman über Liebe, Freundschaft und Verrat geschrieben. Über einen letzten großen Sommer und die Spurensuche 16 Jahre später.

Thorsten Nagelschmidt, geboren 1976 im Münsterland, ist Autor, Musiker und Künstler. Bis 2009 war er Sänger, Texter und Gitarrist der Band "Muff Potter". Unter dem Namen Nagel veröffentlichte er die Bücher "Wo die wilden Maden graben" (2007), "Was kostet die Welt“ (2010) und "Drive-By Shots" (2015). Thorsten Nagelschmidt lebt in Berlin.

"Nagelschmidt hat es drauf! Mir ist fast so, als hätte er das für mich geschrieben.“ (Bela B.)

"Thorsten Nagelschmidt schafft es vertraute Gedanken auf Abstand zu bringen und aus der Distanz zu betrachten, sodass man sich als Leser fragt: Wie war das damals eigentlich bei mir, als ich Tage- buch geschrieben habe und das erste Mal länger als drei Wochen mit einer Frau zusammen war? Aus diesem persönlichen Brückenschlag resultiert die Kraft, mit der Thorsten Nagelschmidt seinen Leser in die Lektüre hineinzieht." (Axel Prahl)

"Eine spannende und wunderbar erzählte Geschichte, wie sie nur das Leben schreiben kann." (Tino Hanekamp)

"Musik, Fotografie, Literatur, Kunst … Nagel kann alles. Es macht mich krank.“ (John Niven)
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 16,30 €
AK 17/14 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2018-09-13_Kl_0_0.06404900_1515593916.jpg (Web)
2018-09-13_bilder_cp_groesser_als_middelcredit_harald_hoffmann.jpg (1148 KB)
2018-09-13_homepage_cp_978-3-10-397347-1_h10.jpg (489 KB)

22.09.2018, Sa Konzert:  Milou & Flint
  Untertitel  CD Release "blau über grün"
  Infotext  Sie nennen ihre Musik „Poesie-Pop“ – milou & flint haben bereits mit ihrem Debüt viele Herzen in Deutschland und darüber hinaus erobert. Im September 2018 veröffentlichen die hannoverschen Musiker ihr neues Album „blau über grün“. Das muss natürlich mit einem besonderen Konzert gefeiert werden: am 22. September im Pavillon Hannover.

Die Musikredaktionen diverser Magazine von „Brigitte“ bis „Elle“ feierten die beiden als eine Bereicherung der deutschsprachigen Musikszene und beschrieben ihre Musik als „Lagerfeuerromantik à la Simon & Garfunkel“ mit „sinnlichen deutschen Texten“ (Elle). Tatsächlich haben milou & flint viel Spaß daran, sich Geschichten auszudenken und über Dinge zu singen, die ihrem Publikum und ihnen selbst ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Das gelingt sogar rein durch die Sprache der Musik. Wie zum Beispiel in Japan, wo milou & flint im November 2016 mit großem Erfolg als Botschafter der UNESCO City of Music Hannover auftraten und ihre Lieder nur durch die Melodien verstanden wurden. Der Fanclub im japanischen Hamamatsu arbeitet schon daran, die Musiker wieder ins Land zu holen.

Außergewöhnliche Instrumente zu spielen oder Alltagsgegenständen Klänge zu entlocken, ist ihre Spezialität. Auch auf ihrem zweiten Album kommt es vor, dass man Papiertüten rascheln, Heizungen klappern oder Murmeln rollen hört sowie sogar den Stromzähler im heimischen Studio.

Live spielen die beiden Multiinstrumentalisten neben Klavier und Gitarre auch Fußschlagzeug, Cello, Trompete, Melodika und Akkordeon sowie weitere kleine Instrumente – einige sogar gleichzeitig. Beim CD-Release-Konzert im Pavillon wird das Duo natürlich von Joel Milky unterstützt, der am Kontrabass, Toy Piano und Glockenspiel stets gute Laune verbreitet. Außerdem werden weitere Gastmusiker dabei sein: Rocky Österreich an der Violine, der milou & flint die ersten drei Jahre begleitet hat, Jens Eckhoff an diversen Gitarren, den man als Jean-Michel Tourette von „Wir Sind Helden“ kennt, und Christoph Keding an Percussion und Schlagzeug. Es wird ein Streichquartett geben, Trompeten und Posaunen und man darf gespannt sein, was sich milou & flint noch ausdenken. Auch optisch, denn wie man sie kennt, überlegen sich die beiden etwas ganz Besonderes fürs Bühnenbild.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/15 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2018-09-22_homepage_cp_mf-auswahl-gross-pressefoto_2_preview.jpeg (419 KB)
2018-09-22_homepage_cp_mf-auswahl_0442-2_pressefoto_3_preview.jpeg (348 KB)

Oktober 2018
10.10.2018, Mi Gesellschaft:  Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen?
  Untertitel  Offene Frauenhaus-Beratung im Pavillon Hannover
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und ihre Kinder), wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen und in ihrem Zuhause nicht mehr sicher sind.
In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte und darüber, wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können. Wir besprechen gemeinsam, welche Hilfen es gibt und wie Sie andere gewaltbetroffene Frauen unterstützen können.
Wir schweigen über das was Sie berichten. Wir freuen uns, wenn Sie von Übersetzer_innen, Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können natürlich auch mit mehreren Frauen kommen. Die Beratung bieten wir grundsätzlich in Deutsch an; nach Absprache in Arabisch, Farsi/Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Englisch. In diesem Fall vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin mit uns.
Für unsere Offene Beratung benötigen Sie keinen Termin. Kommen Sie bitte einfach in den Pavillon und bringen Sie etwas Zeit mit. Sie finden uns in Raum 1 oder 2 auf der rechten Seite im Eingangsbereich.

Weiter Termine 2018
Mittwoch:
14. Nov.
05. Dez.
15–17 Uhr

Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind. In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung. Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher*innen usw.) begleitet werden. Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch. Unsere Beratung ist kostenlos. Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover, Tel. 0511 664477.
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2018-10-10_Ra_0.18113000_1487068683.jpg (Web)
2018-10-10_homepage_cp_fh_logo_neu_web.jpg (12 KB)

13.10.2018, Sa Kabarett:  Henning Venske
  Untertitel  Summa summarum
  Infotext  Ein Großer des deutschen Kabaretts verabschiedet sich von der Bühne

Der Kabarettist, Schauspieler, Regisseur und Schriftsteller Henning Venske analysiert zum letzten Mal auf der Bühne die aktuellen politischen Entwicklungen mit einem Scharfsinn, der manchen Amtsinhaber, Würdenträger und Kampagnenjournalisten beschämen müsste.
Floskeln, Klischees und Phrasenmüll, Blender, Lallbacken und Waffelnasen - all dies erledigt Deutschlands „meistgefeuerter Satiriker“ pointiert und witzig. Er ist ein Kabarettist der guten alten Schule: Alles, was sich öffentlich regt, kreucht und fleucht, wird von ihm skeptisch begutachtet und bekommt seine verdiente Strafe, gemein, aber nicht unhöflich.
Selbstbewusst und angriffslustig auch nach 57 Bühnenjahren präsentiert sich dieser in vielen Satire-Kämpfen gestählte Wortakrobat. Verbale Entgleisungen spießt er mit einer solchen Kunstfertigkeit auf, dass der geschundene Geist auflacht, der Verstand triumphiert und das Herz vor Freude und Genugtuung hüpft.
Der eine oder andere Kollege hat jahrelang diverse Abschiedstourneen veranstaltet.
Venske ist auch bei diesem Anlass, wie sein Publikum ihn kennt und schätzt: präzise, scharf und gnadenlos: Das war’s. Basta la Musica.

Musikalisch begleitet von seinem kongenialen Partner Frank Grischek
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 bis 25,10 €
AK 21/18 bis 26/22 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2018-10-13_homepage_cp_hvenskecfrank_koschembar.jpg (5049 KB)

18.10.2018, Do Kabarett/Comedy:  LaLeLu
  Untertitel  Die Schönen und das Biest
  Infotext  LaLeLu sind verliebt – in die Liebe, in die Musik, in das Publikum und natürlich in sich. Die „Begründer des Genres A-Cappella-Comedy“ (Hamburger Abendblatt) singen sich in ihrem inzwischen 15. Bühnenprogramm leidenschaftlich durch Jazz, Klassik, Pop, Hip-Hop, Techno, Schlager und schlimme Geräusche, sodass man oft vergisst, dass dort nur vier Sänger auf der Bühne stehen und keine ganze Bigband. Getreu ihrem Motto „a cappella ohne Tabus“ gehen der schöne Tobias, der erotische Frank, der charmante Jan und die Hammerfrau Sanna wieder aufs Ganze und zeigen dabei mit flammender Leidenschaft vor allem eines:
Die tiefe Liebe zum Lachen und die schrankenlose Liebe zur Musik.

Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Und sie brauchen kein einziges Instrument, um musikalisch das Haus zu rocken:
Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie seit über 20 Jahren mit unbändiger Spielfreude Publikum und Presse zwischen Flensburg und Zürich.
Das Publikum tobt vor Begeisterung – und hat selbst nach zweieinhalb Stunden bester Unterhaltung und einigen Zugaben noch nicht genug und ruft nach mehr.

lalelu.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 bis 26,20 €
AK 20/17 bis 27/23 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2018-10-18_bilder_cp_lalelu_-_die_schoenen_und_das_biest_-quer.jpeg (7535 KB)
2018-10-18_homepage_cp_lalelu_-_die_schoenen_und_das_biest_-hoch.jpg (4729 KB)

25.10.2018, Do Kabarett/Comedy:  Frieda Braun
  Untertitel  Erst mal durchatmen!
  Infotext  Es wieder soweit: Frieda Braun bringt frisch Erlebtes und frei Erfundenes auf die Bühne. Die beliebte Sauerländerin präsentiert mit „Erst mal durchatmen“ ihr 9. Soloprogramm. Wie immer bilden der Dschungel menschlicher Gefühle und zwischenmenschlicher Beziehungen das wild wuchernde Terrain, auf dem ihre Geschichten ins Kraut schießen.

Legendär: Friedas findige "Splittergruppe"
Ihr Leben ist chaotisch? Sie streiten oft? Sie schlafen kaum? Hilfe naht in Gestalt von Frieda und ihrer Splittergruppe; allesamt Frauen mit knarzigen Charakteren, die den bekannten Miss-Marple-Filmen mit Margaret Rutherford entsprungen sein könnten.

Die weltfremde Thekla, die penible Mia, die robuste Brunhild – sie haben erprobte Grundsätze für mehr Struktur im Alltag zusammengetragen. Und siehe da: Über die oft nervigen Widerspenstigkeiten unseres Daseins müssen wir plötzlich herzhaft lachen. Einen ganzen Abend lang.

„Kennst du das…?“ – wenn Frieda Braun einen Satz mit dieser Frage beginnt, weiß das Publikum: Jetzt folgt eine Alltagsbeobachtung, die nahezu jeder kennt, aber kaum einer so aberwitzig in Szene setzt wie diese drollig-liebenswerte Kabarett-Bühnenfigur. Sie beherrscht die Kunst, das Gewohnte kauzig zu überspitzen und das Unbewusste unwiderstehlich komisch an die Oberfläche zu bringen.

Frieda Braun zieht nicht nur ihr Publikum in ihren Bann, sondern auch viele Kritiker. Die Presse schreibt: "Einzigartige Gesamtkomposition aus Text, Mimik und Bewegung", und eine Zuschauerin bringt es mit drei Worten auf den Punkt: "Erdmännchen auf Ecstasy!" Aufgeregt wie eine Henne, flink wie ein Wiesel, schüchtern wie ein Feldhase – Frieda zeigt auch in „Erst mal durchatmen!“ alle Facetten ihres schauspielerischen Könnens.

Frieda Braun wird weiter geschliffen
Frieda Braun ist regelmäßiger Gast in der WDR Ladies Night und längst der Geheimtipp-Nische entwichen: Sie füllt große Hallen und zählt inzwischen wohl zu den erfolgreichsten Kabarett-Bühnenfiguren im Land. Frieda wird von der Kabarettistin Karin Berkenkopf in Zusammenarbeit mit dem belgischen Bühnenkünstler Joseph Collard stetig weiter entwickelt.

www.friedabraun.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 22,90 €
AK 25/19 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2018-10-25_bilder_cp_frieda_braun_erst_mal_durchatmen_t_lar.jpg (163 KB)
2018-10-25_homepage_cp_frieda_braun_erst_mal_durchatmen_n_lar.jpg (300 KB)

November 2018
08.11.2018, Do Konzert:  Irish Folk Festival
  Untertitel  Music knows no borders
  Infotext  Der Brexit stellt die irische Kultur vor einige spannende Fragen: Wo gehören die Iren wirklich hin - zu England oder zu Europa? Ist eine harte Grenze zwischen Nord und Süd zu ertragen? Man hat sich doch seit dem „Good Friday Agreement“ mit einer immer weicheren Grenze angefreundet und alle haben davon profitiert. Die Mehrheit der Nordiren ist gegen den Brexit und damit gewinnt der Traum von einem wiedervereinigten Irland Realität. Wer sich mit irischer Kultur auskennt, der weiß: Musik, Tanz und Gesang sind der Stoff, aus dem Träume sind. Sie kennen keine Grenzen.
Bisher waren die Beziehungen zwischen Irland und England vom irischen Nationalismus bestimmt und seit dem Brexit ist dieser Zustand plötzlich auf den Kopf gestellt. Die Iren strebten nach Unabhängigkeit, und das mit gutem Grund. Als Gastarbeiter waren sie ein notwendiges Übel und täglichem Rassismus und Diskriminierung ausgesetzt. Diese bittere Erfahrung und auch ein ungebrochener Stolz waren Stoff für viele Lieder. Lieder, die um Unabhängigkeit, Revolution und Wiedervereinigung kreisten, gingen uns in Europa unter die Haut. Was wird aus diesen Liedern, wenn plötzlich die Engländer die Iren nicht mehr haben wollen? Der Brexit bedeutet nicht nur Abkehr von Europa, sondern auch von Irland.

Das Irish Folk Festival zeigt seit 45 Jahren, wo Irland wirklich hingehört. Es gehört nach Europa. Sollte es bald wieder eine harte Grenze zwischen Nordirland und der Republik geben, dann werden die alten Lieder mit noch mehr Inbrunst gesungen werden. Die erneute Trennung wird schmerzen und daran erinnern, dass man einst in einem Land ohne Grenzen lebte. Dass das Leben in einer Welt ohne Grenzen lebenswerter ist, daran will die „Music knows no borders“-Tour dieses Jahr erinnern.

Christy Barry & James Devitt
Doolin music house
Die zwei in Ehren ergraute Gentlemen sind Urgesteine der traditionellen Szene der Grafschaft Clare. Seit über 50 Jahren sind Christy Barry & James Devitt aus dem musikalischen Leben rund um Doolin und die Cliffs of Moher nicht wegzudenken. Als junge Burschen haben sie vom legendärem Micho Russell gelernt und werden als seine legitimen Nachfolger gesehen. So hat z.B. 2016 das Doolin Folk Festival Christy Barry für sein Lebenswerk ausgezeichnet.
Christy spielt Querflöte, Tin Whistle und Spoons - James die Fiddle. Mit ihrem so entspannt gespielten „old-time“-Stil haben sie dazu beigetragen, dass das kleine Dorf an der Westküste weltberühmt geworden ist. Aber internationale Bekanntheit hat auch ihre Schattenseiten. Bedingt durch viele Touristen sind die Pubs in den Sommermonaten überfüllt. Konzentriertes Zuhören ist daher kaum möglich. Da geht manchmal die Session im Lärm unter und wird leider nur noch Soundtrack zum Bier.
Die Antwort darauf ist verblüffend und ermöglicht sowohl für die Musiker als auch die Zuhörer eine neue Perspektive. Christy Barry öffnet ein paarmal pro Woche sein Haus für Besucher, die am Kaminfeuer auch die filigransten Zwischentöne hören wollen. Dabei erzählt der Meister von den guten alten Tagen, ohne sie romantisch zu verklären. Man erfährt so manches über Micho, Pakie & Gussie Russell, Paddy Killoury, Willie Clancy und die Region. Es geht lustig zu, denn Christy ist immer für eine Anekdote gut. Seine Frau Sheila reicht Sandwiches, Kekse, Tee, Wein und Bier. Das Projekt nennt sich „Doolin music house“, und Besucher aus aller Welt sind begeistert, für einen moderaten Eintritt zwei Legenden aus der Nähe am Kaminfeuer erleben zu dürfen.
Das Projekt ist in Irland bisher einmalig. Die Idee stimmt. Traditionelle Musik wurde vor Jahrzehnten vor allem zu Hause in der Küche gespielt, dann immer mehr im Pub und jetzt schließt sich wieder der Kreis mit dem „Doolin music house“.
www.christybarry.com und www.doolinmusichouse.com
www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=6-Chxl7QZBw
www.youtube.com/watch?v=Ns7oiOqWAYs

Joanna Hyde & Tadhg Ò Meachair
Folk for the foxes
Joanna Hyde & Tadhg Ò Meachair haben neulich geheiratet und das IFF ist für die zwei eine Art verspätete Hochzeitsreise. Wie gut das frisch gebackene Ehepaar harmoniert, kann man auf ihrem Debüt-Album „One for the foxes“ hören. Hier finden sich sowohl irische als auch amerikanische Tunes und Songs wieder. Kein Wunder, denn Joanna ist Amerikanerin und Tadhg (ausgesprochen Teig) Ire. Weder der amerikanische noch der irische Folk gewinnt die Überhand. Es entsteht ein eher transatlantischer Klang, der sich frisch anhört und neugierig auf mehr macht. So holt man auch den scheusten Fuchs/Hörer aus dem Bau oder hinter dem Ofen hervor.
Tadhg spielt sowohl Piano als auch Akkordeon. Bekanntheit erlangte der mehrfache „All Ireland Champion“ als Tastenmann der irischen Supergruppe Goitse. Er hat viele Grooves entwickelt, wie man irische Instrumentals immer wieder mit neuer Energie und frischen Ideen begleiten kann. Tadhg hat auch das handwerkliche Können, um Folklieder auf einem großen Steinway-Flügel zu fast symphonischen Werken werden zu lassen und sie wieder unschuldig einfach ausklingen zu lassen.
Joanna spielt eine dynamische Fiddle mit einem großen warmen Ton. Ihre lyrische Stimme überzeugt mit vielen ausdruckstarken Facetten und zusätzlich dazu kann sie sogar steppen! In ihrem Repertoire finden sind neben Traditionals auch Lieder von irischen und schottischen Singer-Songwriterinnen wie z.B. Karine Polwart. Joanna bringt den Inhalt ihrer Lieder zum Glänzen und zieht den Zuhörer in das Innere der Handlung förmlich hinein. Tadgh und Joanna sind zwei schlaue Füchse, die der irischen und amerikanischen Tradition auf die Schliche gekommen sind.
www.facebook.com/tradduo/
www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=OtnrwMetAvs
www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=eFCNd5SbjVw

Ailie Robertson’s Traditional Spirits
A musical tribute to Scottish Whisky
Ein großer Whisky muss jahrzehntelang reifen und gewinnt so immer mehr an Charakter. So ist es auch mit großen Künstlern wie Ailie Robertson, die als eine der führenden Harfenistinnen und Komponistinnen Schottlands gilt. Beim IFF stellt sie ihr einmaliges Projekt „Traditional Spirits“ vor. Es ist eine Hommage an das flüssige Gold Schottlands. Ailie sieht deutliche Parallelen zwischen den uralten Traditionen des Whisky und des Scottish Folk. Beide werden von Generation zu Generation weitergegeben und beiden liegen nur ein paar wenige Elemente zu Grunde. Whiskybrenner verwenden Gerste, Wasser und Hefe. Musiker legen los mit sieben Tönen und einer Handvoll Rhythmen. Trotzdem gleicht kein Whisky dem anderen und so ist es auch mit den vielen regionalen Stilen des Scottish Folk.
Die „Traditional Spirtis“ sind ein Dutzend Kompositionen, die im Stile einer symphonischen Dichtung verschiedene Phasen der Whiskyherstellung zu Gehör bringen. Der wilde Gärungsprozess, das hitzige Destillieren und das besinnliche Reifen. All das werden uns Ailie und ihr Sextett einschenken. Ganz nach der alten Kunst des „whisky blending“ wird Tradition, Jazz und Klassik zu einem hochprozentigen und berauschenden Hörerlebnis gemischt. Die Bandleaderin hat sich in Irland und Schottland umgesehen und für die „Traditional Spirtis“ einige der besten Musiker*innen eingeladen, die Fiddle, Drums, Gitarre, Saxophon und Flöten spielen.
Ihre „Whisky-Experience“ hat Ailie nicht etwa aus dem Internet, sondern auf einer Rundreise durch alle schottischen Whisky-Regionen bekommen. Die Komponistin ließ sich mit ihrer Harfe in Brennereien und Lagerhäuser über Nacht einschließen und hat dort auf Inspiration gewartet. Sie hat sich mit den Meistern der Brennkunst unterhalten und ihre Herzen gewonnen, indem sie für sie spontan vor Ort aufspielte. Begleitet wurde sie dabei von einem TV- Team, das die schönsten Momente dieser Reise für die Ewigkeit festhielt. Die Dokumentation und der auf CD vorliegende Soundtrack wurden bereits auf arte und 3sat ausgestrahlt und wegen großem Echo mehrfach wiederholt. Jetzt ist das kleine Meisterwerk beim IFF endlich auch hautnah „live in concert“ zu hören.
Und wenn das Motto der Tour in diesem Jahr „music knows no borders“ heißt, warum sollten wir auch nicht ein schottisches Thema dabei haben? Auch die Schotten sind durch den Brexit herausgefordert, sich neu zu besinnen. Obwohl sie eine der eigenwilligsten Regionen Europas sind, sind sie in ihrer Mehrzahl pro-europäisch. Der Brexit könnte durchaus zu einem erneuten Referendum über die schottische Unabhängigkeit führen.

The Outside Track
Tradition with new wings
An ihnen kommt man nicht vorbei, wenn man die erfrischenden und kreativen Interpreten keltischer Musik in dieser und letzter Dekade aufzählen will. Wie der Bandname es schon andeutet, wollte das Quintett eine neue Perspektive anbieten. Eine, die einen frischen Blick von außen auf eine ehrwürdige Tradition wirft und sie erneuert. Seitdem haben die jungen Damen in der keltischen Musikszene nicht nur „outside“, sondern auch „inside“ markante Spuren hinterlassen. Die Fans haben jetzt die Gelegenheit, die Spur aufzunehmen und zu entdecken, wohin die musikalische Reise seit 2013 gegangen ist, als die Band das letzte Mal am IFF teilgenommen hat.
Überschäumende Spiellaune, beeindruckende Virtuosität, Stepptanzeinlagen, eigenwillige Arrangements und eine Sängerin mit einmaliger Stimme. Die Musikerinnen pumpen die althergebrachten Melodien mit Energie, Frische und guter Laune auf, so dass diese schwerelos werden und einfach abheben. Diese beflügelte Musik begeistert nicht nur die Zuschauer sondern auch gestandene Journalisten: „…Irische Mystik pur…“, schrieb Uli Olshausen im Feuilleton der FAZ, als er die Gruppe beim IFF hörte. Aber auch die IFF-Fans waren hellauf begeistert und daher war klar: Wenn ein neues Album da ist, dann muss The Outside Track ein Comeback geben. Das neue Album ist jetzt da.
Was ist an The Outside Track im Vergleich zu anderen Top-Bands so besonders? Die Mitglieder kommen aus Irland, Schottland und Kanada. Entsprechend vielfältig sind der Klang und das Repertoire. Die vier jungen Frauen und ein Gitarrist haben einen transatlantischen bzw. pan-keltischen Sound geschaffen, der eine Brücke über keltische Traditionen schlägt. Es ist, wie wenn sich drei Flüsse zu einem großen Strom vereinigen, der imposant die Musiklandschaft für sich einnimmt und im Sonnenlicht schimmert. The Outside Track sind getreu ihrem Namen erfrischend anders. Sie wagen den Blick von außen nach innen. Es ist ein Blick aus der Perspektive der Weltmusik auf traditionelle Spielweisen. Dazu kommen eigene Kompositionen, die immer mehr an Bedeutung gewinnen. Alle sind begnadet virtuos, und mit Fiddle (Mairi Rankin), Harfe (Ailie Robertson), Akkordeon (Fiona Black), Flute und Gesang (Teresa Horgan) und Gitarre ist die Band reichhaltig instrumentiert. Stark bei Stimme ist die Gruppe auch. Teresa gilt als eine der großen neuen Stimmen Irlands, und sie wird durch anmutig klingenden Harmoniegesang ihrer Kolleginnen umrahmt und akzentuiert.
Ja sogar atemberaubende Stepptanz-Einlagen hat die Band im Programm! In Cape Breton (kanadische Ostküste) hat sich eine wilde und ungestüme Art des Steppdance erhalten. Mairi kommt aus einer Familie, die in Cape Breton für sowohl artistische Tanz als auch Musik Darbietungen bekannt und geschätzt ist.
The Outside Track haben bisher fünf Alben veröffentlich und damit auf beiden Seiten des Atlantiks einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. In Deutschland wurde das Album „Flash Company“ sogar mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik als das beste Folkalbum prämiert!
www.theoutsidetrack.com
www.youtube.com/watch?v=FnbctIzg8PQ
www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=u8CLr13_GyQ

www.irishfolkfestival.de/
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 30,60 bis 41,60 €
AK 31/27 bis 42/37 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2018-11-08_homepage_cp_irish_folk_ailie_robertson_s_-_tradition.jpg (2016 KB)
2018-11-08_homepage_cp_irish_folk_christy_barry_james_devitt_.jpg (1334 KB)
2018-11-08_homepage_cp_irish_folk_tadhg_o_meachair_joanna_hyd.jpg (663 KB)
2018-11-08_homepage_cp_irish_folk_the_outside_track_-_irish_fol.jpg (815 KB)

14.11.2018, Mi Gesellschaft:  Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen?
  Untertitel  Offene Frauenhaus-Beratung im Pavillon Hannover
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und ihre Kinder), wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen und in ihrem Zuhause nicht mehr sicher sind.
In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte und darüber, wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können. Wir besprechen gemeinsam, welche Hilfen es gibt und wie Sie andere gewaltbetroffene Frauen unterstützen können.
Wir schweigen über das was Sie berichten. Wir freuen uns, wenn Sie von Übersetzer_innen, Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können natürlich auch mit mehreren Frauen kommen. Die Beratung bieten wir grundsätzlich in Deutsch an; nach Absprache in Arabisch, Farsi/Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Englisch. In diesem Fall vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin mit uns.
Für unsere Offene Beratung benötigen Sie keinen Termin. Kommen Sie bitte einfach in den Pavillon und bringen Sie etwas Zeit mit. Sie finden uns in Raum 1 oder 2 auf der rechten Seite im Eingangsbereich.

Weitere Termine 2018
Mittwoch:
05. Dez.
15–17 Uhr

Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind. In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung. Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher*innen usw.) begleitet werden. Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch. Unsere Beratung ist kostenlos. Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover, Tel. 0511 664477.
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2018-11-14_Ra_0.42041300_1487068823.jpg (Web)
2018-11-14_homepage_cp_fh_logo_neu_web.jpg (12 KB)

14.11.2018, Mi Konzert:  Tina Dico > im Theater am Aegi
  Untertitel  Tour 2018
  Infotext  Seit mehr als 10 Jahren begeistert uns diese Dänin mit ihrer Musik: Tina Dico geht 2018 erneut auf Deutschland-Tour.

Sie macht Gänsehaut und Wohlgefühl, schlägt mal rockige Töne an und ist mal gefühlvolle Singer-Songwriterin, hier folkig-countryesk und da poetisch-nachdenklich. Mal wirkt Tina Dico nordisch-kühl und düster, mal elfenweich, und immer ist sie eine grandiose, hoch professionelle Musikerin mit durchdringend beeindruckender Stimme. Das Schöne: Die Dänin und ihre Band, die nicht nur dank des immer wieder mitmusizierenden isländischen Ehemannes Helgi Jonsson stets wie eine kleine Familie wirken, bleibt immer offen, immer sympathisch. Inzwischen funktioniert das seit 13 Jahren und zehn veröffentlichten Alben, in Dänemark schon lange als Star und auch in Deutschland samt großer Fangemeinde. Vor allem live sorgt sie mit jener Ausstrahlung aus Professionalität, Nahbarkeit und viel Freude an der Musik – und nicht zuletzt dieser Wahnsinnsstimme – für außergewöhnliche Auftritte.

tinadico.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 43,60 bis 50,20 €

  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2018-11-14_homepage_cp_tina_dico_blue_1_4c_copyright_helgijonss.jpg (1016 KB)
2018-11-14_homepage_cp_tina_dico_orange_2_4c_copyright_helgijon.jpg (1962 KB)

21.11.2018, Mi Comedy:  Eure Mütter>>>Theater am Aegi
  Untertitel  Ich find‘ ja die Alten geil! – Der heiße Scheiß aus den Jahren 1999 bis 2010
  Infotext  EURE MÜTTER präsentieren ihr Spezial-Programm „Ich find ja die Alten geil – Der heiße Scheiß aus den Jahren 1999 bis 2010“. Die Geschichte der Comedy-Gruppe EURE MÜTTER ist eine Geschichte voller Intrigen, turbulenten Verwicklungen und knisternder Erotik. Im Prinzip wie der Film „Eyes Wide Shut“ – nur in gut. 1999 fing alles an. Die sechs verschiedenen Shows, die seitdem das Scheinwerferlicht erblickten, blieben alle im Repertoire der Mütter bestehen, alle wurden parallel gespielt. Doch nun wird es mit all den Requisiten und Kostümen ein bisschen eng im Kofferraum ihres Ford Fiesta. Deswegen fassen EURE MÜTTER jetzt ihre ersten vier Shows in einer zusammen.

„Ich find ja die Alten geil“ versammelt die lustigsten Nummern, die in den ersten zehn Jahren des mütterlichen Schaffens entstanden sind. Damit erhalten interessierte Zuschauer also die Möglichkeit, nicht nur die beiden jüngsten Mütter-Programme, die nach 2010 entstanden sind, auf Mitteleuropas Bühnen zu sehen, sondern können sich überdies auch die Lieblingsstücke aus der Frühzeit anschauen. Und zwar in so konzentrierter Form, dass sogar Tomatenmark in der Tube neidisch wird.

Ob das bedeutet, dass EURE MÜTTER über ihre Sackhaare singen werden? Über die Gema, Mittelaltermärkte und was Kinder so alles wissen wollen? Ob sie sich die Haare waschen? Aber Hallo. All das und noch viel, viel mehr gibt es jetzt in „Ich find ja die Alten geil – Der heiße Scheiß aus den Jahren 1999 bis 2010“.

EURE MÜTTER – auch Deine könnte dabei sein.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 16,30 bis 30,60 €

  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2018-11-21_bilder_cp_eure_muetter_pressefoto_2_graduation.jpg (1450 KB)
2018-11-21_homepage_cp_eure_muetter_pressefoto_1_fisch2.jpg (820 KB)

22.11.2018, Do Comedy:  Eure Mütter>>>Theater am Aegi
  Untertitel  Ich find‘ ja die Alten geil! – Der heiße Scheiß aus den Jahren 1999 bis 2010
  Infotext  EURE MÜTTER präsentieren ihr Spezial-Programm „Ich find ja die Alten geil – Der heiße Scheiß aus den Jahren 1999 bis 2010“. Die Geschichte der Comedy-Gruppe EURE MÜTTER ist eine Geschichte voller Intrigen, turbulenten Verwicklungen und knisternder Erotik. Im Prinzip wie der Film „Eyes Wide Shut“ – nur in gut. 1999 fing alles an. Die sechs verschiedenen Shows, die seitdem das Scheinwerferlicht erblickten, blieben alle im Repertoire der Mütter bestehen, alle wurden parallel gespielt. Doch nun wird es mit all den Requisiten und Kostümen ein bisschen eng im Kofferraum ihres Ford Fiesta. Deswegen fassen EURE MÜTTER jetzt ihre ersten vier Shows in einer zusammen.

„Ich find ja die Alten geil“ versammelt die lustigsten Nummern, die in den ersten zehn Jahren des mütterlichen Schaffens entstanden sind. Damit erhalten interessierte Zuschauer also die Möglichkeit, nicht nur die beiden jüngsten Mütter-Programme, die nach 2010 entstanden sind, auf Mitteleuropas Bühnen zu sehen, sondern können sich überdies auch die Lieblingsstücke aus der Frühzeit anschauen. Und zwar in so konzentrierter Form, dass sogar Tomatenmark in der Tube neidisch wird.

Ob das bedeutet, dass EURE MÜTTER über ihre Sackhaare singen werden? Über die Gema, Mittelaltermärkte und was Kinder so alles wissen wollen? Ob sie sich die Haare waschen? Aber Hallo. All das und noch viel, viel mehr gibt es jetzt in „Ich find ja die Alten geil – Der heiße Scheiß aus den Jahren 1999 bis 2010“.

EURE MÜTTER – auch Deine könnte dabei sein.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 16,30 bis 30,60 €

  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2018-11-22_0_homepage_cp_eure_muetter_pressefoto_1_fisch2.jpg (820 KB)
2018-11-22_1_bilder_cp_eure_muetter_pressefoto_2_graduation.jpg (1450 KB)

27.11.2018, Di Konzert:  Lüül & Band
  Untertitel  Wanderjahre
  Infotext  Gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit!

Als Banjospieler der 17 Hippies, aber nicht nur als solcher, hat Lüül mehr als die halbe Welt bereist und davon handeln seine Lieder. Bei Lüül & Band lernt man die Welt kennen. Mit seiner rauen Stimme erinnert er an einen Seemann, der aus jedem Hafen der Welt eine neue Moritat zu berichten hat. Ob als Rocker, als Tango-Spieler, als Polka-Hannes, als balladesker Frauen-Freund, als Lagerfeuer-Romantiker, als Dub-Rastafari oder als Weltmusik-Exot – immer versprüht er eine Prise trockenen Humors, immer wieder erweist er sich als schräger Poet. Alles groovt, ist tanzbar und von treibender Lebenslust durchtränkt.
Der Fokus seines Live-Programms liegt auf der aktuellen CD "Wanderjahre" von Lüül & Band mit Songs aus eigener Feder und Vertonungen von Erich Kästner, Goethe und Tom Waits. Die CD war CD des Monats in der Liederbestenliste und wurde in die Longlist der Deutschen Schallplattenkritik 2015 aufgenommen. Sein Hit „West-Berlin“ wurde vom Tagesspiegel als „Denkmal für die Stadt“ gefeiert und kletterte auf Platz 1 der Liederbestenliste.
Lüül wird begleitet von seiner spielfreudigen, hochkarätigen Band, bestehend aus Musikern der 17 Hippies.

Hinter dem Künstlernamen Lüül steckt der Berliner Sänger, Liedermacher und Gitarrist Lutz Graf-Ulbrich, der Insidern von vielen Projekten bekannt ist: als Gitarrist bei den Krautrockbands Agitation Free und Ash Ra Tempel, der Velvet-Underground-Sängerin und Warhol-Superstar Nico. Er hatte den Neue-Deutsche-Welle-Hit „Morgens in der U-Bahn“, gründete das Rocktheater Reineke Fuchs und ist von Anfang an bei den 17 Hippies. Nachzulesen in Lüüls Autobiografie „Und ich folge meiner Spur", in der er sein wechselvolles Musikerleben Revue passieren ließ. Neben kurzen, unterhaltsamen Anekdoten beschreibt er, wie bereits in dem Film "Nico-Icon", unter anderem sein Leben mit der Ex-Velvet-Underground-Sängerin Nico.

www.luul.de

Foto oben: ©Max Schwarzlose
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20/16 €
  Infotext Programmheft  Mit seiner rauen Stimme erinnert der Banjospieler der 17 Hippies an einen Seemann, der aus jedem Hafen der Welt eine neue Moritat zu berichten hat. Ob als Tango-Spieler, als Polka-Hannes, als balladesker Frauen-Freund, als Lagerfeuer-Romantiker oder als Dub-Rastafari – immer versprüht er eine Prise trockenen Humor und erweist sich als schräger Poet. Alles groovt, ist tanzbar und von treibender Lebenslust durchtränkt. Lüül wird begleitet von seiner spielfreudigen, hochkarätigen Band, bestehend aus Musikern der 17 Hippies. Neben kurzen, unterhaltsamen Anekdoten beschreibt er, wie bereits in dem Film "Nico-Icon", unter anderem sein Leben mit der Ex-Velvet-Underground-Sängerin Nico.
www.luul.de
  Presse-Dateien  
 
2018-11-27_Kl_0.84804600_1513791845.jpg (Web)
2018-11-27_1_homepage_cp_lueuel_band.jpg (1409 KB)
2018-11-27_2_bilder_cp_lueuel_d3s_6317.jpg (1431 KB)
2018-11-27_3_homepage_cp_lueuel_klein_d3s_6161.jpg (1689 KB)

Dezember 2018
05.12.2018, Mi Gesellschaft:  Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen?
  Untertitel  Offene Frauenhaus-Beratung im Pavillon Hannover
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und ihre Kinder), wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen und in ihrem Zuhause nicht mehr sicher sind.
In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte und darüber, wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können. Wir besprechen gemeinsam, welche Hilfen es gibt und wie Sie andere gewaltbetroffene Frauen unterstützen können.
Wir schweigen über das was Sie berichten. Wir freuen uns, wenn Sie von Übersetzer_innen, Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können natürlich auch mit mehreren Frauen kommen. Die Beratung bieten wir grundsätzlich in Deutsch an; nach Absprache in Arabisch, Farsi/Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Englisch. In diesem Fall vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin mit uns.
Für unsere Offene Beratung benötigen Sie keinen Termin. Kommen Sie bitte einfach in den Pavillon und bringen Sie etwas Zeit mit. Sie finden uns in Raum 1 oder 2 auf der rechten Seite im Eingangsbereich.


Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind. In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung. Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher*innen usw.) begleitet werden. Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch. Unsere Beratung ist kostenlos. Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover, Tel. 0511 664477.
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2018-12-05_Ra_0.69050500_1487070424.jpg (Web)
2018-12-05_homepage_cp_fh_logo_neu_web.jpg (12 KB)

05.12.2018, Mi Konzert:  Danceperados of Ireland
  Untertitel  The Spirit of Christmas
  Infotext  Der Klassiker unter ihren drei Shows ist „Spirit of Irish Christmas“. Jedes Land hat seine ganz besondere Art und Weise Weihnachten zu feiern. Irland bildet da keine Ausnahme. Die Danceperados of Ireland bringen den Zuschauern mit diesem Programm die Weihnachtsbräuche der Grünen Insel näher. Sie entführen mitten in diese besondere Zeit, die einige sehr eigenwillige Blüten treibt wie z.B. die „Wren Boys“: Junge Burschen schwärzen ihre Gesichter, setzen sich wilde Strohhüte auf und ziehen sich Lumpenkostüme über. So ziehen sie verkleidet von Haus zu Haus, singen ganz spezielle Lieder und lassen sich beschenken. Die Show nimmt das Publikum mit auf eine Reise in die Zeit vor der Kommerzialisierung des Weihnachtsfestes und des in der angelsächsischen und unserer westlichen Welt überall präsenten Weihnachtsmannes.
Die Begeisterung für den irischen Stepptanz ist im Namen dieser neuen irischen Tanzshow festgeschrieben. Frei aus dem Englischen übersetzt heißt sie „die Tanzwütigen“. Ja, die Iren können einfach das Tanzen, Singen und Spielen nicht sein lassen. Es liegt ihnen im Blut. Die Danceperados of Ireland haben sich an die Spitze einer Bewegung gesetzt, die den irischen Stepptanz aus den Klauen der großen Produzenten befreien und ein Stück menschlicher, freier und näher an den Ursprüngen machen möchte.

youtu.be
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 35 bis 46 €
AK 35/30 bis 46/40 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2018-12-05_homepage_cp_danceperados_of_ireland_-_an_authentic_s.jpg (2256 KB)

12.12.2018, Mi Comedy:  Ralph Ruthe
  Untertitel  Shit Happens!
  Infotext  Programminfo folgt...
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 23,65 bis 29,25 €

  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2018-12-12_homepage_cp_pressebild_ralph_ruthe_shit_happens_2016.jpg (2887 KB)

15.12.2018, Sa Konzert:  Lutz Krajenski Bigbands meets Juliano Rossi
  Infotext  
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 35 €
AK 35/30 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien