Rubriken   Ausstellung Basar Börse Comedy Diskussion Gesellschaft Gruppentreffen Kabarett Kabarett/Comedy Konzert Lesung Messe Projekt Seminar Tagung Theater Vortrag Vortrag & Diskussion Workshop
Januar 2017
22.01.2017, So Vortrag & Diskussion:  Table-Quiz: Die arabische Welt
  Untertitel  Arabisches Theatertreffen
  Infotext  Bei diesem Table-Quiz geht es um Fragen und Antworten zur "arabischen Welt". Im Mittelpunkt des Quiz stehen Themen zum Arabischen Frühling und zu den beim Theatertreffen vertretenen Ländern. Die Rateteams werden gebildet aus Gästen sowie aus TeilnehmerInnen des Theatertreffens.
Eine lustige Gelegenheit, sich kennenzulernen und Wissenslücken zu schließen. Dem GewinnerInnenteam winken Preise. Es können sowohl Einzelpersonen als auch Rateteams teilnehmen. Das Quiz findet in arabischer und in deutscher Sprache statt.

Moderation: Btissam Bhoulakhrif

Anmeldung: info@pavillon-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 16:00


  Infotext Programmheft  Bei diesem Table-Quiz geht es um Fragen und Antworten zur arabischen Welt. Im Mittelpunkt des Quiz stehen Themen zum Arabischen Frühling und zu den beim Theatertreffen vertretenen Ländern. Die Rateteams werden gebildet aus Gästen sowie aus TeilnehmerInnen des Theatertreffens.
Eine lustige Gelegenheit, sich kennenzulernen und Wissenslücken zu schließen. Dem Gewinnerteam winken Preise. Es können sowohl Einzelpersonen als auch Rateteams teilnehmen. Das Quiz findet in arabischer und in deutscher Sprache statt.
Moderation: Btissam Boulakhrif
Im Rahmen des Arabischen Theatertreffens
  Presse-Dateien  
 
2017-01-22_Kl_0_0.24379800_1484150621.jpg (Web)

22.01.2017, So Theater:  Wir sind hier, hier sind wir - Projekt mit Geflüchteten aus Stadt und Region Hannover
  Untertitel  Arabisches Theatertreffen
  Infotext  Im Rahmen einer Präsentation werden während des 3. Arabischen Theatertreffens die Ergebnisse des Beteiligungsangebots »Wir sind hier, hier sind wir!« vorgestellt. Zusammen mit TheatermacherInnen aus dem Projektteam und dem syrischen Theaterregisseur Oussama Halal haben Geflüchtete aus Stadt und Region Hannover sich dem Thema des Theatertreffens angenähert und dazu im Vorfeld gearbeitet. Während sich die Lebenswelt der Geflüchteten so zugespitzt hat, dass sie ihre Herkunftsländer verlassen mussten, beschäftigt sich das Theatertreffen dieses Mal mit der Frage, ob und wie das Thema Flucht in den Herkunftsländern auf der Bühne thematisiert wird.

مشروع مسرحي مع الاطفال القاصرين بدون مرافق
نحن هنا / هنا نحن
في إطار نشاطات فعاليات اللقاء المسرحي العربي الثالث، سيعمل طاقم مسرحي تحت اشراف المخرج المسرحي السوري أسامة حلال، مع الاطفال اللاجئين ، (القادمين الى مدينة هانوفر والمناطق التابعة لها ، من غير اوليائهم ) في المشروع المسرحي „نحن هنا / وهنا نحن “. ففي الوقت ، الذي تصاعدت فيه حدة ظروف حياة اللاجئين ، التي تضطرهم إلى مغادرة بلدانهم الأصلية ، يتعامل اللقاء المسرحي هذه المرة مع قضية ، ما إذا كان وكيف ستناقش مسألة اللجوء في بلدانهم الأصلية فوق الخشبة.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

22.01.2017, So Theater:  "Prise de parole" - Theater Oubour, Marokko
  Untertitel  Arabisches Theatertreffen
  Infotext  Das Zimmer sieht aus wie ein Familienalbum, das in der Ecke eines Speichers gefunden wurde. Eine Frau, Journalistin, blättert durch Erinnerungen, manchmal humorvoll, manchmal dramatisch, manchmal politisch, manchmal persönlich. Sie will »die Erinnerungen abstauben« und führt uns in existenzielle Tiefen, gibt Einblick in gesellschaftliche Zusammenhänge, spricht über die Kunst, über Autorität, über die Rolle der SchauspielerInnen und JournalistInnen und über die Liebe. Sie »leert die Tasche der Familie« – mit einem Prolog, der an die Geburt erinnert, und einem Epilog, in dem sie die Bilanz ihres Lebens zieht.

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln
In Kooperation mit Antenne Métropole

Regie: Mahmoud Chahdi

+++ Die Eintrittpreise für Geflüchtete betragen 5 € +++
+++ Entrance fees for refugees are 5 € +++


أخذ الكلمة
فرقة عبور ـ المغرب

يبدو المكان كمحفظة صورعائلية وجدت بالصدفة في ركن مهمل من المخزن ، تقوم الشخصية الرئيسة بتصفحه واستحضار تاريخ ذكريات بعضها شخصي ، ولكن بعضها اجتماعي وسياسي يضا. ويبدوان "نفض الغبارعن الذاكرة" ألهم الأول لصحفية خمسينية تحكي عن حياتها. إنها تضعنا من خلال سردها لحياتها أمام خيارات مصيرية تقدم رؤى عن المجتمع والفن وعن السلطة وعن معانات الكوميديين والصحفيين كما تتطرق الى سنواتها اليافعة وحبها الاول. وفعلا فإنها تفرغ بشخصيتها
" حقائب العائلة" ، لتقدم في النهاية مقدمة تذكرنا بظروف ميلاد الشخصيات وخاتمة تلخص فيها نتائج حياتها. حيث يكون هدفها هو اسكات كل أصوات العقل ، التي تجد لها صدى في نفسها ليمكن للذكريات أن تتنفس "لحظة من الشفافية".
إخراج : محمود الشاهدي
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 15,20 €
AK 17/9 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-01-22_Gr_0_0.91212800_1478254646.jpg (Web)
2017-01-22_0_Grosser_Saal_prise_de_parole.docx (14 KB)
2017-01-22_bilder_cp_0_Grosser_Saal_photo-8.JPG (200 KB)
2017-01-22_homepage_cp_0_Grosser_Saal_img_2710.JPG (264 KB)
2017-01-22_homepage_cp_0_Grosser_Saal_img_2717.JPG (613 KB)

23.01.2017, Mo Theater:  "Wie finde ich jemanden wie dich, Ali?" - Babel Theater, Libanon
  Untertitel  Arabisches Theatertreffen
  Infotext  Eine Frau allein auf einer Bühne, sie erzählt die Geschichte ihrer Familie. Es könnte die Geschichte einer beliebigen Familie in Palästina sein.
Ali, Ehemann, Sohn und Bruder, hat sich als »Märtyrer« in Israel getötet – für das eine große Ziel: Palästina. Seine Angehörigen bleiben ungeachtet der Unterstützung durch die palästinensische Gesellschaft mit dem Verlust allein. Einzig Suheila, Alis Schwester, verharrt nicht in Trauer und wendet allen Widerständen zum Trotz das Schicksal nach ihren Sehnsüchten. Einer palästinensischen Antigone gleich, gelingt ihr das Unmögliche: Sie gewinnt Henry Kissingers Unterstützung und verwirklicht ihren Traum, den toten Bruder nach Hause zu holen.
Eine Inszenierung über Mut, Liebe und Stärke.

In arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Regie: Lina Abiad

+++ Die Eintrittpreise für Geflüchtete betragen 5 € +++
+++ Entrance fees for refugees are 5 € +++


الاقي زيك فين يا علي
مسرح بابل ـ لبنان

إنها قصة تحكي المجازفات الجريئة التي قامت بها سهيلة أخت الشهيد علي والتي اعتبرت امرأة امية، فيما شبّهت مأساتها الشخصية بمأساة إغريقية إذ سُمّيت أنتيجون فلسطين. كانت سهيلة قد أقسمت ألا تنام تحت أي غطاء مهما اشتدّ البرد إلى أن يحل اليوم الذي تستعيد فيه جثة شقيقها الشهيد من صقيع ثلاجة المشرحة الإسرائيلية. واقتناعاً منها بأن هنري كيسينجر وزير الخارجية الأميركي عام 1974 هو الوحيد القادر على مساعدتها ، واصلت السعي طيلة سنتين دون كلل الى ان التقت به. ونتيجة إلحاحها، تمّ نقل جثمان أخيها إلى منزله ليدفن فيما بعد وفقاً للطقوس الدينية و التقاليد العائلية .
أما علي فقد أوصى أن يدفن في القدس المدينة التي نشأ وترعرع فيهاً ، إلا أن السلطات الإسرائيلية حرمته من امنيته هذه. وفي نهاية المطاف دفن في مدينة الخليل مسقط رأسه.
بعدما إطلق سراح جثمان الشهيد علي من صقيع المشرحة الإسرائيلية و بعد دفنه في أرض أجداده، قامت أخته سهيلة بالسّماح لنفسها بالتدثر بالغطاء ليلاً كي تشعر بالدفء من جديد.
إخراج : لينا ابيض
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00
Vorverkauf: ja
VVK 15,20 €
AK 17/9 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-01-23_TW_1_0.23411600_1480427597.jpg (Web)
2017-01-23_0_0_TWH-Buehne_1_libanon.docx (14 KB)
2017-01-23_bilder_cp_1_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_foto_libanon_arabischestheatertreffen_14.JPG (4565 KB)
2017-01-23_homepage_cp_2_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_foto_libanon_arabischestheatertreffen_3.JPG (4923 KB)
2017-01-23_homepage_cp_3_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_foto_libanon_arabischestheatertreffen_2.JPG (5440 KB)

23.01.2017, Mo Theater:  "3 in 1" - Yes Theater, Palästina
  Untertitel  Arabisches Theatertreffen
  Infotext  Raed, Mohammad und Ihab, drei Schauspieler aus Hebron, finden sich auf der Bühne zusammen und debattieren über das Leben, die missliche gesellschaftliche Lage und die Herausforderungen, die es jeden Tag zu meistern gilt. Welches Theater wollen die Menschen in dieser Zeit überhaupt sehen? Sie versuchen sich in Szenen, sie improvisieren und unterbrechen sich gegenseitig: Warum sind wir so, wie wir sind? Warum ist unser Leben so? Warum müssen wir diese Verluste ertragen? Warum gibt es den Hass und warum schwindet die Liebe? Warum spielt jeder den Helden und verbirgt seine eigentliche Trauer? Sie streiten darüber, ob das Theater überhaupt noch einen Stellenwert in der Gesellschaft hat oder von ihr zunehmend missachtet wird. Streng genommen dürften sie, wenn sie den »Religiösen« folgen würden, ja gar keinen Menschen abbilden. 3 in 1 ist ein zeitgenössisches Stück, in dem sich das Theater selbst hinterfragt. Es ist auch ein Einblick in die Lebenssituation der Theatermacher in einer seit Jahrzehnten anhaltenden, ständig bedrohlichen Situation in der Stadt Hebron.

In arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Regie: Ihab Zahdeh

+++ Die Eintrittpreise für Geflüchtete betragen 5 € +++
+++ Entrance fees for refugees are 5 € +++


3 في 1
مسرح نعم - فلسطين

3 في 1 عمل مسرحي من نوع أخر، حيث لا يتحرك رائد و محمد و إيهاب كممثلين فوق الخشبة، بل يعكسان ببساطة تجربة حياتهم الشخصية. انهم يحاولون إلقاء الضوء على اوضاعهم العسيرة والتحديات التي تواجههم كمواطنين يعيشون ظروف حياتية صعبة ، في مجتمع ، لا يقدر قيمة المسرح.
فالبعض يعتقد ، أن الفنون محرمة ، بينما يعتقد اخرون انها غير قادرة على الاستمرار وبأنها ستختفي يوما ما... تساؤلات كثيرة تثيرها المسرحية: لماذا أنا هكذا؟ لماذا نحن هكذا؟ لماذا حياتنا هكذا؟ لماذا كل واحد محروم من شيئ ما؟ لماذا هناك الحقد؟ لماذا يختفي الحب؟ لماذا الكل بطل؟ و لماذا مع ذلك الكل يعاني؟ لماذا لا تتم الاجابة على هذه الاسئلة؟
إخراج : إيهاب زاهدة
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 15,20 €
AK 17/9 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-01-23_4923_gr_0_0.21343800_1484953210.jpg (Web)
2017-01-23_bilder_cp_0_Grosser_Saal_yes_140924_l1024138_hands_up_2k-1.jpg (2353 KB)
2017-01-23_homepage_cp_0_Grosser_Saal_dsc00841-1.JPG (1648 KB)
2017-01-23_homepage_cp_0_Grosser_Saal_play_pic_2.jpg (105 KB)

24.01.2017, Di Vortrag & Diskussion:  Wäre der Frühling damals doch ferngeblieben? Bilanz einer Arabellion
  Untertitel  Arabisches Theatertreffen
  Infotext  Dr. Imen Gallala-Arndt ist eine tunesisch-deutsche Juristin. Sie arbeitet als Referentin am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung in Halle (Saale). Derzeit schreibt sie ein Buch über interreligiöse Ehen in der MENA-Region. Gallala-Arndts Forschung konzentriert sich auf die Stellung der Religion in der arabischen Welt und deren Wechselwirkung mit Politik, Gesetzgebung und gesellschaftlicher Entwicklung.
Sie setzt sich in diesem Vortrag mit den Auswirkungen des Arabischen Frühlings auf den politischen und gesellschaftlichen Ebenen in der arabischen Welt auseinander. Dabei stellt sie sich die Frage, ob sich diese Revolution gelohnt hat.

Am 25. Januar 2017 um 10 Uhr wird der Vortrag für Schulklassen ab dem 10. Jahrgang angeboten. Anmeldung für den Schulvortrag: helen.berthold@pavillon-hannover.de

Vortrag in arabischer Sprache mit deutscher Simultan-Übersetzung
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00


  Infotext Programmheft  Dr. Imen Gallala-Arndt ist eine tunesisch-deutsche Juristin. Sie arbeitet als Referentin am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung in Halle (Saale). Gallala-Arndts Forschung konzentriert sich auf die Stellung der Religion in der arabischen Welt und deren Wechselwirkung mit Politik und Gesetzgebung. Sie setzt sich in diesem Vortrag mit den Auswirkungen des Arabischen Frühlings auf den politischen und gesellschaftlichen Ebenen in der arabischen Welt auseinander. Dabei geht es auch um die Frage, ob diese Revolution sich gelohnt hat.
Am 25. Januar 2017 um 10 Uhr wird der Vortrag für Schulklassen ab dem 10. Jahrgang angeboten.
Vortrag in deutscher Sprache, wird ins Arabische übersetzt
  Presse-Dateien  
 
2017-01-24_TW_0_0.62577600_1484152786.jpg (Web)
2017-01-24_bilder_cp_0_bilder_cp_0_Kleiner_Saal_gallalaarndtverkl.jpg (1137 KB)

24.01.2017, Di Theater:  "K.O." - Théâtre National, Tunesien
  Untertitel  Arabisches Theatertreffen
  Infotext  Eine Frau wird Opfer physischer und verbaler Gewalt. Sie überlebt den Angriff voller Angst, Gram und Hass gegen eine Gesellschaft, die sie für die Tat mitverantwortlich macht. Die Frau beschließt zu lernen, wie sie sich selbst schützen kann.
Ein Boxer hat im Kampf einen Gegner getötet – ein Unfall. Der Boxer entscheidet sich, das Boxen aufzugeben und verliert in der Folge alles: seinen Ruhm, seine Familie, seinen Besitz und seine Fans.
Die Frau und der Boxer begegnen sich. Hier beginnt die Geschichte. Ein Spiel um Gewalt, Rollenerwartungen und Doppelmoral in der tunesischen Gesellschaft.

In arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Regie: Noomen Hamda

+++ Die Eintrittpreise für Geflüchtete betragen 5 € +++
+++ Entrance fees for refugees are 5 € +++


الضربة القاضية
المسرح الوطني التونسي ـ تونس

إمرأة في الاربعينات من العمر تسقط ضحية عنف واعتداء لفضي والجسدي، اثناء عملية سطو عاشتها وهي في طريقها عائدة آخر النهار من العمل الى المنزل. تنجو من التجربة مشبعة بالخوف، الغم والكراهية على مجتمع ، لم يعد يعترف بها ، فيكتنفها الشعور بالتمزق والاهانة. فتقرر تعلم فن الدفاع عن النفس، وحيث ان الكلمات لم تعد كافية، فعلى الجسد ان يصبح قادرا على الدفاع عن نفسه.
تطلب المساعدة من رجل هو الاخر في الاربعينات من العمر، ملاكم سابق، معروف عنه ، انه قتل غير عامد خصما أثناء مبارة ملاكمة. نتيجة لذلك قرر إعتزال الملاكمة. علاوة على ذلك تهجره زوجته وابنته ويفقد كل شيء، شهرته ، اسرته، ممتلكاته ومعجبيه.
بعد العنف المدمر، الذي تعرضت له المرأة، تتوسل اليه، ان يعلمها، كيفية الدفاع عن نفسها. لكنه يرفض، يتهرب، يراوغ ويماطل إلا أنها تواصل في اصرار الا ان يستجيب لطلبها و يبدأ تدريبها فن الدفاع عن النفس. هنا تبدأ الحكاية، في حلبة الحياة. فكلاهما يرغب نسيان الكثير: ماضيه، مشاكله ازماته والزمن، الذي خدعه.
اخراج : نعمان حمدة
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 15,20 €
AK 17/9 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-01-24_Gr_0_0.70803700_1478254740.jpg (Web)
2017-01-24_0_Grosser_Saal_tunesien_ko.docx (14 KB)
2017-01-24_bilder_cp_0_Grosser_Saal_img_8972.jpg (369 KB)
2017-01-24_homepage_cp_0_Grosser_Saal_img_2644.jpg (600 KB)
2017-01-24_homepage_cp_0_Grosser_Saal_img_2810.jpg (338 KB)

25.01.2017, Mi Vortrag & Diskussion:  Wäre der Frühling damals doch ferngeblieben? Schulvortrag
  Untertitel  Arabisches Theatertreffen
  Infotext  Dr. Imen Gallala-Arndt ist eine tunesisch-deutsche Juristin. Sie arbeitet als Referentin am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung in Halle (Saale). Derzeit schreibt sie ein Buch über interreligiöse Ehen in der MENA-Region. Gallala-Arndts Forschung konzentriert sich auf die Stellung der Religion in der arabischen Welt und deren Wechselwirkung mit Politik, Gesetzgebung und gesellschaftlicher Entwicklung.
Sie setzt sich in diesem Vortrag mit den Auswirkungen des Arabischen Frühlings auf den politischen und gesellschaftlichen Ebenen in der arabischen Welt auseinander. Dabei geht es auch um die Frage, ob diese Revolution sich gelohnt hat.

Vortrag für Schulen ab dem 10. Jahrgang

Vortrag in arabischer Sprache mit deutscher Simultan-Übersetzung
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 10:00


  Infotext Programmheft  Dr. Imen Gallala-Arndt ist eine tunesisch-deutsche Juristin. Sie arbeitet als Referentin am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung in Halle (Saale). Derzeit schreibt sie ein Buch über interreligiöse Ehen in der MENA-Region. Gallala-Arndts Forschung konzentriert sich auf die Stellung der Religion in der arabischen Welt und deren Wechselwirkung mit Politik, Gesetzgebung und gesellschaftlicher Entwicklung.
Sie setzt sich in diesem Vortrag mit den Auswirkungen des Arabischen Frühlings auf den politischen und gesellschaftlichen Ebenen in der arabischen Welt auseinander. Dabei geht es auch um die Frage, ob diese Revolution sich gelohnt hat.
Vortrag für Schulen ab dem 10. Jahrgang.
Vortrag in deutscher Sprache, wird ins Arabische übersetzt.
  Presse-Dateien  
 
2017-01-25_TW_1_0.43545800_1484152810.jpg (Web)

25.01.2017, Mi Theater:  "Der Nachtreisende" - Creshendo, Ägypten
  Untertitel  Arabisches Theatertreffen
  Infotext  "Der Nachtreisende" erzählt symbolhaft von einer Zugfahrt durch die Nacht. Ein Mann steigt in einen Zug, um von A nach B zu fahren. Schnell entgleitet die alltägliche Situation und entwickelt sich zu einer schwarzen Komödie. Die Dialoge und Situationen zwischen den Reisenden öffnen Zug um Zug die Augen für die dunklen Seiten der jüngeren Geschichte Ägyptens: soziale Ungleichheit, Analphabetismus, Armut, Extremismus und eine allgegenwärtige politische Ungerechtigkeit.
Die Inszenierung besticht trotz des Themas durch ihre Unterhaltsamkeit, ein hohes Tempo, die starke Körperlichkeit und das präzise Spiel der Darstellenden. Symbole und Verweise auf geschichtliche Ereignisse regen dazu an, die Inszenierung in unterschiedliche Kontexte einzuordnen, und zeigen ihre politische Sprengkraft auf.

Salah Abdesabour, einer der bedeutendsten ägyptischen Dramatiker, erzählt in »Der Nachtreisende« mit Charme und Humor von den aktuellen Entwicklungen und Auseinandersetzungen der ägyptischen Gesellschaft im Umbruch.

In arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Regie: Brahim Samman

+++ Die Eintrittpreise für Geflüchtete betragen 5 € +++
+++ Entrance fees for refugees are 5 € +++


مسافر الليل
فرقة كريشندو ـ مصر

مسرحية مسافر الليل تتناول باسلوب رمزي رحلة قطار ليلي، حيث يركب احد المسافرين المتوجهين الى مكان ما، غير انها سرعان ما تنزلق الأوضاع اليومية لتتطور الى كوميديا سوداء.
فالحوارات والمواقف بين ركاب القطار تسلط الضوء على جوانب اخرى من تاريخ مصر الحديث ، حيث الا مساواة الاجتماعية، الأمية ، الفقر ، التطرف والظلم السياسي في كل مكان.
فعلى الرغم من جدية الموضوع ، فان الإخراج يخلف انطباعا هاما عبر فرجته الممتعة ، وتيرته السريعة و كذا القدرة البدنية و الاداء الدقيق للممثلين.
صلاح عبد الصبور، احد اهم الكتاب المسرحيين المصريين، يحكي بنوع من الجاذبية والفكاهة عن التحولات والصراعات ، التي يشهدها المجتمع المصري في المرحلة الانتقالية الراهنة.
إحراج : ابراهيم السمان
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00
Vorverkauf: ja
VVK 15,20 €
AK 17/9 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-01-25_Gr_0_0.27113500_1480352522.jpg (Web)
2017-01-25_0_Grosser_Saal_aegypten.docx (14 KB)
2017-01-25_bilder_cp_0_Grosser_Saal_ohnekreuz.jpg (132 KB)
2017-01-25_homepage_cp_0_Grosser_Saal_ohnekreuz2.jpg (35 KB)
2017-01-25_homepage_cp_0_Grosser_Saal_ohnekreuz3.jpg (47 KB)

27.01.2017, Fr Vortrag:  Holocaust-Gedenktag
  Untertitel  Sechs Zeitzeugen berichten aus dem KZ Auschwitz
  Infotext  Salomon Finkelstein und Henry Korman im Gespräch mit Martin G. Kunze, Journalist und Schauspieler
Ester Bejarano, in Ausschnitten einer Konzert-Aufzeichnung
Wanda Pranden und Else Baker in einem Film-Interview
Lily van Angeren-Franz in einem Kurzfilm
Und eine thematische Lesung der Schriftstellerin Corinna Lüdtke ist im Programm, durch das die Journalistin und Schauspielerin Hanna Legatis führt.

Bundespräsident Roman Herzog hat am 27. Januar 1996 den Holocaust Gedenktag in Deutschland eingeführt. Zur Erinnerung an die Opfer der Nazi-Herrschaft. An diesem Tag 1945 haben Soldaten der Roten Armee die noch wenigen, meist erkrankten und nicht mehr gehfähigen Überlebenden des KZ Auschwitz-Birkenau befreit. Es war das größte Vernichtungslager des Nazi-Regimes.

Eine herzliche Einladung zu einer Veranstaltung des Fördervereins der Gedenkstätte Ahlem in Kooperation mit dem Kulturzentrum Pavillon

Der Eintritt ist frei!
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

27.01.2017, Fr Konzert:  Beady Belle > Songbirds
  Untertitel  Souliger Blues und Pop
  Infotext  Seit ihrem Debut für Jazzland Records im Jahr 2001 hat Beady Belle es verstanden, die verschiedensten Musikstile auf eine einzigartige Weise zu verweben. Da fanden sich norwegische Folklore, Pop, Jazz und elektronische Sounds. Für ihr neuestes Werk und die damit verbundene Tournee hat sie einen größtenteils akustischen Ansatz gewählt; so schimmert die Beady Belle 2016 in eleganten Tönen von klassischem Vokal-Jazz und 70er-Jahre-Soul, angereichert mit hymnischen Folkklängen ihrer norwegischen Heimat.

Ihre Musik ist sensibel, intim, aber trotzdem weltoffen und ausgelassen. Eine Vielfalt von Stimmungen, Farben und Schattierungen prägt die Songs zwischen souligem Blues über schwebende Balladen bis hin zu tief empfundenem Gospel.

Ihre jüngste CD produzierte sie mit großem Aufwand und Gaststars wie Joshua Redman, Bugge Wesseltoft, Mathias Eick, um nur einige zu nennen. Wie immer ist aber das wahre Juwel die beeindruckende Stimme von Beady Belle selbst: klagend, verführerisch, samtig, warm, dabei immer enorm druckvoll. Mit jeder neuen Veröffentlichung scheint ihre Stimme gereifter, stärker, selbstbewusster, berührt nun Nuancen, Tiefen, Farben wie nie zuvor.

Beady Belle 2016 ist nun das alleinige Soloprojekt der Sängerin Beate Lech, und heute klingt sie besser denn je.

Neue CD bei Jazzland: „On my own“

Line-Up

Vocal: Beady Belle

Drums: Andreas Bye

Double bass: Marius Reksj

Grand piano/Fender Rhodes: Anders Aarum

www.beadybelle.com
www.universal-music.de
www.youtube.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 €
AK 25/21 €
  Infotext Programmheft  Beady Belle verwebt die verschiedensten Musikstile wie norwegische Folklore, Pop, Jazz und elektronische Sounds auf eine einzigartige Weise. Für ihr neuestes Werk und die damit verbundene Tournee hat sie einen größtenteils akustischen Ansatz gewählt - so schimmert Beady Belle jetzt in eleganten Tönen von klassischem Vokal Jazz und 70er-Jahre-Soul, angereichert mit hymnischen Folkklängen ihrer norwegischen Heimat. Ihre Musik ist sensibel und intim, aber trotzdem weltoffen und ausgelassen. Eine Vielfalt von Stimmungen, Farben und Schattierungen prägt die Songs zwischen souligem Blues über schwebende Balladen bis hin zu tief empfundenem Gospel.
www.beadybelle.com
  Presse-Dateien  
 
2017-01-27_Gr_0_0.45334300_1478092649.jpg (Web)
2017-01-27_bilder_cp_0_Grosser_Saal_beady_belle.jpg (1052 KB)
2017-01-27_homepage_cp_0_Grosser_Saal_beady_belle_p2c8158.jpg (2747 KB)
2017-01-27_homepage_cp_0_Grosser_Saal_beady_belle_p2c8201.jpg (3334 KB)
2017-01-27_presse_cp_0_Grosser_Saal_beady_belle.docx (94 KB)

28.01.2017, Sa Theater:  Bilderzauber und Tanzmalerei
  Untertitel  Tanzakademie Natalie Aurora Speer
  Infotext  Wer kennt sie nicht, die Phantasie, dass ein Bild plötzlich in Bewegung gerät und die Szenerie lebendig wird? Hat da jemand gezwinkert? Was befindet sich im Inneren der Bilder? Haben sie eine Seele?

Die Schülerinnen und Schüler der Tanzakademie Natalie A. Speer, 4 bis 20 Jahre alt, haben sich auf diese Suche gemacht und einen bunten Bilderreigen zusammengestellt.

Kinder bis einschließlich sechs Jahre dürfen mit einer Gästekarte kostenfrei auf den Kissenplätzen zuschauen.

tanzakademie-speer.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
Vorverkauf: ja
VVK 14,20 €
AK 12 €
  Infotext Programmheft  Wer kennt sie nicht, die Phantasie, dass ein Bild plötzlich in Bewegung gerät und die Szenerie lebendig wird? Hat da jemand gezwinkert? Was befindet sich im Inneren der Bilder? Haben sie eine Seele? Die Schülerinnen und Schüler der Tanzakademie Natalie A. Speer, 4 bis 20 Jahre alt, haben sich auf diese Suche gemacht und einen bunten Bilderreigen zusammengestellt.
www.tanzakademie-speer.de
  Presse-Dateien  
 
2017-01-28_TW_0_0.53712000_1480591009.jpg (Web)
2017-01-28_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_bilderzauber_und_tanzmalerei2_c_natalie.jpg (62 KB)
2017-01-28_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_bilderzauber_und_tanzmalerei3_c_natalie.jpg (46 KB)
2017-01-28_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_zirkus_038.jpg (6792 KB)
2017-01-28_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_degas_161.jpg (6739 KB)

28.01.2017, Sa Vortrag & Diskussion:  Polizei als politischer Akteur?!
  Untertitel  Podiumsgespräch
  Infotext  Immer wieder werden Stimmen laut, die fordern, der Polizei als Behörde mehr Rechte zuzugestehen. Gleichzeitig überschreitet selbige bereits jetzt oftmals ihre verfassungsmäßigen Rechte und handelt nicht selten als quasi-politischer Akteur innerhalb der Gesellschaft. Als ein Teil dieses Handelns müssen wohl rassistisch und anders motivierte Polizeigewalt gelten.
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Vertreter*innen verschiedener Initiativen, die sich entweder mit der Polizei als Institution beschäftigen oder sich im Alltag in der aktiven Auseinandersetzung mit der Staatsgewalt befinden, Einschätzungen austauschen und über Perspektiven einer linken Bewegung im Umgang mit dieser diskutieren.

Eine Veranstaltung von der Antifaschistischen Gruppe Hannover [AGH]
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00


  Infotext Programmheft  Immer wieder werden Stimmen laut, die fordern, der Polizei als Behörde mehr Rechte zuzugestehen. Gleichzeitig überschreitet selbige oftmals ihre verfassungsmäßigen Rechte und handelt nicht selten als quasi-politischer Akteur innerhalb der Gesellschaft. Als ein Teil dieses Handelns müssen rassistisch und anders motivierte Polizeigewalt gelten. Vertreter*innen verschiedener Initiativen, die sich mit der Polizei als Institution beschäftigen oder sich im Alltag in der aktiven Auseinandersetzung mit der Staatsgewalt befinden, werden Einschätzungen austauschen und über Perspektiven einer linken Bewegung im Umgang mit dieser diskutieren.
Veranst.: Antifaschistische Gruppe Hannover [AGH]
  Presse-Dateien  
 
2017-01-28_Kl_0_0.97310600_1481713943.jpg (Web)

28.01.2017, Sa Theater:  Bilderzauber und Tanzmalerei
  Untertitel  Tanzakademie Natalie A. Speer
  Infotext  Wer kennt sie nicht, die Phantasie, dass ein Bild plötzlich in Bewegung gerät und die Szenerie lebendig wird? Hat da jemand gezwinkert? Was befindet sich im Inneren der Bilder? Haben sie eine Seele?

Die Schülerinnen und Schüler der Tanzakademie Natalie A. Speer, 4 bis 20 Jahre alt, haben sich auf diese Suche gemacht und einen bunten Bilderreigen zusammengestellt.

tanzakademie-speer.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
Vorverkauf: ja
VVK 14,20 €
AK 12 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-01-28_TW_1_0.73323500_1480591032.jpg (Web)
2017-01-28_bilder_cp_1_TWH-Buehne_1_zirkus_038.jpg (6792 KB)
2017-01-28_homepage_cp_1_TWH-Buehne_1_degas_161.jpg (6739 KB)

28.01.2017, Sa Konzert:  TUKUO - The Unique Komedy Ukulele Orchestra
  Untertitel  Live 2017
  Infotext  Diese Briten ziehen andere Saiten auf!

Es gibt spezielle Literatur für unzählige Instrumente: Klavier, Gitarre, Cello, Orgel, Saxophon und viele mehr. Und was ist mit der Ukulele? Hier ist das kompositorische Werk mehr als übersichtlich. Soweit die Theorie. In der Praxis aber kann das anders aussehen. Das beweist The United Kingdom Ukulele Orchestra (TUKUO) seit vielen Jahren erfolgreich. Kommen die Kompositionen nicht zur Ukulele, dann kommt die Ukulele eben zu den Kompositionen. Und so interpretieren die acht Musiker von TUKUO alles, was ihnen in die Finger kommt - virtuos auf gerade mal vier Saiten und gespickt mit jeder Menge (britischem) Humor.

www.tukuo-show.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  Diese Briten ziehen andere Saiten auf! Es gibt spezielle Literatur für unzählige Instrumente: Klavier, Gitarre, Cello, Orgel, Saxophon und viele mehr. Und was ist mit der Ukulele? Hier ist das kompositorische Werk mehr als übersichtlich. Soweit die Theorie. In der Praxis aber kann das anders aussehen. Das beweist The United Kingdom Ukulele Orchestra (TUKUO) seit vielen Jahren erfolgreich. Kommen die Kompositionen nicht zur Ukulele, dann kommt die Ukulele eben zu den Kompositionen. Und so interpretieren die acht Musiker von TUKUO alles, was ihnen in die Finger kommt - virtuos auf gerade mal vier Saiten und gespickt mit jeder Menge (britischem) Humor.
www.tukuo-show.com
  Presse-Dateien  
 
2017-01-28_Gr_1_0.09609700_1481202526.jpg (Web)
2017-01-28_bilder_cp_1_Grosser_Saal_show_tukuo.jpg (75 KB)

29.01.2017, So Theater:  Bilderzauber und Tanzmalerei
  Untertitel  Tanzakademie Natalie A. Speer
  Infotext  Wer kennt sie nicht, die Phantasie, dass ein Bild plötzlich in Bewegung gerät und die Szenerie lebendig wird? Hat da jemand gezwinkert? Was befindet sich im Inneren der Bilder? Haben sie eine Seele?

Die Schülerinnen und Schüler der Tanzakademie Natalie A. Speer, 4 bis 20 Jahre alt, haben sich auf diese Suche gemacht und einen bunten Bilderreigen zusammengestellt.

tanzakademie-speer.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00
Vorverkauf: ja
VVK 14,20 €
AK 12 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-01-29_TW_1_0.74245200_1480591050.jpg (Web)
2017-01-29_bilder_cp_1_TWH-Buehne_1_zirkus_038.jpg (6792 KB)
2017-01-29_homepage_cp_1_TWH-Buehne_1_degas_161.jpg (6739 KB)

29.01.2017, So Theater:  Bilderzauber und Tanzmalerei
  Untertitel  Tanzakademie Natalie Aurora Speer
  Infotext  Wer kennt sie nicht, die Phantasie, dass ein Bild plötzlich in Bewegung gerät und die Szenerie lebendig wird? Hat da jemand gezwinkert? Was befindet sich im Inneren der Bilder? Haben sie eine Seele?

Die Schülerinnen und Schüler der Tanzakademie Natalie A. Speer, 4 bis 20 Jahre alt, haben sich auf diese Suche gemacht und einen bunten Bilderreigen zusammengestellt.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
Vorverkauf: ja
VVK 14,20 €
AK 12 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-01-29_TW_0_0.93235900_1480591071.jpg (Web)
2017-01-29_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_zirkus_038.jpg (6792 KB)
2017-01-29_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_degas_161.jpg (6739 KB)

29.01.2017, So Theater:  Klang & Raum - Expedition Theater
  Untertitel  Workshopreihe für alle
  Infotext  Eingebunden in das interdisziplinäre Projekt „Prison Break“ findet bis April 2017 einmal monatlich das offene Workshopformat „Expedition Theater“ als Recherchepool und Experimentierfeld statt.

Im Januar-Workshop dreht sich alles um Klänge: Wie lässt sich akustisch eine neue Schicht über unsere Raumerfahrung legen? Durch welche Klänge wird eine geschichtliche oder fiktive Dimension im Raum erlebbar? Wir experimentieren mit dem Medium des Audiowalks – Hörstücke, die über Kopfhörer während des Gehens oder Stehens auf vorbereiteten Routen erfahrbar sind.

Zur Workshopleitung: Jens Schmidt ist Klangkünstler und Musikvermittler. In interaktiven Installationen und interdisziplinären Performances experimentiert er mit der Rolle und Aktivierung des Publikums.

Kontakt: expeditiontheater@gmx.de.
www.facebook.com/expeditiontheater

In Kooperation mit dem interdisziplinären Projekt "Prison Break"
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Im Januar-Workshop der Reihe "Expedition Theater - Workshopreihe für alle" dreht sich alles um Klänge: Wie lässt sich akustisch eine neue Schicht über unsere Raumerfahrung legen? Durch welche Klänge wird eine geschichtliche oder fiktive Dimension im Raum erlebbar? Wir experimentieren mit dem Medium des Audio-Walks - Hörstücke, die über Kopfhörer während des Gehens oder Stehens auf vorbereiteten Routen erfahrbar sind.
Zur Workshopleitung: Jens Schmidt ist Klangkünstler und Musikvermittler. In interaktiven Installationen und interdisziplinären Performances experimentiert er mit der Rolle und Aktivierung des Publikums.
Kontakt: expeditiontheater@gmx.de.
www.facebook.com/expeditiontheater
  Presse-Dateien  
 
2017-01-29_Ra_0_0.92334000_1481202612.jpg (Web)
2017-01-29_bilder_cp_0_Raum_1_ws-leiter_jens_schmidt.jpg (2462 KB)
2017-01-29_homepage_cp_0_Raum_1_januar-ws_c_katharina_laage.jpg (2255 KB)
2017-01-29_homepage_cp_0_Raum_1_ws_jan.jpg (738 KB)

29.01.2017, So Kabarett/Comedy:  Michael Hatzius
  Untertitel  ECHSTASY
  Infotext  Michael Hatzius ist wieder auf Echse. Der mehrfach preisgekrönte Puppenspieler und Comedian präsentiert seine neue Soloshow. Angeführt wird sein tierisches Ensemble natürlich auch dieses Mal vom Star des Abends, der allwissenden mürrisch-charmanten Echse, die mittlerweile auch Gastgeber einer eigenen TV-Show ist. Sie wird wie immer großmäulig neue Anekdoten aus ihrem bunten Leben zum Besten geben, thematisch durch die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft surfen und dabei auch nicht den entlegensten Winkel unmöglicher Gedankengänge auslassen. Die Echse hat natürlich stets ein offenes Ohr für das Publikum, denn Improvisation ist die große Leidenschaft von Michael Hatzius, und so wird jeder Abend einzigartig. Neben der Echse und den anderen Publikumslieblingen aus dem ersten Programm, wie dem schüchternen Huhn, dürfen sich die Fans darüber hinaus auf weitere ganz neue schräge Charaktere und viele weitere Überraschungen freuen.

ECHSTASY - ein Abend wie ein Rausch, mit erwünschten Nebenwirkungen auf die Lach- und Herzmuskeln.

www.michaelhatzius.com

Eine Veranstaltung von DESiMOs Spezial Club
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,80 bis 29,60 €
AK 21/18 bis 30/26 €
  Infotext Programmheft  Michael Hatzius ist wieder auf Echse. Der mehrfach preisgekrönte Puppenspieler und Comedian präsentiert seine neue Soloshow. Angeführt wird sein tierisches Ensemble vom Star des Abends, der allwissenden mürrisch-charmanten Echse, die mittlerweile auch Gastgeber einer eigenen TV-Show ist. Sie wird wie immer großmäulig neue Anekdoten aus ihrem bunten Leben zum Besten geben, thematisch durch die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft surfen und dabei auch nicht den entlegensten Winkel unmöglicher Gedankengänge auslassen. ECHSTASY - ein Abend wie ein Rausch, mit erwünschten Nebenwirkungen auf die Lach- und Herzmuskeln.
Eine Veranstaltung von DESiMOs Spezial Club
www.michaelhatzius.com
  Presse-Dateien  
 
2017-01-29_Gr_0_0.67898700_1478092782.jpg (Web)
2017-01-29_bilder_cp_0_Grosser_Saal_mhatzius-orange.jpg (2129 KB)

30.01.2017, Mo Workshop:  Minecraft Workshop: Was wäre, wenn ...
  Untertitel  Im Rahmen von Pavillon Prison Break
  Infotext  Junge Minecraft-Architektinnen und -Architekten gesucht! An der Stelle des heutigen Pavillons stand ehemals ein Gerichtsgefängnis. Schon in den Herbstferien 2016 entstanden die ersten digitalen Modelle von dem verschwundenen Gebäude. Doch wie hätte der Raschplatz nach dem Abriss des Gefängnisses in den 1960er-Jahren alternativ gestaltet werden können? Wir stellen einige erstaunliche Pläne, die die Stadtplanung damals tatsächlich hatte, vor - und lassen die Jugendlichen dann selber eine neue Welt rund um den Raschplatz entwerfen. Die Lernoase Vahrenwald und das Kulturzentrum Pavillon Hannover gehen somit in die zweite Runde des stadtteilhistorischen Projektes Pavillon Prison Break.

Der Workshop richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 13 Jahren.

Anmeldung und Info: Katarzyna Dec-Merkle, katarzyna.dec-merkle@hannover-stadt.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 09:00


  Infotext Programmheft  Junge Minecraft-Architektinnen und -Architekten gesucht! An der Stelle des heutigen Pavillons stand ehemals ein Gerichtsgefängnis. Wie hätte der Raschplatz nach dem Abriss des Gefängnisses in den 1960er-Jahren alternativ gestaltet werden können? Wir stellen einige erstaunliche Pläne, die die Stadtplanung damals tatsächlich hatte, vor - und lassen die Jugendlichen dann selber eine Welt ohne Pavillon entwerfen. Die Lernoase Vahrenwald und der Pavillon Hannover gehen somit in die zweite Runde des Projektes Pavillon Prison Break.

Der Workshop richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 13 Jahren.

Anmeldung und Info: Katarzyna Dec-Merkle, katarzyna.dec-merkle@hannover-stadt.de
  Presse-Dateien  
 
2017-01-30_Ra_1_0.99115200_1481202670.jpg (Web)

30.01.2017, Mo Vortrag & Diskussion:  Plätze, Parks und Co. - Freiräume in der Stadt
  Untertitel  Tendenzen im Umgang mit dem öffentlichen Raum in Hannover
  Infotext  Wir wollen den Diskurs über die öffentlichen Räume in und mit der Stadtöffentlichkeit führen. Unser Ziel ist es, einen Beitrag zur Lösung von Nutzungskonflikten und Konkurrenzen (Bebauung vs. Freiraum, Trinker vs. Kinder ...) zu leisten.

Die Impulsreferate werden gehalten von
Prof.-Dr. Klaus Selle (Lehrstuhl Planungstheorie und Stadtentwicklung, RWTH Aachen) über die Bedeutung von öffentlichen Freiräumen in der Stadt und
Dr.-Ing. Sid Auffarth (Bauhistoriker und Anwaltsplaner) über den strategischen Umgang mit dem öffentlichen Raum in den 1990er und 2000er Jahren in Hannover.

An der anschließenden Diskussion auf dem Podium folgende Akteure teil:

Politik: Vier baupolitische SprecherInnen aus dem Rat der Landeshauptstadt:
Lars Kelich (SPD), Felix Blaschzyk (CDU), Dr. Elisabeth Clausen-Muradian (die Grünen) und Wilfried H. Engelke (FDP)

Fachwissen: PlanerInnen und WissenschaftlerInnen:
Prof.-Dr. Klaus Selle (Lehrstuhl Planungstheorie und Stadtentwicklung, RWTH Aachen), Dr.-Ing. Sid Auffarth (ehm. Uni Hannover und bbs), Karin Kellner (ksw Architekten und Stadtplaner), Dr.-Ing. Ulrich Berding (PlanZwei Stadtplaner)

Engagierte Öffentlichkeit:
Oliver Thiele (PlatzDa!-Projekt Hannover), Martina von Bargen (Agentur für Zwischenraumnutzung), Dr. Thomas Köhler (Transition Town Hannover), Lena Hoppe (Wert der Dinge, Stadtmöbel)

Abschließend ist das Plenum eingeladen, das Thema interaktiv in einer kurzen Arbeitsphase zu bewegen und die Ergebnisse in die Abschlussdiskussion einzubringen. Wir wünschen uns eine fundierte und sachliche Diskussion und wollen auch Emotionen und widerstrebenden Meinungen sowie der Suche nach guten Lösungen Raum geben.

Veranstalter: Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover e.V.

www.bbs-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

30.01.2017, Mo Konzert:  Huun-Huur-Tu
  Untertitel  Archaische Stimmwunder aus Tuva
  Infotext  1992 gründeten Sasha Bapa, sein Bruder Sayan, Kaigal-ool Khovalyg und Albert Kuvezin die Gruppe Kungurtuk, um sich auf die Präsentation von alten und vergessenen Liedern ihrer Heimat zu konzentrieren. Einerseits haben sie sich dem Erhalt dieser Lieder verschrieben, andererseits zeigen ihre Konzerte die Bedeutung der Verbindung von Tradition und Innovation. Später entschieden sich die Musiker des Ensembles, es in Huun-Huur-Tu umzubenennen.

Kaigal-ool Khovalyg - Vocals (Khöömei, Sygyt, Kargyraa), Igyl
Radik Tyulyush - Vocals (Barbang-Nadyr), Byzaanchi, Khomuz (jew's harp)
Alexej Saryglar - Vocals (Sygyt), Tuyug (horse hooves), Tungur (shaman-drum), Igyl
Sayan Bapa - Vocals (Kargyraa & Khöömei), Toschpulur, Guitar, Igyl

Tuvinischer Kehlkopf- und Obertongesang ist eine der faszinierendsten Vokaltechniken der Welt, und Huun-Huur-Tu beherrschen seine verschiedenen Spielarten meisterhaft. Unüberhörbar gibt es einen rituellen Charakter in dieser Musik, aber allen meditativen Tendenzen stellen Huun-Huur-Tu eine stark rhythmische Ausrichtung gegenüber. Zutiefst geheimnisvoll bleibt dieser faszinierende Obertongesang, der bis zu 3 Melodien gleichzeitig erklingen lassen kann, dennoch. Traditionell wurde tuvinische Musik meist von Solisten vorgetragen, und Musiker spezialisierten sich auf ein bestimmtes Genre oder einen Stil. Diese Genres und Stile wiederum haben ihren Ursprung in bestimmten sozialen Anlässen. Huun-Huur-Tus eklektische Aufführungen alter Lieder und Melodien als Gruppe und begleitet von Instrumenten bewegen sich so zwischen allen Elementen tuvinischen Musiklebens. Für westliche Ohren klingen sie faszinierend fremdartig, aber gleichzeitig zeitgenössisch und modern.

Konzertreisen führen sie seit mehr als 20 Jahren mehrfach um die Welt. Gemeinsame Projekte mit The Bulgarian Voices Angelite und Moscow Art Trio führten sie in die größten Konzerthäuser der Welt. 2009 spielten HHT erstmals mit einem Symphony Orchester aus Taiwan, wurden für 2010 zum zweiten Mal dorthin eingeladen. Welturaufführung des Projektes „Children of the otter“ mit Kompositionen von Vladimir Martynov fanden Ende 2009 statt. Es sind Aufnahmen für Obertonensemble, Kammerorchester und Chor. Sie spielten in den USA, Frankreich, Deutschland, Taiwan, Ungarn, Polen, Serbien, Spanien, China, Japan, Mexiko, Kolumbien, China, Australien, Neuseeland, Türkei, Italien, Norwegen, Schweden, Österreich und England neben zahlreichen Festivals in ihrem Heimatland Russland.

Ein Hornbach-Werbespot nutzte 2015 die Musik von Huun-Huur-Tu, und in diversen Werbespots rund um die Welt wurde die Musik Huun-Huur-Tus in den letzten Jahren benutzt. Auf youtube haben sie einen Hit mit einer Berkeley-Session, in den USA aufgenommen und mit mittlerweile mehr als 3,3 Millionen Menschen, die dieses Video gesehen haben. Ein neues junges Publikum entdeckt gerade diese faszinierende Gruppe.

Die Sehnsucht nach Ruhe und Natur fernab der Hektik der technisierten Welt lassen die Musik des Ensembles in einem neuen Licht erscheinen und bescheren ihnen eine Renaissance.

Discography
Huun-Huur-Tu Best Live - JARO 4236-2
Huun-Huur-Tu Spirits from Tuva - JARO 4243-2
Huun-Huur-Tu More Live - JARO 4246-2
Huun-Huur-Tu Mother-Earth! Father-Sky! - JARO 4281-2

www.jaro.de

www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 28,40 €
AK 29/25 €
  Infotext Programmheft  Tuvinischer Kehlkopf- und Obertongesang ist eine der faszinierendsten Vokaltechniken der Welt, und Huun-Huur-Tu beherrschen seine verschiedenen Spielarten meisterhaft. Unüberhörbar gibt es einen rituellen Charakter in dieser Musik, aber allen meditativen Tendenzen stellen Huun-Huur-Tu eine stark rhythmische Ausrichtung gegenüber. Zutiefst geheimnisvoll bleibt dieser faszinierende Obertongesang, der bis zu 3 Melodien gleichzeitig erklingen lassen kann. Die Sehnsucht nach Ruhe und Natur fernab der Hektik der technisierten Welt lassen die Musik des Ensembles in einem neuen Licht erscheinen und bescheren Ihnen (ihnen?) eine Renaissance.
www.jaro.de
  Presse-Dateien  
 
2017-01-30_Gr_0_0.35328300_1478092850.jpg (Web)
2017-01-30_homepage_cp_0_Grosser_Saal_huunht2016a.JPG (1141 KB)
2017-01-30_presse_cp_0_Grosser_Saal_huun_huur_tu_30.docx (119 KB)

31.01.2017, Di Workshop:  Minecraft Workshop: Was wäre, wenn ...
  Untertitel  Im Rahmen von Pavillon Prison Break
  Infotext  Junge Minecraft-Architektinnen und -Architekten gesucht! An der Stelle des heutigen Pavillons stand ehemals ein Gerichtsgefängnis. Schon in den Herbstferien 2016 entstanden die ersten digitalen Modelle von dem verschwundenen Gebäude. Doch wie hätte der Raschplatz nach dem Abriss des Gefängnisses in den 1960er-Jahren alternativ gestaltet werden können? Wir stellen einige erstaunliche Pläne, die die Stadtplanung damals tatsächlich hatte, vor - und lassen die Jugendlichen dann selber eine neue Welt rund um den Raschplatz entwerfen. Die Lernoase Vahrenwald und das Kulturzentrum Pavillon Hannover gehen somit in die zweite Runde des stadtteilhistorischen Projektes Pavillon Prison Break.

Der Workshop richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 13 Jahren.

Anmeldung und Info: Katarzyna Dec-Merkle, katarzyna.dec-merkle@hannover-stadt.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 09:00


  Infotext Programmheft  Junge Minecraft-Architektinnen und -Architekten gesucht! An der Stelle des heutigen Pavillons stand ehemals ein Gerichtsgefängnis. Wie hätte der Raschplatz nach dem Abriss des Gefängnisses in den 1960er-Jahren alternativ gestaltet werden können? Wir stellen einige erstaunliche Pläne, die die Stadtplanung damals tatsächlich hatte, vor - und lassen die Jugendlichen dann selber eine Welt ohne Pavillon entwerfen. Die Lernoase Vahrenwald und der Pavillon Hannover gehen somit in die zweite Runde des Projektes Pavillon Prison Break.

Der Workshop richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 13 Jahren.

Anmeldung und Info: Katarzyna Dec-Merkle, katarzyna.dec-merkle@hannover-stadt.de
  Presse-Dateien  
 
2017-01-31_Ra_1_0.56718300_1481202696.jpg (Web)

Februar 2017
01.02.2017, Mi Ausstellung:  Wege ins Ungewisse > Ausstellung bis zum 03.02.2017
  Untertitel  Arabisches Theatertreffen
  Infotext  Die Ausstellung zeigt 6 professionelle Künstlerinnen und Künstler, die in Hannover seit kürzerer oder längerer Zeit im Exil leben. Ihre Werke zeigen einen spannenden Querschnitt durch Stile und Sujets. Einige Arbeiten thematisieren Flucht und Kriegserfahrungen, andere sind wieder strukturelle Fotografien, kalligraphische Bilder oder Porträts.
Elham Emanbakhsh geb. 1987 ist gebürtige Iranerin, ihr Kunststudium absolvierte sie in Ghazvin/Iran. Ihre großformatigen Acrylbilder zeigen abstrakte Porträts und Frauenakte.
Ola Kabani, geb. 1980 in Syrien, studierte Kunst und Innenarchitektur in Damaskus. Sie zeigt großformatige gegenständliche Fotografien.
Ziad el Kilani, geb. 1955 in Daraa, Syrien. Er studierte Kunst und Grafik in Bagdad und Hannover. Seine Ölbilder und Radierungen sprechen eindringlich von Kriegs- und Fluchterfahrungen.
Ahmad Salma, geb. 1975 in Damaskus, Syrien. Er studierte Design in Damaskus. Seine Bilder bauen auf kalligraphischen Motiven auf. Das Logo des Arabischen Theatertreffens wurde von Ahmad Salma entworfen.
Athra Shalal, geb. 1985 in Bagdad, zeigt Acrylmalerei. Bei Kargah e.V. präsentierte sie in 2015 die Einzelausstellung Tod gegen Freiheit.
Majid Sraywell, geb. 1970 in Damaskus, Syrien. Er studierte Kunst in Damaskus und arbeitete in den Bereichen Design, Architektur und Werbung.

Die Ausstellung wird kuratiert durch Ziad el Kilani und Ahmad Salma.
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-02-01_Fo_0_0.71207200_1484042760.jpg (Web)

01.02.2017, Mi Gesellschaft:  Frauenhaus-Beratung
  Untertitel  Frauen. Raus aus der Gewalt.
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und für ihre Kinder), die Opfer von physischer, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt und Zuhause nicht mehr sicher sind.
Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen? In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, darüber wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie andere Frauen unterstützen können.

An den unten genannten Tagen beraten wir zwischen 15 und 17 Uhr in den Räumen des Pavillon. Bitte kommen Sie einfach dorthin und bringen Sie etwas Wartezeit mit. In der Eingangshalle finden Sie Informationen über den Raum (1 oder 2).

Wir freuen uns, wenn Sie von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Übersetzer_innen, Assistenzen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können allein kommen oder jemanden mitbringen. Sie können auch zu mehreren kommen.
Unsere Beratung ist kostenlos.

Muttersprachliche Beratung bieten wir in Deutsch an und auch in Arabisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Russisch, Spanisch, sowie fremdsprachlich in Englisch. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus:
Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr

Weitere Termine 2017:
Mittwoch 01.03., 29.03., 12.04., 03.05., 07.06.
28.06., 02.08, 06.09., 04.10., 01.11., 06.12., 20.12.
jeweils von 15 bis 17 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.
In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung.

Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen usw.) begleitet werden.
Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch.
Unsere Beratung ist kostenlos.
Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover
Tel. 0511 664477
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2017-02-01_Ra_0_0.96562100_1481715718.jpg (Web)
2017-02-01_bilder_cp_0_Raum_1_frauenhaus_logo.jpg (3304 KB)

01.02.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-01_Ra_0.18680800_1477565552.jpg (Web)

01.02.2017, Mi Diskussion:  betrifft: Hotelbau
  Untertitel  auf dem Andreas-Hermes-Platz
  Infotext  Auf dem Andreas-Hermes-Platz am Pavillon soll ein Hotel gebaut werden. Das Gebäude soll 15 Stockwerke hoch werden, daher muss der bestehende Bebauungsplan geändert werden. Bis zum 10.02.2017 läuft hierzu ein Bürgerbeteiligungsverfahren. Die Pläne liegen öffentlich aus. An diesem Informations- und Diskussionsabend soll es gemeinsam mit Fachleuten um den Hotelbau gehen. Was genau ist geplant? Wie funktioniert das Beteiligungsverfahren? Welche Meinungen haben die Anrainer und Nachbar*innen zu diesem Bauvorhaben? Welche zukünftige Platzgestaltung wünschen sich die Nutzer*innen?
Eine Veranstaltung des Kulturzentrums Pavillon in der Oststadtbibliothek.

Ablauf des Abends:
19.00 Uhr Vorstellung der Planungen
19.15 Uhr Bürgerbeteiligung, Infos zum Verfahren: wer kann sich beteiligen, wie
funktioniert die Beteiligung, wie kann die Beteiligung Wirksamkeit
entfalten - Bürgerbüro Stadtentwicklung, Oliver Kuklinski
19.30 Uhr Meinungen der Anrainer
Zusagen: BewohnerInnen des Bredero Hochhaus
Kulturzentrum Pavillon und weitere OststadtbewohnerInnen
20.00 Uhr Statements und Austausch mit BaupolitikerInnen
mit:
- Dr. Elisabeth Clausen-Muradian/ Wirtschafts- und baupolitische Sprecherin/
Bündnis 90/Die Grünen im Rat der LH Hannover
- Cornelia Kupsch/ Bezirksbürgermeisterin Hannover Mitte
- Julia Stock BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Fraktionsvorsitzende Stadtbezirksrat Hannover Mitte
- Gunda Pollok-Jabbi
Fraktionsvorsitzende DIE LINKE, Stadtbezirksrat Hannover Mitte
- Wilfried H. Engelke
Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
- Dirk Machentanz /Ratsgruppe DIE LINKE.&PIRATEN

20.30 Uhr Abschlussdiskussion
20.45 Uhr Ende der Veranstaltung

ek
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  Auf dem Andreas-Hermes-Platz am Pavillon ist ein Hotelbau geplant. Das Gebäude soll 15 Stockwerke hoch werden, daher muss der bestehende Bebauungsplan geändert werden. Bis zum 10.02.2017 läuft hierzu ein Bürgerbeteiligungsverfahren. Die Pläne liegen öffentlich aus. An diesem Informations- und Diskussionsabend soll es gemeinsam mit Fachleuten um den Hotelbau gehen. Was genau ist geplant? Wie funktioniert das Beteiligungsverfahren? Welche Meinungen haben die Anrainer und Nachbar*innen zu diesem Bauvorhaben? Welche zukünftige Platzgestaltung wünschen sich die Nutzer*innen?
Eine Veranstaltung des Kulturzentrums Pavillon in der Oststadtbibliothek.
  Presse-Dateien  
 
2017-02-01_Bue_0_0.71151300_1484565582.jpg (Web)

01.02.2017, Mi Konzert:  Danceperados of Ireland
  Untertitel  "An authentic show of Irish music, song and dance"
“Life, love and lore of the Irish travellers”-Tour
  Infotext  Die Begeisterung für den irischen Stepptanz ist im Namen dieser neuen irischen Tanzshow festgeschrieben. Frei aus dem Englischen übersetzt heißt sie „die Tanzwütigen“. Ja, die Iren können einfach das Tanzen, Singen und Spielen nicht sein lassen. Es liegt ihnen im Blut. Auch das Publikum ist begeistert: Abend für Abend gibt es „standing ovations“ für die Künstler. Für die Choreographie ist der zweimalige „World Champion“ Michael Donnellan zuständig. Er war sowohl Solist bei Riverdance als auch Lord of the Dance. Nach Michael Flatley dürfte er wohl der Stepptänzer mit dem größten Profil und einer beeindruckenden Biographie sein.

Was die Danceperados von einer herkömmlichen Tanzshow unterscheidet, ist die Qualität der Tänzer, Musiker und Sänger. Sie leisten sich den Luxus, gleich ein musikalisches Sextett mit auf Tour zu nehmen. Die Musiker gehören zur Topliga des Irish Folk, wie z.B. einige Mitglieder der weltbekannten und mehrfach ausgezeichneten Gruppe Beoga, die seit Jahren immer beim Finale der Weltmeisterschaft im irischen Stepptanz die Teilnehmer zu Höchstleistungen treiben. Die Sängerin Geraldine MacGowan gehört zu den Pionieren des Irish Folk Revivals der 70er Jahre.

Das aktuelle Programm heißt „Life, love and lore of the Irish travellers“ und handelt vom fahrenden Volk Irlands, der Scherenschleifer und Pferdezüchter. Sie repräsentieren eine Zeit, die es so wohl nicht mehr geben wird, aber in der Show lebt sie weiter. Die Traveller sind eine abgeschottete Minderheit mit ungewöhnlichen Bräuchen und Ritualen. Aberglaube und die Ehre der Familie spielen in ihrem Leben eine große Rolle. Aber auch Tanz, Gesang und Musik. Einige der größten Musiker und Tänzer Irlands waren und sind „Traveller“.

Last but not least sei gesagt, dass die Danceperados ohne Playback arbeiten, wie es so oft bei anderen Produktionen üblich ist. Das Publikum mit Playbacks zu täuschen ist nicht mit dem Ethos der Tanzwütigen zu vereinbaren. Die Musiker und Tänzer suchen die künstlerische Herausforderung, ohne Netz und doppelten Boden zu tanzen und zu spielen. Alles ist live! Nur so kann man spontan reagieren und auch improvisieren. Statt das Publikum mit Showeffekten zu blenden, überzeugen es die Danceperados mit einer überschäumenden Lebendigkeit und Authentizität.

www.danceperados.com
www.youtube.com
www.youtube.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 35 bis 46 €
AK 35/31 bis 46/41 €
  Infotext Programmheft  Die Tanzwütigen von Irland erzählen in bewegenden Liedern, Tänzen, historischen Fotografien und Tonaufnahmen vom Leben der Traveller. Mit einer unter die Haut gehenden Multivision ist das zweistündige Programm mehr als eine Tanzshow. Es ist im besten Sinne des Wortes großes Kino. Dem Ensemble gelingt es, das Publikum zu verblüffen und für das Unbekannte zu begeistern. Was die Danceperados von einer herkömmlichen Tanzshow unterscheidet, ist die Qualität der Tänzer, Musiker und Sänger, u.a. Geraldine McGowan. Für die Choreographie ist der zweimalige „World Champion“ Michael Donnellan zuständig. Er war sowohl Solist bei Riverdance als auch bei Lord of the Dance.
www.danceperados.com
  Presse-Dateien  
 
2017-02-01_Gr_0_0.66983800_1478092989.jpg (Web)
2017-02-01_bilder_cp_0_Grosser_Saal_danceperados_of_ireland_-_an_authentic_s.jpg (2032 KB)
2017-02-01_bilder_cp_0_Grosser_Saal_danceperados_of_ireland_-_spirit_of_iris.jpg (2056 KB)
2017-02-01_homepage_cp_0_Grosser_Saal_danceperados_of_ireland_brushdance_2.jpg (2141 KB)
2017-02-01_homepage_cp_0_Grosser_Saal_danceperados_of_ireland_foto_3.jpg (1830 KB)
2017-02-01_presse_cp_0_Grosser_Saal_danceperados_of_ireland.docx (138 KB)

02.02.2017, Do Vortrag & Diskussion:  Integrationskritische Perspektiven für migrationsgesellschaftliche Bildungsarbeit
  Untertitel  mit Professorin Astrid Messerschmidt
  Infotext  Integration ist zur großen Parole einer migrationsfeindlichen Öffentlichkeit geworden. Der Begriff wird paradoxerweise dafür beansprucht, plurale Zugehörigkeiten abzuwehren und die Partizipation an den gesellschaftlichen Ressourcen zu begrenzen. Im deutschsprachigen Raum ist mit Integration meistens Assimilation gemeint. Das steht in einer langen Tradition abstammungsbezogener Denkweisen. Doch inzwischen haben sich alternative Öffentlichkeiten entwickelt, die sich an der Wirklichkeit der Migrationsgesellschaft orientieren. In der Bildungsarbeit stehen dafür die Konzepte der Rassismuskritik und selbstreflexive sowie geschichtsbewusste Ansätze. Vor dem Hintergrund aktueller rechtspopulistischer Bewegungen skizziert der Vortrag Gegensätze in der Auseinandersetzung mit Migration und geht auf die Verantwortung der Bildungsinstitutionen ein.

Veranstaltet vom Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit Hannover (AKS)

akshannover.blogsport.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:30


  Infotext Programmheft  Integration ist zur großen Parole einer migrationsfeindlichen Öffentlichkeit geworden. Der Begriff wird paradoxerweise dafür beansprucht, plurale Zugehörigkeiten abzuwehren und die Partizipation an den gesellschaftlichen Ressourcen zu begrenzen. Inzwischen haben sich jedoch alternative Öffentlichkeiten entwickelt, die sich an der Wirklichkeit der Migrationsgesellschaft orientieren. In der Bildungsarbeit stehen dafür die Konzepte der Rassismuskritik und selbstreflexive sowie geschichtsbewusste Ansätze. Der Vortrag skizziert Gegensätze in der Auseinandersetzung mit Migration und geht auf die Verantwortung der Bildungsinstitutionen ein. Veranstaltet vom AKS.
www.akshannover.blogsport.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-02_Kl_1_0.65751100_1479977251.jpg (Web)
2017-02-02_bilder_cp_1_Kleiner_Saal_aks.jpg (99 KB)

02.02.2017, Do Konzert:  Pippo Pollina & Palermo Acoustic Quintet
  Untertitel  Il Sole Che Verra - Europa-Tour 2017
  Infotext  Zuletzt machte er durch sein Album „Süden“ mit dem Duo Schmidbauer & Kälberer von sich reden: Pippo Pollina gilt als einer der besten und wichtigsten zeitgenössischen Liedermacher. Die Konzerte des charismatischen Sizilianers versprechen lyrische Balladen, poetische Protestlieder und fetzige Ohrwürmer!
Geboren 1963 in Palermo, studierte Pippo Pollina ursprünglich Jura, mit dem Ziel, sich als politischer Journalist gegen die Mafia zu engagieren. Stattdessen wurde er Musiker, entwickelte schnell eine unbändige Kreativität und verarbeitete seine politische Energie in poetischen, eindrücklichen Texten.
Der vielfach – u.a. mit dem Schweizer Kleinkunstpreis 2012 – ausgezeichnete Künstler stand mittlerweile mit vielen berühmten Musikern auf der Bühne, darunter Georges Moustaki, Charlie Mariano, Schmidbauer/Kälberer und Konstantin Wecker.
Erleben Sie Pippo Pollina, einen der charismatischsten und kreativsten Liedermacher unserer Zeit, auf seiner faszinierenden musikalischen Reise. Ein Muss für alle, die ihn seit Jahren begleiten – oder ihn erst jetzt entdeckt haben!

www.pippopollina.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
VVK 30,60 bis 39,40 €
AK 31/27 bis 41/35 €
  Infotext Programmheft  Der charismatische sizilianische Poet und Musiker Pippo Pollina kommt mit neuem Programm und Album und besticht durch seine unbändige Kreativität, mit der er auch seine Fans in ganz Europa immer wieder überrascht. Sei es mit lyrischen Balladen, poetischen Protestliedern oder rockigen Songs: Pollinas Sprache bleibt immer sensibel und zart. Erleben Sie einen der charismatischsten und kreativsten Liedermacher unserer Zeit auf seiner faszinierenden musikalischen Reise. Ein Muss für alle, die ihn seit Jahren begleiten - oder ihn erst jetzt entdeckt haben! „Emotional, mediterran inspiriert, bitter-süß, heiß, wirkt dieses Konzert mitten im kalten Winter.“ (Saarbrücker Zeitung)
www.pippopollina.com
  Presse-Dateien  
 
2017-02-02_Gr_0_0.38918700_1478093047.jpg (Web)
2017-02-02_bilder_cp_0_Grosser_Saal_pippo_pollina_klein_pressebild_2017-sepi.jpg (2435 KB)
2017-02-02_presse_cp_0_Grosser_Saal_pippo_pollina_2017.doc (30 KB)

02.02.2017, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HannoverSingingInternational heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusiker*innen und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20 Uhr im workshop hannover e.v./Pavillon statt.
Die jeweiligen internationalen Gastmusiker*innen gestalten ein Zeitfenster des Abends und leiten ein oder mehrere Lieder an, die mit ihrem persönlichen kulturellen Herkunftshintergrund zu tun haben. Die Gastmusiker*innen sind meist Student*innen der Hochschule für Musik, Theater und Medien, kommen aus dem Zusammenhang des Studiengangs musik.welt der Stiftungsuniverstät Hildesheim oder des welcome-board von Musikland-Niedersachsen.

An diesem ersten Termin wird uns die lehrerfahrene Sängerin und Ensembleleiterin Tinatin Tsereteli an einfache Formen mehrstimmigen Gesangs aus Georgien heranführen.

Am 2. März leitet die Sängerin Özden Çiçek, die Musik und Gesang an der Marmara Universität in Istanbul studierte und seit 2006 in Hannover lebt, Lieder aus der Türkei an.

Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, entwickeln und verfolgen musikalische Ideen. Wir singen Grooves, Kanons, tasten uns an mehrstimmiges Singen heran und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis: JedeR hat eine Stimme!
Eintritt frei, Spende erbeten.

www.hannoversingin.de
www.workshop-ev.de
www.HolgerKirleis.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  HannoverSingingInternational heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusiker*innen und Holger Kirleis. Bei diesem ersten wird uns die lehrerfahrene Sängerin und Ensembleleiterin Tinatin Tsereteli an einfache Formen mehrstimmigen Gesangs aus Georgien heranführen. Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, entwickeln und verfolgen musikalische Ideen. Wir singen Grooves, Kanons, tasten uns an mehrstimmiges Singen heran und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis: JedeR hat eine Stimme! Eintritt frei, Spende erbeten.
www.hannoversingin.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-02_Wo_0_0.15925200_1484042977.jpg (Web)
2017-02-02_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2017-02-02_2_homepage_cp_0_Workshop_hsinginpressegruppe.jpg (4622 KB)
2017-02-02_bilder_cp_0_Workshop_tinatin-hann.sin2-2-17_1643.jpg (300 KB)
2017-02-02_partnerlogos_cp_0_Workshop_hannoversinging_international_logo.jpg (144 KB)

03.02.2017, Fr Theater:  Die Kunst zu sterben
  Untertitel  theatrale subversion, Dresden
  Infotext  Wie wollen wir sterben? Wofür unser Leben geben? Der utopische Gehalt dieser Fragen ist nicht nur ein zentrales Motiv der gesamten Theaterliteratur, er erhält angesichts der gesellschaftlichen Herausforderungen durch den demographischen Wandel und die damit verbundenen Phänomene – Altersarmut, Pflegenotstand, Sterbehilfe etc. – neue Relevanz.

In "Die Kunst zu sterben" nähert sich die theatrale subversion der ewigen Frage nach Leben und Tod, changiert dabei zwischen Sprechtheater und intimer Bühnenperformance und stellt die Biografie einer 76-jährigen Schauspielerin in den Mittelpunkt.

Im Leben von Ilse Bendin ist die Auseinandersetzung mit dem Tod und dem eigenen Überleben ein zentrales Motiv, zugleich Quelle großer Trauer und permanenter Akt des Widerstands. Im Stück gestattet sie den Zuschauer*innen einen tiefen Einblick in ihr bewegtes Leben und eine ebenso bewegte Karriere, beide geprägt von der idealistischen Haltung einer Bühnenkünstlerin, die sich politischen Systemen widersetzte und mit schweren persönlichen Schicksalsschlägen kämpfen musste.

Gemeinsam mit zwei Performerinnen erinnert sie sich an die schillerndsten und tragischsten Tode, die sie im Laufe ihres Lebens auf der Bühne starb und setzt sie ins Verhältnis mit dem realem Tod als Ende des Lebens. Eine zentrale ästhetische Setzung der Produktion bildet die klangliche Inszenierung der Protagonistin Ilse Bendin. Die Soundkünstlerin Stephanie Krah erschafft einen Soundtrack des lebendigen Körpers.

theatrale-subversion.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/11 €
  Infotext Programmheft  Wie wollen wir sterben? Wofür unser Leben geben? Diese Fragen sind nicht nur zentrales Motiv der gesamten Theaterliteratur. Sie erhalten angesichts der gesellschaftlichen Herausforderungen durch den demografischen Wandel und die damit verbundenen Phänomene – Altersarmut, Pflegenotstand, Sterbehilfe etc. – neue Relevanz. „Die Kunst zu sterben“ dreht sich um die ewige Frage nach Leben und Tod, changiert dabei zwischen Sprechtheater und intimer Bühnenperformance und stellt die Biografie einer 76-jährigen Schauspielerin in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit zwei Performerinnen erinnert diese sich an die schillerndsten Tode, die sie im Laufe ihres Lebens auf der Bühne starb.
www.theatrale-subversion.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-03_TW_1_0.54514900_1478254963.jpg (Web)
2017-02-03_bilder_cp_1_TWH-Buehne_1_kunst_zu_sterben_2.jpg (71 KB)
2017-02-03_homepage_cp_1_TWH-Buehne_1_diekunstzusterben_c_peter_kreibich.jpg (3959 KB)
2017-02-03_homepage_cp_1_TWH-Buehne_1_kunst_zu_sterben.jpg (143 KB)
2017-02-03_homepage_cp_1_TWH-Buehne_1_kunst_zu_sterben_1.jpg (116 KB)

03.02.2017, Fr Konzert:  Movits!
  Untertitel  Hip-Hop, Swing, Jazz, Indie
  Infotext  „They tried to bury us, they didn’t know we were seeds” ist der fast schon programmatische Titel des aktuellen Movits!-Albums. Niemand weiß und wusste das exotische Pflänzchen so richtig einzuordnen – Smokings? Hip-Hop? Schwedische Texte? – und doch wächst seine Fangemeinde wie Unkraut. Pflege und Aufzucht des schwedischen Gewächses sind glücklicherweise auch denkbar einfach: Gibt man ihm einen Raum mit genügend Platz und viel Liebe, gibt es dem Raum erhöhte Luftfeuchtigkeit und überdurchschnittliche Endorphindichte zurück!

Stylishes Erscheinungsbild, neuartiger Sound, catchy Songwriting, energetische Liveshow – Movits! liefern das berühmte Gesamtpaket. Auch ihr aktuelles Album „They tried to bury us, they didn‘t know we were seeds“ wartet wieder mit extrem tanzbaren Songs auf, die vom frenetisch feiernden Publikum für absolut partytauglich befunden wurden.

Movits! sind angetreten, die Musikwelt kräftig durchzuschütteln und die internationalen Charts zu stürmen. Ihre Erfolgsgeschichte ist eine dieser erfrischenden, die gegen jede Marktlogik funktioniert und die so sicher niemand vorhergesehen hätte: Die ersten Schritte in Richtung Movits! unternahmen die Brüder Johan und Anders im Familienhaus im nordschwedischen Luleå. "Wir waren schon immer auf der selben Wellenlänge, wenn es um Musik geht", sagt Johan. "Es ist sogar wirklich ein Vorteil, mit dem Bruder zu arbeiten. Sollte es mal ruhiger um uns werden, inszenieren wir einfach öffentlich einen Gallagher-Fight, um die Medien wieder aufzuheizen."

Nach einem Auftritt in der amerikanischen Talkshow „The Colbert Report" 2008 kletterte ihr Album auf Platz 1 der US iTunes und der US Amazon Charts. Und das mit schwedischen Texten ...! Daran anschließend folgte ihre größtenteils ausverkaufte "First we take Manhattan"-Tour durch die USA. Und schließlich ergab sich auch Europa der Movits!-Euphorie. Das Video zur Single „Sammy Davis Jr.“ wurde ein Youtube-Hit, und noch bevor ihr Album „Out Of My Head“ hierzulande überhaupt veröffentlicht war, tourte die Band bereits erfolgreich im deutschsprachigen Raum und spielte erste Festivals überall in Europa.

www.koeterhai.de
www.movits.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20/17 €
  Infotext Programmheft  Mit dem Album "They tried to bury us, they didn't know we were seeds" begann die neue Ära Movits! Fette Hip-Hop-Beats und Johans raffinierte, schwedische Texte treffen auf energiegeladene Bläser und ergeben die Basis des Albums. Dazu mischen sich der Sound vom Synthesizer und heiße Saxophon-Soli. 'Äppelknyckarjazz' war ihre Swing-Periode, die nächsten beiden Alben entführten uns in die 60er- und 70er-Jahre: psychedelischer Rock der Hippie-Bewegung. Das aktuelle Album wurde von den 80er-Jahren inspiriert. Die Single "Dansa i regnet" spiegelt diesen Sound wider. Ganz nach dem Motto "March the streets and dance in the rain" bringt die Musik von Movits! jeden, der sie hört, zum Tanzen.
www.movits.com
  Presse-Dateien  
 
2017-02-03_Gr_0_0.05318500_1478093131.jpg (Web)
2017-02-03_bilder_cp_0_Grosser_Saal_movits_2013_01_24x16cm_300dpi.jpg (4517 KB)
2017-02-03_homepage_cp_0_Grosser_Saal_movits_2015_01_30x15cm_300dpi.jpg (1137 KB)

04.02.2017, Sa Tagung:  20. Antifaschistische Sozialkonferenz
  Untertitel  Gekommen um zu bleiben? – Rechtspopulistische Realität als Herausforderung im Alltag
  Infotext  Eingebettet im Aufwind von sogenannten rechtspopulistischen Parteien im europäischen Raum, scheint auch in der BRD 2016 ein Erfolgsjahr für rechtsextremistische Organisationen und rechtspopulistische Parteien gewesen zu sein. Die AfD konnte in zahlreiche Kommunal- und Landesparlamente einziehen und setzt für 2017 an zum Sprung in den Bundestag.
Anscheinend setzt sich der Kreis der Unterstützenden aus nahezu allen Bereichen der Gesellschaft zusammen, trotz der Rechtsentwicklung der Partei: offen auftretende Neonazis, Angehörige der diversen rassistischen „Pegida“-Strukturen, Polizeiangehörige und auch Gewerkschaftsmitglieder.
Wie kann gegen diese Form der Rechtsentwicklung auf der Straße, im Parlament und im Betrieb vorgegangen werden? Warum haben bei einzelnen Wahlen bis zu 30 % Gewerkschaftsmitglieder dieser unsozialen und antisozialen Partei ihre Stimme gegeben?

Referent*innen:
Julian Feldmann, freier Journalist, SP: Rechtsextremismus und Islamismus
Kerstin Köditz, MdL Sachsen, Partei Die Linke, Sprecherin für antifaschistische Politik
Henriette Quade, MDL Sachsen-Anhalt, Partei Die Linke, innenpolitische Sprecherin
Samuel Signer, Netzwerk Demokratie und Courage e.V.
Ingo Ahrlt, IG Metall Hannover
Jens Schäfer, Betriebsrat Wabco, Hannover
Nicolala Lopopolo, Betriebsrat Renk, Hannover
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 10:30


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

04.02.2017, Sa Theater:  Die Kunst zu sterben
  Untertitel  theatrale subversion, Dresden
  Infotext  Wie wollen wir sterben? Wofür unser Leben geben? Der utopische Gehalt dieser Fragen ist nicht nur ein zentrales Motiv der gesamten Theaterliteratur. Er erhält angesichts der gesellschaftlichen Herausforderungen durch den demografischen Wandel und die damit verbundenen Phänomene – Altersarmut, Pflegenotstand, Sterbehilfe etc. – neue Relevanz.

In Die Kunst zu sterben nähert sich die theatrale subversion der ewigen Frage nach Leben und Tod, changiert dabei zwischen Sprechtheater und intimer Bühnenperformance und stellt die Biografie einer 76-jährigen Schauspielerin in den Mittelpunkt.

Im Leben von Ilse Bendin ist die Auseinandersetzung mit dem Tod und dem eigenen Überleben ein zentrales Motiv, zugleich Quelle großer Trauer und permanenter Akt des Widerstands. Im Stück gestattet sie den Zuschauer*innen einen tiefen Einblick in ihr bewegtes Leben und eine ebenso bewegte Karriere, beide geprägt von der idealistischen Haltung einer Bühnenkünstlerin, die sich politischen Systemen widersetzte und mit schweren persönlichen Schicksalsschlägen kämpfen musste.

Gemeinsam mit zwei Performerinnen erinnert sie sich an die schillerndsten und tragischsten Tode, die sie im Laufe ihres Lebens auf der Bühne starb und setzt sie ins Verhältnis mit dem realem Tod als Ende des Lebens. Eine zentrale ästhetische Setzung der Produktion bildet die klangliche Inszenierung der Protagonistin Ilse Bendin. Die Soundkünstlerin Stephanie Krah erschafft einen Soundtrack des lebendigen Körpers.

theatrale-subversion.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/11 €
  Infotext Programmheft  Wie wollen wir sterben? Wofür unser Leben geben? Diese Fragen sind nicht nur zentrales Motiv der gesamten Theaterliteratur. Sie erhalten angesichts der gesellschaftlichen Herausforderungen durch den demographischen Wandel und die damit verbundenen Phänomene – Altersarmut, Pflegenotstand, Sterbehilfe etc. – neue Relevanz.
„Die Kunst zu sterben“ dreht sich um die ewigen Frage nach Leben und Tod, changiert dabei zwischen Sprechtheater und intimer Bühnenperformance und stellt die Biographie einer 76-jährigen Schauspielerin in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit zwei Performerinnen erinnert diese sich an die schillerndsten Tode, die sie im Laufe ihres Lebens auf der Bühne starb.
  Presse-Dateien  
 
2017-02-04_TW_1_0.00578300_1478254997.jpg (Web)
2017-02-04_bilder_cp_1_TWH-Buehne_1_kunst_zu_sterben_2.jpg (71 KB)
2017-02-04_homepage_cp_1_TWH-Buehne_1_kunst_zu_sterben.jpg (143 KB)
2017-02-04_homepage_cp_1_TWH-Buehne_1_kunst_zu_sterben_1.jpg (116 KB)
2017-02-04_homepage_cp_1_TWH-Buehne_1_theatrale-sub_buehnentode-presse_pkreibi.jpg (3959 KB)

05.02.2017, So Workshop:  Wir brauchen Feminismus!-Frühstück
  Untertitel  [open to all genders]
  Infotext  Ihr wollt euch informieren, vernetzen und vor Ort aktiv werden? Dann ist das feministische Frühstück das Richtige für euch! Bei diesem feministischen Frühstück wollen wir einen globalen Blick auf die Situation von Frauen werfen. Die Referentin Salma Nagy, die feministische Aktivistin ist, gibt einen Einblick in die Lebenswelt von Frauen im Nahen Osten. Im Anschluss ist Raum für Fragen und Diskussionen. Das Frühstück wird als veganes Frühstück organisiert. Alle können zudem etwas Eigenes mitbringen. Der Teilnahmebeitrag beträgt 5 Euro. Ein Teil der Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Die Plätze sind begrenzt, deswegen wird um Anmeldung gebeten unter: kontakt@werbrauchtfeminismus.de

Mit finanzieller Unterstützung des BMZ.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  Ihr wollt euch informieren, vernetzen und vor Ort aktiv werden? Dann ist das Feministische Frühstück das Richtige für euch! Bei diesem Feministischen Frühstück wollen wir einen globalen Blick auf die Situation von Frauen werfen. Die feministische Aktivistin Salma Nagy gibt einen Einblick in die Lebenswelt von Frauen im Nahen Osten mit Fragen und Diskussionen im Anschluss. Das Frühstück wird als veganes organisiert. Alle können zudem etwas Eigenes mitbringen. Teilnahmebeitrag 5 Euro; ein Teil der Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Die Plätze sind begrenzt, deswegen wird um Anmeldung gebeten unter: kontakt@werbrauchtfeminismus.de
Mit finanzieller Unterstützung des BMZ
  Presse-Dateien  
 
2017-02-05_Ra_0_0.82544900_1483624690.jpg (Web)
2017-02-05_0_Raum_1_wbf_fruehstueck_image.jpg (41 KB)

06.02.2017, Mo Gesellschaft:  Bildungstage Globales Lernen
  Untertitel  Schulprojekttage für die Klassen 5 bis 13 und BBS
  Infotext  Im Zeitraum vom 6. – 10. Februar 2017 laden wir Schulklassen der Stufen 5 bis 13 für je einen Tag zu den Bildungstagen Globales Lernen ins Kulturzentrum Pavillon ein. Das Thema der Bildungstage 2017 ist „Weltbilder“.

Welche Bilder haben wir von der Welt und warum? Welche Rolle spielen dabei z.B. Eurozentrismus oder ein Nationenverständnis, das auf Abgrenzung nach außen setzt? Ein Gesellschaftsverständnis, in dem einige Mitglieder mehr Rechte haben als andere oder eine beispielsweise christlich geprägte Sozialisation? Ein Entwicklungsverständnis, das nicht auf Nachhaltigkeit sondern auf neoliberalem Wettbewerb und auf der Ausbeutung von Mensch und Natur aufbaut? Wann werden Bilder zu Stereotypen oder Vorurteilen und wie gehen wir damit um?
Während der Bildungstage Globales Lernen 2017 besteht für die Klassen 5 bis 13 an je einem Tag in einer Vielfalt von Workshops die Chance, sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen. Wichtig ist uns dabei auch herauszufinden, wie wir einseitige Bilder oder Vorurteile auflösen und durch andere Perspektiven und Ideen bereichern können. Unser Leitbild ist dabei eine gerechte, gleichberechtigte, diskriminierungsfreie und nachhaltige Welt.

Anmeldung und Informationen zum Programm und den Projektbeteiligten unter: bildungstage-globaleslernen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 09:00


  Infotext Programmheft  Im Zeitraum vom 6.-10. Februar sind Schulklassen der Stufen 5 bis 13 für je einen Tag zu den Bildungstagen Globales Lernen ins Kulturzentrum Pavillon eingeladen. Das Thema der Bildungstage 2017 ist „Weltbilder“. Während der Bildungstage besteht für Schülerinnen und Schüler in einer Vielfalt von Workshops die Chance, sich mit Weltbildern, Stereotypen und der eigenen Position im globalen Geflecht auseinanderzusetzen. Wichtig ist uns dabei herauszufinden, wie wir einseitige Bilder oder Vorurteile auflösen und durch andere Perspektiven und Ideen bereichern können.
Anmeldung und Informationen zum Programm und den Projektbeteiligten unter:www.bildungstage-globaleslernen.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-06_Pa_0_0.08389400_1484049155.jpg (Web)

06.02.2017, Mo Konzert:  Tex solo
  Untertitel  Tour 2017
  Infotext  Wer TV Noir kennt, kennt Tex vor allem als feinfühligen Moderator, der unterm leichten Stehlampenlicht die auftretenden Musiker dem Publikum näherbringt. Der fragt und spielt und angenehm zurückhaltend unterhält. Doch Tex kann auch anders. Anders und schön. So sind Tex’ Lieder. Lieder vom Lieben, von Liebenden und Lieblosen. Vom Strahlen, vom Lachen und vom Weinen. Vom Brennen. Vom Mond und von den Sternen. Wenn Tex singt und sich an Klavier oder Gitarre begleitet, wenn er mit seiner klaren, starken Stimme seine Lebenshymnen auf die Bühne bringt, dann ist das so nachfühlbar, mitreißend und weitreichend wie der weltbeste Film.

2015 und 2016 waren erlebnisreiche Jahre für Tex und sein musikalisches Schaffen: Er spielte gemeinsam mit Maxim eine restlos ausverkaufte TV Noir Konzerte-Tour in ganz Deutschland, ähnlich verlief die Tour mit der Geigerin und Songwriterin Phela. Außerdem veröffentlichte er 2016 sein aktuelles Album „Von hier bis aufs Dach“ im aufwändigen Songbook-Format. Anfang 2017 geht er nun solo auf Tour und verspricht dem Publikum somit ganz besonders intime Konzertmomente.

tex.tv
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 16,30 €
AK 18/13 €
  Infotext Programmheft  Wer TV Noir kennt, kennt Tex vor allem als feinfühligen Moderator, der unterm leichten Stehlampenlicht die auftretenden Musiker dem Publikum näherbringt. Der fragt und spielt und angenehm zurückhaltend unterhält. Doch Tex kann auch anders. Anders und schön. So sind Tex’ Lieder. Lieder vom Lieben, von Liebenden und Lieblosen. Vom Strahlen, vom Lachen und vom Weinen. Vom Brennen. Vom Mond und von den Sternen. Wenn Tex singt und sich an Klavier oder Gitarre begleitet, wenn er mit seiner klaren, starken Stimme seine Lebenshymnen auf die Bühne bringt, dann ist das so nachfühlbar, mitreißend und weitreichend wie der weltbeste Film.
www.tex.tv
  Presse-Dateien  
 
2017-02-06_TW_1_0.84856200_1484043305.jpg (Web)
2017-02-06_bilder_cp_1_TWH-Buehne_1_tex.jpg (67 KB)
2017-02-06_homepage_cp_1_TWH-Buehne_1_tt1701_fb-event.jpg (39 KB)

09.02.2017, Do Theater:  Tristan + Isolde
  Untertitel  Julian Meding und Jasper Tibbe
  Infotext  Die Opern Richard Wagners gelten als schön und problematisch. Was bedeutet es, die Kompositionen Wagners im Wissen um dessen Antisemitismus und seine völkische Ideologie zu genießen? Was passiert mit uns, wenn wir uns von Wagners Musik überwältigen lassen?

'Tristan + Isolde' ist eine szenische Untersuchung der gleichnamigen Oper Richard Wagners im Hinblick auf ihre ästhetischen Strategien und ihre faschistische Komponente. Julian Meding und Jasper Tibbe hören gemeinsam mit dem Publikum Wagners Musik, sprechen Texte von Heinrich Heine und Horst Mahler, singen Passagen des legendären zweiten Akts und geraten in den Sog von Wagner.

***

Von und mit: Julian Meding und Jasper Tibbe | Dramaturgie und Produktion: Annett Hardegen

Gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur. In Kooperation mit dem Ballhaus Ost Berlin und cobratheater.cobra. Mit freundlicher Unterstützung des Theaterhaus Mitte Berlin.

***

Julian Meding und Jasper Tibbe verknüpfen für ihre gemeinsame Arbeit Elemente von Theater, Performance und Lecture. Zum ersten Mal arbeiteten die beiden für die Performance-Trilogie 'Der Borkenkäferbefall im Bayerischen Wald' (2013-2015) zusammen, in der Vorstellungen von Natur und Natürlichkeit verhandelt werden. Gemeinsam mit Felix Scheer entwickelten sie als MedingScheerTibbe 2016 den Liederabend 'An Tagen wie diesen wünscht man sich Befindlichkeit', bei dem sie mit Liedern über Schulhöfe und Autofahren Nostalgie und Nationalismus in Pop-Musik untersuchen.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/9 €
  Infotext Programmheft  Die Opern Richard Wagners gelten als schön und problematisch. Was bedeutet es, die Kompositionen Wagners im Wissen um dessen Antisemitismus und seine völkische Ideologie zu genießen? Was passiert mit uns, wenn wir uns von Wagners Musik überwältigen lassen?
„Tristan + Isolde“ ist eine szenische Untersuchung der Oper Wagners im Hinblick auf ihre ästhetischen Strategien und ihre faschistische Komponente. Meding und Tibbe hören mit dem Publikum Wagner, sprechen Texte von Heinrich Heine und Horst Mahler, singen Passagen des zweiten Akts und geraten dabei in den Sog von Wagner. Julian Meding und Jasper Tibbe verknüpfen für ihre gemeinsame Arbeit Elemente von Theater, Performance und Lecture.
  Presse-Dateien  
 
2017-02-09_TW_0_0.48166300_1482396551.jpg (Web)
2017-02-09_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_tristan3.jpg (1729 KB)
2017-02-09_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_tristan2.jpg (3817 KB)

10.02.2017, Fr Theater:  Tristan + Isolde
  Untertitel  Julian Meding und Jasper Tibbe
  Infotext  Die Opern Richard Wagners gelten als schön und problematisch. Was bedeutet es, die Kompositionen Wagners im Wissen um dessen Antisemitismus und seine völkische Ideologie zu genießen? Was passiert mit uns, wenn wir uns von Wagners Musik überwältigen lassen?

'Tristan + Isolde' ist eine szenische Untersuchung der gleichnamigen Oper Richard Wagners im Hinblick auf ihre ästhetischen Strategien und ihre faschistische Komponente. Julian Meding und Jasper Tibbe hören gemeinsam mit dem Publikum Wagners Musik, sprechen Texte von Heinrich Heine und Horst Mahler, singen Passagen des legendären zweiten Akts und geraten in den Sog von Wagner.

***

Von und mit: Julian Meding und Jasper Tibbe | Dramaturgie und Produktion: Annett Hardegen

Gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur. In Kooperation mit dem Ballhaus Ost Berlin und cobratheater.cobra. Mit freundlicher Unterstützung des Theaterhaus Mitte Berlin.

***

Julian Meding und Jasper Tibbe verknüpfen für ihre gemeinsame Arbeit Elemente von Theater, Performance und Lecture. Zum ersten Mal arbeiteten die beiden für die Performance-Trilogie 'Der Borkenkäferbefall im Bayerischen Wald' (2013-2015) zusammen, in der Vorstellungen von Natur und Natürlichkeit verhandelt werden. Gemeinsam mit Felix Scheer entwickelten sie als MedingScheerTibbe 2016 den Liederabend 'An Tagen wie diesen wünscht man sich Befindlichkeit', bei dem sie mit Liedern über Schulhöfe und Autofahren Nostalgie und Nationalismus in Pop-Musik untersuchen.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/9 €
  Infotext Programmheft  Die Opern Richard Wagners gelten als schön und problematisch. Was bedeutet es, die Kompositionen Wagners im Wissen um dessen Antisemitismus und seine völkische Ideologie zu genießen? Was passiert mit uns, wenn wir uns von Wagners Musik überwältigen lassen?
„Tristan und Isolde“ ist eine szenische Untersuchung der Oper Wagners im Hinblick auf ihre ästhetischen Strategien und ihre faschistische Komponente. Meding und Tibbe hören mit dem Publikum Wagner, sprechen Texte von Heinrich Heine und Horst Mahler, singen Passagen des zweiten Akts und geraten dabei in den Sog von Wagner.

Julian Meding und Jasper Tibbe verknüpfen für ihre gemeinsame Arbeit Elemente von Theater, Performance und Lecture.
  Presse-Dateien  
 
2017-02-10_TW_0_0.67073600_1482396614.jpg (Web)
2017-02-10_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_tristan3.jpg (1729 KB)
2017-02-10_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_tristan2.jpg (3817 KB)

10.02.2017, Fr Lesung:  Bühne 36 ausverkauft
  Untertitel  Über Arbeiten und Fertigsein
mit Marc-Uwe Kling, Sebastian Lehmann, Maik Martschinkowsky, Julius Fischer
  Infotext  Die Bühne 36 geht wieder auf Tour:
Es geht um Arbeit. Oder um das, was die vier Lesebühnenautoren dafür halten. Zum Beispiel: sich um kommunistische Kängurus kümmern, sich um seine Eltern kümmern, sich um seine sächsischen Prollkumpels kümmern, sich um sich selbstkümmern. Über Arbeiten und Fertigsein ist eine kleine Fehde gegen die neoliberale Gesellschaft mit den Mitteln des real existierenden Humors.

Die Bühne 36 heißt auch Lesedüne und existiert seit zehn Jahren. Sie ist eine Lesebühne. Alle zwei Wochen findet sie im SO36 in Berlin-Kreuzberg statt. Dort lesen die vier Autoren Texte vor und singen Lieder. Jeder von ihnen besitzt besondere Features: Marc-Uwe Kling ist berühmt und hat Migräne. Julius Fischer ist dick und hat eine Fernsehsendung im MDR. Sebastian Lehmann ist klein und schreibt Bücher, die keiner liest. Maik Martschinkowsky ist. Boris the Beast spielt dazu Bass.

www.rbb-online.de

Ermäßigte Karten für Schüler und Studenten sind für 13,00 € an der Vorverkaufsstelle im Kulturzentrum Pavillon erhältlich.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 21:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  Die Bühne 36 geht wieder auf Tour:
Es geht um Arbeit. Oder um das, was die vier Lesebühnenautoren dafür halten. Zum Beispiel: sich um kommunistische Kängurus kümmern, sich um seine Eltern kümmern, sich um seine sächsischen Prollkumpels kümmern, sich um sich selbstkümmern. Über Arbeiten und Fertigsein ist eine kleine Fehde gegen die neoliberale Gesellschaft mit den Mitteln des real existierenden Humors.
AUSVERKAUFT
  Presse-Dateien  
 
2017-02-10_Gr_0_0.68349300_1478254916.jpg (Web)
2017-02-10_bilder_cp_0_Grosser_Saal_leseduene_fotograf_hendrik_schneller_201.jpg (2361 KB)

11.02.2017, Sa Theater:  Tristan + Isolde
  Untertitel  Julian Meding und Jasper Tibbe
  Infotext  Die Opern Richard Wagners gelten als schön und problematisch. Was bedeutet es, die Kompositionen Wagners im Wissen um dessen Antisemitismus und seine völkische Ideologie zu genießen? Was passiert mit uns, wenn wir uns von Wagners Musik überwältigen lassen?

'Tristan + Isolde' ist eine szenische Untersuchung der gleichnamigen Oper Richard Wagners im Hinblick auf ihre ästhetischen Strategien und ihre faschistische Komponente. Julian Meding und Jasper Tibbe hören gemeinsam mit dem Publikum Wagners Musik, sprechen Texte von Heinrich Heine und Horst Mahler, singen Passagen des legendären zweiten Akts und geraten in den Sog von Wagner.

***

Von und mit: Julian Meding und Jasper Tibbe | Dramaturgie und Produktion: Annett Hardegen

Gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur. In Kooperation mit dem Ballhaus Ost Berlin und cobratheater.cobra. Mit freundlicher Unterstützung des Theaterhaus Mitte Berlin.

***

Julian Meding und Jasper Tibbe verknüpfen für ihre gemeinsame Arbeit Elemente von Theater, Performance und Lecture. Zum ersten Mal arbeiteten die beiden für die Performance-Trilogie 'Der Borkenkäferbefall im Bayerischen Wald' (2013-2015) zusammen, in der Vorstellungen von Natur und Natürlichkeit verhandelt werden. Gemeinsam mit Felix Scheer entwickelten sie als MedingScheerTibbe 2016 den Liederabend 'An Tagen wie diesen wünscht man sich Befindlichkeit', bei dem sie mit Liedern über Schulhöfe und Autofahren Nostalgie und Nationalismus in Pop-Musik untersuchen.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/9 €
  Infotext Programmheft  Die Opern Richard Wagners gelten als schön und problematisch. Was bedeutet es, die Kompositionen Wagners im Wissen um dessen Antisemitismus und seine völkische Ideologie zu genießen? Was passiert mit uns, wenn wir uns von Wagners Musik überwältigen lassen?
„Tristan und Isolde“ ist eine szenische Untersuchung der Oper Wagners im Hinblick auf ihre ästhetischen Strategien und ihre faschistische Komponente. Meding und Tibbe hören mit dem Publikum Wagner, sprechen Texte von Heinrich Heine und Horst Mahler, singen Passagen des zweiten Akts und geraten dabei in den Sog von Wagner.

Julian Meding und Jasper Tibbe verknüpfen für ihre gemeinsame Arbeit Elemente von Theater, Performance und Lecture.
  Presse-Dateien  
 
2017-02-11_TW_0_0.74077800_1482396644.jpg (Web)
2017-02-11_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_tristan3.jpg (1729 KB)
2017-02-11_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_tristan2.jpg (3817 KB)

11.02.2017, Sa Comedy:  Özcan Cosar
  Untertitel  Adam & Erdal
  Infotext  Wenn Özcan Cosar die deutschen und türkischen Befindlichkeiten unter die Lupe nimmt, geht’s richtig lustig zu. Da darf hemmungslos gelacht werden.
Als Stuttgarter, der seine Wurzeln am Bosporus hat, steht er mit 30 Jahren mitten in seinem bunten, interkulturell geprägten Leben und lässt uns daran teilhaben. Er bringt auf die Bühne, was er zwischen Kehrwoche und Beschneidung erlebt, erfahren und zu hören bekommen hat. Und als Mehrfachbegabter macht er das auf seine ganz eigene, höchst lebendige Art: mit Beobachtungsgabe und Humor, mit Schauspiel und Tanz, mit Gesang und Gitarrenspiel, mit Spontanität und Kreativität. Er kommt als Schlitzohr daher und erzählt so detail- und pointenreich, dass es einem das Zwerchfell permanent zupft.
Özcan Cosar hat ursprünglich Zahnarzthelfer gelernt, erhielt als Breakdancer den Deutschen Meistertitel, bewegte sich geschmeidig durch die Gastro-Szene, um anschließend als Schauspieler, Musiker und Moderator auf kleinen und großen Bühnen sein Publikum in Bann zu ziehen. Denn er hat ein Händchen fürs Entertainment. Er versteht es, mit Komik, Rhythmus und vollem Körpereinsatz zu spielen und seine Geschichten von den Unwägbarkeiten des deutsch-türkischen Alltags lebendig werden zu lassen.

„Der im ersten Moment scheinbar süße Schwiegersohn aus Türkiesien entpuppt sich im Laufe des Programms immer mehr als schlitzohrige Waffe vom schwäbischen Bosporus.“ (Rolf Miller)

“Das Besondere an Özcans Inszenierung ist, dass sie nicht wie eine wirkt. Sein Hin und Her scheint wie gerade erst im Hirn entstanden und so eben mal lässig-cool aus dem Ärmel geschüttelt”. (Waiblinger Kreiszeitung)

2013 Gewinner Kleinkunstpreis Baden-Württemberg
2014 Gewinner Prix Pantheon
2015 Paulaner Solo
2015 Tegtmeiers Erben

www.cosar.tv
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  Wenn Özcan Cosar die deutschen und türkischen Befindlichkeiten unter die Lupe nimmt, geht’s richtig lustig zu. Als Stuttgarter, der seine Wurzeln am Bosporus hat, steht er mitten in seinem bunten, interkulturell geprägten Leben und lässt uns daran teilhaben. Er bringt auf die Bühne, was er zwischen Kehrwoche und Beschneidung erlebt, erfahren und zu hören bekommen hat. Und als Mehrfachbegabter macht er das auf seine ganz eigene, höchst lebendige Art: mit Beobachtungsgabe und Humor, mit Schauspiel und Tanz, mit Gesang und Gitarrenspiel, mit Spontanität und Kreativität. Er kommt als Schlitzohr daher und erzählt so detail- und pointenreich, dass es einem das Zwerchfell permanent zupft.
www.cosar.tv
  Presse-Dateien  
 
2017-02-11_Gr_0_0.57441500_1478093848.jpg (Web)
2017-02-11_bilder_cp_0_Grosser_Saal_pressefoto_oezcancosar_adamunderdal_3koepf.jpg (2118 KB)
2017-02-11_homepage_cp_0_Grosser_Saal_pressefoto_oezcancosar_adamunderdal_web_c.jpg (86 KB)

12.02.2017, So Messe:  9. Bilderbuch-Sonntag
  Untertitel  für Familien mit Kindern ab 0 Jahren
  Infotext  Der Bilderbuch-Sonntag bietet Familien mit Kleinkindern ein buntes Programm mit zahlreichen Aktionen und Anregungen aus der Welt der Bilderbücher. Auf der großen Bühne werden die Kinderbuchautoren Ingo Siegner und Meike Haberstock ihre Geschichten präsentieren, es gibt mehrsprachiges Bilderbuchkino und Stabfigurentheater, eine kreative Lesereise mit der Kinderbuchautorin Sabine Lohf, Fingerspiele und Reime bei „Babys in der Bibliothek“ und vieles mehr. Stadtbibliothek und Buchhandlungen präsentieren aktuelle Bilderbücher und an den Ständen der Partner des Lesenetzwerks erhalten Eltern wertvolle Anregungen zum spielerischen Umgang mit Geschichten.
Eintritt frei
Veranstalter: Lesenetzwerk Hannover
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 10:00


  Infotext Programmheft  Der Bilderbuch-Sonntag bietet Familien mit Kleinkindern ein buntes Programm mit zahlreichen Aktionen und Anregungen aus der Welt der Bilderbücher. Auf der großen Bühne werden die Kinderbuchautoren Ingo Siegner und Meike Haberstock ihre Geschichten präsentieren, es gibt mehrsprachiges Bilderbuchkino und Stabfigurentheater, eine kreative Lesereise mit der Kinderbuchautorin Sabine Lohf, Fingerspiele und Reime bei „Babys in der Bibliothek“ und vieles mehr. Stadtbibliothek und Buchhandlungen präsentieren aktuelle Bilderbücher, und an den Ständen der Partner des Lesenetzwerks erhalten Eltern wertvolle Anregungen zum spielerischen Umgang mit Geschichten.
Eintritt frei
Veranstalter: Lesenetzwerk Hannover
  Presse-Dateien  
 
2017-02-12_Pa_0_0.97532900_1484311387.jpg (Web)
2017-02-12_0_Pavillon_hintergrund.jpg (575 KB)

14.02.2017, Di Vortrag & Diskussion:  Nein heißt Nein - Sexualstrafrecht heute
  Untertitel  Paradigmenwechsel in der Strafrechtsreform
  Infotext  17.00 Uhr Ankommen bei einem kostenlosen Heißgetränk

17.30 Uhr Begrüßung durch die Veranstalterinnen

Es ist vollbracht: Mit der Neugestaltung des § 177 „Sexueller Übergriff, sexuelle Nötigung, Vergewaltigung“ findet der Grundsatz „Nein heißt Nein“ endlich Berücksichtigung im Strafrecht. Das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung muss nicht mehr aktiv durch Gegenwehr verteidigt werden, der „entgegenstehende“ Wille reicht für die Strafwürdigkeit aus. Dies ist ein Meilenstein zum Schutz vor und Ächtung von sexueller Gewalt.

Wie genau sehen die Veränderungen aus und wie werden sie bewertet?
Dieser Frage wollen wir in dem Fachvortrag von Frau Dr. Ulrike Lembke Raum geben.

In der anschließenden Podiumsdiskussion sollen folgende Fragen diskutiert werden:
• welche Herausforderungen für den gesellschaftlichen Umgang stellen sich?
• Welche weiteren Schritte müssen unbedingt diesen „Paradigmenwechsel“ begleiten?
• Was sind die Herausforderungen für die Arbeit vor Ort

Podiumsteilnehmende:
Daniela Hermann - Oberstaatsanwältin, Leiterin der Abteilung für Sexualstraftaten Staatsanwaltschaft Hannover
Dr. Ulrike Lembke - Universität Greifswald, Juristin
Renate Bühn - Sozialpädagogin, Künstlerin, Mitglied des Betroffenenrates Fachgremium beim Unabhängigen Beauftragten Sexueller Kindesmissbrauch (UBSKM)
Georg Fiedeler - Männerbüro Hannover
Petra Klecina - Frauennotruf Hannover

gg. 19:30 Uhr Fazit und Schlusswort Ministerin Antje Niewisch-Lennartz, Niedersächsisches Justizministerium (angefragt)

Moderation: Hanna Legatis, Journalistin, Schauspielerin

Veranstaltet von: Frauennotruf Hannover e.V., Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen und Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. - im Rahmen des Aktionsbündnisses „Stoppt sexualisierte Gewalt“ der Region Hannover

Um Anmeldung wird gebeten unter:
Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.V. Hannover
Tel. 0511 332112, Fax: 0511 3880510
info@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

14.02.2017, Di Vortrag & Diskussion:  Political Correctness und Meinungsfreiheit
  Untertitel  In der Reihe "Wer braucht Netzfeminismus?"
  Infotext  Das Internet hat nicht nur dem feministischen Aktivismus sondern auch der Diskussionskultur über Politisches und Persönliches eine neue Dimension beschert. Der Austausch im Netz über feministische Belange und die Möglichkeit, weltweit gemeinsam zu agieren, sind ein großer Gewinn. Diskussionen innerhalb der der Szene und mit der breiten Masse bringen wichtige Themen auf den Plan. Massive Anfeindungen durch Hatespeech sind die andere Seite der Medaille.
„Das wird man ja wohl doch noch sagen dürfen“ wird bei kontroversen Debatten wird immer wieder mit Hinweis auf die Meinungsfreiheit verlautet. "Ja, darf man", so die Autorin Antje Schrupp, "aber das Recht auf Meinungsfreiheit umfasst nicht das Recht, die eigene Meinung jederzeit und überall ohne jegliche Konsequenz sagen zu dürfen. Sie umfasst nicht das Recht, dass alle einen ernst nehmen müssen, und sie umfasst nicht das Recht, von niemandem kritisiert zu werden."
Die Grenzen zwischen dem Sagbaren und dem Unsäglichen, dem Diskutierbarem und dem Indiskutablen werden ständig neu verhandelt, und sie verlaufen je nach Szene und Kontext unterschiedlich. Bei der Veranstaltung widmen wir uns den Debatten um Political Correctness und Meinungsfreiheit und ihrer Bedeutung für feministischen Aktivismus im Netz.

Die Referentin Dr. Antje Schrupp ist Journalistin und Politikwissenschaftlerin. In ihrem Blog "Aus Liebe zur Freiheit" schreibt sie Texte zu aktuellen Debatten aus feministischer Perspektive.

Die Veranstaltung findet in der Oststadtbibliothek statt. Der Eintritt ist frei. [open to all genders]

Kooperationspartnerinnen: Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen, Team Gleichstellung der Region Hannover und das Referat für Frauen und Gleichstellung der Landeshauptstadt Hannover
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:30


  Infotext Programmheft  Referentin Dr. Antje Schrupp ist Journalistin und Politikwissenschaftlerin. In ihrem Blog schreibt sie Texte zu aktuellen Debatten aus feministischer Perspektive. Antje Schrupp stellt klar: "[...] das Recht auf Meinungsfreiheit umfasst eben nicht das Recht, die eigene Meinung jederzeit und überall ohne jegliche Konsequenz sagen zu dürfen. Sie umfasst nicht das Recht, dass alle einen ernst nehmen müssen, und sie umfasst nicht das Recht, von niemandem kritisiert zu werden."

Kooperationspartnerinnen: Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen, Team Gleichstellung der Region Hannover und das Referat für Frauen und Gleichstellung der Landeshauptstadt Hannover
  Presse-Dateien  
 
2017-02-14_Bue_1_0.82646700_1484049221.jpg (Web)
2017-02-14_1_Buecherei_antje-bild-lisa-1502-ausschitt.jpg (695 KB)

15.02.2017, Mi Theater:  Schmidt's Katzen
  Untertitel  Improtheater / Improshow
  Infotext  Irgendwo zwischen Theater, Comedy und Live-Musik erschafft das Frauenensemble Schmidt's Katzen aus Hildesheim eine bunte Tüte absurder und alltäglicher Geschichten aus dem Stegreif. Unter vollem Kopf- und Körpereinsatz wird gesungen, getanzt, gereimt und fantasiert. Denn nur eins steht fest an diesem Theaterabend: alles ist improvisiert und das Publikum bestimmt die Richtung.
Das ist ImproComedy auf höchstem Niveau, denn Schmidt's Katzen gehen ab.

www.schmidtskatzen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 15,20 €
AK 16/13 €
  Infotext Programmheft  Irgendwo zwischen Theater, Comedy und Live-Musik erschafft das Frauenensemble Schmidt's Katzen aus Hildesheim eine bunte Tüte absurder und alltäglicher Geschichten aus dem Stegreif. Unter vollem Kopf- und Körpereinsatz wird gesungen, getanzt, gereimt und fantasiert. Denn nur eins steht fest an diesem Theaterabend: Alles ist improvisiert und das Publikum bestimmt die Richtung. Das ist ImproComedy auf höchstem Niveau, denn Schmidt's Katzen gehen ab.
www.schmidtskatzen.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-15_TW_0_0.20296600_1484043776.jpg (Web)
2017-02-15_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_schmidts_katzen_treppenhaus_quer.jpg (3308 KB)
2017-02-15_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_schmidts_katzen_-_pavillon.jpg (5323 KB)

16.02.2017, Do Vortrag & Diskussion:  Ist Solidarität in einer neoliberalen Welt möglich?
  Untertitel  Schritt für Schritt ins Paradies - Wege aus dem Neoliberalismus
  Infotext  Längst beziehen sich Solidaritätsaufrufe nicht mehr nur auf soziale und politische Kämpfe von Unterdrückten und Ausgebeuteten. Aufrufe zur Solidarität richten sich heute auch an die Beschäftigten von Unternehmen, wenn es gilt "den Gürtel enger zu schnallen" und gegenüber Staat und Unternehmern keine Ansprüche zu stellen.

In politischen Programmen spielt der Begriff der Solidarität aber so gut wie keine Rolle (mehr). Thematisiert werden stattdessen Ideen wie Freiheit, Chancengleichheit und Demokratie. Heißt das, dass Solidarität ein überholtes Konzept ist, das in einer individualisierten Gesellschaft seinen Sinn verloren hat? Oder ist Solidarität als ein Gefühl sozialen Zusammenhalts zwar ein gesellschaftliches Phänomen, das aber dem Bereich des Sozialen und nicht mehr der Politik zuzuordnen ist?

Der Neoliberalismus verändert nicht nur die materiellen Grundlagen unserer Gesellschaft, sondern auch unser Bewusstsein. Wir fragen daher: Können aus diesen Veränderungen Formen von Solidarität entstehen – oder eben nicht? Welche inhaltlichen und strategischen Konsequenzen sollte eine Linke aus diesen Entwicklungen ziehen? Wir betrachten auch, wo sich Solidarität oder ihre Abwesenheit im persönlichen und beruflichen Alltag der Einzelnen bemerkbar macht. Ist Solidarität ein Konzept, das erneuert werden und auch Jugendliche ansprechen kann? Diese Themen wollen wir mit unseren Referentinnen und Referenten diskutieren

Diese Fragen wollen wir mit unseren Referenten*innen diskutieren

Andreas Busen forscht zum Konzept der Solidarität in der gegenwärtigen politischen Theorie an der Universität Hamburg in der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Christina Kaindl ist Kritische Psychologin und leitet die Abteilung Strategie- und Grundsatzfragen der Partei DIE LINKE

Thadeus Mainka ist Gewerkschaftssekretär Schwerpunkt Jugend bei der IG Metall Hannover

Eine gemeinsame Veranstaltung vom DGB Bezirk Niedersachsen/Bremen/Sachsen-Anhalt, Rosa-Luxemburg-Stiftung-Niedersachsen e.V., Kooperationsstelle Hochschule&Gewerkschaften Hannover/Hildesheim, ver.di Bezirk Leine-Weser, IG Metall Hannover, GEW Hannover, Kulturzentrum Pavillon, Arbeit und Leben Nds., ver.di Bildungswerk, Landesarmutskonferenz LAK und der Loccumer Initiative
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  In politischen Programmen spielt der Begriff der Solidarität so gut wie keine Rolle (mehr), dafür Ideen wie Freiheit, Chanchengleichheit und Demokratie. Heißt das, dass Solidarität in einer individualisierten Gesellschaft ein überholtes Konzept ist? Oder ist Solidarität als ein Gefühl sozialen Zusammenhalts ein gesellschaftliches Phänomen, das dem Bereich des Sozialen und nicht der Politik zuzuordnen ist? Dies wollen wir diskutieren mit: Andreas Busen, Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Universität Hamburg; Christina Kaindl, Kritische Psychologin, Strategie- und Grundsatzfragen "DIE LINKE"; Thadeus Mainka, Gewerkschaftssekretär, Schwerpunkt Jugend IG Metall Hannover.
  Presse-Dateien  
 
2017-02-16_Kl_0_0.97490500_1483624940.jpg (Web)

16.02.2017, Do Konzert:  Jens Thomas
  Untertitel  Impro-Pop
  Infotext  Jens Thomas improvisiert. Aber keinen Free-Jazz, sondern Popmusik.
 Der Berliner Pianist und Sänger lässt sich vom Publikum, dem Raum und der Stimmung inspirieren und erfindet im Moment deutsch-und englischsprachige Songs. Popmusik jenseits der Formate: humorvoll, emotional und anders. Ein Konzert als Unikat.
www.youtube.com
Dem Publikum ist Jens Thomas vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Matthias Brandt („Psycho“, „Angst“, LIFE – Raumpatrouille & Memory Boy) ein Begriff.
Jens Thomas, 1970 in Braunschweig geboren, studierte Jazz-Klavier an der Musikhochschule in Hamburg. Seit 1996 umfangreiche Konzerttätigkeit im In- und europäischen Ausland, zahlreiche Plattenveröffentlichungen und Auszeichnungen (u.a. SWR Jazzpreis, Int. Jazzpreis Nürnberg, Kunstförderpreis Niedersachsen, „Choc de l’année“ des französischen Magazin's Jazzman, Deutscher Schallplattenpreis Vierteljahresliste). Seit 2003 ist, und war er, in verschiedenen Theaterproduktion u.a. am Thalia Theater Hamburg, am Nationaltheater Gent, dem Münchner Kammerspielen, dem Wiener Burgtheater und am Schauspielhaus Bochum zu erleben. 2010 komponierte er die Musik zum NDR Dokumentarfilm „Tod auf dem Hochsitz“ von Michael Heuer und 2012 veröffentlichte er seine aktuelle CD „Speed Of Grace: A Tribute To AC/DC“, die er live u.a. auf Festivals in Hamburg, Istanbul, Moskau und Newcastle vorstellte.

Pressezitate Jens Thomas
"...er singt eine Ballade, mit absoluter Hingabe. Es ist einer dieser Momente, in denen jemand ein Stück seiner Seele auf die Bühne spuckt". (Welt am Sonntag)

„Der Wahlberliner Jens Thomas ist ein Musikchamäleon wie Helge Schneider oder Chilly Gonzales. Es gibt kaum eine Musik, die er nicht nutzt. Im Schlagabtausch mit dem Musikmaterial verausgabt sich der Universalmusiker bis zum Exzess und überrascht damit nicht nur das Publikum, sondern auch sich selbst ein ums andere Mal. Mit diesem fulminanten Impro-Pop Konzert eröffnete Thomas den Konzertreigen rund ums 25-jährige Jubiläum des Frankfurter Hofes.“ (Allgemeine Zeitung Mainz)

„Aus schnell wird langsam, aus der großen Pose Intimität, aus Lärm fragile Klangkonstrukte. Plötzlich hört man den simplen Texten zu und ist berührt von der Zerbrechlichkeit der Musik.“ (Financial Times Deutschland über die „A Tribute To AC/DC“-CD)

„Runter gedimmt, ausgebremst, in andere Sphären transportiert. Eine irritierende Platte, voller Schönheit.“ (Deutschland Radio, Georg Gruber über die „A Tribute to AC/DC“)

„Eine echte Überraschung für alle ist Thomas`Ausdruckskraft als Vokalist. Von mittellagigen Modulationen eines Rockers stößt er vor in schneidendes Falsett. Die intensiven Sprünge von Brust-zu Kopfstimme und selbstvergessenen Crescendo wecken den Eindruck, hier sänge einer um sein Leben.“ (Norbert Krampf/ FAZ)

„Jens Thomas stellt den herzzerreißend melancholischen Soundtrack her.“ (Münchner Abendzeitung über „Platonov“)

„Die Stimme, die das alles hervorbringt ... ist die von Jens Thomas, dem Pianisten und Sänger dieser Aufführung. Mit einer unglaublichen Intensitätsleistung gibt Thomas der Aufführung Tonlage und Richtung. Er ist das Kraftzentrum, er kitzelt hervor, was des Klaviers Töne, was der Stimme Farben und was des Inneren Laute sind.“ (Peter Michalzik in der Frankfurter Rundschau)

„Die zweite Leistung von olympischen Dimensionen liefert der Sänger und Pianist Jens Thomas, dessen ebenso brachiale wie sinnlich feinfühlige Musik wie ein eigener Handlungsstrang die Inszenierung durchpulste. Jens Thomas hat eine Stimme, die durch Mark und Bein ging, voller Schmerz und Wut, aber stets beseelt von Text und Kontext“ (Werner Theurich über die Hamlet Musik auf Spiegel Online)

„Kann man Verse des deutschen Dichterfürsten als Rap und mit rockhafter Klavierbegleitung darbieten? Der Jazzpianist Jens Thomas wagt es - und beeindruckt selbst skeptische Zeitgenossen.“ (Kultur Online)

"Um Goethe zu verstehen, braucht es nur ein Diogenes-Bändchen und die Musik von Jens Thomas." (WAZ)

"Und wenn Jens Thomas als Zugabe das bekannte 'Heideröslein' in forschem Stakkato mit Sprechgesang würzt, bleibt nur noch Staunen über die Verwandlungskunst dieser Texte." (Recklinghäuser Zeitung)

„Mit der CD "You Can ́t Keep A Good Cowboy Down" (ACT 9273-2) aber brach 2000 der Erfolg über ihn herein wie über keinen deutschen Jazzmusiker vor ihm. Das Goethe-Institut zog ihn ans Herz, Rundfunkproduktionen und Festivalauftritte häuften sich, und er gewann in einer Spanne von nicht einmal zwei Jahren nahezu alle Preise, die die Bundesrepublik via Schallplattenkritiker und Kulturinstitutionen zu vergeben hat. Das liegt an der Individualität eines Musikers, der ungewöhnlich spät zum Jazz gekommen ist und der dort nicht die Evergreens pflegt oder die absolute Freiheit zelebriert, sondern aus seiner Sozialisation in der Klassik und im Rock und seiner späten Faszination durch die Möglichkeiten der Improvisation ganz neue Formen entwickelt hat – in ihrer Originalität kaum vergleichbar den auf breiter Front anstürmenden jungen Pianisten aus Amerika.“ (FAZ/Ulrich Olshausen)

www.jensthomas.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  Jens Thomas improvisiert. Aber keinen Free-Jazz, sondern Popmusik.
 Der Berliner Pianist und Sänger lässt sich vom Publikum, dem Raum und der Stimmung inspirieren und erfindet im Moment deutsch- und englischsprachige Songs. Popmusik jenseits der Formate: humorvoll, emotional und anders. Ein Konzert als Unikat. Immer anders - immer faszinierend! Dem Publikum ist Jens Thomas vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Matthias Brandt („Psycho“, „Angst“, LIFE – Raumpatrouille & Memory Boy) ein Begriff.
www.jensthomas.com
  Presse-Dateien  
 
2017-02-16_Gr_0_0.75913200_1478093899.jpg (Web)
2017-02-16_bilder_cp_0_Grosser_Saal_jens_thomas_foto_mathias_bothor.jpg (6234 KB)

17.02.2017, Fr Seminar:  Jazz als Popmusik und der Rassismus VII
  Untertitel  What happend, Miss Simone?
  Infotext  'There's no excuse for the young people not knowing who the heroes and heroines are or were.'
Nina Simone

Star dieser Veranstaltung wird Nina Simone werden, die die Reihe großer Jazz-Diven fortsetzt. Geboren 1933 als Eunice Kathleen Waymon, wird sie sich mit ihrem Künstlernamen an die französische Sängerin Simone Signoret anlehnen, nur um ihren eigenen und unverwechselbaren Stil zu finden. In einem extrem umfangreichen Repertoire zuhause spielte sie klassischen Jazz ("My Baby just cares for me"), Pop und Soulcover ("Ooh Baby" bzw. "Ain't Got No, I Got Life"), Gospel ("Sinnerman"), Protestsongs ("Mississippi Goddamn") und blieb sich immer dabei treu.
Eine hervorragende Pianistin mit klassischer Ausbildung und einer durchdringenden Stimme erschuf aus dem Jazz klassische schwarze Musik.

Neben dem Thema "Jazz im Film" werden wir uns chronologisch weiter fortbewegen und nach dem Bebop dieses Mal die Anfänge des Hard Bop und des Cool Jazz betrachten. Trotz der oft genannten Differenzierungen (weißer Cool Jazz gegen schwarzen Hard Bop) haben die beiden Richtungen viel gemeinsam und versuchen zusammen nach dem Tode Charlie Parkers Jazz in völlig neue Dimensionen zu bringen.
Der Besuch der vorangegangenen Seminare ist nicht notwendig, allerdings gibt es Teilnehmer/innen, die mehrere der bisherigen Seminare besucht haben.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Bildungsvereins Hannover und des Pavillon.
Anmeldung: bildungsverein.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 18:00


  Infotext Programmheft  Nina Simone wird die Reihe großer Jazz-Diven fortsetzt. Geboren 1933 als Eunice Kathleen Waymon, wird sie sich mit ihrem Künstlernamen an die Sängerin Simone Signoret anlehnen, um ihren eigenen und unverwechselbaren Stil zu finden. In einem umfangreichen Repertoire spielte sie klassischen Jazz, Pop und Soulcover, Gospel & Protestsongs und blieb sich immer dabei treu. Neben dem Thema "Jazz im Film" werden wir die Anfänge des Hard Bop und des Cool Jazz betrachten. Der Besuch der vorangegangenen Seminare ist nicht notwendig, allerdings gibt es Teilnehmer/innen, die mehrere der bisherigen Seminare besucht haben. Eine gemeinsame Veranstaltung des Bildungsvereins Hannover und des Pavillons.
Anmeldung: www.bildungsverein.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-17_Ra_1_0.70591000_1484311526.jpg (Web)

17.02.2017, Fr Konzert:  Asphalt Benefiz Triple Acoustic Party
  Untertitel  Akustikkonzert zu Gunsten vom Asphalt Straßenmagazin mit den Bands "The Comets Of Doom", "Oversize" und "Odd'n Sane".
  Infotext  drei Bands spielen zu Gunsten vom Asphalt Straßenmagazin
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

17.02.2017, Fr Comedy:  die feisten
  Untertitel  Nussschüsselblues
  Infotext  Als die feisten noch Ganz Schön Feist hießen und ein Trio waren, von Anfang der 90er-Jahre bis 2012, schufen sie ihr eigenes Genre: Pop-A-cappella-Comedy.
„Gänseblümchen“, „Es ist gut wenn du weißt was du willst“ oder „Du willst immer nur f...en“ sind Songs die Ganz Schön Feist populär machten. Nach dem Ende von Ganz Schön Feist kehrte erst mal besinnliche Stille ein. Doch diese hielt nicht lange an: C. und Rainer fehlte die Musik, die Bühne und das Lachen. So kehrten sie schon 2013 als die feisten mit ihrer Zwei-Mann- Song Comedy zurück. Der feine Humor vom rauchig feurigen C. verschmilzt auf Rainers Bassstimmenrhythmuskickboxkleingitarrenteppich wie Käse auf der Pizza. „Nussschüsselblues“ „Die schönste Frau der Welt“, „Tofuwurst“...schon allein die Titel machen Appetit auf das neue Live-Programm der feisten. „Kriech nicht da rein“ war der erste Youtube-Hit der beiden. Der „Nussschüsselblues“ wird auch gerade geklickt und geteilt wie verrückt.
Das Ergebnis: euphorisierte neue Fans, die gar nicht wussten, dass es so was wie die feisten gibt.

www.diefeisten.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 bis 26,20 €
AK 20/17 bis 27/23 €
  Infotext Programmheft  Als die feisten noch Ganz Schön Feist hießen und ein Trio waren, von Anfang der 90er-Jahre bis 2012, schufen sie ihr eigenes Genre: Pop-A-cappella-Comedy. Nach dem Ende von Ganz Schön Feist kehrte erst mal Stille ein. Doch diese hielt nicht lange an: C. und Rainer fehlten die Musik, die Bühne und das Lachen. So kehrten sie schon 2013 als die feisten mit ihrer Zwei-Mann-Song-Comedy zurück. Der feine Humor vom rauchig feurigen C. verschmilzt auf Rainers Bassstimmenrhythmuskickboxkleingitarrenteppich wie Käse auf der Pizza. „Kriech nicht da rein“ war der erste Youtube-Hit der beiden. Das Ergebnis: euphorisierte neue Fans, die gar nicht wussten, dass es so was wie die feisten gibt.
www.diefeisten.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-17_Gr_1_0.50363800_1478093960.jpg (Web)
2017-02-17_bilder_cp_1_Grosser_Saal_die_feisten_cm10.jpg (5190 KB)

18.02.2017, Sa Seminar:  Jazz als Popmusik und der Rassismus VII
  Untertitel  What happend, Miss Simone?
  Infotext  'There's no excuse for the young people not knowing who the heroes and heroines are or were.'
Nina Simone

Star dieser Veranstaltung wird Nina Simone werden, die die Reihe großer Jazz-Diven fortsetzt. Geboren 1933 als Eunice Kathleen Waymon, wird sie sich mit ihrem Künstlernamen an die französische Sängerin Simone Signoret anlehnen, nur um ihren eigenen und unverwechselbaren Stil zu finden. In einem extrem umfangreichen Repertoire zuhause spielte sie klassischen Jazz ("My Baby just cares for me"), Pop und Soulcover ("Ooh Baby" bzw. "Ain't Got No, I Got Life"), Gospel ("Sinnerman"), Protestsongs ("Mississippi Goddamn") und blieb sich immer dabei treu.
Eine hervorragende Pianistin mit klassischer Ausbildung und einer durchdringenden Stimme erschuf aus dem Jazz klassische schwarze Musik.

Neben dem Thema "Jazz im Film" werden wir uns chronologisch weiter fortbewegen und nach dem Bebop dieses Mal die Anfänge des Hard Bop und des Cool Jazz betrachten. Trotz der oft genannten Differenzierungen (weißer Cool Jazz gegen schwarzen Hard Bop) haben die beiden Richtungen viel gemeinsam und versuchen zusammen nach dem Tode Charlie Parkers Jazz in völlig neue Dimensionen zu bringen.
Der Besuch der vorangegangenen Seminare ist nicht notwendig, allerdings gibt es Teilnehmer/innen, die mehrere der bisherigen Seminare besucht haben.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Bildungsvereins Hannover und des Pavillon.
Anmeldung: bildungsverein.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-02-18_Ra_1_0.71692300_1484311562.jpg (Web)

18.02.2017, Sa Kabarett/Comedy:  CAVEMAN
  Untertitel  Du sammeln. Ich jagen!
  Infotext  Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Sein brillanter Monolog über die komplizierte und vergnügliche Beziehung zwischen Mann und Frau gastierte in den Vereinigten Staaten vor Hunderttausenden von Besuchern. Danach trat der moderne Höhlen­mann seinen weltweiten Siegeszug an, acht Millionen Menschen in 42 Ländern haben die Inszenierung gesehen.
Von seiner Frau vor die Tür gesetzt, philosophiert Tom, der Held im Beziehungs­dickicht, über den kleinen Unterschied und seine großen alltäglichen Folgen. Als männliche Logik und begrenzte Phantasie ihn schnell an seine Grenzen stoßen lassen, erscheint ihm sein Urahn aus der Steinzeit und lässt ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können.
Ein MUSS für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen!
Ein Stück von Theater Mogul, Berlin

www.cavemanshow.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 bis 27,30 €
AK 22/18 bis 28/24 €
  Infotext Programmheft  Von seiner Frau vor die Tür gesetzt, philosophiert Tom, der Held im Beziehungs­dickicht, über den kleinen Unterschied und seine großen alltäglichen Folgen. Als männliche Logik und begrenzte Phantasie ihn schnell an seine Grenzen stoßen lassen, erscheint ihm sein Urahn aus der Steinzeit und lässt ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Ein MUSS für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen! Ein Stück von Theater Mogul, Berlin.
www.cavemanshow.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-18_Gr_0_0.51181800_1478094416.jpg (Web)
2017-02-18_0_Grosser_Saal_caveman.jpg (36 KB)

18.02.2017, Sa Lesung:  Meltem Kaptan
  Untertitel  Verliebt, Verlobt, Verbockt
  Infotext  Meine türkisch-deutsche Traumhochzeit

Die deutsch-türkische Comedienne, Schauspielerin und Moderatorin Meltem Kaptan unterzieht in ihrem Debütroman, den sie zusammen mit Ehemann Daniel Holl geschrieben hat, die Annäherung von Kulturen einem ultimativen Lackmustest – einer deutsch-türkischen Hochzeit … Eine turbulente Geschichte über Brautkleider, Trauzeugen, Integration – und über eine Hochzeit, bei der am Ende nur zwei Personen nicht mitreden dürfen: Braut und Bräutigam.

Mit freundlicher Unterstützung von Brilliant Hochzeitsmoden, Hannover.
Eine Veranstaltung von: Deutsch-Türkisches Netzwerk

www.meltem-kaptan.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:30
Vorverkauf: ja
VVK 9,80 €
AK 10/8 €
  Infotext Programmheft  Die deutsch-türkische Comedienne, Schauspielerin und Moderatorin Meltem Kaptan unterzieht in ihrem Debütroman, den sie zusammen mit Ehemann Daniel Holl geschrieben hat, die Annäherung von Kulturen einem ultimativen Lackmustest - einer deutsch-türkischen Hochzeit … Eine turbulente Geschichte über Brautkleider, Trauzeugen, Integration - und über eine Hochzeit, bei der am Ende nur zwei Personen nicht mitreden dürfen: Braut und Bräutigam. Mit freundlicher Unterstützung von Brilliant Hochzeitsmoden, Hannover. Eine Veranstaltung von: Deutsch-Türkisches Netzwerk
www.meltem-kaptan.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-18_Kl_0_0.36410700_1484043865.jpg (Web)
2017-02-18_bilder_cp_0_Kleiner_Saal_meltem_kaptan_15.04.1619578.jpg (365 KB)
2017-02-18_homepage_cp_0_Kleiner_Saal_meltem_kaptan_15.04.1619556.jpg (367 KB)
2017-02-18_homepage_cp_0_Kleiner_Saal_plakathintergrund_buchcover.jpg (3112 KB)

19.02.2017, So Theater:  Expedition Theater
Escape the cell - Minigames entwickeln
  Untertitel  Workshopreihe für alle
  Infotext  Eingebunden in das interdisziplinäre Projekt „Prison Break“ findet bis April 2017 einmal monatlich das offene Workshopformat „Expedition Theater“ als Recherchepool und Experimentierfeld statt. Beim "Escape the cell - Minigames entwickeln"-Workshop gibt es im Februar einen Blick in die Welt der theatralen Games. Mit einfachen technischen Mitteln werden Mini-Games gebastelt, die anschließend gegenseitig gezockt, beta-testgetestet, gebalanced und gemoddet werden können. Zusammen mit Workshopleiter Lasse Marburg werden kleine technische Tricks direkt ausprobiert und der Pavillon auf seine Tauglichkeit als Spielfeld überprüft.

Lasse Marburg ist Live-Game Designer und Berufsbastler bei machina eX.

Anmelden oder auf gut Glück vorbei kommen (max. 16 TN).
Infos & Anmeldungen: expeditiontheater@gmx.de

Eintritt frei

In Kooperation mit dem interdisziplinären Projekt "Prison Break"
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 15:00


  Infotext Programmheft  Eingebunden in das interdisziplinäre Projekt „Prison Break“ findet einmal monatlich das offene Workshopformat „Expedition Theater“ statt. Beim "Escape the cell - Minigames entwickeln"-Workshop gibt es einen Blick in die Welt der theatralen Games. Mit einfachen technischen Mitteln werden Mini-Games gebastelt, die anschließend gegenseitig gezockt, beta-testgetestet und gemoddet werden können. Zusammen mit Workshopleiter Lasse Marburg werden kleine technische Tricks direkt ausprobiert und der Pavillon als Spielfeld überprüft. Lasse Marburg ist Live-Game Designer und Berufsbastler bei machina eX. Anmelden oder auf gut Glück vorbei kommen (max. 16 TN).
Infos & Anmeldungen: expeditiontheater@gmx.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-19_TW_0_0.08164400_1484049283.jpg (Web)
2017-02-19_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_crobin_junicke_foto_ws_februar.jpg (2030 KB)

19.02.2017, So Comedy:  Topas
  Untertitel  Gerät außer Kontrolle
  Infotext  Topas erforscht die Psyche von Apparaten und wie sie uns auf die Nerven gehen. Er kämpft mannhaft mit Handys, Sprechanlagen und Bewegungsmeldern. Topas lüftet die letzten Geheimnisse unserer Zeit: wie auf der Bühne Applaus „gezogen“ wird, wie Penisverlängerung funktioniert und was es im Swingerclub zu essen gibt.
In diesem Programm werden fast alle zentralen Fragen der Menschheit geklärt: Kann man Rucola tatsächlich essen? Eignet sich Judo zur Selbstverteidigung? Wie gefährlich sind Rattanmöbel wirklich?
Die Zuschauer begegnen Dr. Porgert, einer gebissauffälligen Kieferorthopädin.
Und da Topas bekennender Fan von Howard Carpendale ist, liest er sogar einige Zeilen aus der Biographie jenes Meisters der weichen Zischlaute laut vor. Mut, der Anerkennung verdient.

Im gesamten Programm wird über die Herstellung von Rahmschnitzel nichts gesagt. Aber Topas findet deutliche Worte über die Vermarktung des Nachwuchsdruidens Harry Potter und macht handfeste Vorschläge zum Umgang mit Radarfallen.
Nebenbei erzählt der hauptamtliche Zauberkünstler vom Sumpf der Show- und Eventbranche, von Musikalienhändlern und Crossover-Tenören. Topas verrät sogar das Geheimnis des garantierten Showbusiness-Erfolgs! Eine einfache Formel, die sich auf jeden Beruf anwenden lässt – Vorschläge aus dem Publikum werden unmittelbar bearbeitet. Ein ebenso aufwühlendes wie verblüffendes Erlebnis!

Präsentiert von DESiMOs spezial Club und dem Kulturzentrum Pavillon

www.topascomedy.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 €
AK 22/19 €
  Infotext Programmheft  Topas erforscht die Psyche von Apparaten und wie sie uns auf die Nerven gehen. Er kämpft mannhaft mit Handys, Sprechanlagen und Bewegungsmeldern. Topas lüftet die letzten Geheimnisse unserer Zeit: wie auf der Bühne Applaus „gezogen“ wird, wie Penisverlängerung funktioniert und was es im Swingerclub zu essen gibt. In diesem Programm werden fast alle zentralen Fragen der Menschheit geklärt: Kann man Rucola tatsächlich essen? Eignet sich Judo zur Selbstverteidigung? Wie gefährlich sind Rattanmöbel wirklich?
Präsentiert von DESiMOs spezial Club und dem Kulturzentrum Pavillon
www.topascomedy.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-19_Gr_0_0.25196000_1463559769.jpg (Web)
2017-02-19_bilder_cp_0_Grosser_Saal_topas_comedy_1.jpg (411 KB)
2017-02-19_homepage_cp_0_Grosser_Saal_topas_comedy_2.jpg (391 KB)

21.02.2017, Di Vortrag & Diskussion:  Die zweite Republik
  Untertitel  in welche Richtung entwickelt sich die israelische Gesellschaft?
  Infotext  Katja Mauer ist Referentin von medico international (Frankfurt) für Nahost und hat durch ihren jahrelangen Einsatz für Bürger- und Menschenrechte in Israel und den palästinensischen Gebieten die gesellschaftlichen und politischen Veränderungen in Israel aus nächster Nähe beobachtet. Die zunächst säkulare 1948 gegründete Republik Israel entwickelte sich u.a. nach dem Sechstagekrieg 1967 immer mehr
zu einer Gesellschaft, in der jüdisch-orthodoxe Gruppen und ultrarechte Parteien immer mehr an Einfluss gewannen und die mögliche anfängliche Bereitschaft zu einer gleichberechtigten Verständigung mit der palästinensischen Bevölkerung nicht mehr erkennbar ist.

Veranstalter: Palästina Initative Hannover
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  Katja Mauer ist Referentin von medico international (Frankfurt) für Nahost und hat durch ihren jahrelangen Einsatz für Bürger-und Menschenrechte in Israel und den palästinensischen Gebieten die gesellschaftlichen und politischen Veränderungen in Israel aus nächster Nähe beobachtet. Die zunächst säkulare 1948 gegründete Republik Israel entwickelte sich u.a. nach dem Sechstagekrieg 1967 immer mehr zu einer Gesellschaft, in der jüdisch-orthodoxe Gruppen und ultra-rechte Parteien immer mehr an Einfluss gewannen und die mögliche anfängliche Bereitschaft zu einer gleichberechtigten Verständigung mit der palästinensischen Bevölkerung nicht mehr erkennbar ist. Veranstalter: Palästina Initative Hannover
  Presse-Dateien  
 
2017-02-21_Kl_0_0.25367300_1483625529.jpg (Web)

22.02.2017, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf euch und jedeR ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

22.02.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-22_Ra_0.58131600_1477563520.jpg (Web)

22.02.2017, Mi Konzert:  Quadro Nuevo
  Untertitel  „Tango“
  Infotext  Seit fast 20 Jahren Tourleben ist Quadro Nuevo auf der Suche nach der Seele des Tango. Unzählige Orte haben die abenteuerlustigen Virtuosen bereist, verwegene Spielweisen ausgelotet, sich damit zweimal den ECHO geholt.

Anfang 2014 packten sie wieder einmal ihre Instrumente ein: Keine Tournee sollte es diesmal werden, sondern eine Expedition ins sommerliche Buenos Aires. Sie bezogen Quartier in einer alten Stadtvilla, probten tagelang in der flirrenden Mittagshitze, schwärmten abends aus, stürzten sich kopfüber in die Szene, mischten sich mit den argentinischen Musikern, begleiteten Tänzer, begegneten berühmten Tangueros und verrückten Straßenpoeten, führten nächtliche Gespräche bis zum Morgengrauen und berauschten sich an schwerem Wein und frischem Tango direkt von der Quelle. Diese musikgewordenen Erlebnisse formten sich zum neuen Quadro-Nuevo-Album „Tango!“

Quadro Nuevo ist die europäische Antwort auf den argentinischen Tango. Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten sich zu märchenhaften Klangfabeln. Diese erzählen vom Vagabundenleben, den Erfahrungen und Begegnungen auf der großen Reise des Lebens, den kleinen Zufällen und den großen Momenten, von Zartheit und wildem Temperament, immer getrieben zwischen östlichen und westlichen Winden, zwischen verzehrender Sehnsucht und genussvoller Erfüllung - zwischen dem Bitteren und dem Süßen.

Quadro Nuevo tourt seit 1996 durch die Länder der Welt. Immer unterwegs, hat das Instrumental-Quartett abseits der gängigen Genre-Schubladen eine ganz eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt. Sie ist geprägt von der leidenschaftlichen Liebe zum Instrument und von größter Spielfreude. Das Geheimnis ist Hingabe: Selten hat man erlebt, dass Musik mit so viel Spannung, Verve und Einfühlungsvermögen in fremde Kulturen dargeboten wird. Die Auftrittsorte der vier Musiker sind so verschieden wie die Wurzeln ihrer Musik: Quadro Nuevo ist nicht nur in Konzertsälen und auf Festivals zu Gast. Die spielsüchtigen Virtuosen reisen auch als Straßenmusikanten durch südliche Städte und fordern als nächtliche Tango-Kapelle zum Tanz, sie konzertieren in Jazz-Clubs und in der New Yorker Carnegie Hall.

Die CDs von Quadro Nuevo erhielten den Deutschen Jazz Award, kletterten in die Top Ten der Jazz- und Weltmusik-Charts und wurden in Paris mit dem Europäischen Phonopreis Impala ausgezeichnet. In den Jahren 2010 und 2011 erhielt Quadro Nuevo jeweils den ECHO Jazz als bester Live Act und wurde so mit dem höchsten Deutschen Musikpreis von der Deutschen Phono-Akademie geehrt. Seit seinem erlebnisreichen Aufenthalt in Buenos Aires Anfang 2014 wendet sich das Ensemble wieder intensiv dem Tango zu.

Mulo Francel: Saxophone, Klarinetten
D.D. Lowka: Kontrabass, Perkussion
Andreas Hinterseher: Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon
Evelyn Huber: Harfe, Salterio
und / oder Chris Gall: Piano

Die Geschichte:
Quadro Nuevo gründete sich 1996. An irgendeinem grauen Januartag jenes Jahres trafen sich vier junge Herren zum ersten Mal auf einem Parkplatz in der Nähe von Salzburg. Die vier kannten sich vorher kaum und sollten Filmmusik für den ORF einspielen. Die Gage hierfür wurde anschließend im örtlichen Spielcasino verpulvert und der Film wurde nie gesendet. An jenem Tage jedoch war eines klar: Ein neues Quartett mit einem unverwechselbaren Sound war geboren. Ab jetzt sollte es nur noch eines geben – Quadro Nuevo, die Liebe zur nostalgisch-akustischen Musik und die gemeinsamen Reisen von Abend zu Abend, von Bühne zu Bühne. Ein Traum wurde wahr, der Überschwang des Glücks ist in jedem Ton zu hören.

Das Quartett spielte auf zahlreichen renommierten Festivals wie etwa Montreal Jazz Festival, Internationale Jazzwoche Burghausen, Rheingau Musikfestival, Meraner Musikwochen, Jazztage Saalfelden, Ollinkan-Festival Mexico City oder Quebec-Festival.
Neben zahlreichen CDs veröffentlichte die Gruppe auch ihr 224 Seiten umfassendes autobiographisches Roadbook Grand Voyage und Hörbücher mit Ulrich Tukur, Ulrike Kriener, Udo Wachtveitl oder Michael Fitz.

www.quadronuevo.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,20 bis 30,60 €
AK 27/23 bis 31/27 €
  Infotext Programmheft  Quadro Nuevo ist die europäische Antwort auf den argentinischen Tango. Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten sich zu märchenhaften Klangfabeln. Sie erzählen vom Vagabundenleben, den Erfahrungen und Begegnungen auf der großen Reise des Lebens, den kleinen Zufällen und großen Momenten, von Zartheit und wildem Temperament, immer getrieben zwischen östlichen und westlichen Winden, zwischen verzehrender Sehnsucht und genussvoller Erfüllung - zwischen dem Bitteren und dem Süßen. Die Erlebnisse einer Expedition ins sommerliche Buenos Aires formten sich zum neuen Quadro-Nuevo-Album „Tango!“
www.quadronuevo.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-22_Gr_0_0.47914400_1478094023.jpg (Web)
2017-02-22_homepage_cp_0_Grosser_Saal_quadronuevo-tango-01.jpg (3405 KB)
2017-02-22_presse_cp_0_Grosser_Saal_quadro_nuevo.docx (126 KB)

23.02.2017, Do Kabarett/Comedy:  Nico Semsrott
  Untertitel  Freude ist nur ein Mangel an Information 2.5
  Infotext  Neu! Ständig aktualisiertes Programm!
Nico Semsrott ist der wohl traurigste Komiker der Welt. Kein Wunder, versucht er doch verzweifelt, die wichtigsten Fragen des Lebens zu beantworten: Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Und kann ich das Kaninchen noch mal sehen? Nicht immer machen die Antworten glücklich. Sein 90-minütiger Vortrag trägt dementsprechend den Titel “Freude ist nur ein Mangel an Information”.
Die Presse behauptet, dass Semsrott etwas vom Lustigsten ist, was die deutschsprachige Kabarettszene momentan zu bieten hat. Auf jeden Fall ist das, was der Mann mit der Kapuze da auf der Bühne treibt: einzigartig, intelligent und relevant. Obwohl er als staatlich nicht anerkannter Demotivationstrainer eigentlich ein Vorbild im Scheitern sein will, wird er mit Preisen überhäuft. Zum Beispiel: Karl-Marx-Poesie-Preis 2010, Freiburger Leiter 2012, Bayerischer Kabarettpreis 2014 (Senkrechtstarter). Peinlich.
Aus Protest gegen den Erfolg überlegte er zunächst, die Arbeit komplett niederzulegen. Doch weil er andererseits keine Arbeitsplätze gefährden will, erneuert Semsrott sein Programm kontinuierlich. Die Inhalte ändern sich, die Stimmung bleibt: Im Laufe jeder Saison tauscht er fortwährend die Hälfte des Programms aus, es kommen jedes Jahr 45 Minuten hinzu, während 45 Minuten im Archiv verschwinden. Daraus ergibt sich für die nächsten Jahre folgende Planung:

2015/2016 Fassung 2.0
2016/2017 Fassung 2.5
2017/2018 Fassung 3.0

Für das Jahr 2075 ist bereits Fassung 32.0 geplant.

Nico Semsrott über sein Programm: "Das trifft wirklich genau meinen Humor."

www.nicosemsrott.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20/14 €
  Infotext Programmheft  Neu! Ständig aktualisiertes Programm! Nico Semsrott ist der wohl traurigste Komiker der Welt. Kein Wunder, versucht er doch verzweifelt, die wichtigsten Fragen des Lebens zu beantworten: Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Und kann ich das Kaninchen noch mal sehen? Nicht immer machen die Antworten glücklich. Sein 90-minütiger Vortrag trägt dementsprechend den Titel “Freude ist nur ein Mangel an Information”. Die Presse behauptet, dass Semsrott etwas vom Lustigsten ist, was die deutschsprachige Kabarettszene momentan zu bieten hat. Auf jeden Fall ist das, was der Mann mit der Kapuze da auf der Bühne treibt: einzigartig, intelligent und relevant.
www.nicosemsrott.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-23_Gr_0_0.57369600_1478094067.jpg (Web)
2017-02-23_bilder_cp_0_Grosser_Saal_c_andreas_hopfgarten_nicosemsrott_poster.jpg (1648 KB)
2017-02-23_homepage_cp_0_Grosser_Saal_c_andreas_hopfgarten_nicosemsrott_schrif.jpg (968 KB)

24.02.2017, Fr Theater:  BABIES COME HOME
  Untertitel  Kollektiv Dittrich Frydetzki / Dreit / Flegel / Froelicher / Grief / Melzer / Worpenberg
  Infotext  … ein Wald, ein Schrein in einem Kinderzimmer, eine Karaoke-Bar, eine Sauna, eine unbestimmte Gegend: In Babies Come Home treffen sich vertraute Erinnerungen mit kleinen Visionen von fremden Zukünften. Es entsteht ein Ort ohne feste Adresse, mit feiner Musik, angenehmem Licht und freundlichen Leuten, die das Publikum lächelnd hereinwinken. Wenn der Theaterabend beginnt, steht der Ablauf schon fest: Ein offengelegtes Skript führt die Gruppe, die sich im Theaterraum zusammengefunden hat, durch das Protokoll ihrer Begegnung, bis die freundlichen Leute verschwinden und sich die Dunkelheit mütterlich über den Köpfen der Anwesenden ausbreitet.
Ausgehend von der Debatte um den Wert von Care-Arbeiten wie Pflege und kollektivem Sorge-Tragen, verwandelt das Theaterkollektiv in Babies Come Home die Bühne in einen Ort, an dem Beziehungen gepflegt werden und die eigene Souveränität wie eine Jacke am Eingang abgegeben werden muss.

Von & mit: Adele Dittrich Frydetzki, Kristina Dreit, Marten Flegel, Anna Froelicher, Felix Worpenberg
Technik & konzeptionelle Mitarbeit: Manuel Melzer
Dramaturgie: Charlotte Elsa Grief

Gefördert von Fonds Darstellende Künste, Stiftung Niedersachsen, Friedrich Weinhagen Stiftung, Landschaftsverband Hildesheim & Körber-Stiftung durch den Jury-Preis für Junge Regie 2014

vimeo.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/11 €
  Infotext Programmheft  … ein Wald, eine Karaoke-Bar, eine unbestimmte Gegend: In Babies Come Home entsteht ein Ort ohne feste Adresse, mit feiner Musik und freundlichen Leuten, die das Publikum hereinwinken. Wenn der Abend beginnt, steht der Ablauf schon fest: Ein offengelegtes Skript führt die Anwesenden durch das Protokoll ihrer Begegnung, bis die freundlichen Leute verschwinden und sich Dunkelheit mütterlich über den Köpfen der Gäste ausbreitet. Ausgehend von der Debatte um den Wert von Care-Arbeiten wie Pflege und kollektivem Sorge-Tragen, verwandelt Babies Come Home die Bühne in einen Ort, an dem Beziehungen gepflegt werden und die eigene Souveränität wie eine Jacke am Eingang abgegeben werden muss.
  Presse-Dateien  
 
2017-02-24_TW_0_0.07519800_1479977294.jpg (Web)
2017-02-24_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_babiescomehome_foto_charlotte_grief_2.jpg (404 KB)
2017-02-24_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_babiescomehomefoto_veronika_knaus_3_klei.jpg (1073 KB)

25.02.2017, Sa Theater:  BABIES COME HOME
  Untertitel  Kollektiv Dittrich Frydetzki / Dreit / Flegel / Froelicher / Grief / Melzer / Worpenberg
  Infotext  … ein Wald, ein Schrein in einem Kinderzimmer, eine Karaoke-Bar, eine Sauna, eine unbestimmte Gegend: In Babies Come Home treffen sich vertraute Erinnerungen mit kleinen Visionen von fremden Zukünften. Es entsteht ein Ort ohne feste Adresse, mit feiner Musik, angenehmem Licht und freundlichen Leuten, die das Publikum lächelnd hereinwinken. Wenn der Theaterabend beginnt, steht der Ablauf schon fest: Ein offengelegtes Skript führt die Gruppe, die sich im Theaterraum zusammengefunden hat, durch das Protokoll ihrer Begegnung, bis die freundlichen Leute verschwinden und sich die Dunkelheit mütterlich über den Köpfen der Anwesenden ausbreitet.
Ausgehend von der Debatte um den Wert von Care-Arbeiten wie Pflege und kollektivem Sorge-Tragen, verwandelt das Theaterkollektiv in Babies Come Home die Bühne in einen Ort, an dem Beziehungen gepflegt werden und die eigene Souveränität wie eine Jacke am Eingang abgegeben werden muss.

Von & mit: Adele Dittrich Frydetzki, Kristina Dreit, Marten Flegel, Anna Froelicher, Felix Worpenberg
Technik & konzeptionelle Mitarbeit: Manuel Melzer
Dramaturgie: Charlotte Elsa Grief

Gefördert von Fonds Darstellende Künste, Stiftung Niedersachsen, Friedrich Weinhagen Stiftung, Landschaftsverband Hildesheim & Körber Stiftung durch den Jury-Preis für Junge Regie 2014

vimeo.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/11 €
  Infotext Programmheft  …ein Wald, eine Karaoke-Bar, eine unbestimmte Gegend: In BABIES COME HOME entsteht ein Ort ohne feste Adresse, mit feiner Musik und freundlichen Leuten, die das Publikum herein winken. Wenn der Abend beginnt, steht der Ablauf schon fest: Ein offengelegtes Skript führt die Anwesenden durch das Protokoll ihrer Begegnung, bis die freundlichen Leute verschwinden und sich Dunkelheit mütterlich über den Köpfen der Gäste ausbreitet.
Ausgehend von der Debatte um den Wert von Care-Arbeiten wie Pflege und kollektivem Sorge-Tragen, verwandelt BABIES COME HOME die Bühne in einen Ort, an dem Beziehungen gepflegt werden und die eigene Souveränität wie eine Jacke am Eingang abgegeben werden muss.
  Presse-Dateien  
 
2017-02-25_TW_0_0.71264900_1479977336.jpg (Web)
2017-02-25_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_babiescomehome_foto_charlotte_grief_2.jpg (404 KB)
2017-02-25_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_babiescomehomefoto_veronika_knaus_3_klei.jpg (1073 KB)

25.02.2017, Sa Kabarett/Comedy:  CAVEWOMAN
  Untertitel  Praktische Tipps zur Pflege und Haltung eines beziehungstauglichen Partners
  Infotext  Sex, Lügen & Lippenstifte! In dieser fulminanten Solo-Show rechnet CAVEWOMAN Heike mit den selbsternannten »Herren der Schöpfung« ab. Mal mit der groben Steinzeitkeule, mal mit den spitzen, perfekt gepflegten Nägeln einer modernen Höhlenfrau, aber immer treffend und zum Brüllen komisch!
Doch keine Sorge: CAVEWOMAN ist kein feministischer Großangriff auf die gemeine Spezies Mann. Freuen Sie sich vielmehr auf einen vergnüglichen Blick auf das Zusammenleben zweier unterschiedlicher Wesen, die sich einen Planeten, eine Stadt und das Schlimmste: Eine Wohnung teilen müssen!
Hierzulande haben mehr als 450.000 Zuschauer in weit über 1.500 Shows und etwa 50 verschiedenen Spielorten das Stück gesehen. Damit gehört CAVEWOMAN zu den erfolgreichsten One-Woman-Shows überhaupt und feiert zunehmend auch internationale Erfolge.

CAVEWOMAN ist eine Produktion der Golden Gate Berlin Zwei GmbH.

www.cavewoman.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 bis 27,30 €
AK 22/18 bis 28/24 €
  Infotext Programmheft  Auch nach sechs Staffeln und zwei Filmen „Sex and the City“ bleiben essentielle Fragen zum Zusammenleben der beiden Geschlechter immer noch ungeklärt. Ratlose Männchen und Weibchen irren nach wie vor orientierungslos durch die Großstädte und fragen sich, warum es mit der Kommunikation zwischen Mann und Frau immer so kompliziert sein muss?! Dieses Einfrauenstück aus der Feder von Emma Peirson ist die Antwort auf alle Comedians, die Frauen unterstellen, von einem anderen Planeten zu kommen. CAVEWOMAN ist ein zum Brüllen komisches Stück, das uns allen den Spiegel vorhält und gleichzeitig auch zum besseren Verständnis des anderen Geschlechts beiträgt.
www.cavewoman.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-25_Gr_0_0.67332400_1481279038.jpg (Web)

26.02.2017, So Konzert:  Sofabühne
  Untertitel  Nachwuchskünstler*innen auf der Sofabühne
  Infotext  Auch in dieser Spielzeit machen wir es uns wieder gemeinsam gemütlich. Sofas werden gerückt, Sessel verschoben und Omas Lampen aufgestellt - der Kleine Saal im Pavillon verwandelt sich in ein gemütliches Wohnzimmer. Mehrere Nachwuchskünstler*innen aus Hannover und der Region nehmen auf der Sofabühne Platz und präsentieren sich dem Publikum. Ob Theater, Musik, Literatur, Film oder bildende Kunst - zu Kaffee oder Bier gibt es ein vielseitiges Kulturprogramm. Die Sofabühne wird vom Fonds Soziokultur, der NORD/LB Kulturstiftung, der Stiftung Edelhof Ricklingen und Fritz Kola gefördert.

Eintritt: 1-5 € (nach eigenem Ermessen)

www.sofabühne.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00


  Infotext Programmheft  Auch in dieser Spielzeit machen wir es uns wieder gemeinsam gemütlich. Sofas werden gerückt, Sessel verschoben und Omas Lampen aufgestellt - der Kleine Saal im Pavillon verwandelt sich in ein gemütliches Wohnzimmer. Mehrere Nachwuchskünstler*innen aus Hannover und der Region nehmen auf der Sofabühne Platz und präsentieren sich dem Publikum. Ob Theater, Musik, Literatur, Film oder bildende Kunst - zu Kaffee oder Bier gibt es ein vielseitiges Kulturprogramm. Die Sofabühne wird vom Fonds Soziokultur, der NORD/LB Kulturstiftung, der Stiftung Edelhof Ricklingen und Fritz Kola gefördert.
Eintritt: 1-5 € (nach eigenem Ermessen)
www.sofabühne.de
  Presse-Dateien  
 
2017-02-26_Kl_0_0.03752800_1483625604.jpg (Web)
2017-02-26_homepage_cp_0_Kleiner_Saal_sofabuehne_bild.jpg (1959 KB)

26.02.2017, So Konzert:  Sarah Ferri
  Infotext  Sarah wächst in einer warmen belgisch-italienischen Familie auf. Fasziniert vom einzigartigen Gesangsstil von Künstlerinnen wie Ella Fitzgerald, Billie Holiday und Nina Simone beginnt sie, eigenwillige und kreative Songs zu schreiben. Deren dunkler, märchenhafter Charakter wird nach und nach durch die klare Reinheit der Folkmusik der 70er-Jahre und den heiteren Gipsy-Jazz-Swing der 50er-Jahre beeinflusst.

 Die Öffentlichkeit wird zum ersten Mal auf Sarah aufmerksam, als sie 2008 bei den Genter Festen den Musikwettbewerb „Jonge Wolven“ gewinnt. Bei einem Konzert in The Music Village fällt Sarah Ferri den Organisatoren des Ancienne Belgique auf, die sie zur Teilnahme am Projekt Artist in Residence einladen.

 Sarah tritt unter anderem als Support Act von Michael Kiwanuka, Caro Emerald, Simply Red, Jools Holland & His Rhythm & Blues Orchestra auf.

2012 erscheint bei Universal Music ihr Debütalbum „Ferritales“. Produziert wird das Album von Koen Gisen und gemastert von Tim Young im Metropolis Studio, London. 
Ihre erste Single „On My Own“ wird ausgesprochen positiv aufgenommen, es folgen „The Man Who Was Bored“, „Were You There“ und „Dancing At the Supermarket“.
Im Dezember 2012 wird sie für die Music Industry Awards (MIA’s) in der Kategorie „Solokünstlerin“ nominiert.
Zwischen 2012 und 2015 folgt eine umfangreiche Tournee im In- und Ausland. Nach ihrer Teilnahme an Eurosonic und dem Reeperbahn-Festival erscheint das Album auch in den Niederlanden und in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

www.sarahferri.be
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,20 €
AK 27/23 €
  Infotext Programmheft  Sarah wächst in einer warmen belgisch-italienischen Familie auf. Fasziniert vom einzigartigen Gesangsstil von Künstlerinnen wie Ella Fitzgerald, Billie Holiday und Nina Simone beginnt sie, eigenwillige und kreative Songs zu schreiben. Deren dunkler, märchenhafter Charakter wird nach und nach durch die Reinheit der Folkmusik der 70er-Jahre und den heiteren Gipsy-Jazz-Swing der 50er-Jahre beeinflusst.

 Auf ihrer zweiten CD „Displeasure“ aus dem Herbst 2016 ließ die vier Jahre vorher als einer der Entdeckungen des Jahres gepriesene Sarah Ferri ihren Gypsy-Retro-Swing hinter sich, um diesmal den melancholischen Aufwühlungen ihrer Seele mit ihrer tiefen Stimme gerecht zu werden.
www.sarahferri.be
  Presse-Dateien  
 
2017-02-26_Gr_1_0.12141000_1484043954.jpg (Web)
2017-02-26_1_Grosser_Saal_sarah_ferri_portret_1_c_athos_burez.jpg (190 KB)
2017-02-26_bilder_cp_1_Grosser_Saal_hero_workit_poster_5_sarah_ferri_c_athos.jpg (32 KB)

27.02.2017, Mo Konzert:  Moya Brennan
  Untertitel  River of Songs - Tour 2017
  Infotext  Als U2-Sänger Bono sagte, dass Moya Brennan „eine der großartigsten Stimmen hat, die das menschliche Ohr je gehört hat“, sprach er aus, was viele schon seit langem über die Stimme von Clannad wissen: Sie scheint nicht von dieser Welt zu sein!

Moya Brennan hat mit Clannad seit 1975 mehr als 20 Millionen Alben verkauft, ihr Duo Voices and Harps mit Cormac de Barra ist nicht weniger erfolgreich. Weltweit ist sie für ihre sinnliche und ausdrucksvolle Stimme bekannt, die bereits Papst Johannes Paul II. und Papst Benedict XVI live in Rom faszinierte. Musiker wie Paul Young, Ronan Keating und andere große Namen waren bei der Zusammenarbeit mit der Virtuosin begeistert.
Ihren unbeschwerten Gesang und die zeitlose Musik präsentiert sie auf der Februar-Tour 2017! Die speziell für die Jahreszeit entwickelte Show versetzt den Zuhörer in besinnliche Stimmung und lässt ihn in unserer oftmals hektischen Zeit kurz innehalten und den Alltagsstress vergessen ...

Für ein harmonievolles Konzert sorgt Moyas Konzertrepertoire mit einer facettenreichen Auswahl von traditionellen europäischen und irischen Liedern, einigen Clannad-Songs sowie diversen Liedern ihrer Solo-Alben und ihrer Filmmusik-Kompositionen. Begleitet von ihrer außergewöhnlichen Band präsentiert Moya Brennan in Instrumentalstücken zudem gerne ihre Virtuosität an der Harfe. Die Konzerte der Künstlerin auf der „River of Songs“-Tour im Februar 2017 finden fast ausschließlich in wunderschönen Kirchen und Theatern statt, diese bilden die perfekte Kulisse für einen unvergesslichen Konzertabend!

www.moyabrennan.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 32,75 bis 40,80 €
AK 36/29 bis 43/33 €
  Infotext Programmheft  Moya Brennan hat mit Clannad seit 1975 mehr als 20 Millionen Alben verkauft, ihr Duo Voices and Harps mit Cormac de Barra ist nicht weniger erfolgreich. Weltweit ist sie für ihre sinnliche und ausdrucksvolle Stimme bekannt, die bereits Papst Johannes Paul II. und Papst Benedict XVI live in Rom faszinierte. Ihren unbeschwerten Gesang und die zeitlose Musik präsentiert sie auf der Februar-Tour 2017! Für ein harmonievolles Konzert sorgt Moyas Konzertrepertoire mit einer facettenreichen Auswahl von traditionellen europäischen und irischen Liedern, einigen Clannad-Songs sowie diversen Liedern ihrer Solo-Alben und ihrer Filmmusik-Kompositionen.
www.moyabrennan.com
  Presse-Dateien  
 
2017-02-27_Gr_0_0.67099800_1478094111.jpg (Web)
2017-02-27_bilder_cp_0_Grosser_Saal_dsc_0078_soft.jpg (6147 KB)
2017-02-27_homepage_cp_0_Grosser_Saal_dsc_0044_soft.jpg (3808 KB)
2017-02-27_presse_cp_0_Grosser_Saal_moya_brennan_february_tour_2017.pdf (72 KB)

März 2017
01.03.2017, Mi Gesellschaft:  Frauenhaus-Beratung
  Untertitel  Frauen. Raus aus der Gewalt.
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und für ihre Kinder), die Opfer von physischer, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt und Zuhause nicht mehr sicher sind.
Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen? In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, darüber wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie andere Frauen unterstützen können.

An den unten genannten Tagen beraten wir zwischen 15 und 17 Uhr in den Räumen des Pavillon. Bitte kommen Sie einfach dorthin und bringen Sie etwas Wartezeit mit. In der Eingangshalle finden Sie Informationen über den Raum (1 oder 2).

Wir freuen uns, wenn Sie von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Übersetzer_innen, Assistenzen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können allein kommen oder jemanden mitbringen. Sie können auch zu mehreren kommen.
Unsere Beratung ist kostenlos.

Muttersprachliche Beratung bieten wir in Deutsch an und auch in Arabisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Russisch, Spanisch, sowie fremdsprachlich in Englisch. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus:
Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr

Weitere Termine 2017:
Mittwoch 29.03., 12.04., 03.05., 07.06.
28.06., 02.08, 06.09., 04.10., 01.11., 06.12., 20.12.
jeweils von 15 bis 17 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.
In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung.

Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen usw.) begleitet werden.
Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch.
Unsere Beratung ist kostenlos.
Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover
Tel. 0511 664477
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2017-03-01_Ra_1_0.34724000_1481715756.jpg (Web)
2017-03-01_0_0_homepage_cp_0_Raum_1_frauenhaus_logo.jpg (3304 KB)

02.03.2017, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HannoverSingingInternational heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  HannoverSingingInternational heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20 Uhr im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Presse-Dateien  
 
2017-03-02_Wo_0.30278200_1478687293.jpg (Web)
2017-03-02_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)
2017-03-02_1_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2017-03-02_2_2_homepage_cp_0_Workshop_hsinginpressegruppe.jpg (4622 KB)

02.03.2017, Do Lesung:  Felix Klemme
  Untertitel  Natürlich sein
  Infotext  Felix Klemme – “Bester Personal Trainer Deutschlands”, Diplom Sportwissenschaftler, begnadeter Life Coach, Erfolgsautor und Kopf der erfolgreichen Sendung „Extrem schwer“, geht mit seinem ersten Programm „Natürlich sein“ auf bundesweite Tour.

Wir halten jeden Tag unser Glück in der eigenen Hand. Neben gesunder Ernährung und Bewegung gibt es einen weit wichtigeren Teil, der unsere Gesundheit beeinflusst, und genau diesen Teil können wir maßgeblich jeden Tag auf vielen Ebenen selber beeinflussen. Felix Klemme nennt diesen Bereich das „Natural Network“ und er zeigt auf seiner Deutschlandtour, wie es jedem gelingen kann, nicht nur gesund, sondern zufrieden, glücklich und erfolgreich zu sein.

Das Life-Coaching-Konzept "Natural Network", mit dem Felix in seiner Arbeitspraxis bereits viele Menschen in die Lage versetzt hat, ihr Leben nachhaltig zu verändern:
Erlebe sein Einfühlungsvermögen, die Wertschätzung und Natürlichkeit, kombiniert mit neuesten Erkenntnissen aus der Neurowissenschaft, Epigenetik und Psychoneuroimmunologie und Belege aus vielen Erfahrungsberichten.
Wer Felix Klemme live erlebt, darf sich auf eine Begegnung freuen, die geprägt ist von Leidenschaft, Motivation, Fachwissen und einer riesigen Portion Lebensfreude, die ansteckt. Gesundheit ganz einfach. Wer gestern Morgen gesagt hat, ist heute an der Reihe zu beginnen.

Auf jedem gekauften Ticket ist ein Gutscheincode für 2 Wochen Probetraining bei Felix gegründetem Unternehmen Outdoor Gym, welches Gruppentrainings im schönsten Fitnessstudio der Welt anbietet: draußen in der Natur.

Zitate von Felix:
„Wissen und Bewusstsein sind wertlos, solange ich dieses nicht anwende. Also TUE Dein Bewusstsein!“

„Ich glaube, dass jeder Mensch ganz bestimmte Fähigkeiten hat. Es ist die Aufgabe des Lebens, diese zu entdecken. Es ist die Kunst, diesen zu vertrauen."

www.facebook.com/felixklemmecoach/

Eine Veranstaltung von Hannover Concerts
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-03-02_bilder_cp_1_Kleiner_Saal_big-teaser.jpg (51 KB)
2017-03-02_homepage_cp_1_Kleiner_Saal_felix_klemme_12062014_emags_457klein.jpg (1244 KB)

03.03.2017, Fr Konzert:  Mutabor
  Untertitel  Euphoria: Punk, Folk, Ska, Reggae & Rock
  Infotext  "Liebe Freunde des heiteren Wahnsinns, hiermit kündigen wir das Ende unsere Auszeit an."

Zu ihrem 25-jährigen Bühnenjubiläum besinnt sich die Band auf ihren Urgeist. Euphorie als lebensbejahende Energie ist das Credo ihrer Musik und ihrer legendären Livekonzerte, die als antidepressive Ganzkörpertherapie angelegt sind. Mutabor ist das Zauberwort und diese Band ist der Trip.

www.mutabornet.de

www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  "Liebe Freunde des heiteren Wahnsinns, hiermit kündigen wir das Ende unsere Auszeit an." Zu ihrem 25-jährigen Bühnenjubiläum besinnt sich die Band auf ihren Urgeist. Euphorie als lebensbejahende Energie ist das Credo ihrer Musik und ihrer legendären Livekonzerte, die als antidepressive Ganzkörpertherapie angelegt sind. Mutabor ist das Zauberwort und diese Band ist der Trip.
www.mutabornet.de
  Presse-Dateien  
 
2017-03-03_Gr_0_0.64874700_1478094524.jpg (Web)
2017-03-03_homepage_cp_0_Grosser_Saal_mutabor_pressefoto2014.jpg (3512 KB)

04.03.2017, Sa Kabarett/Comedy:  CAVEQUEEN
  Untertitel  Du sammeln. Ich auch!
  Infotext  Seit 12 Jahren und in über 10.000 Vorstellungen analysiert "Caveman" Tom das Beziehungsleben – das heterosexuelle! Doch jetzt ist Schluss mit dieser Diskriminierung! Im Rahmen immer stärker um sich greifender globaler Erderwärmung kommt nun auch sein schwules Pendant auf die Bühne: die "CAVEQUEEN"!

Sven wacht eines Morgens vor seiner Haustür auf – wie Gott ihn schuf und total verwirrt. Er kann sich so gar nicht mehr an die Ausschweifungen seines Geburtstages am Vorabend erinnern und warum ihn sein eifersüchtiger Freund Bruno vor die Tür gesetzt hat. Ausgerechnet jetzt, wo er gerade Vierzig geworden ist – oder nach schwuler Zeitrechnung: scheintot! Während Bruno noch zickt und die beste Freundin Heike nicht im Traum daran denkt, ihre Shoppingtour für Svens Probleme zu unterbrechen, hat dieser genügend Zeit, darüber nachzudenken, ob sein schwules Leben nur ein kleiner evolutionärer Witz ist oder ein Segen für die Menschheit. Die Antwort kommt prompt: Sven begegnet einem schwulen Urahn aus der Steinzeit, der "CAVEQUEEN"!
Eine folgenschwere Begegnung, denn der sympathische Höhlenmensch hält einige Erkenntnisse bereit: wie entstand eigentlich Homosexualität, wann gab es den ersten Sex unter Kerlen und ist eine schwule Beziehung wirklich so viel anders als die der "Heteros"?

In typisch schwuler Plauderlaune und mit je einer großen Portion Witz und Neugier lässt Sven uns teilhaben an seinem sonnigen Gemüt, Erlebnissen in dunklen Bars, an der Erkenntnis, dass auch Männer auf Beifahrersitzen keine Straßenkarten lesen können, warum eine rein schwule Armee den Weltfrieden sichern würde und was eine "Gabi" ist ...
Buch von Mirko Bott, Mark Needham und Heiko Wohlgemuth
Regie: Corny Littmann

www.cavequeen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 bis 27,30 €
AK 22/18 bis 28/24 €
  Infotext Programmheft  Seit 12 Jahren und in über 10.000 Vorstellungen analysiert "Caveman" Tom das Beziehungsleben – das heterosexuelle! Doch jetzt ist Schluss mit dieser Diskriminierung! Im Rahmen immer stärker um sich greifender globaler Erderwärmung kommt nun sein schwules Pendant auf die Bühne: die Cavequeen! In typisch schwuler Plauderlaune und mit Witz und Neugier lässt Sven uns teilhaben an seinem sonnigen Gemüt, Erlebnissen in dunklen Bars, an der Erkenntnis, dass auch Männer auf Beifahrersitzen keine Straßenkarten lesen können, warum eine rein schwule Armee den Weltfrieden sichern würde und was eine "Gabi" ist. Buch von Mirko Bott, Mark Needham und Heiko Wohlgemuth, Regie Corny Littmann.
www.cavequeen.de
  Presse-Dateien  
 
2017-03-04_Gr_0_0.85002900_1484136155.jpg (Web)

05.03.2017, So Börse:  WIR Schallplatten- und CD Börse
  Untertitel  First and Second Hand
  Infotext  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, Raritäten und Oldies, Ohrwürmer und Hits, DVD, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen.
Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre.
Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon.
WIR freuen uns auf Euch.
Vinyl lebt!

Eintritt 3,50

www.wir-veranstaltungen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, Raritäten und Oldies, Ohrwürmer und Hits, DVD, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen. Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre. Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon.
WIR freuen uns auf Euch. Vinyl lebt!
Eintritt 3,50
www.wir-veranstaltungen.de
  Presse-Dateien  
 
2017-03-05_Gr_0_0.60821400_1484311816.jpg (Web)
2017-03-05_homepage_cp_0_Grosser_Saal_051_wir-veranstaltungen.pdf (277 KB)
2017-03-05_homepage_cp_0_Grosser_Saal_170_wir-veranstaltungen.pdf (277 KB)
2017-03-05_homepage_cp_0_Grosser_Saal_foto0363.jpg (1663 KB)
2017-03-05_homepage_cp_0_Grosser_Saal_foto0366.jpg (1678 KB)

06.03.2017, Mo Konzert:  Ottmar Liebert & Luna Negra
  Untertitel  Waiting n Swan Tour
  Infotext  Ottmar Liebert, der gefeierte und Grammy-nominierte Gitarrenvirtuose aus Santa Fe, kommt im März mit seiner Band Luna Negra für sechs Konzerte auf Tour nach Deutschland! Tickets für die Shows in Hannover, Köln, Heidelberg, München, Berlin und Hamburg sind ab sofort im Vorverkauf! Auf seiner Tour wird Ottmar Liebert nicht nur seine beliebten Klassiker präsentieren, sondern auch Songs seines neuen Album “Waiting n Swan“, das die Songs von Bob Marley aufleben lässt.

Liebert wurde bereits sechs Mal für den Grammy nominiert, seine Alben erreichten weltweit Gold- und Platinstatus und verkauften sich Millionen mal. Seine Flamenco-Kompositionen sind weltberühmt, aber er ist auch immer wieder für eine Überraschung gut! So auch auf seinem neuen Album „Waiting + Swan“ (VÖ am 23.10.2017), über das er sagt: „Reggae ist Musik mit einer internationalen Stimme und der Sound der Reggae-Ikone Bob Marley ist noch heute überall auf der Welt zu hören.“ Seine Songs sind zum internationalen Kanon geworden, sie sind sofort zu erkennen und werden innig geliebt. Für Liebert sind sie der Soundtrack seiner Jugend, Bob Marley einer seiner Helden. Mit seinem neuen Album verbindet Liebert seine Vergangenheit und seine Zukunft und zeigt, dass Reggae und der von ihm so geliebte Flamenco durchaus gemeinsame Wurzeln haben. „Ich habe eine interessante Verbindung zwischen dem Flamenco und Reggae herausgefunden“ so Liebert. „Ich nahm ein Album mit bestimmten Flamenco-Rhythmen auf, den sogenannten Tangos, und ich glaube, dass sich ihre Wurzeln eher in der Karibik als im Arabischen Bereich finden. Dabei fiel mir auf, dass diese Tangos, wie auch Reggae und Salsa, die Betonung auf dem ersten Beat vermeiden, sie hören sich auch ganz anders an als jeder andere Rhythmus im Flamenco. Wahrscheinlich haben alle diese drei Rhythmen, Tangos, Salsa und Reggae, ihre Wurzeln in Afrika.“ Dass Liebert stets gerne tief in die Materie eintaucht beweist das neue Album einmal mehr: “Waiting n Swan beinhaltet auch zwei meiner älteren Songs. Ich habe “Barcelona Nights” und “Heart Still/Beating” bereits in den 1990ern aufgenommen, aber ich wollte schon immer auch einmal Reggae-Versionen dieser Songs aufnehmen.“ Und so finden sich diese nahtlos neben dem neuen Stück “Swan” ebenso wie den neun Bob Marley Songs, die Liebert für dieses Album ausgesucht hat.


Liebert’s eigene musikalische Geschichte beginnt im Alter von 11 Jahren, als er noch in Köln wohnte und Unterricht in klassischer Gitarre nahm. In einem Supermarkt entdeckte er drei Jahre später eine Flamenco LP und die Liebe zu dieser Musik war geboren! Mit 16 spielte ihm ein Freund den Song “Mediterranean Sundance” des Jazz-Fusion Gitarristen Al Di Meola vor und Liebert war verloren. “Ich bat ihn, mir das Cover zu geben, ich musste einfach wissen, wer der andere Gitarrist war! Das war natürlich Paco De Lucia und damit war ich dem Flamenco verfallen.” 1979 zog Liebert in die USA, nach Santa Fe, wo er auch Flamenco-Musik studierte und seinen eigenen Sound suchte. Seine erste eigene Veröffentlichung, „Nouveau Flamenco“, bescherte ihm 1990 den ersten Erfolg, das Album erlangte Doppelt-Platin-Status in Amerika. Seitdem führt ihn seine musikalische Reise mit stetigem Erfolg rund um den Globus.
Nun, mit der neuesten Veröffentlichung, Waiting n Swan, schließt sich ein Kreis. Doch woher kommt der mysteriöse Titel? „Das Wort “waiting” bezieht sich natürlich auf den Song 'Waiting in Vain'”, erklärt Liebert lächelnd, „und der Ausdruck “n Swan” ist kreolischen Ursprungs und bedeutet so viel wie 'und so weiter'.” Alles kommt also zu seiner Zeit. Und das Warten darauf war jedoch nicht ungeduldig, also „in vain“, sondern gereift. So wie Lieberts Entdeckungsreise zum Reggae. Im März kann man sich nun also auf interessante Konzert-Abende freuen, an denen Ottmar Liebert seinen Fans beide Musikstile in Höchstform präsentieren wird.

www.lunanegra.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 32,80 bis 37,20 €
AK 36/29 bis 41/33 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-03-06_Gr_0_0.80592800_1478094552.jpg (Web)
2017-03-06_bilder_cp_0_Grosser_Saal_ottmar_liebert_-_1-2015_bw_-_credit_greg.jpg (1039 KB)
2017-03-06_homepage_cp_0_Grosser_Saal_ottmar_liebert_-_1-2014_4c_-_credit_greg.jpg (5823 KB)
2017-03-06_presse_cp_0_Grosser_Saal_prknet_ottmar-liebert-tour2017_pdf.pdf (182 KB)

07.03.2017, Di Konzert:  Das 13. Hannoversche Rudelsingen
  Untertitel  mit Tobias Sudhoff und Gereon Homann
  Infotext  Das Rudelsingen mit seinen Teams im ganzen Bundesgebiet ist das erfolgreichste Format der geselligen Mitsingabende, das jährlich zig-Tausende Fans in die Konzerthallen und Säle lockt. Das Team mit Tobias Sudhoff und Gereon Homann spielt in ausverkauften Häusern von Hannover, Solingen, Braunschweig, bis Frankfurt – und zwar mit ihren Instrumenten, ohne Playback. Es ist eine Art gigantische Chorprobe für alle, die gerne singen.

In lockerer Atmosphäre treffen sich jung und alt zum gemeinsamen Singen. Live begleitet von zwei Top-Musikern. Keine und keiner braucht Scheu zu haben, denn alle machen mit! Der Text wird per Beamer auf die Leinwand gebracht und los geht es: One, two, three, four – im Rudel singen, ein Spaß für alle Generationen. Kein Chorprobenzwang, kein Dirigent sondern stattdessen einfach pure Freude am Singen.
Gesungen wird alles, was Spaß macht: Gassenhauer von A bis Z, von gestern bis heute, mit Liedern von ABBA, Beatles, Comedian Harmonists, Grönemeyer, Rühmann, Udo Jürgens, Reinhard May, Nena, NDW, von Armstrong bis zu Zappa - von Titelmelodien bis zu Volksliedern aus der Mundorgel...

Diese Musiker begleiten das Rudelsingen:

Sudhoff und Homann - Zwei Männer für jede Tonart

Tobias Sudhoff ist vielen als Musiker ein Begriff, u.a. als Mitglied der Kiesewetter-Band, aber auch als Side-Man mit Charlie Mariano, Herb Geller, Lee Konitz, Max Mutzke, Ron Williams, Sydney Youngblood, Peter Fessler und vielen anderen. Mit seinen eigenen Bands (u.a. dem ehemaligen Paul Kuhn Trio) steht er auf den Bühnen im In- und Ausland und produzierte mittlerweile 6 CD´s (aktuell die Hommage an Paul Kuhn „Lieber Paul!“) und eine DVD (Kento su Nova feat Charlie Mariano). Als Kabarettist wurde er zu zahlreichen Kleinkunstpreisen nominiert, in seiner eigenen Comedyreihe „Kap der guten Laune“ empfängt er Gäste wie Heinz Gröning, Fritz Eckenga, Ausbilder Schmidt, John Doyle. Als Verfasser von Kochbüchern und mit seinen Kochshows hat er sich nun zudem im kulinarischen Bereich einen Namen gemacht.

Gereon Homann ist einer der talentiertesten Nachwuchsdrummer der letzten Jahre. Schon mit Anfang 30 wurde er einer der jüngsten Dozenten an der Hochschule für Musik in Münster. Er spielte an der Seite vieler bekannter Größen aus der Musikszene und ist mit seiner Band „Eat the Gun“ längst einem großen Publikum bekannt (u.a. Wacken, als Drummer auch an der Seite von Wolf Hoffmann). Mit allen technischen Wassern gewaschen fühlt er sich in allen Genres wohl, selbst von Klassik (u.a. mit Werner Henze) über Pop (John Kelly, Phillip Boa) bis zum Swing (Molly Duncan, Herb Geller, Knut Kiesewetter).

www.rudelsingen.de

In Kooperation mit mittendrin Hannover e.V.
www.mittendrin-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 11,90 €
AK 10/8 €
  Infotext Programmheft  Das Rudelsingen mit seinen Teams im ganzen Bundesgebiet ist das erfolgreichste Format der geselligen Mitsingabende. Das Team mit Tobias Sudhoff und Gereon Homann spielt live mit ihren Instrumenten, ohne Playback. In lockerer Atmosphäre treffen sich jung und alt zum gemeinsamen Singen. Der Text wird per Beamer auf die Leinwand gebracht und los geht es: One, two, three, four – im Rudel singen, ein Spaß für alle Generationen. Gesungen wird alles, was gute Laune macht: Gassenhauer von A bis Z, Lieder von ABBA, Beatles, Comedian Harmonists, Grönemeyer, Rühmann, Udo Jürgens, Reinhard May, Nena, - von Titelmelodien bis zu Liedern aus der Mundorgel.
In Kooperation mit mittendrin Hannover e.V.
  Presse-Dateien  
 
2016-01-26_Gr_0_0.62619800_1449656045.jpg (Web)
2016-01-26_0_Grosser_Saal_2015-11-30_0_grosser_saal_2015-09-29_1_b.jpg (90 KB)

07.03.2017, Di Theater:  Männer fressen
  Untertitel  Proxy body, Hildesheim
  Infotext  Proxy body betrachtet männerverschlingende Figuren wie Salome, seziert die Vorgehensweisen von Sagengestalten und Gottesanbeterinnen und skizziert, inwiefern das Objekt der Begierde lieber verzehrt, als mit ihm interagiert wird.

Proxy body lädt das Publikum zu einer theatralen Fortbildung: In einem Format zwischen Lecture Performance und Theater widmen sich Nora Graupner und Maike Tödter mit "Männer fressen" den Facetten des Themas Antropophagie, seinen medialen und kulturellen Bildern. Was bedeuten sie für das Heute und unsere alltägliche Praxis des Fatal-Seins? Und ist das Publikum bei all dem Komplizin oder Kritiker, Forschungsgegenstand oder Festessen?

Weitere Termine: Mi 08.03.2017, 19.00 Uhr
sowie Do 09.03.2017, 19:00 Uhr
und Fr 10.0.32017, 19:30 Uhr

auch im Doppelprogramm mit "Lust" am Mi 08.03.2017 und am Do 09.03.2017
pavillon-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-03-07_homepage_cp_1_TWH-Buehne_1_15-12_proxy-body_maenner-fressen_2.JPG (1660 KB)
2017-03-07_homepage_cp_1_TWH-Buehne_1_proxy_body_1_c_bjoern_stoeckemann.JPG (2529 KB)

08.03.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-03-08_Ra_0.36085300_1477563800.jpg (Web)

08.03.2017, Mi Theater:  Männer fressen
  Untertitel  Proxy body, Hildesheim
  Infotext  Proxy body betrachtet männerverschlingende Figuren wie Salome, seziert die Vorgehensweisen von Sagengestalten und Gottesanbeterinnen und skizziert, inwiefern das Objekt der Begierde lieber verzehrt, als mit ihm interagiert wird.

Proxy body lädt das Publikum zu einer theatralen Fortbildung: In einem Format zwischen Lecture Performance und Theater widmen sich Nora Graupner und Maike Tödter mit "Männer fressen" den Facetten des Themas Antropophagie, seinen medialen und kulturellen Bildern. Was bedeuten sie für das Heute und unsere alltägliche Praxis des Fatal-Seins? Und ist das Publikum bei all dem Komplizin oder Kritiker, Forschungsgegenstand oder Festessen?

Weitere Termine:
Di 07.03.2017, 19:30 Uhr
Do 09.03.2017, 19:00 Uhr
Fr 10.0.32017, 19:30 Uhr

auch im Doppelprogramm mit "Lust" am Mi 08.03.2017 und am Do 09.03.2017
pavillon-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

08.03.2017, Mi Konzert:  Younee > Songbirds
  Untertitel  „My Piano“
  Infotext  Die aus Südkorea stammende und seit einigen Jahren in Deutschland lebende Top-Pianistin, Komponistin und Singer-Songwriterin macht ihre ganz und gar eigene und einzigartige Musik. Rundfunk und Fernsehen, die Presse und ein immer größer werdendes Publikum in den Konzerten sind begeistert von Younees unnachahmlicher Spielweise mit Leidenschaft und Emotionalität. Ihr Anschlag und ihre Fingerfertigkeit sind atemberaubend, jeder Ton hat eine eigene Farbe - ist intuitiv und spontan, alles passiert unerwartet. Auf ihrem aktuellen Album „My Piano“ erschließt sie uns eine neue Dimension: elf ausschließlich eigenkomponierte Instrumentalstücke, ein Mix aus Klassik, Jazz, Improvisation und Blues, begeistert die Zuhörer. Für Younee ist die Musik eine grenzenlose Spielfläche, um ihre Fantasien auszuleben. Younee: “Preisgekrönt, international erfolgreich, technisch perfekt und unglaublich charmant.“ TV/ARD/BR

Wie bereits ihr Debut-Album, kletterte My Piano sofort in den Piano-Charts bei Amazon und ITunes bis auf die obersten Plätze.

„Younee ist ein musikalisches Phänomen. Das kann doch eigentlich nicht wahr sein. Ist es aber doch“ (Jazzthetik Mai/Juni 2016)

„Younee komponiert, improvisiert, singt, spielt Piano - und das alles überzeugend.“ „Younee doesn’t need ‚The X Factor‘ or ‚The Wow Factor‘ because she is youneeQue.“ (dpa April 2016)

„Von gesanglich-melodiös bis rockigfunkig erweckt die Pianistin stilsicher alle Facetten zum Leben, klassische Virtuosität und technische Perfektion inklusive. Eine erfrischende und lebendige musikalische Begegnung!“ (Crescendo April 2016)

„Melodieverliebtes Multitalent:Younee mit ‚My Piano‘. Der als Star-Pianistin gelobten Younee gelingt es auch bei ihrem zweiten Album mit eigenen Werken als Sängerin und Songschreiberin zu überzeugen. Bei ‚My Piano‘ zeigt sie ihr Können als Komponistin, Interpretin und Sängerin“ (Stern.de dpa, April 2016)

„Verspielt, melodieverliebt und äußerst fingerfertig kreiert Younee emotionale Momente voller Schönheit, zwischen verträumt und furios, und klingt dabei immer ganz natürlich.“ (Jazzthing April/Mai 2016)

„... dass hier ein Multitalent am Flügel sitzt, dem man gerne gebannt zuhört, wenn es spontan improvisiert, ohne die Harmonien aus den Augen zu verlieren.“ (Jazzpodium April 2016)

„Preisgekrönt, international erfolgreich, technisch perfekt und unglaublich charmant.“ (TV ARD/BR Abendschau)

www.younee.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 €
AK 25/21 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-03-08_Gr_1_0.55320500_1478094589.jpg (Web)
2017-03-08_bilder_cp_1_Grosser_Saal_younee_my-piano_presse_-na-young-lee_04.jpg (740 KB)
2017-03-08_bilder_cp_1_Grosser_Saal_younee_my-piano_presse_-na-young-lee_05.jpg (1545 KB)
2017-03-08_bilder_cp_1_Grosser_Saal_younee_my-piano_presse_cover-na-young-le.jpg (649 KB)
2017-03-08_homepage_cp_1_Grosser_Saal_younee-my-piano-free-classic.jpg (1893 KB)
2017-03-08_homepage_cp_1_Grosser_Saal_younee_my-piano_presse_-na-young-lee_02-.jpg (330 KB)
2017-03-08_homepage_cp_1_Grosser_Saal_younee_my_piano_free_classic.jpg (2830 KB)
2017-03-08_presse_cp_1_Grosser_Saal_younee.docx (127 KB)

08.03.2017, Mi Theater:  LUST
Eine Performance über sexuelle Biographien und unerhörte erotische Phantasien von Frauen
  Untertitel  Frauen und Fiktion, Hamburg
Doppelvorstellung mit "Männer fressen"
  Infotext  „Es ist nicht so, dass ich diese Phantasie wirklich erleben möchte. Aber seit ich sie mir vorgestellt und darüber gesprochen habe, hat sich auch etwas in meinem Leben verändert. Es ist irgendwie unwirklicher geworden.“

Frauen und Fiktion überschreiten Schamgrenzen, brechen mit Tabus und geben der alltäglichen Lust eine Bühne.
Ob dark dirty talk, eine lange Liste der Lustworte, eine Sammlung der Sexuellen Identitäten, Bildband bedeutender Orgasmen, Perlen perverser Sexphantasien - sie umarmen die Stereotypen und erweitern gemeinsam mit ihnen die erogenen Zonen. Sie finden die Hot Spots im Publikum und streifen dabei G-Punkte, -Flächen und ganze -Zonen. Von Foucault bis Tinder machen sie mehr als einen intellektuellen Striptease und füllen dabei euer Bildarchiv mit verqueerten Bildern der Lust. Ein Gespräch. Ein Tanz. Eine Einladung auf den spannenden Spielplatz der weiblichen Lust.

Performance Eva Kessler und Patricia Carolin Mai // Eine Arbeit von Frauen und Fiktion: Anja Kerschkewicz & Eva Kessler // Choreografie: Patricia Carolin Mai // Konzeptionelle Mitarbeit & mit Texten von: Elsa-Sophie Donata Jach // Bühne und Kostüme: Felina Levits // mit Musik von: plastiq // Technik und Licht: Sönke C. Herm // Dramaturgische Mitarbeit: Alisa Tretau // Beratung Produktion: Zwei Eulen

Frauen und Fiktion erproben an der Schnittstelle von Theorie und Theater alternative Entwürfe von Frau-Sein.

FRAUEN UND FIKTION das sind die Szenografin/Regisseurin Anja Kerschkewicz, die Theaterwissenschaftlerin/Schauspielerin
Eva Kessler, die Tänzerin/Choreografin Patricia Carolin Mai und die Kostümbildnerin Felina Levits.

LUST-Teaser: vimeo.com


Weiterer Termin am Do 09.03.2017, 21:00 Uhr
Auch im Doppelprogramm mit "Männer fressen" am Mi 08.03.2017 und am Do 09.03.2017
pavillon-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 21:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-03-08_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_5_2016-frauenfiktion-jpg-lust-1.jpg (175 KB)
2017-03-08_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_lust-frauen_und_fiktion_1_c_paula_reissi.jpg (96 KB)
2017-03-08_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_lust-frauen_und_fiktion_2_c_paula_reissi.jpg (89 KB)
2017-03-08_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_lust-frauen_und_fiktion_3_c_paula_reissi.jpg (26 KB)
2017-03-08_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_lust-frauen_und_fiktion_4_c_paula_reissi.jpg (72 KB)
2017-03-08_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_lust-frauen_und_fiktion_5_c_paula_reissi.jpg (81 KB)
2017-03-08_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_lust-frauen_und_fiktion_6_c_paula_reissi.jpg (96 KB)
2017-03-08_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_lust-frauen_und_fiktion_7_c_paula_reissi.jpg (105 KB)
2017-03-08_presse_cp_0_TWH-Buehne_1_dossier_lust_20170111.pdf (112 KB)

09.03.2017, Do Theater:  Männer fressen
  Untertitel  Proxy body, Hildesheim
  Infotext  Proxy body betrachtet männerverschlingende Figuren wie Salome, seziert die Vorgehensweisen von Sagengestalten und Gottesanbeterinnen und skizziert, inwiefern das Objekt der Begierde lieber verzehrt, als mit ihm interagiert wird.

Proxy body lädt das Publikum zu einer theatralen Fortbildung: In einem Format zwischen Lecture Performance und Theater widmen sich Nora Graupner und Maike Tödter mit "Männer fressen" den Facetten des Themas Antropophagie, seinen medialen und kulturellen Bildern. Was bedeuten sie für das Heute und unsere alltägliche Praxis des Fatal-Seins? Und ist das Publikum bei all dem Komplizin oder Kritiker, Forschungsgegenstand oder Festessen?

Weitere Termine:
Di 07.03.2017, 19:30 Uhr
Mi 08.03.2017, 19.00 Uhr
Fr 10.0.32017, 19:30 Uhr

auch im Doppelprogramm mit "Lust" am Mi 08.03.2017 und am Do 09.03.2017
pavillon-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

09.03.2017, Do Theater:  LUST
Eine Performance über sexuelle Biographien und unerhörte erotische Phantasien von Frauen
  Untertitel  Frauen und Fiktion, Hamburg
Doppelvorstellung mit "Männerfressen"
  Infotext  „Es ist nicht so, dass ich diese Phantasie wirklich erleben möchte. Aber seit ich sie mir vorgestellt und darüber gesprochen habe, hat sich auch etwas in meinem Leben verändert. Es ist irgendwie unwirklicher geworden.“

Frauen und Fiktion überschreiten Schamgrenzen, brechen mit Tabus und geben der alltäglichen Lust eine Bühne.
Ob dark dirty talk, eine lange Liste der Lustworte, eine Sammlung der Sexuellen Identitäten, Bildband bedeutender Orgasmen, Perlen perverser Sexphantasien - sie umarmen die Stereotypen und erweitern gemeinsam mit ihnen die erogenen Zonen. Sie finden die Hot Spots im Publikum und streifen dabei G-Punkte, -Flächen und ganze -Zonen. Von Foucault bis Tinder machen sie mehr als einen intellektuellen Striptease und füllen dabei euer Bildarchiv mit verqueerten Bildern der Lust. Ein Gespräch. Ein Tanz. Eine Einladung auf den spannenden Spielplatz der weiblichen Lust.

Performance Eva Kessler und Patricia Carolin Mai // Eine Arbeit von Frauen und Fiktion: Anja Kerschkewicz & Eva Kessler // Choreografie: Patricia Carolin Mai // Konzeptionelle Mitarbeit & mit Texten von: Elsa-Sophie Donata Jach // Bühne und Kostüme: Felina Levits // mit Musik von: plastiq // Technik und Licht: Sönke C. Herm // Dramaturgische Mitarbeit: Alisa Tretau // Beratung Produktion: Zwei Eulen

Frauen und Fiktion erproben an der Schnittstelle von Theorie und Theater alternative Entwürfe von Frau-Sein.

FRAUEN UND FIKTION das sind die Szenografin/Regisseurin Anja Kerschkewicz, die Theaterwissenschaftlerin/Schauspielerin
Eva Kessler, die Tänzerin/Choreografin Patricia Carolin Mai und die Kostümbildnerin Felina Levits.

LUST-Teaser: vimeo.com

Weiterer Termin am Mi 08.03.2017, 21:00 Uhr
Auch im Doppelprogramm mit "Männer fressen" am Mi 08.03.2017 und am Do 09.03.2017
pavillon-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 21:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

10.03.2017, Fr Theater:  Männer fressen
  Untertitel  Proxy body, Hildesheim
  Infotext  Proxy body betrachtet männerverschlingende Figuren wie Salome, seziert die Vorgehensweisen von Sagengestalten und Gottesanbeterinnen und skizziert, inwiefern das Objekt der Begierde lieber verzehrt, als mit ihm interagiert wird.

Proxy body lädt das Publikum zu einer theatralen Fortbildung: In einem Format zwischen Lecture Performance und Theater widmen sich Nora Graupner und Maike Tödter mit "Männer fressen" den Facetten des Themas Antropophagie, seinen medialen und kulturellen Bildern. Was bedeuten sie für das Heute und unsere alltägliche Praxis des Fatal-Seins? Und ist das Publikum bei all dem Komplizin oder Kritiker, Forschungsgegenstand oder Festessen?

Weitere Termine:
Di 07.03.2017, 19:30 Uhr
Mi 08.03.2017, 19.00 Uhr
Do 09.03.2017, 19.00 Uhr

auch im Doppelprogramm mit "Lust" am Mi 08.03.2017 und am Do 09.03.2017
pavillon-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

10.03.2017, Fr Konzert:  Nomfusi > Songbirds
  Untertitel  Die Soul-Sensation aus Südafrika
  Infotext  Die Seele von Mama Afrika trifft auf das Feuer von Motown und Soul. Heraus kommt dabei eine Packung pures Dynamit. Der kleinen Sängerin mit der großen Stimme werden Weltstarqualitäten nachgesagt. Musikkritiker bezeichnen die Sängerin als „The next big thing to come out of South Africa“. Vier Nominierungen in den letzten 24 Monaten sprechen für sich: South African Music Awards in der Kategorie "Bestes Video" sowie „Best African Adult Album“, Metro FM Award in der Kategorie „Bestes Afro Pop Album” und “Beste weibliche Künstlerin“.

Universal Music veröffentlicht 2009 Nomfusis Debutalbum, gemixt wird das Album von dem Sound Ingenieur und Produzenten Ross Cullum aus London, der mit Künstlern wie Tori Amos und Enya gearbeitet hat. Mit den Hitproduzenten Harald Reitinger und Simon Britton (Michael Jackson, Leona Lewis und mehr ...) produziert sie ihr erstes internationales Album.
In der neuen Nelson-Mandela-Verfilmung „Long walk to Freedom“ verkörpert Nomfusi die junge Miriam Makeba. Der Film steht auf der Spotlight-Liste der Acadamy Awards und ist Südafrikas bisher größte Filmproduktion mit internationaler Kooperation.

Aufgewachsen mit Tina Turner, Aretha Franklin und Miriam Makeba, ist Nomfusis Musik geprägt von den wahren Beats und den funky Grooves aus Soul, Motown und Sophiatown. Ihren ersten Job findet Nomfusi in einem Entertainment-Restaurant als singende Kellnerin. Endgültig entdeckt wird Nomfusi als 24-Jährige in einem Kirchenchor in den Townships von Kapstadt. Von da an ist ihre musikalische Laufbahn nicht mehr aufzuhalten, denn schnell entwickelt sich ein Kult um die stimmgewaltige Sängerin. Seit 2009 ist Nomfusi auf internationalen Touren in Kanada, Nordamerika und Europa unterwegs. Während der WM 2010 trat Nomfusi in den Fanparks der FIFA vor 65.000 Menschen auf.

Nomfusi erobert die Welt. Eine faszinierende Lebensgeschichte, eine magnetisierende Stimme, eine außergewöhnliche Künstlerin mit einem sonnigen Strahlen auf der Bühne - von der Presse hoch gelobt und von den Fans geliebt, das ist Nomfusi!

www.nomfusi.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 20,70 €
AK 21/18 €
  Infotext Programmheft  Dank ihrer unglaublich kraftvollen Stimme und elektrisierender Bühnenpräsenz hat es Nomfusi bereits innerhalb von vier Jahren auf die großen und internationalen Konzertbühnen geschafft. Aufgewachsen mit Tina Turner, Aretha Franklin und Miriam Makeba ist Nomfusis Musik geprägt von den wahren Beats und den funky grooves aus Soul, Motown und Sophiatown. Heraus kommt dabei eine Packung pures Dynamit. In der Nelson-Mandela-Verfilmung: „Long walk to Freedom“ verkörpert Nomfusi die junge Miriam Makeba. Der Film steht auf der Spotlight Liste der Acadamy Awards und ist Südafrikas bisher größte Filmproduktion mit internationaler Kooperation.
www.nomfusi.com
  Presse-Dateien  
 
2017-03-10_Gr_0_0.72003900_1478094630.jpg (Web)
2017-03-10_bilder_cp_0_Grosser_Saal_nomfui_klein-078_z_copy.jpg (2168 KB)
2017-03-10_homepage_cp_0_Grosser_Saal_nomfusi_klein-10zxy_copy.jpg (2463 KB)
2017-03-10_homepage_cp_0_Grosser_Saal_nomfusi_klein-146_1_zz_copy.jpg (1760 KB)

11.03.2017, Sa Konzert:  Fällt aus: Knut Kiesewetter
  Untertitel  "Ein Stück von mir" - Tour 2017
  Infotext  Wir hatten uns hier im Pavillon sehr auf den ersten Besuch von Knut Kiesewetter gefreut. Leider wird es nicht mehr dazu kommen. Mit Bestürzung haben wir von seinem Tod Kenntnis genommen. Unser Beileid und unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen.

Gekaufte Karten für das Konzert werden selbstverständlich zurückgenommen.

Derzeit überlegen wir gemeinsam mit dem Management von Knut Kiesewetter, an diesem Abend mit seiner Band ein Gedenkkonzert zu veranstalten. Nähere Informationen wird es dazu in Kürze in geben.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 35 €
AK 36/30 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-03-11_0_Grosser_Saal_knutkiesewetter_3_600.jpg (77 KB)
2017-03-11_homepage_cp_0_Grosser_Saal_knut_tobias_greven_lr-19.jpg (191 KB)
2017-03-11_presse_cp_0_Grosser_Saal_pressetext_knut_und_trio_kurz.docx (16 KB)

11.03.2017, Sa Konzert:  Marcel Brell
  Untertitel  Sprechendes Tier - Live
  Infotext  2015 erhielt Marcel Brell mit dem Fred-Jay-Preis den wichtigsten deutschen Textdichter-Preis, den schon Größen wie die Fantastischen Vier, Rio Reiser und Clueso entgegen nahmen. Zeitgleich folgte die Nominierung für den Deutschen Musikautorenpreis in der Kategorie Nachwuchs, das Goethe-Institut schickte ihn als „Botschafter der deutschen Sprache“ ins Ausland.

Nun kündigt Marcel Brell sein zweites Album an. „Sprechendes Tier“ taucht jeden Song in einen eigenen Farbeimer und überrascht mit einer musikalischen Vielfalt und Finesse, die die konsequente und mutige Weiterentwicklung seines ersten Albums darstellt. Dabei ist der Fokus immer auf den Texten, die auf ungehörte Weise Tiefe und Wortwitz verheiraten.
 Seine neuen Lieder hat Brell bei zahllosen Konzerten auf die Probe gestellt. Abendfüllend mit seiner Band oder in prominenter Gesellschaft. So begleitete er als Vorprogramm die legendäre norwegische Kultband a-ha und war als Support von Suzanne Vega und der Alin Coen Band zu hören.

Brells Lieder sind wie Filme im Kopf. Zwischen Fakten und Fabulierlust verführt er uns kreuz und quer durch sein Universum, und wovon auch immer er uns erzählt, er lässt uns Raum für unsere eigenen Gedanken. Auch die Musik tut das – mal fragil und introvertiert, mal laut und aufpeitschend, immer transparent und vielschichtig. Herzblut durchzieht jeden Ton. Der Albumtitel „Sprechendes Tier“ steht dabei für den ständigen Kampf zwischen Intuition und Verstand. Auch wenn der Mensch sprechen, lesen und schreiben kann, ist sein Verhalten doch vom Animalischen und Impulsiven durchzogen.

Brell hält uns mit seinen textlichen Vexierbildern im Gedankenspagat: Der Mann als Löwe und Pantoffeltier, als Schweinehund, der treuherzig mit dem Schwanz wedelt, aber die selbstgefällige Rechnung ohne das Objekt seiner Bedürfnisse gemacht hat („Sprechendes Tier“). Und wir alle erkennen uns in ihm und seinen Songs wieder: Wie wir sind, wie wir mal waren oder wie wir hätten werden können.

„Und wir wären im Sommer in Bottrop-Kirchhellen,
weil dein Vater uns Kirschen verspricht.
Aber wir lieben uns – aber wir lieben uns – aber wir lieben uns nicht.“
(„Aber wir lieben uns nicht“)

Live rangiert Brell souverän zwischen unerhörter Intimität und ekstatischem Publikumschor, wodurch gerade seine Konzerte zu Erlebnissen werden, die nachschwingen.

www.marcelbrell.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 21:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 20/15 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

12.03.2017, So Basar:  Second-Hand-Basar für Kinderartikel
  Untertitel  Hannovers größter Basar
  Infotext  Neben günstigen Kinderartikeln gibt es Kinderkino, Schminken und Kaffee&Kuchen. Eintritt 1 € für Erwachsene (Kinder bis 12 Jahre frei).

WICHTIG: Anmeldungen NUR am 02.03.2017 zwischen 16 und 18 Uhr unter
Tel. 0511 235555-16 und 0511 235555-26.

Pro Anmeldung 1,50 m oder 3 m Verkaufsfläche à 8 € pro laufender Meter. Tische können mitgebracht oder für 3 € pro Tisch gemietet werden, solange der Vorrat reicht. Stände von Kindern bis 12 Jahren ohne Eltern auf Sonderflächen - soweit verfügbar - sind frei. Aufbau der Stände ab ca. 13 Uhr; wenn angemeldete Aussteller bis 13:30 Uhr nicht erschienen sind, werden Plätze an Wartende vergeben!

Der Basar findet in Zusammenarbeit mit Karl-Heinz Schnare statt.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  Neben günstigen Kinderartikeln gibt es Kinderkino, Schminken und Kaffee&Kuchen. Eintritt 1 € für Erwachsene (Kinder bis 12 Jahre frei).
WICHTIG: Anmeldungen NUR am 02.03.2017 zwischen 16 und 18 Uhr unter Tel. 0511 235555-16 und 0511 235555-26.
Pro Anmeldung 1,50 m oder 3 m Verkaufsfläche à 8 € pro laufender Meter. Tische können mitgebracht oder für 3 € pro Tisch gemietet werden, solange der Vorrat reicht. Stände von Kindern bis 12 Jahren ohne Eltern auf Sonderflächen soweit verfügbar sind frei. Aufbau der Stände ab ca. 13 Uhr; wenn angemeldete Aussteller bis 13:30 Uhr nicht erschienen sind, werden Plätze an Wartende vergeben!
Der Basar findet in Zusammenarbeit mit Karl-Heinz Schnare statt.
  Presse-Dateien  
 
2017-03-12_Pa_0.97459500_1476203555.jpg (Web)
2017-03-12_0_homepage_cp_0_0_0_0_0_0_0_p1010692.JPG (4916 KB)

14.03.2017, Di Kabarett/Comedy:  Studio Braun
  Untertitel  Drei Farben: Braun - Die Studio Braun Show
  Infotext  Heinz Strunk * Rocko Schamoni * Jacques Palminger

Sie sind Studio Braun. Sie sind Fraktus. Sie können alles. Sogar eine ganz große Werkschau. Seit vielen Jahren erwartet, im Herbst 2016 endlich in echt. Mit dem großen Buch auf großer Tour!

Sie sind die »Lieblinge des deutschen Feuilletons« (Deutschlandradio Kultur), was aber nicht weiter schlimm ist. Anfangs bekannt geworden vor allem durch ihre avantgardistischen Telefonstreiche. Stichwort Dschungelgelöt.
Danach wurden die Schleusen des psychedelischen Wahnsinns noch weiter geöffnet: Auf der Bühne, im Film und in beinahe allem anderen, sie sind so frei. Ihre Auftritte changieren zwischen Dada, Kippenberger, Helge Schneider und modernem Volkstheater. Die bislang 5 Theaterstücke füllen die Theater in Hamburg und Berlin. Kino und Charts sahen sie als Fraktus, die Band, die Techno erfand.
Studio Braun dichten, inszenieren und richten Reden an die deutsche Nation. Sie entwerfen Porzellan, Plakate, Flyer und Street Art. Gestalten Covers, Comics und Collagen. Alles ist kackenlustig. Das randvolle Buch enthält tonnenweise unveröffentlichtes Spitzenmaterial aus 15 Jahren High-Class-Humor-Performance.

www.studiobraun.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,20 €
AK 29/23 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-03-14_Gr_0_0.55690300_1478094667.jpg (Web)
2017-03-14_bilder_cp_0_Grosser_Saal_snv80071.jpg (1401 KB)
2017-03-14_homepage_cp_0_Grosser_Saal_telefondandys-72.jpg (697 KB)

15.03.2017, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die jung gebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf euch und jedeR ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

15.03.2017, Mi Comedy:  Der Tod
  Untertitel  Happy Endstation - ein Last-Minute-Reiseführer
  Infotext  Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Soloprogramm „Mein Leben als Tod“ widmet sich der Sensenmann in seiner neuen Show dem unausweichlichen Übergang auf die andere Seite. Und zeigt auch da: Alles halb so schlimm, wenn man nur mal drüber gesprochen hat. Erleben Sie eine Schnupperfahrt auf der „MS Jordan“, staunen Sie über Preisvorteile der Nirvana-Fernbusse und lernen Sie die restlichen Werte des Feierabendlandes kennen. Happy Endstation – ein Last-Minute-Reiseführer. Von Wolke sieben bis Teufels Küche, vom jüngsten Gerücht bis zur barrierefreien Himmelsleiter: Es warten Ausflugstipps für jedermann.
Die Image-Kampagne des Todes geht endlich in die nächste Runde. Denn nur ER weiß, wann Schluss ist.
- Thüringer Kleinkunstpreis 2016
- Achterbahn Kulturpreis 2015 für die Übersetzung des Programms in Gebärdensprache für Gehörlose
- Live-Kulturhighlight 2014 in München (Kulturküche)
- Jurypreis 2013 beim Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse
- Gewinner des Kupferpfennigs bei der Leipziger Lachmesse 2013
- Publikumspreis 2012 beim Stockstädter Römerhelm
- Gewinner 2011 der RBB fritz Nacht der Talente (Bereich Wort)

„Ein Sensenmann zum Totlachen!“
(Süddeutsche Zeitung)

„Cool: der Tod schmeißt Konfetti.“ (MAZ)
„Teuflisch gut.“ (Münchner Merkur)
„Hier spielt der Chef noch persönlich.“
(auf der Weihnachtsfeier eines Berliner Bestattungs-Instituts)

„Ich freu mich jetzt schon zum dritten Mal auf den Tod.“ (72-jähriger Fan vor Auftritt)

www.endlich-tod.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20/17 €
  Infotext Programmheft  Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Soloprogramm „Mein Leben als Tod“ widmet sich der Sensenmann in seiner neuen Show dem unausweichlichen Übergang auf die andere Seite. Und zeigt auch da: Alles halb so schlimm, wenn man nur mal drüber gesprochen hat. Erleben Sie eine Schnupperfahrt auf der „MS Jordan“, staunen Sie über Preisvorteile der Nirvana-Fernbusse und lernen Sie die restlichen Werte des Feierabendlandes kennen. Happy Endstation – ein Last-Minute-Reiseführer. Von Wolke sieben bis Teufels Küche, vom jüngsten Gerücht bis zur barrierefreien Himmelsleiter: Es warten Ausflugstipps für jedermann.
Die Image-Kampagne des Todes geht endlich in die nächste Runde. Denn nur ER weiß, wann Schluss ist.
www.endlich-tod.de
  Presse-Dateien  
 
2017-03-15_Gr_0_0.56669600_1478094702.jpg (Web)
2017-03-15_bilder_cp_0_Grosser_Saal_happy_endstation_der_tod_300_dpi_ausschn.jpg (2637 KB)
2017-03-15_homepage_cp_0_Grosser_Saal_happy_endstation_der_tod_300_dpi_klein.jpg (1386 KB)

16.03.2017, Do Lesung:  Dr. Mark Benecke ausverkauft
  Untertitel  Serienmord
  Infotext  Manche Täter sind ganz anders als alle anderen:
Serientäter sehen klar, handeln aber absolut unsozial. Wie passt das zusammen?
Mark besucht einen Täter, der über 300 Kinder getötet hat, und befragt ihn.
Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke widmet sich auf skurrile bis teilweise eklige Weise spannenden Fragen, die man manchmal lieber nicht beantwortet haben möchte:
Wieso sind beispielsweise die Fingernägel der aufgedunsenen Männerleiche so lang und welche Madenart kriecht zugleich aus ihrem Mundwinkel? Somit ist nicht der Tod Beneckes Job, sondern das Leben nach dem Tod. Wenn die Maden den Mörder entlarven, hat er alles richtig gemacht... Folgen Sie ihm in eine schockierende und faszinierende Welt.
Durch Beneckes Analyse verschiedener Insekten, die auf Leichen gefunden wurden, konnte schon unzähligen Verbrechern weltweit das Handwerk gelegt werden. Allerdings kann sich dem Betrachter beim Anblick einiger Fotos leicht schon mal der Magen umdrehen. Denn gezeigt werden nicht die üblichen Bilder, sondern Aufnahmen stark entstellter Leichen.
Nur durch detaillierte Nahaufnahmen lassen sich die wirklich interessanten Fragen klären.
Der Kölner Kriminalbiologe wurde vom FBI ausgebildet und operiert international. Benecke hat Speziallabors in Kolumbien, Vietnam und auf den Philippinen errichtet. Zahlreiche Radio und TV-Auftritte zeugen vom großen Interesse der Öffentlichkeit an seiner Arbeit. Hier bekommt der Zuschauer nun einen Einblick in die Arbeit eines der bekanntesten und erfolgreichsten Kriminalbiologen der Welt.

home.benecke.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 25,65 €
AK 26/24 €
  Infotext Programmheft  Manche Täter sind ganz anders als alle anderen:
Serientäter sehen klar, handeln aber absolut unsozial. Wie passt das zusammen?
Mark besucht einen Täter, der über 300 Kinder getötet hat, und befragt ihn.
Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke widmet sich auf skurrile bis teilweise eklige Weise spannenden Fragen, die man manchmal lieber nicht beantwortet haben möchte:
Wieso sind beispielsweise die Fingernägel der aufgedunsenen Männerleiche so lang und welche Madenart kriecht zugleich aus ihrem Mundwinkel? Somit ist nicht der Tod Beneckes Job, sondern das Leben nach dem Tod. Wenn die Maden den Mörder entlarven, hat er alles richtig gemacht. Folgen Sie ihm in eine schockierende und faszinierende Welt.
  Presse-Dateien  
 
2017-03-16_Gr_0_0.02952800_1478094739.jpg (Web)
2017-03-16_bilder_cp_0_Grosser_Saal_oe_qu_l_kloubert_markbenecke_forensic_02.jpg (992 KB)
2017-03-16_homepage_cp_0_Grosser_Saal_qu_mark_benecke_checking_movie_corpse.jpg (5905 KB)

17.03.2017, Fr Theater:  Football on Stilettos
  Untertitel  Kopergietery, Belgien
  Infotext  Im Rahmen von "neue Welten" - internationale Gastspielreihe von Theater im Pavillon

Jef und Randi. Randi und Jef. Zwei junge Männer, die ihren eigenen Kopf haben und einstehen für Perücken, für den Sonderling, für die Zuklein- und die Zugroßgeratenen. Für Hunde mit eigener Meinung, für bärtige Männer und schnurrbarttragende Frauen.

Jef Van Gestel und Randi De Vlieghe nehmen auf sowohl zugespitzte als auch poetische Art und Weise tief verwurzelte Vorurteile über unsere Identität, über Homosexualität und über das Weibliche und das Männliche in Angriff. Vieles wird in kleinen nebensächlichen, aber genau geführten Gesten und Situationen gezeigt. Es wird uns vor Augen geführt, dass wir andere innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde beurteilen. Das Stück ist eine Aufforderung, immer wieder genau hinzuschauen auf Dinge, von denen man glaubt, dass man alles über sie schon weiß.
«Football on stilettos» ist ein surreales Tanzstück auf dem schmalen Grat zwischen Zweideutigkeit und Unsicherheit. Ein Stück über die Unerträglichkeit von Vorurteilen und über die immense Kraft, die freigesetzt wird, wenn einem erlaubt ist zu sein, wer man will.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 15,20 €
AK 17/13 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-03-17_TW_0_0.78438300_1478094818.jpg (Web)
2017-03-17_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_pav_p17-03-17_football-on-stilettos_c_ph.jpg (2956 KB)
2017-03-17_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_football_on_stilettos_2.jpg (14 KB)
2017-03-17_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_football_on_stilettos_3.jpg (25 KB)
2017-03-17_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_football_on_stilettso.jpg (22 KB)

17.03.2017, Fr Konzert:  Corvus Corax
  Untertitel  Ars Mystica Tour 2017
  Infotext  Im Juli 2016 melden sich die sieben Raben aus Berlin zurück: Mit „Ars Mystica“ präsentieren sie eine Auswahl aus den vergangenen 27 Jahren zum Thema Mythen, Sagen und Legenden und bieten so auch den passenden Soundtrack für Fantasy, Online-Game und Rollenspielrunden. Lasst euch mit auf eine Reise nehmen durch verschiedene Kulturen, an ferne Orte, in mystische Träume ...

„Ars Mystica“ vereint in einer sorgfältigen Zusammenstellung die mannigfaltigen Stärken der Band. Ob wohlklingende Balladen mit eindrucksvollem Gesang und verzaubernden Melodien wie „Lá í mbeltane“, „Ballade de Mercy“ oder „Qui nous demaine“, die ferne Traumwelten erschaffen, oder heroische Lieder und Hymnen wie „Mille Anni Passi Sunt“, „Sverker“, „Die Klage“ oder „Is Nomine Vacans“ (bekannt aus dem Soundtrack zu dem Computerspiel „Gothic 3“), die durch eindrucksvolles Schlagwerk und getragene Instrumentenlinien die Schicksale großer Helden erzählen: Jeder der Songs dieses Albums entführt in seine eigene fantastische Menschen- und Weltenseele.

Das Highlight und die besondere Überraschung dieser Platte ist die mittelalterliche Version der „Game of Thrones“ Main Theme, die Corvus Corax besonders am Herzen liegt. Zu den ersten Dreharbeiten der Pilotfolge damals eingeladen und als Live-Musiker vor Ort agierend, war dieses Album schnell ohne die „GoT“-Bearbeitung nicht mehr denkbar.

Bei diesen neuen Bearbeitungen und teils neuen Inszenierungen wurden Corvus Corax unterstützt von einigen Freunden und Wegbegleitern, die von Mystik & Phantastik ebenso eingenommen sind wie die Spielmänner selbst: Anke aus Siebenbürgen am Gesang, Julia Lindner an der Barockviola, Werner alias Tec als Magier der Klänge und Oliver s. Tyr von „Faun“ an der Harfe.

www.corvuscorax.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 30,40 €
AK 33/25 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-03-17_Gr_1_0.57690000_1478094778.jpg (Web)
2017-03-17_bilder_cp_1_Grosser_Saal_corvus_corax.jpg (4459 KB)

18.03.2017, Sa Konzert:  Cara
  Untertitel  „Yet We Sing“
  Infotext  Cara schreibt mittlerweile seit 13 Jahren Erfolgsgeschichte. Was als „deutsche Irish-Folk-Band“ begann, hat sich zu einer der gefragtesten und modernsten Gruppen des Genres mit überwiegend selbst geschriebenem Material, internationalem Line-Up und internationalem Renommee entwickelt. Zweimal wurde Cara mit dem Irish Music Award ausgezeichnet, 2010 für "Best New Irish Artist" und 2011 für "Top Group", sieben Mal tourte die Band schon durch die USA, war Top-Act beim Milwaukee Irish Fest 2009 (130.000 Besucher), beim Kansas City Irish Festival 2009 und 2010, und beim Dublin Irish Fest 2014.

Auch in Irland ist die Band regelmäßig zu Gast, zuletzt im Oktober 2014 beim Cork Folk Festival zur Prime Time am Festivalsamstag! Daneben standen und stehen Tourneen und Festivals in Schottland, England, Dänemark, Holland, Frankreich, Belgien, der Schweiz, Italien, Österreich und Deutschland im Tourkalender.

Nun legt das deutsch-schottische Quintett mit „Yet We Sing“ sein fünftes Studioalbum vor. Der Cara-Sound wird geprägt und defniert durch die beiden charismatischen Sängerinnen und Songwriterinnen Gudrun Walther und Kim Edgar. „Yet We Sing“ beschäftigt sich mit den großen Themen des Lebens – Liebe, Tod, Religion, Krieg und Hofnung – und der Zuhörer ist ganz dicht dran.
Konsequent haben Cara bei diesem Album weitestgehend auf Overdubs und Gastmusiker verzichtet, um die Live-Energie einzufangen, die der Band begeisterte Fans und ihren Status als eine der besten Folkbands der letzten Dekade beschert hat. Damit liegen Cara voll im Trend der „neuen handgemachten Musik“, die keine Barrieren zwischen ihrer Musik und den Zuhörern braucht und duldet.

www.cara-music.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 €
AK 23/19 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-03-18_Gr_1_0.35451200_1478094858.jpg (Web)
2017-03-18_bilder_cp_1_Grosser_Saal_cara_klein_pressefoto_quartett_1.jpg (1552 KB)
2017-03-18_dokumente_cp_1_Grosser_Saal_cara.docx (95 KB)

19.03.2017, So Konzert:  Georgette Dee
begleitet am Flügel von Terry Truck
  Untertitel  „Ach Du - mein Ach!“
Oden an die Melancholie
  Infotext  Georgette Dee widmet ihr neues Lieder- und Geschichtenprogramm der Sweet Melancholie. In der Melancholie verbinden sich Freude und Leid zu einer Weltsicht, in der sich Schwere und Leichtigkeit, Sinnlosigkeitsgefühle und Humor verbinden. Fröhliche Pessimisten empfehlen zunächst anzunehmen, dass alles schief gehen wird, um sich dann positiv überraschen zu lassen ... (frei nach Schopenhauer).
Melancholie war schon immer verdächtig. Sie störte die Gewissheit, dass alles in Ordnung sei, so wie es ist, dass das Leben schön und liebenswert sei. Doch Melancholiker interessiert die vermeintliche Ursache ihrer Traurigkeit nicht. Sie wollen nicht gerettet werden.
Ein Melancholiker ist jemand, der mit Klarsicht und der Tiefenschärfe des Weltschmerzes gesegnet ist. Von dieser bitteren Süße oder süßen Bitterkeit kann und will der Melancholiker nicht lassen.
KünstlerInnen und DenkerInnen vieler Epochen und aller Couleur waren und sind von der Melancholie ergriffen und fasziniert. Sie haben Musik, Texte, Bilder und Skulpturen geschaffen, die uns als Publikum und Menschen nach wie vor berühren, weil sie etwas von dem erzählen, das uns alle betrifft: lebendig sein im Spannungsfeld von Liebe und Tod, glücklich und traurig sein.
Tauchen Sie ein in die Melancholie einer Georgette Dee, mit allen Facetten dieser positiven Traurigkeit, in das herzergreifende Pathos mit einer guten Portion augenzwinkerndem Humor und lassen Sie sich von Liedern der schillernden Diva entführen.

„Deutschlands größte lebende Diseuse“ ( Die Zeit)
„Sie will alles – sie gibt alles. Das Paradies vor den Pforten der Hölle.“ (Le Monde)

georgettedee.de

www.youtube.com
www.youtube.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 30,60 bis 39,40 €
AK 31/27 bis 40/35 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-03-19_Gr_0_0.88118400_1463559845.jpg (Web)
2017-03-19_bilder_cp_0_Grosser_Saal_georgette_dee.jpg (3285 KB)
2017-03-19_presse_cp_0_Grosser_Saal_georgette_dee.docx (104 KB)

24.03.2017, Fr Konzert:  Bella Ciao
  Untertitel  50 Jahre italienisches Folk-Revival
  Infotext  Lucilla Galeazzi - Gesang
Elena Ledda - Gesang
Ginevra Di Marco - Gesang
Alessio Lega – Gesang, Gitarre
Andrea Salvadori – Gitarre, Arrangements
Gigi Biolcati – Perkussion, Gesang
Riccardo Tesi – Knopfakkordeon, Arrangements, musikalische Leitung
Franco Fabbri – Idee und künstlerische Leitung

Die bedeutendste Bühnenshow des italienischen Folk-Revivals wird fünfzig Jahre später in einer großartigen Besetzung wieder auf die Bühne gebracht. Die Uraufführung dieses Meilensteins der italienischen Musikgeschichte fand am 21. Juni 1964 beim Festival zweier Welten in Spoleto statt und führte zu wüsten Polemiken. Heute ist Bella Ciao die Basis der Arbeit all der KünstlerInnen, die mit großem Erfolg die italienische Folk-Tradition auf die Bühnen der Welt tragen.

Ein halbes Jahrhundert später haben sich einige der profiliertesten FolkmusikerInnen wie Elena Ledda, Lucilla Galeazzi, Riccardo Tesi und Alessio Lega entschlossen, dieses Erbe wieder aufleben zu lassen und behutsam mit neuen Einflüssen und Erkenntnissen zu füttern. Resultat ist nicht nur eine äußerst erfolgreiche Bühnenshow, sondern auch ein sorgfältig gearbeitetes Album, das locker mit den damaligen Größen wie Caterina Bueno oder Giovanna Marini mithält.

Die alten Partisanen- und ArbeiterInnenlieder haben sich nicht nur ihre Ausdrucksstärke bewahrt, sondern ihre Botschaften von Freiheit, Frieden und Bürgerrechten sind in unserer heutigen globalisierten Welt von ganz neuer und brennender Aktualität. Bella Ciao ist eine Lektion in Demokratie, die direkt aus dem Volk kommt, ein historischer Roman gewebt aus Musik, Klängen und Texten.

Für das innovative Element bei der Neuaufnahme sorgt die musikalische Bearbeitung durch ein herausragendes Ensemble unter der Leitung des Akkordeonisten Riccardo Tesi, eines der brilliantesten Protagonisten der italienischen Populärmusik. Unterstützt von Andrea Salvatori an der Gitarre und dem Perkussionisten Gigi Biolcati schafft er eine reiche Folk-Symphonie, einen Dialog zwischen den Klängen und ihren Bedeutungen. Aber das zentrale Element von Bella Ciao waren und bleiben die alten Volkslieder, gesungen von den wichtigsten Stimmen des sozialen und politischen Liedes im Italien der letzten 30 Jahre: Ginevra Di Marco, Lucilla Galeazzi, Elena Ledda und Alessio Lega.
Die Konzeption und künstlerische Leitung des Projekts liegt bei Franco Fabbri.

Die MusikerInnen

Riccardo Tesi
Musiker, musikalische Leitung und Arrangements. Akkordeonist von internationalem Renommee, liebt geografische und stilistische Grenzüberschreitungen. In den über 30 Jahren seiner musikalischen Karriere hat er mit großen Namen der italienischen und internationalen World Music Szene (C. Bueno, E. Ledda, D. Sepe, P. Vaillant, J. Kirkpatrick, J. Vali, M. Perrone, K. Junkera) ebenso gearbeitet wie aus dem Jazz (G. Mirabassi, G. Trovesi, M.P. De Vito) oder einigen der großen italienischen Cantautori (F. De Andrè, I. Fossati, G.M. Testa, G. Gaber, C. Donà u.a.). Er ist Gründer und Leader der Banditaliana, einer der international bekanntesten italienischen World Music Bands.

Ginevra di Marco
gehört zu den bekanntesten Sängerinnen Italiens. Ursprünglich eine Protagonistin der Indierockszene (sie war Mitglied der Formationen CSI und PGR), begann sie bald eine Solokarriere und gewann sofort den Premio Tenco als Nachwuchskünstlerin. Im Projekt Stazioni Lunari traf sie auf KünstlerInnen der verschiedensten Stilrichtungen von Rock über Cantautori bis hin zum Folk und stellte erneut ihren Eklektizismus und ihre interpretatorische Stärke unter Beweis. Im Laufe ihrer Forschungen hat sie sich immer mehr der traditionellen Musik (im besonderen jener der Toskana) angenähert, der sie auch ihre zwei letzten Alben gewidmet hat.

Elena Ledda
klassisch ausgebildete Sängerin und Stimmakrobatin. Sie ist die Botschafterin der sardischen Volksmusik. In ihrer langen musikalischen Erfahrung verschmilzt die Strenge mit der Suche nach einer universellen Musiksprache. Zusammenarbeit mit Fabrizio De Andrè, Lester Bowie, Don Cherry, Andreas Vollenweider, Savina Yannatou, Maria del Mar Bonet, Paolo Fresu, Noa e Andrea Parodi, Rita Marcotulli, Antonello Salis, Gavino Murgia, Riccardo Tesi. Gewinnerin der Tenco Medaille 2007.

Lucilla Galeazzi
Ausbildung im Quartett von Giovanna Marini und beim Maestro Roberto de Simone. Heute gilt sie als die vielfältigste Interpretin des Volksmusikrepertoires aus Nord- und Süditalien. Gewinnerin der Tenco Medaille 2006. Internationale Karriere und Zusammenarbeit mit bedeutenden KünstlerInnen von Jazz (G.Trovesi, E. Colombo, C. Barthelemy) über Alte Musik (Grammy Award 2003 mit dem Ensemble Arpeggiata) bis hin zur World Music (B’net Houarijat, Faraualla, J.J. Mossalini, A. Sparagna, C. Rizzo, R.Tesi).

Alessio Lega
Sänger und Autor von 6 CDs, Gewinner der Tenco Medaille. Gilt heute als der konsequenteste Vertreter des sozialen Lieds zwischen Cantautore und neuer Volksmusik.

Andrea Salvadori
Komponist, Gitarrist und Sound Designer, seit 2000 künstlerischer Wegbegleiter von Ginevra di Marco. Seit 2003 Musiker und Arrangeur beim Projekt Stazioni Lunari, an dem unter der Leitung von Francesco Magnelli zahlreiche italienische MusikerInnen teilnehmen. Arbeitet auch für das Theater, u.a. als Musikdramaturg der Compagnia della Fortezza unter der Regie von Armando Punzo.

Gigi Biolcati
Der stilistisch vielfältige und erfindungsreiche Perkussionist ist seit fünf Jahren Mitglied der Banditaliana und spielt auf verschiedensten teils traditionellen, teils selbstgebauten Instrumenten. Arbeitet mit Jazzprojekten (Alboran Trio) ebenso wie mit Cantautori (Cristiano de Andrè) oder Worldmusikern (Scarp, Maurizio Martinotti, Jean Blanchard).

Presse
„Mal führten sie die Lieder im Chor, dann wieder solistisch auf, es gab A-cappella-Gesänge und instrumentale Einlagen, so dass Eintönigkeit erst gar nicht aufkommen konnte. Mal agierte das Ensemble kraft- und schwungvoll, mal einfühlsam und zart. Die Reise in die Vergangenheit, wie sie Riccardo Tesi ankündigte, zeigte deutlich, wieviel sie Gegenwartsbezug (leider) noch immer hat. Und sie brachte die Erkenntnis mit, dass es sich lohnt, die Tradition der politisch-demokratischen Lieder aus der Mitte des Volkes zu pflegen. Denn diese Lieder sind keine historisches Relikt, sondern sie leben weiter. Auch heute noch.“
Mainpost (DE), 2016

„Während sich die kriegerischen Reden und Handlungen vervielfachen, erinnert uns diese „Lektion in Demokratie von unten“ an das, was wir am nötigsten haben: den Frieden“
Les Inrocks (FR), Dix Disques pour refaire l’Europe, 2015

it-it.facebook.com/Il-Nuovo-Bella-Ciao-1487228168178241/timeline/

Bella Ciao
www.dailymotion.com/video/x2xw1yf

La Lega
www.youtube.com/watch?v=TIKeSgoXogM&feature=youtu.be
www.dailymotion.com/video/x2ulbhx

Porta Romana
www.youtube.com/watch?v=JIsBUqHLLTU&feature=youtu.be
www.dailymotion.com/video/x2uy82m
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 30,60 bis 39,40 €
AK 31/27 bis 41/35 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-03-24_Gr_0_0.00244900_1478094914.jpg (Web)
2017-03-24_homepage_cp_0_Grosser_Saal_bellaciao.jpg (1157 KB)
2017-03-24_homepage_cp_0_Grosser_Saal_bella_ciao_klein_dsc0496.jpg (1405 KB)
2017-03-24_homepage_cp_0_Grosser_Saal_bella_ciao_klein_dsc0509.jpg (1401 KB)
2017-03-24_presse_cp_0_Grosser_Saal_bellaciao_dt_2016.docx (121 KB)

25.03.2017, Sa Kabarett/Comedy:  Lisa Fitz
  Untertitel  WELTMEISTERINNEN - gewonnen wird im Kopf
  Infotext  Was verbindet die Putzfrau Hilde Eberl, die Feministin Inge von Stein, die CSU-Abgeordnete Gerda Wimmer und Geheimagentin Olga Geheimnikowa?
Alle vier Frauen sind Weltmeisterinnen in ihrem Universum. Egal, ob's um Bodenhaltung für Freilandhühner, Verarbeitung von Fuchs im Döner, Verschwörungen, Spähskandale, um Fußball oder um Männer geht – jede Weltmeisterin hat ihren Standpunkt, ihre Sicht der Dinge und natürlich das ultimative Geheimrezept für soziales und privates Miteinander, das Funktionieren der Welt.
Hilde, Inge, Gerda und Olga wissen ganz genau, wo's hakt - ob Gesellschaft, Ehe oder Politik, die Weltmeisterinnen sagen Ihnen, was Kindern, Männern, Frauen und Staatslenkern in den 10er-Jahren des 21. Jahrhunderts fehlt.
Wie immer spielt, spricht und singt Lisa Fitz komödiantisch und virtuos in mehreren Rollen. Wo andere klimpern, beherrscht Lisa Fitz ihr Instrument professionell. Allein die Songs und Lisas rauchige, tiefe Stimme wären einen Abend wert und oft weiß man nicht, wem man länger lauschen will, den Liedern oder der mutigen Botschaft, den Tabubrüchen oder dem grotesken Humor, der den reinen Blödsinn gerne mal als Kirsche aufs Eis setzt.
Wie auch bei Gerhard Polt, Fredl Fesl und Josef Hader vereinen sich bei Lisa Fitz Blödsinn und Tiefsinn, Wortwitz und bayrische Direktheit, österreichischer Schmäh, schwarzer Humor und die Suche nach der Wahrheit zu einem furiosen Abend.
Und oft muss man genau zuhören, um die Wahrheit im Witz vor lauter Lachen nicht zu verpassen. Lisa Fitz ist und bleibt, wie ihre Kollegin Sissi Perlinger sagt, die „Speerspitze des Frauenkabaretts“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

www.lisa-fitz.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 bis 26,30 €
AK 21/17 bis 27/23 €
  Infotext Programmheft  Was verbindet die Putzfrau Hilde Eberl, die Feministin Inge von Stein, die CSU-Abgeordnete Gerda Wimmer und Geheimagentin Olga Geheimnikowa?
Alle vier Frauen sind Weltmeisterinnen in ihrem Universum. Egal, ob´s um Boden-haltung für Freilandhühner, Verarbeitung von Fuchs im Döner, Verschwörungen, Spähskandale, um Fußball oder um Männer geht – jede Weltmeisterin hat ihren Stand-punkt, ihre Sicht der Dinge und natürlich das ultimative Geheimrezept für soziales und privates Miteinander, das Funktionieren der Welt.
www.lisa-fitz.de
Wie immer spielt, spricht und singt Lisa Fitz komödiantisch und virtuos in mehreren Rollen.
  Presse-Dateien  
 
2017-03-25_Gr_0_0.44167600_1478094955.jpg (Web)
2017-03-25_bilder_cp_0_Grosser_Saal_a4_lisa_weltmeisterinnen_liegend_a4_240d.jpg (1817 KB)
2017-03-25_bilder_cp_0_Grosser_Saal_lisagitarrre8_a6.jpg (451 KB)

28.03.2017, Di Konzert:  ALA.NI
  Infotext  Die Stimme der Britin mit den karibischen Wurzeln ist ein Edelstein, ihr Jazz klingt wie aus der Welt und aus der Zeit gefallen, ihre Haltung ist tadellos, ihre Musik ist zurückgenommen, aber intensiv, die Arrangements sind zurückhaltend und lassen die Sängerin, die als Backgroundkraft bei Blur und Mary J. Blige angefangen hat, im Rampenlicht strahlen und funkeln wie ein Diamant. Ala.nis konzeptuelles Debütalbum „You & I“ und dessen Live-Umsetzung (und ihre Interpretation einiger Klassiker) lassen das hingerissene Publikum verzückt und begeistert vor der Bühne zurück.

Sie braucht keine Kraft und keine große Band wie andere Sängerinnen, sie muss niemanden mit ihrem Äußeren verführen. Sie kann sich der Wirkung ihrer Stimme völlig sicher sein. Der samtige, warme, melancholisch modulierte, kraftvolle Klang eines trainierten Soprans mit der rauchigen Note lässt die Zuhörer verstummen und erleuchtet die geheimsten Gedanken und Gefühle jedes Einzelnen. Diese Stimme kann pures Glück erzeugen.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 €
AK 23/18 €
  Infotext Programmheft  Die Stimme der Britin mit den karibischen Wurzeln ist ein Edelstein, ihr Jazz klingt wie aus der Welt und aus der Zeit gefallen, ihre Haltung ist tadellos, ihre Musik ist zurückgenommen, aber intensiv, die Arrangements sind zurückhaltend und lassen die Sängerin, die als Backgroundkraft bei Blur und Mary J. Blige angefangen hat, im Rampenlicht strahlen und funkeln wie ein Diamant. Ala.nis konzeptuelles Debütalbum „You & I“ und dessen Live-Umsetzung (und ihre Interpretation einiger Klassiker) lassen das hingerissene Publikum verzückt und begeistert vor der Bühne zurück.
  Presse-Dateien  

2017-03-28_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_265717_8fd459b28f8e42818e65ca4d4064cffb.jpg (502 KB)
2017-03-28_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_client-ala-ni-3-2016.jpg (285 KB)

29.03.2017, Mi Gesellschaft:  Frauenhaus-Beratung
  Untertitel  Frauen. Raus aus der Gewalt.
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und für ihre Kinder), die Opfer von physischer, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt und Zuhause nicht mehr sicher sind.
Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen? In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, darüber wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie andere Frauen unterstützen können.

An den unten genannten Tagen beraten wir zwischen 15 und 17 Uhr in den Räumen des Pavillon. Bitte kommen Sie einfach dorthin und bringen Sie etwas Wartezeit mit. In der Eingangshalle finden Sie Informationen über den Raum (1 oder 2).

Wir freuen uns, wenn Sie von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Übersetzer_innen, Assistenzen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können allein kommen oder jemanden mitbringen. Sie können auch zu mehreren kommen.
Unsere Beratung ist kostenlos.

Muttersprachliche Beratung bieten wir in Deutsch an und auch in Arabisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Russisch, Spanisch, sowie fremdsprachlich in Englisch. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus:
Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr

Weitere Termine 2017:
Mittwoch 12.04., 03.05., 07.06.
28.06., 02.08, 06.09., 04.10., 01.11., 06.12., 20.12.
jeweils von 15 bis 17 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.
In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung.

Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen usw.) begleitet werden.
Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch.
Unsere Beratung ist kostenlos.
Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover
Tel. 0511 664477
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2017-03-29_Ra_2_0.77582700_1481715795.jpg (Web)
2017-03-29_0_0_0_homepage_cp_0_Raum_1_frauenhaus_logo.jpg (3304 KB)

29.03.2017, Mi Kabarett:  Vera Deckers
  Untertitel  Probleme sind auch keine Lösung
  Infotext  Das lang erwartete neue Kabarettsolo von Vera Deckers nimmt ein Thema ins Visier, das uns alle angeht: Kommunikation!
Die verbale Welt, in der wir uns bewegen, ist schließlich gespickt mit Stolperfallen, Fettnäpfchen und brennenden Fragen: Warum haben im Zug immer die falschen Leute Empfang? Wächst uns allen bald ein „Facebuckel“? Was wird das Iphone 235 können?
Doch die gelernte Diplom-Psychologin Deckers gräbt tiefer und entlarvt die Unterschiede im Sprachverhalten von Mann und Frau.
Alphamännchen zum Beispiel meinen es nur gut, wenn sie einem ungefragt ihre ganze Lebensgeschichte erzählen. Und Frauen gehen stets rücksichtsvoll und kollegial miteinander um – außer im Büro. Männer merken sich nur wichtige Dinge, wie fehlende Autoersatzteile oder Fußballtabellenstände. Frauen hören besser zu und reden selbst über ihre Sprachlosigkeit.

Deckers liefert Klartext zu Rollenbildern, Geschlechterklischees, Schönheitswahn - und ledert erfrischend ab über durchgeknallte Promimütter, tranige Verkäufer und bildungsferne Jugendliche. 
Natürlich werden auch aktuelle psychologische Erkenntnisse berücksichtigt: Wieso Männer nur empathisch sind, wenn man ihnen Geld dafür gibt. Weshalb Fluchen gesund ist! Warum androgyne Menschen die glücklichsten sind!

Vera Deckers hat sich auf Forschungsreise durch den Alltagsdschungel begeben und präsentiert ihre komischsten Trophäen in hinreißenden 90 Minuten. 
Hugh Hefner auf dem Sterbebett, Nobelpreisträger im Glück, beschwipste Frauen, verpeilte Urlauber, randalierende Therapiegruppen, bescheidene Models, überforderte Eltern - und natürlich die „kölsche Oma“, die sie alle in die Tasche steckt. 


„Probleme sind auch keine Lösung“ ist das lustigste Kabarett, seit Sigmund Freud seine Couch aufgeklapppt hat.

www.veradeckers.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  Das neue Kabarettsolo von Vera Deckers nimmt ein Thema ins Visier, das uns alle angeht: Kommunikation!
Die verbale Welt in der wir uns bewegen, ist schließlich gespickt mit Stolperfallen, Fettnäpfchen und brennenden Fragen: Warum haben im Zug immer die falschen Leute Empfang? Was wird das Iphone 235 können?
Doch die gelernte Diplom-Psychologin Deckers gräbt tiefer und entlarvt die Unterschiede im Sprachverhalten von Mann und Frau.
Alphamännchen zum Beispiel meinen es nur gut, wenn sie einem ungefragt ihre ganze Lebensgeschichte erzählen. Und Frauen gehen stets rücksichtsvoll und kollegial miteinander um – außer im Büro.
www.veradeckers.de
  Presse-Dateien  
 
2017-03-29_Kl_0_0.34320400_1478095118.jpg (Web)
2017-03-29_bilder_cp_0_Kleiner_Saal_presse_plakat_gross.jpg (3020 KB)
2017-03-29_homepage_cp_0_Kleiner_Saal_presse_2014_gross_2.jpg (1328 KB)

29.03.2017, Mi Konzert:  Anna Depenbusch mit Band
  Untertitel  „Das Alphabet der Anna Depenbusch“ - Tour 2017
  Infotext  2017 kommt Anna Depenbusch mit neuen Songs, einem neuen Album und ihrer Band auf große Deutschland-Tour.
"Es wird eine ganz bunte Mischung und sehr abwechslungsreich. Wir werden das Publikum mit unzähligen verschiedenen Instrumenten überraschen." Wer Anna kennt, weiß, was das bedeutet: Nicht nur gute Songs, sondern auch eine gehörige Portion an charmanter Unterhaltung.

Präsentiert von Kulturnews & Schall Magazin
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,40 bis 30,70 €
AK 28/22 bis 32/26 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-03-29_Gr_1_0.91413300_1484044062.jpg (Web)
2017-03-29_bilder_cp_1_Grosser_Saal_anna_depenbusch_c_sandra_ludewig_sony_m.jpg (3995 KB)

30.03.2017, Do Konzert:  Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble
  Untertitel  Italo Brazz
  Infotext  Die Brass Band Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble wurde im Frühjahr 2012 vom Jazz-Trompeter Daniel Zeinoun in Hannover/Germany gegründet. Der Legende nach erschien ihm im Traum sein - ihm bis dahin gänzlich unbekannter - italienischer Urgroßvater Brazzo Brazzone und erteilte ihm den Auftrag, das fabulöse World Brass Ensemble wiederzugründen. Die Band glaubt fest daran, dass der Urgroßvater die Brass-Musik und die meisten Hits unserer Zeit erfunden hat.

Die Hannoveraner Band Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble ist somit die einzige Italo-World-Groove Brass Band ihrer Art weltweit. Der senastionell druckvolle Sound der Band ist geprägt durch einen wilden Stilmix aus Jazz-, Rock-, Funk-, Latin- & Balkanbeats. Präsentiert werden bis jetzt völlig unbekannte Eigenkompositionen des Nono sowie seine weltbekannten Hits in der originalen „verzioni brazzoni“. Nachdem die Experti Brassisti aus Hannover/Palermo deutschlandweit das Publikum in Extase gegroovt haben, sind sie nun also erstmalig auch im Pavillon zu Gast.

Es wird phänomenal gut: tanzbar, jazzig und sehr italienisch, capisci?

2013 wurde die Debut-CD „Best of Brazzo 1922-2013“ aufgenommen sowie unzählige Konzerte gespielt. Nach diesen sensationellen Erfolgen wurde pronto nachgelegt, so dass die Famiglia Brazzone 2014 ihren zweiten Tonträger mit dem Titel „Less Conversation - more Action“ vorstellen konnte!

Trumpet/Vocals: Daniel Zeinoun
Alt-/Barisax: Coco Guerra
Sopran-/Tenorsax: Christopher Spintge
Trombone: Christoph Grages
Souzafon: René Beutel
Drums: Lennart Schmidt

www.brazzo-brazzone.de

www.youtube.com
www.youtube.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  Die Hannoveraner Band ist die einzige Italo-World-Groove Brass Band ihrer Art weltweit.
Der senastionell druckvolle Sound der Band ist geprägt durch einen wilden Stilmix aus Jazz-,Rock,-Funk,- Latin,- & Balkanbeats. Band glaubt fest daran, dass der Urgroßvater des Bandleaders Daniel Zeinoun die Brass Musik und die meisten Hits unserer Zeit erfunden hat. Mit geschnittenen Bläsersätzen und rhythmischen Raffinessen präsentieren sie bis jetzt völlig unbekannte Eigenkompositionen des Nono, sowie seine weltbekannte Hits in der originalen „verzioni brazzoni“. Sehr tanzbar, jazzig und sehr italienisch, capisci?
„ Ein Bläsersound wie Dynamit ...und eine perfekte Show!“ (Neue Presse 29.06.2015)
  Presse-Dateien  
 
2017-03-30_Gr_0_0.98683300_1478095079.jpg (Web)
2017-03-30_bilder_cp_0_Grosser_Saal_brazzo_brazzone_20150901-dsc_0128.jpg (3172 KB)
2017-03-30_presse_cp_0_Grosser_Saal_brazzo_brazzone.docx (81 KB)

30.03.2017, Do Comedy:  Eure Mütter > im Theater am Aegi
  Untertitel  "Das fette Stück fliegt wie 'ne Eins"
  Infotext  Eure Mütter sind wieder da! Obwohl Andi, Don und Matze niemals weg waren, melden sie sich pflichtbewusst zurück, und zwar mit ihrem sechsten abendfüllenden Programm.
"Das fette Stück fliegt wie 'ne Eins!" bietet erneut die einzigartige Mischung aus prallen Pointen, satten Sounds, massigen Moves und anderen dicken Dingern. Damit touren die drei schwarzgewandeten Komiker von Bern bis Flensburg und von Luxemburg bis Dresden.
Wie kann es überhaupt sein, dass Eure Mütter von Show zu Show noch besser werden? Die Antwort ist im Grunde einfach: Sie haben einen Pakt mit dem Teufel geschlossen. Sie geben ihm 66,6 % ihres Einkommens sowie einmal im Monat einen kleinen Präsentkorb mit verschiedenen Dosenwurst-Spezialitäten, Satan verleiht ihnen im Gegenzug ungeheure Witzigkeit. So wird das neue Programm wieder Generationen vereinen, wenn Menschen von 9 bis 99 sagen „Wir haben zwei Stunden lang gemeinsam Tränen gelacht!“ Und andererseits auch die Gesellschaft spalten, wenn manche kritisch anmerken "Was soll der Scheiß? Inge, bring mir mein Gewehr!"
Was Inhalte betrifft, bleiben die drei Milfs unberechenbar. In „Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“ gehen sie zum Beispiel mehrere wirklich heiße Themen an: Herdplatten, Lava und weiße Blusen, unter denen sich die Nippel abzeichnen. Während des kreativen Prozesses fragten sich die drei immer wieder: „Wie hätte es Shakin’ Stevens gemacht?“ Dazu sagt ihre Zielgruppe begeistert „Wer ist das?“

Kurz und gut: Es handelt sich hier um eine außergewöhnlich fette Show, die man dringend anschauen sollte. Und wer schon immer eine Anleitung gesucht hat, wie man sich aus Fruchtjoghurt einen modischen Hut bastelt, kann mal nachsehen, ob es auf YouTube ein entsprechendes Tutorial gibt. Wahrscheinlich nicht.
Eure Mütter - auch deine könnte dabei sein!

www.euremuetter.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  EURE MÜTTER sind zurück, und zwar mit ihrem sechsten abendfüllenden Programm. Eine einzigartige Mischung aus prallen Pointen, satten Sounds, massigen Moves und anderen dicken Dingern.
So wird das neue Programm wieder Generationen vereinen, wenn Menschen von 9 bis 99 sagen „Wir haben zwei Stunden lang gemeinsam Tränen gelacht!“. Und andererseits auch die Gesellschaft spalten, wenn manche kritisch anmerken "Was soll der Scheiß? Inge, bring mir mein Gewehr!"
Was Inhalte betrifft, bleiben die drei Milfs unberechenbar. In „Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“ gehen sie zum Beispiel mehrere wirklich heiße Themen an. Eure Mütter - auch deine könnte dabei sein!
www.euremuetter.de
  Presse-Dateien  
 
2017-03-30_au_0_0.41054500_1478095228.jpg (Web)
2017-03-30_bilder_cp_0_ausser_Haus_eure_muetter_1_dfs_pfeil.jpg (4474 KB)
2017-03-30_bilder_cp_0_ausser_Haus_eure_muetter_postkartenmotiv_dfs.jpg (482 KB)
2017-03-30_homepage_cp_0_ausser_Haus_eure_muetter_2_dfs_selfie.jpg (2644 KB)
2017-03-30_homepage_cp_0_ausser_Haus_eure_muetter_3_dfs_hochkant.jpg (3600 KB)
2017-03-30_homepage_cp_0_ausser_Haus_eure_muetter_4_dfs_brille.jpg (2643 KB)

31.03.2017, Fr Comedy:  Eure Mütter > im Theater am Aegi
  Untertitel  "Das fette Stück fliegt ja wie 'ne Eins!"
  Infotext  Eure Mütter sind wieder da! Obwohl Andi, Don und Matze niemals weg waren, melden sie sich pflichtbewusst zurück, und zwar mit ihrem sechsten abendfüllenden Programm.
"Das fette Stück fliegt wie 'ne Eins!" bietet erneut die einzigartige Mischung aus prallen Pointen, satten Sounds, massigen Moves und anderen dicken Dingern. Damit touren die drei schwarzgewandeten Komiker von Bern bis Flensburg und von Luxemburg bis Dresden.
Wie kann es überhaupt sein, dass Eure Mütter von Show zu Show noch besser werden? Die Antwort ist im Grunde einfach: Sie haben einen Pakt mit dem Teufel geschlossen. Sie geben ihm 66,6 % ihres Einkommens sowie einmal im Monat einen kleinen Präsentkorb mit verschiedenen Dosenwurst-Spezialitäten, Satan verleiht ihnen im Gegenzug ungeheure Witzigkeit. So wird das neue Programm wieder Generationen vereinen, wenn Menschen von 9 bis 99 sagen „Wir haben zwei Stunden lang gemeinsam Tränen gelacht!“ Und andererseits auch die Gesellschaft spalten, wenn manche kritisch anmerken "Was soll der Scheiß? Inge, bring mir mein Gewehr!"
Was Inhalte betrifft, bleiben die drei Milfs unberechenbar. In „Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“ gehen sie zum Beispiel mehrere wirklich heiße Themen an: Herdplatten, Lava und weiße Blusen, unter denen sich die Nippel abzeichnen. Während des kreativen Prozesses fragten sich die drei immer wieder: „Wie hätte es Shakin’ Stevens gemacht?“ Dazu sagt ihre Zielgruppe begeistert „Wer ist das?“

Kurz und gut: Es handelt sich hier um eine außergewöhnlich fette Show, die man dringend anschauen sollte. Und wer schon immer eine Anleitung gesucht hat, wie man sich aus Fruchtjoghurt einen modischen Hut bastelt, kann mal nachsehen, ob es auf YouTube ein entsprechendes Tutorial gibt. Wahrscheinlich nicht.
Eure Mütter - auch deine könnte dabei sein!

www.euremuetter.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  EURE MÜTTER sind zurück, und zwar mit ihrem sechsten abendfüllenden Programm. Eine einzigartige Mischung aus prallen Pointen, satten Sounds, massigen Moves und anderen dicken Dingern.
So wird das neue Programm wieder Generationen vereinen, wenn Menschen von 9 bis 99 sagen „Wir haben zwei Stunden lang gemeinsam Tränen gelacht!“. Und andererseits auch die Gesellschaft spalten, wenn manche kritisch anmerken "Was soll der Scheiß? Inge, bring mir mein Gewehr!"
Was Inhalte betrifft, bleiben die drei Milfs unberechenbar. In „Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“ gehen sie zum Beispiel mehrere wirklich heiße Themen an. Eure Mütter - auch deine könnte dabei sein!
www.euremuetter.de
  Presse-Dateien  
 
2017-03-31_au_0_0.50766800_1478255280.jpg (Web)
2017-03-31_0_ausser_Haus_eure_muetter_plakat_dfs_hks7.pdf (1458 KB)
2017-03-31_homepage_cp_0_ausser_Haus_eure_muetter_3_dfs_hochkant.jpg (3600 KB)

31.03.2017, Fr Konzert:  Julian Dawson
  Untertitel  Living good
  Infotext  Blues, Folk, Country, Rock – Julian Dawsons Songwriter-Kunst hat viele
Wurzeln. Auf der Bühne ist er zu Hause, ist er unschlagbar. „Living Good“
wurde zusammen mit Clare Lindley (Geige & Gesang) produziert.
Der sympathische Mann aus Somerset in England gilt für viele als Geheimtipp, denn trotz seines Erfolges mit Hits wie „I like your Absence“ oder „How can I sleep without you“ kam es nie zu dem großen Durchbruch von Julian Dawson. Den bodenständigen Vollblutmusiker stört das überhaupt nicht, er hat trotzdem gut 20 eigene Alben produziert und zusammen mit Künstlern gearbeitet, von denen er selbst als Jugendlicher die Platten im Schrank stehen hatte. Und genau diese nicht am Kommerz orientierte Geradlinigkeit lieben seine Fans an ihm.
Die Konzerte mit Julian Dawson haben immer eine besondere Atmosphäre. Fast familiär wirkt es, wenn er mit seinem Publikum scherzt, Songwünsche erfüllt und einfach jeden Abend alles gibt, um seinen Zuhören, aber vor allem auch sich selbst, einen schönen Abend zu bescheren.
www.youtube.com
www.youtube.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:30
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 €
AK 20,00/17 €
  Infotext Programmheft  Blues, Folk, Country, Rock – Julian Dawsons Songwriter-Kunst hat viele
Wurzeln. Auf der Bühne fühlt er sich ist er zu Hause. „Living Good“
wurde zusammen mit Clare Lindley (Geige & Gesang) produziert.Der sympathische Mann aus Somerset in England gilt für viele als Geheimtipp, denn trotz seines Erfolges mit Hits wie „I like your Absence“ oder „How can I sleep without you“ kam es nie zu dem großen Durchbruch von Julian Dawson. Die Konzerte mit Julian Dawson haben immer eine besondere Atmosphäre. Fast familiär wirkt es, wenn er mit seinem Publikum scherzt, Songwünsche erfüllt und einfach jeden Abend alles gibt, um seinen Zuhören, aber vor allem auch sich selbst, einen schönen Abend zu bescheren.
  Presse-Dateien  
 
2017-03-31_Kl_0_0.63343200_1478095197.jpg (Web)
2017-03-31_homepage_cp_0_Kleiner_Saal_clare_lindley_und_julian_dawson.jpg (178 KB)

April 2017
01.04.2017, Sa Comedy:  LaLeLu
  Untertitel  Muss das sein?! - Das Trendprogramm
  Infotext  Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Und sie brauchen kein einziges Instrument, um musikalisch das Haus zu rocken: LaLeLu, die ultimative A-cappella-Sensation aus Hamburg! Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie seit über 20 Jahren mit unbändiger Spielfreude Publikum und Presse zwischen Flensburg und Zürich.

LaLeLu sind ganz weit vorn. Die vier A-cappella-Trendscouts aus Hamburg blicken voraus. In einer wegweisenden Show voller Vorahnungen, Weitblicke und virtueller Bebauungspläne singen die vier eine Zukunft herbei, die harmonischer nicht sein kann. Vergessen Sie Zukunftsängste, Schlaflosigkeit und Probleme mit verminderten Septnonakkorden. Denn nach diesem Abend kennen Sie sich aus und wissen alles: Wie klingt der Jazz der Zwanzigzwanzigerjahre? Was sind vegane Hühner? Was sollen Sie anziehen? Und das Wichtigste: Sie erfahren endlich, wie Sie Ihren Enkeln erklären, was ein Smartphone war. Musik hatte noch nie so viel Zukunft.
Und Musik ist LaLeLu. A cappella comedy.

lalelu.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 bis 26,20 €
AK 20/17 bis 27/23 €
  Infotext Programmheft  Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch.
Und sie brauchen kein einziges Instrument, um musikalisch das Haus zu rocken:
LaLeLu, die ultimative A-cappella-Sensation aus Hamburg! Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie seit über 20 Jahren mit unbändiger Spielfreude Publikum und Presse zwischen Flensburg und Zürich.
Was sind vegane Hühner? Was sollen Sie anziehen? Und das Wichtigste: Sie erfahren endlich, wie Sie Ihren Enkeln erklären, was ein Smartphone war. Musik hatte noch nie so viel Zukunft.
Und Musik ist LaLeLu. A Cappella-Comedy.
  Presse-Dateien  
 
2017-04-01_Gr_0_0.77260300_1478095283.jpg (Web)
2017-04-01_bilder_cp_0_Grosser_Saal_lalelu_bestof_sprung_beschnitt.jpg (1938 KB)

05.04.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-04-05_Ra_0.81266900_1477563875.jpg (Web)

06.04.2017, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Presse-Dateien  
 
2017-04-06_Wo_0.83084800_1478687332.jpg (Web)
2017-04-06_0_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)
2017-04-06_1_1_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2017-04-06_2_2_2_homepage_cp_0_Workshop_hsinginpressegruppe.jpg (4622 KB)

07.04.2017, Fr Theater:  HILFE!
  Untertitel  boat people projekt, Göttingen
  Infotext  Ein Stück über Grenzwerte

Die „Flüchtlingsherausforderung“ hat Ann-Marie kreativ inspiriert und endlich hat sie die Art von Hunger, die gestillt werden kann. Timo, ihr Weggefährte an der Willkommensfront, verzettelt sich so liebenswert wie aktionistisch zwischen Ja und Ja-Sagen und betrinkt sich im unpassenden Augenblick. Azar aus Syrien will eigentlich nur wissen, was „der Brief“ bedeutet und muss dafür zur Hobbypsychologin, eine Geschichte erfinden, Thanksgiving feiern sowie Ausdruckstanz und Fahrrad fahren lernen. Sie alle und ein paar weitere so oder so Betroffene begegnen und verpassen sich im Grenzbereich zwischen gut gemeint und gut gedacht. Das ist lustig und tragisch, peinlich und falsch. Aber auf jeden Fall (auf)richtig.

Gibt es das, ein „Zuviel des Guten“? Oder ist das nur ein weiterer perverser Gedanke unserer überfressenen Wohlstandsgesellschaft? Bei der Flüchtlingshilfe gab es (zum Glück) in Deutschland viele Menschen, die in ihrer Hilfsbereitschaft nicht auf Obergrenzen für das Gute geachtet haben. Was sie aber immer wieder und ohnehin an ihre eigenen Grenzen kommen ließ.

Das boat people projekt geht mithilfe der Berliner Autorin und Journalistin Sophie Diesselhorst auf die Suche nach dem, was zwischen den Menschen stehen kann, wenn sie nicht mit Demut anerkennen wollen, was zwischen ihnen steht. Und vermisst den Unterschied zwischen dem Angemessenen und der Anmaßung.

Don't help us, we'll help you!

boatpp.de

VVK: 12 AK: 15/9 €
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/9 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-04-07_TW_0_0.31629600_1478095346.jpg (Web)
2017-04-07_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_hilfe-c-reimar_de_la_chevallerie.jpg (5725 KB)
2017-04-07_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_hilfe_2-c-reimar_de_la_chevallerie.jpg (2846 KB)
2017-04-07_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_hilfe_3-c-reimar_de_la_chevallerie.jpg (1755 KB)
2017-04-07_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_hilfe_4-c-reimar_de_la_chevallerie.jpg (7875 KB)

08.04.2017, Sa Theater:  HILFE!
  Untertitel  boat people projekt, Göttingen
  Infotext  Ein Stück über Grenzwerte

Die „Flüchtlingsherausforderung“ hat Ann-Marie kreativ inspiriert und endlich hat sie die Art von Hunger, die gestillt werden kann. Timo, ihr Weggefährte an der Willkommensfront, verzettelt sich so liebenswert wie aktionistisch zwischen Ja und Ja-Sagen und betrinkt sich im unpassenden Augenblick. Azar aus Syrien will eigentlich nur wissen, was „der Brief“ bedeutet und muss dafür zur Hobbypsychologin, eine Geschichte erfinden, Thanksgiving feiern sowie Ausdruckstanz und Fahrrad fahren lernen. Sie alle und ein paar weitere so oder so Betroffene begegnen und verpassen sich im Grenzbereich zwischen gut gemeint und gut gedacht. Das ist lustig und tragisch, peinlich und falsch. Aber auf jeden Fall (auf)richtig.

Gibt es das, ein „Zuviel des Guten“? Oder ist das nur ein weiterer perverser Gedanke unserer überfressenen Wohlstandsgesellschaft? Bei der Flüchtlingshilfe gab es (zum Glück) in Deutschland viele Menschen, die in ihrer Hilfsbereitschaft nicht auf Obergrenzen für das Gute geachtet haben. Was sie aber immer wieder und ohnehin an ihre eigenen Grenzen kommen ließ.

Das boat people projekt geht mithilfe der Berliner Autorin und Journalistin Sophie Diesselhorst auf die Suche nach dem, was zwischen den Menschen stehen kann, wenn sie nicht mit Demut anerkennen wollen, was zwischen ihnen steht. Und vermisst den Unterschied zwischen dem Angemessenen und der Anmaßung.

Don't help us, we'll help you!

boatpp.de

VVK: 12 AK: 15/9 €
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:30
Vorverkauf: ja
VVK 13 €
AK 16/9 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-04-08_TW_0_0.99270700_1478095379.jpg (Web)
2017-04-08_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_hilfe-c-reimar_de_la_chevallerie.jpg (5725 KB)
2017-04-08_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_24.jpg (7875 KB)
2017-04-08_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_hilfe_2-c-reimar_de_la_chevallerie.jpg (2846 KB)
2017-04-08_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_hilfe_3-c-reimar_de_la_chevallerie.jpg (1755 KB)

08.04.2017, Sa Konzert:  Lord of the Lost
  Untertitel  Raining Stars Tour 2017
  Infotext  Nach dem sensationellen Charterfolg (Platz 9 der Offiziellen Deutschen Albumcharts) des fünften Studioalbums namens „Empyrean“ geht es für Lord Of The Lost im Frühjahr 2017 wieder auf Headliner Tour. Mit scheinbar unstoppbarer Energie bläst bereits seit 2009 mit Lord Of The Lost ein frischer Wind zwischen den Genregrenzen von Metal, Rock und Industrial und eingängigen Pop-Refrains in diversen Düster-Facetten.

Überraschten die St. Paulianer 2015 noch akustisch mit klassischem Ensemblem auf ihrer „A Night To Remember“-Tour, ist es nun wieder an der Zeit für die gewohnt energetische und schweißtreibende Show des Quintetts, die mit dem Motto „Raining Stars“ im Gesamtkonzept akustisch und optisch ganz im Zeichen des dystopischen Sci-Fi-Epos „Empyrean“ steht. Komplettiert wird jeder Konzertabend von der Melodic Metal-Band Aeverium und von der Neuentdeckung Scarlet Dorn, die auf dieser Tour zum ersten Mal live zu erleben sein wird.

Die Dark-Metal-Band Lord Of The Lost hat sich innerhalb von nicht einmal zehn Jahren Bandgeschichte zu einer der bekanntesten Größen der internationalen Szene gemausert. 2007 von Chris Harms zunächst als Solo-Projekt gegründet, sind die Hamburger seit Jahren in fester Bandbesetzung, bestehend aus Harms (Gesang, Gitarre), Class Grenayde (Bass), Bo Six (Gitarre), Gared Dirge (Piano, Synths, Percussion, Gitarre) und Tobias Mertens (Drums) auf ihrem musikalischen Siegeszug.

Ihr Markenzeichen ist seit jeher ein wilder Ritt durch die düster-musikalischen Genres, geprägt durch permanente Neuerfindung und einen ewigen Clinch zwischen Melodie, Aggression und Emotion. Chris Harms führt das Klangungetüm souverän mit einer immer wieder überraschenden stimmlichen Bandbreite, die abrupt von sonorem Klargesang in brutale Death-Growls oder wilde Screams wechselt. Dabei schafft es die Gruppe mit einer absoluten Leichtigkeit, so gegensätzliche Extreme, wie dunkle Balladen mit Hit-Potential, heftige Metalcore-Attacken, bombastische Konzeptalben und selbst abwegige Exkursionen, wie den Latin-Metal-Gothic-Crossover-Spaß „La Bomba“, unter einen Hut bringen, ohne dass es bemüht oder gar zusammenhangslos klingt. Stattdessen haben Lord Of The Lost die Zügel immer fest in der Hand und halten den Hörer bei ihrer musikalischen Achterbahnfahrt stets gnadenlos auf Kurs. So verwundert es dann auch nicht, dass die Exkursionen in sinfonisches Terrain mit ihrem Lord Of The Lost Ensemble auf „Swan Songs“ und den dazugehörigen Konzerten nicht wie ein Widerspruch zu den eher brachial ausgelegten regulären Alben à la „Die Tomorrow“ oder „From The Flame Into The Fire“ wirken, sondern eher wie die zwei logischen Seiten ein und derselben Medaille. Mit ihrem neuen Werk „Empyrean“ wagen sie sich gar an eine Industrial-Metal-Space-Opera und schaffen es, mit dem ambitionierten Versuch ihren ungezügelten Arschtritt-Sound einem Konzept unterzuordnen, bedingungslos zu fesseln.

Live sind Lord Of The Lost eine Bank. In Sachen großer Show, unbändiger Spielfreude, sympathischer Fan-Nähe und ungezügeltem Bühnenwahnsinn dürften es derzeit nur wenige Bands schaffen, mit den fünf Hamburger Jungs mitzuhalten. Lord-Of-The-Lost-Konzerte sind große Happenings aus Schweiß, Sex und Rock 'n' Roll, weswegen es nicht verwundert, dass die weltweite Fan-Basis der Gruppe mit jeder Tour wächst, denn von Berlin bis Moskau bis Helsinki hat das Quintett noch jeden Club in Grund und Boden.

Eine Veranstaltung von Living Concerts
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 26,20 €
AK wird noch bekanntgegeben €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-04-08_Gr_0_0.12281300_1478255372.jpg (Web)
2017-04-08_bilder_cp_0_Grosser_Saal_04-08_lord_of_the_lost.jpg (1039 KB)
2017-04-08_bilder_cp_0_Grosser_Saal_04-08_scarlet_dorn.jpg (367 KB)
2017-04-08_homepage_cp_0_Grosser_Saal_04-08_aeverium.jpg (658 KB)
2017-04-08_presse_cp_0_Grosser_Saal_04_08_lord_of_the_lost.docx (69 KB)

12.04.2017, Mi Gesellschaft:  Frauenhausberatung
  Untertitel  Frauen. Raus aus der Gewalt.
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und für ihre Kinder), die Opfer von physischer, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt und Zuhause nicht mehr sicher sind.
Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen? In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, darüber wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie andere Frauen unterstützen können.

An den unten genannten Tagen beraten wir zwischen 15 und 17 Uhr in den Räumen des Pavillon. Bitte kommen Sie einfach dorthin und bringen Sie etwas Wartezeit mit. In der Eingangshalle finden Sie Informationen über den Raum (1 oder 2).

Wir freuen uns, wenn Sie von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Übersetzer_innen, Assistenzen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können allein kommen oder jemanden mitbringen. Sie können auch zu mehreren kommen.
Unsere Beratung ist kostenlos.

Muttersprachliche Beratung bieten wir in Deutsch an und auch in Arabisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Russisch, Spanisch, sowie fremdsprachlich in Englisch. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus:
Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr

Weitere Termine 2017:
Mittwoch 03.05., 07.06.
28.06., 02.08, 06.09., 04.10., 01.11., 06.12., 20.12.
jeweils von 15 bis 17 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-04-12_0_0_0_0_homepage_cp_0_Raum_1_frauenhaus_logo.jpg (3304 KB)

18.04.2017, Di Kabarett/Comedy:  Rainald Grebe Solo
  Untertitel  Das Elfenbeinkonzert
  Infotext  Er tut es wieder. Vier Jahre nach seinem letzten Solo „Das RainaldGrebeKonzert“ setzt sich Rainald Grebe wieder allein ans Klavier.
„Alles ging damit los, dass eine alte Bekannte anrief, ob ich nicht einen Volksmusik-Workshop in der Elfenbeinküste machen wolle, mit ivorischen Deutschstudenten, sie sei jetzt Leiterin des Goethe-Instituts dort in Abidjan. Dann sagte sie noch, dass das Goethe-Institut einen Steinwayflügel besitzt, und einen Klavierstimmer gibt es auch, den einzigen in der Cote d’Ivoire. Der betreut etwa ein Dutzend Instrumente und eins davon steht beim Goethe im Institut.
Ich sagte zu. Aber was ist jetzt bitte heute Volksmusik, und wie kann ich Deutschland am Äquator musikalisch vermitteln? Und warum nicht auch tänzerisch? Und was ist Volksmusik in der Elfenbeinküste ... oder an der Elfenbeinküste?
Ich bin ja jetzt Botschafter. Mit meiner zarten Arthrose meldete ich mich in Berlin erstmal bei einem Breakdanceworkshop an. Eigentlich hab ich für Afrika gar keine Zeit. Ich hab hier 8 Theaterprojekte parallel zu betreuen. Wie immer. Und dann ging die Reise los ...“

www.rainaldgrebe.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 bis 32,80 €
AK 24/21 bis 33/29 €
  Infotext Programmheft  Er tut es wieder. Vier Jahre nach seinem letzten Solo setzt sich Rainald Grebe wieder allein ans Klavier.
Schuld daran ist eine alte Bekannte, die ihn aufforderte, einen Volksmusik-Workshop an der Elfenbeinküste zu geben. Mit ivorischen Deutschstudenten - auf dem Steinway-Flügel des Goethe-Instituts. Aber was ist heute Volksmusik? Wie kann man Deutschland am Äquator musikalisch vermitteln? Und warum nicht auch tänzerisch? So wurde Rainald Botschafter und fuhr an die Elfenbeinküste ... und ist zurück mit seinem neuen Solo - neben acht Theaterproduktionen.
  Presse-Dateien  
 
2017-04-18_Gr_0_0.25559900_1478095416.jpg (Web)
2017-04-18_bilder_cp_0_Grosser_Saal_rainald_grebe_foto_joachim_dette._03.jpg (2065 KB)
2017-04-18_bilder_cp_0_Grosser_Saal_rainald_grebe_foto_joachim_dette_02.jpg (2067 KB)
2017-04-18_homepage_cp_0_Grosser_Saal_rainald_grebe_2016_foto_joachim_dette_01.jpg (2074 KB)

19.04.2017, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die jung gebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf euch und jedeR ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

19.04.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-04-19_Ra_0.00545200_1477563931.jpg (Web)

19.04.2017, Mi Kabarett/Comedy:  Rainald Grebe Solo
  Untertitel  Das Elfenbeinkonzert
  Infotext  Er tut es wieder. Vier Jahre nach seinem letzten Solo „Das RainaldGrebeKonzert“ setzt sich Rainald Grebe wieder allein ans Klavier.
„Alles ging damit los, dass eine alte Bekannte anrief, ob ich nicht einen Volksmusik-Workshop in der Elfenbeinküste machen wolle, mit ivorischen Deutschstudenten, sie sei jetzt Leiterin des Goethe-Instituts dort in Abidjan. Dann sagte sie noch, dass das Goethe-Institut einen Steinwayflügel besitzt, und einen Klavierstimmer gibt es auch, den einzigen in der Cote d’Ivoire. Der betreut etwa ein Dutzend Instrumente und eins davon steht beim Goethe im Institut.
Ich sagte zu. Aber was ist jetzt bitte heute Volksmusik, und wie kann ich Deutschland am Äquator musikalisch vermitteln? Und warum nicht auch tänzerisch? Und was ist Volksmusik in der Elfenbeinküste ... oder an der Elfenbeinküste?
Ich bin ja jetzt Botschafter. Mit meiner zarten Arthrose meldete ich mich in Berlin erstmal bei einem Breakdanceworkshop an. Eigentlich hab ich für Afrika gar keine Zeit. Ich hab hier 8 Theaterprojekte parallel zu betreuen. Wie immer. Und dann ging die Reise los ...“

www.rainaldgrebe.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 24 bis 32,80 €
AK 24/21 bis 33/29 €
  Infotext Programmheft  Er tut es wieder. Vier Jahre nach seinem letzten Solo setzt sich Rainald Grebe wieder allein ans Klavier.
Schuld daran ist eine alte Bekannte, die ihn aufforderte, einen Volksmusik-Workshop an der Elfenbeinküste zu geben. Mit ivorischen Deutschstudenten - auf dem Steinway-Flügel des Goethe-Instituts. Aber was ist heute Volksmusik? Wie kann man Deutschland am Äquator musikalisch vermitteln? Und warum nicht auch tänzerisch? So wurde Rainald Botschafter und fuhr an die Elfenbeinküste ... und ist zurück mit seinem neuen Solo - neben acht Theaterproduktionen.
  Presse-Dateien  
 
2017-04-19_Gr_0_0.31681100_1484307518.jpg (Web)
2017-04-19_4838_gr_0_0.52168700_1483611416.jpg (Web)
2017-04-19_0_Grosser_Saal_rainald_grebe_foto_joachim_dette._03.jpg (2065 KB)
2017-04-19_bilder_cp_0_Grosser_Saal_rainald_grebe_2016_foto_joachim_dette_01.jpg (2074 KB)
2017-04-19_homepage_cp_0_Grosser_Saal_rainald_grebe_foto_joachim_dette_02.jpg (2067 KB)

21.04.2017, Fr Kabarett:  Christian Ehring
  Untertitel  Keine weiteren Fragen
  Infotext  Er ist der Mann, der Erdogan ärgerte. Ein Beitrag in Christian Ehrings Satiresendung „extra 3“ brachte im März 2016 den türkischen Präsidenten so auf die Palme, dass er den deutschen Botschafter einbestellte. Außerdem gehört Ehring zum Team der „heute-show“ und ist Eingeweihten bestens bekannt als langjähriges Ensemblemitglied des Düsseldorfer Kom(m)ödchens. Noch viel mehr von sich zeigt Christian Ehring, wenn man ihm einen ganzen Abend lang die Bühne überlässt.

Eine Veranstaltung vom TAK Hannover

VVK 23,60 € bis 32,40 €
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

23.04.2017, So Konzert:  Sarah Lesch
  Untertitel  Tour 2017
  Infotext  Sarah Lesch (*1986) lebt und arbeitet heute, nach vielen Jahren in Baden-Württemberg, in Leipzig. Sie schrieb Musik für Kindertheaterstücke und zählt seit Jahren zu den umtriebigsten und produktivsten Liedermachern mit mittlerweile zwei Alben und unzähligen Konzerten in der Vita. Sarah Lesch ist Preisträgerin des Troubadour Chansonpreises, des FM4 Protestsongcontests, des Preises der Hanns-Seidel-Stiftung (Songs an einem Sommerabend) sowie des Udo-Lindenberg-Hermann-Hesse-Panikpreises 2016.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 20/16 €
  Infotext Programmheft  Sarah Lesch (*1986) lebt und arbeitet heute, nach vielen Jahren in Baden-Württemberg, in Leipzig. Sie schrieb Musik für Kindertheaterstücke und zählt seit Jahren zu den umtriebigsten und produktivsten Liedermachern, mit mittlerweile zwei Alben und unzähligen Konzerten in der Vita. Sarah Lesch ist Preisträgerin des Troubadour Chansonpreises, des FM4 Protestsongcontests, des Preises der Hanns-Seidel-Stiftung (Songs an einem Sommerabend) sowie des Udo-Lindenberg-Hermann-Hesse-Panikpreises 2016.
  Presse-Dateien  
 
2017-04-23_TW_0_0.21033400_1480069091.jpg (Web)
2017-04-23_bilder_cp_0_TWH-Buehne_1_sl_by_benjamin_hiller_02.jpg (3225 KB)
2017-04-23_homepage_cp_0_TWH-Buehne_1_sl_by_benjamin_hiller_01.jpg (6702 KB)
2017-04-23_presse_cp_0_TWH-Buehne_1_sarahlesch_presseinfo.pdf (176 KB)

24.04.2017, Mo Konzert:  Judith Holofernes
  Untertitel  Ich bin das Chaos
  Infotext  Judith Holofernes mit neuem Album "Ich bin das Chaos“ im März auf Tour.

Drei Jahre nach der Veröffentlichung ihres ersten Solo-Albums meldet sich Judith Holofernes, ehemals Frontfrau der Band "Wir sind Helden", mit ihrem neuen Album "Ich bin das Chaos" zurück. Die mehrfache Echo- und EinsLive Krone Preisträgerin, bekannt für ihre virtuosen und poetischen Texte, gehört zu den erfolgreichsten Künstlern Deutschlands. Nebenher schreibt sie einen Blog, 2015 veröffentlichte sie einen Band mit komischer Lyrik.

Das neue Album "Ich bin das Chaos" schließt in seiner Spielfreude klar an das 'zerzauste Debut' "Ein leichtes Schwert" (2014) an. Die elf Songs bewegen sich rasant zwischen sehr unterhaltsam und sehr traurig. Überraschend ist das selbstbewußte Bekenntnis zu „so etwas wie Glanz. Und Tiefe. Und Schönheit! Die Songs wollten das so“, sagt Holofernes. Eine Handvoll melancholischer Stücke bilden das dunkle Herz einer ansonsten hellen, zugewandten, offenherzigen Platte. Sie sähe das Album in „hellen Farben, die vor dunklem Hintergrund erst richtig leuchten“, sagt Holofernes. Und leuchten tut es, dieses Chaos.

Eine überraschende Kollaboration war prägend für den Sound: Die meisten der elf Songs - allesamt wieder mit deutschen Texten - schrieb die Berlinerin mit dem färöischen, englischsprachigen Songwriter Teitur. Produziert hat erstmals Pola Roy, Holofernes' Ehemann und Heldendrummer. Im März wird Judith Holofernes sich aufmachen, mit ihrer groß(artig)en Band so viel Chaos wie möglich über Deutschland zu bringen.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  Judith Holofernes mit neuem Album "Ich bin das Chaos“ auf Tour.

Drei Jahre nach der Veröffentlichung ihres ersten Solo-Albums meldet sich Judith Holofernes, ehemals Frontfrau der Band Wir sind Helden, mit ihrem neuen Album Ich bin das Chaos zurück. Die mehrfache Echo- und EinsLive Krone Preisträgerin, bekannt für ihre virtuosen und poetischen Texte, gehört zu den erfolgreichsten Künstlern Deutschlands.
Das neue Album Ich bin das Chaos schließt in seiner Spielfreude klar an das „zerzauste Debut“ Ein leichtes Schwert (2014) an. Die elf Songs bewegen sich rasant zwischen sehr unterhaltsam und sehr traurig.
  Presse-Dateien  

2017-04-24_homepage_cp_0_Grosser_Saal_jh_chaos2_sw_sensche_web.jpg (2254 KB)
2017-04-24_presse_cp_0_Grosser_Saal_pm_jh_chaos_tour.pdf (213 KB)

Mai 2017
03.05.2017, Mi Gesellschaft:  Frauenhausberatung
  Untertitel  Frauen. Raus aus der Gewalt.
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und für ihre Kinder), die Opfer von physischer, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt und Zuhause nicht mehr sicher sind.
Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen? In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, darüber wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie andere Frauen unterstützen können.

An den unten genannten Tagen beraten wir zwischen 15 und 17 Uhr in den Räumen des Pavillon. Bitte kommen Sie einfach dorthin und bringen Sie etwas Wartezeit mit. In der Eingangshalle finden Sie Informationen über den Raum (1 oder 2).

Wir freuen uns, wenn Sie von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Übersetzer_innen, Assistenzen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können allein kommen oder jemanden mitbringen. Sie können auch zu mehreren kommen.
Unsere Beratung ist kostenlos.

Muttersprachliche Beratung bieten wir in Deutsch an und auch in Arabisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Russisch, Spanisch, sowie fremdsprachlich in Englisch. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus:
Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr

Weitere Termine 2017:
Mittwoch 07.06., 28.06.,
02.08, 06.09., 04.10., 01.11., 06.12., 20.12.
jeweils von 15 bis 17 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.
In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung.

Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen usw.) begleitet werden.
Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch.
Unsere Beratung ist kostenlos.
Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover
Tel. 0511 664477
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2017-05-03_Ra_2_0.99232800_1484313121.jpg (Web)
2017-05-03_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Raum_1_frauenhaus_logo.jpg (3304 KB)

03.05.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-05-03_Ra_0.01038700_1477564009.jpg (Web)

03.05.2017, Mi Kabarett/Comedy:  FiL
  Untertitel  Triumph des Chillens
  Infotext  Wir werden alle sterben. Wenn wir Glück haben, bei einem Terroranschlag oder durch einen uns auf den Kopf fallenden Safe. Wenn wir Pech haben, langsam qualvoll würdelos und ohne Freunde. Oder nur mit Freunden, die dann genauso jämmerlich vor sich hinsterben und darum gar kein Mitleid mit uns haben können. Im Grunde genommen sterben wir jetzt schon. Das ganze Leben ist ein einziger elend langsamer Tod. Dagegen kann man nichts machen, also was soll’s. Wozu sich sorgen. Warum 'ne fucking Eigentumswohnung kaufen? Die Würmer, die dich bald im Grab fressen, lachen jetzt schon über deine Eigentumswohnung. Wozu vorsorgen, ansparen, eichhörnchenhaft horten, das letzte Hemd hat keine Taschen, Vorsorgen ist was für Flaschen.

Chillt mal lieber. Chilling, dieses hundswitzige Wort, das uns die Jugendlichen freundlicherweise hinterlassen haben, bringt es auf den Punkt.
Chilling. Früher gab's mal Peter Chilling. Auch schon tot, siehste.
In "Triumph des Chillens", der neuen Show des gnadenlos gereiften FiLs, werden euch die Sorgen zu Pulver zerrieben. Es ist die relaxeste Show des Universums, fast schon kaum noch deutsch. Laid back, sagt der Überseeler dazu. Mit seiner Überseele. Wenigstens müssen die Amis auch sterben.

Knochentrockenen Reggea (schreibt sich das so? Sieht aus wie was von Ikea. Vielleicht sollt ich mal "Reggea" googealn, bevor ich den Pressetext hier rausschicke, aber soll ich euch mal was sagen? Mach ich nicht. Bin zu gechillt dafür.) - jetzt hab ich vergessen, wie der Satz angefangen hat. Mann, kommt halt einfach in die Show, wer FiL (ich bin das übrigens selber, muss meine Pressetexte alleine schreiben in diesem Faschostaat) kennt, weiß eh: wird gechillt. Chillen with the Fillen. Wer mich nicht kennt, kommt eh nicht, weil ihr so seid. Wegen Facebook und den Algorhytmen des Teufels kennt ihr alle nur noch, was ihr kennt und sonst nix. Wenn ich nicht so gechillt wär, würde mich das aufregen. Ich mein, ich biete euch hier ne echt gute Show an, was derbe Durchdachtes zum Lachen gemachtes, für ein überdachtes Theater, Vater. Und ihr? Kommt nicht zu mir. Ist nicht euer Bier. Ich geb euch Note vier.
Triumph des Chillens, ihr Arschlöcher, der Titel ist schon so witzig und den kriegt ihr sogar umsonst.

"Und noch etwas kommt in FiL zusammen: Professionalität und Dilettantismus. Das Resultat ist kultiviertes Chaos. (…) Und das ist lustig? Ich schwöre, das ist es." (Titanic)

"Er ist echt gut, obwohl er lustig ist." (Hamburger Morgenpost)

www.fil-berlin.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-05-03_Kl_0_0.67680400_1478095579.jpg (Web)
2017-05-03_homepage_cp_0_Kleiner_Saal_fil2cmiriahaseney.jpg (180 KB)

04.05.2017, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Presse-Dateien  
 
2017-05-04_Wo_0.89222800_1478687392.jpg (Web)
2017-05-04_0_0_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)
2017-05-04_1_1_1_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2017-05-04_2_2_2_2_homepage_cp_0_Workshop_hsinginpressegruppe.jpg (4622 KB)

05.05.2017, Fr Konzert:  Blood on the Floor
  Untertitel  Mark-Anthony Turnage
  Infotext  Eröffnungskonzert der KunstFestSpiele Herrenhausen

Blood on the Floor entstammt der Faszination für die Malerei von Francis Bacon. Die Atmosphäre von Gewalt und Deformation in Bacons Bildern findet sich auch in Mark-Anthony Turnages Musik. In ihren jazzigen Lyrismen und aggressiven Ausbrüchen reflektiert sie zudem die städtischen Subkulturen und Drogenmilieus, in denen auch der Bruder des Komponisten ums Leben kam. So ist das Werk musikalisches Abbild dieser Umgebungen und Memorial zugleich. Seine urbane Thematik findet an einem Knotenpunkt der Stadt ihren adäquaten Aufführungsort.
Das Kulturzentrum Pavillon am Raschplatz ist erstmals der Schauplatz für die Eröffnung der KunstFestSpiele Herrenhausen. Unter der Leitung des Intendanten Ingo Metzmacher musizieren das Ensemble Musikfabrik und ein illustres Quartett britischer Jazzmusiker: der Gitarrist John Parricelli, der Drummer Ian Thomas, der Bassist Laurence Cottle und last, not least der Saxofonist Martin Robertson, der mit dem Werk seit seiner Uraufführung in den 1990er-Jahren engstens verbunden ist.
In ihrer persönlichen Mischung aus Energie und Elegie zeigt sich Turnages Musik sehr vertraut mit den Traditionen der Moderne und bricht doch aus dieser musikalischen Welt aus, um sich dem Jazz zuzuwenden. Blood on the Floor entstand in kreativer Partnerschaft mit John Scofield und Peter Erskine und ist von deren charakteristischem Klang inspiriert. Die inzwischen weltweit erfolgreich aufgeführte Komposition ist zum ersten Mal in Hannover zu hören.

Weitere Informationen unter www.kunstfestspiele.de

English — Blood on the Floor comes from a fascination with the work of Francis Bacon. The atmosphere of violence and deformation in Bacon’s paintings is also found in Mark-Anthony Turnage’s music. In its jazzy lyricism and aggressive outbursts it also reflects the urban subculture and drug milieus, in which the composer’s brother also died. So the work is both a musical depiction of these surroundings and a memorial. For the first time the Kulturzentrum Pavillon on Hanover’s Raschplatz is the venue for the opening of the KunstFestSpiele Herrenhausen.

Mit/With
Martin Robertson – Saxofon
John Parricelli – E-Gitarre
Ian Thomas – Schlagzeug
Laurence Cottle – E-Bass
Ensemble Musikfabrik
Dirigent Ingo Metzmacher

Eröffnungsfest Spiegelzelt — 21:00 Uhr

Nach der Veranstaltung wird ein kostenloser Shuttle zur Eröffnung des Spiegelzelts in Herrenhausen angeboten. Anmeldung unter shuttle@kunstfestspiele.de bis zum 04.05.

Eine Produktion der KunstFestSpiele Herrenhausen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00


  Infotext Programmheft  Blood on the Floor entstammt der Faszination für die Malerei von Francis Bacon. Die Atmosphäre von Gewalt und Deformation in Bacons Bildern findet sich auch in Mark-Anthony Turnages Musik. In ihren jazzigen Lyrismen und aggressiven Ausbrüchen reflektiert sie zudem die städtischen Subkulturen und Drogenmilieus, in denen auch der Bruder des Komponisten ums Leben kam. So ist das Werk musikalisches Abbild dieser Umgebungen und Memorial zugleich. Das Kulturzentrum Pavillon am Raschplatz ist erstmals der Schauplatz für die Eröffnung der KunstFestSpiele Herrenhausen.

Mit: Martin Robertson – Saxofon / John Parricelli – E-Gitarre / Ian Thomas – Schlagzeug / Laurence Cottle – E-Bass / Ensemble Musikfabrik
Dirigent: Ingo Metzmacher

www.kunstfestspiele.de
  Presse-Dateien  

2017-05-05_homepage_cp_0_Grosser_Saal_blood_on_the_floor_-.jpg (1080 KB)
2017-05-05_homepage_cp_0_Grosser_Saal_blood_on_the_floor_ensemble_musikfabri.jpg (2511 KB)
2017-05-05_homepage_cp_0_Grosser_Saal_blood_on_the_floor_ingo_metzmacher_2016.jpg (497 KB)
2017-05-05_partnerlogos_cp_0_Grosser_Saal_herrenhausen_logo_bk.jpg (95 KB)
2017-05-05_partnerlogos_cp_0_Grosser_Saal_painting_the_night.jpg (10 KB)

09.05.2017, Di Lesung:  Heinz Strunk
  Untertitel  „Jürgen - Die gläserne MILF"
  Infotext  
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 €
AK 23/18 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-05-09_homepage_cp_0_Grosser_Saal_heinz_strunk_ctibor_bozi_print.jpeg (4689 KB)
2017-05-09_presse_cp_0_Grosser_Saal_vorschau_ju_776rgen.pdf (418 KB)
2017-05-09_presse_cp_0_Grosser_Saal_waschzettel_strunk_ju_776rgen.pdf (113 KB)

10.05.2017, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die junggebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf Euch und jeder ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

17.05.2017, Mi Tagung:  UNESCO - Bundesweite Koalition Kulturelle Vielfalt
  Untertitel  Fachtagung für die Umsetzung der UNESCO-Konvention zur Vielfalt kultureller Ausdrucksformen
  Infotext  Im Vorfeld des MASALA Weltbeat Festival tagt die Bundesweite Koalition Kulturelle Vielfalt 2017 in Hannover: Kulturschaffende, Fachexperten, Wissenschaftler und Politiker beraten über Schwerpunkte für die Umsetzung der UNESCO-Konvention zur Vielfalt kultureller Ausdrucksformen (2005) für die nächsten vier Jahre.

Die Koalition wurde 2004 von der Deutschen UNESCO-Kommission initiiert, um die UNESCO-Konvention durch zivilgesellschaftliche Beteiligung und Expertise mit Leben zu füllen. Die Koalition schafft eine öffentliche Resonanz und setzt Impulse für die Umsetzung der Konvention in und durch Deutschland.

www.unesco.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 09:00


  Infotext Programmheft  Im Vorfeld des MASALA Weltbeat Festival tagt die Bundesweite Koalition Kulturelle Vielfalt 2017 in Hannover: Kulturschaffende, Fachexperten, Wissenschaftler und Politiker beraten über Schwerpunkte für die Umsetzung der UNESCO-Konvention zur Vielfalt kultureller Ausdrucksformen (2005) für die nächsten vier Jahre.

Die Koalition wurde 2004 von der Deutschen UNESCO-Kommission initiiert, um die UNESCO-Konvention durch zivilgesellschaftliche Beteiligung und Expertise mit Leben zu füllen. Die Koalition schafft eine öffentliche Resonanz und setzt Impulse für die Umsetzung der Konvention in und durch Deutschland.

http://www.unseso.de
  Presse-Dateien  
 
2017-05-17_Kl_0_0.35022700_1480068963.jpg (Web)
2017-05-17_bilder_cp_0_Kleiner_Saal_bildschirmfoto_2016-11-18_um_12.43.08_ko.jpg (925 KB)
2017-05-17_homepage_cp_0_Kleiner_Saal_img_7720.JPG (2018 KB)

17.05.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-05-17_Ra_0.13063500_1477564071.jpg (Web)

Juni 2017
01.06.2017, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Presse-Dateien  
 
2017-06-01_Wo_0.00591500_1478687427.jpg (Web)
2017-06-01_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)
2017-06-01_1_1_1_1_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2017-06-01_2_2_2_2_2_homepage_cp_0_Workshop_hsinginpressegruppe.jpg (4622 KB)

07.06.2017, Mi Gesellschaft:  Frauenhausberatung
  Untertitel  Frauen. Raus aus der Gewalt.
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und für ihre Kinder), die Opfer von physischer, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt und Zuhause nicht mehr sicher sind.
Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen? In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, darüber wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie andere Frauen unterstützen können.

An den unten genannten Tagen beraten wir zwischen 15 und 17 Uhr in den Räumen des Pavillon. Bitte kommen Sie einfach dorthin und bringen Sie etwas Wartezeit mit. In der Eingangshalle finden Sie Informationen über den Raum (1 oder 2).

Wir freuen uns, wenn Sie von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Übersetzer_innen, Assistenzen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können allein kommen oder jemanden mitbringen. Sie können auch zu mehreren kommen.
Unsere Beratung ist kostenlos.

Muttersprachliche Beratung bieten wir in Deutsch an und auch in Arabisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Russisch, Spanisch, sowie fremdsprachlich in Englisch. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus:
Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr

Weitere Termine 2017:
Mittwoch 28.06.,
02.08, 06.09., 04.10., 01.11., 06.12., 20.12.
jeweils von 15 bis 17 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.
In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung.

Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen usw.) begleitet werden.
Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch.
Unsere Beratung ist kostenlos.
Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover
Tel. 0511 664477
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2017-06-07_Ra_2_0.19169000_1484313245.jpg (Web)
2017-06-07_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Raum_1_frauenhaus_logo.jpg (3304 KB)

07.06.2017, Mi Gruppentreffen:  Seniorentanz
  Untertitel  Kaffee und Kuchen mit Live-Musik
  Infotext  Einmal im Monat schwofen die jung gebliebenen Alten beim Seniorentanz im Pavillon bei Live-Musik, geselligem Beisammensein, Kaffee und Kuchen und kleinen Unterhaltungsbeiträgen. Wir freuen uns auf euch und jedeR ist herzlich willkommen!

Eintritt 4,50 € inklusive Kaffee und Kuchen
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 14:00
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2015-09-09_Kl_0_0.83828800_1436445492.jpg (Web)

07.06.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-06-07_Ra_0.79664900_1477564161.jpg (Web)

18.06.2017, So Börse:  WIR Schallplatten- und CD Börse
  Untertitel  First and Second Hand
  Infotext  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, Raritäten und Oldies, Ohrwürmer und Hits, DVD, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen.
Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre.
Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon.
WIR freuen uns auf Euch.
Vinyl lebt!

Eintritt 3,50

www.wir-veranstaltungen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-06-18_Gr_0_0.76355800_1484312082.jpg (Web)

21.06.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-06-21_Ra_0.63106400_1477564192.jpg (Web)

25.06.2017, So Workshop:  Wir brauchen Feminismus!-Frühstück
  Untertitel  [open to all genders]
  Infotext  Ihr wollt euch informieren, vernetzen und vor Ort aktiv werden? Dann ist das Feministische Frühstück das Richtige für euch! Diesmal wollen wir einen globalen Blick auf die Situation von Frauen werfen. Die Referentin Anshu Ahuja, die in Indien aufwuchs, gibt einen Einblick in die Lebenswelt von Frauen in ihrem Heimatland - mit Raum für Fragen und Diskussionen.
Das Frühstück wird als Veganes organisiert. Alle können zudem etwas eigenes mitbringen. Der Teilnahme-Beitrag sind 5 Euro. Ein Teil der Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Die Plätze sind begrenzt, deswegen wird um Anmeldung gebeten unter: kontakt@werbrauchtfeminismus.de

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  Ihr wollt euch informieren, vernetzen und vor Ort aktiv werden? Dann ist das Feministische Frühstück das Richtige für euch! Diesmal wollen wir einen globalen Blick auf die Situation von Frauen werfen. Die Referentin Anshu Ahuja, die in Indien aufwuchs, gibt einen Einblick in die Lebenswelt von Frauen in ihrem Heimatland - mit Raum für Fragen und Diskussionen.
Das Frühstück wird als Veganes organisiert. Alle können zudem etwas eigenes mitbringen. Der Teilnahme-Beitrag sind 5 Euro. Ein Teil der Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Die Plätze sind begrenzt, deswegen wird um Anmeldung gebeten unter: kontakt@werbrauchtfeminismus.de

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ.
  Presse-Dateien  

2017-06-25_0_Raum_1_wbf_fruehstueck_image.jpg (78 KB)

28.06.2017, Mi Gesellschaft:  Frauenhausberatung
  Untertitel  Frauen. Raus aus der Gewalt.
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und für ihre Kinder), die Opfer von physischer, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt und Zuhause nicht mehr sicher sind.
Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen? In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, darüber wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie andere Frauen unterstützen können.

An den unten genannten Tagen beraten wir zwischen 15 und 17 Uhr in den Räumen des Pavillon. Bitte kommen Sie einfach dorthin und bringen Sie etwas Wartezeit mit. In der Eingangshalle finden Sie Informationen über den Raum (1 oder 2).

Wir freuen uns, wenn Sie von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Übersetzer_innen, Assistenzen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können allein kommen oder jemanden mitbringen. Sie können auch zu mehreren kommen.
Unsere Beratung ist kostenlos.

Muttersprachliche Beratung bieten wir in Deutsch an und auch in Arabisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Russisch, Spanisch, sowie fremdsprachlich in Englisch. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus:
Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr

Weitere Termine 2017:
Mittwoch 02.08, 06.09., 04.10., 01.11., 06.12., 20.12.
jeweils von 15 bis 17 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.
In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung.

Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen usw.) begleitet werden.
Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch.
Unsere Beratung ist kostenlos.
Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover
Tel. 0511 664477
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2017-06-28_Ra_1_0.99778800_1484313271.jpg (Web)
2017-06-28_0_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Raum_1_frauenhaus_logo.jpg (3304 KB)

August 2017
02.08.2017, Mi Gesellschaft:  Frauenhausberatung
  Untertitel  Frauen. Raus aus der Gewalt.
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und für ihre Kinder), die Opfer von physischer, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt und Zuhause nicht mehr sicher sind.
Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen? In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, darüber wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie andere Frauen unterstützen können.

An den unten genannten Tagen beraten wir zwischen 15 und 17 Uhr in den Räumen des Pavillon. Bitte kommen Sie einfach dorthin und bringen Sie etwas Wartezeit mit. In der Eingangshalle finden Sie Informationen über den Raum (1 oder 2).

Wir freuen uns, wenn Sie von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Übersetzer_innen, Assistenzen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können allein kommen oder jemanden mitbringen. Sie können auch zu mehreren kommen.
Unsere Beratung ist kostenlos.

Muttersprachliche Beratung bieten wir in Deutsch an und auch in Arabisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Russisch, Spanisch, sowie fremdsprachlich in Englisch. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus:
Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr

Weitere Termine 2017:
Mittwoch 06.09., 04.10., 01.11., 06.12., 20.12.
jeweils von 15 bis 17 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.
In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung.

Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen usw.) begleitet werden.
Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch.
Unsere Beratung ist kostenlos.
Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover
Tel. 0511 664477
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2017-08-02_Ra_2_0.81918700_1484313352.jpg (Web)
2017-08-02_0_0_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Raum_1_frauenhaus_logo.jpg (3304 KB)

02.08.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-08-02_Ra_0.54640000_1477564274.jpg (Web)

16.08.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-08-16_Ra_0.69765000_1477564299.jpg (Web)

30.08.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-08-30_Ra_0.55401900_1477564327.jpg (Web)

31.08.2017, Do Kabarett/Comedy:  Frau Jahnke hat eingeladen ...
  Infotext  Inzwischen ist es 10 Jahre her, dass wir in einer "Nischensendung" im WDR angefangen haben, ausschließlich weibliche Kabarettistinnen und Comediennes einzuladen. Niemand erwartete seinerzeit ein sehr langes Haltbarkeitsdatum, frei nach dem gängigen Vorurteil: Es gibt ja keine guten Frauen!
Darüber müssen wir heute nicht mehr reden. Wir sind in der ARD und behaupten uns elegant und leichtfüßig neben all dem Männerkabarett.
Wir sind auch nicht in Konkurrenz. Wir machen unseren Job – in Kabarett, Comedy, Liedgut, Slapstick und Poetry.
Wir sind witzig, böse, moralisch oder absurd, wir können singen oder eher nicht, und meistens sind wir schön!
Und live – auf der Bühne – ist das alles noch viel besser. Wir haben Zeit, und wir lassen uns gehen. Jeder Abend ist anders, alle sind wunderbar.
Und inzwischen kommen auch eine Menge Männer zu unseren Damenshows.
Freiwillig!
Besser geht's nicht.
Frau Jahnke
Diesmal mit dabei sind: Suchtpotenzial, Sarah Bosetti und Rosemie Warth.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 23 bis 31,80 €
AK 24/20 bis 32/28 €
  Infotext Programmheft  Inzwischen ist es 10 Jahre her, dass wir in einer "Nischensendung" im WDR angefangen haben, ausschließlich weibliche Kabarettistinnen und Comediennes einzuladen. Niemand erwartete seinerzeit ein sehr langes Haltbarkeitsdatum, frei nach dem gängigen Vorurteil: Es gibt ja keine guten Frauen!
Heute behaupten wir uns elegant und leichtfüßig neben all dem Männerkabarett.
Wir sind auch nicht in Konkurrenz. Wir machen unseren Job – in Kabarett, Comedy, Liedgut, Slapstick und Poetry. Wir sind witzig, böse, moralisch oder absurd, wir können singen oder eher nicht, und meistens sind wir schön!
Und live – auf der Bühne – ist das alles noch viel besser. Wir haben Zeit, und wir lassen uns gehen. Jeder Abend ist anders.
  Presse-Dateien  
 
2017-08-31_Gr_0_0.61102300_1478095670.jpg (Web)
2017-08-31_bilder_cp_0_Grosser_Saal_frau_jahnke_1.jpeg (612 KB)
2017-08-31_bilder_cp_0_Grosser_Saal_frau_jahnke_sw.jpg (773 KB)
2017-08-31_homepage_cp_0_Grosser_Saal_frau_jahnke_hat_eingeladen.JPG (378 KB)

September 2017
01.09.2017, Fr Kabarett/Comedy:  Frau Jahnke hat eingeladen ...
  Infotext  Inzwischen ist es 10 Jahre her, dass wir in einer "Nischensendung" im WDR angefangen haben, ausschließlich weibliche Kabarettistinnen und Comediennes einzuladen. Niemand erwartete seinerzeit ein sehr langes Haltbarkeitsdatum, frei nach dem gängigen Vorurteil: Es gibt ja keine guten Frauen!
Darüber müssen wir heute nicht mehr reden. Wir sind in der ARD und behaupten uns elegant und leichtfüßig neben all dem Männerkabarett.
Wir sind auch nicht in Konkurrenz. Wir machen unseren Job – in Kabarett, Comedy, Liedgut, Slapstick und Poetry.
Wir sind witzig, böse, moralisch oder absurd, wir können singen oder eher nicht, und meistens sind wir schön!
Und live – auf der Bühne – ist das alles noch viel besser. Wir haben Zeit, und wir lassen uns gehen. Jeder Abend ist anders, alle sind wunderbar.
Und inzwischen kommen auch eine Menge Männer zu unseren Damenshows.
Freiwillig!
Besser geht's nicht.
Frau Jahnke


Mit den Damen: Bosetti, Warth, Suchtpotenzial ?
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 23 bis 31,80 €
AK 24/20 bis 32/28 €
  Infotext Programmheft  Inzwischen ist es 10 Jahre her, dass wir in einer "Nischensendung" im WDR angefangen haben, ausschließlich weibliche Kabarettistinnen und Comediennes einzuladen. Niemand erwartete seinerzeit ein sehr langes Haltbarkeitsdatum, frei nach dem gängigen Vorurteil: Es gibt ja keine guten Frauen!
Heute behaupten wir uns elegant und leichtfüßig neben all dem Männerkabarett.
Wir sind auch nicht in Konkurrenz. Wir machen unseren Job – in Kabarett, Comedy, Liedgut, Slapstick und Poetry. Wir sind witzig, böse, moralisch oder absurd, wir können singen oder eher nicht, und meistens sind wir schön!
Und live – auf der Bühne – ist das alles noch viel besser. Wir haben Zeit, und wir lassen uns gehen. Jeder Abend ist anders.
  Presse-Dateien  
 
2017-09-01_Gr_0_0.03359600_1478096583.jpg (Web)
2017-09-01_bilder_cp_0_Grosser_Saal_frau_jahnke_1.jpeg (612 KB)
2017-09-01_bilder_cp_0_Grosser_Saal_frau_jahnke_sw.jpg (773 KB)
2017-09-01_homepage_cp_0_Grosser_Saal_frau_jahnke_hat_eingeladen.JPG (378 KB)

03.09.2017, So Börse:  WIR Schallplatten- und CD Börse
  Untertitel  First and Second Hand
  Infotext  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, Raritäten und Oldies, Ohrwürmer und Hits, DVD, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen.
Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre.
Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon.
WIR freuen uns auf Euch.
Vinyl lebt!

Eintritt 3,50

www.wir-veranstaltungen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-09-03_Gr_0_0.66726600_1484312174.jpg (Web)

06.09.2017, Mi Gesellschaft:  Frauenhausberatung
  Untertitel  Frauen. Raus aus der Gewalt.
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und für ihre Kinder), die Opfer von physischer, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt und Zuhause nicht mehr sicher sind.
Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen? In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, darüber wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie andere Frauen unterstützen können.

An den unten genannten Tagen beraten wir zwischen 15 und 17 Uhr in den Räumen des Pavillon. Bitte kommen Sie einfach dorthin und bringen Sie etwas Wartezeit mit. In der Eingangshalle finden Sie Informationen über den Raum (1 oder 2).

Wir freuen uns, wenn Sie von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Übersetzer_innen, Assistenzen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können allein kommen oder jemanden mitbringen. Sie können auch zu mehreren kommen.
Unsere Beratung ist kostenlos.

Muttersprachliche Beratung bieten wir in Deutsch an und auch in Arabisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Russisch, Spanisch, sowie fremdsprachlich in Englisch. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus:
Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr

Weitere Termine 2017:
Mittwoch 04.10., 01.11., 06.12., 20.12.
jeweils von 15 bis 17 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.
In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung.

Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen usw.) begleitet werden.
Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch.
Unsere Beratung ist kostenlos.
Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover
Tel. 0511 664477
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2017-09-06_Ra_1_0.90692500_1484313511.jpg (Web)
2017-09-06_0_0_0_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Raum_1_frauenhaus_logo.jpg (3304 KB)

07.09.2017, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Presse-Dateien  
 
2017-09-07_Wo_0.60509200_1478687464.jpg (Web)
2017-09-07_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)
2017-09-07_1_1_1_1_1_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2017-09-07_2_2_2_2_2_2_homepage_cp_0_Workshop_hsinginpressegruppe.jpg (4622 KB)

13.09.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-09-13_Ra_0.46039400_1477564433.jpg (Web)

21.09.2017, Do Kabarett/Comedy:  Jürgen B. Hausmann
  Untertitel  „Wie jeht et?“ – „Et jeht!“
Unverzichtbare Lebensweisheiten
  Infotext  Jürgen B. Hausmann präsentiert sein aktuelles Erfolgsprogramm

Unverzichtbare Alltagsweisheiten – damit trumpft Jürgen B. Hausmann in seinem aktuellen Programm „Wie jeht et?“ – „Et jeht!“ auf, das er seit Sommer 2015 präsentiert. Darin unterhält er wieder mit wunderbarem „Kabarett direkt von vor der Haustür“, wirft seinen liebevoll-komödiantischen Blick in Küchen, Vereinsheime und Musiktruhen und knöpft sich all die beliebten Sprüche, Floskeln und Lebensweisheiten vor, die zu jedem gepflegten Gespräch zwischen Tür und Angel, über den Gartenzaun oder an der Käsetheke gehören.
So banal solche Sprüche auch klingen mögen, enthalten sie doch oft erstaunlich tiefsinnige Erkenntnisse, davon ist der Kabarettist überzeugt. „Heut und morjen noch, dann hammer widder übermorjen!“, enthülle dem Rheinländer etwa das schier unergründliche Rätsel der Zeit, so Jürgen B. Hausmann. Die Gewissheit, „dat man de Leute nur vor d’r Kopp kuckt“, habe schon manche Ehe gerettet. Und im ehemaligen Lehrer Hausmann ließ sie zumindest die Hoffnung keimen, dass sich in den Köpfen der heutigen Schüler mehr befindet, als manches Schulhofgespräch vermuten lässt.
Hausmann, der 2014 seinen 50. Geburtstag feierte, schwelgt mit dem Publikum auch gerne in Erinnerungen an die gute alte Zeit, als man es sich „in de Küch auf d’r Eckbank jemütlich“ machte und die TV-Welt noch heil war – außer natürlich in Dallas, Denver und in der Schwarzwaldklinik. Und schon sind wir mittendrin in einer seiner herrlich überdrehten Bühnennummern: Professor Brinkmann, der Mon Chéri der Medizin, eilt zwischen Schwarzwälder Kirsch und Kirschwasser zum nächsten Notfall ...
Ob Fernsehabend, Schlagerparty oder Hausputz – Hausmann gelingt es, die Komik des Alltags einzufangen. Gerade darin liegt die große Stärke von Jürgen B. Hausmann. Denn dank seiner ausgezeichneten Beobachtungsgabe und seines Gespürs für Komik verwandelt der Kabarettist alltägliche Situationen und Menschen wie Du und ich in treffsichere, amüsante Geschichten und echte Originale. Oder verpackt sie in seine herrlichen Gesangsnummern, bei denen ihn sein langjähriger musikalischer Partner Harald Claßen unterstützt. Im neuen Programm leben die beiden vor allem ihr Faible für den Schlager der 70er und 80er Jahre aus. Und sie haben noch ein paar Fragen an die Neue Deutsche Welle, z. B.: „Warum hatte Nena nur 99 Luftballons, d’r eine hätten sem doch auch noch kaufen können!“

www.juergen-beckers.de

Eine Veranstaltung von Hannover Concerts
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-09-21_bilder_cp_0_Grosser_Saal_jbh_live-4.jpg (3190 KB)
2017-09-21_bilder_cp_0_Grosser_Saal_presse_jbh_wie_jeht_et_1.jpg (1325 KB)
2017-09-21_homepage_cp_0_Grosser_Saal_presse_jbh_wie_jeht_et_4.jpg (1528 KB)

26.09.2017, Di Kabarett:  Gerd Dudenhöffer
  Untertitel  DEJA VU
Gerd Dudenhöffer spielt aus 30 Jahren Heinz-Becker-Programmen
  Infotext  Kennen Sie das nicht auch? Da passiert Ihnen etwas und Sie denken sich: Das habe ich doch schon einmal erlebt!? Die Psychologie spricht hier von einem Déjà-vu, zu Deutsch: schon gesehen. Genau so heißt das neue Programm des Kabarettisten Gerd Dudenhöffer alias Heinz Becker.

Und tatsächlich wird sich der aufmerksame Zuschauer sagen: Déjà-vu – schon gesehen! Denn Dudenhöffer, seit nunmehr über 30 Jahren als Heinz auf der Bühne, hat in seinen bislang 16 Programmen geblättert und die Highlights herausgepickt. Doch ein Herunterleiern von alten Pointen ist „DEJA VU“ keineswegs: Dudenhöffer legt einmal mehr den Finger auf die Wunden der Gesellschaft und zeigt, wie sich Geschichten wiederholen und sich Geschichte zu wiederholen droht.

Gerade aus dem Blickwinkel des engstirnigen Spießbürgers, den das Publikum so gerne belächelt, liefert der Kabarettist bittersüße An- und Einsichten, die beweisen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt – und umgekehrt. Nicht umsonst erfreuen sich Fernsehaufzeichnungen vergangener Dudenhöffer-Programme immer wieder großer Beliebtheit.

So wie Forscher der Universität im schottischen St. Andrews mit Gehirn-Scans die Entstehung eines Déjà-vus erforscht haben, hat sich auch Heinz Beckers Schöpfer in die Erinnerungen seiner Bühnenfigur eingeloggt. Was er dort gefunden hat, kann man ab März 2017 auf den deutschsprachigen Bühnen erleben.
Bienvenue DEJA VU.

www.gerd-dudenhoeffer.de

Eine Veranstaltung von Hannover Concerts
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 30,30 bis 36,90 €

  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-09-26_homepage_cp_0_Grosser_Saal_deja_vu_pressefoto_credit_andrew_wakefor.jpg (5809 KB)

27.09.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-09-27_Ra_0.39444000_1477564468.jpg (Web)

Oktober 2017
04.10.2017, Mi Gesellschaft:  Frauenhausberatung
  Untertitel  Frauen. Raus aus der Gewalt.
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und für ihre Kinder), die Opfer von physischer, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt und Zuhause nicht mehr sicher sind.
Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen? In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, darüber wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie andere Frauen unterstützen können.

An den unten genannten Tagen beraten wir zwischen 15 und 17 Uhr in den Räumen des Pavillon. Bitte kommen Sie einfach dorthin und bringen Sie etwas Wartezeit mit. In der Eingangshalle finden Sie Informationen über den Raum (1 oder 2).

Wir freuen uns, wenn Sie von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Übersetzer_innen, Assistenzen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können allein kommen oder jemanden mitbringen. Sie können auch zu mehreren kommen.
Unsere Beratung ist kostenlos.

Muttersprachliche Beratung bieten wir in Deutsch an und auch in Arabisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Russisch, Spanisch, sowie fremdsprachlich in Englisch. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus:
Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr

Weitere Termine 2017:
Mittwoch 01.11., 06.12., 20.12.
jeweils von 15 bis 17 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.
In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung.

Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen usw.) begleitet werden.
Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch.
Unsere Beratung ist kostenlos.
Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover
Tel. 0511 664477
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2017-10-04_Ra_1_0.95488300_1484313579.jpg (Web)
2017-10-04_0_0_0_0_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Raum_1_frauenhaus_logo.jpg (3304 KB)

05.10.2017, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Presse-Dateien  
 
2017-10-05_Wo_0.61810100_1478687512.jpg (Web)
2017-10-05_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)
2017-10-05_1_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2017-10-05_2_2_homepage_cp_0_Workshop_hsinginpressegruppe.jpg (4622 KB)

11.10.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-10-11_Ra_0.91509100_1477564844.jpg (Web)

12.10.2017, Do Lesung:  Axel Hacke liest
  Untertitel  Lesung neuer und alter Texte
  Infotext  Schon immer, sagt Axel Hacke, sei Gott für ihn ein melancholischer alter Herr gewesen, der etwas Großes schaffen wollte, doch einsehen muss, dass ihm nicht wieder gut zu machende Fehler unterlaufen sind.
In „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“ schildert Hacke seine Begegnung mit diesem Schöpfer, der unglücklich ist über die Unvollkommenheit des eigenen Werks, nun aus seiner Einsamkeit flieht und ausgerechnet bei den Menschen Trost sucht: eine so großartige wie versponnene Geschichte voll seltsamster Ereignisse, heiter und sehr ernst zugleich – ganz das Richtige für unsere Zeiten, in denen eine Hacke-Lesung sowieso nie schaden kann. Weil jeder Abend mit diesem Autor eine Wundertüte voll verschiedenster Geschichten ist, trifft man hier nicht nur Gott, sondern auch den weißen Neger Wumbaba, den kleinen König Dezember und den traurigen Kühlschrank Bosch, man hört Weltbetrachtungen aller Art aus dem „Kolumnistischen Manifest“, man begegnet Paola, der Ehefrau des Erzählers, und Luis, seinem Sohn – und (weil vieles von dem, was Hacke vorträgt, aus dem eigenen Leben stammen könnte) vielleicht sogar sich selbst.

Axel Hacke wurde 1956 in Braunschweig geboren und lebt heute als Schriftsteller und Journalist in München. Von 1981 bis 2000 arbeitete er als Reporter und „Streiflicht“-Autor bei der Süddeutschen Zeitung, für deren Magazin er bis heute unter dem Titel „Das Beste aus aller Welt“ seit Jahren eine viel gelesene Alltagskolumne schreibt. Seine journalistische Arbeit wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet: Joseph-Roth-Preis (1987), Egon-Erwin-Kisch-Preis (1987 und 1990) und Theodor-Wolff-Preis (1990). Hackes Bücher, zu denen mehrere Bestseller („Der kleine Erziehungsberater“, „Der kleine König Dezember“, die Wumbaba-Trilogie) gehören, wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt.

www.axelhacke.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 17,40 bis 24 €
AK 18/15 bis 25/21 €
  Infotext Programmheft  Schon immer, sagt Axel Hacke, sei Gott für ihn ein melancholischer alter Herr gewesen, der etwas Großes schaffen wollte, doch einsehen muss, dass ihm nicht wieder gut zu machende Fehler unterlaufen sind. In „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“ schildert Hacke seine Begegnung mit diesem Schöpfer, der unglücklich ist über die Unvollkommenheit des eigenen Werks, nun aus seiner Einsamkeit flieht und ausgerechnet bei den Menschen Trost sucht: eine so großartige wie versponnene Geschichte voll seltsamster Ereignisse, heiter und sehr ernst zugleich – ganz das Richtige für unsere Zeiten, in denen eine Hacke-Lesung sowieso nie schaden kann.
www.axelhacke.de
  Presse-Dateien  

2017-10-12_bilder_cp_0_Grosser_Saal_1thomasdashuber.jpg (833 KB)
2017-10-12_homepage_cp_0_Grosser_Saal_2thomasdashuber.jpg (2003 KB)

14.10.2017, Sa Kabarett:  Gernot Hassknecht
  Untertitel  Jetzt wird's persönlich!
  Infotext  Deutschlands beliebtester Choleriker nach Horst Seehofer ist zurück: Gernot Hassknecht. Aber nicht als sanftmütiger, zurückhaltender Entertainer. Nein, in seinem zweiten Solo-Programm nimmt er es stellvertretend für sein Publikum persönlich. In „Gernot Hassknecht – Jetzt wird’s persönlich!“ wird alles bunter, schriller und größer. Naja, im Grunde wird die Kultfigur aus der ‚heute-show’ einfach nur Schuheinlagen tragen – als Service für die hinteren Reihen. Aber er wird mehr denn je gebraucht, gerade im Wahljahr 2017: Was läuft schief in unserem Land? Wer zum Henker hat die Rechten aufgefordert sich von ihren Stammtischen zu erheben und auf die Straße zu gehen? Wer hat sich noch gleich das G8-Abitur ausgedacht und warum ist man bitte als gesetzlich Versicherter heutzutage im Grunde dem Tode geweiht? Und gibt es eigentlich die SPD noch?
Auch diesmal widmet sich Gernot Hassknecht also den großen Themen unserer Zeit: Schauen Sie Ihren Kindern morgens beim Frühstück tief in die Augen und sagen Sie: „Wir möchten, dass du es einmal besser hast als wir!“ Machen Sie das mal und, jetzt kommt der schwierige Teil, versuchen Sie, dabei nicht zu lachen.
Und wissen Sie noch, wie viele Zinsen es 1980 auf ein stinknormales Sparbuch gab? Na? ... Fünf Prozent! Aufs Sparbuch! Erzählen Sie das bloß nicht Ihren Kindern, die liefern Sie sofort ins Heim für Demenzkranke ein. „Was der Papa da wieder faselt ... fünf Prozent ohne Risiko ... der hat doch nur noch Honig im Kopf ...“
„Jetzt wird’s persönlich!“ - das ist der persönlichste und politischste Hassknecht aller Zeiten. Also Bühne frei für 163 Zentimeter geballte, cholerische Kompetenz – Hassknecht ist zurück! Und er kommt persönlich.

Eine Veranstaltung von DESiMOs Spezial Club
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 23 bis 31,80 €
AK 24/20 bis 32/28 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-10-14_homepage_cp_0_Grosser_Saal_04_15_gernot_hassknecht_pressefoto_2_has.jpg (1044 KB)

15.10.2017, So Lesung:  11Freunde
  Untertitel  Köster & Kirschneck lesen vor und zeigen Filme
  Infotext  „Das beste Fußballmagazin Deutschlands“ lobt der Tagesspiegel und der Spiegel findet "Die schönste Fußballprosa der Republik". Beide meinen 11FREUNDE, das Magazin für Fußballkultur aus Berlin. Seit dem Jahr 2000 bereichert es die hiesige Fußballszene mit großen Reportagen und Interviews jenseits von drögen Tabellen und Statistiken. Vor allem aber hat 11FREUNDE eines: unschlagbaren Humor. Mal werden die neuesten Beziehungen von Lothar Matthäus seziert, mal das Wesen der deutschen Spielerfrau von Angela Hässler bis Claudia Effenberg nacherzählt. Und am Ende des Heftes kolumniert seit immer der feuchtfröhliche Günter Hetzer mit seinen Kumpel Delle und Waldi. Und eben dieser Humor geht seit 2005 auch auf Lesereise. Die Redakteure Philipp Köster und Jens Kirschneck bereisen mit Texten und Filmen im Gepäck das Land. Temporeich und immer auf Rasenhöhe erzählen die beiden freundlichen Fußballfanatiker von Telefonaten mit Lothar Matthäus, Besuchen beim sonntäglichen Fußballfrühschoppen „Doppelpass“ und verregneten Auswärtsfahrten nach Rostock. Dazu gibt es rasante Filme, von vergurkten Interviews am Spielfeldrand und popelnden Bundestrainern. Und sie haben dabei, wie der große Theoretiker Andreas Möller es einmal formulierte, „vom Feeling her ein gutes Gefühl“.

Jens Kirschneck, geboren 1966 in Minden. Journalist seit den frühen 90ern, zuerst bei der Wochenzeitung Bielefelder StadtBlatt, später für die Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau und andere. Parallel langjährige Erfahrungen als Lesebühnenautor. Seit 2005 bei 11FREUNDE in Berlin, seitdem als „11 Freunde Lesereise“ regelmäßig mit Philipp Köster auf Tour.

Philipp Köster, geboren 1972 in Bobingen bei Augsburg. 1995 Mitbegründer des Arminia Bielefeld-Fanzines „Um halb vier war die Welt noch in Ordnung“, seit 2000 Chefredakteur des Fußballmagazins 11FREUNDE. Nebenher immer mal wieder Kolumnist, mal für den Tagesspiegel, Spiegel Online, mal für den RBB-Sender Radio Eins. Am 21. Dezember 2010 wurde Philipp Köster vom Medium Magazin zum „Sportjournalisten des Jahres 2010“ gewählt.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 18,50 €
AK 19/16 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-10-15_Gr_0_0.10385500_1478095782.jpg (Web)
2017-10-15_bilder_cp_0_Grosser_Saal_11_freundecopyright.jpg (1954 KB)
2017-10-15_bilder_cp_0_Grosser_Saal_freundecovercopyright.jpg (321 KB)
2017-10-15_promo_cp_0_Grosser_Saal_11_freunde_logocopyright.jpg (58 KB)

19.10.2017, Do Kabarett/Comedy:  Anna Mateur & The Beuys
  Untertitel  Kunst ist alles ist Kunst ist alles ist Musik
  Infotext  In ihrem Programm macht Annamateur nichts anderes als 
sonst, nur anders. Also Lieder. Und Cover. Und Chaos. Sprich
Kunst. Hier nun eine Kurzübersicht über das zu Erwartende:
Umgeben von virtuosen Musen fegt die Antidiva erneut über
 die Bühne.
 Sie tanzt. 
Sie schreit.
 Sie spontant.
 Sie macht Musik.
 Viel Musik. Und Pausen. Denn Pausen sind auch Musik.

 Geben Sie sich Ihren Gefühlen hin. Selbst wenn Sie diese
 nicht verstehen. Schmelzen Sie. Wie Plastik. Wenn alle mit
machen, ist das sogar sozial. Wenn keiner mitmacht, stirbt 
ein Cis. Alles ist Kunst. Alles ist Musik. Sogar Sie. Und
 Anna. Und so.

Anna Maria Scholz aka Anna Mateur, geboren 1977 in Dresden, studierte Musik, hätte sich aber lieber für Grafik oder Schauspiel beworben. Nach Kindspause und Studium vereint sie nun alles Musische in ihren Programmen. Seit 2003 tourt sie als Sängerin, Texterin, Schauspielerin und Zeichnerin mit ihrer Formation „Anna Mateur and the Beuys" im deutschsprachigen Raum. Preise gab es dafür; unter anderem den Deutschen Kleinkunstpreis 2008, den Salzburger Stier 2009 und den Bayerischen Kabarettpreis 2010. Gerade gewann die Künstlerin den begehrten Publikumspreis "Marlene" 2015 in Weimar. Sie schreibt Bühnenprogramme, Songtexte und Radiokolumnen, zeichnet ihre Geschichten live auf Folien, Haut, Tische und Wände. Ihre Leidenschaft gilt Systemen zwischen Ordnung und Chaos. 2015 veröffentlichte Anna Mateur mit dem Wehwechenatlas ihr erstes Buch. Wenn sie nicht mit ihrem aktuellen Programm „Protokoll einer Disko” unterwegs ist, lebt und spinnt sie im Tal unter Ahnungslosen.

www.anna-mateur.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 €
AK 22/19 €
  Infotext Programmheft  In ihrem Programm macht Annamateur nichts anderes als 
sonst, nur anders. Also Lieder. Und Cover. Und Chaos. Sprich 
Kunst. 
Umgeben von virtuosen Musen fegt die Antidiva erneut über
die Bühne.
 Sie tanzt.
 Sie schreit.
 Sie spontant.
 Sie macht Musik.
 Viel Musik. Anna Maria Scholz aka Anna Mateur, geboren 1977 in Dresden, studierte Musik, hätte sich aber lieber für Grafik oder Schauspiel beworben. Sie gewann den Deutschen Kleinkunstpreis 2008, den Salzburger Stier 2009 und den Bayerischen Kabarettpreis 2010 und den begehrten Publikumspreis "Marlene" 2015 in Weimar. Sie schreibt Bühnenprogramme, Songtexte und Radiokolumnen, zeichnet ihre Geschichten live auf Folien, Haut, Tische und Wände.
  Presse-Dateien  
 
2017-10-19_Kl_0.44310400_1479997982.jpg (Web)
2017-10-19_0_homepage_cp_0_Kleiner_Saal_annamateur_2013_c_david_campesino_01.jpg (4223 KB)
2017-10-19_2_bilder_cp_0_Kleiner_Saal_1-plakat_anna_mateur_01.jpg (3128 KB)

21.10.2017, Sa Comedy:  Abdelkarim
  Untertitel  Staatsfreund Nr. 1
  Infotext  Abdelkarim wusste jahrelang nicht, was er eigentlich ist. Ein deutscher Marokkaner, ein marokkanischer Deutscher oder einfach nur abschiebewürdig? Mittlerweile weiß er es: Er ist ein Deutscher gefangen im Körper eines Grabschers.
Aber Abdelkarim hat sich um den Gesellschaftsteilnahmeschein bemüht. Und er hat es geschafft: Er ist der wichtigste Mann in Deutschland. Er ist der „Staatsfreund Nr. 1“!

Von der Jugendkultur über das Leben in der Bielefelder Bronx bis hin zu tagesaktuellen und gesellschaftspolitischen Themen spinnt Abdelkarim gleichermaßen irritierende wie feinsinnige Geschichten. Ist das nun Comedy oder Kabarett? Es ist vor allem eins: saukomisch.

Abdelkarim ist Stammgast im TV mit gefeierten Auftritten u.a. bei der „heute-show“, „Die Anstalt“, „TV total“ und seiner eigenen Reihe „StandUpMigranten“. Sein erstes Solo-Liveprogramm „Zwischen Ghetto und Germanen“ war vielerorts ausverkauft und wurde von der Presse mit Lobeshymnen überhäuft. Ausgezeichnet mit einigen der renommiertesten deutschen Kabarettpreise ist er ab März 2017 mit seinem 2. Programm „Staatsfreund Nr. 1“ auf Deutschlandtour!

abdelkarim.tv
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 23,05 bis 30,75 €
AK 23,50/19 bis 31/26 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-10-21_homepage_cp_0_Grosser_Saal_pressefoto_abdelkarim_cguido_schroeder.jpg (929 KB)

26.10.2017, Do Kabarett:  Andreas Martin Hofmeir
  Untertitel  "Kein Aufwand!" Teil 1
  Infotext  Musikalisch-kabarettistische Lesung von und mit Andreas Martin Hofmeir und seiner Tuba, begleitet von André Schwager an der Gitarre

Er gewann den ECHO Klassik als „Instrumentalist des Jahres“, er ist Professor am Mozarteum in Salzburg und Tubist und Gründungsmitglied der bayerischen Kultband LaBrassBanda. Jetzt besinnt er sich wieder auf seine kabarettistischen Wurzeln!
Das Kabarett lässt ihn einfach nicht los! Nach vielen Jahren mit der Musikkabarettgruppe Star Fours (ausgezeichnet mit dem Hallertauer Kleinkunstpreis, dem Schweiger Kleinkunstpreis, dem Thurn und Taxis Kabarettpreis und der Goldenen Weißwurscht) und dem Theaterkabarett Die Qualkommission (preisgekrönt mit dem Bronzener Koggenzieher und dem Kleinen ScharfrichterBeil) wählt Andreas Martin Hofmeir altersbedingt die Lesevariante: In seinem trockenen Stil liest er aus seinen Erfahrungen als Tubist und Weltreisender, in epischer Breite und lyrischer Würze. Dazu gibt’s brasilianische, ungarische und argentinische Musik aus der Tuba, begleitet von André Schwager an der Gitarre. In bester Tradition eines Gerhard Polt oder Karl Valentin schildert er seinen Kampf mit dem Instrument, dem ungeliebten Üben, die Schwierigkeiten beim Reisen, den plötzlichen Zusammenprall des Landburschen mit der Großstadt Berlin und seinem hauseigenen Einbrecher Jürgen …

Nach diesem Abend darf sich jeder mal ein bisschen als Tubist fühlen. Diese tragikomische und atmosphärische Mixtur hat sich aus dem Stand als Erfolgsprogramm entpuppt, so entwaffnend und witzig sind die allesamt wahren Geschichten, so verträumt und mitreißend virtuos die Musik! Ausverkaufte Bühnen, darunter das Mannheimer Capitol, das Bonner Pantheon oder die Salzburger ARGE, sind der Dank.

andreas-martin-hofmeir.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,80 €
AK 22/19 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-10-26_bilder_cp_0_Grosser_Saal_dsc_1780.JPG (3359 KB)
2017-10-26_bilder_cp_0_Grosser_Saal_dsc_1783.JPG (3691 KB)
2017-10-26_homepage_cp_0_Grosser_Saal_image1.JPG (6765 KB)

November 2017
01.11.2017, Mi Gesellschaft:  Frauenhausberatung
  Untertitel  Frauen. Raus aus der Gewalt.
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und für ihre Kinder), die Opfer von physischer, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt und Zuhause nicht mehr sicher sind.
Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen? In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, darüber wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie andere Frauen unterstützen können.

An den unten genannten Tagen beraten wir zwischen 15 und 17 Uhr in den Räumen des Pavillon. Bitte kommen Sie einfach dorthin und bringen Sie etwas Wartezeit mit. In der Eingangshalle finden Sie Informationen über den Raum (1 oder 2).

Wir freuen uns, wenn Sie von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Übersetzer_innen, Assistenzen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können allein kommen oder jemanden mitbringen. Sie können auch zu mehreren kommen.
Unsere Beratung ist kostenlos.

Muttersprachliche Beratung bieten wir in Deutsch an und auch in Arabisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Russisch, Spanisch, sowie fremdsprachlich in Englisch. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus:
Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr

Weitere Termine 2017:
Mittwoch 06.12., 20.12.
jeweils von 15 bis 17 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.
In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung.

Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen usw.) begleitet werden.
Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch.
Unsere Beratung ist kostenlos.
Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover
Tel. 0511 664477
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2017-11-01_Ra_1_0.99383200_1484313697.jpg (Web)
2017-11-01_0_0_0_0_0_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Raum_1_frauenhaus_logo.jpg (3304 KB)

02.11.2017, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Presse-Dateien  
 
2017-11-02_Wo_0.95145400_1478687538.jpg (Web)
2017-11-02_0_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)
2017-11-02_1_1_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2017-11-02_2_2_2_homepage_cp_0_Workshop_hsinginpressegruppe.jpg (4622 KB)

03.11.2017, Fr Kabarett:  Wilfried Schmickler
  Untertitel  Das Letzte
  Infotext  Immer mehr Menschen in Deutschland fallen ab vom Glauben an die Grundordnung und füllen das entstehende Vakuum mit Misstrauen und Hader: Politiker? Alle Verbrecher! Medien? Alle verlogen! Fremde? Alle verdächtig!
Ob Regierungs-, Partei- oder Fernsehprogramm – die Adressaten verweigern die Annahme, wenden sich resigniert ab und denken: das ist doch das Letzte!
Hier aber krankt der vermeintlich gesunde Menschenverstand. Denn das Letzte kommt kurz vor dem Ende. Doch ein Ende ist nirgends in Sicht. Es hört einfach nicht auf. Das letzte Gefecht war nur der Vorkampf, das letzte Wort nur der Auftakt für die nächste Jahrhundert-Rede und die letzte Sau nur die Vorhut der Herde, die gleich danach durchs globale Dorf getrieben wird.
Und deshalb: Das Letzte, was die Zukunft braucht, sind Frust und Verdruss. Wilfried Schmickler, der Mann für die kurzweiligen zwei Stunden, kümmert sich drum. Ob als Kleinkunst-Vagabund auf den Bühnen dieses Landes, als Kolumnist im Westdeutschen Rundfunk oder als Rausschmeißer in den Mitternachtsspitzen – Schmickler will immer nur das eine: „Gute Unterhaltung. Denn Gründe für schlechte Laune gibt es eh zu viele!“
Und so versucht sich der Leverkusener Werks-Kabarettist auch in seinem siebten Programm als Stimmungsaufheller und Muntermacher. So gründlich wie möglich und so aktuell wie nötig.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 bis 28,40 €
AK 20/17 bis 29/25 €
  Infotext Programmheft  Immer mehr Menschen in Deutschland fallen ab vom Glauben an die Grundordnung und füllen das entstehende Vakuum mit Misstrauen und Hader: Politiker? Alle Verbrecher! Medien? Alle verlogen! Fremde? Alle verdächtig! Ob Regierungs-, Partei- oder Fernsehprogramm – die Adressaten verweigern die Annahme, wenden sich resigniert ab und denken: Das ist doch das Letzte! Doch das Letzte kommt kurz vor dem Ende. Das letzte Gefecht war nur der Vorkampf, das letzte Wort nur der Auftakt für die nächste Jahrhundert-Rede.
Das Letzte, was die Zukunft braucht, sind Frust und Verdruss. Ob als Kabarettist auf den Bühnen, als Kolumnist im WDR oder als Rausschmeißer in den Mitternachtsspitzen – Schmickler will immer nur das eine: Gute Unterhaltung.
  Presse-Dateien  
 
2017-11-03_Gr_0_0.32616700_1478095862.jpg (Web)
2017-11-03_bilder_cp_0_Grosser_Saal_wilfried_schmickler_cop._ilona_klimek.jpg (6971 KB)
2017-11-03_homepage_cp_0_Grosser_Saal_wilfried_schmickler_cop._ilona_klimek_1.jpg (1207 KB)

05.11.2017, So Comedy:  Tahnee
  Untertitel  #geschicktzerfickt
  Infotext  Tahnee ist mit 24 Jahren eine der jüngsten und erfolgreichsten Stand-up-Comedians Deutschlands! Neben zahlreichen Auftritten in Fernsehshows wie TV Total, Bülent & seine Freunde, Willkommen bei Mario Barth und Die Kaya Show, hat sie 2016 als Moderatorin der 1LIVE Hörsaal-Comedy-Tour geglänzt. Außerdem darf Tahnee seit 2016 das Kultformat „NightWash“ ihr Eigen nennen.
In ihrem ersten Solo-Programm #geschicktzerfickt erzählt Tahnee von Frauen, Männern, Lesben, Lügen und der Liebe. Als Frau und Lesbe weiht sie das Publikum in die Geheimnisse der weiblichen Dreifaltigkeit ein und erklärt: “Frau ist nicht gleich Frau, Mann ist nicht gleich Mann und Pussy ist nicht gleich Pussy!“
So parodiert sie alle Bitches dieser Welt und klärt die Frage: „Ist das wirklich eine Lesbe - mit langen Haaren und Make-up?!“ Die Comedienne nimmt kein Blatt vor den Mund und räumt mit sämtlichen Klischees auf. Auf der Suche nach Normen und Werten begegnet Tahnee sich selbst und geht dabei hart mit sich und anderen ins Gericht. „Jeder baut Scheiße im Leben und genau um diese Scheiße geht es.“ Es wird hart, es wird lustig, es wird ehrlich! Gefangen in einer gefälligen Welt ist das Motto: “Alle Luschen dieser Welt – leckt mich!“
Tahnee gibt euch romantisch auf die Fresse. Ein Abend zum Nachdenken, Hinterfragen und befreiendem Lachen!

tahnee-comedy.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 21,35 €
AK 22/16,50 €
  Infotext Programmheft  Tahnee ist mit 24 Jahren eine der jüngsten und erfolgreichsten Stand-Up Comedians Deutschlands! Neben zahlreichen Auftritten in Fernseh-Shows, ist sie nun die neue Moderatorin des Kultformats „NightWash“ und mit ihrem ersten Soloprogramm #geschicktzerfickt auf Tour. Hier erzählt Tahnee von Frauen, Männern, Lesben, Lügen und der Liebe. Als Frau und Lesbe weiht sie das Publikum in die Geheimnisse der weiblichen Dreifaltigkeit ein und erklärt: “Frau ist nicht gleich Frau, Mann ist nicht gleich Mann und Pussy ist nicht gleich Pussy!“. Tahnee gibt Euch romantisch auf die Fresse. Ein Abend zum Nachdenken, Hinterfragen und befreiendem Lachen!
  Presse-Dateien  

2017-11-05_bilder_cp_0_Kleiner_Saal_tahnee_guidoschroeder3.jpg (7594 KB)
2017-11-05_bilder_cp_0_Kleiner_Saal_tahnee_guidoschroeder4.jpg (5974 KB)
2017-11-05_homepage_cp_0_Kleiner_Saal_tahnee_guidoschroeder.jpg (7185 KB)
2017-11-05_homepage_cp_0_Kleiner_Saal_tahnee_guidoschroeder2.jpg (5410 KB)

08.11.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-11-08_Ra_0.95422100_1477565051.jpg (Web)

15.11.2017, Mi Kabarett:  Andreas Rebers
  Untertitel  Amen
  Infotext  Nach „Predigt erledigt” und „Rebers muss man mögen” bildet „Amen” nun den vorläufigen Abschluss der Trilogie des Glaubens. „Amen” ist das Extrakt aus langjähriger Gemeindearbeit, aktuellen Studien und friedlicher Ökumene von München über Wien bis Bagdad, wo Reverend Rebers schon vor durchgeladenen Kalaschnikows Akkordeon gespielt hat.

Das wird er natürlich auch in diesem Programm tun, also Akkordeon spielen, aber mit ohne Kalaschnikows.

Rebers ist ein streitbarer Geist, der sich mit erhellender Schwarzmalerei und heiligem Zorn gegen religiöse Dogmen, Doofheit und politische Manipulation zur Wehr setzt und die Dinge benennt, die eigentlich niemand hören will. Da kommt es abseits moralischer Selbstzufriedenheit und Besserwisserei auch schon mal zu Missverständnissen. Aber dieser Mann sagt sich: „Bevor ich überhört werde - werde ich lieber falsch verstanden!”

In den letzten Jahren hat sich nämlich viel verändert. An den Peripherien westlicher Demokratien brennt die Welt und über das Wolkenkuckucksheim des Establishments, ist mit aller Macht die Wirklichkeit hereingebrochen. Jetzt stellt sich natürlich die Lieblingsfrage der Deutschen:

WER IST SCHULD??

Und das in einer Zeit, in der wir vor Lügenpresse, Hass und Angst gar nicht mehr ein und aus wissen. Einige befürchten sogar schon ein viertes Reich. Aber davor steht Reverend Rebers und sein ultimativer Gottesdienst. Dazu gibt es tanzbare Kapitalismuskritik mit Frau Flüchtling, Frau Hammer und Gästen aus längst vergangenen Zeiten.

Und so wird es sein wie immer. Im Kabarett der radikalen Mitte erkennt man immer etwas wieder, das meiste aber wird uns überraschen. Und so sagte neulich ein Zuschauer aus Boblowitz:

„Bei Rebers lacht man gut”.

AMEN

andreasrebers.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 bis 28,40 €
AK 20/17 bis 29/25 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-11-15_bilder_cp_0_Grosser_Saal_a-rebers-amen2_320_dpi.jpg (2827 KB)
2017-11-15_homepage_cp_0_Grosser_Saal_a-rebers-amen1_320_dpi.jpg (3101 KB)

16.11.2017, Do Kabarett:  Florian Schroeder
  Untertitel  Ausnahmezustand
  Infotext  "Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft", sagt der Teufel Mephisto bei Goethe. Was würde er heute sagen, im permanenten Ausnahmezustand unserer Zeit?
Sie alle wollen zu den Guten gehören! Aber kommen Sie damit auch dorthin, wo Sie hin wollen? Oder nur in den Himmel? Und wenn „Gutmensch“ ein Schimpfwort ist, wollen Sie dann nicht doch lieber böse sein? Nur: Die Bösen sprengen sich in die Luft, glauben an die Erlösung im Jenseits und produzieren zu viel CO2. Die Guten essen Eier von glücklichen Hühnern und tragen Uhren, die ihnen sagen, wie viele Schritte sie heute noch machen müssen. Sie wollen frei sein und sind doch Gefangene der Technik. So glauben die Guten fest an das iPhone 10s und die erlösende Kraft des BioSupermarkts. Fundamentalismus meets Foodamentalismus.
In Zeiten ansteigender Hysterie stellt Florian Schroeder die Fragen, auf die es wirklich ankommt: Wie kommt das Böse in die Welt? Und wie kriegen wir es da wieder raus? Wie nahe Gut und Böse, Liebe und Hass, Freund und Feind beieinander liegen weiß jeder, der einmal morgens um sieben am Straßenverkehr teilgenommen hat.
Aber wenn es Gott wirklich gibt, kann es weder Terror, noch Amok, noch Hass geben. Warum gibt es dann Facebook?
Weiß Ihr Gehirn mehr von Ihnen als Sie selbst? Wer entscheidet, ob ein Mensch Psychopath oder Millionär wird? Oder ist das vielleicht am Ende dasselbe? Konnte Eva vielleicht gar nichts dafür, dass sie vom Baum der Erkenntnis gegessen hat? Wir wollten sein wie Gott und jetzt haben wir den Salat. Aber mit veganem Dressing! Florian Schroeder spannt in seinem neuen Programm den Bogen von großer Weltpolitik bis zu den kleinen Fragen des Alltags. Warum der böse Egoismus gut ist, wieso wir alle Betrüger sind und warum Kontrolle gut, Vertrauen aber viel besser ist.
Erleben Sie einen Abend im Ausnahmezustand: Alles ist erlaubt! Politisch, philosophisch, anarchisch. Als Kabarettzuschauer gehören Sie sowieso zu den Guten: Sie sind schön, gebildet und immer auf der richtigen Seite. Damit sind Sie in diesem Programm goldrichtig! Erwarten Sie alles, aber keine einfachen Antworten. Schließlich steckt der Teufel im Detail.
Und nur im Kabarett gilt: Erst wenn es richtig böse ist, ist es wirklich gut.

Pressestimmen
„Florian Schroeder, der mittlerweile zu den Großen in der Kabarettszene gehört, gibt den Entertainer der Extraklasse mit schwarzem Humor.“
Der Spiegel
„Lustig – aber niemals platt. Politisch – aber nicht pseudo-intellektuell. Sowie einfach amüsant und sympathisch.“
Frankfurter Neue Presse
„Der Philosoph unter den Kabarettisten.“
Augsburger Allgemeine

www.florian-schroeder.com
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 19,60 bis 26,20 €
AK 20/17 bis 27/23 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-11-16_bilder_cp_0_Grosser_Saal_fs_4133_eidel.jpg (4154 KB)
2017-11-16_homepage_cp_0_Grosser_Saal_fs_4309_eidel.jpg (3050 KB)

19.11.2017, So Comedy:  Faisal Kawusi
  Untertitel  Glaub nicht alles, was du denkst
  Infotext  Es ist endlich soweit!!! 1,90 m geballte Comedy!!!
Faisal Kawusi, der sympathische Afghane von nebenan, erobert mit seinem ersten Soloprogramm „Glaub nicht alles, was du denkst“ die Bühnen der Republik. Selbstironisch, komisch, mit gedanklicher Schärfe und viel Humor geht es um die Vorurteile, die das junge Comedy-Schwergewicht jeden Tag umkreisen.

„Ist das sein Bauch oder ein Bombengürtel?“, ist eine der Standardfragen, die sich die Menschen stellen. Endlos viele Anekdoten kann Faisal darstellen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Als Zuschauer sieht man nicht nur die Welt durch die Augen eines Afghanen, sondern auch durch die Augen eines kräftigen jungen Mannes.
„Ich bin 1,90 groß und wiege 85 Kilo!“ - das kauft ihm keiner ab.
Ein verrücktes Elternhaus, schizophrene Geschwister und der niemals enden wollende Weg als Singlemann machen dem 24-jährigen Pfundskerl zu schaffen.

Faisal ist u.a. Gewinner des Mannheimer Comedy Cups 2014 und Constantin Preisträger 2014. Er ist bekannt durch Auftritte im Quatsch Comedy Club, bei Nightwash, TV Total und anderen Comedy TV Shows.
Durch seine einzigartige Mimik und seinen dementsprechenden Körpereinsatz zieht Faisal sein Publikum in den Bann. Der Zuschauer wird sich wiedererkennen in den Figuren jenes Mannes, der als Afghane immer noch für einen Türken gehalten wird.

faisal-kawusi.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 19:00
Vorverkauf: ja
VVK 23 €
AK 24/18 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

2017-11-19_bilder_cp_0_Grosser_Saal_kawusi_guidoschroeder2.jpg (1052 KB)
2017-11-19_bilder_cp_0_Grosser_Saal_kawusi_guidoschroeder3.jpg (700 KB)
2017-11-19_homepage_cp_0_Grosser_Saal_kawusi_guidoschroeder.jpg (829 KB)
2017-11-19_homepage_cp_0_Grosser_Saal_kawusi_guidoschroeder4.jpg (1004 KB)

29.11.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-11-29_Ra_0.67025600_1477565690.jpg (Web)

Dezember 2017
03.12.2017, So Börse:  WIR Schallplatten- und CD Börse
  Untertitel  First and Second Hand
  Infotext  WIR-Veranstaltungen präsentieren Raritäten und Obskures, Progressives und Rock 'n' Roll. Zahlreiche Anbieter aus dem In- und Ausland halten Schallplatten, CDs aller Musikstile, Raritäten und Oldies, Ohrwürmer und Hits, DVD, Fanzines und Poster bereit, die zum Kaufen, Tauschen und Stöbern einladen.
Der Treffpunkt für alle Vinylliebhaber mit reichlich Hits, Ohrwürmern und Raritäten aus allen Musikbereichen der letzten 60 Jahre.
Also runter vom Sofa und ab in den Pavillon.
WIR freuen uns auf Euch.
Vinyl lebt!

Eintritt 3,50

www.wir-veranstaltungen.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 11:00


  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  
 
2017-12-03_Gr_0_0.14776100_1484312221.jpg (Web)

06.12.2017, Mi Gesellschaft:  Frauenhausberatung
  Untertitel  Frauen. Raus aus der Gewalt.
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und für ihre Kinder), die Opfer von physischer, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt und Zuhause nicht mehr sicher sind.
Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen? In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, darüber wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie andere Frauen unterstützen können.

An den unten genannten Tagen beraten wir zwischen 15 und 17 Uhr in den Räumen des Pavillon. Bitte kommen Sie einfach dorthin und bringen Sie etwas Wartezeit mit. In der Eingangshalle finden Sie Informationen über den Raum (1 oder 2).

Wir freuen uns, wenn Sie von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Übersetzer_innen, Assistenzen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können allein kommen oder jemanden mitbringen. Sie können auch zu mehreren kommen.
Unsere Beratung ist kostenlos.

Muttersprachliche Beratung bieten wir in Deutsch an und auch in Arabisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Russisch, Spanisch, sowie fremdsprachlich in Englisch. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus:
Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr

Weiterer Termin 2017:
Mittwoch 20.12.
von 15 bis 17 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.
In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung.

Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen usw.) begleitet werden.
Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch.
Unsere Beratung ist kostenlos.
Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover
Tel. 0511 664477
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  
 
2017-12-06_Ra_1_0.81255300_1484313763.jpg (Web)
2017-12-06_0_0_0_0_0_0_0_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Raum_1_frauenhaus_logo.jpg (3304 KB)

07.12.2017, Do Projekt:  HannoverSingingInternational
  Untertitel  Offenes Singen mit Holger Kirleis
  Infotext  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  HANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit internationalen Gastmusikern und Holger Kirleis. Es findet ab Februar 2017 am 1. Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20h im workshop hannover e.v./Pavillon, statt.
Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen. Über Grooves und Kanons kommen wir zu mehrstimmigem Singen und Liedern unterschiedlicher Kulturen. Die Basis ist ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme.

Eintritt frei, Spende erbeten.
  Presse-Dateien  
 
2017-12-07_Wo_0.52515400_1478687618.jpg (Web)
2017-12-07_0_0_0_0_homepage_cp_0_Workshop_hannover_singing_logo1.pdf (17 KB)
2017-12-07_1_1_1_1_bilder_cp_0_Workshop_dirigent.JPG (1952 KB)
2017-12-07_2_2_2_2_homepage_cp_0_Workshop_hsinginpressegruppe.jpg (4622 KB)

13.12.2017, Mi Gruppentreffen:  Jetzt komme ich!
  Untertitel  Mein Selbstbewusstsein wird stärker!
  Infotext  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 17:00
  Infotext Programmheft  In dieser Gruppe geht es u.a. darum, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Der Frauennotruf Hannover organisiert eine Gruppe für Frauen mit Beeinträchtigungen.
Der Kurs ist als offenes Angebot ausgeschrieben und bedarf keiner Anmeldung. Unsere Angebote für Frauen mit Beeinträchtigung sind kostenlos.

Kontakt:
Helena Behrens
Tel.: 0511 - 169 59 41
h.behrens@frauennotruf-hannover.de
  Presse-Dateien  
 
2017-12-13_Ra_0.54350700_1477565746.jpg (Web)

16.12.2017, Sa Konzert:  Lutz Krajenski Big Band meets Juliano Rossi
  Infotext  
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00
Vorverkauf: ja
VVK 32,80 €
AK 35/29 €
  Infotext Programmheft  
  Presse-Dateien  

20.12.2017, Mi Gesellschaft:  Frauenhausberatung
  Untertitel  Frauen. Raus aus der Gewalt.
  Infotext  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen (und für ihre Kinder), die Opfer von physischer, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt und Zuhause nicht mehr sicher sind.
Brauchen Sie jemanden, um über Gewalt zu sprechen? In unserer Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, darüber wie Sie sich und Ihre Kinder schützen können, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie andere Frauen unterstützen können.

An den unten genannten Tagen beraten wir zwischen 15 und 17 Uhr in den Räumen des Pavillon. Bitte kommen Sie einfach dorthin und bringen Sie etwas Wartezeit mit. In der Eingangshalle finden Sie Informationen über den Raum (1 oder 2).

Wir freuen uns, wenn Sie von Gebärdensprachdolmetscher_innen, Übersetzer_innen, Assistenzen oder anderen Unterstützer_innen begleitet werden.
Sie können allein kommen oder jemanden mitbringen. Sie können auch zu mehreren kommen.
Unsere Beratung ist kostenlos.

Muttersprachliche Beratung bieten wir in Deutsch an und auch in Arabisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Russisch, Spanisch, sowie fremdsprachlich in Englisch. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus:
Frauenhaus Hannover – Frauen helfen Frauen e.V.
Telefon: 0511 664477
Fax: 0511 692538
info@frauenhaus-hannover.org
www.frauenhaus-hannover.org
Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag, Freitag 9 - 16 Uhr
  Eintritt / Zeiten  Beginn:


  Infotext Programmheft  Das Frauenhaus Hannover ist ein Schutzort für Frauen und ihre Kinder, wenn sie von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.
In unserer anonymen Beratung informieren wir Sie über Ihre Rechte, über Schutzmöglichkeiten und Unterstützung.

Wir freuen uns, wenn Sie von Unterstützern/Unterstützerinnen (Assistenzen, Gebärdensprachdolmetscher_innen usw.) begleitet werden.
Muttersprachliche Beratung bieten wir neben Deutsch auch in Arabisch, Persisch, Polnisch, Russisch und Spanisch an - fremdsprachlich auch in Englisch.
Unsere Beratung ist kostenlos.
Fragen, Terminabsprachen und Infos nur über das Frauenhaus Hannover
Tel. 0511 664477
www.frauenhaus-hannover.org
  Presse-Dateien  

2017-12-20_0_0_0_0_0_0_0_0_0_0_0_0_0_0_homepage_cp_0_Raum_1_frauenhaus_logo.jpg (3304 KB)

Februar 2018
17.02.2018, Sa Kabarett/Comedy:  Margie Kinsky & Bill Mockridge
  Untertitel  "Hurra, wir lieben noch!"
  Infotext  Diese beiden passen zusammen wie Pott und Deckel, oder - wie Margie sagen würde - Arsch auf Eimer! Margie Kinsky, die „Puddingqueen“, und Bill Mockridge, der „Holzfäller“, sind nicht nur erfolgreiche Comedians, Schauspieler und Buchautoren, sondern auch seit 33 Jahren ein glückliches Paar mit sechs properen Söhnen. Die sind mittlerweile flügge und aus dem Haus. Und was nun? Margie und Bill entdecken – nicht ganz freiwillig nach Jahrzehnten mit einer turbulenten Familie - ihr neues gemeinsames Leben jenseits von Haushaltsroutine und Lindenstraße, aber diesseits von Kreuzworträtsel und Seniorenteller.

Doch auch bei zwei Gute-Laune-Botschaftern wie Margie und Bill geht das nicht immer ohne Reibungen ab und so ist einiger Zündstoff vorprogrammiert. Denn es ist gar nicht so einfach, zwei so unterschiedliche Charaktere unter einen Hut zu bringen:
Margie, die temperamentvolle Römerin mit dem frechen Mundwerk und der bedächtige, in sich ruhende Bill mit dem Schalk im Nacken. Das gab Zündstoff genug in über 30 Jahren, aber ihre unkaputtbare Liebe und eine dicke Prise Humor haben
ihnen geholfen, sich immer wieder zusammen zu raufen. Es scheint unmöglich, aber es geht! Wie, das zeigen die beiden in ihrem urkomischen, schonungslosen und kurzweiligen Kabarettabend „Hurra, wir lieben noch!“.
Bill über Margie: „Mein letzter Wille: Streut meine Asche über die Kasse von TK Maxx. Dann weiß ich, dass Margie mich mindestens einmal am Tag besucht!“
Margie über Bill: „Ich bin Römerin, ich reg’ mich gerne auf. Da bringt mich der Holzfäller mit seiner stoischen Ruhe manchmal ganz schön auf die Palme!“

margie-und-bill.de
  Eintritt / Zeiten  Beginn: 20:00


  Infotext Programmheft  Diese beiden passen zusammen wie Pott und Deckel, oder - wie Margie sagen würde - Arsch auf Eimer! Margie Kinsky, die „Puddingqueen“, und Bill Mockridge, der „Holzfäller“, sind nicht nur erfolgreiche Comedians, Schauspieler und Buchautoren, sondern auch seit 33 Jahren ein glückliches Paar mit sechs properen Söhnen. Die sind mittlerweile flügge und aus dem Haus. Und was nun? Margie und Bill entdecken – nicht ganz freiwillig nach Jahrzehnten mit einer turbulenten Familie - ihr neues gemeinsames Leben jenseits von Haushaltsroutine und Lindenstraße, aber diesseits von Kreuzworträtsel und Seniorenteller.
www.margie-und-bill.de
  Presse-Dateien  

2018-02-17_homepage_cp_0_Grosser_Saal_kinskymockridge1_cborisbreuer2102.jpg (1296 KB)
2018-02-17_homepage_cp_0_Grosser_Saal_kinskymockridge2cborisbreuer2007.jpg (1039 KB)